Aktuelle Nachrichten

20.10.2017 | VZB:Vorsicht vor schwankenden Gepäckpreisen bei Easyjet

erbraucherzentrale Brandenburg deckt auf und mahnt Airline ab

Fluggäste von EasyJet haben sich bei der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) beschwert, weil sich die Online-Preise für aufzugebendes Gepäck erhöhten, je näher der Abflugtag rückte. Darüber hat EasyJet weder in den online verfügbaren Gepäckinformationen noch unmittelbar bei der Flugbuchung informiert. Die Verbraucherzentrale mahnte die Airline wegen der nach ihrer Auffassung irreführenden Preisangaben zum Nachteil der Passagiere ab.

Nach Art. 23 der EU-Verordnung 1008/2008 müssen Fluggesellschaften Zusatzkosten wie jene für das aufzugebende Gepäck auf klare, transparente und eindeutige Art und Weise am Beginn jedes Buchungsvorgangs mitteilen. „Der Fluggast muss wissen, welche Kosten über die reine Flugbeförderung hinaus auf ihn zukommen. Denn häufig sind Zusatzkosten für Gepäck, Sitzplatz oder Servicegebühr in der Summe sogar teurer als der eigentliche Beförderungspreis“, betont Reiserechtsexpertin Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

EasyJet informiert Fluggäste zwar in den Online-Gepäckinformationen darüber, dass die Preise für das aufzugebende Gepäck je nach Strecke und Ort der Buchung (im Internet oder am Flughafen) variieren. Es fehlt allerdings die Information, dass sich der bei Flugbuchung angegebene Gepäckpreis bei späteren Nach- oder Zubuchungen verteuern kann. „Die Verbraucherzentrale hat vier Flugstrecken von EasyJet einem mehrfachen Test bis zum Abflugtag unterzogen und festgestellt, dass sich die Preise für Aufgabegepäck bis Flugantritt tatsächlich zumeist erhöhten“, berichtet die Expertin. „EasyJet muss transparent über die Kosten aufklären, denn nur dann können Verbraucher informiert entscheiden, wann sie ihr Gepäck buchen“, so Fischer-Volk weiter. Die Verbraucherzentrale hat EasyJet abgemahnt und die Airline aufgefordert, die irreführenden Preisangaben zu unterlassen.

Generell rät die Verbraucherzentrale Fluggästen, bei Tarifvergleichen und Flugbuchung immer darauf zu achten, ob das Gepäck bereits im Tarif enthalten ist. Falls nicht, sollte man beim Preisvergleich die zumeist hohen Gepäckpreise einkalkulieren. „Das zunächst am günstigsten erscheinende Angebot kann unterm Strich doch teurer sein als andere Flüge, wenn die Airline hohe Zusatzkosten zum Beispiel für Gepäck erhebt“, so Fischer-Volk.

Reisende, die individuelle Fragen haben, können sich für eine Beratung an die Verbraucherzentrale Brandenburg wenden:

- persönliche Verbraucherberatung, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/termine,

- telefonische Beratung unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr, 
1 €/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie

- E-Mailberatung auf www.meine-verbraucherzentrale.de/DE-BB/emailberatung

19.10.2017 | Folklorelawine 2018: Sorbische/wendische Tanzgruppen gesucht

Auch im nächsten Jahr wird die „Internationale Folklorelawine“ wieder stattfinden. Am 29. Juni 2018 rollt sie durch Lübbenau, am 30. Juni 2018 durch Burg (Spreewald) und am 01. Juli 2018 durch Senftenberg.

Zurzeit werden Ensembles weltweit gesucht, unter www.folklorelawine.de können sich Folkloregruppen anmelden. Neben unseren Folkloristen aus dem Ausland, freuen wir uns auch über regionale Folkloregruppen.
Daher rufen wir in diesem Zusammenhang sorbische/wendische Vereine und Tanzgruppen aus den Landkreisen Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz auf, sich bei der Internationalen Folklorelawine 2018 anzumelden, um ihre schönen eindrucksvollen Trachten und Tänze sowie die sorbisch/wendischen Lieder der ganzen Welt zu präsentieren.

Das sorbische/wendische Brauchtum, die Sprache und Tradition, werden in vielen Orten der Niederlausitz mit großem Engagement gepflegt. Unter dem Motto “Sprachenfreundliche Kommune – Die sorbische/wendische Sprache lebt” lobt das Land Brandenburg derzeit einen Wettbewerb aus. Insbesondere die Sprache ist für viele emotionale Heimat und alltägliches Kommunikationsmittel und unterscheidet sich damit nicht von den anderen über 6.000 Sprachen auf der Welt. Aber um diese Sprache zu erhalten, bedarf es der Förderung und Pflege. Und diese Einzigartigkeit der Niederlausitz kann auf verschiedene Art und Weise bei der Internationalen Folklorelawine präsentiert werden.

„Ich bin schon gespannt, welche Gruppen sich melden werden“, so Landrat Harald Altekrüger, „denn ich bin überzeugt, dass auch 2018 die „Internationale Folklorelawine ein unvergessliches Erlebnis werden wird.“

Gemeinsam mit dem Landkreis Oberspreewald Lausitz werden zurzeit die ersten Beratungstermine festgelegt. Dabei wird es um die Auswertung der Folklorelawine 2017 und um die Vorbereitung 2018 gehen, aber auch über neue Ideen wird das Organisationsteam diskutieren.

19.10.2017 | VBZ: Den Schwachstellen der Heizung auf die Spur kommen

Heiz-Check der Verbraucherzentrale deckt Energieverluste auf

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale allen Verbrauchern einen Heiz-Check an.

Oft zeigen schon die ersten kühlen Tage, dass die Heizung nur eingeschränkt funktioniert. Sie wird nicht richtig warm oder verursacht lästige Geräusche. Selbst wenn die Räume immer schön warm werden, kann sich am Ende der Heizsaison zeigen, dass die Energiekosten deutlich höher ausgefallen sind als erwartet. Marlies Hopf von der Verbraucherzentrale Brandenburg berichtet: „Die Erfahrungen aus der Beratung belegen, dass erschreckend viele Heizsysteme mehr Energie verbrauchen als notwendig wäre.“

Geringer Einsatz, große Wirkung

Häufig bedarf es nur kleiner Maßnahmen, um den Betrieb der Heizung zu optimieren. Hopf erklärt: „Lassen Besitzer eines Einfamilienhauses Anlagenkomponenten besser aufeinander abstimmen – durch einfache Korrekturen der Regelungseinstellungen oder mit einem sogenannten hydraulischen Abgleich – können sie im besten Fall bis zu 150 Euro im Jahr einsparen.“ Wo das konkrete Optimierungspotenzial der jeweiligen Anlage liegt und wie hoch es ist, ermittelt der Energieberater bei einem Heiz-Check.

Was passiert beim Heiz-Check?

Beim Heiz-Check analysiert der Energieberater die Heizungsanlage: Er misst die wichtigsten Systemtemperaturen und prüft mit Blick auf den Gebäudezustand und den Vorjahresverbrauch, ob die Anlage ideal eingestellt ist. Er kontrolliert, ob die Größe des Kessels zum Gebäude passt und ermittelt, ob das Rohrsystem ausreichend gedämmt ist. Schließlich nimmt er die Komponenten der Anlage wie Kessel, Warmwasserspeicher, Pumpen und Ventile, in Augenschein. Am Ende des zweiten Besuchs wertet der Berater die Messdaten aus und empfiehlt, wie die Heizungsregelung individuell anzupassen ist.

Wie läuft ein Heiz-Check ab?

Nach telefonischer Terminvereinbarung kommt der Energieberater an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zum Verbraucher nach Hause. Zwischen den Terminen zeichnen Messgeräte Temperaturverläufe im System auf. Innerhalb von vier Wochen erhält der Verbraucher per Post einen Bericht, der die Gesamteinschätzung des Heizsystems, die Beratungsergebnisse und  individuellen Handlungsempfehlungen zusammenfasst. Durchschnittlich sparen Haushalte zehn Prozent ihrer Heizkosten, wenn sie die empfohlenen Maßnahmen umsetzen. In manchen Fällen legen die Check-Ergebnisse den Austausch einzelner Komponenten oder der kompletten Heizungsanlage nahe. Dann liegen die Energiesparpotentiale bei bis zu 25 Prozent.

Für wen ist der Heiz-Check?

Das Angebot der Energieberatung der Verbraucherzentrale richtet sich an private Verbraucher, die einen Gas-, Öl- oder Holzheizkessel, eine Fernwärmestation oder eine Wärmepumpe besitzen.

Was kostet der Heiz-Check?

Durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist der Heiz-Check im Wert von 303 Euro für 40 Euro erhältlich. Für einkommensschwache Haushalte sind die Angebote der Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenlos.

Beratungstermin sind unter der kostenfreien Rufnummer 
0800 – 809 802 400 erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

19.10.2017 | Spreekinoprogramm vom 19.10.-25.10.2017

18.10.2017 | Spiele ohne Sprachgrenzen

Deutsch-polnischer Spielenachmittag in Spremberg

Wenn sich Kinder begegnen um gemeinsam zu spielen, zu basteln und kunterbunten Kuchen zu essen, spielt die unterschiedliche Muttersprache nur eine untergeordnete Rolle. Das zeigte sich vergangene Woche in Spremberg.

