sky domula 01

Aktuelle Nachrichten

16.01.2017 | Dr.Sahra Wagenknecht spricht im Gymnasium !

Die Stadtfraktion Spremberg und die Bundestagsabgeordnete Birgit Wöllert führen gemeinsam mit dem kommunalpolitischen Forum Land Brandenburg e.V. am 19. Januar 2017 um 18:00 Uhr in der Aula des ESG-Gymnasium die erste öffentliche Fraktionssitzung im neuen Jahr durch. Dazu haben wir Themen ausgewählt, Die bis in die Kommunen wirken und für uns alle höchst aktuell sind.

 

Das neue Jahr ist für alle Bürgerinnen und Bürger von besonderer Bedeutung, weil es auch ein Wahljahr ist.

Im Februar wählt die Bundesversammlung Einen neuen Bundespräsidenten und im September 2017 wird der neue Bundestag gewählt.

Wir freuen uns deshalb, als Gastreferenten die Vorsitzende der Bundestagsfraktion und Spitzenkandidatin für die Partei DIE LINKE zur Bundestagswahl, Dr. Sahra Wagenknecht, begrüßen zu können.

Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns und unseren Gästen dieser gesellschaftlich brisanten Themen zu diskutieren.

 

Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten im Bürgerhaus, Bitten wir um eine Anmeldung.

Gerne können Sie ihre Teilnahme an das Wahlkreisbüro von Frau Wöllert telefonisch unter 03563 601365 weitergeben oder per E-Mail an birgit.woellert.ma02@Bundestag. de.

 

Ablaufplan:

18 bis 18:05 Uhr Eröffnung: Birgit Wöllert,MdB

Fraktion DIE LINKE in der SVV Spremberg

 

18:05 Uhr bis 18:55 Uhr Vortrag: Dr.Sahra Wagenknecht,MdB

Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag

 

1855 bis 19:25 Uhr Diskussion: Moderation Elke Franke

Fraktion DIE LINKE in der SVV Spremberg

 

19:25 Uhr bis 19:30 Uhr Schlussbemerkungen: Dr. Ilona Schulz,

Vorsitzender Fraktion DIE LINKE in der SVV Spremberg

14.01.2017 | Auslerner und Azubis springen über Arschleder und Schleifenband

Obermeister der Ausbildungsstätte Schwarze Pumpe wurde mit Sprung geehrt

Sieben erfolgreiche Auslerner der LEAG-Berufsausbildung und der vor kurzem in den Ruhestand getretene Obermeister der Ausbildungsstätte Schwarze Pumpe, Wolfgang Spriesterbach, wurden gestern Abend, 13. Januar, in der Zentralküche des Industrieparks Schwarze Pumpe mit dem Sprung über das Arschleder für herausragende Leistung geehrt. Die sieben Jungfacharbeiter, die über das Arschleder sprangen, sind der Eisenbahner im Betriebsdienst Leon Stazlick, die Industriemechaniker Marcus Noack, Matthias Schmidt, Steven Wippich, Artur Rommel und Isabell Manigk sowie Yvonne Senkel, die ihr Bachelor-of- Arts-Studium im Bereich Industrie absolviert hat.

Zu Beginn des neuen Jahres werden die gewerblich-technischen Auszubildenden der Lausitz Energie Bergbau AG, welche besonders erfolgreich in der Berufsausbildung waren, traditionell mit einem Sprung über das sogenannte Arschleder geehrt. Bei dem Arschleder handelt es sich um ein ledernes Kleidungsstück, das früher zur Arbeitskleidung zählte und noch heute zur Paradeuniform der Bergleute gehört.

Alle 110 Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres haben ihre Probezeit erfolgreich bestanden und konnten an diesem Abend den Eintritt in den Beruf mit einem Sprung über ein Schleifenband begehen. Der Sprung symbolisiert den Übergang in einen neuen beruflichen Lebensabschnitt.

LEAG ist der größte Ausbildungsbetrieb in der Lausitz. Zum Ausbildungsjahr 2016/17 haben 195 Auszubildende ihre Lehre bei der Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG begonnen. In der Ausbildungsstätte Schwarze Pumpe der LEAG werden derzeit 355 Auszubildende ausgebildet. Aktuell läuft das Auswahlverfahren für das nächste Ausbildungsjahr. Im Jahr 2016 hatten sich rund 1600 Bewerber um einen Ausbildungsplatz bei der LEAG bemüht.

Industriemechaniker Marcus Noack, der im vergangenen Jahr seine Berufsausbildung bei der LEAG als vorzeitiger Auslerner mit sehr gutem Notendurchschnitt abgeschlossen hatte, wurde für diese Leistung mit dem Ehrensprung über das Arschleder ausgezeichnet.  Foto: LEAG

12.01.2017 | Information der Stadt Welzow

Öffentliches Diskussionsforum zum Überörtlichen integrierten Entwicklungskonzept für die Kooperation des Amtes Altdöbern und der Städte Drebkau, Spremberg und Welzow

Zeit: am Dienstag, 17. Januar 2017, 17.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr

Ort: Stadtverwaltung Welzow, Poststraße 8, Rathaussaal

Die Kommunen rund um den Braunkohletagebau Welzow-Süd arbeiten bereits seit einiger Zeit zusammen, um sich durch Kooperation und Arbeitsteilung besser den Herausforderungen des demografischen Wandels und des regionalen Strukturwandels zu stellen.

Im November 2015 wurde der aus dem Amt Altdöbern und den Städten Drebkau, Spremberg und Welzow bestehende Kooperationsraum in das Förderprogramm "Kleinere Städte und überörtliche Zusammenarbeit " (KLS-Programm) aufgenommen. Dadurch ergeben sich Chancen, die strategische und praktische Zusammenarbeit weiterzuentwickeln und zu vertiefen. Ein wesentlicher Schritt auf diesem Weg ist die Erarbeitung eines überörtlichen integrierten Entwicklungskonzeptes für den Kooperationsraum, das inzwischen vorliegt.

Auf einem öffentlichen Diskussionsforum am 17. Januar 2016, 17.00 - ca. 18.30 Uhr sollen die Strategie- und Maßnahmenvorschläge des überörtlichen integrierten Entwicklungskonzeptes mit Bürgern, mit Kommunalpolitikern sowie mit weiteren Akteuren und Institutionen aus den Kommunen und Landkreisen diskutiert werden.

