Aktuelle Nachrichten

25.04.2019 | Instandsetzungsarbeiten an den Fahrbahnen Bahnhofstraße und Schulbezirk

Ab Montag, 29. April 2019, beginnen die Instandsetzungsarbeiten an der Fahrbahn der Bahnhofstraße in Spremberg. Betroffen ist der Straßenabschnitt von der Bahnhofsbrücke (Bereich Parkdeck Jägerstraße) bis Einmündung Schillerstraße.

In diesem Bereich erfolgen das Fräsen der Oberfläche und das Aufbringen einer dünnen Asphaltdeckschicht in Kaltbauweise. Hierbei werden zwei Schichten eines speziellen Asphaltmischgutes eingebaut, das nach kürzester Zeit aushärtet.

Eine Verkehrsfreigabe ist bereits 30 Minuten nach Einbau der letzten Schicht möglich.

Für die Bauzeit von geschätzt 3 Tagen kommt stadtauswärts, von der Bahnhofsbrücke in Richtung Bahnhof, eine Einbahnstraßenregelung zum Einsatz.

 

Die gleichen Sanierungsarbeiten erfolgen im Bereich des Schulbezirkes. Hier ist der Abschnitt zwischen der Muskauer Straße bis zur Anbindung an die August-Bebel-Straße betroffen. Die Arbeiten beginnen  am 29. April 2019

Vorausgesetzt es regnet nicht, sollen die Arbeiten gemäß Aussage des Bauleiters am gleichen Tag abgeschlossen werden.

Die Stadtverwaltung Spremberg bittet um Verständnis, da baubedingte Behinderungen und Erschwernisse für Anlieger und Anwohner zu erwarten sind.

 

25.04.2019 | Öffentliches Grillen auf dem Spremberger Marktplatz nach dem Maibaum-Aufstellen gemeinsam in den Mai-Feiertag

Nach dem von der Stadt und lokalen Jugendclubs organisierten Maibaum-Aufstellen am 30. April 2019 auf dem Spremberger Markplatz lädt ”Die Nächste Generation” im Anschluss zu einem öffentlichen Grillen auf dem Marktplatz ein.

”Wir stellen die Grills, Kohle und das passende Ambiente,” erklärt Ronny Sembol von der Wählergruppe, ”sein persönliches Grillgut darf hierbei  jeder selbst mitbringen und dann auf einen der Grills legen.”

Mit diesem neuartigen Angebot soll dem breiten Wunsch nach Belebung der Innenstadt ein weiterer Baustein beigefügt werden. ”Wir können nicht immer nur erwarten, dass andere für uns die Innenstadt beleben, wir wollen auch selbst aktiv dazu beitragen.” so Claudia Noack die für die Wählergruppe in der Stadtverordnetenversammlung mitarbeitet.

Das Öffentliche Grillen wird im Bereich vor dem CityCenter Spremberg ab 18 Uhr beginnen und soll ab 22 Uhr in einen ”Tanz in den Mai” im mitmachLaden der Wählergruppe im CityCenter-Erdgeschoss übergehen.

Für erfrischende Getränke sorgt die Wählergruppe und hat mit Wein-Schulz zudem einen Partner gewonnen, der auch für den kleinen Smalltalk in der Abendsonne des Marktplatzes ein passendes Gläschen anzubieten hat.

”Wir laden alle Spremberger ein, nach dem Arbeitstag gemeinsam in den freien Maifeiertag zu grillen, sich zu treffen und gern später auch gemeinsam in den 1. Mai zu tanzen.” so Benny Stobinski von ”Die Nächste Generation”.  

Politik steht bei der Veranstaltung nach Aussage der Wählergruppe ausdrücklich nicht im Vordergrund, es gehe ihnen vielmehr darum die Innenstadt und gute Stube Marktplatz durch neue Angebote gemeinsam zu beleben, denn auch wer nicht Grillen möchte ist herzlich willkommen.

24.04.2019 | „Kabinett am 30.4.2019 vor Ort“ im Landkreis Spree-Neiße

Die Landesregierung kommt am Dienstag, dem 30. April 2019, bei einem weiteren „Kabinett vor Ort“ mit der Spitze des Landkreises Spree-Neiße, Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) zusammen. 
 
Bei dem Gespräch unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Landrat Harald Altekrüger werden aktuelle Themen und gemeinsame Vorhaben besprochen. Am Abend schließt sich in Guben ein Bürgerdialog mit Ministerpräsident Woidke und Bürgermeister Fred Mahro an.
 
