Aktuelle Nachrichten

24.05.2018 | Spreekinoprogramm vom 24.05.-30.05.2018

23.05.2018 | Betrüger missbrauchen die Datenschutzgrundverordnung

Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor Phishing-Mails

Aktuell verschicken Betrüger wieder vermehrt Phishing-Mails, um an die Nutzerdaten von Kunden von Amazon, eBay, PayPal und anderen Online-Shops sowie Banken zu kommen. Anlass: Die europaweit einheitliche Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt ab dem 25. Mai 2018. Die Verbraucherzentrale rät, die Phishing-Mails zu ignorieren.

Die ab dem 25. Mai 2018 geltenden neuen Datenschutzbestimmungen nehmen Betrüger aktuell zum Anlass für den Versand von Phishing-Mails. In den mit Firmennamen und Logos als seriös getarnten E-Mails werden die Empfänger aufgefordert, ihre Identität bzw. Nutzerdaten zu bestätigen oder gar eine Kopie ihres Ausweises an den Absender zu schicken. Zahlreiche Firmen wie Amazon, eBay oder PayPal und andere Online-Shops sowie Banken sind betroffen.

„Die Betrüger nutzen den Umstand, dass viele Unternehmen zurzeit tatsächlich ihre Nutzungsbedingungen aufgrund der DSGVO umstellen und ihre Kunden darüber per E-Mail informieren“, erklärt Dr. Katarzyna Trietz, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. „Seriöse Anbieter verlangen jedoch keine Zugangsdaten per E-Mail und keine Ausweiskopien. Falls Sie sich unsicher sind, loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf der Ihnen bekannten Internetseite des Anbieters ein. Alternativ fragen Sie direkt beim Kundenservice der Firma, ob Sie wirklich etwas tun müssen. Bei Zweifeln wenden Sie sich an die Verbraucherzentrale.“

Weitere Informationen zur DSGVO hat die Verbraucherzentrale auf ihrer Website zusammengestellt:

Thema Phishing-Mails: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/25954

Thema DSGVO und Musterbriefe: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/25152

Individuellen Rat erhalten Betroffene

- in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.vzb.de/termine,

- am Beratungstelefon unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr,
1 €/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie

- per E-Mailberatung auf www.vzb.de/emailberatung.


22.05.2018 | Mit Bus und Bahn zum Energie-Stadion

Für das Relegationsrückspiel um den Aufstieg in die 3. Liga unseres FC Energie gegen SC Weiche Flensburg am Sonntag, 27. Mai 2018, um 14:00 Uhr im heimischen Stadion der Freundschaft gelten die Eintrittskarten für das Spiel ausnahmsweise auch als Fahrausweis für die Hin- und Rückfahrt zum und vom Stadion. Das Ticket ist auf allen Linien des Cottbuser Stadtverkehrs (Omnibus und Straßenbahn) von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr gültig.

Zur dieser Ausnahme erklärt Geschäftsführer Ralf Thalmann: „Wie alle in der Region, hoffen auch wir, dass unser FCE die großartige Saison am Sonntag mit dem Aufstieg in die dritte Liga krönen wird. Im ausverkauften Stadion der Freundschaft wird eine tolle Atmosphäre herrschen. Um unseren Teil zu einer entspannten An- und Abreise der Fans zum Spiel des Jahres beizutragen, haben wir uns zu dieser einmaligen Aktion entschieden. Der Vermerk ‚gilt nicht für den ÖPNV‘ auf den Eintrittskarten ist an diesem Spieltag folglich hinfällig.“

21.05.2018 | Stadtwerke Spremberg: Laubsdorfer Kicker gewinnen Energie-Cup

Mehr als 100 Schüler aus neun Grundschulen der Region haben beim diesjährigen Energie-Cup gekickt. Zu den teilnehmenden Schulen gehörten aus Spremberg das ASF-Haus des Lernens, die Kollerberg- und die Astrid-Lindgren-Grundschule sowie die Heidegrundschule aus Sellessen, die evangelische Grundschule Groß Kölzig sowie Grundschulen aus Burgneudorf, Welzow, Leuthen und Laubsdorf.

Die Freude war am Mittwoch bei den Schülern der Grundschule Laubsdorf riesengroß, als sie beim Energie-Cup der Städtischen Werke Spremberg(Lausitz) GmbH und enviaM als Sieger hervorgingen.

Sportlehrerin Heike Jäger war stolz auf ihre Jungs, die bis zum Schluss für Spannung auf dem Fußballrasen der SSV-Anlage in Spremberg sorgten.

Die Kicker der Astrid-Lindgren-Grundschule aus Spremberg landeten auf dem zweiten Platz, das Team der Heidegrundschule Sellessen sicherte sich Platz 3 vor den Spielern aus Groß Kölzig.

Ehrungen für herausragende Einzelleistungen gingen an: Jonathan Kaufmann (Grundschule Laubsdorf) als bester Torschütze, Ole Händschke (Grundschule Sellessen) als bester Spieler und Matheo Tzschicholz (Astrid-Lindgren-Grundschule) als bester Tormann.

Wir drücken den Fußballern der Grundschule Laubsdorf am 6. Juni beim großen Finale des Energie-Cups im sächsischen Döbeln ganz fest die Daumen.

19.05.2018 | Serenade mit 65 Bläsern am 2. Juni auf der Spremberger Freilichtbühne

Der Bläserchor der Spremberger evangelischen Kirchengemeinden begeht in diesem Jahr sein 65jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass findet vom 1. bis 3. Juni ein Festwochenende unter dem Motto „Gott loben – Gott danken!“ statt. Ein Höhepunkt wird das Serenadenkonzert mit fast 65 Bläsern aus der Spremberger Region und mit Gästen aus Bad Urach-Sirchingen am 2. Juni um 19.00 Uhr auf der Spremberger Freilichtbühne sein. Die rund 20 Gäste aus Süddeutschland werden Spremberg zu diesem besonderen Anlass besuchen und gemeinsam das Festwochenende gestalten.

Beim Serenadenkonzert auf der Freilichtbühne erklingen unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Engelbert Humperdinck, außerdem Lieder und Klezmermusik von Michael Schütz und der Song „I will Follow Him“ aus der Filmkomödie „Sisters Act“ mit Whoopi Goldberg. Einige Lieder sind mitsingen vorgesehen. Das Konzert wird von Dietmar Pelz, Leiter des Sirchener Posaunenchores, geleitet. Er hat auch das anspruchsvolle Musikprogramm für das Spremberger Festwochenende zusammengestellt.

Der Eintritt zur Freilichtbühne ist frei; um eine Spende für die Kirchenmusik wird herzlich gebeten.

 

Zum Festgottesdienst am Sonntag, 3. Juni, um 9.30 Uhr in der Spremberger Kreuzkirche sind noch einmal die Bläser in großer Besetzung zu erleben. Während des Gottesdienstes werden sowohl das 65jährige Jubiläum gewürdigt als auch durch Landesposaunenwart Siegfried Zühlke einige Ehrungen vorgenommen.