Am 7. Oktober fand ein Treffen von Kindern aus dem polnischen Zary  mit Kindern aus Spremberg im Kontaktcafé, dem offenen Treff der Volkssolidarität statt. Organisiert hatte es der Verein zur Entwicklung und Förderung ländlicher sozialer Dienste e.V. (EFSD) mit Unterstützung der Freiwilligenagentur der Volkssolidarität Spremberg. Der Verein hat sich das Ziel gesetzt, Barrieren zu reduzieren und gemeinsame Stärken in der Grenzregion zu nutzen. Dazu werden unter anderem Begegnungen von Kindern, Jugendlichen und Senioren organisiert. Die Euroregion Spree-Neiße- Bober fördert solche Begegnungen zur Integration der Generationen mit einem Kleinprojektfonds.

Die Kinder aus der 2. städtischen Vorschule in Zary waren mit ihrer Direktorin  Ewa Serwinska und einigen Eltern angereist. Die Wunschgroßeltern der Freiwilligenagentur kamen mit ihren Schützlingen und ehrenamtliche Helfer sorgten für Bastelangebote. Elfriede Teschner und Heinrich Kurek fungierten als Dolmetscher. Insgesamt 13 polnische Gäste und 20 deutsche Teilnehmer waren im Kontaktcafé dabei. Die Kinder lernten bei einer kleinen Diashow, dass ihre unterschiedlichen Heimatorte viele Gemeinsamkeiten haben, beispielsweise ein Rathaus, eine Einkaufsstraße, einen Bismarckturm, ein Schloss und Bronzefiguren im Stadtbild. Von den Kindern regelrecht belagert wurde an diesem Nachmittag Ahmed, der aus Luftballons wunderbare Dinge formen kann – Blumen, Schwerter, Herzen und viel mehr. Frau Schelzke zeigte Papierfalttechniken und Frau Röhl das farbige Gestalten von Kieselsteinen. Jedes Kind hat eine Luftballonfigur oder etwas selbst Gebasteltes mit nach Hause nehmen können. Auch die Leiterin der Kita „Grünschnäbel“ der Volkssolidarität war dabei und vereinbarte schon mal mit der Direktorin einen Gegenbesuch von Spremberger Kindern in Zary, der im Frühjahr 2018 stattfinden soll.

16.10.2017 | Herbstferienprogramm des offenen Jugendtreff

16.10.2017 | Gottesdienst evang. Kirchen bis 5.November 2017

13.10.2017 | Gottesdienstordnung St.Benno 13.10.-05.11.2017

12.10.2017 | Noch freie Plätze in der Kreisvolkshochschule Spree-Neiße

Noch freie Plätze in der Kreisvolkshochschule Spree-Neiße



REGIONALSTELLE FORST

WORKSHOP - Experimenteller Siebdruck
Kleine Druckformate mit einfachen Materialien selbst hergestellt.
21. und 22.Oktober 2017
Sa. und So., jeweils 09:30 - 16:00 Uhr

Chan Mi Qi Gong - Wirbelsäulen Qi Gong
28. und 29. Oktober 2017
Sa., 09:00 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
So., 09:00 - 12:30 Uhr

WORKSHOP - Filzen mit Kindern
03. und 04. November 2017
Freitag, 17:00 - 20:00 Uhr und
Samstag, 09:00 - 14:00 Uhr

Aromatherapie
Naturreine ätherische Öle sind nicht nur gesundheitsfördernd, sondern können auch zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen.
04. November 2017, Samstag, 10:00 - 13:00 Uhr

Erbrecht und Testament
ab 08. November 2017 (3 Termine)
Mittwoch, 18:00 - 20:15 Uhr

Tabellenkalkulation mit Microsoft Excel – Grundkurs
ab 09. November 2017 (10 Termine)
Donnerstag, 18:00 - 20:15 Uhr

Kochen auf Italienisch – Der etwas andere Sprachkurs
10. November 2017,Freitag, 17:00 - 21:00 Uhr

REGIONALSTELLE GUBEN

WORKSHOP
Nähen mit verschiedenen Stoffarten
14. Oktober 2017,
Samstag, 09:00 - 14:00 Uhr

WORKSHOP - Malwerkstatt
Ob Aquarell, Pastell, Acryl oder Tusche, probieren Sie sich aus und finden Sie heraus, welche Technik Ihnen am Besten liegt. An diesem Wochenende stelle ich Ihnen alles nötige Material zur Verfügung. Sie brauchen dazu ­keine Vorkenntnisse, nur die Lust auf Farbe.
14. und 15. Oktober 2017
Samstag, 14:30 - 18:15 Uhr und Sonntag, 09:30 - 13:15 Uhr

Autogenes Training
ab 25. Oktober 2017 (9 Termine)
Mittwoch, 17:30 - 18:30 Uhr

Zentangle (Zen - Entspannung/Meditation - Tangle - Zeichen/Kritzeln)
Aus unwillkürlichen Mustern, aneinander gereiht, entstehen phantastische Bilder.
Wunderschön ist auch die Ergänzung mit farbigem Papier. Lassen sie sich inspirieren und gestalten Sie Ihr eigenes Kunstwerk. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
04. und 05. November 2017
Samstag, 14:30 - 18:15 Uhr und
Sonntag, 09:30 – 13:15 Uhr

Nähkurs - Geschenke selber nähen
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer wird entsprechend der eigenen Voraussetzungen und Wünsche fachgerecht angeleitet.
ab 08. November 2017 (6 Termine)
Mittwoch, 19:00 - 21:15 Uhr oder
ab 09. November 2017 (6 Termine)
Donnerstag, 19:00 - 21:15 Uhr

Achtsamkeit im Alltag
Selbstfürsorge und achtsame Kommunikation
11. November 2017, Samstag, 18:30 - 20:45 Uhr
REGIONALSTELLE SPREMBERG

HERBSTAKADEMIE - Grundkurs Nähen
Im Kurs erhalten Sie eine Einführung in das Schneidern und den Umgang mit der Nähmaschine. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer wird entsprechend der eigenen Voraussetzungen und Wünsche fachgerecht angeleitet.
ab 23. Oktober 2017 (5 Termine)
Mo - Fr, 09:30 - 11:45 Uhr

WORKSHOP - Gemüse fermentieren
Das milchsaure Einlegen von Gemüse gibt es in allen Kulturen und ist eine geniale Art ­Gemüse haltbar zu machen.
27. Oktober 2017, Freitag, 17:00 - 21:00 Uhr

Essbare Wildpflanzen im Spätherbst
03. November 2017, Freitag, 15:00 - 18:00 Uhr

Präsentation mit  Microsoft PowerPoint - Grundkurs
ab 06. November 2017 (5 Termine)
Montag, 16:30 - 18:45 Uhr

Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop ­Elements 15 - Grundkurs
ab 06. November 2017 (6 Termine)
Montag, 19:00 - 21:15 Uhr

Computerschreiben in nur 4 Stunden
Schluss mit dem Adlersuchsystem - mit Hilfe eines ganzheitlichen Lernsystems beherrscht man das Zehn-Finger-Tastschreiben nach vier Stunden.
ab 09. November 2017 (4 Termine)
Donnerstag, 17:00 - 18:15 Uhr oder
Donnerstag, 18:30 – 19:45 Uhr

MULTIMEDIAVORTRAG - Auf den Spuren ­alter Kulturen und Großer Völker
Mit Anni und Albrecht Fischer multimedial unterwegs im Iran. Erleben Sie einen spannenden Bericht mit interessanten Bildern von der Reise im Frühjahr 2017.
09. November 2017, Donnerstag, 18:00 - 19:30 Uhr
ANMELDUNG & BERATUNG:

Regionalstelle Forst (Lausitz), Telefon: 03562 693816,
E-Mail: kvhs-forst@lkspn.de

Regionalstelle Guben, Telefon: 03561 2648,
E-Mail: kvhs-guben@lkspn.de

Regionalstelle Spremberg, Telefon: 03563 90647,
E-Mail: kvhs-spremberg@lkspn.de

01.10.2017 | Herbstferienkinoprogramm

Amtliches

20.10.2017 | Kreis: Zwei Brückentage im Oktober

Wie bereits in den Vorjahren wird die Verwaltung des Landkreises Spree-Neiße auch wieder an den sogenannten „Brückentagen“ (einzelner Arbeitstag zwischen einem Feiertag und einem Wochenende) aus Kostengründen das Kreishaus und die Außenstellen des Landkreises Spree-Neiße ganztägig geschlossen halten.

Die Regelung gilt am Montag, dem 02. Oktober 2017, und am Montag, dem 30. Oktober 2017.

Ausgenommen von dieser Regelung ist die Kreisbibliothek mit Sitz in Spremberg. Hier gelten die für Montag üblichen Öffnungszeiten.

Die Bürgerinnen und Bürger werden um Kenntnisnahme und um Verständnis für diese Entscheidung gebeten.

