Aktuelle Nachrichten

24.08.2017 | Spreekinoprogramm vom 24.08.-30.08.2017

23.08.2017 | Eröffnung Infostützpunkt Sellessen am 1. September 2017

Am Freitag, 1. September 2017, findet ab 10.00 Uhr die feierliche Eröffnung des Infostützpunktes im Ortsteil Sellessen statt.

Der neue Infostützpunkt befindet sich im Kreuzungsbereich Muckrower Straße/Bräsinchener Straße.

Mit der Errichtung eines Pavillons mit Fahrradständern und der Informationstafeltafel steht eine Orientierungshilfe für Radfahrer, Wanderer und Spaziergänger zur Verfügung und es erfolgte somit eine Lückenschließung in der touristischen Infrastruktur. Ebenso erhöht sich die Aufenthaltsqualität im Ortsteil Sellessen.

Die Informationstafel enthält eine Radwanderkarte und Informationen zum Ortsteil Sellessen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 18.000 €. Gefördert wird die Maßnahme zu 75 Prozent durch das Land Brandenburg gemäß der Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER.

Der Eigenanteil wird aus dem s. g. Kopfgeld des Ortsteiles Sellessen finanziert.

Die Idee der Errichtung dieses Infostützpunkt entstand im Sellessener Ortsbeirat; die notwendigen Abstimmungen sowie die Fördermittelgenerierung und Umsetzung der Maßnahme erfolgte durch die Stadtverwaltung in enger Zusammenarbeit mit dem Sellessener Ortsvorsteher Hardy Kordian sowie dem Spremberger Land e. V.

23.08.2017 | Friedrichstraße teilweise ab 28.8.2017 freigegeben

B 156 OD Spremberg 2. TA mit

halbseitiger Sperrung der Friedrichstraße und Geschwister-Scholl-Straße

 

Ab Montag, dem 28.08.2017 wird aufgrund des Baufortschritts die Friedrichstraße west als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Kreisel wieder für den Verkehr freigegeben.

Allerdings ist für die Weiterführung der Arbeiten am oben genannten Bauvorhaben, insbesondere der notwendigen Leitungsumverlegung und -umbindung die halbseitige Sperrung des Knoten-punktes Friedrichstraße west / Kleine Berliner Straße notwendig.

Wichtig: Aufgrund der noch fertigzustellenden Nebenanlagen auf der nördlichen Seite der Friedrichstraße, bleiben die Karl-Marx-Straße und Bogenstraße weiterhin als Sackgassen beschildert. Gleichzeitig werden aus Richtung Geschwister-Scholl-Straße ost die Kleine Berliner Straße sowie die Friedrichstraße aus Richtung Auguststraße zur Sackgasse. (sh. Anlage)

Alle Verkehrsteilnehmer werden um besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit gebeten.

Die halbseitige Sperrung der Geschwister-Scholl-Straße ost / Kantstraße zwischen dem Kreisverkehr und dem Mühlenplatz bleibt bestehen. D.h. die innerörtliche Umleitung für den Individualverkehr sowie die großräumige Umleitung für den Schwerverkehr (>7,5t) werden aufrechterhalten. Die Einhaltung der Durchfahrverbote wird polizeilich überprüft.

 

 

Der Landesbetrieb Straßenwesen, die Stadt Spremberg sowie alle am Bau beteiligten Versorgungsunternehmen bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für auftretende Erschwernisse und Behinderungen.

22.08.2017 | 9. Spremberger Wasser- und Naturschutztag am 16.9.20117

„9. Spremberger Wasser- und Naturschutztag“

Tradition verpflichtet! Deshalb bieten wir Spitzenkräfte zu aktuellen Problemen

am 16.09.2017 im Wasserwerk Spremberg  Beginn 9:30 Uhr

1. Eröffnung durch W. Böttger -Vorsitzender des NABU RV

2. „Schadstoffe im Wasser, wie belastet ist unser Wasser? Dr. Werner Kratz - Dozent FU Berlin, Stellv. Vorsitzender NABU LV Brandenburg              Beginn:  9.45 Uhr

3. „Die Besiedelung der Bergbaufolgelandschaft des Tagebau

Welzow- Süd“ Dr. Reinhard Reißmann,  Beak Consultants GmbH Freiberg                                                         Beginn:    10.30 Uhr

Pause von   11.15 Uhr  -  11.45 Uhr

4. „Flora der Slamer Kuthen Dipl. Ing. Andreas Bergmann - Umweltfachberater                                                                                    Beginn:    11.45 Uhr

5.Bildvortrag  „Die Tiere unserer Region“

Lennert Piltz - Tierfotograph  NABU RV Spremberg                                                                     Beginn:    12.30 Uhr

Folgendes Programm findet außerhalb  der Fachvorträge statt:

  • In Auswertung des Mal- und Fotowettbewerbes wird der Baum des Jahres gepflanzt-
  • Im „Grünen Klassenzimmer“ können sich Eltern, Großeltern und der naturinteressierte Nachwuchs informieren.
  • Die Imker erklären das Leben der Bienen
  • Wasserwerksführungen werden angeboten.

Der SWAZ und der NABU RV Spremberg laden Sie herzlich ein. Diskutieren Sie mit uns Fragen der Wasserversorgung, Abwasserbehandlung und des Natur- und Umweltschutzes.

22.08.2017 | Vorsicht bei dubiosen Gewinnversprechen und Zahlungsaufforderungen

Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor verschiedenen Betrugsmaschen

Vom Lottogewinn über einen Gerichtsbeschluss bis hin zur Flugreise: Verbraucher aus Brandenburg bekommen vermehrt telefonisch oder per Post dubiose Gewinnbenachrichtigungen oder vermeintliche Amtsschreiben. Die Verbraucherzentrale Brandenburg warnt davor, sich auf solche Anrufe oder Briefe einzulassen und erklärt, wie Betroffene am besten reagieren sollten.