 

Der Anfang des Jahres 1953 gegründete Spremberger Bläserchor wurde seither von Herrn Friedow, Julius Weiß, Karl Bartels, Alexander Adam, Peter Schwausch und zz. von Henning Allzeit geleitet.

Der Spremberger Bläserchor ist der Kreuzkirchengemeinde Spremberg angegliedert und gehört zum Posaunendienst in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

 


19.05.2018 | Neue Hautarztpraxis in Spremberg

Am 01. Juni 2018 eröffnet die Augen-MVZ Lausitz GmbH eine Hautarztpraxis in der Region.

Frau Aikaterini Rachioti wird am Standort Spremberg im zweiten Obergeschoss, Lange Straße 14,

als Fachärztin für Dermatologie praktizieren.

Wir freuen uns die augenärztliche sowie hautärztliche Versorgung in der Lausitz weiterhin auf einem sehr hohen Niveau sicherstellen zu können.

Die große Eröffnungsfeier findet am 08.06.2018 von 11.30 Uhr bis vorraussichtlich 16.00 Uhr statt.

Sichern Sie sich einen der begehrten Ersttermine gleich vor Ort.

An diesem Tag können auch unsere neu eingerichteten Praxisräume besichtigt werden.

Alle Interresierten sind herzlich eingeladen zu jamai­kanischen Spezialitäten vom Jerk-Grill.

Auch unsere kleinen Gäste können sich auf Spiel, Spaß und Überraschungen freuen.

19.05.2018 | Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor aktueller Abzock-Masche

Vorsicht bei Drohung wegen angeblicher Sammelklagen

Zahlreiche Verbraucher haben sich in den letzten Tagen aufgrund dubioser Zahlungsaufforderungen an die Verbraucherzentrale Brandenburg gewandt. So verlangt eine „Mainkas Solution Group“ mehrere hundert Euro und droht mit Zwangsvollstreckung oder Pfändung zukünftiger Rentenansprüche. Die Verbraucherzentrale rät, sich nicht unter Druck setzen zu lassen.

Aktuell versetzen Schreiben der „Mainkas Solution Group“ Verbraucherinnen und Verbraucher in Schrecken. Darin wird behauptet, „dass sich in der Bundesrepublik Deutschland mehrere Sammelklagen von verschiedenen Gewinn- und Zeitschriftenverlagen gesammelt haben“. Diese hätten ausstehende Forderungen an die Mainkas Solution abgetreten, weshalb Mainkas das Geld nun bei den Betroffenen eintreiben müsse. Bei Nichtzahlung auf das angegebene rumänische Konto droht das Unternehmen mit Forderung einer noch höheren Summe und erwähnt die mögliche Beauftragung eines Gerichtsvollziehers sowie Zwangsvollstreckung oder Pfändung zukünftiger Rentenansprüche.

Betroffene schilderten jedoch, noch nie etwas von der angeblichen Forderung gehört zu haben. „In diesem Fall raten wir, sich von solchen Schreiben keinesfalls unter Druck setzen zu lassen und die geforderte Summe nicht zu überweisen“, so Michèle Scherer, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Ratsuchende können sich direkt zur persönlichen Beratung an die Verbraucherzentrale Brandenburg wenden:

· in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.vzb.de/termine,

· telefonische Beratung unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr, 1€/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie

· E-Mailberatung auf www.vzb.de/emailberatung

Grundsätzlich können Verbraucherinnen und Verbraucher Inkassoforderungen außerdem über das Online-Angebot www.inkasso-check.de prüfen.

09.05.2018 | Alle meine Töne – ein Podium für die Jüngsten am 27.Mai

Einmal im Jahr lädt die Musik- und Kunstschule zu einem Konzert der ganz besonderen Art ein.
Das Konzert „Alle meine Töne“ am 27. Mai 2018 um 15:00 Uhr lädt Gäste und Familienangehörige dann in den Festsaal des Kulturschlosses, Schloßbezirk 3, in 03130 Spremberg, ein und verspricht ein abwechslungsreiches, interessantes Programm.

An diesem Tag stehen Schüler der ersten Unterrichtsjahre auf dem Podium. Um dem Publikum einen unvergesslichen Nachmittag zu bereiten, haben sich alle Schüler der Musikschule schon lange mit viel Fleiß und Ausdauer gemeinsam mit ihren Lehrern auf dieses Konzert vorbereitet.
An Saiten, mit ihrer Stimme, an Tasten und Ventilen beginnen die Jüngsten in der Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“ des Landkreises Spree-Neiße bereits im Alter von fünf Jahren ihren Instrumenten unverwechselbare harmonische Klänge zu entlocken. Das ist gar nicht so leicht und der Weg, um ansprechende künstlerische Leistungen in einem Konzert präsentieren zu können, braucht Geduld und vor allem den Wunsch, mit Freude zu musizieren. Eine besondere Herausforderung ist es immer im Ensemble zu spielen. Andererseits gibt es auch allen ein gewisses Maß an Sicherheit und lässt das Erlebnis „Musik“ deutlich spürbar werden.
Und so wird das Konzert auch durch das Blockflötenensemble „Flautino“ mit Händels Feuerwerksmusik eröffnet und das Violin-Ensemble „Sieben auf einen Streich“ gestaltet das musikalische Finale des Konzertes mit einer Intrada und dem Böhmischen Tanz. Zu den jüngsten Talenten des Tages gehören Juna Scheibe-Klavier, Jasmin Gebauer-Akkordeon und Henriette Kobus-Querflöte, die erst 5 und 6 Jahre alt sind. Johannes Seidlitz intoniert auf seiner Trompete den Karneval von Venedig, Lilly Brüschke und Kilian Heise zeigen, was sie bisher im Gesangsunterricht gelernt haben und Clivius Balko, Julius Ortmann, Maria Lena Kohlstock, Niklas Scheibe und Luise Nowka beweisen sich als Solisten am Flügel. Auch die Schüler der Fachbereiche Violine, Keyboard, Saxophon, Blockflöte und Gitarre sind im Konzert zu erleben und fiebern ihrem großen Auftritt entgegen.
Bis dahin heißt es aber für alle jungen Künstler noch eifrig jede Woche zu proben, um die Musik nicht nur sicher, sondern auch lebendig und ausdrucksstark zu gestalten.
Alle Musikfreunde sind zu dem Konzert sehr herzlich eingeladen, der Eintritt ist für alle Besucher frei.

07.05.2018 | Kostenlosen Wolfsveranstaltungen in Rietschen

Erste Veranstaltung:

Vortrag und Exkursion "Ausflug ins Wolfsgebiet" im Erlichthof Rietschen

Am Freitag, den 11.05.2018 um 14:00 Uhr lädt das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ zu einem Vortrag über die Wölfe und einer anschließenden Exkursion ein. In einem reich bebilderten Vortrag wird über die aktuellen Ergebnisse der Wolfsforschung, die Biologie und Lebensweise der Tiere und das sächsische Wolfsmanagement informiert. Während der anschließenden Exkursion wird den Teilnehmern der Lebensraum des Wolfes näher gebracht und nach Hinweisen von Wölfen Ausschau gehalten.

