Aktuelle Nachrichten

20.04.2018 | Anträge zur Nutzung von städtischen Sporteinrichtungen

Die Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2018/2019 sind bis zum 31.05.2018 an die Stadt Spremberg, Sachgebiet Sport, in schriftlicher Form einzureichen.

Die Anträge müssen enthalten

- Antragsteller

- Angabe der Sportart

- Objekt

- eventueller(s) Ausweichtermin, Ausweichobjekt

- Tag und Uhrzeit als Einzelnachweis

- Personenzahl

- Nutzung durch Kinder, Jugendliche oder Erwachsene

- Verantwortliche/r Übungsleiter/in mit Anschrift, Telefonnummer

und können für nachstehend aufgeführte Objekte gestellt werden

- Sporthallen/Sportplatz in der Drebkauer Str. 13

- Schulsporthalle der  „Geschwister - Scholl - Grundschule Schwarze Pumpe“

- Schulsporthalle der Grundschule Kollerberg

- Schulsporthalle der Heidegrundschule

- Schulsporthalle der BOS Wirthstraße

- Sporthalle Puschkinplatz

- Sporthalle Kraftwerkstraße

- Sportplatz im OT Schwarze Pumpe

- Schwimmhalle

Diese Anträge sind zu richten an:

Stadt Spremberg

Sachgebiet Sport

Am Markt 1

03130 Spremberg

19.04.2018 | Spreekinoprogramm vom 19.04.-25.04.2018

18.04.2018 | Spremberger Münzfreunde treffen sich am 6.Mai 2018 von 9 -12 Uhr in

Die beliebte Sammlerbörse der Spremberger Münzfreunde findet am 6.Mai 2018 von 9 -12 Uhr in den Räumen des Spremberger Kulturbund e.V.  Karl-Marx-Strasse 60 in Spremberg statt. Es können wieder Sammlungen und Einzelstücke kostenlos geschätzt werden. Angeboten werden Auszeichnungen, Anstecknadeln, Ansichtskarten, Briefmarken, Geldscheine, Münzen, Medaillen und Orden. Wir würden uns freuen wenn viele Spremberger und Gäste uns besuchen und wir viele Stücke Begutachten können. Es wird gekauft, getauscht und verkauft, ganz im Sinne von Bares für Rares. Der Eintritt ist frei.

Ralf-Peter Tiegs

Vorstandsvorsitzender

Spremberger Kulturbund e.V.

18.04.2018 | Sängerinnen und Sänger für Projektchor gesucht

„Virtuose Klänge und die Macht der Stimmen“ - unter diesem Motto veranstaltet der Spremberger Stadtchor des ASF gemeinsam mit „The Chambers“ am 03.06.2018, 15:00 Uhr ein Konzert auf der Spremberger Freilichtbühne. „The Chambers“ ist ein internationales Ensemble aus Stimmführer und Solisten des bekannten Symphonieorchesters „Junge Philharmonie Köln“. Das Ensemble verfügt über ein ausgesprochen weitgefasstes Repertoire klassischer und populärer Musik. Das Programm reicht von virtuos vorgetragenen Solos über Werke für Kammerorchester bis hin zu den beliebtesten Evergreens der Popmusik. Für dieses musikalische Ereignis werden noch Sängerinnen und Sänger gesucht, die gemeinsam mit dem Spremberger Stadtchor und dem Orchester musizieren und das Konzert präsentieren möchten. Gern können auch interessierte Chöre und Gesangsensemble Kontakt zum Spremberger Stadtchor aufnehmen. Der Chor probt jeden Montag von 19:00 – 21:00 Uhr im Haus des Lernens in der Gartenstraße. Weitere Infos gibt es auf Facebook/Spremberger Stadtchor oder auch bei Helga Pietkiewicz unter Telefon 03563/95580. Ebenfalls im Programm mit dabei ist das Kinder- und Jugendensemble des ASF „Die Sternschnuppen“. Karten für das Konzert sind ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen für 19 € + VVK (Tageskasse 25 €) erhältlich.

18.04.2018 | Landkreis Spree-Neiße gut vorbereitet für den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest

Noch ist auf dem Gebiet des Landkreises Spree-Neiße kein Fall der Tierseuche aufgetreten. „Dennoch ist Wachsamkeit vor allem an den Transitstrecken  aus Polen und Tschechien gefordert, denn in den Nachbarländern sind bereits erste Fälle der Afrikanischen Schweinepest registriert worden. Kleinste infizierte Mengen von falsch entsorgten rohem Fleisch oder von Rohwurst die an den Raststätten vom Schwarzwild aufgenommen werden, können zum Ausbruch der Seuche führen.“, sagt der zuständige Dezernent und Beigeordnete Olaf Lalk.


Das Veterinäramt steht mit der Unteren Jagdbehörde sowie mit den Landwirtschaftsbetrieben im ständigen Kontakt. „Natürlich bereiten wir uns auf die zunehmende Gefahr der Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) intensiv vor“, informiert Amtstierarzt Dr. Helfried Kröber, „wir nahmen im November aktiv an einer bundesweiten ASP-Tierseuchenübung teil, aktualisieren und komplettieren ständig unsere Tierseuchenalarmpläne und organisieren Probennahmen bei erlegtem Wild, aber auch verstärkt bei Fall- und Unfallwild. Für den Mai ist eine weitere länderübergreifende Übung in Brandenburg und Berlin für das Zusammenwirken der Einsatzkräfte in Ernstfall geplant.“
Für den nächsten Kreistag am 25. April 2018 wurde durch das Veterinäramt eine Beschlussvorlage vorbereitet, die die Gebühr für die Trichinenuntersuchung für Schwarzwild der Altersklasse 0 (Null), Frischlinge beiderlei Geschlecht ab 26.04.2018 bis zum 31.03.2019 mit der Option der Verlängerung bis zum 31.03.2020 aussetzt.

