sky domula 01

Aktuelle Nachrichten

30.09.2016 | Aktionstag mit dem Präparator Klaus-Dieter Jost am 12.10.2016

Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung „Von der Mücke bis zum Elefanten“ im Niederlausitzer Heidemuseum des Landkreises Spree-Neiße, Schloßbezirk 3 in Spremberg findet am Mittwoch, den 12.10.2016 ein Aktionstag mit dem Präparator und Initiator der Ausstellung Herrn Klaus-Dieter Jost statt. Dieser gibt den Besuchern Einblicke in die zoologische Präparation und sein nichtalltägliches Handwerk. Wer die Gelegenheit zu Gesprächen nutzen möchte, ist in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Niederlausitzer Heidemuseum herzlich willkommen.

Eintritt: Erwachsene: 3,00 EUR
Ermäßigungsberechtigte: 2,00 EUR

29.09.2016 | 13. Herbstfest im Niederlausitzer Heidemuseum am Tag der deutschen Einheit

Am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, lädt das Niederlausitzer Heidemuseum von 13 bis 17 Uhr auf den Bauernhof des Kulturschlosses des Landkreises Spree-Neiße, Schloßbezirk 3 in Spremberg zu dem 13. Herbstfest ein.

Vielfältige Unterhaltung, selbstgebackenes Brot aus dem Radeweiser Backofen, Kaffee und Kuchen, Deftiges vom Hofladen sowie ein buntes Programm für Kinder werden zum Gelingen eines kurzweiligen Nachmittags beitragen. Zahlreiche Händler und Handwerker bieten ihre Erzeugnisse an, die von Blumen über Obst, Säfte, Wein bis zu Imkerprodukten reichen oder zeigen ihre Kunst beim Umgang mit den unterschiedlichen Naturmaterialien.
Als Höhepunkt in diesem Jahr wird der Auftritt des Zauberkünstlers Hartmut Schirrock aus Weißwasser um 15 Uhr sein. Mit seinen Kunststücken verzaubert er nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Mit seinen verblüffenden Kunststücken verspricht er seinen Gästen viel Spaß und Unterhaltung. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch die Welzower Blasmusikanten, die für einen unterhaltsamen Nachmittag sorgen werden.

Natürlich ist an diesem Tag auch das Museum für die Besucherinnen und Besucher geöffnet, sodass neben der Dauerausstellung ebenfalls die neue Sonderausstellung „Von der Mücke bis zum Elefanten“ besucht werden kann. Diese gewährt Einblicke in die zoologische Präparation.
Der Eintritt beträgt 3,00 EUR ermäßigt 2,00 EUR.

29.09.2016 | Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB): neue Preise ab 1.1.2017

Zum 1. Januar 2017 wird es im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine Tarifanpassung geben. Das hat der Aufsichtsrat des VBB heute beschlossen. Mit verbundweit durchschnittlich 0,56 Prozent ist es die niedrigste Anpassungsrate, die bislang im Verkehrsverbund umgesetzt wurde (2016: 1,84 Prozent). Eine Ausnahme bildet das Tarifgebiet Potsdam AB. Hier beträgt die durchschnittliche Tarifanpassungsrate vier Prozent. Neben Preisänderungen einzelner Tarifpositionen, werden neue Angebote eingeführt bzw. bestehende Angebote ausgeweitet. So beinhalten zum Beispiel künftig die Tageskarten in Berlin ABC und Potsdam AB die Mitnahme von bis zu drei Kindern bis einschließlich 14 Jahren. Weiter wird der Geltungsbereich für die 4-Fahrten-Karte erweitert. Unverändert bleiben unter anderem die Preise für Schülertickets und Geschwisterkarten sowie Zeitkarten in Berlin AB und alle Fahrausweise für Fahrräder.

VBB-Geschäftsführerin Susanne Henckel: “Niemand wird übermäßig zur Kasse gebeten. Wie versprochen, fällt die kommende Tarifanpassung sehr moderat aus. Viele Tickets bleiben im Preis unverändert und es freut uns, dass wir bestehende Angebote ausweiten und aufwerten können. Vor allem Familien und Stammkunden werden sowohl von der erweiterten Mitnahmemöglichkeit bei den Tageskarten als auch vom Angebot der 4-Fahrten-Karten profitieren. So steigt zwar der Preis für den Einzelfahrausweis Berlin AB von 2,70 Euro auf 2,80 Euro, die 4-Fahrten-Karte Berlin AB bleibt dagegen mit 9,00 Euro preisstabil. Für jeden der also mehr als einmal mit Bus und Bahn in Berlin unterwegs ist, verteuert sich die Einzelfahrt nicht. Mit der 4-Fahrten-Karte Berlin AB kostet die einfache Fahrt weiterhin nur 2,25 Euro.“ Dem vielfach geäußerten Wunsch der älteren Fahrgäste nach einer Ausweitung des Angebots für Senioren, wird mit der Einführung des VBB-Abo 65vorOrt nachgekommen. Der VBB-Aufsichtsrat beschloss weiterhin eine zukünftige Umstellung der Schülertickets AB auf die elektronische VBB-fahrCard um das jetzige Verfahren des Erwerbs zu vereinfachen. Familien werden durch die Umstellung im Vergleich zum bestehenden Angebot preislich künftig nicht schlechter gestellt. Die Preise für die bestehenden Schüler- und Geschwistertickets ändern sich zum 1. Januar 2017 nicht. Das Verfahren und der Zeitplan zur Umstellung auf die elektronische Fahrkarte befinden sich noch in der Abstimmung.

Neue Angebote zum 1. Januar 2017

  • Einführung Mitnahmemöglichkeit von bis zu drei Kindern bis einschließlich 14 Jahren (eine Person muss älter als 14 Jahre sein):
    • Tageskarten Regeltarif Berlin AB, BC und ABC
    • Tageskarte Regeltarif Potsdam AB
  • Ausweitung des Tarifangebots 4-Fahrten-Karte (z.Zt. nur Berlin AB)
    • Berlin BC und ABC für 12,00 und 13,20 Euro (Einzelfahrausweis)
    • Potsdam AB (Einzelfahrausweis für 7,60 Euro und Kurzstrecke für 5,60 Euro)
    • Frankfurt (Oder) AB für 6,40 Euro (Einzelfahrausweis)
    • Brandenburg an der Havel AB für 6,40 Euro (Einzelfahrausweis)
  • Einführung VBB-Abo 65vorOrt in den Geltungsbereichen AB
    • Frankfurt (Oder)
    • Cottbus
    • Brandenburg an der Havel

Das VBB-Abo 65vorOrt ist ein spezielles personengebundenes Seniorenzeitkartenangebot für Fahrgäste, die 65 Jahre oder älter sind, in den Stadtgebieten der kreisfreien Städte Brandenburg an der Havel, Cottbus und Frankfurt (Oder). Dieses Angebot ist für 340 Euro im Jahr im Abonnement mit monatlicher Abbuchung erhältlich. Vorteil gegenüber der bisherigen 8/9 Uhr-Karten ist der Wegfall der Sperrzeit.


Unveränderte Preise

  • bei allen Zeitkarten in Berlin AB (VBB-Umweltkarte, Schülerticket, Geschwisterticket, Azubiticket, 10 Uhr-Karte und Berlin-Ticket S)
  • Kurzstrecke Berlin AB
  • Tageskarten Berlin AB
  • 4-Fahrten-Karte Berlin AB
  • Einzelfahrausweise und Tageskarten in Orten mit Stadtlinienverkehr und in den Landkreisen sowie die Tageskarte VBB-Gesamtnetz
  • verbundweites Seniorenzeitkartenangebot VBB-Abo 65plus
  • bei allen Zeitkarten AB, BC, ABC in den kreisfreien Städten Frankfurt (Oder), Cottbus sowie Brandenburg an der Havel
  • VBB-Freizeit-Ticket für Auszubildende und Schüler.

Veränderte Preise

Tarifbeispiele Berlin

Preis seit 1.1.2016

Preis ab 1.1.2017

Einzelfahrausweis AB

2,70 Euro

2,80 Euro

Einzelfahrausweis BC

3,00 Euro

3,10 Euro

Einzelfahrausweis ABC

3,30 Euro

3,40 Euro

Tageskarte ABC

7,60 Euro

7,70 Euro

Kleingruppen-Tageskarte AB

17,30 Euro

19,90 Euro

Monatskarte VBB-Umweltkarte ABC

99,90 Euro

100,50 Euro

Abo (monatlich) VBB-Umweltkarte ABC

986,00 Euro

992,00 Euro

Tageskarte BC

7,30 Euro

7,40 Euro

Kleingruppen-Tageskarte BC

17,60 Euro

20,60 Euro

Kleingruppen-Tageskarte ABC

17,80 Euro

20,80 Euro

Tarifbeispiele Land Brandenburg

Preis ab 1.1.2016

Preis seit 1.1.2017

Einzelfahrausweis Regeltarif:

Brandenburg an der Havel AB

1,60 Euro

1,70 Euro

Frankfurt (Oder) AB

1,60 Euro

1,70 Euro

Cottbus AB

1,60 Euro

1,70 Euro

Potsdam AB

1,90 Euro

2,10 Euro


Grundlage für die neue Preisbildung zum 1. Januar 2017 ist ein im Jahr 2014 vom VBB-Aufsichtsrat beschlossener Index, der die Kostenentwicklung bei Lebenshaltungskosten, Kraftstoffen und Strom im Verhältnis 83 zu 8,5 zu 8,5 berücksichtigt. Die letzte Tarifanpassung im VBB gab es zum 1. Januar 2016.

29.09.2016 | Guben, Forst, Spremberg und Drebkau gegen Cottbuser Eingemeindungspläne

Guben, Forst, Spremberg und Drebkau gegen Cottbuser Eingemeindungspläne

Wie die Bürgermeister und Einwohner der Städte Guben, Forst, Spremberg und Drebkau aus den Medien erfahren haben, arbeitet die Stadt Cottbus an Eingemeindungsplänen dieser vier Städte. Einen entsprechenden Vorschlag hat Oberbürgermeister Holger Kelch in der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung am gestrigen Mittwoch vorgestellt. Damit würde im Zuge der geplanten Kreisgebietsreform im Land Brandenburg die Stadt Cottbus die Kreisfreiheit behalten können und gleichzeitig zu einer Großstadt werden, da die umliegenden Städte und Gemeinden zu Stadtbezirken von Cottbus werden.

Die betroffenen Rathauschefs Fred Mahro, Philipp Wesemann, Christine Herntier und Dietmar Horke reagieren überrascht und bezeichnen den Vorschlag von Holger Kelch als „ziemlich unausgereift“. „Eine Eingemeindung von Guben, Forst, Spremberg und Drebkau nach Cottbus wird es mit uns nicht geben!“

Besonders verärgert sind die vier Stadtoberhäupter darüber, dass Holger Kelch nicht vorher mit den betreffenden Bürgermeistern gesprochen habe. "Zu einem konstruktiven und partnerschaftlichen Verhältnis in der Region gehört es sich, dass man die betroffenen Städte und Gemeinden erst einmal in Kenntnis setzt, bevor so eine Idee in der Öffentlichkeit preisgegeben wird.“, so die einhellige Auffassung von Fred Mahro, Philipp Wesemann, Christine Herntier und Dietmar Horke.