 

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Wann: 11.05.2018

Ort: Wolfsscheune Erlichthof Rietschen

Zeit: 14:00 bis ca. 18:00 Uhr

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: 035772/46762 oder per E-Mail an: kontaktbuero@wolf-sachsen.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zweite Veranstaltung:

Vortrag und Exkursion „Radtour ins Wolfsgebiet“ im Erlichthof Rietschen

Am Samstag, den 26.05.2018 um 13:00 Uhr, lädt das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ zu einem Vortrag und einer Fahrradexkursion über die Wölfe ein. In einem reich bebilderten Vortrag wird über die aktuellen Ergebnisse der Wolfsforschung, die Biologie und Lebensweise der Tiere und das sächsische Wolfsmanagement informiert. Bei der anschließenden Radtour wird das Wolfsgebiet erkundet.

 

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Wann: 26.05.2018

Ort: Wolfsscheune Erlichthof Rietschen

Zeit: 13:00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: 035772/46762 oder per E-Mail an: kontaktbuero@wolf-sachsen.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dritte Veranstaltung:

Vortrag "Aktuelles über Wölfe in Sachsen" im Erlichthof Rietschen

Am Dienstag, den 29.05.2018 um 17:00 Uhr, lädt das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ zu einem Vortrag über Wölfe ein. In einem reich bebilderten Vortrag wird über die aktuellen Ergebnisse der Wolfsforschung, die Biologie und Lebensweise der Tiere und das sächsische Wolfsmanagement informiert.

 

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Wann: 29.05.2018

Ort: Wolfsscheune Erlichthof Rietschen

Zeit: 17:00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr

Bei Fragen: 035772/46762 oder per E-Mail an: kontaktbuero@wolf-sachsen.de

29.04.2018 | Gottesdienstordnung St.Benno 29.4.-27.05.2018

Amtliches

23.05.2018 | Polizeibericht am Mittwoch, 23.05.2018

3284. Cottbus: Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Mittwoch in der Spremberger Vorstadt einen MERCEDES-Transporter. In dem Firmenfahrzeug befanden sich diverse Werkzeuge. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Sprinters.

 

3285.    Cottbus: In der Welzower Straße kontrollierten Polizeibeamte am späten Dienstagabend gegen 22:15 Uhr einen PKW NISSAN und seinen Fahrer. Der 33-Jährige war mit 1,73 Promille erheblich alkoholisiert. Nach der beweissichernden Blutprobe wurde sein Führerschein durch die Beamten sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

3286.    Cottbus: Im Bereich der Stadtpromenade kam es gegen 19:00 Uhr am Dienstag zu einer Körperverletzung. Ein mit 1,61 Promille alkoholisierter 36-Jähriger verlangte von einem 15 Jahre alten Jugendlichen die Herausgabe von Zigaretten. Weil er dem nicht nachkam, riss der Mann die dem Jugendlichen um den Hals hängenden Kopfhörer herunter und schlug ihn damit ins Gesicht. Der Täter flüchtete, wurde aber umgehend durch Polizeibeamte gestellt. Die gestohlenen Kopfhörer hatte er mittlerweile in einen Müllbehälter geworfen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Körperverletzung und wegen dem Diebstahl.

3287.    Cottbus: Offensichtlich sorgte ein technischer Defekt am frühen Dienstagnachmittag für den Brand eines PKW in der Vetschauer Straße. Der MERCEDES brannte aus, ein weiterer PKW wurde beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden.

3288.    Cottbus: Mit zwei leicht verletzten Personen endete ein Vorfahrtunfall am Dienstag gegen 19:00 Uhr. In der Madlower Hauptstraße/Ecke Kiekebuscher Weg waren ein PKW VW und ein FORD kollidiert. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 10.000 Euro.

3289.    Cottbus: In der Straße der Jugend wurde am Dienstag gegen 14:45 Uhr eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt. Ein PKW NISSAN war mit der 14-Jährigen zusammengestoßen. Sie musste zur medizinischen Versorgung ins CTK gebracht werden. Der Schaden an den weiter fahrbereiten Fahrzeugen betrug mehrere hundert Euro.

3290.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Ausfahren aus einem Grundstück stießen am Dienstag gegen 16:45 Uhr ein VW-Transporter und ein PKW FIAT zusammen. Verletzt wurde niemand. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro waren auch beide Autos weiter fahrtüchtig.

3291.    Cottbus: In der Nacht zum Mittwoch trieben Graffitischmierer in Sandow und in Sachsendorf ihr Unwesen. In der Dissenchener Straße sprühten sie an die Wände und an vier abgestellte Autos unleserliche Schriftzüge. In der Hegelstraße verunzierten sie die Fassade eines Schulgebäudes mit drei metergroßen Schmierereien. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht absehbar.

3292.    LK SPN, Dissen: Einbrecher drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in eine öffentliche Einrichtung in Dissen ein. Nach ersten Erkenntnissen wurden eine Tageskasse und ein weiteres Geldbehältnis entwendet. Auch die Trinkgeldkasse ließen die Unbekannten mitgehen. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat weiterführende Ermittlungen aufgenommen.

3293.    LK SPN, Peitz: Im Tagesverlauf des Dienstags entwendeten Unbekannte einen in der Schulstraße abgestellten PKW MAZDA. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des roten CX3.

 

3294.    LK SPN, Schwarze Pumpe: Gegen 05:50 Uhr wurde ein 56 Jahre alter Radfahrer bei einem Vorfahrtunfall am Mittwochmorgen verletzt. Ein PKW AUDI war An der Alten Ziegelei mit dem Mann zusammengestoßen, der zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Schaden an den weiter fahrbereiten Fahrzeugen betrug mehrere hundert Euro.

 

3295.    LK SPN, Spremberg: Auf Kupfer von einem Schulgebäude in der Mittelstraße hatten es Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch abgesehen. Sie stahlen Blitzableiter und Abdeckungen für Treppenläufe aus diesem Material und verursachten so einen Schaden von mindestens 1.500 Euro.

3296.    LK SPN, Guben: Für große Aufregung sorgten eine angebliche Nichte und eine Enkelin am Dienstagnachmittag bei einer Gubener Rentnerin und einem Rentner. Beide verlangten sofort bis zu 40.000 Euro Bargeld, da sie sich bei einem Notar befanden und dieses unter anderem für den Kauf von einer Wohnung benötigten. Zu Geldübergaben kam es bei diesen versuchten Enkeltrickbetrügereien nicht.

Allerdings kann die Polizei vor diesen und anderen Betrugsversuchen gar nicht oft genug warnen.  Deshalb in diesem Zusammenhang nochmals folgende wichtige Hinweise der Polizei:

Angebliche „Enkel“ (Nichten, Neffen) rufen immer wieder bei älteren Bürgern an und schildern ausgedachte Notlagen (Autounfälle, Geldnot wegen Haus- oder Wohnungskauf, hohe Arzt- oder Anwaltskosten usw.).

