Aktuelle Nachrichten

22.02.2018 | Spreekinoprogramm vom 22.02.-28.02.2018

21.02.2018 | Netzwerk gesunde Kinder lädt zur Weiterbildung

Einladung

Das Netzwerk Gesunde Kinder lädt

am Mittwoch, den 04.04.2018

ab 17 Uhr

alle Paten, Netzwerkfamilien und Interessierte

zu einer Weiterbildung

mit der Sonderpädagogin Frau Barbara Wulff

zum Thema: Geschwisterkonflikte

in das „Lausitzer Haus des Lernens“

Gartenstraße 18

03130 Spremberg

recht herzlich ein.

Geplant ist die Veranstaltung bis circa 19 Uhr.

Eine Kinderbetreuung im gleichen Haus kann während dieser Zeit von Eltern in Anspruch genommen werden.

Für alle Paten und Netzwerkfamilien ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Alle darüber hinaus Interessierten bitten wir, eine geringe Teilnahmegebühr in Höhe von fünf Euro pro Familie vor der Veranstaltung zu entrichten.

Vielen Dank.

Wir freuen uns auf Sie!

21.02.2018 | Lokale Aktionsgruppe (LAG) Spree-Neiße-Land e.V. unterstützt kleine lokale Initiativen

1. Aufruf zur Einreichung kleiner Projekte für eine LEADER-Förderung

 

Ab sofort besteht bis zum 15. März 2018 erstmals die Möglichkeit Projektvorschläge für kleinteilige lokale Initiativen in der LEADER-Region Spree-Neiße-Land einzureichen. Inte- ressenten können dafür eigene Projekte, die dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung auf dem Land beitragen, einreichen.

Gefördert wird das Engagement von Akteuren durch Unterstützung von investiven Einzelpro- jekten kleiner Initiativen vor Ort. Die inhaltliche Ausrichtung der Vorhaben muss den sozia- len Zusammenhalt stärken, dem Gemeinwohl dienen, einen Beitrag zur Daseinsvorsorge vor Ort leisten oder auch Barrieren abbauen. Vorschlagsberechtigt sind Initiativen natürlicher Personen, Vereine, Verbände und juristische Personen des öffentlichen Rechts. Unterneh- men sind nicht antragsberechtigt.

Projekte können bei einem Fördersatz von 80 % mit bis zu 5.000 EUR unterstützt werden. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds im Rahmen der LEADER-Richtlinie. Erforderliche Eigenmittel sind als bare Mittel zu erbringen. Natürliche und juristische Personen des privaten Rechts können den erforderlichen Eigenanteil als unbare Eigenleistungen erbringen, sofern die Voraussetzungen der LEADER-Richtlinie erfüllt sind. Für die Auswahlrunde stehen der Region maximal 50.000,00 Euro zur Verfügung. Förderfähig sind Ausgaben für investive Vorhaben, z. B. für Fremdleistungen und Beschaffung von Mate- rialien, Technik. Um in den Aktionsplan 2018 aufgenommen zu werden, ist die Wirksamkeit des Vorhabens für die Bevölkerung vor Ort ein entscheidendes Auswahlkriterium.

Die Frist für die Einreichung von Projektvorschlägen ist der 15. März 2018. Interessenten reichen das vollständige Maßnahmeblatt (Anlage 1) bei der LAG-Geschäftsstelle in Forst (Lausitz), Heinrich-Heine-Straße 1 ein. Der Vorstand der LAG bewertet die Vorhaben anhand der Wertungskriterien (Anlage 3) und entscheidet im April 2018 über die Auswahl der Pro- jekte für die LEADER-Förderung in 2018. Die Realisierung der ausgewählten Vorschläge kann nach Genehmigung des gesamten Aktionsplanes durch das Landesamt für Ländliche Entwick- lung, Landwirtschaft und Flurneuordnung erfolgen.

Das Maßmahmeblatt und die Anlagen können im Internet unter www.spree-neisse-land.de heruntergeladen werden. Für Fragen und Beratungen steht Ihnen Katrin Lohmann telefo- nisch unter 03562 / 986 16 199 oder e-Mail: info@spree-neisse-land.de gern zur Verfügung.

21.02.2018 | Kitazentrum Schwarze Pumpe erhält Deutsches Kindergarten Gütesiegel

Erleichterung macht sich in den Gesichtern des Erzieherteams des Kitazentrums Schwarze Pumpe bei der  Auswertung der externen Qualitätsprüfung der Einrichtung  am Nachmittag des 19. Februar breit und voller Stolz nimmt die Leiterin des Kitazentrums Schwarze Pumpe, Anke Wehlan-Neuffer, das Deutsche Kindergarten Gütesiegel, welches der Einrichtung eine ausgezeichnete Qualität in Bezug auf die pädagogische Arbeit, die Ausstattung der Einrichtung und die konzeptionelle Arbeit sowie das Zusammenwirken mit den Eltern bescheinigt, vom Vertreter der EduCert® GmbH, Waldemar Palmowski, entgegen.

Die EduCert® GmbH ist ein eigenständiges Forschungs- und Entwicklungsinstitut mit den Schwerpunkten externe Evaluation und Zertifizierung pädagogischer Qualität im Bereich der Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit. Im Auftrag  der Stadt Spremberg und des Landkreises Spree-Neiße  wurde Ende vergangenen Jahres die frühkindliche Bildungsqualität der Einrichtung in den Qualitätsbereichen Orientierung, Struktur, Prozess und Familienbezug nach anerkannten Standards geprüft. Hierbei wurde eine umfassende Beobachtung des pädagogischen Geschehens in einer Krippen- und einer Kindergartengruppe sowie in zwei Hortgruppen durch speziell geschulte Beobachter durchgeführt. Anschließend fanden ergänzende Interviews mit den beteiligten Erzieherinnen sowie ein Interview mit der pädagogischen Leitung statt.

Abschließend  erfolgte eine schriftliche Befragung der Erzieherinnen zu strukturellen Merkmalen der Einrichtung, eine schriftliche Elternbefragung und eine Dokumentenanalyse, wie der Kitakonzeption, welche als besonders innovativ eingeschätzt wurde.

Das Ergebnis der Überprüfung bestätigt die hervorragende pädagogische Arbeit der Kitazentrums Schwarze Pumpe. Die ermittelten Qualitätswerte der Einrichtung liegen deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt und nehmen innerhalb des Landkreises Spree-Neiße eine herausragende Stellung ein. Im Ergebnis der Qualitätsprüfung kann der Einrichtung nach der Zertifizierung im Jahr 2009 wiederholt das Deutsche Kindergarten Gütesiegel verliehen werden. Das Gütesiegel steht für hohe pädagogische Qualitätsstandards. Derzeit werden im Kitazentrum Schwarze Pumpe insgesamt 138 Kinder in Kita- und Hortbereich betreut. Die Auslastung der Einrichtung liegt bei nahezu 100 %.