20.10.2017 | Polizeibericht vom Freitag, 20.10.2017

 

7433. Cottbus: In der Madlower Straße kollidierten am Freitagmittag gegen 11:45 Uhr ein PKW FORD und ein PKW OPEL miteinander. Infolge des Auffahrunfalls entstand ein Sachschaden von rund 14.000 Euro, eine an der Unfallstelle befindliche Straßenbahnhaltestelle wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der 23-jährige Unfallverursacher wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Im Zuge der Rettungs-und Bergungsarbeiten kam es stadteinwärts zu Verkehrsbehinderungen.

7392. Cottbus: Gegen 15:00 Uhr am Donnerstagnachmittag kollidierte in der Vetschauer Straße aufgrund eines Vorfahrtfehlers ein PKW VW mit einem PKW AUDI. Schadensbilanz rund 5.000 Euro.

7393. Cottbus: Auf einem Parkplatz in der Karl-Liebknecht-Straße stießen am Donnerstagnachmittag gegen 17:15 Uhr ein PKW NISSAN und ein PKW SKODA zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro, es wurde niemand verletzt.

7394. Cottbus: Eine dreiste Kundin betrat am Donnerstagnachmittag ein Geschäft in der Wilhelm-Külz-Straße und gab an eine Probefahrt mit einem Fahrrad machen zu wollen. Dies wurde ihr ermöglicht und die etwa 160 Meter große schwarz gekleidete Frau im Alter von etwa 20-25 Jahren fuhr mit einem Mountainbike der Marke GIANT davon. Als Pfand hinterlegte sie einen Führerschein, der nach polizeilicher Überprüfung als gestohlen gemeldet worden war. Leider kam sie mit dem rund 1.600 Euro teuren blauen Fahrrad nicht zurück, so dass die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung einleitete.

7395. Cottbus: Ein in der Von-Schön-Straße abgestellter PKW MAZDA wurde am Donnerstag gegen 17:30 Uhr als gestohlen gemeldet. Unbekannte Diebe entwendeten das schwarze Auto im Verlauf des Donnerstags von einem öffentlichen Parkplatz. Aus dem Heidering verschwand in der vergangenen Nacht zum Freitag ein dunkelblauer BMW-TOURING. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden der PKW.

7396. Cottbus: Als am Donnerstagabend ein PKW gegen 19:15 Uhr verkehrswidrig entgegengesetzt in eine Einbahnstraße in der Gelsenkirchener Allee fuhr, touchierte das Fahrzeug

einen Fußgänger. Dabei fiel dem 33-jährigen Fußgänger sein Handy aus der Hand und der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges fuhr darüber. Anschließend entfernte sich das Auto in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt nun im Fall einer Unfallflucht.

7397. Cottbus: Unbekannte Personen drangen in der Nacht zum Freitag gegen 02:00 Uhr gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Rosenstraße ein. Sie entwendeten eine Geldkassette mit unbestimmtem Inhalt und hinterließen einen Sachschaden von schätzungsweisen 2.000 Euro.

7398. Cottbus, LK SPN: Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit steigt die Zahl der Einbrüche wieder an. Doch jeder kann sich vor einem Einbruch ins eigene Zuhause schützen. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zum bundesweiten „Tag des Einbruchschutzes“ (29.10.2017) gibt es auch in diesem Jahr in der Stadt Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße zahlreiche Möglichkeiten, sich zu richtigem Verhalten und technischen Einbruchschutzmaßnahmen zu informieren. Hierzu werden durch die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße mehrere Infoveranstaltungen angeboten bzw. externe Veranstaltungen begleitet.

So informieren im Rahmen der "Herbstmesse/Cottbus Bau“ am 21./22.10.2017 in der Messe
Cottbus in der Zeit von 10:00
18:00 Uhr Mitarbeiter der Beratungsstelle der Polizei zu Einbruchschutzmaßnahmen mit Tipps zu richtigem Verhalten, Ratschlägen zur Anwesenheitssimulation und Empfehlungen für mechanische und elektronische Sicherungen.

Am letzten Oktoberwochenende werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt - höchste Zeit sich jetzt mit Einbruchschutz zu beschäftigen, denn die frühe Dunkelheit nutzen Einbrecher. Scheint niemand zuhause zu sein, nutzen Einbrecher ihre Chance. Egal, ob Mietwohnung, Einfamilienhaus oder einsames Gehöft, jeder Haushalt ist für Einbrecher ein lohnenswertes Ziel. Doch mit richtigem Verhalten und sinnvoller Sicherheitstechnik kann man sich vor Einbrüchen schützen. Wie es funktioniert, das erklären die Fachberater der Polizei Cottbus/Spree-Neiße an ihrem Infostand im Bürgerhaus Spremberg am 24.10.2017 in der Zeit von 14:00 17:00 Uhr.

Türen abschließen, wechselnde Beleuchtung im Haus, Pilzkopfzapfen, abschließbare Fenstergriffe - es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sein Zuhause vor Einbrechern zu schützen. In Kooperation mit dem Präventionsrat der Stadt Forst (Lausitz) bietet die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße interessierten Bürger/-innen am 04.11.2017 im „Forster Hof“, Cottbuser Straße 24 in der Zeit von 10:00-13:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema "Einbruchschutz" an.

Wie gehen Einbrecher vor? Könnte auch mein Zuhause betroffen sein? Wie kann ich mich vor Einbrüchen schützen? In einem Sondervortrag der Polizei auf Initiative der Stadt Guben am 02.11.2017 in der Zeit von 17:00-19:00 Uhr im Saal "Alte Färberei" werden folgende Fragen thematisiert:

  • -  Wie gehen Einbrecher vor?

  • -  Welches sind die gefährlichsten Stellen an Eigenheimen?

  • -  Wie sieht eine optimale Grundsicherung von Fenstern und Türen aus?

  • -  Was muss man beim Kauf und der Installation von Nachrüstelementen zum Einbruchschutz

    beachten?
    Da es sich um einen
    Vortrag handelt, sollten Interessierte bereits 17:00 Uhr an der Veranstaltung teilnehmen.

7399. LK SPN, Spremberg: Bei einem Vorfahrtunfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 17:00 Uhr An der Lusatia ereignet hatte, wurde ein Sachschaden von rund 3.000 Euro verursacht. Ein PKW BMW und ein PKW DACIA waren zusammengestoßen, es wurde niemand verletzt.

7400. LK SPN, Spremberg: Nachdem am Donnerstag gegen 13:45 Uhr in der Gartenstraße die 16- jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades HONDA und eine 12-jährige Radfahrerin in der Gartenstraße zusammengestoßen waren, musste ein Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung des 12-jährigen Mädchens erscheinen. Bei dem Schulwegunfall entstand ein Schaden von rund 150 Euro.

 

7434. LK SPN, Spremberg: Gegen 11:45 Uhr kollidierten in der Zeppelinstraße ein Mopedfahrer und ein Radfahrer miteinander. Der Radfahrer wollte nach links abbiegen, als er vom Moped überholt wurde und es somit zum Zusammenstoß kam. Der 48-jährige Mopedfahrer erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Zur Schadenshöhe liegen keine Informationen vor.

7401. LK SPN, Guben: Polizeibeamte kontrollierten in der Nacht zum Freitag einen 28-jährigen Radfahrer in der Damaschkestraße. Mit einem Alkoholwert von 2,05 Promille stand der Mann erheblich unter dem Einfluss von Alkohol, so dass die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe veranlasst wurde. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

7402. LK SPN, Forst: Ein dunkelroter PKW AUDI A4 wurde in der Nacht zum Freitag von unbekannten Personen von einem Grundstück Am Hirschsprung gestohlen. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des Fahrzeuges.

7403. LK SPN, Forst: Polizeibeamte kontrollierten in der Nacht zum Freitag gegen 03:45 Uhr einen LKW OPEL in der Euloer Straße. Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer im Alter von 28 und 32 Jahren, ein Drogentest beim Fahrzeugführer reagierte positiv auf Amphetamine, so dass eine beweissichernde Blutentnahme veranlasst wurde. Im Laderaum des OPEL wurden vier hochwertige Damenfahrräder festgestellt, bei denen es sich nach ersten Erkenntnissen um Diebesgut handelt. Des Weiteren wurden Einbruchswerkzeuge im Fahrzeuginnenraum aufgefunden und sichergestellt. Die Beamten leiteten Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls ein. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen.

7404. LK SPN, BAB 15 Dubje: Bei der Kontrolle des Fahrers eines PKW SKODA stellten Polizeibeamte am Donnerstagnachmittag fest, dass der 33-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogentest schlug positiv auf Amphetamine an, so dass die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe veranlasst wurde. Mithin war der Tscheche zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeiinspektion OSL:

7418. LK OSL, Senftenberg: Die Polizei wurde am Donnerstagnachmittag gegen 14:30 Uhr über einen versuchten Raub informiert. Ein Mann betrat ein Geschäft in der Güterbahnhofstraße und forderte von der Kassiererin mit geballten drohenden Fäusten die Herausgabe von Bargeld. Im Geschäft verhielt er sich sehr aggressiv und betrat den nicht öffentlichen Verkaufsbereich. Ohne Beute verließ er anschließend das Geschäft und konnte im Zuge der Nahbereichsfahndung von Polizeikräften gestellt werden. Gegen den 23-jährigen Syrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

7419. LK OSL, Senftenberg: Zwei Zeugen beobachteten am Donnerstagabend gegen 21:15 Uhr einen 22-jährigen Mann, der einen Stromkasten in der Adolf-Hennecke-Straße / Steindamm mit einem Graffiti besprühen wollte. Die Zeugen hielten den Sprayer fest und übergaben ihn der Polizei.