Die Maschen, um an das Geld und die Kontodaten von Verbrauchern zu kommen, sind häufig dreist – und werden zum Teil immer kurioser, weiß Michèle Scherer, Expertin für Digitales von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Die folgenden vier Fälle zeigen, wie einfallsreich Betrüger vorgehen, um Verbrauchern das Geld abzuknöpfen.

Flugreise mit untergeschobenem Abo

Mit dem angeblichen Gewinn einer Flugreise zum Gardasee und einer Zugreise nach Paris wurde im August ein Brandenburger am Telefon überrascht. Obendrauf sollte es noch einen Sofortgewinn von 500 Euro geben – für die Überweisung würden natürlich die Kontodaten des Brandenburgers benötigt. Zwischen all den vermeintlichen Gewinnen erwähnt der ungebetene Anrufer schließlich kurz ein kostenfreies Zeitungs-Abonnement, welches zum Ende des Jahres gekündigt werden könne. Um erst gar nicht in solch eine Abo-Falle zu tappen, weiß Michèle Scherer einen einfachen Rat: „Wenn einem merkwürdig vorkommt, was am anderen Ende des Telefons gesprochen oder angeboten wird – einfach ablehnen und auflegen.“ Wenn Tage nach einem solchen Anruf dennoch ungewollt Zeitschriften und Rechnungen im Briefkasten sind, sollten Verbraucher schnell reagieren. Unter anderem können Verbraucher in den meisten Fällen widerrufen. Welche weiteren Möglichkeiten Betroffene haben, sich gegen ungebetene Anrufe zu wehren, ist hier zusammengestellt.

Angeblicher Lottogewinn animiert zum Rückruf

Eine weitere aktuelle Masche: Brandenburger bekommen neuerdings Post vom „Europäischen Ziehungskomitee“. Dort werden Verbrauchern lukrative Gewinne oder Gewinnchancen in Aussicht gestellt, sofern diese eine angegebene Nummer anrufen. Auch in anderen Bundesländern gehen die Briefe um. Wie solche Schreiben aussehen, hat die Verbraucherzentrale Mecklenburg Vorpommern hier dokumentiert. Michèle Scherer warnt: „Solche Schreiben suggerieren zwar einen Lottogewinn. Doch statt eines Gewinns werden den Verbrauchern bei einem Rückruf meist nur Produkte verkauft oder die Anrufer versuchen, an noch mehr Daten zu gelangen“, warnt Scherer. 

Gerichtsbeschluss mit eingefrorenem Gewinn

Besonders dubios – ein Brandenburger bekommt nach telefonischer Drohung einen authentisch wirkenden Gerichtsbeschluss inklusive eines „Zahlungsbefehls“ ins Haus. Darin heißt es, dass sein Konto gesperrt oder gepfändet wird, sofern er nicht umgehend einen bestimmten Betrag an eine Bank in Spanien überweist.

„In einem ähnlichen Fall wurde ein Verbraucher am Telefon darauf aufmerksam gemacht, dass ein Gerichtsbeschluss vorläge. Es wurde um Rückruf bei einem Staatsanwalt gebeten. Dieser angebliche Staatsanwalt erklärte dem Betroffenen dann, dass ein eingefrorener Gewinn über 54.000 Euro für ihn vorläge. Würde er 4.800 Euro bezahlen, könne anschließend der Gewinn an ihn ausgezahlt werden“, schildert Scherer. „Spätestens hier sollten Verbraucher dringend hellhörig werden. Wer sich bei einem ‚offiziell‘ wirkenden Schreiben unsicher ist, sollte sich zunächst bei der Verbraucherzentrale Rat einholen.“

Geldtransport kommt mit Notar direkt nach Hause

Ebenso per Post wurde eine Brandenburgerin über einen vermeintlichen Gewinn in Höhe von 49.500 Euro informiert. Damit sie den Gewinn zeitnahe in Empfang nehmen könne, wurde ihr mitgeteilt, dass sie für dessen Beförderung nur die Kosten des Geldtransporters zahlen müsse. Nach Bezahlung der Transportgebühren würde das Geld samt Notar bei ihr vor der Haustür eintreffen. „Natürlich wollen die Verfasser solcher Briefe lediglich an das Geld der Verbraucher. Auch hier gilt: Solche Post gehört in den Papierkorb“, so Scherer.

Verbraucher, die dubiose Anrufe oder fragwürdige Postsendungen bekommen, können sich persönlich, telefonisch und per E-Mail bei der Verbraucherzentrale Brandenburg beraten lassen:

- persönliche Verbraucherberatung, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.vzb.de/termine,

- telefonische Beratung unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr, 
1 €/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie

- E-Mailberatung auf www.vzb.de/emailberatung

09.08.2017 | Baustellenverkehr in Sellessen/ Bühlow

Wegen Arbeiten zur Flächenbereitstellung für den Neubau einer Eisenockerabscheidungsanlage im Bereich der Vorsperre Bühlow der Talsperre Spremberg kommt es bis Ende Oktober in Sellessen/ Bühlow aufgrund des Baustellenverkehrs zu Verkehrsbeeinflussungen.

Die Fahrradstraße von der Bühlower Straße L 52 bis zum Vorstaubecken darf für den Baustellenverkehr genutzt werden. Alle Verkehrsteilnehmer sind zu besonderer gegenseitige Rücksichtnahme aufgerufen. Insbesondere ist darauf zu achten, dass Fahrzeuge nicht auf den nicht asphaltierten Bereich ausweichen.