29.09.2016 | Spreekinoprogramm vom 29.September-05.Oktober 2016

28.09.2016 | „Freundschaft ist ... bunt!“ – Volksbank Spree-Neiße eG ruft Kinder und Jugendliche zum Mitmachen auf

47. Jugendwettbewerb „Freundschaft ist ... bunt!“ – Volksbank Spree-Neiße eG ruft Kinder und Jugendliche zum Mitmachen auf

Jeder Mensch braucht Freunde. Und je bunter der Freundeskreis ist, desto vielfältiger sind die Impulse, die sie geben. Genau um dieses Thema geht es beim 47. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken, der am 4. Oktober 2016 unter der Schirmherrschaft von Reporter, Moderator und Welterforscher Willi Weitzel startet. Unter dem Motto „Freundschaft ist ... bunt!“ ruft die Volksbank Spree-Neiße eG Kinder und Jugendliche zur Teilnahme am Wettbewerb auf.
Der Erfolg des Jugendwettbewerbs ist nicht zuletzt den Lehrerinnen und Lehrern zu verdanken, die ihn seit Jahren oder gar Jahrzehnten in ihren Unterricht einbinden.“, sagt Viola Müller, Marketingassistentin der Volksbank.

Bis zum 24. Februar 2017 können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, in drei Kategorien teilnehmen und sich kreativ und künstlerisch mit dem Thema auseinandersetzen: Bildgestaltung (Klassenstufen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassenstufen 5 bis 13) und Quiz (Klassenstufen 1 bis 9). Die Teilnahmehefte sind ab Wettbewerbsstart bei der Volksbank Spree-Neiße eG erhältlich. Die Beiträge können in allen Geschäftsstellen der Volksbank Spree-Neiße eG eingereicht werden. Zahlreiche Sach- und Geldpreise können die Teilnehmer mit den besten kreativen Beiträgen auf Orts-, Landes- und Bundesebene gewinnen. Die besten Nachwuchskünstler und Filmemacher Deutschlands fahren vom 30. Juli bis zum 6. August 2017 zur kreativen Sommerakademie in die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg.

Filmemacher können ihre Beiträge ab 4. Oktober 2016 bis zum 24. Februar 2017 zusätzlich auf das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochladen und dadurch ihre Gewinnchance erhöhen. Denn hier stimmen die Zuschauer nicht nur über den mit 300 Euro dotierten Publikumspreis ab; die aus Kunstpädagogen, Filmemachern und Medienexperten bestehende Bundesjury wählt unter allen eingereichten Kurzfilmen auch drei Online-Siegerfilme aus, die mit dem begehrten Bundespreis ausgezeichnet werden.

Seit vielen Jahren ist die Volksbank Spree-Neiße eG Ausrichter des Jugendwettbewerbs in unserer Region. Jährlich erhalten wir mehr als 200 kreative Wettbewerbsbeiträge und sind immer wieder aufs Neue beeindruckt, mit wie viel Ideenreichtum und Motivation die Kinder und Jugendlichen das jeweilige Thema bearbeiten.

Prominente Unterstützung für „jugend creativ“

Auch in der 47. Wettbewerbsrunde erfährt „jugend creativ“ wieder prominente Unterstützung. Neben Schirmherr Willi Weitzel steht der Musiker und Tabaluga- Miterfinder Peter Maffay dem Wettbewerb als Botschafter für die Freundschaft Pate. Zu den Unterstützern zählen außerdem der Schauspieler Max von der Groeben, die Moderatorin Johanna Klum und die Nachwuchsschauspielerin Neele Marie Nickel.

Über „jugend creativ“

Seit 47 Jahren veranstalten Genossenschaftsbanken aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz den jährlichen Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen aus ihrer Lebenswelt anzuregen. Mit international bis zu einer Million Wettbewerbsbeiträgen pro Wettbewerbsrunde, in Deutschland sind es jährlich rund 600.000 Beiträge, zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

28.09.2016 | Ausbildungsbörse in Forst am 8.10.2016

Ausbildungsbörse in Forst

Am Samstag, den 8. Oktober 2016, öffnet die Mehrzweckhalle am Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium Forst von 9 bis 12 Uhr ihre Tore für die jährliche Ausbildungsbörse.
In diesem Jahr haben die Agentur für Arbeit Cottbus und die Stadt Forst die Börse erstmals gemeinsam mit dem Jobcenter des Landkreises Spree-Neiße organisiert und damit das Netzwerk an Anbietern noch vergrößern können. Insgesamt präsentieren sich auf der Ausbildungs-börse an ihren Ständen 31 Firmen, Institutionen und Einrichtungen aus Forst, dem Spree-Neiße-Kreis und der Region.

Dabei können sich Schülerinnen und Schüler und deren Eltern frühzeitig über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, geeignete Praktikumsplätze ausfindig zu machen. Die beteiligten Aussteller und Unternehmen machen neugierig auf ihre regionalen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten und zeigen berufliche Perspektiven in der Region auf. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit unterstützt mit Beratung zur beruflichen Orientierung und der Arbeitgeberservice informiert zu weiteren Ausbildungsmöglichkeiten für 2017 in der Region.

In diesem Jahr wird kostenfrei eine „Styling Lounge“ für Haare und Make-up durch den Friseursalon Jacqueline Kahl und dem Nagel- und Kosmetikstudio Stefanie Vater angeboten. Es lohnt sich für die Besucher, im passenden Bewerbungsoutfit zu kommen. Nach dem Styling besteht die Möglichkeit, direkt vor Ort bei Fotograf Studio 2.0 zum Messepreis ein professionelles Bewerbungsfoto anfertigen zu lassen.


Folgende Aussteller sind mit dabei und stellen sich und ihre Ausbildungs-und Studienmöglichkeiten vor:

  • Agentur für Arbeit Cottbus
  • Agrargenossenschaft Forst e.G.
  • arvato direct services Cottbus GmbH
  • Autohaus Cottbus – Mercedes
  • Autohaus Schulze – VW
  • Bilfinger Babcock Kraftwerkservice GmbH
  • Bundespolizei Inspektion Forst
  • < >ERIDES GmbH Einrichtungsgesellschaft
  • Fachhochschule Polizei Brandenburg
  • FORwerk GmbH
  • Gebäudereinigungsservice Iris Helbeck GmbH
  • Hauptzollamt Frankfurt/ Oder
  • HFBB Holzfensterbau Bernau GmbH
  • Hotel Rosenstadt Forst Kathrin Hnyk
  • Bäckerei Merschank
  • Landkreis Spree-Neiße
  • Lausitz Klinik Forst GmbH
  • Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG
  • Mattig & Lindner GmbH
  • MEBRA Metallbau, Bremsen, Anhängerservice GmbH
  • Medizinische Schule Carl Thiem Klinikum Cottbus GmbH
  • Singer und Brückner Steuerberatungsbüro
  • Sparkasse Spree-Neiße
  • SSG Sicherheits GmbH & Co. KG Steffen Göhlert
  • Stadt Forst (Lausitz)
  • Stahl- Blech- Formteile Forst oHG Anke Knickmeier
  • Technischer Handel Mrose GmbH
  • UNIROR GmbH
  • Volksbank Spree-Neiße
  • walter services Cottbus GmbH

27.09.2016 | Bilder vom Oktoberfest in Terpe von Detlef Bogott

26.09.2016 | Schwimmhalle am 3. und 31. Oktober geschlossen

Aufgrund von Feiertagen im Oktober bleiben die Schwimmhalle und die Sauna an folgenden Tagen für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen:

Montag, Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober 2016

Montag, Reformationstag, 31. Oktober 2016

 

26.09.2016 | Veränderung bei Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ in Spremberg

Anfang Oktober startet auch in diesem Jahr wieder die weltweit größte Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Bis zum 15.November ruft der Verein „Geschenke der Hoffnung“ deutschlandweit dazu auf, einen mit Geschenken gefüllten Schuhkarton für Kinder, die in Armut leben, abzugeben. Damit das Päckchen auch auf die Reise gehen kann, wird um eine Spende von 8 Euro gebeten.

In Spremberg gibt es in diesem Jahr eine Veränderung. Manuela Kühn, seit 2006 Sammelstellenleiterin, hat diese ehrenamtliche Tätigkeit beendet.

Die nächste Sammelstelle befindet sich in Cottbus, in der Evangelisch - Freikirchlichen Gemeinde, Bautzner Straße 111.

Annahmestellen gibt es auch in Spremberg weiterhin:

Augenoptik Woucznack, Lange Straße 27

FreiwilligenAgentur Spremberg, Georgenstraße 37

Kita Flax und Krümel, Gärtnerstraße 8

In den Annahmestellen sind die Aktionsflyer erhältlich. Sachspenden, sowie gestrickte Mützen, Schals, Socken, Handschuhe usw. werden auch angenommen. Wichtig ist, die Sachen müssen neu sein.

Interessenten, die sich vorstellen könnten in Spremberg wieder eine Sammelstelle zu eröffnen, können sich gern beim Verein melden.

Alle wichtigen Informationen zur Aktion finden Sie bei

www.geschenke-der-hoffnung.org

Amtliches

30.09.2016 | Polizeibericht , Freitag 30.09.2016

6857.    Cottbus: In der Burgstraße stießen beim Vorbeifahren kurz vor 16:00 Uhr am Donnerstag ein PKW FORD und ein MAZDA zusammen. Dies geschah eine Stunde später auch in der Thiemstraße, wo ein OPEL und ein TOYOTA kollidierten. Mit jeweils 2.000 Euro Schaden blieben alle Fahrzeuge fahrbereit.

Bei einem Vorfahrtunfall am Freitagvormittag kurz nach 10:00 Uhr in der Thierbacher Straße stießen ein Moped und eine Radfahrerin zusammen. Die 25-jährige Radlerin verletzte sich und musste deshalb zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Bei diesem Unfall musste ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro registriert werden.

6858.    Cottbus: Am Donnerstagnachmittag stellten Polizeibeamte in der Peitzer Straße einen 17-Jährigen fest, der im Besitz eines Tütchens mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen waren. Die Drogen wurden sichergestellt, die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

6859.    Cottbus: Ein 44-Jähriger kam am Donnerstag gegen 18:00 Uhr in der Peitzer Straße vom rechten Weg ab, so dass es zu einem Zusammenstoß mit einem PKW AUDI kam. Der Radfahrer war mit 1,64 Promille erheblich alkoholisiert, deshalb wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

6860.    LK SPN, Schmogrow: Bei Schmogrow fiel Polizeibeamten am Donnerstagabend gegen 20:15 Uhr ein PKW auf, der von seinem Fahrer in starken Schlangenlinien gesteuert wurde. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 36-jährige Autofahrer mit 3,49 Promille stark alkoholisiert war. Eine richterlich angeordnete Blutprobe wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt und natürlich die Weiterfahrt untersagt. Bereits Anfang November wird sich der Mann in einem beschleunigten Verfahren vor Gericht verantworten müssen.

