sky domula 01

Aktuelle Nachrichten

02.12.2016 | Matheolympioniken wurden geehrt

Zum 56.Mal wurde die Mathematikolympiade (Regionalrunde, Stufe 2) in Spremberg durchgeführt.

Die Liste der Preisträger, die am 1.Dezember 2016 geehrt wurden und vom Sponsor Sparkasse Spree-Neiße Sachgeschenke und Gutscheine erhielten, zeigt die besten Schülerinnen und Schüler zur Zeit im Fach Mathematik. Glückwunsch an alle, die mitgemacht haben.

01.12.2016 | Spreekinoprogramm 01.12. bis 07.12.2016

30.11.2016 | GRÜNE LIGA fordert Stadt Spremberg zu Positionierung gegen neue Tagebaue auf

Der Umweltverband GRÜNE LIGA fordert von der Stadt Spremberg ein Bekenntnis zur Verhinderung der Braunkohletagebaue Spremberg-Ost und Bagenz-Ost.
In einer öffentlichen Diskussionsrunde der Zeitung taz am Dienstag in Schleife weigerte sich die Spremberger Bürgermeisterin Christine Herntier eine klare Position zu den sogenannten „Zukunftsfeldern“ Bagenz-Ost und Spremberg-Ost zu beziehen.

Beide Tagebaue würden zahlreiche Ortsteile der Stadt massiv beeinträchtigen.
„Es ist nicht glaubwürdig, wenn Frau Herntier zum Thema Strukturwandel die ganze brandenburgische Lausitz vertreten will, aber nicht einmal Planungssicherheit für die eigenen Ortsteile einfordert. Bis zum 15. Dezember kann auch die Stadt Spremberg einen Ausschluss dieser Felder im Landesentwicklungsplan fordern. Tut sie das nicht, macht sie ihr Stadtgebiet zum Spekulationsobjekt der Kohlewirtschaft. Wer nicht einmal diese Tagebaue sicher ausschließen will, der will Strukturwandel verhindern und die Kohlewirtschaft auf Kosten der eigenen Bürger weit über 2050 hinaus konservieren.“ sagt René Schuster, Mitglied des brandenburgischen Braunkohlenausschusses.

Der Tagebaubetreiber Vattenfall bezeichnete die Kohlefelder Jänschwalde-Nord, Bagenz-Ost und Spremberg-Ost regelmäßig als „Zukunftsfelder“. Die Option zu deren Aufschluss ist nun an die neuen Betreiber LEAG übergegangen. Bei einem Tagebauaufschluss massiv betroffen wären Spremberger Ortsteile wie Muckrow, Groß Luja, Türkendorf, Graustein, Wadelsdorf oder Hornow sowie das Trinkwasserschutzgebiet Slamener Heide.

Bis zum 15. Dezember läuft die Beteiligung der Kommunen und Bürger zum gemeinsamen Landesentwicklungsplan der Länder Berlin und Brandenburg. Ein Bündnis aus Umweltverbänden, Kommunen und kirchlichen Vertretern fordert den verbindlichen Ausschluss neuer Tagebaue.
Christine Herntier ist brandenburgische Sprecherin der sogenannten „Lausitzrunde“ aus Kommunalpolitikern, die finanzielle Unterstützung für den Strukturwandel der Kohleregion fordert, die Braunkohleverstromung aber gleichzeitig bis mindestens 2050 fortsetzen will.

25.11.2016 | Der lebendige Adventskalender in Spremberg

25.11.2016 | Jahresablesung der Städtischen Werke

23.11.2016 | Spremberger Wochenmarkt zum Jahreswechsel 2016/2017

Der Wochenmarkt am Dienstag, 27. Dezember 2016, entfällt.

Letzter Wochenmarkttag in diesem Jahr ist am Donnerstag, 29. Dezember 2016.

Der erste Wochenmarkt im neuen Jahr findet am Dienstag, 3. Januar 2017, statt.

21.11.2016 | Kircheninfos vom 18.11. bis 11.12.2016

08.11.2016 | Spremberger Weihnacht 2016 - Das Programm

13.01.2016 | Blutspendetermine 2016

DRK Kreisverband    Niederlausitz e.V. Blutspendetermine 2016

Tag

Datum

Abnahmestelle

Uhrzeit

Freitag

15.01.16

Grundschule „Astrid Lindgren" Finkenweg 3

16.00 - 19.30

Freitag

29.01.16

Oberschule Wirthstraße 1

15.00 - 19.00

Mittwoch

17.02.16

Welzow, Alte Dorfschule, Schulstraße 6

15.30 - 19.00

Donnerstag

18.02.16

Schw. Pumpe, Vattenfall, An der Heide

11.00 - 15.00

Montag

22.02.16

Welzow Süd, Tagebau

11.30 - 14.30

Montag

29.02.16

DRK, Gartenstraße 14

15.00 - 19.00

Freitag

18.03.16

Grundschule „ Astrid Lindgren" Finkenweg 4

16.00 - 19.30

Freitag

08.04.16

Oberschule Wirthstraße 1

15.00 - 19.00

Samstag

09.04.16

SPB Toom Baumarkt, Hoyerswerdaer Str.

09.00 - 13.00

Mittwoch

27.04.16

Welzow, Alte Dorfschule, Schulstraße 6

15.30 - 19.00

Donnerstag

28.04.16

Schw. Pumpe, Vattenfall, An der Heide

11.00 - 15.00

Montag

02.05.16

Welzow Süd, Tagebau

11.30 - 14.30

Montag

23.05.16

DRK, Gartenstraße 14

15.00 - 19.00

Freitag

10.06.16

Grundschule „Astrid Lindgren" Finkenweg 3

16.00 - 19.30

Freitag

08.07.16

Oberschule Wirthstraße 1

15.00 - 19.00

Mittwoch

13.07.16

Welzow, Alte Dorfschule, Schulstraße 6

15.30 - 19.00

Samstag

16.07.16

SPB Toom Baumarkt, Hoyerswerdaer Str.

09.00 - 13.00

Donnerstag

21.07.16

Schw. Pumpe, Vattenfall, An der Heide

11.00 - 15.00

Montag

25.07.16

Welzow Süd, Tagebau

11.30 - 14.30

Montag

08.08.16

DRK Gartenstraße 14

15.00 - 19.00

Freitag

19.08.16

Grundschule „Astrid Lindgren" Finkenweg 3

16.00 - 19.00

Freitag

16.09.16

Oberschule Wirthstraße 1

15.00 - 19.00

Mittwoch

28.09.16

Welzow, Alte Dorfschule, Schulstraße 6

15.30 - 19.00

Samstag

01.10.16

SPB Toom Baumarkt, Hoyerswerdaer Str.