Hierzu lade ich alle interessierten Bürger aus den Gemeinden des Amtes Altdöbern und den Städten Drebkau, Spremberg und Welzow in den Rathaussaal der Stadtverwaltung Welzow, Poststraße 8 recht herzlich ein.

Die Vorstellung des Konzeptes und die Moderation werden durch die beauftragten Büros ews und BSQB aus Berlin übernommen. Im Vordergrund der Veranstaltung steht neben der Information der Öffentlichkeit die Diskussion von künftigen Maßnahmen der gemeinsamen regionalen Entwicklung in Anknüpfung an bisherige Initiativen und Vorhaben.

Über eine rege Bürgerbeteiligung würde ich mich freuen.

gez. Birgit Zuchold

Bürgermeisterin der Stadt Welzow

12.01.2017 | Stadtkasse ab 19. Januar 2017 wieder geöffnet

Stadtkasse ab 19. Januar 2017 wieder geöffnet

Die Stadtkasse ist ab 19. Januar 2017 wieder wöchentlich jeden Donnerstag von 09.00 bis 10.00 Uhr geöffnet.

Darüber hinaus steht der Kassenautomat im Bürgerbüro für Einzahlungen zur Verfügung.


12.01.2017 | Spreekinoprogramm vom 12.1. bis 18.1.2017

11.01.2017 | Spremberg präsentiert sich in Berlin

Spremberg präsentiert sich beim Neujahrsempfang des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg am 26. Januar 2017 in Berlin

Die erfolgreiche Stärkung der Innenstadt als zentraler Treffpunkt zum Einkaufen und Verweilen wurde mit der Fortschreibung des von der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Spremberg beschlossenen Einzelhandelskonzeptes planerisch untersetzt. Die Fortschreibung erfolgte unter anderem in enger Zusammenarbeit mit den ansässigen Einzelhandelsunternehmen und dem Handelsverband Berlin-Brandenburg. Dadurch ist eine erfolgreiche gemeinsame Umsetzung gewährleistet.

Die Stadt Spremberg darf sich nunmehr beim Neujahrsempfang 2017 des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg am 26. Januar in Berlin vor rund 600 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft präsentieren.

Die Festrede hält der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller.

09.01.2017 | Beendigung des gastronomischen Betriebs der Begegnungsstätte „Bücherklause“

BWS Behindertenwerk GmbH

Die Begegnungsstätte „Bücherklause“ am Kirchplatz 1 als Außenstelle unserer Werkstatt wird den regelmäßigen gastronomischen Betrieb zum 31.01.2017 einstellen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung ist, dass ein kostendeckender Betrieb der Bücherklause nicht erreicht werden konnte. Unabhängig davon werden wir die „Bücherklause“ als Begegnungsstätte erhalten, so dass die Räumlichkeiten auch für die Zeit ab dem 01.02.2017 nach wie vor für Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses sowie für ausgewählte Veranstaltungen zur Verfügung stehen werden.

 

BWS Behindertenwerk GmbH

Hartmut Höhna, Geschäftsführer

09.01.2017 | Probeunterrichte für angehende Musikschüler

Erster Schritt zum Instrument – Anmeldungen noch möglich!

Wer sich zum neuen Schulhalbjahr entschließen möchte, ein Instrument zu erlernen oder zu singen, kann jetzt noch seine Anmeldung an der Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße abgeben. Der Unterricht ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene möglich und findet dann in der Woche ab dem 6. Februar 2017 statt.
Freie Kapazitäten gibt es noch in folgenden Fachbereichen:

Forst (Lausitz) – Bürgerzentrum, Kleine Amtstraße 1 in 03149 Forst (Lausitz)
Tanz, Akkordeon, Trompete, Posaune, Gesang, Instrumentenkarussell (Kinder von 5 bis 7 Jahre)
Für den Fachbereich Klavier besteht außerdem die Möglichkeit zum Probeunterricht im Kaminzimmer des Bürgerzentrums am 17. und 24. Januar 2017 jeweils von 16:00 bis 16:45 Uhr.

Peitz – Oase99, Jahnplatz 1 in 03185 Peitz
Probeunterricht wird für den Fachbereich Gitarre am 26. Januar 2017 in der Zeit von 15:15 bis 16:00 Uhr und von 16:00 bis 16:45 Uhr angeboten. Ab September ist die Ausbildung im Fach Violine und Klavier geplant. Auch dafür können sich schon jetzt Interessenten anmelden.

Spremberg – Kulturschloss, Schlossbezirk 3 in 03130 Spremberg
Tanz, Klavier, Trompete, Posaune, Saxofon, Klarinette, Violoncello, Schlagzeug, Instrumentenkarussell (Kinder 5 von 7 Jahre)

Nachfragen zu weiteren Unterrichtsangeboten und Auskünfte zur Ausbildungsaufnahme erteilen die Mitarbeiterinnen der Musik- und Kunstschule telefonisch unter 03562 7770 oder 03563 59334012. Sie erreichen uns zu den Sprechzeiten

Spremberg
Dienstag von 09:00-11:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr
Donnerstag von 09:00-11:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

Forst (Lausitz)
Dienstag von 09:00-11:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr
Mittwoch von 09:00-11:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

oder Sie vereinbaren einen individuellen Gesprächstermin.

06.01.2017 | Winterferienprogramm im Spreekino

06.01.2017 | SPD lädt zur Schwimmhallendisskussion am 26.Januar ein

Schattenboxen um Sprembergs Bäder bringt uns nicht weiter

SPD Spremberg mahnt sachliche Debatte an

„Keinem ist geholfen, wenn wir die ohnehin schwierige Entscheidungsfindung zum Standort einer neuen Schwimmhalle in Spremberg emotionalisieren und dabei immer wieder neue Aspekte einbringen die nichts mit diesem Thema zu tun haben!“ mahnt SPD Vorsitzender Dirk Süßmilch zu mehr Sachlichkeit in der Diskussion um einen möglichen Schwimmhallenstandort.

Genau deshalb bringt der CDU-Vorschlag, die für die Sanierung des Feriencamps in Bohsdorf vorgesehenen Haushaltsmittel anderweitig einzusetzen, die Gemüter zum Kochen. Es ist aber der völlig falsche Zeitpunkt für eine Diskussion über dieses Thema. Bevor auch nur ein Euro der geplanten Mittel anderweitig eingesetzt werden kann, muss zunächst einmal der Träger des Feriencamps die angeforderte und zugesagte Konzeption auf den Tisch legen, damit sinnvollerweise über die zukünftige Nutzung des traditonsreichen Feriencamps entscheiden werden kann.