Sie bitten darum, in diesen schlimmen Situationen zu helfen. Dabei handelt es sich immer um finanzielle Unterstützungen in Höhe von mehreren tausend Euro. Meist wird zuerst gefragt, ob die Bargeldsumme auch sofort zur Verfügung  steht. Wenn das nicht der Fall ist, sollen die älteren Mitbürger überredet werden, zur Bank zu gehen und das Geld vom Konto oder vom Sparbuch abzuheben. Dann wird erklärt, dass man persönlich nicht in der Lage ist, selbst vorbeizukommen, um das Geld abzuholen und deshalb einen guten Freund oder Bekannten schicken wird, der das Geld in Empfang nimmt.

So können Sie sich schützen:

Nennen Sie keine Namen Ihrer wirklichen Enkel/Verwandten. Geben Sie keine Auskünfte über Ihre Ersparnisse. Heben Sie aus diesem Anlass kein Geld von Ihrem Konto oder Sparbuch ab. Bestehen Sie auf einer persönlichen Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich über die wirkliche Notlage eines Enkels/ Verwandten bei Ihren Kindern oder in der Verwandtschaft. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Informieren Sie umgehend die Polizei unter Notruf 110. Bewahren Sie keine großen Geldbeträge zu Hause auf.

 

3297.    LK SPN, Guben: Gegen 17:05 Uhr rief ein Bewohner eines Einfamilienhauses in der Uferstraße am Dienstag die Polizei. Ein Fremder war auf das Grundstück gelangt und hatte das Haus unberechtigt betreten. Die Beamten entdeckten den Eindringling, einen 29 Jahre alten Letten, auf dem Boden im Schlafzimmer liegend. Zu einem Diebstahl durch den einschlägig Bekannten war es noch nicht gekommen. Dennoch wurde er für weitere polizeiliche Maßnahmen vorerst in Gewahrsam genommen.

3298.    LK SPN, Guben: Kurz nach Mitternacht kontrollierten Polizeibeamte am Mittwoch einen PKW VW und seinen Fahrer in der Friedrich-Schiller-Straße. Der 41-Jährige war mit 1,38 Promille alkoholisiert. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

 

3299.    LK SPN, Guben: Ein Rasenmäher fuhr am Dienstagnachmittag gegen 16:15 Uhr in der Kupferhammerstraße eine Böschung hinunter, sprang über die Bordsteinkante und wurde von einem vorbeifahrenden PKW SKODA erfasst. Am Auto und am Mäher war ein Gesamtschaden von rund 2.500 Euro zu verzeichnen. Der PKW musste sich dem Gefährt geschlagen geben und war nicht mehr fahrbereit.

 

3300.    LK SPN, Forst: Bei einem Auffahrunfall, der sich am Dienstag gegen 12:30 Uhr in der Blumenstraße ereignete, kollidierten ein PKW SEAT und ein FORD-Transporter miteinander. An den weiterhin fahrbereiten Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

 

3301.    LK SPN, Forst: Nach einem Vorfahrtfehler kollidierten am Mittwochvormittag gegen 10:15 Uhr in der Döberner Straße ein polnischer MERCEDES LKW und ein PKW MITSUBISHI miteinander. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Straßenlaterne in Mitleidenschaft gezogen, aber niemand verletzt. Der entstandene Schaden bezifferte sich auf rund 3.000 Euro.

3302.    LK SPN, Kathlow: Ein verendetes Reh und ein nicht mehr fahrbereiter PKW FORD waren das Resultat eines Wildunfalles, der sich am Dienstagabend gegen 21:15 Uhr auf der 
B 97 bei Kathlow ereignete. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

3303.    LK SPN, BAB 15, Cottbus Süd: Auf der A 15 zwischen den Anschlussstellen Cottbus Süd und Roggosen kam es am Dienstag gegen 13:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Im Zuge des Fahrstreifenwechsels beachtete vermutlich der Fahrer eines PKW OPEL einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden PKW VW nicht ausreichend, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden Fahrer im Alter von 41 und 22 Jahren mussten zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden, die A 15 wurde für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich nach ersten Schätzungen auf rund 50.000 Euro.

 

3304.    LK SPN, BAB 15, Forst: Beamte der Bundespolizei konnten am Dienstag gegen 13:00 Uhr auf der A 15 bei Forst einen zur Fahndung ausgeschriebenen MERCEDES Sprinter sicherstellen. Das Fahrzeug wurde kurz zuvor in Hamburg gestohlen, am Transporter waren gefälschte Kennzeichen angebracht. Gegen den 40-jährigen polnischen Tatverdächtigen wurden Ermittlungen eingeleitet, der MERCEDES wurde sichergestellt.

Polizeiinspektion OSL:

3318.    LK OSL, Lübbenau: Ein 25 Jahre alter, aus Syrien stammender, Mann, der seiner Frau bereits wiederholt erheblicher Gewalt gedroht hatte, wurde am Montag, dem 21.05.2018, in Polizeigewahrsam genommen. Er hatte fortgesetzt gegen eine Wohnungsverweisung für die Wohnung seiner Ehefrau verstoßen. Am selben Tag hatte der Beschuldigte bereits einen ebenfalls aus Syrien stammenden Mann in seiner Wohnung angegriffen und mit Reizgas im Gesicht verletzt. Durch die Staatsanwaltschaft Cottbus wurde daher wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl gegen den Mann beantragt und durch das Amtsgericht Lübben erlassen. Er wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Ausgangsmeldung vom 09.05.2018:

3066.    LK OSL, Lübbenau:                   Am Donnerstag, den 08. Mai 2018 wurde die Polizei gegen 18:00 Uhr in Lübbenau zur Hilfe durch die Nachbarschaft gerufen. In einem Mehrfamilienhaus hatte ein 25-Jähriger Gewalt gegen seine 21-jährige Lebensgefährtin ausgeübt. Der Mann wurde in polizeiliches Gewahrsam genommen.

 

3319.    LK OSL, Neupetershain: Die Rettungsleitstelle verständigte die Polizei am Dienstag gegen 14:45 Uhr über einen Waldbrand in Neupetershain-Nord. Der Brandort erstreckte sich entlang eines unbefestigten Waldweges an der Charlottenstraße auf einer Fläche von 50 mal 100 Metern. Die Feuerwehr konnte den Brand bis zirka 16:00 Uhr löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

3320.    LK OSL, Senftenberg: Ein Poller stoppte Dienstagnachmittag gegen 15:00 Uhr auf dem Steindamm die Fahrt eines PKW OPEL. Mit Beschädigungen von etwa 2.500 Euro blieb das Auto fahrbereit und auch der Poller zeigte sich standhaft. Verletzt wurde niemand.

 

3321.    LK OSL, Schwarzheide: Rund 5.000 Euro Blechschaden waren das Resultat eines Auffahrunfalls am Dienstag gegen 17:45 Uhr auf der Ruhlander Straße. Die Insassen überstanden den Crash unverletzt und auch die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

 

3322.    LK OSL, Calau: Beim Rangieren auf der Senftenberger Straße stieß am Mittwoch gegen 08:15 Uhr ein LKW gegen einen VW-Transporter.  Schadensbilanz – etwa 1.000 Euro.