Afrikanische Schweinepest
Die Afrikanische Schweinepest tritt seit 2014 in den baltischen Staaten und Polen auf. Seit Ende Juni 2017 wurden auch bei mindestens 227 verendeten Wildschweinen im Südosten Tschechiens und Ende Juli in zwei Kleinstbetrieben bei insgesamt fünf Hausschweinen im Norden Rumäniens diese Seuche festgestellt.
Die ASP ist eine fieberhafte, hoch ansteckende meist tödlich verlaufende Viruserkrankung bei Wild- und Hausschweinen. Sie ist eine anzeigepflichtige Tierseuche.
Es gibt weder Impfstoffe noch andere Medikamente zu deren Behandlung.
Die Krankheitszeichen und -verläufe sind unspezifisch wie Schwäche, Fressunlust, Bewegungsstörungen, Atemproblemen oder blutigem Durchfall die sich nicht unterscheiden lassen von der Klassischen/Europäischen Schweinepest (ESP) oder anderen Krankheiten.
Für den Menschen stellt sie keine Gefahr dar! Die wirtschaftlichen Schäden in den Hausschweinbeständen und somit bei den Landwirten wären aber enorm.

16.04.2018 | Sperrmüllbrand im Adolf-Diesterweg-Ring

Kurz vor 03 Uhr standen in Trattendorf am Adolf-Diesterweg-Ring sämtliche Möbelstücke an einem Sperrmüll-Stellplatz in Brand. Schnell war die Polizei vor Ort, gleich danach waren die12 Kameraden der Feuerwehr-Stadkern mit zwei Einsatzfahrzeugen an der Brandstelle. Die brennenden Möbelstücke konnten schnell gelöscht werden. Ob die Entsorgungscontainer in unmittelbarer Nähe des Feuers wie auch die Hauswand durch die Hitzeentwicklung Schaden genommen haben muß noch geklärt werden. Da sich am Sperrmüll eigentlich wenig von selber entzünden kann, darf davon ausgegangen werden, dass der nächtliche Einsatz auf Brandstiftung zurückzuführen ist.
Foto: Detlef Bogott

16.04.2018 | Volksbank Spree-Neiße eG gratuliert den Ortssiegern des 48. Jugendwettbewerbs zum Thema Erfindungen

„Erfindungen verändern unser Leben“ – unter diesem Motto haben Kinder und Jugendliche im Rahmen des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ 98 Bilder und 32 Quizlösungen bei der Volksbank Spree-Neiße eG eingereicht. Jetzt stehen die Gewinnerinnen und Gewinner auf Ortsebene fest: In der Kategorie Bildgestaltung überzeugten folgende Schülerinnen und Schüler die Jury: siehe Anlage

Beim örtlichen Quiz gewannen Johanna aus Wolfshain in der Altersklasse 1.-4. Klasse und Michelle aus Krauschwitz in der Altersklasse 5.-9. Klasse. Für alle Preisträgerinnen und Preisträger vergibt die Volksbank Spree-Neiße eG attraktive Preise: vom Gesellschaftsspiel über Rucksäcke, Bälle bis zu Bluetooth-Lautsprecher.

Überreicht wurden die Preise von Jürgen Stender, Vorstand der Volksbank Spree-Neiße, und Beate Burtchen, Prokuristin der Bank, im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung am 12. April in Forst. Ebenfalls beglückwünschten Dr. Andreas Kaiser von der Stadt Forst, Bürgermeisterin der Stadt Spremberg Christine Herntier und die Gubener Apfelkönigin Lydia die Preisträger. Zu sehen sind die kreativen Werke der Kinder und Jugendlichen in einer exklusiven Preisträgerausstellung noch bis in den Herbst hinein in den Räumen der Volksbank Spree-Neiße in Forst während der Öffnungszeiten (Mo.+Mi. 08:30 16:00 Uhr, Di.+Do. 08:30 18:00 Uhr, Fr. 08:30 13:00 Uhr) und auf der Homepage der Bank unter www.vbspn.de/jugendcreativ.

„Wir freuen uns sehr, dass sich wieder so viele Kinder und Jugendliche aus unserer Region am Jugendwettbewerb beteiligt haben. Mit ihren Bildern und Filmen beweisen sie nicht nur Talent und Kreativität, sondern zeigen auch den Betrachtern ihrer Arbeiten, mit wie viel Witz und Ideenreichtum sie das Wettbewerbsthema Erfindungen gestalterisch umgesetzt haben“, so Jürgen Stender, Vorstand der Volksbank Spree-Neiße eG. „Die Förderung der Kreativität der Kinder und Jugendlichen in unserer Region ist uns ein großes Anliegen und entspringt auch dem genossenschaftlichen Fördergedanken.“

Computer und Internet sind für knapp die Hälfte der Jugendlichen zwischen 14- und 20 Jahren die wichtigste Erfindung der Menschheit; immerhin für rund ein Drittel ist es das Auto. (Quelle: Kantar Emnid 2017; befragt wurden 507 Personen zw. 14 und 20 Jahren)

Chancen auf weitere Auszeichnungen

Die auf Ortsebene prämierten Bilder und Kurzfilme haben nun die Chance, auch auf regionaler und bundesweiter Ebene zu gewinnen im Bereich Bildgestaltung sogar auf internationaler Ebene. Ende Mai 2018 tagen die Bundesjurys in Berlin. Deutschlands beste Bildgestalter und Filmemacher fahren im Sommer 2018 gemeinsam zur kreativen


Sommerakademie zur Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an die Ostsee. Die erstplatzierten Bundessieger der Kategorie Bildgestaltung haben zudem noch die Chance auf eine internationale Auszeichnung, deren Preisträger im Juni 2018 in Frankreich bekannt gegeben werden.