09.00 - 13.00

Donnerstag

06.10.16

Schw. Pumpe, Vattenfall, An der Heide

11.00 - 15.00

Montag

17.10.16

Welzow Süd, Tagebau

15.30 - 19.00

Montag

24.10.16

DRK, Gartenstraße 14

15.00 - 19.00

Freitag

04.11.16

Grundschule „Astrid Lindgren" Finkenweg 3

16.00 - 19.30

Freitag

09.12.16

Oberschule Wirthstraße 1

15.00 - 19.00

Mittwoch

14.12.16

Welzow, Alte Dorfschule, ,Schulstraße 6

15.30  - 19.00

Donnerstag

15.12.16

Schw. Pumpe, Vattenfall An der Heide

11.00 - 15.00

Montag

19.12.16

Welzow Süd, Tagebau

11.30 - 14.30


Ansprechpartnerin:                        Frau Besch

Telefon:                                    0 35 63 / 60 49 63 oder 23 42


Amtliches

02.12.2016 | Polizeibericht, Freitag 02.12.2016

8442.    Cottbus: Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstagabend um 20:35 Uhr alarmiert und in die Zielona-Gora-Straße nach Sachsendorf gerufen. Dort hatte ein zunächst Unbekannter ein Polstermöbelstück im Treppenflur eines Mehrfamilienhauses in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf die Tür einer momentan unbewohnten Wohnung im Erdgeschoss über. Ein 66-jähriger Mieter, der eine Etage über der Brandstelle wohnt, musste mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in das CTK eingeliefert werden. Weitere Personen waren nicht in Gefahr. Die Bewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben. Der entstandene Sachschaden wurde vorerst auf mehrere tausend Euro geschätzt. Nach sofortigen Ermittlungen konnten die Polizeibeamten einen 48-jährigen Mann stellen und vorläufig festnehmen. Er war mit 1,66 Promille alkoholisiert. Das Wohnhaus bewohnen deutsche und ausländische Mieter. Nach der Ausnüchterung des im polizeilichen Gewahrsam befindlichen Tatverdächtigen wird der Mann zu seiner Handlung und der damit in Verbindung stehenden Motivation durch die Kriminalpolizei gehört werden.

8443.    Cottbus: Donnerstagmittag stießen nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren zwei LKW in der Vom-Stein-Straße zusammen. Mit einem Schaden von über 2.000 Euro konnten die Laster ihre Fahrt dennoch fortsetzen.

Ein PKW HONDA und ein SEAT kollidierten am Mittag bei einem Vorfahrtunfall in der Uhlandstraße/ Ecke Gelsenkirchener Allee. Zwei Fahrzeuginsassen verletzten sich, konnten jedoch nach einer ambulanten Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Die Fahrzeuge mussten dagegen mit einem Gesamtschaden von rund 10.000 Euro abgeschleppt werden.

8444.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Abbiegen An der Wachsbleiche kollidierten am Donnerstagnachmittag gegen 16:40 Uhr ein PKW DAEWOO und ein SKODA. Mit einem Schaden von rund 5.000 Euro blieben die Autos fahrbereit.

Bei einem Vorfahrtunfall in der Schweriner/ Ecke Berliner Straße gegen 09:40 Uhr am Freitag stießen ein FORD und ein VW zusammen. Eine 83-jährige Beifahrerin verletzte sich und musste ins CTK gebracht werden.

Etwa 15 Minuten später krachte es in der Karl-Liebknecht-Straße bei einem Auffahrunfall. Zwei PKW BMW und ein CITROEN wurden mit einem Schaden von mindestens 11.000 Euro in Mitleidenschaft gezogen.

8445.    Cottbus: Kurz vor 09:00 Uhr am Freitagvormittag stießen in der Dresdener Straße ein PKW TOYOTA und ein LKW nach einem Fehler beim Fahrspurwechsel zusammen. Verletzte gab es offensichtlich nicht. Der entstandene Sachschaden an den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen wurde mit rund 6.000 Euro beziffert.

8446.    Cottbus: In der Brauhausbergstraße kollidierten am Freitagmorgen gegen 06:40 Uhr ein PKW NISSAN und ein Fahrradfahrer. Der 38-Jährige verletzte sich leicht, kann aber eigenständig einen Arzt aufsuchen. Es musste ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro registriert werden.

8447.    Cottbus: In der Nacht zum Freitag entwendeten Unbekannte in der Hainstraße einen PKW HYUNDAI. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem blauen Fahrzeug wurden umgehend eingeleitet.

8448.    LK SPN, Peitz: In der Gubener Straße/ Ecke Am Malxebogen stießen am Freitag gegen 08:35 Uhr zwei VW-Transporter zusammen. Ein Fahrer verletzte sich leicht, benötigte aber offensichtlich keine medizinische Versorgung. An den Fahrzeugen mussten Schäden in Höhe von über 8.500 Euro bilanziert werden.

8449.    LK SPN, Burg: Bei einem Vorfahrtunfall in Burg Kauper stießen gegen 07:45 Uhr am Freitag ein PKW SEAT und ein Radfahrer zusammen. Der 83-Jährige musste zur medizinischen Behandlung seiner Verletzungen ins CTK gebracht werden.

8450.    LK SPN, Eichow: Bei Eichow stieß am Donnerstag ein PKW VW mit einem Wildtier zusammen. Das Auto überstand die Kollision mit einem Schaden von fast 1.500 Euro fahrbereit. Das Tier dagegen verendete am Unfallort. Ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt, prüft nun die zuständige Behörde.

8451.    LK SPN, Drebkau: Im Rehnsdorfer Weg versuchten Unbekannte in der Nacht zum Freitag, einen dort abgestellten VW-Transporter zu stehlen. An dem Firmenfahrzeug wurden die Türen gewaltsam geöffnet und Manipulationen am Zündschloss festgestellt. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

8452.    LK SPN, Forst: Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei über einen Einbruch in eine Garage im Komplex Schützenstraße informiert. Unbekannte hatten gewaltsam die Garagentore geöffnet, um eine Motorradkombi und einen Helm zu stehlen. Der Schaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert.

8453.    LK SPN, Spremberg, Keune: In Spremberg und in Keune bekamen es Autofahrer am Donnerstagabend mit Bäumen auf der Straße zu tun. Gegen 19:00 Uhr stieß im Buckower Weg in Spremberg ein PKW FORD gegen eine Kiefer, die auf der Fahrbahn lag. Ähnlich erging es gegen 21:15 Uhr einem OPEL kurz hinter Keune, da der Fahrer nicht mehr rechtzeitig vor dem umgekippten Baum bremsen konnte. Die Autos blieben fahrbereit. Die zuständigen Feuerwehren kümmerten sich um die Beräumung.