7420. LK OSL, Senftenberg: Zwei Radfahrer im Alter von 29 und 32 Jahren wurden am Donnerstag gegen 21:45 Uhr in der Friedrich-Wolf-Straße kontrolliert. Bei beiden Männern wurde Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Test ergab bei dem 32-Jährigen einen Wert von 2,4 Promille, der 29-jährige Begleiter wies einen Atemalkoholwert von 1,9 Promille auf. Somit wurde die Entnahme von zwei Blutproben veranlasst. Gegen die betrunkenen Verkehrsteilnehmer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

7421. LK OSL, Senftenberg: Gegen 13:00 Uhr am Donnerstag kollidierte in der Bahnhofstraße ein PKW OPEL mit einer 78-jährigen Radfahrerin. Die Radlerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

7422. LK OSL, Hörlitz: Gleich zwei PKW kollidierten am Donnerstagabend gegen 20:15 Uhr auf der B169 bei Hörlitz mit einem Wildschwein. An den PKW SKODA und VOLVO entstanden Sachschäden in Höhe von rund 4.000 Euro, das Tier erlag seinen Verletzungen.

7423. LK OSl, Calau: Rund 6.000 Euro Sachschaden entstanden am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall, der sich gegen 16:45 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße ereignet hatte. Sowohl der am Unfall beteiligte PKW BMW als auch der LAND ROVER blieben fahrbereit.

7424. LK OSL, Schwarzheide: Ein Blechschaden von circa 6.000 Euro war das Resultat eines Unfalls zwischen einem PKW SEAT und einem PKW DACIA. Die Autos stießen am Donnerstag gegen 16:15 Uhr in der Schipkauer Straße zusammen, es wurde niemand verletzt.

7425. LK OSL, Lübbenau: Gegen 13:15 Uhr am Donnerstag fuhr ein 78-jähriger Radfahrer in der Kraftwerkstraße an einem dortigen Bahnübergang an wartenden Autos vorbei und kam dabei ins Straucheln. Er fiel mit seinem Rad gegen einen neben ihm befindlichen PKW OPEL und verletzte sich. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe wird mit etwa 250 Euro angegeben.

7426. LK OSL, Lübbenau: Unbekannte Diebe verschafften sich im Verlauf des Mittwochs unberechtigten Zugriff auf die Ladefläche eines Transporters, der im Waldweg abgestellt war. Aus dem VW wurden eine Rüttelplatte, ein Rüttelstampfer, ein Fugenschneider und ein Startergerät entwendet. Der Diebstahl, bei dem ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand, wurde der Polizei am Donnerstag gemeldet. Diese leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

7435. LK OSL, Schwarzheide: Zu einem Zusammenstoß zwischen drei Fahrzeugen kam es am Freitagmittag gegen 12:30 Uhr in der Senftenberger Straße. Ein polnischer LKW, ein VW Transporter und ein PKW BMW waren in den Auffahrunfall verwickelt. Dabei wurden eine Frau und ein 10-jährige Kind leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe der Sachschäden wurde zunächst auf rund 20.000 Euro geschätzt.

7436. LK OSL, Senftenberg: Die Polizei in Senftenberg sucht nach einem Mann, der Zeuge eines Diebstahls am Donnerstag den 19.10.2017 wurde. Ein bisher unbekannter Dieb hatte einer 75-

 

jährigen Fahrradfahrerin gegen 13:30 Uhr in der Erich-Weinert-Straße die Einkaufstasche vom Fahrrad gestohlen und war selbst mit einem Fahrrad geflüchtet. Im Bereich der Erich-Weinert-Straße/ Ecke Adam-Scharrer-Straße wurde sie von dem gesuchten Zeugen angesprochen. Er sagte, dass er die Verfolgung des Täters aufnehmen wolle. Des Weiteren gab er gegenüber der Bestohlenen an, den Täter erkannt zu haben. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat sich der Zeuge nicht wieder bei der Geschädigten gemeldet. Der Zeuge wurde als zirka 170 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Er soll dunkelblonde Haare haben und im Alter von ungefähr 40 Jahren sein. Er trug ein dünnes graues langärmliges Oberteil mit weißen Streifen. Der Mann war mit einem roten Fahrrad und einem Hund unterwegs. Der Zeuge wird gebeten sich bei der Polizei in Senftenberg zu melden. Seine Hinweise sind wichtig für die weiteren Ermittlungen zu dem Diebstahl.

19.10.2017 | Polizeibericht, Donnerstag 19.10.2017

7355. Cottbus: In der Spremberger Vorstadt ereigneten sich am Mittwochabend zwei schwere Raubstraftaten. Gegen 20:45 Uhr befanden sich drei Jugendliche in einem Park in der Thiemstraße/Greifenhainer Straße, als zwei unbekannte männliche Personen auf sie zukamen und unter Vorhalten eines silbernen pistolenähnlichen und eines axtähnlichen Gegenstandes die Herausgabe ihrer Handys forderten. Dabei wurden ein 17-jähriges Mädchen und ein 19-jähriger Geschädigter geschlagen und verletzt. Die zwei Tatverdächtigen konnten nichts erbeuten und flüchteten vom Ereignisort. Gegen 21:45 Uhr wurde die Polizei erneut über einen schweren Raub in der Greifenhainerstraße informiert. Zwei Mitarbeiter eines Lieferdienstes wollten Pizza an eine Wohnanschrift in der Spremberger Vorstadt ausliefern. An der angegebenen Adresse öffnete niemand. Auf dem Rückweg zum Lieferfahrzeug wurden die beiden Boten von zwei maskierten Männern aufgehalten. Die Unbekannten forderten unter Vorhalt eines silbernen pistolenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe der Geldbörsen und der Liefertaschen. Anschließend flüchteten die maskierten Männer vom Ereignisort. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Ergreifen der Täter, zur Höhe des erbeuteten Geldbetrages liegen keine Informationen vor.

Die Tatverdächtigen wurden in beiden Fällen wie folgt beschrieben:

Beide sind etwa 175-185 Meter groß, von schlanker Gestalt, etwa 20-30 Jahre alt, sie trugen lange schwarze Kleidung, hatten eine Kapuze über den Kopf gezogen und trugen Masken mit Sehschlitz. Sie sprachen akzentfrei Deutsch in einem ortsüblichen Dialekt. Einer der Männer hat blonde Haare und einen hellen Dreitagebart. Mithin führten sie schwarze Rucksäcke bei sich. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den Verdächtigen geben kann, wird gebeten sich in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Telefonnummer 0355 4937 1227 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben zu melden.

7356. Cottbus: In der Franz-Mehring-Straße fuhr am Mittwoch gegen 13:45 Uhr ein PKW BMW im Zuge des Ausparkens gegen einen PKW VW und verursachte einen Schaden von rund 1.400 Euro.

7357. Cottbus: Aufgrund eines Vorfahrtfehlers kam es am Mittwochnachmittag in der Querstraße gegen 14:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW HYUNDAI nahm einem PKW SEAT an der Ecke Drachhausener Straße die Vorfahrt, so dass es zu einem Sachschaden von geschätzten 16.000 Euro kam. Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Fahrzeuginsassen im Alter von 26 und 84 Jahren leicht verletzt und mussten vor Ort ambulant behandelt werden. Ein Abschleppunternehmen musste den SEAT abtransportieren.

7358. Cottbus: Unbekannte Personen brachen im Verlauf der letzten 2 Wochen in eine Gartenlaube in der Helene-Weigel-Straße ein und entwendeten diverse Gartengeräte. Der Diebstahl der Schubkarre, des Verlängerungskabels und der Kettensäge wurde am Mittwoch gegen 18:00 Uhr bemerkt, zur Schadenshöhe liegen keine Informationen vor. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls ein.

7359. Cottbus: Auf dem Stadtring stieß am Donnerstagmorgen gegen 05:15 Uhr ein PKW VW mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier verendete an der Unfallstelle, zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

7360. Cottbus: Donnerstagvormittag erhielt die Polizei kurz vor 10:00 Uhr die Information, dass Schüler einer Grundschule in Sandow eine Person mit einer vermeintlichen Spielzeugpistole gesehen haben. Um eventuelle Straftaten aufzuklären, wurden umgehende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die zur Ergreifung eines 13-jährigen Jungen führten. Ebenso wurde in unmittelbarer Nähe eine Softairwaffe in einem Gebüsch fest- und sichergestellt. Der Junge wurde zunächst zur Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße verbracht und seine Erziehungsberechtigten informiert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern derzeitig an. Eine Gefährdung für die Schule, die Schüler und das Personal bestand zu keiner Zeit.