Über „jugend creativ“

Seit 48 Jahren veranstalten Genossenschaftsbanken aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz den jährlichen Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche zur Auseinandersetzung mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen aus ihrer Lebenswelt anzuregen. Mit international bis zu 700.000 Wettbewerbsbeiträgen pro Jahr, allein in Deutschland sind es jährlich mehr als 500.000 Beiträge, zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

Besuchen Sie uns im Internet auch unter: www.vbspn.de/jugendcreativ

Weitere Informationen:
Das aktuelle Wettbewerbsmotiv, das „jugend creativ“-Logo, weiteres Bildmaterial sowie umfangreiche Informationen zum Jugendwettbewerb finden Sie auf der Homepage des Jugendwettbewerbs www.jugendcreativ.de im Pressebereich.

Bilder der aller Preisträger UND auch Teilnehmer unter: www.vbspn.de/jugendcreativ

www.jugendcreativ-video.de (Videoportal) www.facebook.com/jugendcreativ www.youtube.com/jugendcreativ

10.04.2018 | Termine Bauernmarkt 2018

Der Bauernmarkt auf dem Markt in Spremberg findet im Jahr 2018 an folgenden Samstagen jeweils in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt:

19.05.2018

02.06.2018

16.06.2018

30.06.2018

07.07.2018

21.07.2018

04.08.2018

18.08.2018

01.09.2018

08.04.2018 | Gottesdienstordnung St.Benno 8.4.-29.04.2018

29.03.2018 | Arbeitslosenzahlen für März 2018


Amtliches

20.04.2018 | Polizeibericht am Freitag, 20.04.2018

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße

2586.    Cottbus: Eine 18-Jährige entwendete am Donnerstagnachmittag zusammen mit einem Begleiter in einem Markt Am Lausitzpark ein T-Shirt und mehrere Tuben Selbstbräuner. Ein Ladendetektiv wurde auf das Pärchen aufmerksam. Beim Ansprechen ergriffen sie die Flucht, die Frau konnte jedoch beim Wegrennen gestoppt werden. Die Beamten leiteten Ermittlungen ein.

 

2587.    Cottbus: In der Nacht zum Freitag brannte es innerhalb kürzester Zeit in Sandow gleich drei Mal. Insgesamt vier Müllcontainer und drei Papierkörbe wurden von unbekannten Personen angezündet, wobei ein Schaden von geschätzten 1.800 Euro entstand. Die Feuerwehr kam für die Löscharbeiten zum Einsatz. Polizeibeamte konnten im Nahbereich gegen 01:45 Uhr eine vierköpfige Personengruppe im Alter von jeweils 13 Jahren feststellen, deren Verbindung zu den Bränden derzeit Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen ist.

 

2588.    Cottbus: Bei einer Personenkontrolle stellten Polizisten in der Nacht zum Freitag bei einem 35-Jährigen in der Richard-Wagner-Straße eine Dose mit betäubungsmittelähnlichen Substanzen fest und sicher. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.

 

2589.    Cottbus: Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Freitag gewaltsam in ein Geschäft in der Rosenstraße einzudringen. Dies gelang nicht, jedoch entstand dem Betrieb ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

2590.    Cottbus: Auf einem Parkplatz in der Neuhausener Straße kollidierte am Donnerstag ein unbekanntes Fahrzeug mit einem parkenden PKW TOYOTA und beschädigte diesen im Wert von rund 1.000 Euro. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort, so dass die Polizei Ermittlungen einleitete.

 

2591.    Cottbus: Ein PKW VW kollidierte am Donnerstag gegen 22:15 Uhr auf der L 473 bei Neuendorf mit einem Hasen. Meister Lampe überlebte den Zusammenstoß nicht, am nicht mehr fahrbereiten PKW hinterließ er einen Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

2592.    Cottbus: Unbekannte Personen drangen in der Nacht zum Freitag auf ein Gelände einer gewerblichen Einrichtung in der Hardenbergstraße ein und beschädigten drei dort angestellte Fahrzeuge. Die Unbekannten durchwühlten das Fahrzeuginnere, nach ersten Erkenntnissen konnte aus den Autos nichts entwendet werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere hundert Euro, die Polizei ermittelt.

2593.    LK SPN, Guben, Saspow: Unaufmerksamkeit führte am Donnerstagnachmittag gegen 15:30 Uhr in der Berliner Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW SKODA und einem KIA. Die Schadensbilanz lag bei rund 4.000 Euro. In der Karl-Marx-Straße krachte es gegen 17:30 Uhr zwischen einem PKW MERCEDES und einem SKODA. Mit Schäden im Gesamtwert von zirka 3.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit. Bei einem Auffahrunfall am Freitagmorgen in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Saspow zwischen einem PKW AUDI und einem OPEL entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 2.500 Euro.