8454.    LK SPN, Spremberg: Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagnachmittag gegen 15:45 Uhr in der Berliner Straße stieß ein Sattelzug auf einen PKW OPEL und schob diesen wiederum auf einen VW. Alles endete glimpflich, denn mit einem Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro blieben die unfallbeteiligten Fahrzeuge fahrbereit.

8455.    LK SPN, Spremberg: In der Nacht zum Freitag entwendeten Unbekannte in der Dresdener Chaussee einen schwarzen PKW SKODA. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet.

8456.    LK SPN, Tauer: Ein Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro war das Resultat eines Wildunfalls kurz vor 23:00 Uhr am Donnerstag bei Tauer. Ein PKW TOYOTA hatte dort ein Reh erledigt. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Polizeiinspektion OSL:

8471.    LK OSL, Großräschen: Eine betrunkene Fahrradfahrerin war kurz vor 20:00 Uhr am Donnerstag in der Wilhelm-Pieck-Straße mit ihrem Rad entgegengesetzt der Fahrtrichtung und ohne entsprechende Beleuchtung unterwegs. Polizeibeamte stoppten sie und stellten ihre Alkoholisierung fest. Der Atemalkoholtest ergab 1,89 Promille, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog.

8472.    LK OSL, Calau: In der Nacht zum Freitag drangen Unbekannte gewaltsam in einen Markt in Gewerbepark ein. Die Einbrecher hatten es offensichtlich auf Lebensmittel abgesehen, denn es wurde Wurst in unbekannter Menge gestohlen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

8473.    LK OSL, Senftenberg: In der Nacht zum Freitag brannte in der Friedrich-Wolf-Straße eine Restmülltonne. Die Feuerwehr kam zu den Löscharbeiten zum Einsatz.

8474.    LK OSL, Senftenberg: Im Bereich Briesker/ Einmündung Friedrich-Wolf-Straße haben zwei Unbekannte auf Fahrrädern am Freitagmorgen gegen 08:40 Uhr einen 35-Jährigen geschlagen und ihm dann den Rucksack gestohlen. Er wurde dabei leicht verletzt, kann aber eigenständig einen Arzt aufsuchen. Die Räuber entkamen unerkannt mit dem Rucksack, in dem neben Bargeld auch das Handy des Mannes war.

8475.    LK OSL, Großkoschen, Drochow, Meuro: Bei Großkoschen stieß am Donnerstag gegen 16:50 Uhr ein PKW DACIA und gegen 18:30 Uhr bei Drochow ein HYUNDAI mit jeweils einem Wildschwein zusammen. Ein Tier verendete, das zweite flüchtete verletzt. Schäden von rund 1.500 bzw. 3.000 Euro müssen die Autofahrer nun regulieren. Kurz vor 05:30 Uhr am Freitag wollten sich vermutlich mehrere Wildschweine bei Meuro mit einem LKW anlegen. Ein Tier verlor, die anderen rissen aus. Schaden hier – rund 2.000 Euro.

02.12.2016 | Letzte Kreistagssitzung am 7.Dezember 2016

Am Mittwoch, dem 07.12.2016, kommt der Kreistag des Landkreises Spree-Neiße um 15:00 Uhr im Großen Saal des Kreishauses, Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) zu seiner Sitzung zusammen. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Einwendungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden gegen den Entwurf der Haushaltssatzung 2017
  • Haushaltssatzung des Landkreises Spree-Neiße für das Haushaltsjahr 2017
  • Haushaltssicherungskonzept 2017 bis 2020
  • Aufnahme eines Investitionskredites
  • Erstattung von Schulkosten an kreisangehörige Schulträger weiterführender Schulen
  • Institutionelle Förderung der Museen 2016
  • Beschlussfassung zum Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebes Jobcenter Spree-Neiße
  • Wirtschaftsplan 2017 für den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße
  • Neustrukturierung der Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH und Aufnahme neuer Gesellschafter und Änderung des Gesellschaftsvertrages
  • Führerscheinstelle Sellessen
  • Positionierung des Kreistages zu der Verwaltungsstrukturreform 2019
  • Öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Übertragung der Teilaufgabe der elektronischen Identitätsfeststellung und des elektronischen Identitätsmanagements bei der internetbasierten Fahrzeugzulassung
  • Gebührensatzung des Rettungsdienstes im Landkreis Spree-Neiße
  • Umsetzung des Bioabfallkonzeptes des Landkreises Spree-Neiße (Teil 1)
  • Information zum Arbeitsstand "Neubau Rettungswache Döbern, Spremberger Straße 30, 03159 Döbern"
  • Zuschussvereinbarung Bibliothek
  • Information zur Unterbringung und sozialen Betreuung von Asylbewerbern im Landkreis Spree-Neiße
  • Einwohnerfragestunde um 17:00 Uhr anschließend Pause

01.12.2016 | 19. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 14. Dezember 2016

01.12.2016 | Polizeibericht, Donnerstag 01.12.2016

8393.    Cottbus: Im Bereich der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße wurden am Mittwoch 31, darunter vier witterungsbedingte, Verkehrsunfälle aufgenommen.

Nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren stießen in der Holbeinstraße am frühen Mittwochnachmittag ein PKW TOYOTA und ein MERCEDES zusammen. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro blieben die Autos fahrbereit. Nach einer Unaufmerksamkeit kam es gegen 16:00 Uhr in der Juri-Gagarin-Straße zu einer Kollision, an der ein BMW und ein HONDA beteiligt waren und ein Schaden von rund 5.000 Euro zu verzeichnen war. Mit einem Schaden von rund 5.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereiten PKW OPEL und TOYOTA endete ein Zusammenstoß am Abend gegen 19:10 Uhr in der Madlower Hauptstraße. Verletzt wurde bei diesen Unfällen niemand.

Kurz vor 11:00 Uhr am Donnerstag kam es in der Sielower Chaussee zu einem Zusammenstoß, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Am beteiligten PKW MERCEDES entstand ein leichter Sachschaden, der 71-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung ins CTK gebracht.

8394.    Cottbus: Bei einem Vorfahrtunfall im Merzdorfer Weg gegen 21:45 Uhr am Mittwoch stießen ein PKW FORD und ein DACIA zusammen. An den weiterhin fahrbereiten Autos musste ein Schaden von rund 3.000 Euro registriert werden.

8395.    LK SPN, Schorbus: Weil das Rechtsfahrgebot nicht entsprechend beachtet wurde, stießen kurz vor 17:00 Uhr am Mittwoch in der Schorbuser Straße im Gegenverkehr ein PKW FIAT und ein JEEP zusammen. Eine erste Schadensschätzung geht von rund 20.000 Euro aus.

8396.    LK SPN, Koppatz: Bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall kam am Mittwoch gegen 16:45 Uhr eine Autofahrerin in der Koppatzer Hauptstraße mit einem PKW HONDA von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und einer Hausfassade. Der Schaden wurde mit rund 5.000 Euro angegeben.