 

3323.    LK OSL, Senftenberg: Camper auf einem Zeltplatz an der Buchwalder Straße störten Mittwochfrüh gegen 03:30 Uhr zwei Einbrecher bei dem Versuch, gewaltsam in ein Service-Gebäude einzudringen, wie die Polizei erst in den Vormittagsstunden erfuhr. Die Täter, zwei bisher unbekannte Personen, flüchteten daraufhin mit Fahrrädern vom Tatort. Eine genauere Beschreibung war wegen der Dunkelheit nicht möglich. Zurück ließen sie jedoch einen Rucksack sowie Einbruchswerkzeug und Sachschäden an einem Fenster. Die Kriminalpolizei ermittelt.

22.05.2018 | Polizeibericht am Dienstag, 22.05.2018

3242. Cottbus: Unbekannte traten am späten Montagabend zwei Außenspiegel von in der Elisabeth-Wolf-Straße abgestellten PKW ab. Durch die Sachbeschädigungen entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro.

3243.    Cottbus: In der Schillerstraße/Ecke August-Bebel-Straße kollidierten kurz vor 10:00 Uhr am Dienstag ein PKW RENAULT und ein Radfahrer. Der 47-Jährige verletzte sich und wurde zur Behandlung ins CTK gebracht. Eine erste Schätzung geht von einem Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro aus.

3244.    Cottbus: Das lange Pfingstwochenende nutzten Einbrecher, um gewaltsam in ein Schul- und ein Bürogebäude in der Sielower Straße einzudringen. Dabei wurden mehrere Türen und Fenster beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurden eine Kamera und Computertechnik gestohlen. Angaben zur Höhe der entstandenen Schäden liegen noch nicht vor.

3245.    Cottbus: Zwei Parkplatzunfälle endeten am Dienstagvormittag nach 10:00 Uhr in der Leuthener Straße und in der Bodelschwinghstraße mit Schäden von rund 1.500 bzw. 4.000 Euro recht kostspielig. Die beteiligten PKW blieben fahrbereit, die Insassen unverletzt.

3246.    LK SPN, Burg: Bei einem Alleinunfall stürzte am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr eine Motorradfahrerin am Ortsausgang von Burg. Die 30-Jährige verletzte sich leicht und musste deshalb ins CTK gebracht werden. Die Höhe der an der KAWASAKI entstandenen Schäden ist nicht bekannt. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

3247.    LK SPN, Spremberg: In der Zeppelinstraße/Ecke Stieglitzweg kollidierten gegen 17:55 Uhr am Montag ein PKW und ein Radfahrerin bei einem Vorfahrtunfall. Die Frau verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen wurde ein Schaden von rund 2.500 Euro bilanziert.

3248.    LK SPN, Staakow: Bei Staakow kam ein mit Holz beladener LKW am Dienstagvormittag gegen 10:15 Uhr von der Fahrbahn ab und verlor dabei seine Ladung. Verletzt wurde niemand. Am Unfallort musste Bergetechnik eingesetzt werden, so dass es zu Verkehrsbehinderungen kam. Der Schaden wurde mit rund 30.000 Euro angegeben.

3249.    LK SPN, Heinersbrück, Forst: Mit Schäden von rund 4.000 bzw. 5.000 Euro endeten zwei Wildunfälle. Bei Heinersbrück stieß gegen 22:00 Uhr am Montag ein PKW AUDI mit einem Reh zusammen, bei Forst kollidierte ein ALFA  ROMEO kurz nach Mitternacht am Dienstag mit einem Wildschwein.

 

Polizeiinspektion OSL:

3267.    LK OSL, BAB 13, Ruhland: Aufgrund eines Reifenschadens kam am Montagabend gegen 19:00 Uhr auf der A 13 bei Ruhland ein PKW BMW ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Das Auto kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen, umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten einen PORSCHE. Alle vier Fahrzeuginsassen des BMW wurden bei dem Unfall verletzt und mussten zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser transportiert werden. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten und des Einsatzes eines Rettungshubschraubers musste die A 13 an der Unfallstelle bis etwa 20:15 Uhr voll gesperrt werden. Die Höhe des Schadens bezifferte sich auf rund 30.000 Euro.

 

3268.    LK OSL, BAB 13, Ruhland: Am Dienstagmorgen beabsichtigte der Fahrer eines PKW VW gegen 05:45 Uhr auf die A 13 bei Ruhland aufzufahren. Er musste jedoch an der Ampelkreuzung warten. Ein LKW fuhr von der Autobahn ab und der Auflieger kollidierte mit dem wartenden PKW. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt jedoch ohne Unfallaufnahme fort und ließ den VW mit einem Schaden von zirka 5.000 Euro zurück. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen der Unfallflucht ein.

 

3269.    LK OSL, BAB 13, Lübbenau: Bei einem Fahrspurwechsel kollidierten am frühen Dienstagmorgen gegen 05:15 Uhr auf der A 13 zwischen Lübbenau und Duben ein PKW SKODA und ein MAN-LKW miteinander. Beide Fahrzeuge bleiben trotz eines Sachschadens von geschätzten 18.000 Euro fahrbereit, es wurde niemand verletzt.

3270.    LK OSL, Lübbenau: Wegen einer Unaufmerksamkeit beim Ein-/bzw. Ausfahren von einem Parkplatz in der Dammstraße kam es am Montagnachmittag zu einem Crash zwischen zwei Personenkraftwagen. Die Schadenshöhe beträgt rund 4.000 Euro.

 

3271.    LK OSL, Senftenberg: Am Pfingstmontag stahlen unbekannte Täter von einem Autofahrradträger zwei gesicherte Mountainbikes der Marken BERGAMONT sowie TREK im Senftenberger Steindamm. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro.

 

3272.    LK OSL, Senftenberg: Unbekannte Täter sprühten in der Nacht zum Dienstag zwei Wörter ohne politischen Hintergrund in roter Farbe an ein Ausflugsschiff sowie einen Stahlmast. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

3273.    LK OSL, Senftenberg: Am Montagnachmittag verschafften sich unbekannte Täter unberechtigt Zutritt in die Wohnung einer 70-jährigen Frau. Zuvor wurde die Rentnerin unter einer Legende in den Hauseingangsbereich des Mehrfamilienhauses in der Radojewskistraße gelockt und in ein Gespräch verwickelt. Später musste sie dann den Verlust von Bargeld und Schmuck feststellen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.