Im Vordergrund steht die Schwimmhalle. „Zuerst muss eine Standortentscheidung für den Neubau der Schwimmhalle getroffen werden, bevor man weitere Details diskutiert. Bohsdorf hat also derzeit nichts mit der Standortentscheidung zu tun. Das ist reine Polemik und Schattenboxerei, die uns in der Entscheidungsfindung nicht weiterhilft.

"Die Grundsatzentscheidung der Stadtverordneten eine neue Halle zu bauen ist richtig. Jetzt müssen wir die Vor – und Nachteile, die Baukosten, die peripheren Kosten und die Unterhaltungskosten für die möglichen Standorte betrachten und abwägen.“ fasst Dirk Süßmilch den Standpunkt der Spremberger Sozialdemokraten zusammen.

In seiner gestrigen Sitzung hat sich der Vorstand der Spremberger SPD sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt und dabei klar und deutlich zum Ausdruck gebracht, "Hier wird keine Schwimmhalle für die Stadtverordneten gebaut, sondern für die Bürgerinnen und Bürger, die Sportvereine und Schulen. Deshalb treten wir dafür ein, dass wenn die Fakten bekannt sind, alle Beteiligten mit einbezogen werden und eine höchstmögliche Bürgerbeteiligung gewährleistet wird."


Die Spremberger Sozialdemokraten laden am Donnerstag 26. Januar 2017 die Bürgerinnen und Bürger um 19 Uhr in den Schweizergarten zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ein.“

Amtliches

16.01.2017 | Polizeibericht, Montag 16.01.2017

0373.    Cottbus: Das zurückliegende Wochenende nutzten Unbekannte, um von einer Baustelle in der Uhlandstraße ein fahrbares Heizaggregat zu stehlen. Damit nicht genug, denn am Montagmorgen wurde gemeldet, dass dort mindestens 500 Liter Heizöl entwendet wurden. Da die Diebe eine Ölpfütze hinterließen, kam die Feuerwehr zum Binden der Flüssigkeiten zum Einsatz.

0374.    Cottbus: In der Briesener und in der Ewald-Müller-Straße wurden am Sonntagabend zwei Frauen sexuell belästigt. Eine 21-Jährige wurde von einem bis dahin unbekanntem Mann nach dem Weg befragt. Nach ihrer Erklärung versuchte der Unbekannte, die Frau an sich heranzuziehen und zu küssen. Sie konnte sich befreien, stieß den Mann weg und brachte sich in dem Wohnhaus in der Briesener Straße in Sicherheit. Vermutlich vom gleichen Mann wurde ebenfalls am Sonntagabend eine 29 Jahre alte Frau angesprochen und ergriffen. Auch in diesem Fall versuchte der Täter, die Frau zu küssen. Wiederum konnte sich die Angegriffene befreien und mit ihrem Auto davonfahren. Bei dem Mann handelt es sich um einem etwa 170 Zentimeter großen Mann, der kurze dunkle Haare trug und gebrochen deutsch sprach.

0375.    Cottbus: Ein 52-jähriger Autofahrer war am Montagmorgen sturzbetrunken mit einem PKW VW in Döbbrick unterwegs. Nachdem er eine Laterne gerammt hatte, stoppte ihn an der Kirche ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer. Richterlich wurde umgehend eine Blutprobe angeordnet.

0376.    LK SPN, Bohsdorf: Kurz nach 04:00 Uhr am Montagmorgen rutschte ein PKW BMW bei Bohsdorf von der winterglatten Fahrbahn und landete im Straßengraben. Mit einem Schaden von rund 6.000 Euro war das Auto nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschlepper geborgen werden.

0377.    LK SPN, Spremberg: Am Wochenende wurden zwei ordnungsgemäß in der Schulstraße und in der Fritz-Schulz-Straße abgestellte PKW AUDI gestohlen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden nach dem Bekanntwerden eingeleitet.

0378.    LK SPN, Cantdorf: Bei Cantdorf kam am Montagvormittag gegen 08:35 Uhr ein PKW SKODA von der Fahrbahn ab. Das Auto musste mit einem Schaden von rund 2.000 Euro geborgen werden.

0379.    LK SPN, Friedrichshain: In der Goethestraße kollidierten kurz nach 07:00 Uhr am Montag bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall ein PKW AUDI und ein RENAULT. Mit einem Schaden von rund 4.000 Euro setzen beide Autos nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fort.

0380.    LK SPN, Forst: Kurz vor Mitternacht am Sonntag gelangten Unbekannte unberechtigt auf ein Grundstück in der Frankfurter Straße. Bei einem dort abgestellten PKW VW wurde eine Schutzfolie aufgeschnitten, um ins Fahrzeug zu gelangen. Bei einem nicht zugelassenen OPEL wurde die Motorhaube geöffnet. Derzeit ist nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Polizeibeamte konnten wenig später drei 17 und 19 Jahre alte Polen feststellen, die zweifelsfrei ihre Spuren am Tatort hinterlassen hatten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

0381.    LK SPN, Mulknitz: Kurz nach 07:00 Uhr am Montag kam ein LKW bei Mulknitz bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall von der Straße ab. Der SCANIA rutschte in den Straßengraben. Zur Bergung musste die Straße zeitweise voll gesperrt werden.

0382.    LK SPN, Mattendorf: Von einem Firmengelände in Mattendorf haben Unbekannte am zurückliegenden Wochenende vier Batterien und mindestens 500 Liter Dieselkraftstoff gestohlen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

0383.    LK SPN, Guben: Einbrecher nutzten das zurückliegende Wochenende, um gewaltsam in eine KITA in der Goethestraße einzudringen. In der Kindereinrichtung wurden diverse Türen aufgebrochen und beschädigt sowie Schränke und Behältnisse geöffnet. Die konkrete Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Kriminaltechniker kamen am Montagvormittag zur Sicherung der Spuren am Tatort zum Einsatz.