8397.    LK SPN, Birkhahn: Gegen 16:30 Uhr am Mittwoch kollidierten bei Birkhahn ein PKW SKODA und ein AUDI bei einem Auffahrunfall. Mit einem Schaden von rund 4.000 Euro setzten die Fahrzeuge ihren Weg anschließend fort.

8398.    LK SPN, Spremberg: In der Karl-Marx-Straße trafen gegen 15:45 Uhr am Mittwoch ein PKW RENAULT und ein VW-Transporter bei einem Auffahrunfall unliebsam aufeinander. Der Schaden musste auf über 5.000 Euro beziffert werden.

Ein PKW SKODA fuhr kurz vor 16:00 Uhr in der Muskauer Straße auf einen stehenden NISSAN auf. Eine Autofahrerin verletzte sich. Eine halbe Stunde später ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. In der Hoyerswerdaer Straße stießen ein MITSUBISHI und ein VW zusammen. Mit einem Schaden von rund 1.500 Euro blieben die beteiligten Autos fahrbereit.

Am Donnerstagmorgen kurz vor 07:00 Uhr kollidierten in der Groß Lujaer Straße bei einem Vorfahrtunfall ein PKW AUDI und ein Multicar. Der Schaden musste mit rund 7.000 Euro bilanziert werden.

8399.    LK SPN, Döbern: Ein Linienbus rutschte gegen 16:10 Uhr am Mittwoch bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall in der Muskauer Straße gegen einen PKW FORD. Verletzt wurde niemand, es musste aber ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro bilanziert werden.

8400.    PI CB/SPN: Im Oktober wurden drei Frauen Opfer von Taschendieben. Sie hatten an drei unterschiedlichen Tagen den Schlosspark in Brody (früher Pförten), direkt an der Verbindungsstraße zwischen Forst (D) und Lubsko (PL) besucht. Das kriminelle Vorgehen ähnelte sich, ein unbekannter Täter schlich sich an die weiblichen Geschädigten heran und zerrte an ihren Handtaschen. In zwei Fällen gelang dem Taschendieb die Wegnahme, in einem Fall ging eine 80-jährige zu Boden und brach sich den Arm. Die Frauen wandten sich an die Polizei in der Inspektion Cottbus/Spree-Neiße, die wiederum umgehend die polnische Polizei in Żary informierte. Ein kurzer Anruf bei der polnischen Polizei ergab, dass zwei dieser Fälle bekannt waren, so dass die polnischen Beamten sofort handelten. Am 24.11.2016 wurde ein junger Mann aus Brody in Gewahrsam genommen. Er gestand die drei Straftaten. Eine Handtasche konnte in einem Gebüsch aufgefunden und die Geschädigte über das Auffinden informiert werden. Durch die unkomplizierte Zusammenarbeit der polnischen und der deutschen Polizei konnten diese Straftaten geklärt werden.

 

8401.    LK SPN, Forst: Gegen 03:00 Uhr am Donnerstag entzündeten Unbekannte vermutlich mit Pyrotechnik in der August-Bebel-Straße einen Papiermüll- und einen Altkleidercontainer. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

8402.    LK SPN, Forst: Gegen 21:15 Uhr am Mittwoch stießen im Kegeldamm ein Hund und ein PKW BMW zusammen. Der Hund wechselte plötzlich die Straßenseite, so dass der Zusammenstoß nicht zu vermeiden war. Das Tier wurde tiermedizinisch behandelt. Der Schaden wurde mit rund 2.500 beziffert.

8403.    LK SPN, Guben: Im Tagesverlauf des Mittwochs drangen Einbrecher gewaltsam in ein Wohnhaus in der Reichenbacher Straße ein. Die Täter durchsuchten die Räume und stahlen nach ersten Erkenntnissen Münzen und Edelmetall. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren.

8404.    LK SPN, Groß Gastrose: Auf der B 97 bei Groß Gastrose kam es am Donnerstag gegen 06:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall, an dem ein PKW FORD und ein LKW beteiligt war. Verletzt wurde niemand, das Auto landete auf einem angrenzenden Feld. Schadensbilanz – rund 1.000 Euro.

8405.    Cottbus, BAB 15: Die Polizei wurde am Mittwoch um 17:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich nahe der Anschlussstelle Cottbus-West ereignet hatte. Ein MERCEDES-Transporter war von der überfrorenen Fahrbahn abgekommen und gegen die rechte Schutzplanke geprallt. Während der Unfallaufnahme wurde beim 34-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt, so dass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Bei einem Messwert von 0,58 Promille wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe veranlasst. Da sich die Schäden am Fahrzeug auf rund 15.000 Euro summierten, musste ein Abschleppdienst gerufen werden.

 

8406.    LK SPN, BAB 15 bei Roggosen: Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch auf die 
A 15 gerufen, da sich zwischen den Anschlussstellen Roggosen und Cottbus-Süd ein Verkehrsunfall ereignet hatte. Ein PKW OPEL war auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen, um zunächst gegen die Mittelschutzplanke und danach gegen einen LKW zu prallen. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, der PKW war jedoch mit einem geschätzten Schaden von etwa 7.000 Euro ein Fall für den Abschleppdienst.

 

8407.    LK SPN, BAB 15 bei Forst: Beamte des Zolls riefen am Mittwochabend die Polizei auf die A 15, da sich unmittelbar vor ihrer zeitweiligen Kontrollstelle ein Verkehrsunfall ereignet hatte. Ein polnischer PKW war kurz vor 21:00 Uhr von der Straße abgekommen und so heftig in die Schutzplanke eingeschlagen, dass Teile der Planke und Pfosten abgerissen wurden. Verletzt wurde dabei niemand, aber das Auto musste bei einem geschätzten Schaden von etwa 5.000 Euro abgeschleppt werden. Die Sperrung einer Fahrspur zur Absicherung der Fahrzeugbergung konnte um 23:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Polizeiinspektion OSL:

8422.    LK OSL, Lübbenau: In den ersten Morgenstunden des Donnerstags kontrollierten Polizeibeamte in der Alexander-von-Humboldt-Straße einen Autofahrer. Der 35-Jährige war mit einem PKW CITROEN unterwegs, obwohl er mit 2,46 Promille erheblich alkoholisiert war. Zusätzlich reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Die beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Der Mann ist weiterhin nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis. Die Fahrzeugschlüssel wurden vorerst sichergestellt. Verkehrsvergehensanzeigen gegen den Mann und den Halter des Autos wurden gefertigt.

8423.    LK OSL, Lübbenau: Bei einem Vorfahrtunfall am Donnerstag gegen 07:10 Uhr stießen in der Otto-Grotewohl-Straße ein PKW TOYOTA und ein VW zusammen. Trotz eines Schadens von rund 4.000 Euro blieben die Beteiligten fahrbereit.