 

2594.    LK SPN, Spremberg: Unbekannte Personen beschädigten vereinzelte Stellen einer Fläche von zwei mal zwei Metern des Tartanbelages der Laufbahn in der Gartenstraße. Gegen 19:30 Uhr am Donnerstagabend wurde die Polizei über mehrere kleine Brandstellen auf dem Sportplatz informiert und leitete Ermittlungen ein. Die Höhe des verursachten Schadens kann nicht beziffert werden.

 

2595.    LK SPN, Groß Drewitz: Einen Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro hinterließ ein Wildschwein am Donnerstagabend, nachdem es gegen 21:15 Uhr in einen PKW DACIA auf der L 46 bei Groß Drewitz gelaufen war. Das Tier verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle, das Auto blieb fahrbereit.

 

2596.    LK SPN, Forst: Unbekannte Personen entwendeten in der Nacht zum Freitag einen BMW aus der Ziegelstraße. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des grauen XDrive.

 

2597.    LK SPN, Forst: Polizeibeamte der Bundespolizei verständigten am Freitagmorgen gegen 05:30 Uhr die Landespolizei, da sie im Rahmen der Nacheile nach einem flüchtenden NISSAN XTrail fahndeten. Das Fahrzeug war offensichtlich gestohlen und konnte durch die Beamten bei Forst in Richtung Klein Jamno gestellt werden. Vom Fahrzeugführer fehlte jedoch jede Spur, so dass ein Fährtenhund zum Einsatz kam. Gegen 07:15 Uhr wurde ein VW Transporter bei Sacro angehalten, in dem zwei Personen saßen, die nach ersten Erkenntnissen mit dem Fahrzeugdiebstahl in Verbindung gebracht werden konnten. Der 39-jährige polnische Beifahrer war völlig durchnässt und wurde mit dem 51-jährigen polnischen Fahrer zusammen vorläufig festgenommen. Sowohl der T4 als auch der NISSAN wurden zum Zwecke der Beweissicherung abgeschleppt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz

2611.    LK OSL, Senftenberg: Am Freitag gegen 02:30 Uhr schlug ein 31-Jähriger gegen die Wohnungseingangstür eines 32-jährigen Mannes in der Friedrich-Wolf-Straße. Dabei wurde die Tür beschädigt. Grund für den nächtlichen Besuch waren wohl Streitigkeiten der beiden Männer. Die hinzugerufenen Polizeibeamten sprachen einen Platzverweis aus, welchen der sichtlich alkoholisierte 31-Jährige nicht nachkam. Des Weiteren weigerte er sich die laute Musik leiser zu drehen. Da er immer aggressiver wurde, den Weisungen der Beamten nicht nachkam und Widerstand leistete musste er fixiert und in Gewahrsam genommen werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

2612.    LK OSL, Senftenberg: Durch Zeugen wurden am Freitag gegen 03:00 Uhr Einbruchgeräusche in einem Einfamilienhaus in der Nähe des Krankenhauses wahrgenommen und die Polizei verständigt. Bei Eintreffen wurde ein 31-jähriger Mann beim Versuch eine Wintergartentür zu öffnen, angetroffen. Zur Identitätsfeststellung brachten ihn die Beamten in die Polizeiinspektion. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv. Während der polizeilichen Maßnahmen verschlechtere sich der psychische Zustand des Mannes zusehends. Rettungskräfte brachten ihn ins Klinikum zur weiteren Behandlung.

 

2613.    LK OSL, Senftenberg: Ein 29-jähriger Mann wurde am Donnerstagnachmittag auf dem Bahnhofsvorplatz kontrolliert. Bei ihm fanden die Beamten mehrere Tütchen mit einer kristallinen betäubungsmittelverdächtigen Substanz und stellten diese sicher. Gegen ihn ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

 

2614.    LK OSL, BAB 13, Lübbenau: Zwischen den Anschlussstellen Lübbenau und Duben verlor am Freitag gegen 06:00 Uhr der Fahrer eines polnischen Fahrzeuges kurzzeitig die Gewalt über sein Auto und touchierte mit der Mittelleitplanke. Die Schadenshöhe beträgt etwa 6.000 Euro.

 

2615.    LK OSL, Großräschen: Nach einem missglückten Rangierfehler krachte es am Donnerstag gegen 17.00 Uhr in der Rembrandtstraße zwischen einem PKW FORD TRANSIT und einem LKW CITROEN. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

 

2616.    LK OSL, Calau: In der Mühlenstraße wurde am Donnerstag gegen 20:00 Uhr ein 23-jähriger Autofahrer kontrolliert. Da Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, erfolgte ein Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 1,5 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe durchgeführt.

18.04.2018 | 29. Sitzung des Ausschusses Bauen, Ordnung und Sicherheit am 23. April 2018

Am Montag, dem  23.04.2018, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Ratssaal - Bürgerhaus, eine Sitzung des  Ausschusses Bauen, Ordnung und Sicherheit statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 05.03.2018 (öffentlicher Teil)

2.

Festlegungskontrolle

3.

Unterrichtung durch die Verwaltung

4.

G/VI/18/0171

Bebauungsplan Nr. 103 "Eigenheimstandort Neudorfer Weg/Schlesische Straße" - Änderung Aufstellungsbeschluss

5.

G/VI/18/0114

Friedhofskonzeption der Stadt Spremberg - 1. Fortschreibung

6.

