Amtliches

14.04.2021 | Polizeibericht vom Mittwoch, 14.04.2021

Polizeiinspektion Cottbus/SPN

1582. Cottbus: Im Rahmen der Ermittlungen zu einem schweren Raub bittet die Kriminalpolizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Am 21.08.2020 betrat ein bislang unbekannter Mann (Bild 1 und 2) gegen 18:45 Uhr eine Spielhalle im Cottbuser Stadtteil Neu-Schmellwitz. Unter Vorhalten eines Messers forderte der Täter von dem Mitarbeiter das Öffnen der Kasse und die Herausgabe des Bargeldes. Im Anschluss flüchtete der Mann vom Tatort. Durch die Videoüberwachungsanlage der Spielhalle konnte die Tathandlung in Teilen aufgezeichnet werden. Demnach handelt es sich bei dem Täter um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann. Er ist etwa 185 Zentimeter groß und von schlanker, sportlicher Statur. Am Tattag trug er einen

 

  •   dunkelblauen Pullover der Marke Adidas,

  •   eine schwarze Trainingshose mit der Zahl 13 auf dem linken Oberschenkel,

  •   schwarze oder dunkelblaue Turnschuhe,

  •   ein rotes Basecap und

  •   einen grauen Schal vor dem Gesicht.

    Im Rahmen der bisher geführten Ermittlungen konnte der Täter nicht identifiziert werden. Daher wendet sich die Kriminalpolizei nun mit einem Bild des Täters an die Öffentlichkeit und fragt:
    Wer erkennt den abgebildeten Mann und kann Hinweise zu seiner Identität geben? Wer kann Hinweise zu seinem gegenwärtigen Aufenthaltsort geben?

    Mit ihren sachdienlichen Hinweisen wenden sie sich bitte an die Kriminalpolizei in Cottbus unter der Telefonnummer 0355 28 89 04 36 (Anrufbeantworter). Hinweise nimmt die Polizei des Landes Brandenburg auch im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben entgegen.

    Ausgangsmeldung vom 23.08.2020:

    Am Freitagabend wurde ein Spielcasino in Cottbus Ziel einer räuberischen Erpressung. Ein unbekannt gebliebener Täter forderte unter Vorhalten eines Gegenstandes Geld von der Angestellten des Casinos. Danach flüchtete er in unbekannte Richtung und konnte trotz Fahndungsmaßnahmen nicht gestellt werden. Die 46jährige Angestellte des Casinos blieb unverletzt. Ob der Täter Beute erlangte ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen, welche die Kriminalpolizei übernommen hat.

1583. Cottbus: Durch das Verkaufspersonal eines Einkaufsmarktes in der Hardenbergstraße wurden am Dienstagnachmittag gegen 16:00 Uhr zwei 14- und 15-Jährige beim Ladendiebstahl erwischt. Nachdem die beiden im Kassenbereich angesprochen wurden, versuchten sie zu flüchten. Der Jüngere schlug zudem um sich. Durch die gerufenen Polizeibeamten wurden die Jugendlichen mit in die Polizeiinspektion genommen, wo sie später an die Erziehungsberechtigten übergeben wurden. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 25 Euro.

page2image26041856

1584. Cottbus: Auf der Bundesautobahn 15 wurde am späten Dienstagabend eine RENAULT Zugmaschine mit Sattelauflieger festgestellt, welche in Fahndung stand. Daraufhin wurde das Fahrzeug sichergestellt und der 30 Jahre alte Fahrer mit zur Polizeiinspektion genommen. Die weitere Bearbeitung hat die Kriminalpolizei übernommen.

1585. Cottbus: Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstag gegen 18:30 Uhr in die Sandower Hauptstraße gerufen. Dort war es auf einem Balkon wegen des unsachgemäßen Umganges mit Zigaretten zu einem Brand gekommen. Das Feuer im Blumenkasten wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

1586. Cottbus: In der Nacht zum Mittwoch wurde in der Bonnaskenstraße ein PKW AUDI gestohlen. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des schwarzen A6. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

1587. Cottbus: Aus bislang unbekannter Ursache fuhr am Mittwochvormittag die Fahrerin eines PKW MITSUBISHI in der Karl-Liebknecht-Straße gegen eine Hauswand. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens wurde auf 2.000 Euro geschätzt.

1588. LK SPN, Spremberg: Während der Streifentätigkeit wurden am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr zwei Unbekannte festgestellt, wie diese einen Stromverteilerkasten in der Berliner Straße besprühten. Bei Erkennen des Streifenwagens flüchteten sie und konnten nicht gestellt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro.