7361. LK SPN, Burg: Gegen 11:00 Uhr wurde die Polizei über einen Mann informiert, der sich mit einem Küchenmesser in der Hand auf der Bahnhofstraße aufhielt und schrie. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zur Ergreifung eines 52-jährigen Mannes. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,66 Promille. Des Weiteren befand er sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Verletzt wurde durch den Mann niemand.

7362. LK SPN, Forst: Unbekannte Personen entwendeten in der Nacht zum Donnerstag einen auf einem Grundstück in der Andreas-Hofer-Straße abgestellten PKW AUDI A4. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen um 05:00 Uhr am Donnerstagmorgen führten bisher nicht zum Auffinden des schwarzen Fahrzeuges.

7363. LK SPN, Forst: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung im Kegeldamm ein und entwendeten Schlüssel und elektronische Werkzeuge. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor, die Polizei ermittelt.

7364. LK SPN, Neuhausen: Gegen 15:45 Uhr am Mittwoch wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die L472 bei Neuhausen gerufen. Dort waren ein PKW VW und ein PKW MERCEDES zusammengestoßen. Trotz eines Sachschadens von rund 4.500 Euro blieben beide Fahrzeuge fahrbereit.

7365. LK SPN, Guben: Unbekannte Personen legten in der Nacht zum Donnerstag mehrere Baumkronen auf die Cottbuser Straße. Die Baumkronen befanden sich aufgrund der Sturmschäden zum Abtransport am Fahrbahnrand und wurden auf die Straße gezogen. Gegen 01:30 Uhr in der Nacht zum Donnerstag stellte eine Polizeistreife den Vorfall fest und beseitigte die Hindernisse. Ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde eingeleitet, es kam niemand zu Schaden.

7366. LK SPN, Guben: Die Feuerwehr wurde am Donnerstagmorgen gegen 07:30 Uhr zu einem Brand Am Stadtpark gerufen. Aus noch nicht geklärter Ursache stand ein Baum in Flammen und musste gelöscht werden, die Polizei ermittelt.

7367. LK SPN, Bohrau, Merzdorf: Rund 2.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Wildunfall, der sich in der Nacht zum Donnerstag gegen 02:15 Uhr auf der B112 bei Bohrau ereignet hatte. Ein PKW MERCEDES kollidierte mit einem die Straße querenden Wildschwein, das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Gegen 05:15 Uhr am Donnerstagmorgen lief auf der B168 bei Merzdorf ein Wildschwein in einen PKW DAIMLER und hinterließ ein nicht mehr fahrbereites Auto. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro, das Tier verendete an der Unfallstelle.

7368. LK SPN, BAB 15 Roggosen: Ein in Magdeburg gestohlener PKW konnte am Donnerstagvormittag gegen 10:15 Uhr auf der BAB 15 an der Anschlussstelle Roggosen sichergestellt werden. Das führerlose Fahrzeug wurde am Vortag entwendet, die Polizei löschte den FIAT aus der Fahndung und leitete Ermittlungen ein.

Polizeiinspektion OSL:

7383. LK OSL, Vetschau: Bereits im Mai 2017 fiel ein 80-jähriger Rentner in einem Ortsteil von Vetschau auf einen Enkeltrickbetrüger herein. Am 08. Mai erhielt der Mann einen Anruf von einem vermeintlichen Enkel. Unter einer Legende suggerierte er seinem „Opa“, dass er sich ein Auto gekauft habe und dafür noch Geld benötige. Der Rentner schöpfte keinen Verdacht und übergab eine fünfstellige Summe an einem etwa 60-jährigen „Bekannten“ seines „Enkels“.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

Der etwa 60 Jahre alte Mann sprach akzentfrei Deutsch und hatte graues Haar. Zur Tatzeit trug er eine braune Jacke. Weiteres ist nicht bekannt.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum zu den gesuchten Mann geben können. Melden Sie sich telefonisch in der Polizeiinspektion in Senftenberg unter 03573 880 oder nutzen Sie das Internet unter www.internetwache.brandenburg.de.

7384. LK OSL, Klettwitz: In der Senftenberger Straße ereignete sich Mittwochnachmittag kurz nach 16:30 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Der Fahrer eines PKW AUDI wollte einen vor ihm fahrenden Traktor mit Anhänger überholen. Dieser bog jedoch zeitgleich nach links auf einen Acker ein und es kam zur Kollision. Dabei wurden die 18-jährige Fahrerin der Landwirtschaftsmaschine und der 75 Jahre alte Beifahrer im PKW verletzt. Durch Rettungskräfte erfolgte die ambulante medizinische Versorgung. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit. Die Sachschäden belaufen sich auf rund 8.000 Euro. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und einem Stau. In diesem ereignete sich gegen 17:15 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines MERCEDES-Transporters wollte im Stau wenden und diesen so verlassen. Dabei stieß er mit seinem Fahrzeug gegen einen PKW OPEL und verursachte so Sachschäden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde hierbei niemand.

7385. LK OSL, Lauchhammer, Großräschen: Ein gesichert abgestelltes Fahrrad wurde am Mittwoch aus einem Fahrradständer vor einem Wohnhaus in der Weinbergstraße in Lauchhammer gestohlen, wie der Polizei nach 19:00 Uhr mitgeteilt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 850 Euro. In Großräschen konnten bereits gegen 15:45 Uhr zwei Täterinnen nach einem Fahrraddiebstahl gestellt werden. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Mädchen hatten zuvor ein Damenrad vor einem Discounter in der Feldstraße gestohlen. Die Eigentümerin hatte ihr Fahrrad und die beiden Jugendlichen nach der Anzeigenaufnahme in der Nähe festgestellt und wiederum die Polizei verständigt. Das Fahrrad wurde der Bestohlene übergeben. Die beiden Mädchen wurden durch Erziehungsberechtigte abgeholt.

7386. LK OSL, Settinchen, Groß Jehser: Ein LKW MAN kollidierte Donnerstagmorgen gegen 04:45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Settinchen und der Anschlussstelle zur BAB 13 mit einer Rotte Wildschweine. Der Fahrer blieb unverletzt und auch die Schwarzkittel flüchteten scheinbar unversehrt. Am Fahrzeug entstand trotzdem etwa 1.000 Euro Sachschaden. Gegen 07:30 Uhr erwischte es bei einem weiteren Wildunfall auf der Landstraße 52 zwischen Groß Jehser und der BAB 13 gleich zwei Fahrzeuge. Ein PKW SKODA war mit einem Reh zusammenstoßen. Dieses war durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden und hatte dort einen FORD getroffen. Das Tier verendete, die Insassen blieben unverletzt. Die Sachschäden beliefen sich auf über 1.000 Euro.

7387. LK OSL, Lübbenau: Aus einem Baucontainer auf einem Grundstück an der Kraftwerkstraße wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Baumaschinen im Gesamtwert von etwa 3.000 Euro gestohlen.

7388. LK OSL, Calau: Ein LKW MAN kollidierte Donnerstagmorgen gegen 04:45 Uhr auf der Kreisstraße 6618 zwischen Settinchen und der Anschlussstelle zur BAB 13 mit einer Rotte Wildschweine. Der Fahrer blieb unverletzt und auch die Schwarzkittel flüchteten scheinbar unversehrt. Am Fahrzeug entstand trotzdem etwa 1.000 Euro Sachschaden. Gegen 07:30 Uhr erwischte es bei einem weiteren Wildunfall auf der Landstraße 52 zwischen Groß Jehser und der BAB 13 gleich zwei Fahrzeuge. Ein PKW SKODA war mit einem Reh zusammenstoßen. Dieses war durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden und hatte dort einen FORD getroffen. Das Tier verendete, die Insassen blieben unverletzt. Die Sachschäden beliefen sich auf über 1.000 Euro.


18.10.2017 | Polizeibericht, Mittwoch 18.10.2017

7316.    Cottbus: Eine Mitarbeiterin eines Supermarktes in der Spremberger Vorstadt sprach am Dienstag gegen 17:00 Uhr nach einem Kundenhinweis eine Ladendiebin an, die versucht hatte, Lebensmittel im Wert von knapp sechs Euro zu stehlen. Die 17-Jährige biss der Angestellten daraufhin in den Oberarm. Sie wurde von Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

7317.    Cottbus: Mit rund 4.000 Euro wurde am frühen Dienstagnachmittag ein Parkfehler recht teuer. Auf einem Parkplatz in der Heinrich-Hertz-Straße waren ein PKW FIAT und ein MAZDA kollidiert. Die Autos blieben dennoch fahrbereit.

7318.    Cottbus: Rund 1.200 Euro Sachschaden entstanden bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der August-Bebel-Straße am Mittwochmorgen gegen 07:30 Uhr. Es wurde niemand verletzt.