G/VI/18/0178

Schließung und Aufhebung von Teilflächen der kommunalen Friedhöfe der Stadt Spremberg

7.

Anfragen an die Verwaltung

8.

Sonstiges

8.1

Vorbereitende Absprache zum Sonderausschuss zum Kleingartenentwicklungskonzept am 26.05.2018

Nicht öffentlicher Teil

9.

Formalien

9.1

Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

9.2

Bestätigung des Protokolls vom 05.03.2018 (nicht öffentlicher Teil)

10.

Festlegungskontrolle

11.

Unterrichtung durch die Verwaltung

12.

Anfragen an die Verwaltung

13.

Sonstiges

13.1

Bauvoranfragen - Bauanträge

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

18.04.2018 | 17. Sitzung des Ortsbeirates Hornow am 24. April 2018

Am Dienstag, dem 24.04.2018, findet um 18:30 Uhr in Spremberg, Gemeindezentrum Hornow, eine Sitzung des Ortsbeirates Hornow statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.2

Bestätigung des Protokolls vom 13.02.2018 (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 13.03.2018 (öffentlicher Teil)

1.4

Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.

Information durch den Ortsvorsteher

3.

G/VI/18/0204

Aufstellen neuer Spielgeräte im OT Hornow

4.

G/VI/18/0205

Antrag zur Änderung einer Reinigungsklasse im OT Hornow

5.

Bürgeranfragen

6.

Sonstiges

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

18.04.2018 | Polizeibericht am Mittwoch, 18.04.2018

2496.    PD Süd: Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der „tödlichsten“ Verkehrsunfallursachen im Land Brandenburg. 43 (33) Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang mussten im Jahr 2017 (2016) in der Polizeidirektion Süd registriert werden. Allein davon war bei 9 (11) Unfällen unangepasste Geschwindigkeit die Ursache. 9 (12) Insassen verloren dabei ihr Leben.

Auch in den ersten Monaten des Jahres 2018 geht die Tendenz in diese Richtung. Von bislang 7 Unfällen mit tödlichem Ausgang, mussten bei 2 Geschwindigkeitsunfällen 3 Tote beklagt werden.

Der „Blitzmarathon“ ist daher zu einem wichtigen Bestandteil der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit geworden. Am Mittwoch, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr wird/wurde daher im Zuständigkeitsbereich der PD Süd verstärkt „geblitzt“.

Ein erstes Resümee (Stand: 12:00 Uhr) von Polizei und Kommunen zeigt folgende Ergebnisse: 125 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. Spitzenreiter war bisher ein Autofahrer mit Anhänger in Drachhausen (Gemeinde Neuhausen) mit 49 km/h bei erlaubten 30 km/h. Pikant dabei, er wurde in der Nähe einer KITA geblitzt.

 

 

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße

 

 

2497.    Cottbus: Gegen 13:00 Uhr am Dienstag stieß nach einem Fehler beim Abbiegen in der Bahnhofstraße ein PKW SKODA mit einer Radfahrerin zusammen. Dabei erlitt die 26-jährige schwangere Radlerin einen Schock und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand lediglich ein geringer Sachschaden. In der Heinrich-Zille-Straße stießen gegen 14:00 Uhr ein Fußgänger und ein PKW RENAULT zusammen. Der 71-jährige Spaziergänger wurde leicht verletzt, lehnte jedoch eine ärztliche Versorgung ab. Ein Sachschaden war nicht zu verzeichnen.

 

2498.    Cottbus: Ein ziviles Polizeifahrzeug befuhr am Dienstagnachmittag die Berliner Straße mit Sondersignal, als es gegen 17:00 Uhr zu einem Zusammenstoß mit einem PKW MERCEDES kam. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstanden Sachschäden im Wert von zirka 5.000 Euro, es wurde niemand verletzt. In Kahren Am Wappenhaus kollidierte gegen 18:30 Uhr am Dienstag ein PKW VW mit einem Straßenbaum. Mit einem Schaden von zirka 1.000 Euro musste das Auto abgeschleppt werden. In der Harnischdorfer Straße krachte es gegen 07:15 Uhr zwischen zwei PKW. Infolge eines Vorfahrtfehlers entstanden hier rund 2.000 Euro Sachschaden. Zirka 6.000 Euro Sachschaden waren das Resultat eines Verkehrsunfalles am Mittwochmorgen in der Dresdener Straße. Beim Einparken stieß ein PKW VW gegen 06:00 Uhr mit einem CITROEN zusammen.

 

2499.    Cottbus: Ein Zeuge verständigte am Dienstagnachmittag gegen 17:00 Uhr die Polizei, da er eine Unfallflucht beobachtet hatte. Ein PKW VW beschädigte in der Berliner Straße beim Parken einen abgestellten PKW FIAT und entfernte sich anschließend, ohne eine Unfallaufnahme zu ermöglichen. Am FIAT entstand ein Schaden von rund 500 Euro, die Polizei leitete Ermittlungen ein.

 

2500.    Cottbus: Zu tief ins Glas geschaut hatte am Dienstag eine Autofahrerin, als sie gegen 22:00 Uhr in der Gelsenkirchener Allee von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest wies einen Wert von 1,93 Promille auf, so dass die Frau sich einer beweissichernden Blutentnahme unterziehen musste. Weiterhin war die 55-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, die Beamten leiteten Ermittlungen ein.