6861.    LK SPN, Spremberg: In der Roitzer Straße stießen am frühen Donnerstagabend gegen 17:40 Uhr ein PKW FORD und ein VW bei einem Auffahrunfall zusammen. Ein weiterer Zusammenstoß von einem PKW VW und einem OPEL ereignete sich gegen 21:15 Uhr in der Joseph-Haydn-Straße. Verletzte gab es bei diesen Unfällen offensichtlich nicht. Mit Schäden in Höhe von jeweils rund 1.000 Euro konnten die Unfallbeteiligten ihre Fahrt fortsetzen.

6862.    LK SPN, Spremberg: Unbekannte entwendeten im Kollerbergweg sechs Metallzaunfelder einer Grundstücksumfriedung. Durch den am frühen Donnerstagabend bei der Polizei angezeigten Diebstahl entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro.

6863.    LK SPN, Guben: Unbekannte männliche Personen betraten am Freitag gegen 02:30 Uhr eine gewerbliche Einrichtung in der Frankfurter Straße, bedrohten einen 46-jährigen Mitarbeiter und erbeuteten so Bargeld in nicht genau bekannter Höhe. Verletzt wurde niemand. Die etwa 25 bis 30 Jahre alten Unbekannten entfernten sich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den handelnden Personen und zum Tathergang geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch unter 03561 460 im Polizeirevier Guben oder nutzen Sie unter www.internetwache.brandenburg.de auch das Internet.

6864.    LK SPN, Hänchen, Cottbus: Ein Wildschwein sorgte am Donnerstagabend gegen 22:45 Uhr für Beschädigungen an zwei Autos. Zuerst stieß es bei Hänchen mit einem PKW FORD zusammen. Bei dem Zusammenprall wurde es in den Gegenverkehr geschleudert, wo es mit einem BMW kollidierte. Dem Jagdpächter blieb nur noch übrig, das verendete Tier zu entsorgen. An den noch fahrbereiten Fahrzeugen musste ein Schaden in Höhe von rund 4.500 Euro registriert werden.

Auf dem Nordring in Schmellwitz stieß ein PKW SEAT gegen 05:30 Uhr am Freitag mit einem Reh zusammen. Schadensbilanz hier – rund 1.000 Euro.

Polizeiinspektion OSL:

6877.    Cottbus/ LK OSL, BAB 13 bei Großräschen: Im Rahmen der Ermittlungen zum Vorwurf des Diebstahls aus LKW in besonders schwerem Fall gegen den festgenommenen 25-jährigen Beschuldigten wurde am Donnerstag nach richterlicher Vernehmung beim Amtsgericht der Haftbefehl verkündet und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Gleichzeitig laufen weiterhin die Ermittlungen zu den Mittätern und deren Fluchtfahrzeug sowie die Auswertung der kriminaltechnisch gesicherten Spuren.

Ausgangsmeldung vom 27.09.2016:       LK OSL, BAB 13 bei Großräschen: Am Dienstagmorgen wurde die Polizei um 02:30 Uhr von LKW-Fahrern auf den Rasthof Freienhufener Eck gerufen, da kurz zuvor mehrere Diebstähle von Ladung bemerkt worden waren. Nach einer ersten Übersicht waren bei mindestens sieben Sattelzügen die Planen der Ladefläche aufgeschnitten worden, um an die transportierten Güter zu gelangen. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten zwei Tatverdächtige, von denen einer gestellt werden konnte, als er einen VW-Transporter starten wollte. Der 25-jährige Mann wurde festgenommen und der Transporter sichergestellt. Eine Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese im Landkreis Oberspreewald-Lausitz gestohlen waren. Einer ersten Übersicht zufolge wurden von den LKW Markenspielzeug und Kaffee gestohlen. Die Ermittlungen zum Gesamtumfang des Schadens und zum genauen Tathergang dauern bis zur Stunde an.

 

6878.    LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau: Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Polizei am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich im Baustellenbereich nahe der Anschlussstelle Lübbenau in Fahrtrichtung Dresden ereignet hatte. Ein PKW MERCEDES war auf einen SKODA-Kleinwagen aufgefahren, so dass ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro zu protokollieren war. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben fahrbereit.

 

6879.    LK OSL, BAB 13 bei Calau: Für den Fahrer eines VW Caddy begann der Freitagmorgen mit einer Verkehrsunfallaufnahme auf der A 13 in Richtung Berlin. Zwischen den Ausfahrten Calau und Kittlitz war er gegen 01:15 Uhr von der Straße abgekommen und mehrfach mit dem Auto in die Schutzplanke eingeschlagen. Der Mann blieb unverletzt, während sich die Sachschäden an Fahrzeug und Schutzeinrichtung auf mehr als 12.000 Euro summierten. Die zeitweilige Sperrung einer Fahrspur zur Absicherung der Unfallstelle und Bergung des Autos konnte kurz nach 02:00 Uhr wieder aufgehoben werden.

6880.    LK OSL, Lauchhammer: Vier PKW befuhren am Donnerstagnachmittag die Friedensstraße in Richtung Butterberg. An der Einmündung zur Sallgaster Straße beabsichtigt der Fahrer eines PKW NISSAN nach links abzubiegen. Zwei nachfolgende FORD verlangsamten daraufhin ihre Fahrt. Nur die Fahrerin eines PKW RENAULT erkannte die Situation zu spät und fuhr auf die anderen Fahrzeuge auf. Insgesamt wurden bei dem Crash sechs Insassen, darunter drei Kinder im Alter von 4, 9 und 10 Jahren, zwei 31 und 54 Jahre alte Frauen und ein 64-jähriger Mann verletzt. Diese wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, konnten aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 10.000 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten auf Grund der hohen Beschädigungen abgeschleppt werden.

 

6881.    LK OSL, Lübbenau: Am Donnerstag gegen 22:00 Uhr wurde ein 52-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er fuhr unsicher mit dem Fahrrad auf der Otto-Grotewohl-Straße und hatte keine Beleuchtung am Fahrrad. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,74 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe durchgeführt.

 

6882.    LK OSL, Großräschen: In der Nacht zum Donnerstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage  in der Rembrandtstraße ein und stahlen ein Motorrad der Marke KAWASAKI. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Maschine wurde in die polizeiliche Sofortfahndung aufgenommen.

 

6883.    LK OSL, Großräschen: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Freitag gewaltsam in mehrere Keller in der Rembrandtstraße ein. Was im Einzelnen gestohlen wurde sowie die genaue Schadenshöhe ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

6884.    LK OSL, Großräschen: Am Donnerstag gegen 23:00 Uhr kam es auf der Freifläche auf dem Gelände einer Recyclinganlage im Birkenweg zum Brand eines Haufens von Abfall. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Personen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

6885.    LK OSL: Am Freitagmorgen kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion OSL zu einigen Wildunfällen. So krachte es gegen 06:45 Uhr bei Biehlen zwischen einem AUDI und einem Reh. Fast zeitgleich kollidierten bei Bolschwitz ein PKW VW mit einem Reh und bei Schwarzbach stießen ein weiterer VW mit einem anderen Reh zusammen. Alle Tiere wurden bei den Unfällen tödlich verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

 

6886.    LK OSL, Senftenberg: Vermutlich in der Nacht zum Freitag drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Keller in der Stralsunder Straße ein und entwendeten diverse Angelsachen, Skiausrüstung und Werkzeuge. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

29.09.2016 | Arbeitslosenzahlen Spremberg Monat September

29.09.2016 | Polizeibericht , Donnerstag 29.09.2016

6811.    Polizeidirektion Süd: Bei Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen wurden Polizeibeamte am 20.09.2016 im Bereich der Polizeiinspektion DS, am 22.09.2016 in der PI EE und am 28.09.2016 in der PI OSL aktiv. Es wurden über 3.000 Fahrzeuge gemessen und 177 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. 25 Fahrzeugführer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt, sechs benutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon.

6812.    Cottbus: Ein 18-Jähriger versuchte am frühen Mittwochnachmittag aus einem Drogeriemarkt in der Karl-Liebknecht-Straße diverse Kosmetikartikel im Wert von über 100 Euro zu entwenden. Als er den Kassenbereich verließ, schlug ein Alarm an, er flüchtete, wurde jedoch von Zeugen bis in die Mauerstraße verfolgt und gestellt. Eine vermutlich gemeinsam mit ihm agierende Frau konnte sich unerkannt entfernen. Polizeibeamte stellten die Kosmetik und eine präparierte Einkaufstasche sicher.

 

6813.    Cottbus: Am Donnerstagvormittag wurde eine Sachbeschädigung der Schrankenanlage am Leichtathletikzentrum in der Hermann-Löns-Straße zur Anzeige gebracht. Unbekannte richteten dabei einen Schaden von etwa 2.000 Euro an.

 

6814.    Cottbus: Auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt kam es am Donnerstag gegen 09:45 Uhr im Bereich der Schmellwitzer Straße/ Am Nordrand zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW PEUGEOT und einem 35-jährigen Fahrradfahrer. Der Radler wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

 

6815.    LK SPN, Kolkwitz: Unbekannte entwendeten von einem Firmengelände in Kolkwitz einen VW-Multivan. Der Diebstahl wurde der Polizei am frühen Mittwochnachmittag gemeldet, so dass umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden.

6816.    LK SPN, Forst: Kurz nach 12:00 Uhr am Mittwochmittag stießen in der Forster Straße/ Ecke Nordumfahrung bei einem Vorfahrtunfall ein PKW OPEL und ein RENAULT zusammen. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro konnten die Fahrzeuge ihre Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen.

6817.    LK SPN, Forst: In der Mühlenstraße kontrollierten Polizeibeamte am frühen Mittwochnachmittag einen 31-Jährigen. Der Mann hatte betäubungsmittelverdächtige Substanzen bei sich. Die Drogen, vermutlich Amphetamin, und dazugehörige Konsumutensilien wurden sichergestellt.

In der Sorauer Straße stellten die Beamten gegen 16:00 Uhr einen 23-Jährigen. Er war im Besitz eines Cliptütchens, in dem Cannabis war. In der Parkstraße trafen sie gegen 18:30 Uhr auf einen 42-jährigen Autofahrer, der einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker in seinem PKW hatte. Die Drogen und der Gegenstand wurden sichergestellt, die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz.