0384.    LK SPN, Guben: Am Samstag gegen 17:30 Uhr kam es im Asylbewerberheim in der Deulowitzer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem afghanischen und einem syrischen Asylbewerber. Nach einem verbalen Streit flüchtete der 23-jährige Afghane in ein fremdes Zimmer. Der 26-jährige Syrier trat die verschlossene Tür ein und es kam zu wechselseitigen Körperverletzungen. Der Afghane drohte mit einem Küchenmesser, verletzte sich dabei selbst an der Hand. Der Wachschutz konnte die beiden trennen. Sie wurden in getrennten Häusern des Heimes untergebracht. Die Verletzungen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

0385.    LK SPN, Klein Oßnig, Burg: Eine Minute nach Mitternacht am Montag wurde der Polizei ein Wildunfall bei Klein Oßnig gemeldet. Dort war zuvor ein PKW TOYOTA mit einem Reh zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen konnte das Tier verletzt flüchten, das Auto musste mit einem Schaden von rund 2.000 Euro von einem Abschleppdienst geborgen werden.
Gegen 04:50 Uhr kollidierte ein PKW VW bei Burg mit einem Reh. Auch hier flüchtete das Tier verletzt, das Auto blieb mit einem Schaden von rund 1.000 Euro fahrbereit.

Polizeiinspektion OSL:

0404.    LK OSL, BAB 13 bei Ruhland: Die Missachtung der winterlichen Fahrbahnverhältnisse und eine unangepasste Fahrweise führte zu mehreren Verkehrsunfällen auf der A 13 im Bereich OSL, von denen die meisten mit geringen Sachschäden ausgingen. Weniger Glück hatte am Sonntag kurz nach 16:00 Uhr der Fahrer eines PKW CITROEN zwischen den Anschlussstellen Ortrand und Ruhland, da er so heftig in die Mittelschutzplanke geprallt war, dass rund 1.300 Euro Sachschaden zu regulieren sind. Er blieb unverletzt und das Auto trotz der Beschädigungen fahrbereit. Auf dem gleichen Autobahnabschnitt war es um 20:15 Uhr auf der Gegenfahrbahn zum Verkehrsunfall eines HYUNDAI-Geländewagens gekommen, der gegen die Mittelschutzplanke gestoßen war. Auch hier wurde niemand verletzt und trotz eines Sachschadens von etwa 2.000 Euro blieb das Auto fahrbereit. Die zur Absicherung der Unfallstelle erforderliche Sperrung einer Fahrspur wurde um 22:00 Uhr wieder aufgehoben.

 

0405.    LK OSL, BAB 15 bei Vetschau: Kurz vor 19:00 Uhr wurden am Sonntag Polizei und Abschleppdienst zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der sich nahe der Anschlussstelle Vetschau in Fahrtrichtung Cottbus ereignet hatte. Ein SUZUKI-Geländewagen war von der winterlich glatten Fahrbahn nach rechts abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt. Verletzt wurde dabei niemand, das Auto musste jedoch mit einem Schaden von rund 10.000 Euro abgeschleppt werden. Die zur Absicherung und der Fahrzeugbergung erforderliche Sperrung der Last- und Standspur konnte um 21:00 Uhr wieder aufgehoben werden.

0406.    LK OSL, Senftenberg: In der Wohnung eines 25-jährigen Mannes kam es am Sonntag gegen 16:00 Uhr zu einem Brand. Ausgelöst wurde dieser nach ersten Ermittlungen durch einen Topf mit heißem Öl auf dem Herd. Das Feuer breitete sich in der Küche aus und konnte durch die Feuerwehr noch vor dem Übergreifen auf andere Räume gelöscht werden. Der Mann wurde dabei leicht verletzt und durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Mietshaus in der Johannes-R.-Becher-Straße Haus blieb für die anderen Mieter weiterhin bewohnbar, die Brandwohnung nicht. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 10.000 Euro.

 

0407.    LK OSL, Senftenberg: Am Sonntagnachmittag gegen 15:45 Uhr kam es in einem Tankstellengebäude in der Briesker Straße auf Grund eines Diebstahlsverdachts zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer 22-jährigen Angestellten und drei dunkelhäutigen männlichen Personen. Die zunächst verbal geführte Konversation eskalierte kurzzeitig zu einer Rangelei, wobei die junge Frau leicht verletzt wurde. Die etwa 20- bis 25-jährigen Männer verließen daraufhin das Gebäude in unbekannte Richtung. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten trotz einer Nahbereichsfahndung keinen Tatverdächtigen feststellen. Die Geschädigte begab sich später zum Arzt, um ihre Verletzungen behandeln zu lassen. Die Ermittlungen laufen.

 

0408.    LK OSL, Senftenberg: Am Wochenende drangen unbekannte Täter gewaltsam in mehrere Keller von Wohnhäusern in der Töpferstraße, dem Niemtscher Weg sowie in der Steigerstraße ein. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

0409.    LK OSL, Senftenberg: Am Sonntag gegen 16:15 Uhr befand sich im Ortsteil Niemtsch ein Rettungsfahrzeug auf einer Einsatzfahrt nach Senftenberg. Auf der Dorfstraße kam das Auto in einer Linkskurve auf Grund winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dort stehende Laterne. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

 

0410.    LK OSL, Senftenberg: Unbekannte warfen am Wochenende auf einem Betriebsgelände in der Bahnhofstraße zwei Scheiben von zwei Fahrzeugen ein. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

 

0411.    LK OSL, Schwarzheide: Unbekannte Täter beschädigen in der Nacht zum Sonntag einen an einer Hauswand in der Ruhlander Straße angebrachten Zigarettenautomaten mittels eines Böllers. Eine Öffnung des Automaten gelang nicht. Die Schadenshöhe beträgt etwa 500 Euro.

 

0412.    LK OSL, Schwarzheide: Am Sonntag gegen 17:30 Uhr kam es auf der Ruhlander Straße zu einem Verkehrsunfall. Die 37-jährige Fahrerin eines PKW VW musste verkehrsbedingt halten. Der nachfolgende 44-jährige Fahrer eines SEAT bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden weiterhin fahrbereiten Autos entstand ein Sachschaden von geschätzten 6.000 Euro.

 

0413.    LK OSL, Lauchhammer: Am Sonntag gegen 19:40 Uhr wurde ein 32-jähriger Autofahrer im Bereich des Butterberges einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. In einem Krankenhaus wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen.