Wichtiges Thema beim „Kabinett vor Ort“ ist die Strukturentwicklung in der Lausitz und im Landkreis vor dem Hintergrund der Entscheidungen der „Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ zum Kohleausstieg bis 2038. Hier wird es insbesondere um den Stand des Sofortprogramms zur Unterstützung der Strukturentwicklung, die Fördergrundsätze für lokale Projekte, die Ansiedlung wissenschaftlicher Institute und auch um Perspektiven für die Kreisstadt Forst gehen.
In Bezug auf das Sofortprogramm sind der Muskauer Faltenbogen, der Ausbau der Verbindung Cottbus-Forst und der Heideradweg wesentliche Vorhaben. Auf der Tagesordnung steht zudem die Zusammenarbeit mit den polnischen Nachbarn, u.a. die kleinräumige Kooperation der Städte Guben und Forst mit und die Umsetzung der EU-Förderung INTERREG VI A.
 
Besprochen werden auch der Ausbau von Straßenverbindungen und Schlussfolgerungen aus den Waldbränden in der besonders betroffenen Lieberoser Heide im Vorjahr.
 
13:20 Uhr
Gemeinsames Gruppenfoto vor der Kreisverwaltung
(Schlecht-Wetter-Variante: Raum C.2.08 Besuchergalerie)
 
13:30 Uhr
Auftaktbilder Gemeinsame Sitzung (Raum C.1.08)
 
15:30 Uhr
Pressegespräch 
mit MP Dietmar Woidke, Vize-MP Christian Görke und Landrat Harald Altekrüger u.a. zu Fördergrundsätzen für lokale Projekte der Strukturentwicklung Lausitz (Raum C.2.04)
 
 
Im Rahmen von „Kabinett vor Ort“ sind zudem folgende Termine von Mitgliedern der Landesregierung geplant:
 
Kulturministerin Dr. Martina Münch: Besuch des Brandenburgischen Textilmuseums Forst, Sorauer Straße 37, 03149 Forst (Lausitz), 16:00 Uhr.
 
Jugendministerin Britta Ernst: Besuch eines Jugend-, Informations- und Medienzentrums (JIM) in der Jugendeinrichtung das „Bergschlösschen“ in Trägerschaft der Stiftung SPI, Bergstraße 11, 03130 Spremberg, 16:40 Uhr.

Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach: Besuch  das Unternehmen Gubener Tuche und Chemiefasern e.V., Forster Straße 66, 03172 Guben, 16:30 Uhr

Innenminister Karl-Heinz Schröter: Besuch des Katastrophenschutz-zentrums Forst, Charlottenstraße 11, 03149 Forst (Lausitz), 16:00 Uhr
 
Ministerpräsident Dietmar Woidke setzt im Anschluss seine Reihe der Bürgerdialoge in Guben fort. Gemeinsam mit Bürgermeister Fred Mahro lädt Woidke alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Guben und des Kreises Spree-Neiße zum offenen Austausch in den Saal im Volkshaus, Bahnhofstraße 6, 03172 Guben, ein. Die Veranstaltung der Reihe „Zur Sache, Brandenburg!“ beginnt um 19:00 Uhr im Volkshaus. Einlass ist ab 18:15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

24.04.2019 | Ungewollte Mitgliedschaft für Online-Dating-Portal

Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor Abo-Fallen auf probenheld.de

Immer wieder erreichen die Verbraucherzentrale Brandenburg Beschwerden von Verbrauchern, die sich auf der Website probenheld.de als Produkttester registriert haben. Die Nutzer berichten, dass sie nach der Registrierung statt kostenloser Produktproben Mahnungen zu ihnen unbekannten Abos erhalten haben. Aktuell handelt es sich vor allem um Forderungen eines Seitensprung-Portals. 

Die Website probenheld.de verspricht Besuchern, die sich hier kostenlos anmelden, elektronische Geräte, Nahrungsergänzungsmittel und Service-Leistungen gratis oder vergünstigt zum Ausprobieren. „Es gibt keine Verpflichtungen“ heißt es explizit auf der Startseite. Registrierte Nutzer berichten jedoch von Mahnungen und auch Inkasso-Forderungen zu angeblich hier abgeschlossenen Abonnements. Dabei haben sie wissentlich keinem entsprechenden Vertrag zugestimmt. 

Bereits im letzten Jahr kursierten Mahnungen zu vermeintlichen Probenheld-Bestellungen von Bevigra-Tabletten gegen Erektionsstörungen oder Slimsticks, einem Nahrungsergänzungsmittel. Die aktuellen Forderungen beziehen sich auf ein Zweijahresabo für Dienstleistungen der Online-Dating-Website seitensprung.tv über 948 Euro pro Jahr sowie eine personalisierte Mastercard Gold für 98,90 Euro. 

„Betroffene, die eine Mahnung erhalten haben, sollten sich auf keinen Fall unter Druck gesetzt fühlen und vorschnell bezahlen“, rät Michèle Scherer, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Brandenburg. „Es ist wichtig, erst genau zu prüfen, ob ein Vertrag rechtmäßig zustande gekommen ist.“ Entscheidend dafür kann beispielsweise die Beschriftung des Bestell-Buttons sein. „Online-Händler sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Bestellsituation so zu gestalten, dass der Verbraucher mit seiner Bestellung ausdrücklich bestätigt, dass er sich zu einer Zahlung verpflichtet. Erfolgt die Bestellung über eine Schaltfläche, muss diese nach dem Gesetz gut lesbar mit den Worten ‚zahlungspflichtig bestellen‘ oder mit einer entsprechenden eindeutigen Formulierung beschriftet sein.“ Im Streitfall muss der Anbieter beweisen, dass sein Bestellbutton zur fraglichen Zeit korrekt beschriftet war. 