6818.    LK SPN, Groß Schacksdorf: In der Hauptstraße kam Polizeibeamten kurz vor 18:00 Uhr am Mittwoch ein Autofahrer in einem PKW FIAT entgegen. Der 59-Jährige war mit 2,03 Promille unterwegs. Eine Blutprobe wurde zur Beweissicherung veranlasst, der Führerschein des Mannes sichergestellt.

6819.    LK SPN, Guben: Ein 16-Jähriger wurde am Mittwoch gegen 18:00 Uhr in der Erich-Weinert-Straße durch Polizeibeamte kontrolliert. Er hatte ein Cliptütchen bei sich, in dem betäubungsmittelverdächtige Substanzen waren. Die Drogen, vermutlich Cannabis, wurden sichergestellt.

6820.    LK SPN, Amt Neuhausen: Bei Feldarbeiten wurde am Mittwochnachmittag auf einem Feld an der L 472 bei Groß Oßnig eine amerikanische Fliegerbombe teilweise freigelegt. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entschieden, dass die Bombe vor Ort entschärft werden muss. Deshalb wurde die L 472 voll gesperrt, umliegende Häuser und gut 60 Anwohner in der Ortslage Groß Oßnig mussten evakuiert werden. Die Bombe wurde ohne Vorkommnisse entschärft. Gegen 19:30 Uhr waren alle Maßnahmen beendet.

6821.    LK SPN, Spremberg: Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Donnerstag einen in der Bergstraße abgestellten MERCEDES-Transporter. Ein weiterer Sprinter wurde gewaltsam geöffnet. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem Firmenfahrzeug aus Niedersachsen wurden umgehend eingeleitet.

 

6822.    LK SPN: Zahlreiche Autofahrer und Tiere wurden im Landkreis SPN bis zum Donnerstagmorgen in Wildunfälle verwickelt. Am Mittwochabend gegen 18:45 Uhr stieß bei Ruben ein PKW NISSAN mit einem Reh zusammen. Schadensbilanz – ein verendetes Tier und 5.000 Euro am nicht mehr fahrbereiten Auto.

Ein AUDI kollidierte gegen 19:10 Uhr bei Neuhausen mit einem Reh. Mit einem Wildschwein bekam es ein weiterer AUDI gegen 21:40 Uhr bei Sembten zu tun. Am Donnerstagmorgen um 06:00 Uhr stieß bei Bohsdorf ein PKW OPEL mit einem Reh zusammen, kurz hinter Kahren krachte ein MAZDA gegen ein Wildschwein. Bei diesen Unfällen mussten jeweils Schäden in Höhe von rund 1.000 Euro protokolliert werden. Die zuständigen Jagdpächter kümmerten sich um die verendeten Tiere.

Polizeiinspektion OSL:

6823.    LK OSL, Schwarzheide: Am Mittwochmittag kam es bei einem Parkmanöver auf dem Parkplatz des Seecampus an der Lauchhammerstraße zu einem Crash zwischen einem PKW SUZUKI und einem NISSAN. Insassen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.500 Euro.

 

6824.    LK OSL, Schwarzheide: Ein 22-jähriger Mopedfahrer fuhr am Mittwoch gegen 17:30 Uhr auf einen haltenden PKW VW auf. Durch den Aufprall und den Sturz wurde der junge Mann verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.500 Euro.

 

6825.    LK OSL, Schwarzheide: Ein PKW CITROEN sowie ein SEAT kollidierten am Mittwoch gegen 22:30 Uhr auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt auf der Schipkauer Straße miteinander. Insassen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

 

6826.    LK OSL, Schwarzheide: Eine 63-jährige Frau betrat am Mittwoch gegen 15:00 Uhr mit einem Warenkorb einen Verbrauchermarkt in der Schipkauer Straße. Bei den Blumen, welche sich gleich nach dem Eingangsbereich befanden, stellte sie den Korb und ihre Handtasche hinter sich ab. Als die Rentnerin eine Pflanze in den Korb stellen wollte, bemerkte sie den Diebstahl ihrer nur kurze Zeit aus den Augen gelassenen Tasche. Darin befanden sich persönliche Dokumente sowie eine Geldbörse mit Bargeld. Die Schadenshöhe beträgt etwa 200 Euro.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende Hinweise:

Geldbörsen und Handtaschen gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/ Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse heran können! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen.

 

6827.    LK OSL, Vetschau: Auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt kam es am Mittwoch gegen 14:45 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße/ Bebelstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW VW und einem BMW. An beiden Autos entstand ein Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro.

 

6828.    LK OSL, Großräschen: Am Mittwoch wurde durch Zeugen eine Graffitischmiererei an der Gebäuderückseite des IFA-Park festgestellt. Unbekannte Täter schrieben dort mit schwarzer Farbe an die Fassade die Worte „Fuck of Rewe“ in einer Größe von etwa 220 x 260 Zentimetern. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

6829.    LK OSL, Großräschen: Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochabend in die Käthe-Kollwitz-Straße gerufen. Dort ging aus bislang unbekannter Ursache eine Laube in Flammen auf. Darin befanden sich Heu, Trockenfutter und Ställe mit 25 Kaninchen. Diese fielen dem Feuer zum Opfer. Durch den Brand wurde auch eine weitere Gartenlaube auf dem angrenzenden Gartengrundstück zerstört. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

6830.    LK OSL, Zerkwitz: Durch das Verkaufspersonal eines Einkaufsmarktes in Zerkwitz wurde am Mittwoch gegen 18:30 Uhr ein 84-jähriger Mann dabei erwischt, als er versuchte alkoholische Getränke und Lebensmittel im Wert von etwa 25 Euro zu entwenden.

 

6831.    LK OSL, Senftenberg: Am Donnerstagmorgen stellten zwei geschädigte Brummifahrer auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Grünstraße fest, dass in der Nacht unbekannte Täter die Planen ihrer LKW aufgeschlitzt hatten. Gestohlen wurde von der Ladefläche der LKW aber nichts. Die Schadenhöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

6832.    LK OSL, Senftenberg: Ein blauer PKW VW Touran war in der Nacht zum Donnerstag das Objekt der Begierde von Autodieben in der Senftenberger Bergbaustraße. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Das Fahrzeug wurde nach Bekanntwerden des Diebstahls in die polizeiliche Sofortfahndung aufgenommen.

 

6833.    LK OSL, bei Lieske: Am Donnerstag gegen 05:45 Uhr kam es bei Lieske zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Wildschwein und einem PKW TOYOTA. Für das Tier endete die Kollision tödlich. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

 

6834.    LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau: Rettungswagen und Polizei wurden am Mittwoch um 19:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich nahe der Anschlussstelle Lübbenau in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Beim Fahrspurwechsel hatte ein LKW einen PKW HYUNDAI abgedrängt, so dass dieser von der Straße abkam. Der verursachte Sachschaden hielt sich mit einigen hundert Euro in Grenzen, jedoch musste der 38-jährige PKW-Fahrer mit Schocksymptomen ambulant im Rettungswagen versorgt werden. Die Sperrung der rechten Fahrspur zur Absicherung der Unfallstelle und des Rettungseinsatzes konnte kurz nach 21:00 Uhr wieder aufgehoben werden.

 

6835.    LK OSL, BAB 13 bei Großräschen: Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei um 01:30 Uhr zum Rasthof Freienhufener Eck gerufen, da dort ein LKW-Fahrer bestohlen worden war. Er hatte kurz zuvor Geräusche aus Richtung der Ladefläche wahrgenommen und drei flüchtende Personen bemerkt. Nach dem Aufschneiden der Plane waren vom Sattelauflieger Marken-Autoreifen des Herstellers BRIDGESTONE entwendet worden. Nach einer ersten Übersicht sind der geschädigten Firma Verluste von fast 40.000 Euro zugefügt worden. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

 

6836.    LK OSL, Schipkau: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in einen Privatkeller in der Ruhlander Straße ein und stahlen zwei Fahrräder. Die Schadenshöhe beträgt etwa 600 Euro.

28.09.2016 | Kreis: Kreistag des Landkreises Spree-Neiße am 5.10.2016

Am Mittwoch, dem 05.10.2016, kommt der Kreistag des Landkreises Spree-Neiße um 15:00 Uhr im Großen Saal des Kreishauses, Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) zu seiner Sitzung zusammen. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Anpassung der Kinderkostenpauschale für das Jahr 2016
  • Fortschreibung der Kinderkostenpauschale für das Jahr 2017
  • Nachtragssatzung des Landkreises Spree-Neiße einschließlich der Änderung des Stellenplanes für das Haushaltsjahr 2016
  • Tourismusverband Niederlausitz e.V. – Beauftragung des Vertreters des Landkreises Spree-Neiße mit der Prüfung und Vorbereitung einer gemeinsamen Aufgabenwahrnehmung mit dem Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Jahresabschluss Jobcenter Spree-Neiße 2015
  • Jahresabschluss 2015 des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße
  • Satzung über die Abfallentsorgung des Landkreises Spree-Neiße (Abfallentsorgungssatzung)
  • Satzung zur Gebührenerhebung für die Benutzung der öffentlichen Abfallentsorgung des Landkreises Spree-Neiße (Abfallgebührensatzung)
  • Antrag zur Prüfung der Aufnahme einer weiterführenden Schule in Kolkwitzin die Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung 2018 – 2022
  • Bericht zur Haushaltsdurchführung 2016
(Einwohnerfragestunde um 17:00 Uhr anschließend Pause)

28.09.2016 | Kreis: Bildungsausschuss tagt am 6.10.2016 in Forst (L.)

Die Sitzung des Kultur- und Bildungsausschusses findet am Donnerstag, dem 06.10.2016, um 17:00 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Informationen des Staatlichen Schulamtes (Ü7 Verfahren und Inklusion)
  • Sachstand Schulentwicklungsplanung
  • Sachstand Projekte Bildung integriert und kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte
  • Richtlinie des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg zur Förderung von Lokalen Koordinierungsstellen an Oberstufenzentren "Türöffner: Zukunft Beruf"
  • Zuschussvereinbarung Bibliothek - 2. Lesung
  • Institutionelle Förderung der Museen 2016
  • Finanzielle Förderung musealer Einrichtungen 2016
  • Vergabe von Fördermitteln für die Sportförderung im Jahr 2016

28.09.2016 | Polizeibericht, Mittwoch 28.09.2016

6776.    Cottbus: Am frühen Dienstagnachmittag ereigneten sich in der Straße der Jugend gleich zwei Vorfahrtunfälle. Zuerst stießen gegen 13:45 Uhr in Höhe der Blechenstraße ein PKW RENAULT und ein VW zusammen. Die Trasse der Straßenbahn wurde bis zum Abschleppen der Unfallfahrzeuge gegen 15:00 Uhr blockiert. Der Schaden wurde mit rund 5.000 Euro beziffert. Gegen 14:15 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß, an dem ein PKW FIAT und ein Radfahrer beteiligt waren. Der 36-Jährige wurde verletzt und zur Behandlung ins CTK gebracht. An den Fahrzeugen musste ein Schaden in Höhe von über 1.000 Euro registriert werden.