3274.    LK OSL, Großräschen: Am Montagnachmittag wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Durch Zeugen wurden drei Jugendliche beobachtet, die an einem Kabelkasten in der Rosa-Luxemburg-Straße ein Feuer entfachten. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen. Die Nahbereichsfahndung nach den Jugendlichen verlief negativ. Die drei könnten nach  ersten Ermittlungen aus Großräschen stammen. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

3275.    Landkreis Oberspreewald-Lausitz: Am Pfingstmontag gegen 22:00 Uhr krachte es auf der 
L 53 bei Altdöbern zwischen einem Auto und einem Reh. Das Tier verendete. Minuten später kollidierten in der Karl-Marx-Straße in Calau ein Reh und ein PKW. Das Tier musste mit einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Bei Rettchensdorf kam es am Dienstag gegen 05:30 Uhr zu einem weiteren Wildunfall. Auch hier bezahlte das Tier mit seinem Leben.

 

3276.    LK OSL, Großräschen: Wenige Minuten nach Mitternacht wurde in der Barziger Straße am Dienstag ein 32-jähriger Fahrradfahrer kontrolliert. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,68 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe angeordnet.

 

3277.    LK OSL, Schwarzheide: Am Dienstag gegen 00:45 Uhr reagierte in der Hauptstraße ein Drogenschnelltest bei einem 33-jährigen MAZDA-Fahrer positiv auf Amphetamine. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutprobe.

 

3278.    LK OSL, Lauchhammer: In der Max-Baer-/ Ecke Otto-Wucher-Straße ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 05:50 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten zwei PKW, welche nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden beträgt etwa 8.000 Euro.

21.05.2018 | Sozialausschuss, Bildungsausschuss und Jugendhilfeausschuss treffen sich gemeinsam in Forst am 29.Mai 2018

In der letzten Beratung des Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschusses wurde festgelegt, eine gemeinsame Beratung mit dem Bildungs- und Jugendhilfeausschuss durchzuführen.

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, um 17:00 Uhr, findet nun die gemeinsame Sitzung im Großen Saal des Kreishauses in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt.

Tagesordnung:
  • Konsum illegaler Drogen, insbesondere Crystal Meth und Entwicklungen aus medizinisch-therapeutischer Sicht (Referentin: Dr. Cordula Sikorski, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus)
  • Informationen über die Präventionsarbeit der Polizei im Bereich Sucht und Drogen (Referent: Polizeioberkommissar André Schwella, Mitarbeiter Prävention der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße)
  • Information über die Präventionsarbeit an Schulen im Bereich Sucht und Drogen (Referentin: Kreisschulrätin Frau Sieg, Staatliches Schulamt).
  • Diskussion

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

21.05.2018 | Kreisausschüsse tagen am 28.Mai

Am Montag, dem 28. Mai 2018, kommt der Landwirtschafts- und Umweltausschuss zu seiner öffentlichen Sitzung zusammen. Um 17:00 Uhr treffen sich die Mitglieder im Fischereimuseum Peitz, Schäperclaus-Raum, Hüttenwerk 1 in 03185 Peitz.

Tagesordnung:
  • Herausforderungen in der Fischwirtschaft (Gerd Michaelis, Geschäftsführer Teichgut Peitz GmbH)
  • Erste Verordnung zur Änderung der Verordnung des Landkreises Spree-Neiße zum Schutz von Bäumen, Feldhecken und Sträuchern
  • Jahresbericht 2017 des Fachbereiches Umwelt
  • Jahresbericht 2017 des Fachbereiches Landwirtschaft, Veterinär- und Lebensmittelüberwachung

 

Die Sitzung des Jugendhilfeausschusses findet ebenfalls am Montag, dem 28.05.2018, um 17:00 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Vorstellung der AG § 78 SGB VIII für den Bereich der Jugendarbeit
  • Vorstellung der AG § 78 SGB VIII für den Bereich der Familienförderung
  • Vorschlagsliste zur Wahl der ehrenamtlichen Jugendschöffen für den Amtsgerichtsbezirk Cottbus
  • Aufnahme der Kindertageseinrichtung "Am Klinikum" in Kolkwitz in Trägerschaft des „Für´s Leben lernen e.V.“ in den Bedarfsplan des Landkreises Spree-Neiße

21.05.2018 | Polizeibericht am Montag, 21.05.2018

1. LK SPN, Neuhausen/Spree:

Am Sonntagnachmittag meldete eine aufgeregte Ehefrau der Polizei, dass sie ihren 72 jährigen Ehemann seit 09:30 Uhr vermisst und die bislang eigenständig durchgeführte Suche ergebnislos verlief. Eigentlich habe der Mann nur kurz 2 Birken im Waldgebiet Frauendorf fällen wollen und sei dazu mit seinem Fahrzeug vormittags vom Hof gefahren. Im Zuge der sofort eingeleiteten Vermisstensuche konnte dann gegen 16:45 Uhr der Ehemann von den eingesetzten Polizeikräften wohlbehalten, aber durstig, fußläufig im Waldgebiet festgestellt werden. Dank des zur unterstützenden Suche aus der Luft herbeigerufenen Polizeihubschraubers gelang es wenig später, auch den PKW im Waldgebiet ausfindig zu machen.

 

  1. LK OSL, Schwarzheide: Polizeibeamte stellten am Pfingstmontagmorgen kurz vor 03.00 Uhr in der Ruhlander Straße Ecke Dorfplatz in Schwarzheide bei einer Fahrzeugkontrolle fest, dass die Fahrzeugführerin nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die 20-jährige konnte zwar eine Fahrerlaubnis vorweisen, eine Überprüfung ergab jedoch, dass ihr die Fahrerlaubnis durch die Straßenverkehrsbehörde entzogen wurde. Gegen die Frau aus Senftenberg wurde ein Strafverfahren eingeleitet, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

  1. LK OSL, Ruhland: Bei der Kontrolle eines Fahrradfahrers stellten Polizeibeamte am 21.05.2018 kurz vor 02.00 Uhr bei der Inaugenscheinnahme der mitgeführten Gegenstände ein Tütchen mit Canabisblüten fest. Gegen den 37-jährigen Ruhlander wurde ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und die Drogen sichergestellt.

  1. LK OSL, Lübbenau/Spreewald: Unbekannte Täter sprühten mit silberner Farbe in der Zeit von So, 20.05.2018, 20.00 Uhr bis Mo, 21.05.2018, 05.30 Uhr undefinierbare Zeichen an ein Garagentor im Lindenweg von Lübbenau/Spreewald. Die Schmiereien hatten die Größe von circa 50 mal 80 Zentimeter. Der Sachschaden wurde mit etwa 100,- Euro beziffert.


20.05.2018 | Polizeibericht am Sonntag, 20.05.2018

1. Cottbus, Sielow: Im Zuge der Streifentätigkeit kontrollierten die Polizeibeamten in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen Mitternacht einen PKW, der von einer 58 jährigen männlichen Person genutzt wurde. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein freiwillig durchgeführter Drägertest ergab sodann einen Wert von 0,64 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Dieses wird die Bußgeldstelle Gransee weiter bearbeiten.