 

0414.    LK OSL, Klettwitz: Am Sonntagnachmittag befuhr ein 31-jähriger Kraftfahrer mit seinem PKW NISSAN die Straße von Altdöbern in Richtung Klettwitz. In Höhe der Einmündung zur Wiesenstraße rutschte das Fahrzeug auf Grund unangepasster Geschwindigkeit bei Glatteis in einen im Gegenverkehr fahrenden OPEL. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

 

0415.    LK OSL, Calau: In der Nacht zum Montag stahlen unbekannte Täter einen in der Färberstraße abgestellten weißen PKW VW. Das Auto wurde in die polizeiliche Sofortfahndung aufgenommen.

 

0416.    LK OSL, Groß Klessow: Auf der Lübbenauer Chaussee geriet am Montag gegen 10:00 Uhr eine Autofahrerin mit einem Auto ins Schleudern, verlor daraufhin kurzzeitig die Gewalt über das Gefährt und kam von der Fahrbahn ab. Rettungskräfte brachten die verletzte Frau in ein Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 2.000 Euro.

15.01.2017 | Polizeibericht, Sonntag 15.01.2017

1.Cottbus, Jessener Str.:
In der Zeit vom Do. den 12.01.2017 bis zum Sa. Den 14.01.2017 wurde durch Unbekannt ein schwarzer PKW Citroen C4, welcher ordnungsgemäß gesichert auf dem Parkplatz abgestellt war, entwendet. Durch den Geschädigten wird der Schaden mit ca. 17.000€ beziffert. Die Fahndung nach dem PKW wurde eingeleitet und die Kriminalpolizei ermittelt.

2. LK SPN, Spremberg/ Schwarze Pumpe.:
In den Abendstunden des 13.01.2017 wurde durch Unbekannt ein blauer PKW Audi A3, welcher ordnungsgemäß gesichert abgestellt war, entwendet. Durch den Geschädigten wird der Schaden mit ca. 7.500€ beziffert. Die Fahndung nach dem PKW wurde eingeleitet und die Kriminalpolizei ermittelt.

3. LK SPN, Guben:
Durch Unbekannt wurde in den frühen Morgenstunden des 15.01.2017 in eine Kindertagesstätte im Stadtgebiet Guben eingebrochen und ein Flachbildfernseher entwendet. Vor Ort wurden entsprechende Spuren gesichert und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

4. LK SPN, Guben:
Durch Unbekannt wurde in der Nacht vom 14.01.2017 zum 15.01.2017 in ein Blumengeschäft im Stadtgebiet Guben eingebrochen. Angaben zum Diebesgut können derzeit nicht gemacht werden. Laut ersten Einschätzungen geht der Geschädigte von 500,00€ Sachschaden aus. Vor Ort wurden entsprechende Spuren gesichert und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Polizeiinspektion Oberspreewald- Lausitz:

1. LK OSL, Lübbenau:

Aus bisher unbekannter Ursache brannte in der Gartenkolonie „Energie“ ein Nebengebäude einer Gartenlaube am 15.01.2017 um 02:20 Uhr ab. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Schaden: ca. 1000€

2. LK OSL, Schwarzheide:

Am 15.01.2017 um 02:15 Uhr wurde beim Fahrer eines PKW’s in Schwarzheide während einer Verkehrskontrolle Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 0,54 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

3. LK OSL, Schwarzheide:

Am Sonntagmorgen dem 15.01.17 kam es in Schwarzheide-Ost zu  einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Dabei übersah der Fahrer eines PKW das auf einer Verkehrsinsel befindlichen  Verkehrszeichen und beschädigte dies. Er entfernte sich widerrechtlich vom Unfallort. Im späteren Verlauf konnte der PKW und dessen Fahrer durch einen Funkstreifenwagen aufgrund der Schäden am Kraftfahrzeug gestellt werden. Der Fahrer hatte einen Atemalkoholwert von 1,88 Promille. Eine Blutprobe wurde durchgeführt und der Führerschein eingezogen.

14.01.2017 | Rechter Aufmarsch in Cottbus

Rechter Aufmarsch in Cottbus

Am Freitag, dem 13. Januar 2017, kam es gegen 22:00 Uhr in der Innenstadt von Cottbus zu einem Aufmarsch von zirka 100 schwarz gekleideten und überwiegend vermummten Personen. Sie fanden sich auf dem Altmarkt zusammen und zogen, ein mehrere Meter breites Transparent mit der Aufschrift „VERTEIDIGT COTTBUS“ vor sich hertragend, die Spremberger Straße entlang. Dabei zündeten sie Pyrotechnik als Fackeln und skandierten Parolen wie „Widerstand und NAFRI raus“. Weiterhin wurden Flyer mit fremdenfeindlichem Inhalt auf die Straße geworfen. In Höhe des Spremberger Turms liefen sie schnell auseinander und flüchteten mit Fahrzeugen.

Die über Notruf verständigte Polizei konnte im Zuge der Nahbereichsfahndung drei Männer im Alter von 39 bis 41 Jahren feststellen, die ihr als Rechtsextreme bereits bekannt sind. Der kriminalpolizeiliche Staatsschutz hat eine Ermittlungsgruppe gebildet, die wegen des Verdachts der Volksverhetzung und des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetzes ermittelt.

Zeugen die sachdienliche Hinweise zum Geschehen, den flüchtenden Tatverdächtigen, insbesondere zu deren Fahrzeuge und Kennzeichen geben können, werden gebeten, sich an die Polizei in Cottbus unter der Telefonnummer: 0355 4937 1227 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu wenden.

13.01.2017 | Polizeibericht, Freitag 06.01.2017

0339.    Cottbus: Zwei PKW HONDA wurden am Donnerstag in Cottbus gestohlen. Gegen Mittag bemerkte ein Autobesitzer in Sandow das Fehlen seines Wagens, gegen Abend meldete ein nächster, dass sein Fahrzeug von einem Parkplatz in Willmersdorf gestohlen worden war. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

0340.    Cottbus: Eine 76 Jahre alte Fahrradfahrerin wurde am Freitagvormittag gegen 09:30 Uhr bei einem Vorfahrtunfall in der Karl-Liebknecht-Straße verletzt. Ein PKW AUDI war mit der Frau zusammengestoßen, die zur weiteren Behandlung ins CTK gebracht wurde. Ihr Rad wurde sichergestellt, die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

0341.    Cottbus: Polizeibeamte kontrollierten am frühen Freitagmorgen gegen 05:30 Uhr in der Karlstraße einen Autofahrer. Der 39-Jährige war mit einem PKW DAEWOO unterwegs, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und unter Drogeneinfluss stand. Ein erster Test reagierte positiv auf Amphetamine, eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Die Fahrzeugschlüssel des Autos wurden sichergestellt.