 

2501.    Cottbus: Während einer Personenkontrolle von drei Männern im Alter von 20, 23 und 26 Jahren am Dienstagnachmittag stellten Polizisten Cannabis, Betäubungsmittelutensilien und ein Tütchen mit Betäubungsmittelanhaftungen in der Schillerstraße fest und sicher. Gegen die Drei wurden Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.

 

2502.    Cottbus: Gegen 13:15 Uhr am Dienstag wurde die Polizei über einen Einbruch in eine Gartenlaube in Ströbitz informiert. Unbekannte Personen drangen gewaltsam in die Laube ein und verursachten einen Sachschaden. Im Zuge der Anzeigenaufnahme meldeten sich sieben weitere Besitzer, in deren Gartenhäuser ebenfalls gewaltsam eingedrungen wurde. Die Beamten sicherten Spuren, zur letztendlichen Schadenshöhe und zum Diebesgut können keine Angaben gemacht werden.

 

2503.    Cottbus: In der Nacht zum Mittwoch verschafften sich unbekannte Diebe unberechtigten Zutritt zu sechs Kellern eines Mehrfamilienhauses in der Muskauer Straße. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Fahrrad gestohlen und Sachschaden in noch nicht genau bekannter Höhe verursacht.

 

2504.    Cottbus: Eine Fahndung nach einem PKW NISSAN musste am Mittwoch gegen 09:30 Uhr eingeleitet werden. Der QASHQAI wurde in der Nacht zuvor aus der Turnstraße entwendet, umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des schwarzen Autos.

 

2505.    LK SPN, Domsdorf, Spremberg: Bei einem Vorfahrtunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der B 169 bei Domsdorf zwischen einem LKW MERCEDES und einem BMW ereignete, wurde ein Schaden von geschätzten 5.000 Euro verursacht. An der Lusatia in Spremberg

musste nach einem Auffahrunfall ein Schaden von etwa 1.000 Euro ins Unfallprotokoll aufgenommen werden.

 

2506.    LK SPN, Kolkwitz: Der Fahrer eines PKW FORD übersah am Dienstagnachmittag gegen 17:45 Uhr in der Berliner Straße einen auf dem Radweg fahrenden Radfahrer, so dass es zur Kollision kam. Der 23-Jährige wurde leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von schätzungsweisen 400 Euro.

 

2507.    LK SPN, Neuhausen: Ein die Mühlenstraße querendes Reh lief am frühen Mittwochmorgen gegen 04:45 Uhr in einen vorbeifahrenden PKW VW und beschädigte diesen im Wert von zirka 3.000 Euro. Das Tier musste nach dem Zusammenstoß sein Leben lassen.

 

2508.    LK SPN, Spremberg: Polizeibeamte wurden am Dienstagabend gegen 21:15 Uhr in die Karl-Marx-Straße gerufen. Dort schlug ein Mann mit Hilfe eines Drehmomentschlüssels auf einen PKW OPEL ein und demolierte die Scheibe und die Scheinwerfer des Fahrzeuges. Der Lack des Autos erlitt Kratzer, so dass ein Schaden in Höhe von zirka 5.000 Euro zu verzeichnen war. Vor Ort konnten die Polizisten einen 37-jährigen Mann feststellen, der einen Alkoholwert von 3,43 Promille aufwies. Im Zuge einer körperlichen Durchsuchung beim Tatverdächtigen fanden die Beamten das Tatwerkzeug sowie zwei Pfeffersprays und stellten diese sicher. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeiliches Gewahrsam genommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

2509.    LK SPN, Forst: Unbekannte Personen drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in einen in der Lessingstraße abgestellten RENAULT TRAFIC ein und entwendeten daraus diverse Werkzeuge. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung zum Einsatz, die Höhe des verursachten Schadens beziffert sich auf zirka 5.000 Euro.

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz

2520.    LK OSL, BAB 13 bei Bronkow: Dienstagmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich nahe der Anschlussstelle Bronkow auf der A 13 in Richtung Dresden ereignet hatte. Ein LKW-Sattelzug hatte einen PKW MERCEDES so heftig gerammt, dass dieser gegen die Schutzplanke prallte. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, aber bei einem Gesamtschaden von mindestens 3.000 Euro wurde für den Benz ein Abschleppdienst bestellt. Die zeitweiligen Sperrungen zur Absicherung der Unfallstelle und der Fahrzeugbergung sorgten bis gegen 12:30 Uhr für Verkehrsbehinderungen und einen Stau.

 

2521.    LK OSL, BAB 15 bei Vetschau: Der Polizei wurde um 04:15 Uhr am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall auf der A 15 gemeldet, der sich nahe der Anschlussstelle Vetschau in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Ein mit neuwertigen PKW beladener LKW-Sattelzug war nach rechts von der Straße abgekommen, hatte etwa 100 Meter der Schutzplanke zerstört und kippte im Bankett zur Seite. Verletzt wurde dabei offensichtlich niemand, aber die Sachschäden summieren sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Bergung des havarierten Zuges dauerte über den gesamten Mittwochvormittag an, so dass die rechte Fahrspur gesperrt blieben musste.

 

2522.    LK OSL, Calau: Am 12. März 2018 ereignete sich in der Luckauer Straße an der eingeschalteten Lichtsignalanlage ein schwerer Verkehrsunfall. Ein blauer PKW SKODA mit polnischen Kennzeichen und ein schwarzer FORD stießen dort zusammen. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer verletzt und mussten medizinisch versorgt werden.  Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise speziell zum Unfallhergang machen können, sich in der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz unter der Telefonnummer 03573 880 zu melden.