Zu Sperrungen kommt es nicht.

07.08.2017 | Gottesdienstordnung vom 7.August bis 22.September 2017

04.08.2017 | Gottesdienstordnung St.Benno vom 04.08.-24.09.2017

01.08.2017 | Arbeitslosenzahlen für Juli 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.07.2017 | Kfz-Zulassung Sellessen geschlossen

Vom 27.07.2017 bis 04. August 2017 und vom 14. August bis 01. September 2017 bleibt aus organisatorischen Gründen die Außenstelle der Kfz-Zulassung in Sellessen geschlossen.

Alle Kunden, die in diesem Zeitraum beabsichtigen, die Außenstelle der Kfz-Zulassung in Sellessen aufzusuchen, werden gebeten, die Zulassungsstelle des Landkreises Spree-Neiße, Heinrich-Heine-Straße 1, in 03149 Forst (Lausitz) zu den gewohnten Sprechzeiten zu nutzen.

Der Fachbereich bittet dafür um Verständnis.

Amtliches

23.08.2017 | Polizeibericht, Mittwoch 23.08.2017

5864.    Cottbus: Gegen 07:30 Uhr ereignete sich am Mittwochmorgen in der Karl-Liebknecht-Straße/ Ecke Waisenstraße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein polnischer LKW mit Auflieger wollte stadteinwärts in Richtung Bahnhof in der Waisenstraße abbiegen. Dabei übersah der

23-jährige Fahrer eine Radfahrerin, die bei dem Lichtzeichen „Grün“ auf der Liebknechtstraße fuhr. Es kam zu einer Kollision, an deren Folgen die 29 Jahre alte Frau noch vor Ort verstarb. Zu Untersuchung des Unfallhergangs wurden Spezialisten der DEKRA tätig. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten, der Unfallaufnahme kam es in diesem Bereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

5865.    Cottbus: Bei einem Auffahrunfall kollidierten am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr in der Thiem- / Ecke Saarbrücker Straße ein PKW MITSUBISHI und ein VW. Mit einem geschätzten Schaden von rund 3.000 Euro blieben die Autos fahrbereit.

5866.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Abbiegen stießen gegen 16:15 Uhr am Dienstag in der Taubenstraße ein Linienbus und ein PKW DAEWOO zusammen. Es wurde niemand verletzt. Der Blechschaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert.

5867.    Cottbus: Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Mittwochmorgen kurz nach 06:00 Uhr. In der Muskauer Straße waren nach einem Fehler beim Ausparken ein PKW FORD und ein OPEL kollidiert.

5868.    Cottbus: Am Mittwochmorgen wurde die Polizei gegen 06:00 Uhr zu einem Firmengebäude in die Dissenchener Straße gerufen. Mitarbeiter hatten dort einen Einbruch in die Firmenräume festgestellt. Dabei wurde unter anderem Computertechnik gestohlen. Eine erste Schätzung geht von einem Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro aus.

5869.    Cottbus: In einer Wohnung in Schmellwitz wurden am Dienstagabend gegen 20:30 Uhr zwei 18 Jahre alte deutsche Jugendliche tot aufgefunden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der ermittelnden Beamten liegen keine Anzeichen für ein Fremdeinwirken vor. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft zur Todesursache stehen noch ganz am Anfang. Eine rechtsmedizinische Obduktion wurde angeordnet.

5870.    LK SPN, Forst: Nach einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr wurde die Polizei gegen 15:50 Uhr am Dienstag in die Einsteinstraße gerufen. Ein 24-jähriger Anwohner wollte dort die Straße absperren und warf ohne die entsprechende Vorsicht Möbel aus dem Fenster seiner Wohnung. Der unter starken gesundheitlichen Störungen stehende Mann leistete Widerstand gegen die Beamten und wurde nach der Untersuchung des Notarztes auf eine Spezialstation des CTK gebracht.

5871.    LK SPN, Guben: Nachdem ein Autofahrer in der Goethestraße mit einem PKW VW von der Fahrbahn abkam, stieß das Fahrzeug mit einem SKODA zusammen. So entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

Polizeiinspektion OSL:

5888.    LK OSL, Boblitz: Dienstagnacht gegen 22:40 Uhr wurde auf der

A 15 zwischen den Anschlussstellen Boblitz und Vetschau ein offensichtlich überladener Kleintransporter durch die Polizei kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 27-jährige Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

 

5889. LK OSL, Senftenberg: In den frühen Mittwochmorgenstunden rief eine besorgte Senftenbergerin bei der Polizei an und teilte mit, dass in ihrem Wohnumfeld in der Roßkaupe in losen Abständen eine Frau schreit und um Hilfe ruft. Die Polizei begab sich vor Ort und konnte schon nach kurzer Zeit Entwarnung geben. Eine 24-Jährige verbrachte die Nachtstunden in ihrer Wohnung mit „horrormäßigen“ Computerspielen. Dabei erschrak sie sich des Öfteren beim Zocken.

 

5890.    LK OSL, Senftenberg: Auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Briesker Straße stießen am Dienstagnachmittag zwei PKW bei einem Ein-Ausparkmanöver zusammen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

 

5891.    LK OSL, Vetschau: Unbekannte Täter entwendeten am Dienstagnachmittag von einem Weidezaun an der L 49 bei Vetschau die Batterie und ein Steuergerät. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

5892.    LK OSL, Calau: Am Dienstag gegen 23:45 Uhr wurde in der Jahnstraße ein 37-Jähriger kontrolliert. Die Beamten fanden bei ihm ein Butterflymesser und stellten es sicher. Gegen den Mann ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

 

5893.    LK OSL, Lauchhammer: Nach einem missglückten Rangiermanöver krachte es am Dienstag gegen 15:40 Uhr in der Kleinleipischer Straße zwischen einem PKW VW und einem TOYOTA. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

 

5894.    LK OSL, Schwarzheide: Im Bereich der Ruhlander Straße/ Straße der Jugend ereignete sich am Mittwoch gegen 08:45 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW und eine 73-jährige Fahrradfahrerin. Die Rentnerin erlitt bei dem Crash Verletzungen am Bein, die es notwendig machten, dass Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus brachten. Die Gesamtschadenshöhe beträgt rund 3.000 Euro.