21.02.2018 | Volkssolidarität in Brandenburg startet Spendensammlung 2018

Am 1. März beginnt der Landesverband der Volkssolidarität (VS) Brandenburg e.V. seine traditionelle Spendensammlung, die bis zum 2. Mai 2018 andauert.

Bei dieser Sammlung, die seit 1947 durchgeführt wird, gehen ehrenamtliche Sammler, die sich mit einem VS-Ausweis legitimieren können, in ihren Wohngebieten von Tür zu Tür, um möglichst viele Spenden für die Unterstützung von Bedürftigen zu erhalten.

Die Sammlung 2018 dient wie stets dem Erhalt und dem Ausbau der Beratungs- und Hilfeangebote für Menschen aller Altersgruppen in der Region. Aber auch die Unterstützung der Begegnungsstätten und Ortsgruppen ist ein wichtiges Anliegen, um vor allem älteren Menschen ein „Miteinander – Füreinander“ zu ermöglichen.

20.02.2018 | Aktuelles über Wölfe in Sachsen

Vortrag "Aktuelles über Wölfe in Sachsen" im Erlichthof Rietschen

Am Dienstag, den 27.02.2018 um 17:00 Uhr, lädt das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ zu einem Vortrag über die Wölfe ein. In einem reich bebilderten Vortrag wird über die aktuellen Ergebnisse der Wolfsforschung, die Biologie und Lebensweise der Tiere und das sächsische Wolfsmanagement informiert. Als ein Schwerpunkt für den Vortrag wird das Thema „Hybridisierung zwischen Wolf und Hund“ aufgegriffen.

 

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Wann: 27.02.2018

Ort: Wolfsscheune Erlichthof Rietschen

Zeit: 17:00 Uhr

Eintritt frei. Bei Fragen: 035772/46762 oder per E-Mail an: kontaktbuero@wolf-sachsen.de

19.02.2018 | Veranstaltungen auf der Freilichtbühne 2018

12.02.2018 | Gottesdienstordung St.Benno bis 11.03.2018

07.02.2018 | Osterfeuer 2018 anmelden

Wie in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr im Stadtgebiet von Spremberg im Rahmen der Brauchtumspflege am Osterwochenende Osterfeuer angezündet.


Grundsätzlich bedarf jedes Osterfeuer einer Ausnahmegenehmigung der örtlichen Ordnungsbehörde. Diese kann bis zum 16. März 2018 beim Fachbereich Bürgerservice der Stadt Spremberg beantragt werden.


Weitere Informationen und ein entsprechendes Formular stehen auf der Internetseite www.stadt-spremberg.de (Rubrik: Was-Wie-Wo -> Dienstleistungen A-Z -> Osterfeuer) zur Verfügung.

05.02.2018 | Anmeldung zum „Tag des Tanzes“ 2018 in Forst

Dass Bewegung und insbesondere das Tanzen in jedem Alter nicht nur zur Lebensfreude, sondern auch zur Gesundheit beiträgt, ist weitläufig bekannt. Ein finnländische Volksweisheit sagt sogar: „Tanzen ist Träumen mit den Beinen“. Es dann aber auch praktisch zu tun und bestenfalls öffentlich zu präsentieren, ist für viele Tänzer doch noch etwas Anderes und mit einer Menge Aufregung verbunden. Die Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße will genau dazu nun schon seit 12 Jahren die Gelegenheit schaffen, Tänzerinnen und Tänzern aus Vereinen und Schulen ein Podium und Öffentlichkeit zu geben. Wie viel Begeisterung, Motivation und Freude das nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch beim Publikum auslösen kann, ist zum „Tag des Tanzes“ 2018 sicher auch wieder hautnah in Forst (Lausitz) zu erleben.

Denn am 21. April 2018 wird der 12. „Tag des Tanzes“ in der Mehrzweckhalle in Forst (L.) in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr Tanzbegeisterte vereinen.

Mit unglaublicher Kreativität, Körperbeherrschung, Kondition und Ausdrucksstärke überzeugten die Teilnehmer schon elf Mal in Folge. Nun werden bereits die ersten Vorbereitungen für das 12. Tanzfest getroffen.
In den vergangenen elf Jahren hat sich dieser Tanzevent sehr erfolgreich etabliert und mit bis zu 25 teilnehmenden Gruppen die Vielfalt des Tanzes beeindruckend dargestellt. Etwa 500 Besucher und Gäste ließen es sich in jedem Jahr nicht nehmen, diesen Tag mit zu ­erleben. Sie kamen, staunten und ließen sich von den vielen farbenfrohen Kostümen, den temperamentvollen Rhythmen und ausdrucksstarken Tänzerinnen und Tänzern begeistern.
Ob klassisches Ballett, Hip Hop, Folklore, Modern Dance, Kindertanz, Orientalischer Tanz, Tanztheater oder Standardtanz – der Phantasie waren und sind keine Grenzen gesetzt. Die Vielfalt der Genre war in den vergangenen Jahren überwältigend und zeigte ungezügelte Lebensfreude ebenso, wie sensiblen künstlerischen Ausdruckstanz. Die attraktiven Preise und Pokale werden durch den Landkreis Spree-Neiße, den Förderverein der Musik- und Kunstschule, die Volksbank Spree-Neiße eG und durch die Stadt Forst ausgelobt.

Auch 2018 werden wieder insgesamt sechs Wanderpokale vergeben, davon vier gestaffelt nach Altersgruppen.

Landkreis Spree-Neiße:
Publikumspreis - Fördersumme 100,- EUR
„Goldener Tanzschuh“ für Teilnehmer im Alter 18+ - Fördersumme 200,- EUR

Volksbank Spree-Neiße eG:
Großer Wanderpokal - Fördersumme 250,- EUR

Förderverein der Musik- und Kunstschule:
„Kleiner Traumtänzer“ für Teilnehmer bis 8 Jahre - Fördersumme 100,- EUR
„Großer Traumtänzer“ für Jugendliche 13 bis 18 Jahre -Fördersumme 150,- EUR

Stadt Forst (Lausitz):
Nachwuchsförderpreis für Teilnehmer bis 12 Jahre - Fördersumme 100,- EUR

Eine Anmeldung zum „Tag des Tanzes“ ist ab sofort und noch bis zum 7. März 2018 möglich. Entsprechende Anmeldeformulare sind über die Homepage der Musik- und Kunstschule www.musikschule-spn.de für alle interessierten Gruppen hinterlegt. Jede Gruppe kann sich mit einem Tanz vorstellen, der ein Zeitbudget von sechs Minuten nicht überschreiten sollte. Eine Alters- oder Genrebeschränkung gibt es nicht.