6777.    Cottbus: Mit 3,52 Promille stürzte am Dienstag gegen 14:20 Uhr ein

54-jähriger Radfahrer in der Schweriner Straße. Der Betrunkene wurde zur Behandlung seiner Sturzverletzungen ins CTK gebracht.

6778.    Cottbus: Gegen 18:15 Uhr am Dienstag kam es in der Sielower Landstraße zu einem Zusammenstoß, an dem ein PKW MAZDA und ein LKW mit Sattelauflieger beteiligt waren. Es entstand Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

6779.    LK SPN, Klein Oßnig: In der Klein Oßniger Straße stießen am Dienstag gegen 14:40 Uhr bei einem Auffahrunfall ein PKW SUZUKI und ein BMW zusammen, Die 75 und 81 Jahre alten Autofahrer blieben offensichtlich unverletzt, ihre Autos trotz eines Gesamtschadens von rund 7.000 Euro fahrbereit.

6780.    LK SPN, Forst: Am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Amtsstraße einen 36-Jährigen. Der einschlägig polizeilich Bekannte hatte zwei szenetypische Tütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen bei sich. Die Drogen, vermutlich Cannabis wurden sichergestellt. In der Badestraße stoppten die Beamten gegen 18:00 Uhr einen Radfahrer. Der 48-Jährige war mit 1,74 Promille unterwegs. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst. 

6781.    LK SPN, Spremberg: An der Lusatia hielten sich am Dienstagmittag drei Diebe längere Zeit in einer gewerblichen Einrichtung auf. Später verließen sie einzeln die Verkaufseinrichtung und wollten in einen PKW VW steigen. Bei der polizeilichen Kontrolle wurden präparierte Einkaufstaschen, originalverpackte Baumarktware und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker entdeckt. Die 19- und 25-jährigen Männer und die 31 Jahre alte Frau aus Polen wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des gemeinschaftlichen Diebstahls.

6782.    LK SPN, Spremberg: Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstag gegen 14:00 Uhr alarmiert, da eine sehr starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Waldstraße gemeldet wurde. Es blieb bei dem Rauch, denn auf dem Herd war ein Kochtopf angebrannt. Die 41-jährige Bewohnerin wurde nicht verletzt. Trotzdem entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

6783.    LK SPN, Guben: Ein mittäglicher Vorfahrtunfall ereignete sich am Dienstag in der Gubiner Straße. Dort waren ein PKW PEUGEOT und ein FORD zusammengestoßen, ohne dass  Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro konnten die Autos ihre Fahrt fortsetzen.

6784.    LK SPN, Guben: Durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurde die Polizei am Mittwochmorgen informiert, dass im Stadtgebiet von Guben Plakate mit dem Schriftzug „Refugees not welcome“ aufgetaucht waren. Diese kleinen Plakate und Wurfzettel mit gleichlautender Aufschrift waren unter anderem in Altsprucke, im Bereich der Kaltenborner Straße und in der Damaschkestraße entdeckt worden. Das Ordnungsamt wurde mit der Beseitigung beauftragt.

6785.    LK SPN, Teichland: Drei Schraubmaschinen für den Gleisbau entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch. Diese Baumaschinen waren hinter Gleisanlagen in Neuendorf abgestellt und frei zugänglich. Der nun entstandene Schaden für eine Gleisbaufirma beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen übernommen.

6786.    LK SPN, Groß Oßnig, Döbern: Mit Schäden in Höhe von rund 4.000 bzw. 3.000 Euro endeten zwei Wildunfälle am Mittwochmorgen. Bei Groß Oßnig war gegen 04:30 Uhr ein PKW mit einem Wildschwein kollidiert, gegen 05:45 Uhr hatte ein weiterer PKW bei Döbern Wildschweinkontakt. Die Tiere verschwanden verletzt, so dass die zuständigen Jagdpächter mit der Nachsuche beauftragt wurden.

6787.    LK SPN, BAB 15 bei Roggosen: Der Polizei wurde am Dienstag um 13:30 Uhr gemeldet, dass in der Anschlussstelle Roggosen ein Kleintransporter rückwärts gefahren war und dabei einen PKW SKODA gerammt hatte. Der verursachte Schaden wurde mit rund 1.500 Euro angegeben, verletzt wurde niemand.

Polizeiinspektion OSL:

 

6799.    LK OSL, Sedlitz: Am Dienstag gegen 12:15 Uhr kam es auf einem Verbindungsweg zwischen Sedlitz und Lieske zu einem Verkehrsunfall. Weil das Rechtsfahrgebot nicht entsprechend beachtet wurde, touchierten im Begegnungsverkehr zwei PKW OPEL miteinander. Dabei entstand erheblicher Sachschaden von mehreren tausend Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

6800.    LK OSL, Senftenberg: Am Dienstag gegen 13:30 Uhr kam es in der Innenstadt von Senftenberg zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein Mitschüler fuhr nach vorausgegangenen Streitigkeiten mit seinem Fahrrad gegen das Rad eines 14-jährigen Jungen. Dabei kam der Junge zu Fall und verletzte sich, so dass er in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

 

6801.    LK OSL, Senftenberg: Im Tatzeitraum von Sonntag bis Dienstag versuchten unbekannte Einbrecher gewaltsam in ein Wohnhaus in der Johannes-Gottschalk-Straße einzudringen. Dies gelang ihnen trotz größter Kraftanstrengung nicht. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

6802.    LK OSL, Senftenberg: Da eine 46-jährige Fahrradfahrerin am Dienstag gegen 22:00 Uhr ohne eingeschaltete Beleuchtungseinrichtung und sehr unsicher mit ihrem Rad unterwegs war, wurde sie durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,12 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe durchgeführt.

 

6803.    LK OSL, Schwarzheide: Am Dienstag gegen 16:00 Uhr kam es auf der B 169 bei Schwarzheide zu einem Verkehrsunfall. Dabei fuhr der Fahrer eines PKW TOYOTA auf einen verkehrsbedingt haltenden PKW VW auf. Dieser wiederum wurde auf einem bereits vor ihm haltenden VW geschoben. Verletzt wurde niemand. An allen drei Autos entstand ein Sachschaden von etwa 7.500 Euro. Der TOYOTA war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit.

 

6804.    LK OSL, Lauchhammer: Unbekannte warfen am Dienstag auf einem Parkplatz in der Friedensstraße die Seitenscheibe eines PKW MAZDA ein. Die Schadenshöhe beträgt etwa 500 Euro.

 

6805.    LK OSL: Am Mittwoch gegen 01:30 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Welzow und Neupetershain zu einem Verkehrsunfall zwischen einem OPEL-Transporter und einem die Straße kreuzenden Reh. Das Tier rannte von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Stunden später, gegen 05:30 Uhr, krachte es bei Freienhufen zwischen einem PKW HONDA und einem Wildschwein. Eine Wildschweinrotte hatte kurz zuvor die Straße überquert. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte eine Kollision nicht verhindert werden. Infolge des Zusammenstoßes war das Auto nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Wildschwein konnte an der Unfallstelle nicht aufgefunden werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5.000 Euro.

 

27.09.2016 | Polizeibericht, Dienstag 27.09.2016

6741.    Cottbus: Bei einem Vorfahrtunfall in der Zimmerstraße stießen am Montagnachmittag kurz vor 16:00 Uhr ein PKW FIAT und ein Leichtkraftrad zusammen. Die 17-jährige YAMAHA-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren anschließend mit einem Schaden von mindestens 2.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

6742.    Cottbus: Ein PKW OPEL und ein VW kollidierten am frühen Dienstagmorgen gegen 02:30 Uhr in der Alten Poststraße/ Hänchener Straße bei einem Vorfahrtunfall. Verletzt wurde offensichtlich niemand. Trotz eines Schadens von rund 6.000 Euro blieben die Autos weiterhin fahrbereit.

6743.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Einfahren in den fließenden Verkehr im Mühlenweg kollidierten am Dienstagmorgen kurz vor 08:00 Uhr ein PKW VW und ein VOLVO. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von rund 4.500 Euro. Etwa eine Stunde später fuhr in der Calauer Straße ein LKW auf einen PKW OPEL auf. Hier musste ein Schaden von etwa 1.000 Euro registriert werden.

6744.    Cottbus: Durch ein Feuer wurden am Montag gegen 19:50 Uhr am Nordring zwei Papiercontainer beschädigt. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

6745.    Cottbus: Ein Motorradfahrer betankte am Montag gegen 17:20 Uhr seine Maschine an einer Tankstelle in Madlow. Er steckte sich anschließend drei Ölflaschen in seinen Rucksack und wollte offensichtlich nicht bezahlen. Durch einen Mitarbeiter wurde er am Wegfahren gehindert, beide Männer fielen dabei um. Einen Mitarbeiter schlug er ins Gesicht, einer Mitarbeiterin trat er vors Schienenbein. Sie konnten den räuberischen Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Nach ersten Erkenntnissen kam der Mann für weitere Tankbetrügereien in Frage. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

6746.    LK SPN, Forst: In der August-Bebel-Straße stießen Montagmittag ein PKW VOLVO und ein SKODA zusammen. Mit einem Schaden von rund 1.500 Euro blieben die Autos fahrbereit und die Fahrzeuginsassen unverletzt.

6747.    LK SPN, Guben: Gegen 20:00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Montag in die Friedrich-Schiller-Straße gerufen. Dort brannte Sperrmüll und ein altes Sofa. Die Feuerwehr konnte den Brand umgehend löschen. Es bestand keine Gefahr für Personen oder Sachwerte.

6748.    LK SPN, Spremberg: In Weskow kam am Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr

ein PKW RENAULT von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Straßenbaum. Der 64-jährige Fahrer verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Mit einem Gesamtschaden von rund 20.000 Euro war das Auto ein Fall für den Abschleppdienst.

6749.    LK SPN, Spremberg: Gegen 14:45 Uhr am Montag kollidierten in der Berliner Straße ein PKW VW und ein MAZDA. Eine Autofahrerin verletzte sich und musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

6750.    LK SPN: Ein PKW VW stieß bei Neuendorf am Montagabend gegen 20:40 Uhr mit einem Reh zusammen. Das Tier flüchtete verletzt. Bei Papproth kollidierte ein PKW MERCEDES eine Stunde später mit einem Wildtier. Kurz hinter dem Ortsausgang Gallinchen bekam es ein PKW MERCEDES gegen 23:00 Uhr mit einem Wildschwein zu tun. Auch dieses Tier flüchtete. Ein Reh verendete  gegen 04:00 Uhr am Dienstag bei Schwarze Pumpe nach einem Zusammenstoß mit einem PKW VW. Um 06:00 Uhr am Dienstagmorgen krachte es bei Kerkwitz, als dort ein PKW AUDI nicht mehr vor einem Wildschwein stoppen konnte. Die Schadenshöhen an den Fahrzeugen belaufen sich auf 1.000 bis 4.000 Euro.