 

2523.    LK OSL, Schwarzheide: Am Dienstagmittag beachtete ein 87-jähriger Autofahrer mit seinem FORD Kleinwagen in der Hauptstraße nicht die Vorfahrt und kollidierte mit einem OPEL Astra. Verletzt wurde niemand. Beide Kraftfahrzeuge blieben bei einem geschätzten Schaden von 5.000 Euro weiterhin fahrbereit.

 

2524.    LK OSL, Schwarzheide: Bei einem 19-jährigen OPEL–Fahrer wurde am Dienstag gegen 16:30 Uhr ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf Cannabis. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe angewiesen und durchgeführt.

 

2525.    LK OSL, Lauchhammer: Im Bereich der Liebenwerdaer Straße krachte es am Dienstagmittag auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt zwischen einem PKW KIA und einem FORD. Der letzte war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5.000 Euro.

 

2526.    LK OSL, K6636, Kittlitz: In der Nähe der Autobahnanschlussstelle Kittlitz kam es am Dienstag gegen 13:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand beabsichtigte die Fahrerin eines PKW BMW, auf die Bundesautobahn aufzufahren. Ihr entgegen kam ein bislang unbekanntes Fahrzeug, um eine Kollision zu vermeiden, wich sie aus und touchierte letztendlich mit der Leitplanke. Da der Unfallverursacher nach dem Crash geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet. Die Schadenshöhe beträgt rund 5.000 Euro.

 

2527.    LK OSL, Senftenberg: Am Dienstag wurde der Einbruch in eine Gartenlaube in der Knappenstraße zur Anzeige gebracht. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

2528.    LK OSL, Senftenberg: Eine 78-jährige Frau war am Dienstagnachmittag auf einem Friedhof, um Grabpflegearbeiten zu tätigen. Während dieser Zeit hing ein Beutel mit der Geldbörse unbeaufsichtigt an ihrem Fahrrad. Unbekannte Diebe nutzten die Gelegenheit und stahlen den Beutel. Nach einer Absuche des Friedhofes fand sie ihr Eigentum auf einer Wiese wieder. Aus dem Portemonnaie fehlte allerdings Bargeld. Hinweis der Polizei: Machen Sie es den Tätern nicht so einfach!

Gerade Friedhöfe sind immer ein beliebtes Ziel für Taschendiebe. Lassen Sie ihr Eigentum möglichst nicht aus den Augen. Nehmen Sie nur unbedingt wichtige Dinge mit, die Sie eng am Körper aufbewahren können.

 

2529.    LK OSL, Hörlitz: Ein 40-jähriger KIA – Fahrer wurde am Dienstag gegen 17:30 Uhr in der Ortslage von Hörlitz kontrolliert. Ein Atemalkoholtest verlief positiv (1,04 Promille). Es wurde eine Anzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.

 

2530.    LK OSL, B96, Saalhausen: Bei Saalhausen kollidierten am Dienstagabend ein PKW SKODA und ein Wildtier. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe am Fahrzeug beträgt mehrere hundert Euro. Das Tier konnte flüchten.

 

2531.    LK OSL, Kittlitzer See: Auf einem Baustellengelände am See drangen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in einen Container ein. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

2532.    LK OSL, Zerkwitz: Am Mittwoch gegen 07:00 Uhr krachte es in einem Kreisverkehr in Zerkwitz zwischen einem PKW VW Caddy und einem OPEL Zafira. Beide Autos blieben fahrbereit. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5.000 Euro.

 

2533.    LK OSL, Ortrand: In der Burkersdorfer Straße kam es am Mittwoch gegen 07:00 Uhr im Bereich eines Kreisverkehres zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW DACIA Logan und einem MAZDA 3. Die Schadenshöhe wird mit etwa 6.000 Euro angegeben.

 

2534.    LK OSL, Werchow: Aus Unaufmerksamkeit kam es am Mittwoch gegen 08:30 Uhr in der Cabeler Straße zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW VW und einem PEUGEOT. Die Schadenshöhe beträgt etwa 4.000 Euro.

 

2535.    LK OSL, Suschow: Am Mittwoch gegen 10:15 Uhr kam es im Bereich des Stradower Wegs/Hauptstraße auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW und einem MITSUBISHI. Der letztere war nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5.000 Euro.

10.04.2018 | Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2018/2019

Die Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2018/2019 sind bis zum 31.05.2018 an die Stadt Spremberg, Sachgebiet Sport, in schriftlicher Form einzureichen.

Die Anträge müssen enthalten

- Antragsteller

- Angabe der Sportart

- Objekt

- eventueller(s) Ausweichtermin, Ausweichobjekt

- Tag und Uhrzeit als Einzelnachweis

- Personenzahl

- Nutzung durch Kinder, Jugendliche oder Erwachsene

- Verantwortliche/r Übungsleiter/in mit Anschrift, Telefonnummer

und können für nachstehend aufgeführte Objekte gestellt werden

- Sporthallen/Sportplatz in der Drebkauer Str. 13

- Schulsporthalle der  „Geschwister - Scholl - Grundschule Schwarze Pumpe“

- Schulsporthalle der Grundschule Kollerberg

- Schulsporthalle der Heidegrundschule

- Schulsporthalle der BOS Wirthstraße

- Sporthalle Puschkinplatz

- Sporthalle Kraftwerkstraße

- Sportplatz im OT Schwarze Pumpe

- Schwimmhalle

Diese Anträge sind zu richten an:

Stadt Spremberg

Sachgebiet Sport

Am Markt 1

03130 Spremberg

Sport

18.04.2018 | Schwimmhalle an drei Tagen im Mai geschlossen

Aufgrund von Feiertagen im Monat Mai bleiben die Schwimmhalle und die Sauna an folgenden Tagen für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen:

Dienstag, Maifeiertag, 1. Mai 2018

Donnerstag, Christi Himmelfahrt, 10. Mai 2018

Montag, Pfingsten, 21. Mai 2018

An allen anderen Tagen gelten bis zum 25. Mai 2018 die gewohnten Öffnungszeiten.