Aufgrund der eingeschränkten Zeitvorgaben und zur Planung der Raumdisposition ist eine rechtzeitige Voranmeldung unbedingt notwendig und wünschenswert.
Für Fragen und Hinweise zum Tanzfest stehen die Mitarbeiter der Musikschule gern auch telefonisch unter 03562 7770 zur Verfügung.

Amtliches

21.02.2018 | Polizeibericht am Mittwoch, 21.02.2018

1181.    Cottbus: In der Nacht zum Mittwoch drangen Einbrecher gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Madlower Chaussee ein. Es gelang ihnen, aus einer Geschäftsauslage mehrere Produkte zu entnehmen. Vor Ort ließen sie ihr Einbruchswerkzeug zurück.

Ein weiterer Einbruch wurde aus der Hardenbergstraße gemeldet. Nach dem gewaltsamen Eindringen wurden aus einem Imbiss Getränke und Gewürze gestohlen.

Am Spreeufer schlugen Kriminelle in der Nacht ebenfalls zu. Sie brachen gewaltsam in ein Gebäude einer Jugendhilfeeinrichtung ein und öffneten zahlreiche Schränke. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen sie aus einer Kasse Bargeld in nicht genau bekannter Höhe. Zusätzlich besprühten sie Wände mit silberner Farbe. Im Innenhof brachten die Unbekannten ein Hakenkreuz in einer Größe von etwa 50 mal 50 Zentimetern auf. Die Höhe der entstandenen Schäden ist nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten zahlreiche Spuren.

1182.    Cottbus: Am Dienstagnachmittag wurden in der Cottbuser Stadtmitte zwei 14 und 16 Jahre alte Cottbuser sowie zwei 15-jährige syrische Jugendliche gestellt, die unter anderem Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen sowie Drogenkonsumutensilien bei sich hatten. Alles wurde sichergestellt und die Eltern informiert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

1183.    Cottbus: Nach einer Unachtsamkeit im Begegnungsverkehr stießen am Dienstag kurz nach 14:00 Uhr in der Hainstraße ein PKW FORD und ein OPEL zusammen. Der Unfall endete mit einem Schaden von rund 1.000 Euro. Ein Fehler beim Einparken wurde gegen 19:00 Uhr in der Taubenstraße mit einem Blechschaden in Höhe von rund 3.000 Euro teurer. Hier kollidierten ein FIAT und ein RENAULT. Kurz vor 08:00 Uhr trafen sich am Mittwochvormittag in der Bautzener Straße ein VW-Transporter und ein PKW KIA. Auch hier blieb es bei einem Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

1184.    Cottbus: Noch kurz vor Mitternacht wurde am Dienstag festgestellt, dass Unbekannte Scheiben an zwei Haltestellen am Südfriedhof und in der Ringstraße beschädigt hatten. Am Mittwochmorgen kam eine weitere Sachbeschädigung in der Hagenwerdaer Straße hinzu. Die Sachschadenshöhe ist nicht bekannt.

1185.    LK SPN, Drebkau: Bei einem Vorfahrtunfall stießen am Dienstag gegen 18:30 Uhr in der Spremberger Straße ein PKW AUDI und ein MERCEDES zusammen. Ein Autofahrer musste zur Behandlung seiner Verletzungen ins CTK gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß ein Fall für den Abschleppdienst.

1186.    LK SPN, Klinge: Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei über einen Diebstahl informiert, die den Aussichtspunkt am Klinger See betraf. Unbekannte hatten zirka 15 Quadratmeter Kupferverkleidung der Dachumrandung des Turmes gestohlen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

1187.    LK SPN, Guben: Mit einem Schaden von rund 7.000 Euro an einem PKW TRABANT und einem VW sowie zwei damit nicht mehr fahrtüchtigen Autos endete am Dienstag gegen 13:15 Uhr ein Auffahrunfall in der Kaltenborner Straße. Verletzt wurde niemand.

1188.    LK SPN, Schenkendöbern: Ein 29 Jahre alter Autofahrer war am Dienstagnachmittag in Schenkendöbern mit einem PKW SUZUKI unterwegs, obwohl er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß. Sein Führerschein aus Usbekistan galt nicht mehr. Nachdem die entsprechende Anzeige aufgenommen war, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

1189.    LK SPN, Schenkendöbern: An der Kreuzung L 46/B 320 bei Schenkendöbern ereignete sich am Mittwoch gegen 06:15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein LKW beim Linksabbiegen an der Lichtzeichenanlage einen durchfahrenden PKW VW übersehen, so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Der 20 Jahre alte Autofahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Spezialisten der DEKRA wurden zur Ermittlung des Unfallhergangs an die Unfallstelle geholt. Am Vormittag kam es bis gegen 11:00 Uhr nach einer Vollsperrung zu Verkehrsbehinderungen. Eine erste Schätzung geht von einem Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro aus. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

1190.    LK SPN, Schwarze Pumpe: An der Heide ereignete sich gegen 06:30 Uhr ein Vorfahrtunfall, bei dem ein PKW OPEL und ein VW-Transporter kollidierten. Die Autofahrer wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, konnten es aber nach Untersuchungen wieder verlassen. Die Fahrzeuge mussten mit einem Gesamtschaden von mindestens 15.000 Euro abgeschleppt werden.

1191.    LK SPN, Golschow, Guhrow: Ein LAND ROVER stieß am frühen Dienstagabend bei Golschow mit einem Reh zusammen. Kurz nach 06:00 Uhr kollidierte am Dienstag ein PKW OPEL bei Guhrow ebenfalls mit einem Reh. Die Tiere verendeten. Schäden an den fahrbereiten Autos –  jeweils rund 1.000 Euro.

Polizeiinspektion OSL:

1201.    LK OSL, BAB 13, Freienhufener Eck: Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum Mittwoch aus einem auf dem Rastplatz Freienhufener Eck abgestellten LKW Bargeld und beschädigten die Türschlösser des Fahrerhauses. Der Diebstahl wurde am Mittwochmorgen gegen 05:30 Uhr bemerkt und die Polizei verständigt. Diese leitete Ermittlungen ein.