0342.    LK SPN, Jänschwalde: Ein 18 Jahre alter Autofahrer kam am Donnerstagnachmittag mit einem PKW VW in der Lindenstraße von der Fahrbahn ab. Offensichtlich überstand er diesen Verkehrsunfall unverletzt. Bei dem Auto muss nach ersten Erkenntnissen von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen werden.

0343.    LK SPN, Drachhausen: Während der Mittagszeit am Donnerstag gelangte eine Unbekannte über das offen stehende Grundstück in ein unverschlossenes Wohnhaus in Drachhausen. Der Hausbewohner ruhte gerade zum Mittagsschlaf und bemerkte das Eindringen nicht. Vermutlich um etwas zu stehlen, durchsuchte sie einige Schränke. Als plötzlich ein Verwandter im Haus erschien, tat sie so, als ob sie den Bewohnern etwas verkaufen wollte, verließ umgehend das Haus und flüchtete mit einem vor dem Haus wartenden Auto. Kriminaltechniker sicherten zahlreiche Spuren, die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen übernommen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals eindringlich daraufhin, dass gerade im ländlichen Raum die Bewohner auch tagsüber besonders auf den richtigen Verschluss von Hof- und Haustüren achten sollten.

 

0344.    LK SPN, Welzow: Kurz vor Mitternacht am Donnerstag war in Welzow ein betrunkener Radfahrer unterwegs. Der 37-Jährige war mit 2,01 Promille erheblich alkoholisiert, so dass umgehend eine Blutprobe realisiert wurde. Mitte Februar wird sich der Mann in einem beschleunigten Verfahren vor Gericht verantworten müssen.

0345.    LK SPN, Spremberg: In der Kesselstraße stießen am Donnerstagnachmittag ein PKW NISSAN und ein FORD zusammen. An den weiterhin fahrbereiten Autos wurde ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro registriert.

0346.    LK SPN, Döbern: Die Polizei bittet weiterhin um Mithilfe der Bevölkerung bei der Suche nach den Einbrechern, die in der Nacht vom 22. zum 23.11.2016 aus einem Zweiradgeschäft in der Forster Straße mehrere, hochwertige Fahrräder entwendeten. Vermutlich war der Beschuldigte bereits vorher in dem Geschäft und erkundigte sich über das Angebot. Von dem etwa 25 bis 28 Jahre alten, zirka 170 Zentimeter großen, schlanken und deutsch mit osteuropäischem Akzent sprechenden Mann wurde ein Phantombild erstellt. (Siehe Anhang)

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

Wer erkennt den Mann auf dem Phantombild und kann sachdienliche Hinweise zur Person oder zum jetzigen Aufenthaltsort geben? Wenden Sie sich mit Ihren sachdienlichen Hinweisen telefonisch unter 03562 920 an das Polizeirevier Forst oder nutzen Sie unter www.internetwache.brandenburg.de auch das Internet.
Ausgangsmeldungen vom 24. und 29.11.2016:

8332.    LK SPN, Döbern: Die Polizei sucht Zeugen eines Einbruchs aus der Nacht vom 22. zum 23.11.2016 (Dienstag zu Mittwoch). Unbekannte waren in ein Geschäft in der Forster Straße eingedrungen und entwendeten mehrere, zum Teil hochwertige Fahrräder. 
Deshalb fragt die Polizei:
Wer hat in dieser Nacht ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen und andere Auffälligkeiten festgestellt. Wenden Sie sich mit Ihren sachdienlichen Hinweisen telefonisch unter 03562 920 an das Polizeirevier Forst oder nutzen Sie unter www.internetwache.brandenburg.de auch das Internet.

Ausgangsmeldung vom 24.11.2016        8225     Fahrräder entwendet, Döbern, (SPN)

8225.    LK SPN, Döbern:                      Am Mittwoch wurde die Polizei über einen Einbruch in eine gewerbliche Einrichtung in Döbern informiert. Unbekannte waren gewaltsam in die Räumlichkeiten eingedrungen und hatten diverse Fahrräder gestohlen. So entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Einbruchsspuren.

0347.    LK SPN, Müschen, Werben: Kurz vor 18:00 Uhr stieß bei Müschen ein PKW VW mit einem Reh zusammen. Ein PKW AUDI kollidierte gegen 22:15 Uhr bei Werben mit einem weiteren Reh. Die zuständigen Jagdpächter entsorgten die verendeten Tiere. Die Autos blieben mit Schäden von jeweils rund 1.000 Euro fahrbereit.

 

Polizeiinspektion OSL:

0356.    LK OSL, BAB 13 bei Großräschen: Mitarbeiter der Raststätte „Freienhufener Eck“ riefen am Freitagmorgen kurz vor 05:30 Uhr die Polizei, da sich bei ihnen mehrere LKW-Fahrer gemeldet hatten, um Diebstähle und Diebstahlversuche anzuzeigen. Nach bisherigem Erkenntnisstand waren bei sieben LKW die Planen der Ladeflächen aufgeschnitten worden, um an die Fracht zu gelangen. In einem Fall waren etwa 70 fabrikneue, eingepackte Fahrräder vom Sattelauflieger gestohlen worden. Der Verlust und die Beschädigungen an den Fahrzeugen summierten sich auf mehr als 30.000 Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen dazu übernommen.

 

0357.    LK OSL, Senftenberg: Nach einem Fahrfehler beim Einfahren auf ein Firmengrundstück touchierte am Donnerstagnachmittag ein LKW auf der Spremberger Straße einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW VW. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

0358.    LK OSL, Vetschau: Ein 29-jähriger Kraftfahrer wurde am Donnerstag gegen 18:00 Uhr in der Kraftwerkstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei führten die Beamten bei dem Mann einen Drogenschnelltest durch, der positiv auf Amphetamine reagierte. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

0359.    LK OSL: In der Nähe der Autobahnanschlussstelle Ortrand krachte es am Donnerstag gegen 18:30 Uhr zwischen einem PKW BMW und einem Reh. Das Tier hatte bei dem Unfall keine Chance und verendete. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5.000 Euro. Stunden später, gegen 21:00 Uhr, wurde bei einem Unfall bei Buckow ein Wildschwein schwer verletzt und musste durch einen Schuss aus der Dienstpistole eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Die Schadenshöhe am PKW CITROEN beträgt etwa 3.000 Euro. 
Der „13.“ (Freitag) endete für ein die Straßenseite wechselndes Reh bei Annahütte tödlich. Dort kollidierte das Tier gegen 05:50 Uhr mit einem PKW OPEL und verendete. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro. Zwischen Boblitz und Vetschau stießen am Freitag gegen 06:45 Uhr ein PKW VW und ein Reh zusammen. Das Leben des Tieres fand ein jähes Ende. Die Schadenshöhe am Fahrzeug ist nicht bekannt.