Polizeiinspektion OSL:

6764.    LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau: Am Montagmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich auf der A 13 nahe der Anschlussstelle Lübbenau in Fahrtrichtung Dresden ereignet hatte. Ein MERCEDES-Kleinbus war auf einen PKW aufgefahren, der verkehrsbedingt bremsen musste. Verletzt wurde dabei niemand und trotz eines geschätzten Sachschadens von etwa 2.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

 

6765.    LK OSL, BAB 13 bei Großräschen: Am Dienstagmorgen wurde die Polizei um 02:30 Uhr von LKW-Fahrern auf den Rasthof Freienhufener Eck gerufen, da kurz zuvor mehrere Diebstähle von Ladung bemerkt worden waren. Nach einer ersten Übersicht waren bei mindestens sieben Sattelzügen die Planen der Ladefläche aufgeschnitten worden, um an die transportierten Güter zu gelangen. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten zwei Tatverdächtige, von denen einer gestellt werden konnte, als er einen VW-Transporter starten wollte. Der 25-jährige Mann wurde festgenommen und der Transporter sichergestellt. Eine Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese im Landkreis Oberspreewald-Lausitz gestohlen waren. Einer ersten Übersicht zufolge wurden von den LKW Markenspielzeug und Kaffee gestohlen. Die Ermittlungen zum Gesamtumfang des Schadens und zum genauen Tathergang dauern bis zur Stunde an.

6766.    LK OSL, B169 bei Sedlitz: Beamte der Polizeiinspektion Senftenberg stellten am Montagnachmittag auf der B 169 bei Sedlitz einen 16-Jährigen neben einem Fahrrad am Fahrbahnrand sitzend fest. Er gab an, gestolpert zu sein und sich am Fuß verletzt zu haben. Neben ihm lag ein hellgrünes Fahrrad ohne Vorderrad. Schnell war den Polizisten klar, dass dieses Fahrrad am Sonntag in Senftenberg gestohlen worden war und in Fahndung steht. Das Rad wurde sichergestellt und wird nach Abschluss den kriminalpolizeilichen Maßnahmen dem Eigentümer übergeben. Der Jugendliche wurde durch Rettungskräfte in ein Klinikum zur weiteren Behandlung gebracht. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ausgangsmeldung vom 26.09.2016        6734.    LK OSL, Senftenberg:   Am späten Sonntagnachmittag schloss ein Mann in der Bahnhofstraße sein Fahrrad zusammen mit einem anderen Fahrrad ordnungsgemäß an. Als er später sein hellgrünes CUBE wieder nutzen wollte, waren beide Räder weg. In unmittelbarer Tatortnähe fand er das zweite Fahrrad. Das Vorderrad seines Rades war noch mit diesem zusammengeschlossen, der "Rest" fehlte. Die Schadenshöhe beträgt etwa 700 Euro.

 

6767.    LK OSL, B 169 bei Sedlitz: Weil das Rechtsfahrgebot nicht entsprechend beachtet wurde, touchierten am Dienstag gegen 06:00 Uhr auf der B 169 bei Sedlitz zwei LKW miteinander. Dabei wurden jeweils die beiden rechten Fahrzeugspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

6768.    LK OSL, Senftenberg: Eine 20-jährige Frau wurde am Montagnachmittag in der Wilhelm-Pieck-Straße mit ihrem PKW VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte bei ihr positiv auf Amphetamine. Des Weiteren fanden die Beamten in der Handtasche der Frau einen Schlagring und stellten diesen sicher.

 

6769.    LK OSL, Ruhland: Aus bislang ungeklärter Ursache brannten am Montagabend in der Straße des Aufbaus zwei Holzgeräteschuppen auf nebeneinander liegenden Grundstücken nieder. Im Einsatz befanden sich mehr als 40 Kameraden der Feuerwehr, welche das Feuer löschten. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro.

 

6770.    LK OSL, Vetschau: Auf der Kraftwerkstraße kam es am Montagmittag zu einem Crash zwischen einem PKW BMW und einem VW. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

 

6771.    LK OSL, Lübbenau: Ein 55-jähriger Fahrradfahrer wurde am Montag gegen 23:50 Uhr auf der Bahnhofstraße auf Grund seiner sehr unsicheren Fahrweise einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,49 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst.

 

6772.    LK OSL, Schipkau: In einem unbeobachteten Augenblick stahlen unbekannte Täter am Montag gegen 14:00 Uhr aus dem Einkaufswagen einer 68-jährigen Frau die Handtasche. In dieser befanden sich ein Portemonnaie, das Handy sowie persönliche Gegenstände der Rentnerin. Erst im Kassenbereich des Verbrauchermarktes an der Gerhard-Hauptmann-Straße bemerkte sie den Diebstahl. In der Zwischenzeit fanden Mitarbeiter des Marktes die Tasche, allerdings ohne das Portemonnaie wieder. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. 
In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende Hinweise:

Geldbörsen und Handtaschen gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/ Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse heran können! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen.

 

26.09.2016 | Die Stadt Spremberg beabsichtigt folgende Liegenschaft zu verkaufen

Gemarkung Sellessen, Flur 3 Flurstück 484, Am Teich

Das unbebaute Grundstück in einer Größe von 2256 m² liegt im Innenbereich nach § 34 BauGB und befindet sich in einem Gebiet, dass als allgemeines Wohngebiet einzuordnen ist. Es eignet sich zur Bebauung mit einem Eigenheim. Das Grundstück ist verkehrstechnisch gut zu erreichen. Medien Wasser und Elektro sowie Abwasser liegen im Straßenraum an.

Mindestgebot: 44.360 ,- €

Der Zuschlag erfolgt auf das Höchstgebot.

Durch den Bieter sind ein Investitionsvorhabenplan mit zeitlichem Ablauf sowie ein Bonitätsnachweis vorzulegen. Unvollständige Unterlagen werden bei der Vergabe nicht berücksichtigt.

Nähere Informationen erhalten Sie im Sachgebiet Zentrale Dienste / Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, ( 03563 / 340-230.

Die Angebote sind bis zum 20.10.2016 auf dem Postweg, in einem verschlossenen Umschlag unter der Kennziffer 10.1/1/2016 an die Stadtverwaltung Spremberg, Sachgebiet Zentrale Dienste / GLM, Am Markt 1, 03130 Spremberg zu richten.

 

26.09.2016 | Polizeibericht , Montag 26.09.2016

6711.    Cottbus: Am Donnerstag findet die für das Jahr 2016 letzte Fahrradcodieraktion der Polizei in Cottbus statt. Von 13:00 bis 17:00 Uhr haben Fahrradbesitzer vor der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße in der Juri-Gagarin-Straße 15/16 die Möglichkeit, ihre Räder

mit einer personengebundenen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen zu lassen. Um den Service in Anspruch nehmen zu können, sind ein Eigentumsnachweis (Rechnung, Fahrradpass) und der Personalausweis vorzulegen, Kinder benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern.

6712.    Cottbus: Gegen 14:00 Uhr am Sonntag kam es im Bereich des Sachsendorfer Zeltes zu wechselseitigen Körperverletzungen zwischen zwei 18-jährigen afghanischen Asylbewerbern. Ein verletzter Asylbewerber musste sich anschließend im CTK ambulant behandeln lassen.

Im und vor dem Asylbewerberheim in der Hegelstraße kam es gegen 18:00 Uhr am Sonntag zu einem Streit und zu wechselseitigen Körperverletzungen zwischen zwei 27 und 31 Jahre alten afghanischen Asylbewerbern. Einige weitere Personen mischten sich in die Streitereien ein und versuchten zu schlichten, was einen Auflauf von mehreren Personen verursachte. Zwei Verletzte wurden im CTK behandelt.

6713.    Cottbus: Zwei Personen versuchten am frühen Montagmorgen gegen 02:40 Uhr die Scheibe eines Kiosks in der Adolph-Kolping-Straße einzuschlagen und in das Innere zu gelangen. Die Versuche scheiterten. Unmittelbar danach stellten Polizeibeamte am Busbahnhof einen 15- und einen 16-jährigen Jugendlichen mit den entsprechenden Tatwerkzeugen. Beide sind der Polizei hinlänglich bekannt und wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder dem Kinder- und Jugend- Notdienst übergeben.

6714.    Cottbus: In der Nacht zum Montag wurde ein ordnungsgemäß am Fontaneplatz abgestellter PKW VW Caddy gestohlen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem weißen Fahrzeug wurden umgehend eingeleitet. Ein Versuch, einen PKW VW zu stehlen, scheiterte in der Nacht zum Montag in der Drebkauer Straße. Der Besitzer musste Manipulationen am Schloss der Fahrertür feststellen, durch die Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht wurden.

6715.    LK SPN, Welzow: Am Samstag gegen 23:00 Uhr störte eine Gruppe Jugendlicher eine Feier in einem Lokal in Welzow. Nach anfänglichen verbalen Auseinandersetzungen, an denen bis zu 30 Personen beteiligt waren, kam es anschließend zu mehreren Körperverletzungen. Zwei 56 und 65 Jahre alte Männer wurden verletzt und mussten im CTK behandelt werden. Eingesetzte Polizeibeamte konnten weitere Eskalationen verhindern. Die Kriminalpolizei ermittelt.

6716.    LK SPN, Roggosen: Unbekannte entwendeten vermutlich in der Nacht zum Montag aus einem Firmengebäude in Roggosen eine Registrierkasse und zwei Paletten mit Eiern. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

6717.    LK SPN, Forst: Weil offensichtlich das Rechtsfahrgebot in der Virchowstraße nicht entsprechend beachtet wurde, kam es am Montagvormittag gegen 09:50 Uhr zu einem Zusammenstoß von zwei PKW AUDI. Verletzte gab es nicht, dafür einen zu regulierenden Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

6718.    LK SPN, Cantdorf: In der zweiten Stunde des Montags stieß bei Cantdorf ein PKW SKODA mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier verendete, das Fahrzeug musste mit einem Schaden von rund 3.000 Euro abgeschleppt werden.

 

Polizeiinspektion OSL:

6728.    LK OSL, BAB 13 bei Ortrand: Der Fahrer eines PKW FORD rief am Montagmorgen die Polizei auf die A 13, da er kurz nach 06:00 Uhr offenbar Opfer eines Verkehrsunfalls geworden war. Zwischen der Anschlussstelle Ortrand und der Landesgrenze nach Sachsen hatte der Fahrer eines Transporters sein Auto seitlich gerammt und danach seine Tour fortgesetzt, ohne den Unfall aufnehmen zu lassen. Verletzt wurde dabei niemand, der FORD war jedoch mit einem Schaden von rund 5.000 Euro ein Fall für den Abschleppdienst. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Fahrerflucht, verbunden mit Fahndungsmaßnahmen, eingeleitet.