 

5895.    LK OSL, Groß Beuchow: In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Lager eines landwirtschaftlichen Betriebes ein und stahlen nach ersten Ermittlungen unter anderem diverse Pflanzenschutzmittel. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

22.08.2017 | Polizeibericht, Dienstag, 22.08.2017

5834.    Cottbus: Ein bis dahin Unbekannter versuchte am Montag gegen 13:15 Uhr aus einem Lager in Schmellwitz Festzelte zu entwenden. Die Zelte lud er in einen PKW-Anhänger, der an einen MERCEDES angekoppelt war. Ein aufmerksamer Bürger beobachtete ihn und seinen Komplizen und informierte die Polizei. Die Beamten nahmen den 33-Jährigen, der bereits intensiv polizeibekannt ist, vorläufig fest. Die zweite Person flüchtete. PKW und Anhänger standen bereits als gestohlen in Fahndung und wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. 

5835.    Cottbus: Gegen 15:30 Uhr betrat ein Unbekannter am Montagnachmittag die Geschäftsräume einer gewerblichen Einrichtung in der Sanzebergstraße. Mit der kompletten Registrierkasse verließ er die Räume. Die Kasse wurde wenig später ohne Bargeld in einem Garagenkomplex aufgefunden. Der vermutlich jugendliche Täter ließ am Tatort eine Reisetasche mit persönlichen Gegenständen zurück. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

5836.    Cottbus: Im Bereich einer Baustelle in der Wernerstraße stieß ein LKW beim Ausparken am Dienstagmorgen gegen einen PKW SKODA. Es entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

5837.    LK SPN, Kolkwitz: In der Hänchener Straße stieß ein PKW HYUNDAI mit Anhänger am späten Montagnachmittag gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro.

5838.    LK SPN, Döbern: In der Nacht zum Dienstag entwendeten Unbekannte einen in der Muskauer Straße abgestellten PKW SKODA. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet.

5839.    LK SPN, Graustein: Auf der Strecke zwischen Spremberg und Graustein kollidierte gegen 04:25 Uhr ein PKW mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete, hinterließ am weiter fahrbereiten Auto einen Schaden von rund 2.000 Euro.

5840.    LK SPN, BAB 15 bei Vetschau: Mit einem Jagdhund kollidierte am Montag gegen 14:30 Uhr ein PKW VW zwischen den Anschlussstellen Vetschau und Cottbus-West. Der mit einer Warnweste markierte Dackel hatte die Fahrbahn gequert und den Zusammenstoß nicht überlebt. Am Fahrzeug entstanden Sachschäden von etwa 2.500 Euro.

 

5841.    LK SPN, BAB 15: Der Fahrer eines PKW BMW war Dienstagmorgen auf der 
BAB 15 unter dem Einfluss von Drogen unterwegs. Ein im Rahmen einer Verkehrskontrolle durchgeführter Drogentest ergab, dass der  27-jährige Mann zuvor Cannabis zu sich genommen hatte. Gleiches stellten Polizeibeamte bereits Montagabend gegen 20:00 Uhr bei einer Verkehrskontrolle an der Anschlussstelle Cottbus-West fest. Hier zeigte der Drogentest bei einem 22 Jahre alten VW-Fahrer ebenfalls eine positive Reaktion auf Cannabisprodukte. In beiden Fällen wurden zur Beweissicherung Blutproben veranlasst und die entsprechenden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeiinspektion OSL:

5852. LK OSL, Lübbenau: Am Montag gegen 15:00 Uhr rangierte eine 89-jährige Autofahrerin bei einem Parkmanöver ihr Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Geschwister-Scholl-Straße. Dabei verwechselte die Rentnerin wohl die Bedienelemente und fuhr rückwärts gegen zwei Frauen. Eine 54-jährige Frau wurde vom PKW VW Caddy mitgeschliffen, dadurch schwer verletzt und musste später in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die andere Fußgängerin, eine 80-Jährige, erlitt leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt wurden. Die Fahrerin sowie ihr Beifahrer erlitten einen Schock. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

 

5853.    LK OSL, Peickwitz: Ein 57-jähriger Autofahrer wurde am Montag gegen 18:00 Uhr in der Hauptstraße kontrolliert, wobei die Beamten bei ihm Alkoholgeruch feststellten. Ein prompt folgender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst. Des Weiteren wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

 

5854.    LK OSL, Lauchhammer: Unter dem Einfluss von Amphetaminen stand am Montagabend eine 32-jährige Autofahrerin. Dies ergab ein Drogenschnelltest in der Wilhelm-Pieck-Straße. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst.

 

5855.    LK OSL, Lauchhammer: Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Dienstagvormittag in einem Garagenkomplex im Butterberg ein PKW VW in Brand. Die näheren Umstände ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

 

5856.    LK OSL, Senftenberg: Am Dienstag wurden Einbrüche in mehrere Garagen im Komplex Albert-Schweitzer-Straße zur Anzeige gebracht. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist derzeit Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

21.08.2017 | Polizeibericht, Montag, 21.08.2017

5793. Cottbus: Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagnachmittag in die Rostocker Straße gerufen. Dort hatte eine Zeugin Rauchentwicklung aus einer Wohnung wahrgenommen. Die Kameraden der Feuerwehr konnten sehr schnell die Ursache ergründen: angebranntes Essen.