8424.    LK OSL, Boblitz: In Boblitz kam am Donnerstagmorgen gegen 07:10 Uhr ein PKW SKODA in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, so dass es zu einer Kollision mit einem LKW und einem HYUNDAI kam. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

8425.    LK OSL, Senftenberg: Im Bereich der Polizeiinspektion OSL wurden am Mittwoch 22, darunter zwölf witterungsbedingte, Verkehrsunfälle aufgenommen.

Mit rund 9.000 Euro Schaden endete dabei ein witterungsbedingter Verkehrsunfall gegen 16:35 Uhr am Mittwoch in der Wilhelm-Pieck-Straße. Mit den winterlichen Straßenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr ein PKW NISSAN auf ein FORD auf und schob diesen auf einen TOYOTA. Gegen 17:30 Uhr fuhr ein PKW FIAT in einer Kurve in der Briesker Straße witterungsbedingt gegen die Lichtzeichenanlage. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro musste das Auto abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

8426.    LK OSL, Großräschen: Winterliche Fahrbahnverhältnisse und eine nicht angepasste Geschwindigkeit sorgten gegen 15:30 Uhr am Mittwoch für einen Unfall in der Bergmannstraße, als ein PKW FORD von der Straße rutschte und einem Baum landete. Der Fahrer musste sich um einen Abschleppdienst kümmern und einen Schaden von rund 4.000 Euro regulieren.

Gegen 16:00 Uhr setzten vermutlich die falsch gewählte Geschwindigkeit, die falsche Bereifung und das Wetter die Ursachen für einen Verkehrsunfall im Lerchenweg. Dort waren ein PKW AUDI und ein VW zusammengestoßen, so dass ein Schaden von rund 3.000 Euro entstand. Etwa eine halbe Stunde später rutschte ein PKW VW in einen LKW mit Anhänger. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, der Schaden wurde mit über 1.500 Euro angegeben.

8427.    LK OSL, Lauchhammer: Nach einem Fehler beim Abbiegen stießen in der Emanuelstraße gegen 19:15 Uhr am Mittwoch zwei PKW AUDI zusammen. Trotz eines Schadens von rund 2.000 Euro konnten die Autos ihre Fahrt fortsetzen. 

Gegen 19:25 Uhr kam ein PKW SKODA in der Wilhelm-Külz-Straße auf glatter Fahrbahn in einer Kurve von der Straße ab und fuhr gegen einen Zaun. Der Schaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert.
Kurz vor 21:00 Uhr krachte es in der Bahnhofstraße, wo glättebedingt ein BMW und ein TOYOTA zusammenstießen. Beide Fahrzeuge mussten mit einem Gesamtschaden von rund 5.000 Euro abgeschleppt werden.

8428.    LK OSL, Saßleben: Bei Saßleben kam kurz nach 15:30 Uhr am Mittwoch ein PKW VW von der Straße ab und landete im Straßengraben. Bei diesem witterungsbedingten Unfall entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Das Auto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

8429.    LK OSL, Settinchen: Zwischen Settinchen und Bronkow war die Straße für einen PKW BMW am Mittwochabend gegen 19:00 Uhr zu glatt, so dass das Auto von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum fuhr. Schadensbilanz – rund 2.000 Euro.

8430.    LK OSL, Lauchhammer: In Lauchhammer-Süd überquerte ein Reh am Mittwochnachmittag plötzlich die Fahrbahn. Es kam zu einer Kollision mit einem PKW FIAT, wobei ein Schaden von rund 1.000 Euro entstand. Das Tier musste mit einem Schuss aus der Dienstwaffe des unfallaufnehmenden Beamten von seinen Qualen erlöst werden.

8431.    LK OSL, BAB 13 bei Klettwitz: Zwischen den Anschlussstellen Großräschen und Klettwitz ereignete sich am Mittwoch kurz vor 17:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Bei der Fahrt in Richtung Dresden war ein PKW MERCEDES nach rechts von der winterglatten Straße abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt. Der Fahrer blieb unverletzt und das Auto trotz eines geschätzten Schadens von etwa 6.000 Euro fahrbereit.

 

8432.    LK OSL, BAB 13 bei Schwarzheide: In der Ausfahrt der Anschlussstelle Schwarzheide war es am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall gekommen, der seine Ursache in der Missachtung der winterlichen Fahrbahnverhältnisse hatte. Ein PKW HONDA war gegen 17:30 Uhr von der Straße abgekommen und gegen ein Verkehrsschild geprallt. Verletzt wurde dabei niemand und bei einem Sachschaden von etwa 3.500 Euro blieb der PKW fahrbereit.

 

8433.    LK OSL, BAB 13 bei Ruhland: Kurz vor dem Rastplatz Ruhlander Heide ereignete sich am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein FORD-Transporter war von der verschneiten Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Der Fahrer blieb unverletzt, musste aber das Auto mit einem Schaden von rund 6.000 Euro abschleppen lassen.

30.11.2016 | Kreis: Beirat Jobcenter SPN tagt am 5.12.2016

Am Montag, dem 05.12.2016, findet eine öffentliche Sitzung des Beirates Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße im Kreishaus, Fraktionsraum C.1.06 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung beginnt um 16:30 Uhr.

Tagesordnung:
  • Aktuelles zum ESF Bundesprogramm für Langzeitarbeitslose
  • Geflüchtete Menschen im Jobcenter Spree-Neiße

30.11.2016 | Arbeitslosenzahlen Spremberg Monat November 2016

30.11.2016 | Polizeibericht, Mittwoch 30.11.2016

8361.    Cottbus: Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro endete ein Auffahrunfall am frühen Dienstagnachmittag in der Paul-Greifzu-Straße. Die beteiligten Fahrzeuge blieben fahrbereit, die Insassen unverletzt.

8362.    Cottbus: Polizeibeamte wollten am Mittwoch gegen 02:30 Uhr in der Stadtmitte einen Autofahrer kontrollieren. Der 27-Jährige ist der Polizei hinlänglich bekannt, da er mehrfach ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss unterwegs war. Nachdem die Beamten den PKW AUDI stoppten, verriegelte der Mann das Auto. Er reagierte nicht auf die entsprechenden Aufforderungen, so dass der Wagen gewaltsam geöffnet werden musste. Der Fahrer wurde vorerst in Gewahrsam genommen, um unter anderem seine Identität zu klären. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine, die fällige Blutprobe wurde entnommen. Bereits am Dienstagnachmittag fiel er mit Verkehrsstraftaten im Bereich Guben auf. Auch dort flüchtete er vor einer Verkehrskontrolle und gefährdete mit extrem hoher Geschwindigkeit Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer.   