Bei einer gegen 01 Uhr im Bereich Sielow durchgeführten Verkehrskontrolle stellten die Beamten ebenfalls bei einem 40 jährigen Fahrzeugführer eines PKW Renault Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab letztlich einen Wert von 0,82 Promille. Auch gegen diesen Kraftfahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

2. Kolkwitz, Klein Gaglow: Zeugen, welche am Samstagmorgen gegen 08 Uhr hinter einem in starken Schlangenlinien mit starken Geschwindigkeitsschwankungen und mehrfachen Richtungswechseln fahrendem PKW hinterherfuhren verständigten die Polizei, da ihnen in der Nachfahrt aufgrund diverser Beinahunfälle mehrfach der Atem stockte. Das Fahrzeug konnte von den eingesetzten Polizeibeamten in der OL Hänchen gestoppt werden. Bei der sich anschließenden Kontrolle des Fahrzeugführers stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 2,73 Promille. Da der auswärtige Fahrzeugführer keinerlei Papiere mit sich führte, folgten Maßnahmen zur Feststellung der Identität des 53 jährigen Mannes. Sodann erfolgte die Anordnung der Blutprobenentnahme sowie die Untersagung der Weiterfahrt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Da sich augenscheinlich frische Unfallspuren an dem Fahrzeug befanden, wird darüber hinaus wegen des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht ermittelt.

3. LK SPN, Drachhausen.: Im Zuge der Streifentätigkeit kontrollierten die Polizeibeamten am späten Sonntagvormittag gegen 10:35 Uhr einen 25 Jährigen, welcher mit seinem S51 den benannten Bereich befuhr. Am S51 befand sich kein gültiges Versicherungskennzeichen. Ein Strafverfahren wegen dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

1. LK OSL, Großräschen: Am späten Freitagabend beschädigte Unbekannt ein vor dem Eiscafe ́ aufgestellten, ca. 2m großen Werbeaufsteller aus Kunststoff. Dieser hatte die Form einer Eistüte. Die Schadenshöhe kann gegenwärtig nicht benannt werden. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

2. LK OSL, Lauchhammer: Am Samstag, 19.05.18 verschaffte sich ein 31 jähriger Mann gegen 04:00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Durch schnelles Eingreifen der Polizei konnte der alkoholisierte Täter (2,43 Promille) noch am Tatort gestellt werden. Aufgrund der Verletzungen, die sich der Täter beim gewaltsamen Zutritt verschaffen zuzog, erfolgte die Hinzuziehung von Rettungskräften, welche die Person letztlich ins Klinikum Niederlausitz verbrachten. Ermittlungen vor Ort erbrachten Hinweise auf weitere ähnlich gelagerte Sachverhalte. Die Polizei erstattete in allen 3 Fällen entsprechende Strafanzeigen, welche nunmehr von der Kriminalpolizei weiterbearbeitet werden

3. LK OSL, Lübbenau: Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Friedrich-Engels-Straße Ecke Geschwister-Scholl-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt 3 Personen verletzt und schließlich ins Klinikum Lübben verbracht wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten daher von einem Abschleppdienst geborgen werden. Ob das Nichtbeachten des Gegenverkehrs beim Linksabbiegen letztlich unfallursächlich war, ermittelt nunmehr die Kriminalpolizei.

4. LK OSL, Senftenberg: Am späten Freitagnachmittag wurde die Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen (31 und 47 Jahre) im Bereich der Briesker Straße gerufen. Eine Klärung des Sachverhaltes ergab, dass eine zunächst verbale Auseinandersetzung letztlich in wechselseitig begangenen körperlichen Übergriffen gipfelte. Dabei erlitt eine der Beteiligten Personen eine aufgeplatzte Unterlippe sowie eine Schürfwunde am Bein, eine weitere Person Augenreizungen. Gegen beide Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, welches durch die Kriminalpolizei weiterbearbeitet wird.

19.05.2018 | 14. Sitzung des Ortsbeirates Cantdorf am 28. Mai 2018

Am Montag, dem 28.05.2018, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Kindertagesstätte Cantdorf, eine Sitzung des Ortsbeirates Cantdorf statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 13.02.2018 (öffentlicher Teil)

1.4

Bestätigung des Protokolls vom 19.02.2018 (öffentlicher Teil)

2.

Festlegungskontrolle

3.

Information durch den Ortsvorsteher

4.

G/VI/18/0230

Verteilung Kulturmittel 2018 OBR Cantdorf - Restbetrag

5.

G/VI/18/0178

Schließung und Aufhebung von Teilflächen der kommunalen Friedhöfe der Stadt Spremberg

6.

Bürgeranfragen

7.

Sonstiges

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

19.05.2018 | 29. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 30. Mai 2018

Am Mittwoch, dem 30.05.2018, findet um 14:00 Uhr in Spremberg, Ratssaal - Bürgerhaus, die 29. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 11.04.2018 (öffentlicher Teil)

2.

Behandlung von Personalfragen

3.

G/VI/18/0244

Bericht des Stadtwehrführers

4.

Bericht der Stadtverwaltung

5.

Aussprache zum Bericht

6.

16.30 Uhr Fragestunde für Einwohner

7.

Beschlussfassung

7.1

G/VI/18/0114

Friedhofskonzeption der Stadt Spremberg - 1. Fortschreibung

7.2

G/VI/18/0171

Bebauungsplan Nr. 103 "Eigenheimstandort Neudorfer Weg/Schlesische Straße" - Änderung Aufstellungsbeschluss

7.3

G/VI/18/0172

Befreiung von der Zahlung einer Kaltmiete für die Nutzung von Räumlichkeiten im Sportobjekt Drebkauer Straße 13 durch den Spremberger Sportverein 1862 e.V.

7.4

G/VI/18/0207

Verleihung der Ehrenmedaille „Besondere Verdienste für die Stadt Spremberg“ an Herrn Wieland Böttger, Lutherstraße 21, 03130 Spremberg

7.5

G/VI/18/0241

Aufstellung eines Doppelhaushaltes 2019/20 für die Stadt Spremberg

7.6

G/VI/18/0243

Mandatierende öffentlich-rechtliche Vereinbarung „Lausitzrunde“

8.

Fragestunde für Stadtverordnete

9.

Sonstiges

Nicht öffentlicher Teil

10.

Formalien

10.1

Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

10.2

Bestätigung des Protokolls vom 11.04.2018 (nicht öffentlicher Teil)

11.

Unterrichtung durch die Verwaltung

12.

Anfragen an die Verwaltung

13.

Beschlussfassung

13.1

G/VI/18/0168

Verkauf eines Grundstücks

13.2

G/VI/18/0228

Kauf eines Grundstücks

13.3

G/VI/18/0242

1. Änderung der Vereinbarung vom 01.02.2007 zwischen der Stadt Spremberg und einem Verein

14.

Sonstiges

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

19.05.2018 | 30. (außerordentliche) Sitzung des Ausschusses Bauen, Ordnung und Sicherheit am 26. Mai 2018

Am Samstag, dem  26.05.2018, findet um 10.00 Uhr in Spremberg, Aula, Gesamtschule Wirthstraße, eine außerordentliche Sitzung des  Ausschusses Bauen, Ordnung und Sicherheit statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

2.

G/VI/18/0237

Vorstellung des Kleingartenentwicklungskonzeptes

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

Der Schulhof steht anlässlich der Ausschusssitzung als Parkplatz zur Verfügung.