5794. Cottbus: Am Montag gegen 07:00 Uhr beschädigte ein LKW MERCEDES die Schrankenanlage an einem Bahnübergang in der Lakomaer Chaussee. Die Schadenhöhe beträgt rund 1.000 Euro.

5795. Cottbus: Montagvormittag wurde in einem Briefkasten eines Wohnhauses in der Ernst-Barlach-Straße ein abgetrenntes Ohr eines Hausschweins gefunden. Der Briefkasten gehört zur Wohnung einer syrischen Familie. Gegenwärtig wird von einem fremdenfeindlichen Hintergrund ausgegangen. Der kriminalpolizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

5796. LK SPN, Welzow: In der Ortslage von Welzow kam am Sonntagnachmittag ein 41-jähriger Kradfahrer auf einer mit Rollsplitt beschichteten Straße zu Fall. Der Mann musste wegen der dadurch erlittenen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Schadenhöhe ist nicht bekannt.

5797. LK SPN, Dissen: Vier Personen randalierten in der Nacht von Sonntag zu Montag gegen 01:30 Uhr  im Toilettenbereich einer Gaststätte und beschädigten dabei zwei Türen. Durch Zeugen konnte ein 19-jähriger junger Mann gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Die anderen Männer flüchteten in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro.

5798. LK SPN, Schwarze Pumpe: Der Polizei wurde am Montagmorgen bekannt, dass Unbekannte in der Ortslage von Schwarze Pumpe mehrere rechtsgerichtete Slogans in schwarzer und weißer Farbe auf Gehwegen und Fassaden geschmiert hatten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Beseitigung veranlasst.

5799. LK SPN, Forst: Am Wochenende wurden in Forst ein VW Multivan und ein VW Caddy gestohlen. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der beiden Fahrzeuge.

5800. LK SPN, Forst: Wegen einer Unaufmerksamkeit beim Passieren, touchierten am Sonntag gegen 14:30 Uhr ein PKW BMW und ein FORD. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro.

5801. LK SPN, Forst: In der Nacht zum Montag drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Sorauer Straße ein. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Am Waldgürtel drangen vermutlich am Wochenende unbekannte Einbrecher gewaltsam auf ein Firmengelände ein und stahlen nach ersten Ermittlungen diverse Werkzeuge. Ein Teil des Diebesgutes konnte in Tatortnähe gefunden werden. Die Ermittlungen laufen.

5802. LK SPN, Guben: Im Bereich der Sprucker Straße / Karl-Marx-Straße kam es am Montag gegen 06:00 Uhr zu einem Vorfahrtsunfall zwischen einem PKW und einem 50-jährigen Fahrradfahrer. Der Radler musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe beträgt rund 500 Euro.

5803. LK SPN, Guben: Am Montag wurde in der Friedrich-Engels-Straße durch einen Zeugen, ein seit einigen Tagen in Fahndung stehendes Damenfahrrad aufgefunden. Die Polizei wird nach Abschluss der kriminaltechnischen Maßnahmen den Drahtesel seiner Eigentümerin übergeben.

5804. LK SPN, Guben: Am Sonntag wurde von einem umfriedeten Grundstück in der Reichenbacher Straße ein Rennrad SPEZIALIZED sowie ein Rasenroboter „iMOW“ gestohlen. Die Schadenshöhe beträgt rund 4.000 Euro.

5805. LK SPN, BAB 15 bei Bademeusel: Der Fahrer eines PKW FORD war am Sonntag unter dem Einfluss von Drogen auf der BAB 15 unterwegs. Polizeibeamte hatten das Fahrzeug und den 39-jährigen Fahrer in den Mittagsstunden zwischen den Anschlussstellen Forst und Bademeusel kontrolliert. Ein Drogentest zeigte an, dass er zuvor Opiate zu sich genommen hatte. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst und dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt.

Polizeiinspektionen OSL:

5806. LK OSL, Arnsdorf: Bereits seit Freitag gegen 08:00 Uhr wird der 58-jährige Siegfried Knull aus Arnsdorf bei Ruhland vermisst. Er verließ mit einem silberfarbenen 26er Herrenrad der Marke „HANSEATIC“ seine Wohnanschrift in unbekannte Richtung. Der Vermisste ist etwa 1,60 Meter groß und zirka 100 Kilogramm schwer. Bekleidet ist er mit einem grauen T- Shirt, einer schwarzen kurzen Hose und grünen Gummischuhen. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Knull geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Oberspreewald- Lausitz in Senftenberg unter der Telefonnummer 03573 880 oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Siegfried Knull

5807. LK OSL, Senftenberg: Insgesamt besuchten am vergangenen Wochenende mehrere zehntausend Personen das 5. Senftenberger Hafenfest. Aus polizeilicher Sicht verlief das Festwochenende in überwiegend in friedvoller Atmosphäre. Insgesamt wurden der Polizei vier Straftaten zur Anzeige gebracht. Im Einzelnen waren dies zwei Körperverletzungen, ein Taschendiebstahl sowie die unsittliche Berührung einer 33-jährigen Frau, der ein unbekannter Mann beim Tanzen ans Gesäß fasste. Des Weiteren stellten Polizeibeamte bei Kontrollen von drei 18,20 und  21Jahre alten Männern Cannabis fest und die Drogen sicher. In allen Fällen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

5808. LK OSL, Senftenberg: Auf der Bahnhofstraße wurde am Sonntag gegen 16:30 Uhr ein 40-jähriger Autofahrer kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Kokain. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe durchgeführt.