8363.    Cottbus: In der Schmellwitzer Straße ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall. Weil vermutlich der Abstand nicht richtig gewählt wurde, streiften sich beim Vorbeifahren ein FIAT- und ein VW-Transporter. Mit rund 1.000 Euro Schaden blieben die Fahrzeuge fahrbereit.

8364.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Spurwechsel in der Thiemstraße stießen am Mittwochvormittag gegen 10:00 Uhr ein PKW VW und ein AUDI zusammen. Zwanzig Minuten später krachte es bei einem Parkplatzunfall am Erich-Kästner-Platz, als ein RENAULT und ein NISSAN kollidierten. Verletzte gab es nicht, dafür Blechschäden in Höhe von rund 2.000 und 3.500 Euro.

8365.    LK SPN, Kolkwitz: Die Polizei wurde am späten Dienstagabend über den Diebstahl eines LAND ROVER in der Berliner Straße informiert. Vermutlich konnten Unbekannte die Fahrzeugschlüssel erlangen und so mit dem Wagen entkommen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet.

8366.    LK SPN, Spremberg: Bei einem Vorfahrtunfall in der Georgenstraße/ Ecke Weskower Allee kurz nach 16:00 Uhr am Dienstag stießen ein PKW TOYOTA und ein MAZDA zusammen. Der entstandene Schaden wurde mit rund 10.000 Euro angegeben. Eine Beifahrerin und ein Fahrer verletzten sich, konnten aber eigenständig einen Arzt aufsuchen.

8367.    LK SPN, Guben: Polizeibeamte kontrollierten am frühen Dienstagnachmittag in der Frankfurter Straße einen hinlänglich polizeilich bekannten 27-jährigen Polen. Der Mann hatte einen Originalkarton mit einer Kaffeemaschine bei sich. Einen schlüssigen Eigentumsnachweis oder Verkaufsbeleg konnte er nicht vorweisen. Sofortige Ermittlungen ergaben, dass die Maschine zuvor in einem Geschäft gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt.

8368.    LK SPN, Guben: Unbekannte versuchten in der Nacht zum Mittwoch einen PKW AUDI in der Frankfurter Straße zu stehlen. Der Besitzer stellte am Morgen Beschädigungen am Türschloss und Manipulationen am Zündschloss fest. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

8369.    Cottbus, BAB 15: Kurz nach 07:30 Uhr wurde der Polizei am Mittwoch ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich auf der A 15 in Fahrtrichtung Ost nahe der Anschlussstelle Cottbus-West ereignet hatte. Ein PKW CITROEN war ins Schleudern gekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Verletzt wurde dabei niemand, aber das Auto musste mit einem geschätzten Schaden von etwa 4.000 Euro abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle und der Fahrzeugbergung wurde bis 09:00 Uhr eine Fahrspur gesperrt.

Polizeiinspektion OSL:

8379.    LK OSL, Arnsdorf: Dienstagabend mussten die Nutzer des Jugendclubs feststellen, dass Unbekannte ein Fenster aufgehebelt und sich so Zutritt ins Innere verschafft hatten. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten und stahlen einen DVD-Player, Playstations und Spiele. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Kriminaltechniker den Tatort untersucht.

 

8380.    LK OSL, Neupetershain: Mittwochmorgen kollidierte eine Schwangere mit ihrem Auto auf der B 169 mit einem Reh. Das Tier verendete und die Frau blieb am Unfallort mit einem Schock und Übelkeit zurück. Unmittelbar gerufene Rettungssanitäter kümmerten sich um die 27-jährige werdende Mutter und brachten sie zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Vorabend bei Krimnitz. Auch hier bezahlte das Reh mit seinem Leben und am PKW entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

 

8381.    LK OSL, Senftenberg: Mittwochmorgen kurz von 07:00 Uhr stoppte eine Polizeistreife einen PKW, der in der Bahnhofstraße eine längere Strecke auf dem Gehweg fuhr. Im Fahrzeug saßen der 91-Fahrer und seine 86-jährige Ehefrau, die auf die Polizisten einen sehr aufgeregten und orientierungslosen Eindruck machten. Die Besatzung eines herbeigerufenen Rettungswagens nahm sich des Ehepaares an. Sie wurden zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizisten parkten das Auto sicher ab.

 

8382.    LK OSL, Vetschau: In der Zeit vom Dienstag zum Mittwoch hebelten Unbekannte auf einem Gartengrundstück in der Straße der Jugend einen Schuppen und weitere drei Garagen auf. Es wurden alkoholische Getränke und Werkzeug gestohlen. Der bisher bekannte Sachschaden wurde mit zirka 300 Euro beziffert.

 

8383.    LK OSL, Senftenberg: Am Mittwochmorgen gegen 08:50 Uhr mussten Mitarbeiter der Stadtwerke die Feststellung machen, dass ein Unbekannter mit einem Fahrzeug gegen einen Laternenmast  in der Adolf-Hennecke-Straße gefahren war und sich einfach aus dem Staub machte.

Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

 

8384.    LK OSL, Calau: Mittwochvormittag gegen 09:30 Uhr krachte es auf der Cottbuser Straße. Ein PKW-Fahrer hatte die Handbremse beim Parken vergessen anzuziehen. Fatal, denn sein Auto rollte auf ein anders und verursachte einen Sachschaden in dreistelliger Höhe.

29.11.2016 | 13. Sitzung des Ortsbeirates Weskow am 5. Dezember 2016

Am Montag, 05.12.2016, findet um 18.00 Uhr in Spremberg, Weskow, Sportvereinsraum Blau-Weiß, eine Sitzung des Ortsbeirates Weskow statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 10.10.2016 (öffentlicher Teil)

2.

Festlegungskontrolle

3.

Information durch den Ortsvorsteher

4.

G/VI/16/0382

Baumfällungen in der Liebigstraße

5.

G/VI/16/0383

Jahresplan 2017

6.

G/VI/16/0384

Beschluss zur Bestattungsform alternativ auf dem Friedhof Weskow

7.

Bürgeranfragen

8.

Sonstiges

29.11.2016 | Polizeibericht, Dienstag 29.11.2016

8323.    Cottbus: Unbekannte drangen gewaltsam auf das Außengelände eines Großmarktes in der Bärenbrücker Straße ein und entwendeten aus einem Container diverse Gasflaschen. Der Einbruch, bei dem ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand, wurde der Polizei am Montag angezeigt.

8324.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Wechseln der Fahrspur kollidierten am frühen Montagnachmittag in der Straße der Jugend ein PKW OPEL und ein RENAULT. Trotz eines Schadens von rund 4.000 Euro blieben die Fahrzeuge fahrbereit.