1589. Landkreis Spree-Neiße: Am Mittwochmorgen in der Zeit zwischen 05:00 Uhr und 06:30 Uhr kam es bei Drebkau, Papproth und Briesen zu jeweiligen Verkehrsunfällen zwischen Personenkraftwagen und Wildtieren. Die Tiere verendeten in der Nähe der Unfallstellen. An den Autos entstanden Schäden von mehreren hundert Euro.

1590. LK SPN, Forst: Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 01:30 Uhr in der Spremberger Straße verlief ein Drogenschnelltest bei dem 34-jährigen Fahrer eines PKW VW positiv. Des Weiteren wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese war ihm zuvor behördlich entzogen worden. Die Kriminalpolizei hat die weiterführenden Ermittlungen übernommen.

1591. LK SPN, Tschernitz: Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Mittwoch von einem Baustellengelände Am Lohnteich eine Schaufel von einem Minibagger. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt ungefähr 4.000 Euro.

1592. LK SPN, BAB 15 bei Roggosen: Der Fahrer eines PKW VW mit Anhänger rief am Dienstagnachmittag die Polizei, da er zwischen Forst und Roggosen einen Verkehrsunfall hatte. Kurz vor 14:30 Uhr war er mit dem Gespann ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Verletzt wurde niemand und trotz eines Sachschadens von rund 6.000 Euro blieb der Passat fahrtüchtig. Eine kurzzeitige Sperrung der Autobahn zur Absicherung der Unfallstelle wurde um 16:30 Uhr wieder aufgehoben.

 

 

Polizeiinspektion OSL

1599. LK OSL, Senftenberg: In der Nacht zum Mittwoch wurde die Polizei kurz nach 02:00 Uhr zu einer Tankstelle an der Burglehnenstraße gerufen, da dort ein Mann laut schrie und sich nicht beruhigte. Die Beamten konnten den 38-Jährigen wenig später in der Nähe feststellen und wurden durch diesen unmittelbar mit einem Küchenmesser angegriffen. Ein Polizist wurde dadurch leicht verletzt. Der Angreifer, der nach eignenen Angaben unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

1600. LK OSL, Senftenberg: Einbrecher haben sich gewaltsam Zutritt zu einem Geräteschuppen in einem Hinterhof an der Bahnhofstraße verschafft, wie der Polizei Dienstagnachmittag mitgeteilt wurde. Aus dem Inneren stahlen die Täter demnach elektrisches Gartenwerkzeug im Wert von über 300 Euro.

1601. LK OSL, Lauchhammer: Dienstagnachmittag wurde der Polizei eine Sachbeschädigung an einem in der Georg-Herwegh-Straße abgestellten PKW AUDI angezeigt. Bislang unbekannte Täter hatten die Kennzeichen des Wagens mit Farbe besprüht und zwei Reifen beschädigt. Ebenfalls am Dienstag wurde der Polizei der Diebstahl eines Kennzeichens von einem in der Grünhauser Straße abgestellten PKW PEUGEOT gemeldet. Es entstanden insgesamt mehrere hundert Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

1602. LK OSL, Senftenberg: Wegen der gefährlichen Körperverletzung, bei der am Dienstag ein 83-jähriger Mann in Senftenberg schwer verletzt wurde, hat das Amtsgericht Senftenberg gegen den 20-jährigen Tatverdächtigen am Mittwoch Untersuchungshaft angeordnet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Ausgangsmeldung vom 13.04.2021
1578 Verletzte Person aufgefunden, Senftenberg, (OSL)
1578. LK OSL, Senftenberg: 
Durch einen Passanten wurde am Dienstagvormittag in der Hörlitzer Straße eine schwer verletzte Person angetroffen und die Polizei sowie Rettungskräfte verständigt. Der 83-Jährige wies, ihm offenbar durch einen Unbekannten zugefügte, schwerwiegende Verletzungen auf. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz, der Mann wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge einer sofortigen Nahbereichsfahndung stellte sichein 20-jähriger Mann der Polizei und wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen dauern gegenwärtig an.

  •  

13.04.2021 | Polizeibericht vom Dienstag, 13.04.2021

12.04.2021 | Polizeibericht vom Montag, 12.04.2021

11.04.2021 | Polizeibericht vom Sonntag, 11.04.2021

09.04.2021 | Polizeibericht vom Freitag, 09.04.2021

08.04.2021 | Polizeibericht vom Donnerstag, 08.04.2021