5809. LK OSL, Senftenberg: In der Hanseatenstraße ereignete sich am Montag gegen 09:00 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW SKODA und ein VW. Es entstanden Sachschäden von rund 5.000 Euro. Beide Autos blieben weiterhin fahrbereit.

5810. LK OSL, Groß Beuchow: Bei Groß Beuchow krachte es am Montag gegen 03:45 Uhr zwischen einem PKW VW und einem Reh. Das Tier flüchtete. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro.

5811. LK OSL, Ortrand: Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Sonntagabend in der Kamenzer Straße zu einem Dachstuhlbrand in einem in Sanierung befindlichen, leerstehenden Gebäude. Mehrere dutzend Kameraden der Feuerwehr bekämpften den Brand. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Am Montag begaben sich Brandursachenermittler der Kriminalpolizei an den Brandort.

5812. LK OSL, Calau: Der Polizei wurde am Montagmorgen bekannt, dass Unbekannte in der Ortslage von Calau zwei Schmierereien in schwarzer Farbe auf die Fassade eines Discounters und ein Zaunfeld geschmiert hatten. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

5813. LK OSL, BAB 13, bei Klettwitz: Durch eine Unaufmerksamkeit kam der Fahrer eines PKW FORD mit seinem Fahrzeug am Sonntag gegen 15:15 Uhr nach links von der Fahrbahn ab und stieß kurz vor dem Parkplatz Elsteraue gegen die Mittelschutzplanke. Mit Beschädigungen an seinem Fahrzeug von rund 2.000 Euro konnte der unverletzt gebliebene Fahrer nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen. Gleiches passierte wenige Minuten später der Fahrerin eines PKW AUDI kurz hinter der Anschlussstelle Bronkow in Fahrtrichtung Berlin. Auch hier blieb es bei Sachschäden von etwa 2.000 Euro.


20.08.2017 | Polizeibericht, Sonntag 20.08.2017

1. Briesen, Schulstraße, dortiger Sportplatz: Diebstahl von Rasentraktoren

Im Zeitraum vom 18.08.2017, 12:00 Uhr – 19.08.2017, 11:25 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage am Sportplatz ein. Das Garagentor wurde aufgehebelt und aus der Garage zwei Rasentraktoren entwendet. Die Traktoren wurden über den herunter gedrückten Zaun in Richtung des nahe gelegenen Waldes gefahren. Dort verlieren sich jedoch die Spuren. Schaden ca. 20.000,-€. Die Kriminalpolizei ermittelt.

2. Guben, Clara-Zetkin-Straße: Diebstahl von drei Fahrrädern

In der Nacht vom 18.08.2017 zum 19.08.2017 entwendeten unbekannte Täter drei Fahrräder aus dem verschlossenen Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses. Wie sie in den Keller gelangten, konnte nicht geklärt werden. Aufbruchspuren waren nicht vorhanden. Der Wert des Diebesgutes konnte nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

3. Welzow, Spremberger Str., Blumengeschäft Nitz: Diebstahl von Pflanzen

In der Nacht vom 18.08.2017, 18:00 Uhr zum 19.08.2017, 08:30 Uhr überstiegen unbekannte Täter den Hintereingang zum Grundstück des Blumengeschäftes Nitz in Welzow und entwendeten dort diverse Staudengewächse und Topfpflanzen im Wert von 549,-€. Welchen Garten diese nun schmücken, konnte nicht ermittelt werden. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme meldete sich ein weiterer Geschädigter aus der unmittelbaren Nachbarschaft in der Heinrich-Heine- Straße und teilte ebenfalls den Diebstahl von diversen Pflanzen mit. Eine Schadenssumme konnte hier jedoch nicht angegeben werden.

Bearb.:
Telefon:
Fax:
Internet:
pressestelle01.sbcbspn@

Busch, POK 0355 4937 1227

0355 4937 2512 polizei.brandenburg.de

page1image18872

4. Forst, Sorauer Straße: Trunkenheitsfahrt

Am späten Nachmittag des 19.08.2017 wurde in der Sorauer Straße in Forst ein 59-jähriger Fahrradfahrer kontrolliert. Hierbei fiel der deutliche Alkoholgeruch in der Atemluft auf. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv mit
2,02 ‰. Daraufhin wurde nach Rücksprache mit Bereitschaftsstaatsanwalt und Bereitschaftsrichter eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Dem Radfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige wurde gefertigt.

5. Neiße-Malxetal, Groß Kölziger Weg: Diebstahl von Kettensägen

In der Zeit vom 18.08.2017, 20:00 Uhr bis 19.08.2017, 18:00 Uhr wurden aus einem mit Vorhängeschloss gesichertem Schuppen zwei Kettensägen und ein Akkuschrauber entwendet. Das Vorhängeschloss des Schuppens wurde durchgekniffen. Eine Schadenssumme konnte nicht genannt werden. Verwertbare Spuren waren nicht zu finden. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

6. Spremberg OT Schwarze Pumpe: Rechtsradikale Graffiti

Am frühen Morgen des 20.08.2017 stellte ein Bürger in Schwarze Pumpe im Bergmannsweg und der näheren Umgebung diverse auf die Hauswände und andere Untergründe gemalte/gesprühte Hakenkreuze fest und meldete dies der Polizei in Spremberg. Eine genaue Absuche ergab an 9 Stellen aufgemalte/gesprühte Hakenkreuze und Schriftzüge in den Größen von 0,9 x 1,3 m bis 3,1 x 1,7 m. Da sich diese Zeichen in der Öffentlichkeit befanden, wurde zur schnellen Beseitigung der Bauhof der Stadt Spremberg verständigt. Mehrere Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden gefertigt. Die Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizei wird die Ermittlungen übernehmen.