8325.    Cottbus: In Döbbrick kam es am Montagabend gegen 21:30 Uhr im Heizungsraum eines Einfamilienhauses aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand, den die Feuerwehr umgehend löschen konnte. Bewohner waren nicht in Gefahr. Das Haus ist momentan nicht bewohnbar. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

8326.    Cottbus: Kriminelle Betrüger versuchten am Montag drei Seniorinnen

mit dem Enkeltrick um hohe Geldbeträge zu erleichtern. Eine falsche Enkelin wollte von einer 83-Jährigen 25.000 Euro für einen Grundstückskauf haben. Die zweite bot sich an, die 94 Jahre alte Oma mit dem Auto abzuholen, damit man dann gemeinsam 15.000 Euro abheben kann. 
Soweit kam es bei der dritten Betrügerin gar nicht. Sie saß angeblich beim Notar, konnte jedoch nicht den Vornamen ihrer Mutter nennen, so dass das Gespräch beendet war. Bei diesen Betrugsversuchen kam es zu keinen Geldübergaben, weil die angerufenen Rentnerinnen richtig reagierten.

Trotzdem in diesem Zusammenhang nochmals folgende wichtige Hinweise der Polizei:

Angebliche „Enkel“ (Nichten, Neffen) rufen immer wieder bei älteren Bürgern an und schildern ausgedachte Notlagen (Autounfälle, Geldnot wegen Haus- oder Wohnungskauf, hohe Arzt- oder Anwaltskosten usw.).

Sie bitten darum, in diesen schlimmen Situationen zu helfen. Dabei handelt es sich immer um finanzielle Unterstützungen in Höhe von mehreren tausend Euro. Meist wird zuerst gefragt, ob die Bargeldsumme auch sofort zur Verfügung  steht. Wenn das nicht der Fall ist, sollen die älteren Mitbürger überredet werden, zur Bank zu gehen und das Geld vom Konto oder vom Sparbuch abzuheben. Dann wird erklärt, dass man persönlich nicht in der Lage ist, selbst vorbeizukommen, um das Geld abzuholen und deshalb einen guten Freund oder Bekannten schicken wird, der das Geld in Empfang nimmt.

So können Sie sich schützen:

Nennen Sie keine Namen Ihrer wirklichen Enkel/ Verwandten. Geben Sie keine Auskünfte über Ihre Ersparnisse. Heben Sie aus diesem Anlass kein Geld von Ihrem Konto oder Sparbuch ab. Bestehen Sie auf einer persönlichen Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich über die wirkliche Notlage eines Enkels/ Verwandten bei Ihren Kindern oder in der Verwandtschaft. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Informieren Sie umgehend die Polizei unter dem Notruf 110. Bewahren Sie keine großen Geldbeträge zu Hause auf.

8327.    Cottbus: Kurz nach 03:00 Uhr am Dienstag versuchte ein Einbrecher gewaltsam in einen Gebäudekomplex in der Peitzer Straße einzudringen. Ein aufmerksamer Bürger informierte die Polizei, so dass die Beamten den Flüchtenden verfolgen und vorläufig festnehmen konnten. Ein Fährtenhund unterstützte die Polizisten und so konnte der Zusammenhang zwischen dem Versteck des 29-jährigen Intensivtäters und dem Tatort hergestellt werden. Weitere Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

8328.    Cottbus: In der Bautzener Straße und im Schmellwitzer Weg ereigneten sich am Montagnachmittag zwei Auffahrunfälle. Bei dem Zusammenstoß eines PKW VW mit einem HYUNDAI entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Die Bilanz der Kollision von einem BMW und einem FORD ergab einen Schaden von knapp 2.000 Euro.

8329.    Cottbus: Der Dienstag begann für eine Autofahrerin in der Gelsenkirchener Allee kurz nach 05:00 Uhr mit einem Verkehrsunfall. Sie fuhr mit einem PKW CHEVROLET gegen eine Straßenlaterne. Diese wurde beschädigt, das Auto war anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wurde mit rund 5.000 Euro angegeben.

8330.    Cottbus: Ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich kurz vor 09:00 Uhr am Dienstag in der Mina-Witkojc-Straße. Dort fuhr ein PKW AUDI auf einen FIAT, der auf die parkenden PKW PEUGEOT und KIA geschoben wurde. Es gab offensichtlich keine Verletzten. Schadensbilanz – rund 4.000 Euro.

8331.    LK SPN, Drebkau: Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Dienstag gegen 03:25 Uhr in einer Garage des Komplexes in der Grünstraße zu einem Schwelbrand. Der dort abgestellte PKW KIA wurde in Mitleidenschaft gezogen und eine Fahrzeugseite durch die Hitzeentwicklung stark beschädigt. Personen waren nicht in Gefahr. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Untersuchungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen.

8332.    LK SPN, Döbern: Die Polizei sucht Zeugen eines Einbruchs aus der Nacht vom 22. zum 23.11.2016 (Dienstag zu Mittwoch). Unbekannte waren in ein Geschäft in der Forster Straße eingedrungen und entwendeten mehrere, zum Teil hochwertige Fahrräder. 
Deshalb fragt die Polizei:
Wer hat in dieser Nacht ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen und andere Auffälligkeiten festgestellt. Wenden Sie sich mit Ihren sachdienlichen Hinweisen telefonisch unter 03562 920 an das Polizeirevier Forst oder nutzen Sie unter www.internetwache.brandenburg.de auch das Internet.

Ausgangsmeldung vom 24.11.2016        8225     Fahrräder entwendet, Döbern, (SPN)

8225.    LK SPN, Döbern:                      Am Mittwoch wurde die Polizei über einen Einbruch in eine gewerbliche Einrichtung in Döbern informiert. Unbekannte waren gewaltsam in die Räumlichkeiten eingedrungen und hatten diverse Fahrräder gestohlen. So entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Einbruchsspuren.

8333.    LK SPN, Döbern: Am Dienstag (22.11.2016) gegen 18:10 Uhr befuhr eine 14-Jährige mit ihrem Fahrrad den Wiesenweg. In Höhe eines unbewohnten Grundstückes verspürte sie plötzlich einen Schlag und stürzte. Nachdem sie wieder zu sich kam, entdeckte sie ihren Rucksack neben sich, aber ihr Handy erst weit hinter sich. Sie verletzte sich leicht.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe und sucht mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Sachverhalt und zu handelnden Personen geben können. Auch in diesem Fall können Sie sich telefonisch unter 03562 920 an das Polizeirevier Forst wenden oder Sie nutzen unter www.internetwache.brandenburg.de das Internet.

 

8334.    LK SPN, BAB 15 bei Eichow: Der Fahrer eines SCANIA-Sattelzuges rief am Montagnachmittag die Polizei auf die A 15, da ihn von einem vorausfahrenden DAF-Sattelzug eine Eisscholle vom Dach des Aufliegers getroffen hatte. Durch die Wucht des Aufpralls war die Frontscheibe des Führerhauses zerstört worden. Er blieb unverletzt, muss aber nun einen Versicherungsschaden von rund 1.000 Euro regulieren lassen.