7319.    LK SPN, Kolkwitz: Da in der Papitzer Straße am Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr der Nachfolgeverkehr nicht entsprechend beachtet wurde, kollidierten ein PKW FORD und ein Motorrad. Der 73-jährige HONDA-Fahrer verletzte sich und musste zur weiteren Behandlung ins CTK gebracht werden. Beide Fahrzeuge blieben trotz eines Schadens von rund 6.000 Euro fahrbereit.

7320.    LK SPN, Guben: Nach einem Fehler beim Abbiegen stießen am Dienstagnachmittag in der Karl-Marx-Straße zwei PKW zusammen. Verletzt wurde niemand. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro konnten die Autos ihre Fahrt fortsetzen.

7321.    LK SPN, Guben: Die Feuerwehr und die Polizei mussten in der Nacht zum Mittwoch zu einem Fahrzeugbrand ausrücken. Gegen 00:15 Uhr brannte in der Heinrich-Mann-Straße ein PKW RENAULT. Erste Ermittlungen lassen auf eine Brandstiftung schließen, die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

7322.    LK SPN, Forst: Auf der Skurumer Straße/ Umgehungsstraße stießen gegen 15:10 Uhr am Dienstag ein PKW AUDI und ein VW-Transporter bei einem Auffahrunfall zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro.

7323.    LK SPN, Spremberg, Forst: Die Polizei wurde am Mittwochmorgen gegen 07:00 Uhr über das Verschwinden zweier PKW informiert. Am Berghang in Spremberg wurde in der vergangenen Nacht ein schwarzer PKW AUDI entwendet und aus der Forster Oberstraße stahlen unbekannte Personen einen grünen VW PASSAT. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden der Fahrzeuge.

7324.    LK SPN, Spremberg: Über 3.000 Euro Schaden waren das Resultat einer Kollision nach dem Rückwärtsfahren eines Entsorgungs-LKW mit einem OPEL-Transporter auf einem Tankstellengelände in der Hoyerswerdaer Straße am Dienstagmittag. Verletzte gab es nicht. Die Fahrzeuge blieben fahrtüchtig.

7325.    LK SPN, Spremberg: In der vergangenen Woche machten sich unbekannte Diebe an einem Drehkran, der sich auf einer Baustelle in der Drebkauer Straße befindet, zu schaffen. Am Mittwochmorgen gegen 08:00 Uhr bemerkten Bauarbeiter, dass rund 50 Meter Strom- und Steuerkabel des Arbeitsgerätes entwendet wurden. Der verursachte Schaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro, die Polizei leitete Ermittlungen ein.

7326.    LK SPN, BAB 15, Cottbus: Auf der Autobahn 15 an der Anschlussstelle Cottbus West wurde am Dienstagnachmittag gegen 16:45 Uhr der Fahrer eines PKW CHEVROLET kontrolliert. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Cannabis, so dass die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe veranlasst wurde. Gegen den 39-jährigen Polen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Polizeiinspektion OSL:

7338.    LK OSL, BAB 13, Schwarzheide: Nach einem technischen Defekt geriet auf der BAB 13 zwischen den Anschlussstellen Schwarzheide und Ruhland am Dienstagnachmittag gegen 16:15 Uhr ein PKW CITROEN in Brand. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und konnte das Feuer löschen, jedoch blieb vom PKW nicht mehr viel übrig. Beide Fahrzeuginsassen konnten sich unverletzt aus dem Auto befreien, zur Schadenshöhe liegen derzeit keine Angaben vor. Die Fahrbahn war gegen 19:00 Uhr wieder frei befahrbar.

7339.    LK OSL, Schwarzheide: Im Bereich der Schipkauer Straße krachte es am Mittwochmorgen gegen 06:30 Uhr zwischen einem PKW SKODA und einem AUDI. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.500 Euro.

 

7340.    LK OSL, Senftenberg: In der Großenhainer Straße ereignete sich am Dienstag gegen 14:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW OPEL und ein FORD-Transporter. Mit einem Sachschaden von rund 7.000 Euro waren beide Fahrzeuge weiterhin fahrbereit.

 

7341.    LK OSL, Senftenberg: Auf der B 96 zwischen Senftenberg und Kleinkoschen kam es am Dienstag gegen 16:30 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW VW und einem OPEL. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.500 Euro.

 

7342.    LK OSL, Senftenberg: Am Mittwochvormittag wurde in der Johannes-R.-Becher-Straße ein im September 2015 in Berlin gestohlenes und seitdem in Fahndung stehendes Damenfahrrad festgestellt. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wird das Rad seiner Eigentümerin übergeben.

 

7343.    LK OSL, Vetschau: Nach einem missglückten Rangiermanöver krachte es am Dienstag gegen 15:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Berliner Straße zwischen einem PKW VW und einem SEAT. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro.

 

7344.    LK OSL, Vetschau: Zu einem Auffahrunfall nach einer Unaufmerksamkeit kam es am Mittwoch gegen 08:45 Uhr auf der Reptener Chaussee zwischen einem VOLVO-LKW und einem PKW SEAT. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.500 Euro.

 

7345.    LK OSL, Lübbenau: Vermutlich in der Nacht zum Dienstag versuchten unbekannte Täter eine Laube in einer Gartensparte in der Lindenallee anzuzünden. Das gelang nicht. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

7346.    LK OSL, Lauchammer: Ein 76-jähriger Radfahrer befuhr am Dienstag gegen 18:15 Uhr die Grünewalder Straße. In Höhe der Einmündung Weinbergstraße wechselte er die Straßenseite von rechts nach links. Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Motorrad der Marke HARLEY DAVIDSON. Der Rentner erlitt bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Kradfahrer wurde am Fuß verletzt und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

7347.    LK OSL, Calau: Am Mittwoch gegen 05.30 Uhr kam es auf der L 54 bei Calau zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Wildschwein. Das Tier flüchtete nach dem Crash. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

18.10.2017 | Naturschutz-Jahrestagung des Landkreises am 18.11.2017

Naturschutz verbindet!

Am Samstag, dem 18. November 2017, findet die diesjährige Naturschutz-Jahrestagung des Landkreises Spree-Neiße in der Gaststätte „Zum goldenen Drachen“ in Drachhausen statt. An diesem Tag wird den ehrenamtlichen Naturschutzhelfern, den Kollegen aus dem behördlichen Naturschutz, aber auch den Landwirten, Anglern, Fischern, Jägern und Forstleuten wieder Gelegenheit zu einer Zusammenkunft für einen fachlichen Austausch gegeben.

Programm
09:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
Doris Holtz, Fachbereichsleiterin Fachbereich Umwelt

09:10 Uhr
Verleihung Naturschutzpreis des Landkreises SPN
Harald Altekrüger, Landrat des Landkreises Spree-Neiße

09:25 Uhr
Ausgewählte Schwerpunkte der kreislichen Entwicklung und der Naturschutzarbeit im Landkreis Spree-Neiße
Olaf Lalk, Beigeordneter des Landkreises Spree-Neiße

10:05 Uhr
Auswirkungen des Landnutzungs- und Klimawandels auf die Insektenfauna in Deutschland
Prof. Dr. Thomas Fartmann, Universität Osnabrück

10:45 Uhr - Pause (einschließlich Fototermin)

11:30 Uhr
Neubürger auf dem Vormarsch – aktuelle Erkenntnisse zur Lebensweise des Waschbären in Deutschland
Dipl.-Biol. Berit A. Michler, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH), Fachbereich Wald & Umwelt

12:10 Uhr - Mittagspause

13:10 Uhr
Naturraumübergreifende Wiedervernetzung in Deutschland – Stand und Umsetzung
Marita Böttcher, Bundesamt für Naturschutz, Außenstelle Leipzig

14:05 Uhr
Faszination Natur-Bilderreise durch die Heimat Lausitz!
Lennert Piltz, Naturschützer und Hobbyfotograf

14:45 Uhr
Zusammenfassung und Abschluss der Tagung

15:00 Uhr - Gemeinsames Kaffeetrinken
Die Veranstaltung ist wie immer öffentlich.
Eine Teilnahme ist jedoch auf Grund einer begrenzten Teilnehmerzahl nur nach vorheriger Anmeldung in der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Spree-Neiße, Tel.: 03562 986-17004 oder -10101 möglich.

17.10.2017 | Polizeibericht, Dienstag, 17.10.2017

7275.    Cottbus: Beamte der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße werden am Mittwoch, 18.10.2017, von 06:00 bis 08:00 Uhr den „Autolicht-Marathon“ auf dem Stadtring unterstützen. Im Rahmen der Beleuchtungsaktion „Lichttest 2017“ soll dieser Aktionstag des Kraftfahrzeuggewerbes gemeinsam mit der Stadt Cottbus und der Verkehrswacht zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur weiteren Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer dienen. 
Wir bitten Sie, diesen Termin zu beachten und medial zu begleiten.

7276.    Cottbus: Gegen 14:20 Uhr wurde ein 11 Jahre alter Radfahrer am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall verletzt. Auf dem Nordring/ Ecke Gerhard-Hauptmann- Straße touchierte ein PKW DAEWOO den Jungen. Er wurde ambulant behandelt.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich gegen 17:00 Uhr im Bereich der Gustav-Hermann-Straße, wo ein PKW VW mit einer Radfahrerin kollidierte. Die 79-jährige Radlerin wurde zur medizinischen Versorgung ins CTK gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

 

7277.    Cottbus: Rund 7.000 Euro Schaden waren das Resultat eines Fehlers beim Wechseln der Fahrspur auf dem Stadtring. Dort waren gegen 14:20 Uhr am Montag ein PKW AUDI und ein LKW zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Der PKW war anschließend nicht mehr fahrbereit.