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz

1. Vermisste Person Arnsdorf
2. Verkehrsunfall Lauchhammer
3. Trunkenheit Senftenberg
4. Diebesgut in Senftenberg aufgefunden

1. LK OSL, Arnsdorf: Vermisste Person

Seit Freitagmorgen gegen 08:00 Uhr wird der 58jährige Siegfried Knull aus Arnsdorf bei Ruhland vermisst. Er verließ mit einem silberfarbenen 26er Herrenrad des Herstellers Hanseatic mit Anhängerkupplung seine Wohnanschrift und wird seitdem gesucht. Der Vermisste ist 1,60m groß und etwa 100kg schwer. Bekleidet ist er mit einem grauen T- Shirt, einer schwarzen kurzen Hose und grünen Gummischuhen. Die Polizei bittet darum, Hinweise telefonisch unter: 03573 880 oder auf der PI OSL in Senftenberg, R.- Breitscheid- Straße 14 mitzuteilen.

page2image17592

2. LK OSL, Lauchhammer: Unfall mit schwer verletzter Person

Am Freitag, gegen 17:00 Uhr kam es zwischen Lauchhammer und Plessa auf der B169 zu einem Verkehrsunfall. Ein 27jähriger Audi-Fahrer aus Elsterwerda kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mehrfach mit der Leitplanke und einem Straßenbaum, bevor der PKW auf dem angrenzenden Feld zum Liegen kam. Dabei verletzte sich der Fahrer schwer. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Es entstanden etwa 15000,-€ Schaden. Zur Unfallursachenerforschung war ein Sachverständiger der Dekra vor Ort. Die Bundesstraße musste zeitweilig komplett gesperrt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

3. LK OSL, Schwarzheide: Trunkenheitsfahrt

Am frühen Sonntagmorgen wurde in Senftenberg ein 32jähriger Fahrradfahrer aus Vetschau auf dem Steindamm angehalten, da er mit seinem Fahrverhalten den Beamten auffiel. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 2,5 Promille. Darum wurde ihm Blut abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wurde ebenfalls eingeleitet. Aufgrund seines Verhaltens musste er auch vorübergehend in einer Gewahrsamszelle ausnüchtern.

4. LK OSL, Senftenberg: Diebesgut aufgefunden

Am frühen Sonntagmorgen teilte ein Bürger telefonisch mit, sein Fahrrad in Senftenberg wiedererkannt zu haben, welches ihm zuvor gestohlen wurde. Eine 25 jährige Senftenbergerin fuhr damit durch die Stadt. Sie wurde durch die Polizei gestellt. Das Rad wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit zum Sachverhalt.

25.07.2017 | Benutzung öffentlicher Grünanlagen, Spiel- und Bolzplätze in der Stadt

Die von der Stadt Spremberg unterhaltenen Grünflächen, Parkanlagen und Spiel- und Bolzplätze – Anlagen genannt – sind öffentliche Einrichtungen, die zur allgemeinen und unentgeltlichen Benutzung jedermann zum Zwecke der Erholung zur Verfügung stehen.

Für die Spremberger sind die wohl bekanntesten Anlagen der Stadtpark auf dem Georgenberg, die Skateranlage am Pfortenplatz oder auch der Schwanenteich am Spremberger Schloss.

Um die zweckentsprechende Benutzung der Anlagen sicherzustellen, war die Aufstellung  verschiedener Benutzungsregeln erforderlich, die in der Anlagensatzung der Stadt Spremberg verankert sind und ab sofort durch die Nutzer der Anlagen einzuhalten sind.

In allen Anlagen ist den Benutzern u.a. Folgendes untersagt:

  • das Befahren mit und das Parken von Kraftfahrzeugen;
  • das Fahrradfahren, soweit andere dadurch belästigt oder gefährdet werden können;
  • die Beschädigung sowie die Verunreinigung, z.B. durch Liegenlassen von Gegenständen;
  • der Aufenthalt zum Zwecke des Alkoholgenusses außerhalb zugelassener Freischankflächen;
  • das Verrichten der Notdurft außerhalb von Toilettenanlagen;
  • das Errichten und der Betrieb von Feuerstellen.

Für das Mitführen von Hunden gelten darüber hinaus weitere Regeln:

  • Wer Hunde in Anlagen mitführt, muss die Gewähr dafür bieten, diese so beaufsichtigen zu können, dass Menschen, Tiere oder Sachen nicht gefährdet werden.
  • Der Hundeführer hat dafür zu sorgen, dass Anlagen durch Hunde nicht beschädigt oder verunreinigt werden.
  • Der Hundeführer ist verpflichtet, Verunreinigungen, die durch den Hund hervorgerufen werden, unverzüglich zu beseitigen und zu entsorgen.
  • Hunde sind an der Leine zu führen.
  • Das Mitführen von Hunden auf Kinderspielplätzen ist verboten.

Für Kinderspiel- und Bolzplätze gelten u.a. folgende zusätzlichen, besonderen Verhaltensregeln:

  • Benutzung ausschließlich außerhalb der gesetzlichen Nachtruhe, sofern keine abweichende zeitliche Nutzungsbeschränkung durch Beschilderung bekanntgegeben ist;
  • Benutzung ausschließlich durch Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr, einschließlich Aufsichtspersonen, sofern keine abweichende Altersbeschränkung durch Beschilderung bekanntgeben ist;
  • generelles Rauchverbot.

Die örtliche Ordnungsbehörde führt verstärkt Kontrollen zur Einhaltung der Regelungen der Anlagensatzung durch. Verstöße können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden.