 

0360.    LK OSL, Arnsdorf: Am Freitag gegen 06:45 Uhr lief ein 9-jähriger Junge hinter einem Müllauto auf die Straße, um zu einer Bushaltestelle zu gelangen. Der Fahrer eines PKW BMW sah dies zu spät, konnte nicht mehr bremsen, und kollidierte mit dem Kind. Rettungskräfte brachten es zur weiteren Versorgung seiner Blessuren in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe am Fahrzeug ist nicht bekannt.

 

0361.    LK OSL, Schwarzheide: Am Freitag gegen 07:00 Uhr rutschte ein PKW VW bei Straßenglätte in der Justus-von-Liebig-Straße in den Straßengraben. Ein hilfsbereiter Kraftfahrer versuchte mit seinem Auto, den Verunfallten aus dem Graben zu ziehen. Kurze Zeit später verlor ein weiterer Autofahrer die Gewalt über seinen PKW und prallte gegen die zwei oben genannten. Zu guter Letzt rauschte während der Unfallaufnahme gegen 07:45 Uhr ein PKW AUDI gegen einen Funkstreifenwagen. Verletzt wurde niemand. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

 

0362.    LK OSL, Gollmitz: Nach einem Fehler beim Einfahren in den fließenden Verkehr kam es am Freitag gegen 10:00 Uhr auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW MAZDA und einem KIA. Bei dem Crash wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.500 Euro.

 

12.01.2017 | Polizeibericht, Donnerstag 12.01.2017

0287.    Cottbus: Am Mittwochmittag stießen ein VW Caddy und ein VW bei einem Auffahrunfall in der Madlower Hauptstraße zusammen. Die Fahrzeuge blieben trotz eines Schadens von rund 3.000 Euro fahrbereit. Die Fahrerin des Verursacherfahrzeuges musste ihren Weg dennoch zu Fuß fortsetzen, ihr wurde die Weiterfahrt untersagt, da sie keinen Führerschein vorweisen konnte.

0288.    Cottbus: Noch vor Mitternacht am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte in der Karlstraße drei polizeilich einschlägig bekannte 28, 29 und 32 Jahre alte Männer. Einer hatte eine pflanzenförmige betäubungsmittelverdächtige Substanz bei sich. Die Drogen, vermutlich Cannabis, wurden sichergestellt. Gegen 02:30 Uhr am Donnerstag entdeckten die Beamten bei der Kontrolle eines 33-Jährigen, der ebenfalls hinreichend bekannt ist, eine Plastikdose mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen, Drogenutensilien und einen Teleskopschlagstock. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt in diesen Fällen wegen der Verstöße gegen das Betäubungs- und Waffengesetz.

0289.    Cottbus: Drei Autobesitzer aus Cottbus wandten sich am Donnerstagmorgen an die Polizei. Unbekannte hatten in der Nacht ihre ordnungsgemäß abgestellten PKW MAZDA und HONDA aus Sandow und einen JAGUAR aus Ströbitz gestohlen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet.

0290.    Cottbus: Bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall gegen 16:45 Uhr kam ein PKW MAZDA auf dem Nordring von der Fahrbahn ab und rutschte gegen einen Zaun. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wurde mit rund 2.500 Euro angegeben.

In der Madlower Hauptstraße stießen gegen 21:10 Uhr ein PKW SEAT und ein VW zusammen. Eine 20-jährige Autofahrerin verletzte sich leicht, kann jedoch eigenständig einen Arzt aufsuchen. Mit einem Schaden von rund 11.000 Euro waren die Fahrzeuge reif für Abschleppdienste.

Fast zeitgleich hatte ein 18 Jahre alter Autofahrer einen PKW SKODA nicht mehr entsprechend unter Kontrolle, so dass er bei Döbbrick mit dem Auto auf winterglatter Straße gegen eine Straßenlaterne fuhr. Die zuständige Firma kümmerte sich um die Beleuchtungseinrichtung, das Auto musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde mit rund 7.500 Euro beziffert.

0291.    Cottbus, Branitz: Auf der B 168 bei Branitz kam eine 55-jährige Autofahrerin kurz vor 20:00 Uhr am Mittwoch mit einem PKW RENAULT im Bereich Zollhaus bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall mit dem Auto von der Straße ab. Die Frau blieb unverletzt, der Kleinwagen musste mit einem Schaden von rund 5.000 Euro durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

0292.    Cottbus: Die Lutherkirche an der Thiemstraße war offenbar in der Nacht zum Donnerstag das Ziel von Einbrechern, wie der Polizei am Morgen angezeigt wurde. Nach ersten Erkenntnissen wurde eine geringe Summe Bargeld entwendet. Zur Sicherung von Spuren und Beweismitteln wurden Kriminaltechniker des Tatortdienstes eingesetzt.

0293.    LK SPN, Kolkwitz: Am Klinikum kollidierte am Donnerstagvormittag ein PKW TOYOTA mit einem Straßenbaum. Die 67-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Rund 3.000 Euro Schaden wurden am abzuschleppenden Fahrzeug registriert.

0294.    LK SPN, Klein Gaglow: Bei Klein Gaglow rutschte ein 40 Jahre alter Autofahrer gegen 18:30 Uhr am Mittwoch beim Anfahren mit einem PKW VW in die Leitplanken. Mit einem Schaden von rund 1.500 Euro endete dieser witterungsbedingte Verkehrsunfall relativ glimpflich.

0295.    LK SPN, Klein Döbbern: Im Bereich des Schäferberges kam eine 75-jährige Autofahrerin gegen 16:50 Uhr am Mittwochnachmittag mit einem PKW HONDA auf winterlicher Fahrbahn von der Straße ab. Das Auto blieb fahrbereit, die Frau unverletzt. Trotzdem musste ein Schaden von rund 2.000 Euro bilanziert werden.