7278.    Cottbus: Am Montagnachmittag fuhr ein 83-jähriger Autofahrer mit einem PKW BMW in Sandow ein Verkehrszeichen um. Nachdem er das Verkehrsschild und Teile seines Autos von der Straße geräumt hatte, fuhr er davon. Der entstandene Schaden wurde mit rund 1.500 Euro beziffert.

In der Dissenchener Hauptstraße kam am Dienstagvormittag gegen 10:00 Uhr ein PKW VW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Verkehrsschildern. Hier wurde der Schaden mit rund 2.000 Euro angegeben. Das Straßenverkehrsamt wurde über die nicht mehr funktionstüchtigen Verkehrszeichen informiert.

7279.    Cottbus: Zwei unbekannte Räuber tauchten am Montagabend gegen 20:25 Uhr plötzlich in einem Bistro in der Straße der Jugend auf. Ein Maskierter forderte vom Betreiber Bargeld. Mit seinem gezückten Pfefferspray unterstrich er seine Forderung, so dass der Mann dem nachkam und Geld in bisher nicht genau bekannter Höhe herausgab. Der zweite Täter hielt einem 18-jährigen Gast einen pistolenähnlichen Gegenstand an den Kopf, um von ihm ein Smartphone und Bargeld zu erbeuten. Die zwei etwa 20 bis 30 Jahre alten, 180 bis 185 Zentimeter großen, sportlich-schlanken und schwarz gekleideten Männer flüchteten anschließend in Richtung Weinbergstraße. Sofortige Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Räuber. Die Kriminalpolizei hat weiterführende Ermittlungen übernommen.

7280.    LK SPN, Drebkau: Aus bisher ungeklärter Ursache ereignete sich am Montag gegen 17:00 Uhr in der Drebkauer Hauptstraße ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein PKW HYUNDAI mit einem Radfahrer kollidierte. Der 72 Jahre alte Radfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in das CTK geflogen werden. Die 54-jährige Autofahrerin stand völlig unter Schock. Auch sie musste in das Krankenhaus gebracht werden. Zur Klärung des Unfallhergangs wurden Spezialisten der DEKRA an den Unfallort gerufen. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

7281.    LK SPN, Forst: Zwei der Polizei bereits bekannte Fahrraddiebe aus Forst waren am Montagnachmittag in Cottbus mit einem vermutlich gestohlenem hochwertigen Damenrad und einem Mountainbike unterwegs. Sie bestiegen mit den Rädern den Zug nach Forst und wurden dort durch Polizeibeamte kontrolliert. Die gestohlenen Fahrräder und ein zerstörtes Fahrradschloss wurden sichergestellt. Die beiden 27-Jährigen wurden vorläufig festgenommen. Das Damenrad war codiert und konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen der rechtmäßigen Besitzerin übergeben werden. 

7282.    LK SPN, Forst: Ein Maskierter betrat am Montagabend gegen 19:30 Uhr einen Markt in der Spremberger Straße und hielt einem 18 Jahre alten Kunden im Kassenbereich ein Messer an den Hals. Mit dieser Drohung forderte er die Kassiererin auf, Geld in einen Rucksack zu packen. Ein weiterer Kunde bezweifelte den Entschluss des Räubers und informierte die Polizei. Der Bedrohte konnte den Unbekannten wenig später wegstoßen und sich in Sicherheit bringen. Der Täter flüchtete daraufhin ohne Geld, ohne den Rucksack und das Messer in Richtung Einsteinstraße. Auf der Flucht verlor er zudem ein Handy. Die Gegenstände wurden sichergestellt und werden kriminaltechnisch untersucht. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Der Kunde wurde nicht verletzt.

7283.    LK SPN, Forst: Bei einem Vorfahrtunfall stießen am Dienstagvormittag kurz nach 10:00 Uhr in der Euloer Straße ein PKW FORD und ein SKODA zusammen. Es wurde niemand verletzt. Trotz eines Schadens von rund 7.000 Euro blieben die Autos fahrbereit.

7284.    LK SPN, Preilack: Kurz vor dem Ortseingang Preilack kollidierte am Dienstagmorgen gegen 06:15 Uhr ein PKW PEUGEOT mit einem Wildschwein. Das Tier konnte flüchten, hinterließ am nicht mehr fahrbereiten Auto einen Schaden von rund 3.000 Euro.

7285.    LK SPN, BAB 15, Bademeusel: Auf der A 15 bei Bademeusel wurde am Montag gegen 13:15 Uhr ein 39-jähriger MERCEDES-Fahrer kontrolliert. Im Zuge der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Pole nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und auch noch nie eine besessen hat. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, er darf nun zu Fuß gehen.

 

Polizeiinspektion OSL:

7298.    LK OSL, BAB 13, Klettwitz: Auf der A 13 an der Anschlussstelle Klettwitz fuhr gegen 18:00 Uhr der Fahrer eines bulgarischen Fahrzeuges nach einer Unaufmerksamkeit auf einen PKW SKODA auf und verursachte einen Blechschaden von etwa 2.000 Euro. Es wurde niemand verletzt.

 

7299.    LK OSL, BAB 13, Calau: Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte circa 24 Meter Leitplanke an der A 13 bei Calau. Jedoch wurde der Unfall nicht gemeldet, so dass die Polizei am Dienstag gegen 10:15 Uhr Ermittlungen zu einer Unfallflucht einleitete. Der Schaden wurde auf etwa 1.200 Euro geschätzt.

7300.    LK OSL, Senftenberg: Am Montag brachte eine Frau den Diebstahl ihres DIAMANT-Fahrrades zur Anzeige. Ihr Eigentum war aus einem Gemeinschaftskeller in der Albert-Schweitzer-Straße gestohlen worden. Jeweils ein Rad stahlen Unbekannte am Montagvormittag von Schulhöfen in der Fischreiherstraße sowie in der Johannes-R.-Becher-Straße. 
Revierpolizisten stellten am Montagvormittag in der Johannes-R.-Becher-Straße ein seit September 2017 als gestohlen in Fahndung stehendes Fahrrad fest. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen konnte das Rad bereits seiner Eigentümerin übergeben werden.

Ein 2015 in Cottbus gestohlenes Fahrrad wurde vor einem Hauseingang in der Hörlitzer Straße fest- und sichergestellt.

 

7301.    LK OSL, Lauchhammer: Durch das Verkaufspersonal eines großen Einkaufsmarktes in der Liebenwerdaer Straße wurde am Montagnachmittag gegen 14:15 Uhr ein polizeilich bekannter 23-jähriger Mann dabei erwischt, als er ein Bekleidungsstück im Wert von 18 Euro entwenden wollte. Bei ihm stellten Polizeibeamte dann einen Böller sowie eine zum Verwechseln echt aussehende Softairwaffe sicher. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen eines Ladendiebstahls mit einer Waffe sowie des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz gegen den Mann aufgenommen.

 

7302.    LK OSL, Schipkau: Auf der L 60 bei Schipkau krachte es am Dienstag gegen 06:00 Uhr zwischen einem PKW CITROEN und einem Wildschwein. Der Schwarzkittel verendete noch an der Unfallstelle. Die Schadenshöhe am Auto beträgt mehrere hundert Euro.

16.10.2017 | Kreis: Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss tagt am 24.10.2017

Am Dienstag, dem 24.10.2017, kommt der Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss um 17:30 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04, Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) zu seiner Sitzung zusammen. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Informationen des Landesamtes für Soziales und Versorgung zum Schwerbehindertenausweis
  • Informationen über den Ausbau der Suchtberatung im Landkreis
  • Antrag an die Landesregierung Brandenburg zur Erarbeitung eines Landesprogramms gegen Drogenkonsum und Beschaffungskriminalität
  • Umfassende Beschäftigung durch den Kreistag mit der Problematik des Konsums illegaler Drogen und der daraus folgenden Beschaffungskriminalität im Landkreis Spree-Neiße
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

16.10.2017 | Polizeibericht, Montag, 16.10.2017

7237.    Cottbus: In Kahren kam ein 25 Jahre alter Autofahrer am Sonntagabend mit einem PKW MAZDA nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Grundstückszaun. Bei einem vorhergehenden Zusammenstoß hatte er schon den Außenspiegel eines weiteren MAZDA beschädigt. Der Mann war mit 1,16 Promille alkoholisiert. Nach der fälligen Blutentnahme wurde der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden belief sich auf mehrere tausend Euro.

7238.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Ausfahren aus einem Grundstück stieß am Montagvormittag ein PKW in der Dresdener Straße mit einer Straßenbahn zusammen. Verletzt wurde niemand. Das Auto war anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wurde mit rund 6.000 Euro beziffert.