Sport

20.08.2017 | Fußballergbnisse vom 20.08.2017

15.08.2017 | Öffnungszeiten der Schwimmhalle ab 4. September 2017

21.06.2017 | Hallo liebe Freizeitsportler wir suchen Interessenten für den Volleyball

Hallo liebe Freizeitsportler wir suchen Interessenten für den Volleyball

 

Alle Altersgruppen ab 20 Jahre. Wir sind die Sportgruppe Groß-Luja und spielen jeden Dienstag um 19:30 Uhr in der Sporthalle von Haidemühl.Wer Interesse hat kann sich dort melden und zur Probe mit spielen.Durch einige Abgänge Umzüge, Arbeit außerhalb usw. droht die Auflösung der Sportgruppe. Für weitere Fragen stehe ich gern unter der Telefon Nr. 03563/3577 zur Verfügung.

22.05.2017 | Öffnungszeiten der Bäder der Stadt Spremberg 2017

Mit der Sommersaison 2017 treten veränderte Öffnungszeiten für die Bäder der Stadt Spremberg in Kraft.

Erworbene 10er Eintrittskarten aus den vergangenen Jahren behalten ihre Gültigkeit.

 

 

 

 

Veränderte Öffnungszeiten der Schwimmhalle/Sauna für den Zeitraum vom 29. Mai bis einschließlich 23.06.2017:

 

Ab Montag, 29. Mai 2017 bleibt die Schwimmhalle für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen.

 

Die Sauna kann jedoch in der Zeit vom 1. Juni bis zum 23. Juni 2017 eingeschränkt wie folgt genutzt werden:

 

donnerstags    von  12.00 Uhr  bis  20.00 Uhr /Damen

freitags            von  12.00 Uhr  bis  20.00 Uhr /Herren

 

 

 

Öffnungszeiten des Erlebnis-Freischwimmbades Kochsagrund:

Das Erlebnis-Freischwimmbad Kochsagrund in Spremberg hat in der Saison wie folgt geöffnet:

 

Sonnabend, 27. Mai, bis Freitag, 16. Juni 2017, täglich von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

Sonnabend, 17. Juni, bis  Sonntag, 10. September 2017, täglich von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

 

 

Öffnungszeiten des Freischwimmbades im Ortsteil Schwarze Pumpe:

Das Freischwimmbad in Schwarze Pumpe hat wie folgt geöffnet:

 

Sonnabend, 24. Juni, bis  Sonntag, 20. August 2017, täglich von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

17.03.2017 | Die Laufwettbewerbe des 12. SparkassenLauf Cup 2017

In diesem Jahr bietet der Sparkassen-LaufCup der Laufsportgemeinschaft acht Läufe in Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis. Zusätzlich können beim 6. Charity-Lauf der eG Wohnen Bonuspunkte erlaufen werden. Für die Gesamtwertung ist eine Teilnahme an mindestens 4 von 8 Läufen erforderlich. Es können Punkte in der Einzel- und der Teamwertung gesammelt werden. Für die Einzelwertung im Sparkassen-LaufCup ist wie in den Vorjahren keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Anmeldeschluss für die Teamwertung ist der 25. März 2017. Die Gesamtauswertung des diesjährigen Sparkassen-LaufCups mit der Ehrung der besten Läufer erfolgt im Rahmen des 54. Branitzer Parklaufs am 28. Oktober 2017. Die besten Frauen und Männer je Altersklasse sowie die erstplatzierten Teams werden mit Urkunden, Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet.

 

„Schön, dass unser LaufCup noch mehr Menschen zum Laufen motiviert“, begründet Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße, die Unterstützung des Laufsports in der Region.

Die Teilnehmerzahlen der letzten Jahre sind eine Bestätigung für den Erfolg des Laufsportwettbewerbes. Er hat sich etabliert und ist fest in den Trainingsplänen von Leistungssportlern und Freizeitläufern verankert.

 

1. Lauf

53. Branitzer Parklauf – 5,0 km
Sportplatz Branitz, 25.03.2017, Start: 10:00 Uhr

2. Lauf

15. Spreewald-Marathon – 10,0 km Spreewald-Grundschule Burg, 23.04.2017, Start: 10:30 Uhr

3. Lauf

AOK City Run & Bike Cottbus – 5,0 km
Cottbuser Puschkinpark, 06.05.2017, Start: 13:00 Uhr

4. Lauf

16. Komptendorfer Waldlauf – 5,0 km
Sportplatz Komptendorf, 23.06.2017, Start: 18:00 Uhr

5. Lauf

39. Forster Rosen-Pokal-Lauf – 5,0 km Freibad Forst, 30.06.2017, Start: 17:30 Uhr

Bonus – Lauf

6. eG Wohnen Charity-Lauf – 2,0 km (je Runde) Spreeauenpark Cottbus, 01.07.2017, Start: 10:00 Uhr

6. Lauf

19. Haasower Waldlauf – 5,0 km
Vereinsanlage Haasow, 15.07.2017, Start: 10:30 Uhr

7. Lauf

13. Lauf um den Spremberger Stausee – 10,0 km
Groß Döbbern, Hotel Waldhütte, 16.09.2017, Start: 10:00 Uhr

8. Lauf

43. Cottbuser Oktoberlauf – 10,0 km
Cottbuser Sportzentrum, 01.10.2017, Start: 10:00 Uhr

Unsere neuesten Filme

15.08.2017

15.08.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

26.06.2017

26.06.2017

02.06.2017

02.06.2017

02.06.2017

02.06.2017

02.06.2017

02.06.2017

17.05.2017

17.05.2017

17.05.2017

17.05.2017

Unsere Kategorien