1202.    LK OSL, Senftenberg: Am Dienstag gegen 18:00 Uhr kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Krankenhausstraße zu einer zunächst verbal geführten Auseinandersetzung zwischen drei 17 bis 18 Jahre alte Migranten aus Syrien. Während der Meinungsverschiedenheit erhielt ein 17-Jähriger einen Schlag gegen den Kopf. Der zweite beteiligte 
17-jährige Jugendliche versuchte sich mit einer Machete Zutritt zu einem Zimmer zu verschaffen. Die Waffe wurde durch Polizeibeamte sichergestellt und der junge Syrer seinen Eltern an dessen Wohnanschrift in Senftenberg übergeben. Im Zimmer des 18-Jährigen wurde später ein szenetypisches Drogenkonsumutensil mit betäubungsmittelverdächtigen Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

1203.    LK OSL, Senftenberg: Gegen 12:30 Uhr ereignete sich am Dienstag in der Elsterstraße ein Crash zwischen einem PKW VW und einem SUZUKI. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro. Gut eine Stunde später krachte es an der Ausfahrt von einem Verbrauchermarktparkplatz in der Briesker Straße. Dort schätzte der Fahrer eines PKW VW die Verkehrssituation falsch ein und fuhr auf einen VW Golf sowie einen SEAT auf. Der 49-jährige Golffahrer klagte in der Folge über Schmerzen und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

 

1204.    LK OSL, Senftenberg: Durch eine aufmerksame Bürgerin wurden am Mittwoch gegen 07:30 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert. Sie hatte aus einer Wohnung einer 89-jährigen Frau in der Straße des Bergmanns starken Qualm wahrgenommen. Schnell fanden die Kameraden die Ursache im Bereich des Herdes. Die Rentnerin hatte aus Unachtsamkeit die falsche Herdplatte angeschaltet und so einen Gegenstand in Brand gesetzt. Die Frau wurde nicht verletzt, aber zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht. Durch die so entstandene Verrußung ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

 

1205.    LK OSL, Groß Jehser: In der Nähe von Groß Jehser kollidierten am Dienstag gegen 18:00 Uhr ein PKW VW und ein die Straße querendes Reh. Der Vierbeiner erlag noch an der Unfallstelle den Verletzungen. Der Passat war bei einem Sachschaden von etwa 3.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

 

1206.    LK OSL, Vetschau: Unbekannte drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in einen Verbrauchermarkt in der Cottbuser Straße ein. Dort stahlen sie Computertechnik und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

1207.    LK OSL, Lauchhammer: In der Kleinleipischer Straße krachte es am Mittwochmorgen gegen 08:00 Uhr zwischen einem FORD-Transporter und einem PKW MERCEDES. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe an den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen beträgt etwa 6.000 Euro.          

20.02.2018 | 16. Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am 27. Februar 2018

Am Dienstag, dem 27.02.2018, findet um 18:15 Uhr in SprembergRatssaal - Bürgerhaus, die 16. Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 14.11.2017 (öffentlicher Teil)

2.

Festlegungskontrolle

3.

G/VI/18/0099

Prüfbericht Zuwendungen

4.

Information der Stabsstellenleiterin Rechnungsprüfung

5.

Sonstiges

Nicht öffentlicher Teil

6.

Formalien

6.1

Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

6.2

Bestätigung des Protokolls vom 14.11.2017 (nicht öffentlicher Teil)

7.

Festlegungskontrolle

8.

Information der Stabsstellenleiterin Rechnungsprüfung

9.

Sonstiges

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Sprembergwww.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

20.02.2018 | 19. Sitzung des Ortsbeirates Schönheide am 26. Februar 2018

19. Sitzung des Ortsbeirates Schönheide am 26. Februar 2018

Am Montag, dem  26.02.2018, findet um 18:00 Uhr in 03130 Spremberg, Gemeindeversammlungsraum Teichstraße, eine Sitzung des Ortsbeirates Schönheide statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 27.11.2017  (öffentlicher Teil)

2.

Festlegungskontrolle

3.

Information durch den Ortsvorsteher

- Dorfteich

- Schlauchturm

4.

G/VI/18/0113

Kulturelle Mittel 2018 - OBR Schönheide

5.

Bürgeranfragen

6.

Sonstiges

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

20.02.2018 | Polizeibericht am Dienstag, 20.02.2018

1142.    Cottbus: Am Berliner Platz kontrollierten Polizeibeamte am Montagnachmittag gegen 16:00 Uhr einen 33-jährigen Cottbuser. Sie fanden bei ihm ein Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen, stellten es sicher und leiteten Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

1143.    Cottbus: Ein bisher unbekannt gebliebener Radfahrer nahm am Montag kurz vor 18:00 Uhr einem PKW BMW in der Blechenstraße die Vorfahrt. Wenig später fuhr das Auto auf das Rad auf. Der Unbekannte kam zwar nicht zu Fall, sprang aber erbost vom Rad und schlug gegen die Scheibe der Fahrertür. Diese zersprang, so dass sich der 31 Jahre alte Autofahrer leicht verletzte. Als beide sich geeinigt hatten, die Polizei zu rufen, fuhr der Radfahrer davon. Er konnte in der Straße der Jugend kurz gestellt werden, ließ allerdings sein Rad zurück und flüchtete in Richtung Innenstadt. Die Rahmennummer des später sichergestellten Mountainbikes war beseitigt worden. Der Autofahrer wurde durch Rettungskräfte ambulant behandelt. Die Polizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen der Körperverletzung.

1144.    LK SPN, Peitz: Ein 27 Jahre alter Autofahrer kam am Montagabend gegen 22:10 Uhr mit einem PKW BMW auf der Kraftwerkstraße von der Fahrbahn ab und touchierte mit einem Straßenbaum. Er musste zur Behandlung seiner leichten Verletzungen ins CTK gebracht werden. Das Auto, an dem offensichtlich ein Totalschaden zu verzeichnen war, musste abgeschleppt werden. Für die Bergungsarbeiten wurde in diesem Bereich die Fahrbahn komplett gesperrt.

1145.    LK SPN, Kolkwitz: Ein PKW NISSAN und ein FORD kollidierten am Dienstagvormittag gegen 08:15 Uhr in der Berliner Straße bei einem Auffahrunfall. Eine 28 Jahre alte Autofahrerin verletzte sich leicht und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Die beteiligten Autos blieben fahrbereit.

1146.    LK SPN, Guben: Gegen 04:00 Uhr mussten Feuerwehr und Polizei am frühen Dienstag ausrücken, weil auf einer Gartenparzelle Am Stadtpark eine kleine Laube ein Wohnanhänger und zwei Geräteunterstände brannten. Personen waren nicht in Gefahr. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gärten konnte verhindert werden. 