10.04.2018 | Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2018/2019

Die Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2018/2019 sind bis zum 31.05.2018 an die Stadt Spremberg, Sachgebiet Sport, in schriftlicher Form einzureichen.

Die Anträge müssen enthalten

- Antragsteller

- Angabe der Sportart

- Objekt

- eventueller(s) Ausweichtermin, Ausweichobjekt

- Tag und Uhrzeit als Einzelnachweis

- Personenzahl

- Nutzung durch Kinder, Jugendliche oder Erwachsene

- Verantwortliche/r Übungsleiter/in mit Anschrift, Telefonnummer

und können für nachstehend aufgeführte Objekte gestellt werden

- Sporthallen/Sportplatz in der Drebkauer Str. 13

- Schulsporthalle der  „Geschwister - Scholl - Grundschule Schwarze Pumpe“

- Schulsporthalle der Grundschule Kollerberg

- Schulsporthalle der Heidegrundschule

- Schulsporthalle der BOS Wirthstraße

- Sporthalle Puschkinplatz

- Sporthalle Kraftwerkstraße

- Sportplatz im OT Schwarze Pumpe

- Schwimmhalle

Diese Anträge sind zu richten an:

Stadt Spremberg

Sachgebiet Sport

Am Markt 1

03130 Spremberg

Sport

19.05.2018 | Fußballergebnisse vom 19.05.2018

13.05.2018 | 27. Lausitzpokal im Schwimmen in der Schwimmhalle von Spremberg am 26.5.2018

Am Samstag, den 26.05.2018, findet der 27. Lausitzpokal im Schwimmen in

der Schwimmhalle von Spremberg statt. Ab 09.30Uhr messen sich wieder die

besten Schwimmer der Region von den Kindern bis zu den Erwachsenen.

Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr ist die Teilnahme der deutschen Ausnahmeschwimmer Christian Diener vom Potsdamer SV (u.a. 7.Platz bei

Olympia 2016, Deutscher Meister) und Paul Hentschel vom SC Chemnitz

(u.a. Staffel-Junioren-Weltmeister der Freiwasser-Schwimmer 2016), welche

zusammen mit den Spremberger Landesmeistern an den Start gehen.

Auf die Zuschauer wartet ein spannender Wettkampf. Für eine gute Verpflegung

sorgen die zahlreichen Helfer vom Schwimmverein Spremberg.

 

10.05.2018 | Auf zum 10.Spremberger Volkstriathlon am 3.Juni 2018

09.03.2018 | Start für den Sparkassen-LaufCup 2018

Start für den Sparkassen-LaufCup 2018

Der bewährte Sparkassen-LaufCup geht in seine nächste Runde. Hobbyläufer und Freizeitsportler stehen in den Startpositionen für den ersten Wettbewerb des Sparkassen-LaufCups 2018. Der 55. Branitzer Parklauf am Samstag, den 17. März 2018 führt über eine Distanz von 5 km. Der Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Sportplatz der SV Eiche in Branitz.

Die Sparkasse Spree-Neiße zählt zu den größten Förderern des Breitensports in der Region. „Wir freuen uns, dass durch unseren LaufCup noch mehr Menschen ihre Liebe zum Laufen entdecken und so etwas Gutes für ihre Gesundheit tun,“ begründet Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße, das Engagement der Sparkasse. „Aus diesem Grund unterstützen wir die Laufsportaktivitäten unserer Sportvereine.“ Der Sparkassen- LaufCup hat sich etabliert. Viele Leistungssportler und Freizeitläufer haben die traditionellen Läufe zwischen Spree und Neiße fest in ihr jährliches Trainingsprogramm aufgenommen.

Der Sparkassen-LaufCup 2018 umfasst neun Läufe in Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis (siehe Anlage). Zusätzlich können beim 7. Charity-Lauf der eG Wohnen Bonuspunkte erlaufen werden. Für die Gesamtwertung ist eine Teilnahme an mindestens 5 von 9 Läu- fen erforderlich. Es können Punkte in der Einzel- und der Team- wertung gesammelt werden. Für die Einzelwertung ist wie in den Vorjahren keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Anmelde- schluss für die Teamwertung ist der 31. März 2018.

Die Gesamtauswertung des diesjährigen Sparkassen-LaufCups mit der Ehrung der besten Läufer erfolgt im Rahmen des 56. Branitzer Parklaufs am 20. Oktober 2018. Die besten Frauen und Männer je Altersklasse sowie die erstplatzierten Teams werden mit Urkunden, Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet.

Ansprechpartner für den Sparkassen-LaufCup ist Stephan Freigang mit seiner Firma SPORT FREIgang. Er koordiniert im Auftrag der Sparkasse Spree-Neiße den Laufwettbewerb. Alle Informationen rund um den Sparkassen-LaufCup finden Laufsportfreunde auch im Internet unter www.sparkasse-spree-neisse-laufcup.de.

 

 

Die Laufwettbewerbe

des 13. Sparkassen-Lauf Cup 2018 _______________________________________________________

1. Lauf

55. Branitzer Parklauf – 5,0 km
Sportplatz Branitz, 17.03.2018, Start: 10:00 Uhr

2. Lauf

16. Spreewald-Marathon – 10,0 km Spreewald-Grundschule Burg, 22.04.2018, Start: 10:30 Uhr

3. Lauf

25. Frühjahrs-Crosslauf – 10,0 km
auf der Bärenbrücker Höhe, 28.04.2018, Start: 10:15 Uhr

4. Lauf

AOK City Run & Bike Cottbus – 5,0 km
Cottbuser Puschkinpark, 05.05.2018, Start: 13:00 Uhr

5. Lauf

17. Komptendorfer Waldlauf – 5,0 km
Sportplatz Komptendorf, 22.06.2018, Start: 18:00 Uhr

6. Lauf

40. Forster Rosen-Pokal-Lauf – 5,0 km Freibad Forst, 29.06.2018, Start: 17:30 Uhr

Bonus – Lauf

7. eG Wohnen Charity-Lauf – 2,0 km (je Runde) Spreeauenpark Cottbus, 07.07.2018, Start: 10:00 Uhr

7. Lauf

20. Haasower Waldlauf – 5,0 km
Vereinsanlage Haasow, 14.07.2018, Start: 10:30 Uhr

8. Lauf

14. Lauf um den Spremberger Stausee – 10,0 km
Groß Döbbern, Hotel Waldhütte, 08.09.2018, Start: 10:00 Uhr

9. Lauf

44. Cottbuser Oktoberlauf – 10,0 km
Cottbuser Sportzentrum, 07.10.2018, Start: 10:00 Uhr

Unsere neuesten Filme

22.04.2018

22.04.2018

22.04.2018

22.04.2018

20.03.2018

20.03.2018

05.03.2018

05.03.2018

23.02.2018

23.02.2018

23.02.2018

23.02.2018

04.02.2018

04.02.2018

01.02.2018

01.02.2018

30.01.2018

30.01.2018

20.01.2018

20.01.2018

Unsere Kategorien