Polizeiinspektion OSL:

8348.    LK OSL, Senftenberg: Eine Fahrradfahrerin fuhr am Montagmittag vermutlich nach einer Unaufmerksamkeit gegen einen in der Buchwalder Straße abgestellten PKW VW. Die 17-Jährige verletzte sich und musste zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen wurde ein Schaden von rund 1.000 Euro bilanziert.

8349.    LK OSL, Senftenberg: In der Grünstraße kontrollierten Polizeibeamte gegen 22:40 Uhr am Montag einen 32-Jährigen. Sie stellten bei ihm eine Dose mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen, vermutlich Crystal, fest und sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

8350.    LK OSL, Lübbenau: Ein 43-jähriger Autofahrer war am Montag gegen 22:00 Uhr unter Drogeneinfluss mit einem PKW FIAT in der August-Bebel-Straße unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle reagierte ein Test positiv auf Amphetamine. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst.

8351.    LK OSL, Lübbenau: In Zerkwitz kontrollierten Polizeibeamte am Dienstag gegen 03:15 Uhr einen Autofahrer. Der 39-Jährige war mit einem PKW OPEL unterwegs. Allerdings waren an dem Auto Kennzeichen angebracht, die an ein anderes Fahrzeug gehören. Er selbst gab an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Damit nicht genug, denn ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe entnommen, die fremden Kennzeichen und die Autoschlüssel sichergestellt.

8352.    LK OSL, Schwarzheide: Nach einem Fehler beim Fahrstreifenwechsel stießen am Montagnachmittag gegenüber der Total-Tankstelle ein LKW und ein PKW VW zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.200 Euro.

8353.    LK OSL, Vetschau: Ein Sattelzug mit Auflieger stieß am Montag gegen 18:15 Uhr in der Richard-Hellmann-Straße nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren gegen einen parkenden PKW MERCEDES. Das Auto wurde stark beschädigt, so dass eine erste Schätzung von einem Schaden in Höhe von rund 5.500 Euro ausgeht.

8354.    LK OSL, Vetschau: In der Nacht zum Dienstag entwendeten Unbekannte einen ordnungsgemäß in der Bertolt-Brecht-Straße abgestellten PKW VW. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden nach dem Bekanntwerden des Diebstahls eingeleitet.

8355.    LK OSL, Calau: Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Dienstag zwei Fensterscheiben eines Bürogebäudes in der Springteichallee. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.


07.11.2016 | Letzter Kassentag der Stadtkasse ist der 15.12.2016

Letzter Kassentag der Stadtkasse

Der letzte Kassentag der Stadtkasse im Rathaus ist am Donnerstag, dem 15. Dezember 2016, von 9.00 bis 10.00 Uhr. Über diesen Termin hinaus sind Einzahlungen am Kassenautomaten im Bürgerbüro möglich.

Der erste Öffnungstag der Stadtkasse im Jahr 2017 wird rechtzeitig im neuen Jahr bekannt gegeben.

Sport

04.12.2016 | Billard 04.12.2016: 2.Kreisklasse


03.12.2016 | Fußballergebnisse vom 03.12.2016

01.12.2016 | Schwimmhalle am 10. Dezember 2016 nur eingeschränkt nutzbar

Schwimmhalle am 10. Dezember 2016 nur eingeschränkt nutzbar

Aufgrund eines Wettkampfes kann die Schwimmhalle Spremberg am 10. Dezember 2016 nur eingeschränkt genutzt werden.

Für den öffentlichen Badebetrieb bleibt die Schwimmhalle an diesem Tag bis 15.00 Uhr geschlossen.

Die Nutzung der Sauna ist davon nicht betroffen. Hier ist wie gewohnt von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

29.11.2016 | 11. Internationaler Mammut Cup im Judo lockte Vereine aus 4 Nationen nach Spremberg

Gastgeber KSC ASAHI siegt und gibt Trophäe an den Judoclub Leipzig weiter

 

Knapp 200 Judoka aus 16 Vereinen und den Ländern Österreich, Polen, Tschechien und natürlich Deutschland kämpften um die begehrten Pokale und Medaillen in den Altersklassen U9 und U11.

Die vielen Helfer vom  Gastgeber KSC ASAHI Spremberg hatte diese Veranstaltung  gut im Griff und ernteten viel Lob von allen Seiten. Das es zudem auch noch zum  11. Pokalerfolg hintereinander reichte, ist der guten Arbeit der Trainer und Übungsleiter im Verein zu verdanken. Wie aber in den 10 Jahren zuvor gaben auch diesmal die Spremberger Judoka vom Landesleistungszentrum den Mannschaftspokal weiter. So durfte sich der zum zweiten Mal teilnehmende Judoclub Leipzig über einen neuen „Staubfänger“ freuen. Auf Platz 3 landete die Mannschaft vom PSV Frankfurt / Oder, vor dem Team Pro Sport Teplice und Olimp Nova Sol.

Für den Gastgeber erkämpften folgende Sportler die Platzierungen

Gold: Ashley Krupper, Lennart Noatnick, Anni Lehnigk, Chayenne Magister und Lena Blumentritt

Silber: Thanakon Mazur, Manzur Salamgeriev, Adrian Grau, Dennis Last,  Tim Siebert, Theo Laake, Nick Sebastian, Leonie Schoch, Charlotte Eberhardt, Alina Junker,

Bronze: Maxim Blaschke, Jakob Imgrunt, Antonio Hesse, Scott Moksch, Phillip Solovyh, Sean Jost, Brian Wunderling, Joshua Felka, Elias Paulo, Curtis Kornisch, Carlos Gogolin, Lenny Paulo, Fynn Federau, Jaden Knöfel,  Damon Wiedner, Carl Dziergwa, Vanessa Loewa, Lucie Fiedler, Lea Behrens, Elisa Gutzeit, Caren Rönelt, Amelie Blumentritt, Jessica Loewa, Maja Rocktäschel, Anni Blaschke, Josi Böttcher, Justine Magister und Nele Schütz

 

Ein großer Dank geht an alle Helfer, die Actemium BEA GmbH die einen Scheck über 500,-€ für die Nachwuchsarbeit überreichte und natürlich an den Namensgeber dieser Veranstaltung der Mammut Spiel und Geschenk Vertriebs GmbH, die wieder mehr als 150 Preise für die Kinder zur Verfügung stellte.

Unsere neuesten Filme

02.11.2016

02.11.2016

17.10.2016

17.10.2016

14.10.2016

14.10.2016

26.09.2016

26.09.2016

21.09.2016

21.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

Unsere Kategorien