1147.    LK SPN, Spremberg: Am Montagmittag wurde bei der Polizei eine gefährliche Körperverletzung angezeigt. Bereits am Samstag wurde eine 17-Jährige gegen 22:00 Uhr in der Bahnhofstraße an der Ostseite des City-Centers von zwei unbekannten, südländisch aussehenden Männern angesprochen. Als sie nicht reagierte, wurde sie geschlagen und getreten. Am Sonntag wurde sie zur weiteren medizinischen Behandlung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

1148.    LK SPN, Spremberg: Zwei Ladendiebe versuchten am Montagabend gegen 20:45 Uhr Alkoholika im Wert von über 900 Euro aus einem Markt An der Lusatia zu stehlen. Ein Dieb versuchte mit der Ware aus dem Gebäude zu kommen, wurde jedoch durch einen Alarm abgeschreckt. Er ließ alles stehen und rannte zu seinem Komplizen, der in einem PKW VW wartete. Beide flüchteten unerkannt mit dem Auto.

1149.    LK SPN, Tschernitz: Beamte der Bundespolizei stellten gegen 04:10 Uhr am Dienstag in der Schulstraße einen fahrerlosen MERCEDES-Transporter fest, bei dem der Motor lief. Das Zündschloss wies deutliche Manipulationen auf. Der mögliche Dieb war in ein Wohngebiet geflüchtet, konnte aber nicht gestellt werden. Der Transporter wurde sichergestellt und Spuren gesichert. Eine Firma aus dem Raum Berlin konnte nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihr Fahrzeug wieder übernehmen.

1150.    LK SPN, Welzow: Gegen 21:50 Uhr setzten Unbekannte am Montagabend einen unbewohnten Bungalow und einen Wohnwagen in der Dresdener Straße in Brand. Beide Gebäude wurden komplett zerstört. Am frühen Dienstagmorgen mussten Feuerwehr und Polizei gegen 01:45 Uhr erneut ausrücken. Der Dachstuhl einer leerstehenden Doppelhaushälfte eines Reihenhauses brannte, wobei das Feuer auch auf die bewohnte Doppelhaushälfte übergriff. Ein 81 Jahre alter Bewohner musste durch Einsatzkräfte aus dem Haus getragen werden. Er hatte sich dabei am Fuß verletzt. Zwei weitere Bewohner konnten das Gebäude eigenständig verlassen. Die Wohneinheiten sind derzeit nicht bewohnbar. Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor.

1151.    LK SPN, Gosda: Ein PKW CITROEN kollidierte am Montagabend gegen 21:20 Uhr bei Gosda mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete und hinterließ rund 1.500 Euro Schaden.

Polizeiinspektion OSL:

1168.    LK OSL, BAB 13, Lübbenau: Aufgrund von einer Unachtsamkeit bemerkte der Fahrer eines PKW FORD das verkehrsbedingte Bremsen eines serbischen PKW nicht rechtzeitig, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch den Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro, die Fahrzeuge mussten geborgen werden.

1169.    LK OSL, Schipkau: In der Nacht zum Montag stahlen Laubeneinbrecher aus einer Gartensparte in der Ruhlander Straße mindestens fünfzig Meter Verlängerungskabel. Die Schadenshöhe beträgt etwa 300 Euro.

 

1170.    LK OSL, Lauchhammer, Zerkwitz: Ein 26-jähriger Fahrradfahrer wurde am Montag gegen 15:20 Uhr auf der Cottbuser Straße in Lauchhammer kontrolliert. Dabei stellten die Beamten bei dem jungen Mann ein Cliptütchen mit Cannabis fest und sicher.

Der Dienstag war noch jung, als gegen 00:40 Uhr auf der Chausseestraße in Zerkwitz ein 27-jähriger BMW-Fahrer kontrolliert wurde. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Den Führerschein konnten die Polizisten nicht mehr sicherstellen, die Fahrerlaubnis war dem Vetschauer bereits von zwei Jahren entzogen worden.

 

1171.    LK OSL, Senftenberg: Unbekannte Täter drangen vermutlich am Wochenende in mindestens zwei Keller der Kreisstadt ein. Aus einem Kellerverschlag in der Wehrstraße verschwanden zwei Mountainbikes im geschätzten Gesamtwert von 650 Euro. Alkoholische Getränke und Besteck wurden aus einem Keller in der Otto-Nuschke-Straße gestohlen. Dabei entstand ein Schaden von rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

1172.    LK OSL, Senftenberg: Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum Dienstag Zutritt in eine gewerbliche Einrichtung am Neumarkt. Dort durchwühlten sie auf der Suche nach Wertgegenständen das Büro und stahlen eine Geldkassette mit einer unbekannten Summe Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

1173.    LK OSL, Sedlitz: Am Montag wurde der Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hauptstraße zur Anzeige gebracht. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt und durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten des Hauses auf der Suche nach Wertgegenständen. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

1174.    LK OSL, Lauchhammer: In der Friedensstraße krachte es am Montagmittag bei einem Auffahrunfall zwischen einem PKW RENAULT und einem KIA. Verletzt wurde niemand. Der dadurch entstandene Sachschaden belief sich auf etwa 2.000 Euro.

 

1175.    LK OSL, Ruhland: Aus bislang unbekannter Ursache kam am Dienstag gegen 09:15 Uhr eine 30-Jährige mit einem PKW SKODA in der Dresdner Straße nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Frau erlitt einen Schock und musste sich anschießend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Während der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Alkoholgeruch bei ihr fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,39 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe angeordnet. Der erst kürzlich erhaltene Führerschein wurde sichergestellt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

19.02.2018 | Polizeibericht am Montag, 19.02.2018

1106. Cottbus: Im Bereich der Hauptstraße/Fröbelstraße im Cottbuser Ortsteil Saspow ereignete sich am Sonntag gegen 21:30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Autos der Marke VW. Eine 24-Jährige erlitt bei dem Crash Verletzungen, welche im CTK behandelt wurden. Die Schadenshöhe beträgt geschätzte 5.000 Euro.

1107. Cottbus: Auf einem Parkplatz in der Welzower Straße wurde in der Nacht zum Montag bei einem PKW MITSUBISHI eine Autoscheibe eingeworfen und der Innenraum des Fahrzeugs durchwühlt. Was im Einzelnen gestohlen wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Kriminaltechniker konnten vor Ort erste Spuren sichern.

1108. Cottbus: In der Nacht zum Montag wurde ein vor einem Wohnhaus in der Warschauer Straße abgestelltes Wohnmobil der Marke VW gestohlen. Die Schadenshöhe des im Bundesland Schleswig-Holstein zugelassenen Kleintransporters ist nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos.

1109. Cottbus: Vermutlich am Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Vereinsgebäude der Jugendhilfe in der Innenstadt von Cottbus und durchwühlten mehrere Schränke. In einem Büro rissen die Einbrecher einen Tresor aus der Wand und entwendeten diesen. Kriminaltechniker sicherten am Montagvormittag Spuren am Tatort. Die Gesamtschadenshöhe ist nicht bekannt.