7239.    LK SPN, Turnow: Nach einer Unaufmerksamkeit kollidierten am Sonntagmittag bei Turnow ein ROBUR und ein PKW VW. Eine Beifahrerin verletzte sich. Der entstandene Schaden wurde mit rund 5.000 Euro angegeben.

7240.    LK SPN, Forst: Am Sonntagmorgen kontrollierten Polizeibeamte in der Sorauer Straße einen Autofahrer. Der 57-Jährige war mit einem PKW VW unterwegs, obwohl er mit 2,87 Promille erheblich alkoholisiert war. Nach der fälligen Blutprobe wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. In Kürze wird er sich außerdem in einem beschleunigten Verfahren vor Gericht verantworten müssen.

7241.    LK SPN, Forst: Von einem Firmengrundstück in der Weinbergstraße entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Montag einen PKW VW. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Tiguans. Außerdem drangen die Einbrecher gewaltsam in ein Büro ein und durchsuchten dieses. Erkenntnisse zu möglichem Stehlgut liegen noch nicht vor.

7242.    LK SPN, Forst: In der Robert-Koch-Straße wurde am Montagvormittag ein Radfahrer verletzt. Es kam zu einem Sturz, weil plötzlich die Tür eines PKW geöffnet wurde. Der 58-Jährige wurde im Krankenhaus behandelt.

7243.    LK SPN, Spremberg: Noch vor Mitternacht überraschte ein Anwohner in Trattendorf am Sonntag zwei Männer, als sie in seine Garage einbrachen. Die Unbekannten flüchteten zunächst zu Fuß und dann mit einem Transporter. Noch auf der Anfahrt zum Tatort konnten die umgehend alarmierten Polizeibeamten ein mit zwei Personen besetztes Fahrzeug stoppen und kontrollieren. Im Laderaum des Transporters entdeckten die Beamten zahlreiche Werkzeuge, Kisten und Gegenstände, bei denen es sich um Diebesgut handelt. Die 20 und 22 Jahre alten Männer aus Polen wurden in Gewahrsam genommen. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

7244.    LK SPN, Spremberg: In der Nacht zum Montag demontierten Unbekannte in der Ringstraße die Räder eines PKW SKODA und eines AUDI. Die beiden Autos bockten die Täter einfach auf. Die Höhe der entstandenen Schäden ist noch nicht bekannt.

7245.    LK SPN, Drachhausen: Ein Reh verendete am Montagmorgen gegen 07:05 Uhr nach einem Zusammenstoß mit einem PKW KIA kurz vor Drachhausen. Am Auto wurde ein Schaden von rund 1.500 Euro bilanziert.

7246.    LK SPN, BAB 15 Forst: Gegen 08:30 Uhr am Montagmorgen kontrollierten Beamte auf der BAB 15 bei Forst einen PKW FIAT. Der polnische Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, da sie ihm 2015 entzogen wurde. Gegen den 50-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeiinspektion OSL:

7257.    LK OSL, Senftenberg: Am Sonntag gegen 15:45 Uhr kam es auf der Bahnhofstraße zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Beide Fahrzeuge waren nach dem Crash weiterhin fahrbereit. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.500 Euro.

 

7258.    LK OSL, Senftenberg: Aus bisher ungeklärter Ursache kam es in den frühen Sonntagmorgenstunden an einem rückwärtigen Gebäudeteil des Warenlagers eines Marktes in der Schulstraße zu einer Brandentstehung. Eingesetzte Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer löschen. Im Markt selbst brannte es aber nicht. Zu keinem Zeitpunkt waren Personen gefährdet. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

7259.    LK OSL, Senftenberg: Polizeibeamte der Inspektion Senftenberg stellten am Montagvormittag in der Hörlitzer Straße ein im Jahr 2015 als gestohlen und seitdem in Fahndung stehendes Fahrrad fest. Gegen den 24-jährigen Nutzer des Drahtesels wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

7260.    LK OSL, Schwarzheide: Am Sonntagnachmittag fiel Polizeibeamten im Stadtgebiet ein PKW VW auf, den eine 26-jährige Frau fuhr. Wenig später kontrollierten die Beamten die Autofahrerin. Eine Abfrage ergab, dass das amtliche Kennzeichen gefälscht war, kein Versicherungsschutz besteht und die einschlägig Bekannte keinen Führerschein besitzt. Des Weiteren reagierte ein Drogenschnelltest bei ihr positiv auf Amphetamine. In einem Krankenhaus wurde eine Blutprobe durchgeführt. Das Auto wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

7261.    LK OSL, Schwarzheide: Am Sonntag gegen 23:30 Uhr wurde ein 28-jähriger Fahrradfahrer in der Schipkauer Straße kontrolliert. Bei dem Mann fanden die Beamten mehrere Behältnisse mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und stellten diese sicher. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen.

 

7262.    LK OSL, Groß Klessow: Am Montagvormittag wurde der Diebstahl eines weißen Kühlaufliegers der Marke „Schmitz-Köhler“ von einem Speditionsgelände in Groß Klessow zur Anzeige gebracht. Der Wert des mit Waren beladenen Aufliegers ist bislang nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Anhängers.

 

7263.    LK OSL, Calau: In der Karl-Marx-Straße/ Otto-Nuschke-Straße ereignete sich am Montagvormittag gegen 09:15 Uhr ein Vorfahrtunfall, bei dem zwei PKW kollidierten. Mit einem Sachschaden von rund 5.000 Euro waren beide anschließend ein Fall für den Abschleppdienst. 

7264.    LK OSL, BAB 13, Ruhland: Nach einer Unaufmerksamkeit kam am Sonntagmittag ein PKW MERCEDES gegen 13:15 Uhr auf der A 13 an der Anschlussstelle Ruhland von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro, es wurde niemand verletzt.

 

7265.    LK OSL, BAB 13, Ruhland: Der Fahrer eines PKW CHEVROLET befuhr am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr die Autobahn 13 bei Ruhland und wechselte von der Beschleunigungsspur auf die rechte Fahrspur. Ein auf der rechten Fahrspur fahrender PKW HONDA versuchte auszuweichen und streifte daraufhin die Mittelschutzplanke. Der HONDA kollidierte in weiterer Folge mit einem PKW NISSAN, der wiederum in der Schutzplanke zum Stehen kam. Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Fahrzeuginsassen im Alter von 19 und 53 Jahren verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in anliegende Krankenhäuser gebracht werden. Es kam bis etwa 22:30 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen, die Höhe des Sachschadens beziffert sich auf etwa 25.000 Euro.

 

7266.    LK OSL, BAB 13, Bronkow: Vermutlich ein Reifenplatzer sorgte am Sonntagabend gegen 20:15 Uhr auf der Autobahn 13 bei Bronkow für einen schweren Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter kam ins Schleudern und kollidierte mit einem PKW VW, einem FIAT-Transporter und einem PKW NISSAN. Die Fahrzeuge kamen quer auf der Fahrbahn zum Stehen, der MERCEDES-Transporter kippte auf die Fahrerseite. Durch den Unfall wurden vier Personen zum Teil schwer verletzt und mussten in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Die Autobahn wurde im Zuge der Rettungs-und Bergungsarbeiten bis etwa 02:00 Uhr voll gesperrt. Alle vier Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden, die Gesamtschadenshöhe wurde auf rund 45.000 Euro geschätzt.

Sport

16.10.2017 | Madlen Oesterreich wird Dritte bei den Weltmeisterschaften in Olbia

Madlen Oesterreich vom KSC ASAHI Spremberg holte bei den Ü30 Weltmeisterschaften im italienischen Olbia ihre dritte Medaille in Folge. Nach den beiden Weltmeistertiteln erkämpft die Spremberger Nachwuchstrainerin diesmal die Bronzemedaille. Wer die ehrgeizige Sportlerin kennt, weiß dass Sie damit nicht zufrieden ist. Bis zum Halbfinale sah auch Alles gut aus auf dem Weg zum dritten Titel in Folge. Eine Bestrafung gegen die starke Französin O.Froment wurde dort Madlen im Golden Score zum Verhängnis. Mit der Wut, um den verpassten Finaleinzug, im Bauch ging Madlen in den anschließenden Kampf um die Bronzemedaille. Die Italienerin L. Batistella mußte den auch die ganze Härte spüren und sich vorzeitig mit Ippon geschlagen geben. Dritte WM Teilnahme und dritte Medaille für die Trainerin vom KSC ASAHI. Die übrigens immer dienstag`s und freitag`s 15.30 Uhr für Mädchen und Jungen ab 6 Jahre das Training am Leistungszentrum des KSC ASAHI gibt.

Foto: nach der ersten Enttäuschung kann die Doppelweltmeisterin sich auch über Bronze freuen


15.10.2017 | Fußballergebnisse vom 15.10.2017

15.10.2017 | Kegelergebnisse 15.10.2017

Unsere neuesten Filme

20.10.2017

20.10.2017

13.10.2017

13.10.2017

01.10.2017

01.10.2017

28.09.2017

28.09.2017

12.09.2017

12.09.2017

15.08.2017

15.08.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

22.07.2017

26.06.2017

26.06.2017

Unsere Kategorien