 

6729.    LK OSL, BAB 13 bei Calau: Kurz vor 09:00 Uhr wurde die Polizei am Montag zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich zwischen den Anschlussstellen Calau und Kittlitz in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Nach ersten Ermittlungen war ein durch Übermüdung verursachter Sekundenschlaf die Ursache für den seitlichen Zusammenstoß eines PKW VW mit einem LKW-Sattelzug. Eine erste Bilanz der Beschädigungen an den weiter fahrbereiten Autos wurde mit 3.500 Euro protokolliert.

6730.    LK OSL, bei Großthiemig: Am Sonntag gegen 13:30 Uhr kam es zwischen Großthiemig und dem Abzweig nach Frauwalde zu einem Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW TOYOTA die L 59 aus Richtung Großthiemig kommend. In einer leichten Linkskurve verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Gewalt über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte das Fahrzeug mit zwei Telefonmasten, welche durch den Aufprall zerstört wurden. Der Mann wurde schwer verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe beträgt etwa 8.000 Euro.

Wenige Minuten später kam es im Bereich der Unfallstelle zu einem Folgeunfall.

Ein 76-jähriger Mann befuhr mit seinem OPEL die Landstraße aus Richtung Ortrand kommend. Hinter ihm fuhr ein PKW FORD. Wegen des kurz zuvor passierten Alleinunfalls drosselte der Rentner die Geschwindigkeit, um anzuhalten und zu helfen. Dieses Manöver bemerkte der 28-jährige Fahrer des FORD zu spät und fuhr auf. Die unfallaufnehmenden Beamten bemerkten bei dem jungen Mann Alkoholgeruch und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,01 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe durchgeführt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

 

6731.    LK OSL, zwischen Großräschen und Altdöbern: Ein 59-jähriger MOPED-Fahrer befuhr am Sonntag gegen 14:15 Uhr die Landstraße von Großräschen nach Altdöbern und beabsichtigte nach links, in Richtung Chransdorf, abzubiegen. Der nachfolgende 79-jährige Fahrer eines PKW MAZDA bemerkte dies zu spät und fuhr auf die „Schwalbe“ auf. Bei dem Aufprall stürzte der Mopedfahrer und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

6732.    LK OSL, B 169 bei Schwarzheide: Am Sonntag gegen 21:00 Uhr kam es auf der B 169 zwischen Schwarzheide und Brieske zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW-Transporter und einem die Straße querenden Wildschwein. Trotz sofortiger Bremsung konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

 

6733.    LK OSL, Lauchhammer: In der Nacht zum Montag drangen unbekannte Täter gewaltsam in der Thomas-Mann-Straße in einen abgestellten VW- Firmen-Transporter ein, manipulierten am Lenkrad und versuchten, das Fahrzeug zu entwenden. Dies gelang den Unbekannten aber nicht. Trotzdem musste ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro bilanziert werden.

 

6734.    LK OSL, Senftenberg: Am späten Sonntagnachmittag schloss ein Mann in der Bahnhofstraße sein Fahrrad zusammen mit einem anderen Fahrrad ordnungsgemäß an. Als er später sein hellgrünes CUBE wieder nutzen wollte, waren beide Räder weg. In unmittelbarer Tatortnähe fand er das zweite Fahrrad. Das Vorderrad seines Rades war noch mit diesem zusammengeschlossen, der "Rest" fehlte. Die Schadenshöhe beträgt etwa 700 Euro.

 

6735.    LK OSL, Senftenberg: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Montag gewaltsam in einen Keller in der Häuerstraße ein und stahlen nach ersten Ermittlungen diverse Lebensmittel sowie Getränke im Wert von etwa 150 Euro.

 

06.09.2016 | Laubentsorgung 2016 in der Stadt Spremberg

Laubentsorgung 2016 in der Stadt Spremberg

Im Herbst 2016 wird das Laub von Straßenbäumen, welches auf Grünstreifen zwischen Grundstücksgrenze und Fahrbahn sowie auf Geh- und Radwegen anfällt, im Auftrag der Stadt Spremberg durch die Firma Garten- und Landschaftsbau Brünsch entsorgt. Einbezogen werden Straßen, die gemäß der Anlage zur Straßenreinigungssatzung (6. Änderungssatzung, Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 17.02.2016) in die Reinigungsklassen 1, 2, 3 und 4 eingestuft sind.

Die Grundstückseigentümer an Straßen der Reinigungsklassen 1, 2, 3 und 4 können, vorausgesetzt, dass Straßenbäume vorhanden sind, bei der Stadt Spremberg

Am Markt 2 (Bürgerhaus), 2. Etage, Zimmer 2.10

in der Regel bis zu drei 120 l - Laubsäcke empfangen.

Empfangsberechtigt ist nur der Grundstückseigentümer oder eine beauftragte Person.

Beauftragte Personen haben eine Vollmacht des Grundstückseigentümers vorzulegen.

Die Ausgabe der Laubsäcke erfolgt in der Zeit vom 26.09.2016 bis 21.10.2016 zu den regulären Sprechzeiten:

Montag                9.00 - 12.00 Uhr

Dienstag              9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.30 Uhr

Donnerstag          9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr

Für den Ortsteil Schwarze Pumpe erfolgt die Ausgabe der Laubsäcke an folgenden Terminen und Zeiten im Bürgeramt Schwarze Pumpe:

Dienstag, den         20.09.16  von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Dienstag, den         27.09.16  von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Dienstag, den         04.10.16  von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Dienstag, den         11.10.16  von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Dienstag, den         01.11.16  von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Es besteht auch die Möglichkeit, kompostierbare Abfälle (Laub) auf dem Recyclinghof Spremberg Cantdorf, sowie bei den Firmen Gartenbau Brünsch in Sellessen und Börner Transporte in Spremberg zu den Öffnungszeiten kostenpflichtig abzugeben.

Die Laubsäcke mit dem Aufdruck „Stadt Spremberg/Laubentsorgung“ sind am Abholtag bis spätestens 7 Uhrzugebunden vor dem Grundstück am Straßenrand (nicht auf der Fahrbahn) abzustellen. Sie sind so zu befüllen, dass ein Gewicht von max. 25 kg nicht überschritten wird. Andernfalls werden die Laubsäcke nicht mitgenommen.

Es werden nur Laubsäcke mit oben genannten Aufdruck entsorgt

Es wird ausdrücklich darauf verwiesen, dass die Säcke nur für die Laubentsorgung und nicht für die Entsorgung sonstiger Abfälle zu verwenden sind.

Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht und können durch die untere Abfallbehörde des Landkreises Spree- Neiße geahndet werden.

Entsorgungstermine:

Die von der Stadt Spremberg ausgegebenen Laubsäcke werden zu folgenden Terminen (jeweils ab 7 Uhr) eingesammelt:

24.10.16 und 28.11.16                            - alle Straßen, die dem Bereich A zugeordnet wurden

25.10.16 und 29.11.16                            - alle Straßen, die dem Bereich B zugeordnet wurden

26.10.16 und 30.11.16                            - alle Straßen, die dem Bereich C zugeordnet wurden  sowie

- der Ortsteil Trattendorf

27.10.16 und 01.12.16                            - die Ortsteile Schwarze Pumpe und Terpe

28.10.16 und 02.12.16                            - die Ortsteile Sellessen (einschließlich Bühlow und Muckrow), Weskow, Haidemühl, Groß Luja, Türkendorf, Graustein, Schönheide, Lieskau, Hornow und Wadelsdorf.

Folgende Straßen wurden dem Bereich A zugeordnet:

Adolf- Damaschke- Platz

Bürstenmacherbogen

Kantstraße

Roßstraße

Albrecht- Dürer- Weg

Dresdener Straße

Kesselstraße

Schillerstraße

Alexander-Pushkin-Platz

Druckerweg

Kirchgasse

Schloßbezirk

Am Bach

Erwin-Strittmatter-Promenade

Kirchhofsweg

Schlosserstraße

Am früheren Stadtbahngleis

Enst-Tschickert-Platz

Kirchplatz

Schloßstraße

Am Hauptbahnhof

Färbergasse

Kirschallee

Schmetterlingsweg

Am Markt

Forster Landstraße

Kleine Berliner Straße

Schubertstraße

Am Pilz

Franz-Waldmann-Straße

Lange Straße

Schulgasse

Am Schulhof

Friedrich-Ebert-Straße

Lassowberg

Seilergasse

Am Schweizergarten

Friedrich-Engels-Platz

Lassowstraße

Slamener Höhe

Am Spreedamm

Friedrichstraße

Leipziger Straße

Spinnerweg

Amaliengasse

Gartenstraße

Lindenplatz

Töpferstraße

Ameisensteg

Georgenhöhe

Lindenstraße

Tuchmacherallee

An den Mühlen

Georgenstraße

Lucas-Cranach-Straße

Waldfrieden

Badergasse

Geschwister-Scholl-Straße

Lutherstraße

Weinberg

Bahnhofstraße

Goetheplatz

Mariengasse

Weskower Allee

Bahnhofsvorplatz

Grazer Straße

Mauergasse

Westbahnstraße

Bauhofstraße

Heinrich-Heine-Weg

Mittelstraße

Wiener Straße

Beethovenstraße

Jägerstraße

Mozartstraße

Wiesengasse

Bergstraße

Johannesgasse

Mühlenplatz

Wiesental

Berliner Straße

Johann-Sebastian-Bach-Weg

Mühlenstraße

Wilhelm-Busch-Straße

Bienenwinkel

Johann-Straus-Straße

Muskauer Straße

Wilhelmsthaler Weg

Bogenstraße

Joseph-Haydn-Straße

Obere Bergstraße

Windmühlenweg

Brauhausgasse

Jüdengasse

Pfortenstraße

Wirthstraße

Bregenzer Straße

Jüdenstraße

Poststraße

Burgstraße

Käferpfad

Rathausgasse

Folgende Straßen wurden dem Bereich B zugeordnet:

Ährenweg

Friedensstraße

Richtstraße

Stradower Weg

Am eigenen Herd

Friedhofsweg

Ringstraße

Straußdorfer Weg

Am See

Froschsteg

Robert-Koch-Siedlung

Tagebaurandstraße

Am Tagebau

Heinrichsfelder Allee

Roitzer Straße

Tannenweg

Am Wasserturm

Jessener Weg

Rotkelchenweg

Taubenwinkel

Bergmannsweg

Kastanienallee

Salzweg

Teschnitzweg

Brigittenweg

Kochsaweg

Sanddornweg

Waidmannslust

Buckower Weg

Kochsdorfer Weg

Schlehenweg

Waldweg

Consulring

Kulturhausweg

Scholle

Walter-Lehmann-Straße

Drebkauer Straße

Lavendelweg

Schomberg

Wolkenberger Weg

Drosselweg

Lerchenweg

Senftenberger Straße

Zeppelinstraße

Elsterweg

Märkersruh

Siedlerstraße

Ziegeleiweg

Erlengrund

Meisenweg

Siedlungsstraße

Zimtweg

Falkenweg

Oberteschnitz

Spremberger Dorfstraße

Zuckerstraße

Fasanenstraße

Otto-von-Guericke-Straße

Stadtrandsiedlung

Zum Schacht Drei

Finkenweg

Pfefferweg

Stieglitzweg

Florian-Geyer-Weg

Philipp-Reis-Straße

Storchenweg

Folgende Straßen wurden dem Bereich C zugeordnet:

Alma- Riedel- Straße

Glück Auf

Lustgartenstraße

Steigerweg

Am Berghang

Grünstraße

Lutz-Thormann- Siedlung

Trattendorfer Hof

Am Kollerberg

Heinrichstraße

Michelson-Schlucht

Turnstraße

Am Walderholungsheim

Hoyerswerdaer Straße

Neudorfer Weg

Waldheimstraße

An der Lusatia

Hubertusweg

Paul-Thomas-Straße

Waldstraße

August-Bebel-Straße

Karl-Marx-Straße

Petrigasse

Weberweg

Auguststraße

Karlstraße

Ruth-Borjack-Weg

Wendenstraße

Dianaweg

Knappenweg

Schäfereiweg

Wiesenaue

Dorotheenweg

Kollerbergring

Schleifer Weg

Zedlitzstraße

Eigener Aufbau

Kollerbergweg

Schlesische Straße

Zum Stadtwald

Fröbelstraße

Kraftwerkstraße

Schlesischer Hof

Zum Wasserwerk

Gärtnerstraße

Lausitzer Straße

Schulbezirk

Zum Weißen Wehr

Gerberstraße

Libellenweg

Spreeaue

Zur Morgenröte

Sport

27.09.2016 | ASAHI Judoka holen vorzeitig die Meisterschaft

„Wir werden heute Geschichte schreiben.“ so begann Kapitän Stefan Niesecke seine Rede zur Mannschaft kurz vor der ersten Begegnung gegen den 1. JC Mönchengladbach. Ein weiteres Kapitel in der ASAHI Geschichte wollten die Judoka aufschlagen. Mit einem Sieg beim Tabellennachbarn Mönchengladbach sollte die Meisterschaft vorzeitig nach Spremberg geholt werden und so der Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt gemacht werden. Allerdings waren die Voraussetzungen für einen Sieg nicht die Besten. Neben der langen Anfahrt (700Km) fehlten sage und schreibe 13 Kämpfer aus den unterschiedlichsten Gründen. Als dann auch noch am späten Freitagabend die Absagen von 90Kg Mann Toni Grohn und Schwergewichtler Marcel Schaarschmidt einflatterten, war an einen Sieg beim Tabellendritten nicht mehr zu denken. Die Gewichtsklasse bis 90 Kg blieb auf der Waage bei den Sprembergern sogar unbesetzt. Leitragender dieser Situation war 73 Kg Mann Daniel Lenk. Um einer Geldstrafe zu entgehen schob Trainer M. Rex Lenk hoch in die 90. Das aber ausgerechnet Lenk zum Matchwinner wird, hatte keiner gedacht. Nach 2min spürte die Mannschaft hier geht was und stand wie eine Mauer hinter dem Leichtgewichtler. Mit einer großartigen kämpferischen Leistung erkämpfte Daniel Lenk zwei Gewichtsklassen höher ein nicht eingeplantes Unentschieden, verhinderte somit einen 0:3 Rückstand und durch die Mannschaft ging nochmal ein Ruck. Den ersten Punkt holte dann bis 81 Kg Johannes Kruse. Und wie schon bei den letzten Kampftagen war auf Maximilian Zimmermann und Tobias Mol Verlass. Beide gewannen Ihre Begegnungen  und so ging es überraschend für beide Teams mit einem 3:3 in die Pause.

Der Spremberger Kapitän Stefan Niesecke wiederholte sich in der Halbzeitpause: „Wir können hier heute Meister werden. Spürt Ihr das? Wir sind die, die heute Geschichte schreiben!“ Die drei Pflichtwechsel standen auf Grund der dünnen Personaldecke ja bereits vorher fest. Blieb noch die Gewichtsklasse bis 90 Kg! Daniel Lenk hatte seine Arbeit getan und so musste Trainer M. Rex sich selbst aufstellen.

Nach einem Unentschieden durch Oleg Ilts bis 73Kg und einer Niederlage bis 100 Kg, war es dann Rex der seinen Kontrahenten mit einer Würge vorzeitig von der Matte schickte und so überraschend bis 90 Kg einen Punkt holte. Johannes Kruse konnte anschließend gegen den Iraner  Amir Sheikh Hosseini seine zweiten Punkt holen und Nach einem weiteren  Sieg durch Schwergewichtler Tobias Mol stand es plötzlich 5:6 vor dem letzten Kampf. Das Unentschieden war bereits gesichert. Der 18Jährige Debütant Vincent Giller nutzte anschließend die Gunst der Stunde. Mit einem Schulterwurf brachte er seinen Kontrahenten zu Fall und beendete seinen Kampf mit einer Festhalte. Die 10 Spremberger waren aus dem Häuschen und feierten Ihren Youngster. Das 5:7 bedeutet die vorzeitige Meisterschaft und den Aufstieg ins Judo Oberhaus.

Am 08.10. können nun die Spremberger Judoka ganz entspannt beim letzten Heimkampf auf die Matte gehen und mit Ihrem Publikum den Aufstieg feiern.

„Wir werden definitiv feiern, aber erst nach dem Kampf. Unsere weiße Weste wollen wir auf jeden Fall behalten und mit einem Sieg diese Wahnsinns Saison beenden.“ so Vereinschef D. Meyer.

Gegner in knapp zwei Wochen ist die Mannschaft von Bushido Köln. Die Sponsoren signalisierten bereits vor dem Kampf in Mönchengladbach Ihre Bereitschaft den Fans mit Freibier nach Abschluss der Wettkämpfe zu danken. Die Meisterfeier wird dann ab 22.00 Uhr im Spremberger CCS Bowling stattfinden. Das gesamte Team freut sich schon jetzt auf Fans und Sponsoren und die anschließende Meisterfeier!

25.09.2016 | Fußballergebnisse vom 25.09.2016

22.09.2016 | Diskussionsrunde zur Sportförderung am 13. Oktober 2016

Diskussionsrunde zur Sportförderung am 13. Oktober 2016

Die Sportförderung in der Stadt Spremberg ist Beratungsthema im Ausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Soziales.

Um mit Vertretern des Ausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Soziales zum Thema: „Zukünftige Gestaltung der Sportförderung in der Stadt Spremberg“ ins Gespräch zu kommen, werden Vertreter der Vereinsvorstände Spremberger Sportvereine zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen:

Termin:           13. Oktober 2016 (Donnerstag)

Ort:                  „Kanu-Bootshaus“, Zum Weißen Wehr 1

Beginn:           17.00 Uhr

16.03.2016 | 11. SparkassenLauf Cup 2016

Startsignal für den Sparkassen-LaufCup 2016

 

Der bewährte Sparkassen-LaufCup geht in seine nächste Runde. Hobbyläufer und Freizeitsportler stehen in den Startpositionen für den ersten Wettbewerb des Sparkassen-LaufCups 2016. Der 51. Branitzer Parklauf am Samstag, den 19. März 2016 führt über eine Distanz von 5 km. Der Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Sportplatz der SV Eiche in Branitz.

Regelmäßiges Laufen kräftigt Herz und Kreislauf und verbessert den Fitnesszustand“, begründet Ulrich Lepsch, Vorstands- vorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße, die Unterstützung des Laufsports in der Region. „Wir freuen uns, dass durch unseren LaufCup noch mehr Menschen ihre Liebe zum Laufen entdecken und so etwas Gutes für ihre Gesundheit tun.“

 

In diesem Jahr bietet der Sparkassen-LaufCup der Laufsport- gemeinschaft neun Läufe in Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis. Zusätzlich können beim 5. Charity-Lauf der eG Wohnen Bonuspunkte erlaufen werden. Für die Gesamtwertung ist eine Teilnahme an mindestens 5 von 9 Läufen erforderlich. Es können Punkte in der Einzel- und der Teamwertung gesammelt werden. Für die Einzelwertung im Sparkassen-LaufCup ist wie in den Vorjahren keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Anmelde- schluss für die Teamwertung ist der 19. März 2016. Die Gesamtaus- wertung des diesjährigen Sparkassen-LaufCups mit der Ehrung der besten Läufer erfolgt im Rahmen des 52. Branitzer Parklaufs am 29. Oktober 2016. Die besten Frauen und Männer je Altersklasse sowie die erstplatzierten Teams werden mit Urkunden, Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet.

 

Alle Informationen rund um den Sparkassen-LaufCup finden die Laufsportfreunde im Internet unter www.sparkasse-spree-neisse- laufcup.de.

Die Laufwettbewerbe:

1. Lauf

51. Branitzer Parklauf – 5,0 km
Sportplatz Branitz, 19.03.2016, Start: 10:00 Uhr

2. Lauf

14. Spreewald-Marathon – 10,0 km Spreewald-Grundschule Burg, 17.04.2016, Start: 10:30 Uhr

3. Lauf

25. Intersport Citylauf Cottbus – 9,6 km
Cottbuser Puschkinpark, 30.04.2016, Start: 16:00 Uhr

4. Lauf

10. Lauf der S.V. Chemie Guben 1990 e. V. – 5,0 km Chemiesporthalle Guben, 07.05.2016, Start: 10:00 Uhr

5. Lauf

15. Komptendorfer Waldlauf – 5,0 km
Sportplatz Komptendorf, 10.06.2016, Start: 18:00 Uhr

6. Lauf

38. Forster Rosen-Pokal-Lauf – 5,0 km Freibad Forst, 01.07.2016, Start: 17:30 Uhr

Bonus – Lauf

5. eG Wohnen Charity-Lauf – 2,0 km (je Runde) Spreeauenpark Cottbus, 02.07.2016, Start: 10:00 Uhr

7. Lauf

18. Haasower Waldlauf – 5,0 km
Vereinsanlage Haasow, 16.07.2016, Start: 10:30 Uhr

8. Lauf

12. Lauf um den Spremberger Stausee – 10,0 km
Groß Döbbern, Hotel Waldhütte, 10.09.2016, Start: 10:00 Uhr

9. Lauf

42. Cottbuser Oktoberlauf – 10,0 km

Cottbuser Sportzentrum, 02.10.2016, Start: 10:00 Uhr

Unsere neuesten Filme

26.09.2016

26.09.2016

21.09.2016

21.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

15.09.2016

06.09.2016

06.09.2016

05.09.2016

05.09.2016

26.08.2016

26.08.2016

Unsere Kategorien