1110. Cottbus: In den frühen Sonntagmorgenstunden wurde die Polizei durch mehrere Bürgeranrufe über Ruhestörungen im Stadtteil Sandow informiert. Obwohl in dem daraufhin erfolgtem Polizeieinsatz Folgemaßnahmen angedroht wurden, setzten die Jugendlichen die Ruhestörung mittels lautstarker Musik und lautem Schreien fort. Einer wiederholten Aufforderung dies zu beenden kamen die Personen im Alter von 20 bis 28 Jahren nicht nach. Ein 28-Jähriger widersetzte sich einer Identitätsfeststellung, beleidigte die Beamten und versuchte die Polizisten zu schlagen. Mittels einfacher körperlicher Gewalt konnte dies verhindert werden. Anschließend wurde der alkoholisierte Mann in die Polizeiinspektion gebracht. Zur Sicherung von Beweisen erfolgte eine Blutprobe. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

1111. Cottbus: Von einem Firmengelände in der Sachsendorfer Straße stahlen unbekannte Täter am Wochenende diverse Werkzeuge sowie Anbauten von Baufahrzeugen. Die genaue Schadensübersicht ist derzeit noch unbekannt. Kriminaltechniker waren vor Ort und sicherten Spuren.

1112. Cottbus: An einem PKW MINI wurden in der Nacht zum Montag in der Ottilienstraße alle vier Reifen des Autos zerstochen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 400 Euro.

1113. Cottbus: Am Montagvormittag kam es im Bereich des Stadtrings/Gustav-Herrmann-Straße/Willy-Brandt-Straße fast zeitgleich zu zwei Auffahrunfällen zwischen jeweils drei beteiligen Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 15.000 Euro. Bei Redaktionsschluss dieser Medieninformation war die Unfallaufnahme noch nicht vollständig abgeschlossen.

1114. LK SPN, Guben: Auf der B112 bei Guben krachte es am Sonntagmittag zwischen einem PKW DAIHATSU und einem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Auto entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

1115. LK SPN, Guben: In der Nacht zum Montag versuchten Unbekannte gewaltsam in einen Jugendclub in der Kaltenborner Straße einzudringen. Dabei beschädigten sie Fenster und Türen. Ein Eindringen in die Räumlichkeiten gelang ihnen aber nicht. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

1116. LK SPN, Klein Gaglow: Am Sonntag gegen 17:00 Uhr kam es auf der B169 im Bereich Klein Gaglow zu einem Verkehrsunfall. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand überholte ein PKW BMW einen PKW FORD sowie einen MITSUBISHI und scherte nach dem Fahrmanöver wieder auf die rechte Fahrspur ein. Der nachfolgende 63-jährige Fahrer des MITSUBISHI musste daraufhin eine Gefahrenbremsung durchführen, worauf wiederrum die 20-jährige Fahrerin des FORD auf den „Japaner“ auffuhr. Das Auto der jungen Frau war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Sie selbst klagte über Schmerzen und wollte bei Bedarf eigenständig einen Arzt aufsuchen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro. Da der Unfallverursacher nach dem Crash geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet.

1117. LK SPN, Forst: Am Wochenende warfen unbekannte Täter mit einem Stein die Fensterscheibe einer Schule in der Sorauer Straße ein. Die Schadenshöhe beträgt etwa 300 Euro.

1118. LK SPN, Forst: Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Montag einen in der Märkischen Straße abgestellten weißen PKW SKODA Superb aus der 2017er Baureihe. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos.

1119. LK SPN, Spremberg: Am Wochenende wurden in der Muskauer Straße fünf Garagen aufgehebelt. Gestohlen wurden ein Handwagen sowie eine etwa 20 Meter lange Kupferdachrinne. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

1120. LK SPN, Spremberg: Auf einem Parkplatz An der Lusatia kam es am Montag gegen 11:30 Uhr auf Grund eines Fahrfehlers zu einem Crash zwischen einem PKW AUDI und einem HYUNDAI. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz

1131. LK OSL, Lübbenau: Sonntagabend wurde die Polizei gegen 23:30 Uhr über einen Mann informiert, der gerade die Seitenscheibe eines auf einem Parkplatz in der Robert-Koch-Straße abgestellten PKW CITROEN eingeschlagen hatte. Polizeibeamte stellten wenig später in unmittelbarer Nähe einen 19-jährigen Mann, auf den die Personenbeschreibung passte. Im Rucksack des Mannes fanden die Beamten Gegenstände, die offensichtlich aus weiteren Diebstählen stammen. Darunter unter anderem mehrere Brillen und ein USB-Stick mit einem persönlichen Aufdruck. Aus dem Fahrzeug wurde indes scheinbar nichts entwendet. Des Weiteren hatte der aus Libyen stammende Mann betäubungsmittelverdächtige Substanzen und eine Feinwaage bei sich. Alle Gegenstände wurden sichergestellt und weitere Ermittlungen eingeleitet.

1132. LK OSL, Lübbenau: Am Sonntag krachte es gegen 15:00 Uhr auf einem Parkplatz in der Robert-Koch-Straße zwischen einem PKW SKODA und einem KIA. Der Unfallverursacher hinterließ einen Zettel am Scheibenwischer und verließ den Unfallort ohne die Polizei zu verständigen. Daher ermittelt nun die Kriminalpolizei gegen den 80 Jahre alten Unfallverursacher wegen einer Unfallflucht. Die Beschädigungen belaufen sich auf rund 2.000 Euro.

1133. LK OSL, Sedlitz: Polizeibeamte kontrollierten Sonntagnachmittag kurz vor 16:00 Uhr den Fahrer eines PKW NISSAN auf der Bundesstraße 169. Ein Drogentest zeigte an, dass der 18-jährige Mann zuvor Amphetamine zu sich genommen hatte. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst.

1134. LK OSL, Schwarzheide: Bisher unbekannte Täter versuchten Montagfrüh noch vor 03:00 Uhr, in eine Tankstelle in der Senftenberger Straße einzubrechen. Nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe löste der Alarm aus und die Täter flohen ohne Beute vom Ort des Geschehens. Zur Höhe der Sachschäden wurden keine Angaben gemacht. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren und stellten einen Hammer sicher, der vermutlich zur Tat genutzt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

1135. LK OSL, Senftenberg: Montagfrüh wurde die Polizei zu einer Baustelle in der Güterbahnhofstraße gerufen. Im Laufe des vergangenen Wochenendes hatten Dieseldiebe aus fünf Arbeitsmaschinen insgesamt rund 1.600 Liter Kraftstoff entwendet. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.800 Euro angegeben.

1136. LK OSL, Schipkau: Zwei Messing-Wasserhähne stahlen bisher unbekannte Täter bei Einbrüchen in zwei Gärten einer Anlage an der Landstraße 60. Die Einbrecher hatten zuvor Türen gewaltsam geöffnet und einen Schaden von etwa 100 Euro hinterlassen.