25.03.2018 | Fußballergebnisse vom 25.03.2018

09.03.2018 | Start für den Sparkassen-LaufCup 2018

Start für den Sparkassen-LaufCup 2018

Der bewährte Sparkassen-LaufCup geht in seine nächste Runde. Hobbyläufer und Freizeitsportler stehen in den Startpositionen für den ersten Wettbewerb des Sparkassen-LaufCups 2018. Der 55. Branitzer Parklauf am Samstag, den 17. März 2018 führt über eine Distanz von 5 km. Der Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Sportplatz der SV Eiche in Branitz.

Die Sparkasse Spree-Neiße zählt zu den größten Förderern des Breitensports in der Region. „Wir freuen uns, dass durch unseren LaufCup noch mehr Menschen ihre Liebe zum Laufen entdecken und so etwas Gutes für ihre Gesundheit tun,“ begründet Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße, das Engagement der Sparkasse. „Aus diesem Grund unterstützen wir die Laufsportaktivitäten unserer Sportvereine.“ Der Sparkassen- LaufCup hat sich etabliert. Viele Leistungssportler und Freizeitläufer haben die traditionellen Läufe zwischen Spree und Neiße fest in ihr jährliches Trainingsprogramm aufgenommen.

Der Sparkassen-LaufCup 2018 umfasst neun Läufe in Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis (siehe Anlage). Zusätzlich können beim 7. Charity-Lauf der eG Wohnen Bonuspunkte erlaufen werden. Für die Gesamtwertung ist eine Teilnahme an mindestens 5 von 9 Läu- fen erforderlich. Es können Punkte in der Einzel- und der Team- wertung gesammelt werden. Für die Einzelwertung ist wie in den Vorjahren keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Anmelde- schluss für die Teamwertung ist der 31. März 2018.

Die Gesamtauswertung des diesjährigen Sparkassen-LaufCups mit der Ehrung der besten Läufer erfolgt im Rahmen des 56. Branitzer Parklaufs am 20. Oktober 2018. Die besten Frauen und Männer je Altersklasse sowie die erstplatzierten Teams werden mit Urkunden, Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet.

Ansprechpartner für den Sparkassen-LaufCup ist Stephan Freigang mit seiner Firma SPORT FREIgang. Er koordiniert im Auftrag der Sparkasse Spree-Neiße den Laufwettbewerb. Alle Informationen rund um den Sparkassen-LaufCup finden Laufsportfreunde auch im Internet unter www.sparkasse-spree-neisse-laufcup.de.

 

 

Die Laufwettbewerbe

des 13. Sparkassen-Lauf Cup 2018 _______________________________________________________

1. Lauf

55. Branitzer Parklauf – 5,0 km
Sportplatz Branitz, 17.03.2018, Start: 10:00 Uhr

2. Lauf

16. Spreewald-Marathon – 10,0 km Spreewald-Grundschule Burg, 22.04.2018, Start: 10:30 Uhr

3. Lauf

25. Frühjahrs-Crosslauf – 10,0 km
auf der Bärenbrücker Höhe, 28.04.2018, Start: 10:15 Uhr

4. Lauf

AOK City Run & Bike Cottbus – 5,0 km
Cottbuser Puschkinpark, 05.05.2018, Start: 13:00 Uhr

5. Lauf

17. Komptendorfer Waldlauf – 5,0 km
Sportplatz Komptendorf, 22.06.2018, Start: 18:00 Uhr

6. Lauf

40. Forster Rosen-Pokal-Lauf – 5,0 km Freibad Forst, 29.06.2018, Start: 17:30 Uhr

Bonus – Lauf

7. eG Wohnen Charity-Lauf – 2,0 km (je Runde) Spreeauenpark Cottbus, 07.07.2018, Start: 10:00 Uhr

7. Lauf

20. Haasower Waldlauf – 5,0 km
Vereinsanlage Haasow, 14.07.2018, Start: 10:30 Uhr

8. Lauf

14. Lauf um den Spremberger Stausee – 10,0 km
Groß Döbbern, Hotel Waldhütte, 08.09.2018, Start: 10:00 Uhr

9. Lauf

44. Cottbuser Oktoberlauf – 10,0 km
Cottbuser Sportzentrum, 07.10.2018, Start: 10:00 Uhr

Unsere neuesten Filme

20.03.2018

20.03.2018

05.03.2018

05.03.2018

23.02.2018

23.02.2018

23.02.2018

23.02.2018

04.02.2018

04.02.2018

01.02.2018

01.02.2018

30.01.2018

30.01.2018

20.01.2018

20.01.2018

16.11.2017

16.11.2017

20.10.2017

20.10.2017

Unsere Kategorien