0296.    LK SPN, Terpe: Auf der B 97 bei Terpe kollidierten gegen 16:20 Uhr am Mittwoch zwei PKW. Wegen akuter gesundheitlicher Probleme geriet ein 77 Jahre alter Autofahrer mit einem PKW SKODA bereits langsam fahrend in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem OPEL zusammen. Der Mann wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Die B 97 war eine knappe Stunde lang voll gesperrt.

0297.    LK SPN, Forst: Am Mittwoch wurde die Polizei über einen Einbruch im Gertraudenweg informiert. Die Täter hatten das Grundstück unberechtigt betreten und aus einem Nebengelass ein Fahrrad und Werkzeuge gestohlen. 
Am Donnerstag wurde bei der Polizei bekannt, dass Unbekannte in zwei Lauben und in einen Geräteschuppen in der Gartenanlage Wehrinselstraße eingedrungen waren. Hier wurden ein Zelt, Werkzeuge und ein Benzinrasenmäher entwendet. So entstanden jeweils Schäden von über 1.000 Euro.

0298.    LK SPN, Forst: Ein 76-jähriger Rentner aus Forst wurde am Mittwoch in betrügerischer Absicht von einem Unbekannten angerufen. Der Senior hätte angeblich 37.500 Euro im Lotto gewonnen, so der Betrüger, der allerdings dafür eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 700 Euro forderte, die umgehend zu überweisen sei. Der Forster fiel nicht auf dieses Gebaren herein, er informierte die Polizei, die erste Ermittlungen übernahm.

0299.    LK SPN, Forst: In der Märkischen Straße beachtete ein Autofahrer am Mittwochnachmittag gegen 15:25 Uhr nicht ausreichend die vorherrschenden Straßenverhältnisse und kam deshalb mit einem PKW VW von der Fahrbahn ab. Das Auto rutschte gegen einen Grundstückszaun, so dass ein Gesamtschaden von rund 3.000 Euro bilanziert werden musste.

0300.    LK SPN, Wiesengrund, Heinersbrück: In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte in zwei Fällen Dieselkraftstoff. Nach dem gewaltsamen Betreten eines Firmengeländes wurden in Wiesengrund mindestens 300 Liter aus einer Brecheranlage abgezapft. Aus drei Baufahrzeugen bei Heinersbrück fehlten am Morgen über 500 Liter des Kraftstoffes. Jeweils mehrere hundert Euro Schaden waren zu verzeichnen.

0301.    LK SPN, Golschow: Bei Golschow kollidierte kurz nach 19:00 Uhr am Mittwoch ein VW-Transporter mit einem Reh. Schadensbilanz – ein verendetes Tier und ein Blechschaden von rund 1.000 Euro.

Polizeiinspektion OSL:

0320.    LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau und Großräschen: Kurz vor 17:30 Uhr war die Polizei am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der sich nahe der Anschlussstelle Lübbenau in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Offenbar wegen der Missachtung des Schneetreibens und der winterlichen Fahrbahnverhältnisse war ein PKW RENAULT gegen die Schutzplanke geprallt, so dass etwa 3.000 Euro Sachschaden zu beklagen waren. Verletzt wurde dabei niemand. Aus gleicher Ursache war ein PKW TOYOTA nahe der Anschlussstelle Großräschen von der Straße abgekommen und auf einem angrenzenden Feld gelandet, wie der Polizei um 18:45 Uhr gemeldet wurde. Auch hier blieb der Fahrer unverletzt, musste aber bei einem Sachschaden von rund 5.000 Euro einen Abschleppdienst rufen.

 

0321.    LK OSL, BAB 13 bei Calau: Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei waren am Mittwochabend kurz vor 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf den Autobahnabschnitt zwischen Bronkow und Calau in Fahrtrichtung Berlin gerufen. Beim Spurwechsel auf winterglatter Fahrbahn war ein TOYOTA-Kleinwagen ins Schleudern gekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Das Auto kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung mitten auf der Straße zum Stillstand. Die 23-jährige Fahrerin hatte dabei Verletzungen davongetragen, die eine Einweisung ins Krankenhaus erforderten. Neben geschätzten 3.000 Euro Sachschaden am PKW waren etwa 10 Meter der Mittelschutzplanke zerstört worden. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes und Bergung des havarierten Fahrzeuges wurde die A 13 zeitweilig gesperrt, so dass es bis 23:00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

 

0322.    LK OSL, Großkoschen: Ein LKW kam am Mittwoch gegen 17:30 Uhr bei Großkoschen auf Grund von unangepasster Geschwindigkeit bei widrigen Straßenverhältnissen ins Schleudern und touchierte daraufhin mit einem PKW FORD im Gegenverkehr. In der weiteren Folge kam der Brummi im Straßengraben zum Stehen. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

 

0323.    LK OSL, Senftenberg: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Donnerstag in eine Parterrewohnung in der Johannes-R.-Becher-Straße ein und stahlen nach ersten Ermittlungen Unterhaltungselektronik. Vermutlich flüchteten nach Mitternacht zwei dunkelgekleidete männliche Personen vom Tatort. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

0324.    LK OSL, Guteborn- Hermsdorf: Am Donnerstag gegen 04:30 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Guteborn und Hermsdorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Wildschwein. Der Schwarzkittel ergriff nach dem Crash die Flucht. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

0325.    LK OSL, Schwarzheide: In der Nacht zum Donnerstag stahlen unbekannte Täter vom Gelände einer städtischen Einrichtung in der Justus-von-Liebig-Straße einen Traktor der Marke John Deere. Das Fahrzeug wurde in die polizeiliche Sofortfahndung aufgenommen.

 

0326.    LK OSL, Schipkau: Bei einem missglückten Rangiermanöver in der Karl-Marx-Straße kollidierte am Mittwochmittag ein PKW AUDI mit einem OPEL. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

 

 

Sport

15.01.2017 | Kegeln: Landesklasse

15.01.2017 | Billard: Kreisklasse & Bundesliga


18.12.2016 | Fußballergebnisse vom 18.12.2016

Unsere neuesten Filme

15.12.2016

15.12.2016

15.12.2016

15.12.2016

02.11.2016

02.11.2016

17.10.2016

17.10.2016

14.10.2016

14.10.2016

26.09.2016

26.09.2016

21.09.2016

21.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

Unsere Kategorien