18.02.2018 | Polizeibericht am Sonntag, 18.02.2018

1.B 97, Bühlow  Gallinchen: Samstagnacht wurde durch Zivilpolizisten an der B97, Abzweig Bühlow ein PKW Opel auf der Fahrbahn stehend, mit eingeschaltetem Warnblinklicht, festgestellt. Die Beamten gaben sich mittels Dienstausweis als Polizeibeamte zu erkennen und erkundigten sich bei der im Fahrzeug befindlichen Fahrerin nach deren Befinden. Die Fahrzeugführerin fuhr daraufhin unvermittelt los und entfernte sich in Richtung Cottbus. Hierbei fuhr sie in starken Schlangenlinien sehr langsam und unsicher weiter in Richtung Gallinchen. Durch uniformierte Beamte konnte der PKW dann in der OL Gallinchen gestoppt werden. Die Fahrzeugführerin erreichte in der anschließend folgenden Atemalkoholkontrolle einen Wert von 1,03 Promille. Danach wurden ihr Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet.

2. Guben, Neiße Center: Am Samstagvormittag betrat eine unbekannte männliche Person die AWG Filiale im Neiße Center Guben. Gegenüber der Filialleiterin wies sich der Mann als Polizeibeamter mittels eingeschweißter Karte mit der Aufschrift Polizei aus und äußerte auf Grund vergangener Diebstahlsdelikte den Verkaufsraum im Geschäft zu observieren. Die erstaunte Filialleiterin verständigte daraufhin das Polizeirevier Guben. Der Mann verließ währenddessen unerkannt das Modecenter und konnte anschließend nicht mehr festgestellt werden. Der falsche Polizeibeamte ist zwischen 50-55 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank und sprach ortsübliches Deutsch. Er trug eine beigefarbenes Basecap, blaue Jeans und einen hellblauen Anorak mit kleiner weißer Aufschrift vorn links. Bei sich trug der Mann einen schwarz

weiß karierten Plastikbeutel. Gegen den falschen Polizeibeamten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Hinweise zur Identität des Mannes nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

3. Burg, Bleichestraße: Am Samstag wurde in der Zeit von 06:50 Uhr bis 12:10 Uhr ein PKW Audi A6 entwendet. Der Audi stand auf dem Parkplatz des Hotels Bleiche in Burg. Die Eigentümerin hatte diesen zu Arbeitsbeginn dort gesichert abgestellt. Ein weiterer Mitarbeiter des Hotels stellte um 12:10 Uhr fest, wie eine ihm unbekannte männliche Person mit kurzen Haaren, ca. 40 Jahre alt mit dem PKW der Arbeitskollegin vom Parkplatz davon fuhr. Der Halterin entstand ein Schaden von 12.000 Euro.

4. Groß Gastrose: In der Nacht von Freitag zu Samstag zerschnitten unbekannt gebliebene Täter den Zaun einer Schafskoppel in Groß Gastrose. Von der Koppel wurden folgend 2 Jungschafe im Alter von 3 Monaten entwendet. Der Schäfer wurde in einem kurzen Zeitraum bereits zum 2. Mal bestohlen.

5. Welzow, Spremberger Straße: Durch einen Anwohner der Spremberger Straße in Welzow wurde am Sonntag kurz vor 03:00 Uhr der Brand des ehemaligen Gasthofes „Rathsburg“ gemeldet. In dem unter Denkmalschutz stehenden unbewohnten Gebäude brach aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Brand aus. Das Gebäude brannte in ganzer Ausdehnung. Die Löscharbeiten wurden von mehreren ansässigen Freiwilligen Feuerwehren und der Werksfeuerwehr der LEAG bis kurz vor 08:00 Uhr durchgeführt. Dem Eigentümer der Stadt Welzow, entstand ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro. Die Tatortgruppe des LKA Brandenburg übernahm die Spurensuche und Sicherung vor Ort. Hinweise zu Täter oder Tatbegehung nimmt hierzu jede Polizeidienststelle entgegen.

 

1.LK OSL, Großräschen: Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in der Rembrandstraße in Großräschen einen PKW Mazda CX-3. Der Eigentümer stellte das Fahrzeug verschlossen vor dem Hauseingang ab und bemerkte erst am nächsten Nachmittag das Fehlen seines Autos. Der Schaden wurde mit 23.500,- Euro beziffert. Die Anzeige wurde aufgenommen und die Fahndung nach dem PKW eingeleitet.

2.LK OSL, Lübbenau: Eine Zeugin beobachtete am Freitag (16.02.2018) gegen 08.45 Uhr wie ein PKW BMW mit polnischem Kennzeichen auf das Schulgelände der Oberschule in Lübbenau fuhr und dort ein Fahrrad einlud. Wie sich später herausstellte, wurde hier ein Fahrrad der Marke Cube entwendet.

Wenn sie ähnliche Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zur Sache geben können, teilen sie diese bitte telefonisch der Polizei in Calau unter (03541) 860 oder über die Internetwache mit.

3.LK OSL, Schwarzheide: Unbekannte Täter drangen durch ein Fenster in die Räumlichkeiten eines Büros in Schwarzheide ein. Anschließend durchwühlten sie sämtliche Räume und Schränke und entwendeten einen ca. 40 mal 60 Zentimeter großen Tresor, indem sie diesen aus der Verankerung rissen. Es wurde eine Anzeige aufgenommen und Spuren vor Ort gesichert. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 2.500,- Euro angegeben.

4. LK OSL, Klettwitz: Der Fahrer eines PKW Ford sollte am Samstag, 17.02.2018 gegen 11.25 Uhr in Klettwitz einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nachdem der Fahrer dies bemerkt hatte, versuchte er sich durch Flucht mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen. Im Zuge der Nacheile konnte der PKW in der Karl-Marx-Straße dann gestoppt und der Fahrzeugführer gestellt werden. Der 35-jährige leistete kurz Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, beugte sich dann aber den Maßnahmen. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der 35-jährige wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Auch gegen die Fahrzeughalterin wurde ein Verfahren wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gem. § 21 Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

Sport

20.02.2018 | Medaillenregen für Schwimmverein Spremberg 1921 e.V.

Am 17.02.2018 stand für die Nachwuchsschwimmer im Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. das Winterschwimmfest in Cottbus auf dem Wettkampfplan. Im gesamten Wettkampf konnte der Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. insgesamt 21x Gold, 12x Silber und 17x Bronze er- kämpfen und ist damit so erfolgreich wie nie zuvor bei einem Wettkampf. Diese 50 ! Medail- len und eine Quote von über 70% neuer persönlicher Bestzeiten (PBZ) spiegelt die tolle fort- schrittliche Entwicklung im Spremberger Schwimmverein wieder. Im gesamten Wettkampf er- reichten wir damit einen unglaublichen 2. Platz im Medaillenspiegel gegen acht teilnehmende Schwimmvereine.

1. Abschnitt (Jahrgänge 2012-2011)

Die jüngsten Sportler der Jahrgänge 2012-2011 im gingen im 1. Abschnitt am Vormittag an den Start und wie! Unsere 9 aufgeregten Schwimmsportler/innen erreichten dabei ein un- glaubliches Mannschaftsergebnis für den SV Spremberg, mit vielen neuen Bestzeiten und je- der Menge wertvoller Wettkampferfahrung. Insgesamt erschwammen unsere 5-6 Jährigen 13x Platz 1, 5x Platz 2 und 8x Platz 3 und waren damit die erfolgreichste Mannschaft in diesem Wettkampfabschnitt sogar vor den Landesleistungsstützpunkten aus Cottbus und Eisenhüt- tenstadt ! Eine herausragende Leistung, die alle zuständigen Trainer im Nachwuchsbereich des Schwimmverein Spremberg hocherfreute. Erfolgreichste Teilnehmerin war abermals das Spremberger Supertalent Henrijette Kobus (Jg.2012). Dabei konnte sie nicht nur alle Diszipli- nen mit Platz 1 gewinnen, sondern durfte sich ebenfalls mit einem neuen Hallenrekord (HR) über 25 F (00;26,33) zu diesem frühen Zeitpunkt des Jahres in die prestigeträchtige Liste her- ausragender Schwimmtalente eintragen. Auch die bereits wettkampferfahrene Alina Warmo (Jg.2012) zeigte einen tollen Wettkampf und erreichte 3x Platz 1 und 2x Platz 2. Auch Louis Krahl (Jg.2011) aus der gleichen Trainingsgruppe erschwamm nicht nur 3x Platz 1 und 2x Platz 3 gegen viele Konkurrenten, sondern knackte mit 00:29,81 über 25 R-B auch den aktuellen Vereinsrekord. Weitere Medaillen erkämpften Marc Barwisch (Jg.2012) mit 3x Platz 1 und 1x Platz 3, Anny Birk (Jg. 2012) mit 1x Platz 1 und 2x Platz 2, Lucian Gabriel Winkler (Jg.2012) mit 2x Platz 1, 1x Platz 2 und 1x Platz 3, Emma Kowal (Jg. 2012) mit 1x Platz 1 und 3x Platz 3, Lennox Richter (Jg.2011) mit 1x Platz 1 und Ghianzu Ngyuen (Jg. 2012) mit 1x Platz 3. Damit gewannen tatsächlich alle Schwimmsportler/innen des Spremberger Schwimmverein mindes- tens eine Medaille ! Als krönender Abschluss gewannen auch beide Staffeln über 4x 25F den 1. Platz, sowohl bei den Jungen (Louis K., Lennox R., Lucian Gabriel W., Marc B.) als auch bei den Mädchen (Alina W., Emma K., Anny B., Henrijette K.), wobei die Mädchen im internen Duell gegen die Jungs gewinnen konnten.

 

2. Wettkampfabschnitt (Jahrgänge 2010-2007)

Im anschließenden 2. Abschnitt starteten 13 Schwimmer/innen in den Jahrgängen 2010 2007, wobei es für einige um Podestplatzierungen und das Erfüllen von Kadernormen ging, für andere um weitere wertvolle Wettkampferfahrung gegen starke Konkurrenz in den jeweiligen Altersklassen aus sieben angereisten Schwimmvereinen. Neben allen Beine-Strecken wurden anschließend alle 50m-Strecken in allen Schwimmarten geschwommen. page1image25152 page1image25312

Als erfolgreichster Teilnehmer des Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. konnte sich in diesem Abschnitt Simon Petrick (Jg.2010) in seinem hart umkämpften Jahrgang auszeichnen, wobei er sich mit 3x Platz 1, 1x Platz 2 und tollen neuen Bestzeiten belohnen konnte. Ebenfalls einen herausragenden Wettkampf schwammen Matilda Winderlich (Jg.2009) und Carolin Jerosch (Jg.2008), die beide jeweils 1x Platz 1, 1x Platz 2, 1x Platz 3 erreichten und neue Vereinsre- korde (VR) über 50 R-B (Matilda W.) und 50 K-B (Carolin J.) aufstellten. Insgesamt fünf Me- daillen konnte sich Luca Fussan (Jg.2007) in seinem Jahrgang erkämpfen, wobei er mit 3x Platz 2 und 2x Platz 3 auf dem Podest stand. Ebenfalls in Top-Form präsentierte sich Mattheo Win- derlich (Jg. 2009), der 1x Platz 1 und 2x Platz 3 gegen starke Konkurrenz in seinem Jahrgang erkämpfte und eine tolle persönliche Bestzeit (PBZ) über 50 K-B aufstellte. Auch Levi Richter (Jg.2009) entwickelt sich in seiner Trainingsgruppe hervorragend und konnte sich sogar mit 2x Platz 3 für seinen Trainingsfleiß belohnen, genauso wie Bastian Koch (Jg. 2007) mit 1x Platz 1 und 1x Platz 3. Darüber hinaus war Gina-Joline Bartsch (Jg.2010) über ihre Paradestrecke 25 D-B mit neuem Vereinsrekord siegreich mit dem 1. Platz. Auch Isabel Funke (Jg. 2009) konnte sich selbst für ihre tolle Entwicklung für den 2. Platz über 50 B-B mit einer Medaille belohnen. Ebenfalls am Wettkampf nahmen Lionel Lemke (Jg.2010), Dennis Puls (Jg.2010), Lisa-Marie Scholz (Jg.2010) und Carmen Hänsel (Jg.2009) teil, die viele neue persönliche Bestzeiten und jede Menge neuer Wettkampferfahrung mit nach Hause nehmen konnten.

Text von T. Hansel (hauptv. Trainer im Nachwuchsbereich des SV Spremberg 1921 e.V.)

19.02.2018 | Kegelergebnisse: Kreisliga

18.02.2018 | Billard: Bundesliga

17.12.2017 | Fußballergebnisse vom 17.12.2017

Unsere neuesten Filme

15.02.2018

15.02.2018

15.02.2018

15.02.2018

04.02.2018

04.02.2018

01.02.2018

01.02.2018

30.01.2018

30.01.2018

20.01.2018

20.01.2018

16.11.2017

16.11.2017

20.10.2017

20.10.2017

13.10.2017

13.10.2017

01.10.2017

01.10.2017

Unsere Kategorien