Wer Zweifel hat, ob eine Mahnung rechtmäßig ist, kann sich an die Verbraucherzentrale Brandenburg wenden:

·         in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/termine,

·         telefonische Beratung unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr, 1€/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie

·         E-Mailberatung auf  www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/emailberatung  

 

Weitere Informationen zu Probenheld hat die Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/35536 zusammengestellt.

 

23.04.2019 | Sprembergs Linke lädt zur Maifeier in den Schweizergarten

Wie in jedem Jahr bereitet der Ortsverband der Linken in Spremberg zum 1. Mai eine zünftige Maifeier im Schweizergarten vor, zu der Jung und Alt eingeladen sind. Entsprechend des Mottos des DGB „Europa. Jetzt aber richtig“ wollen die Kommunalpolitiker*innen und Kandidat*innen  zu den Kommunalwahlen am 1. Mai in der Zeit von 11 bis 14 Uhr mit den Spremberger*innen zu den Themen Europa, Arbeit, Frieden, aber auch zu Problemen unseres Alltags ins Gespräch kommen. Die Schalmeienkapelle aus Sabrodt wird für die musikalische Begleitung sorgen, das leibliche Wohl liegt in den Händen der Gaststätte Schweizergarten. Und auch die Bürgermeisterin Christine Herntier hat ihr Kommen zugesagt. Über eine rege Beteiligung der Bürger*innen würde sich der Ortsverband der Spremberg Linken freuen.

17.04.2019 | Bürgerforum zum Thema Hochwasserschutz und Hochwasserrisikomanagement am 9. Mai 2019

Die Stadt Spremberg lädt zum nächsten Bürgerforum zum Thema Hochwasserschutz und Hochwasserrisikomanagement in Spremberg, insbesondere im Bereich des Ortsteiles Cantdorf, ein:

 

            Termin:           9. Mai 2019 (Donnerstag)

            Beginn:           17.00 Uhr  (Ende ca. 19.00 Uhr)

            Ort:                 Gasthof "Zur Linde", Lindenplatz 2

 

Nach einer Begrüßung durch Bürgermeisterin Christine Herntier werden Vertreter des Landesamts für Umwelt Brandenburg die Planungen zum Hochwasserschutz und zum Hochwasserrisikomanagement vorstellen.

Anschließend besteht wieder die Möglichkeit, seitens der Einwohner Hinweise zu geben bzw. Anfragen zustellen.

 

16.04.2019 | Spremberg behält Vierzügigkeit - Landrat dankt Bildungsministerin Britta Ernst

In der letzten Woche wurde bekannt, dass seitens des Staatlichen Schulamtes Cottbus beabsichtigt war keine Vierzügigkeit der 7. Klasse am Erwin-Strittmatter Gymnasium in Spremberg mehr einzurichten. Zum Schuljahr 2019/2020 hatten sich 69 Schülerinnen und Schüler im Erstwunsch hierfür  angemeldet. Mit der Einrichtung von nur noch drei 7. Klassen hätten in Folge 11 Schülerinnen und Schüler nicht am Gymnasium in Spremberg beschult werden können. Eine schwierige Situation für Schüler, Eltern, Schule und Kommunalvertreter. In seinem Gespräch am letzten Freitag mit Bildungsministerin Ernst in Potsdam bat auch Landrat Altekrüger nochmals darum, die Planungen erneut zu prüfen und zu überdenken. Dabei führte er u.a. die erheblichen zusätzlichen Anstrengungen für die betroffenen Schülerinnen und Schüler und ihren täglichen Schulweg an. Auf Grund der Randlage zu Sachsen bestünde zudem die Gefahr, dass die Landkreiskinder dauerhaft eine Ausbildung im Nachbarbundesland absolvier en könnten. Dies bedeute einen dauerhaften Verlust von jungen Fachkräften im Landkreis Spree-Neiße, der nicht hinnehmbar wäre.
 
Der Landkreis Spree-Neiße hat in den letzten Jahren insbesondere am Standort Gymnasium in Spremberg investiert und umfassende Modernisierungen vorgenommen. Entstanden ist u.a. ein zentraler Schulstandort mit 3-Feldhalle, um optimale Voraussetzungen für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen.
 
Landrat Harald Altekrüger: “Ich freue mich sehr und bedanke mich bei Bildungsministerin Frau Britta Ernst für die sofortige Prüfung der Angelegenheit und die getroffene positive Entscheidung im Sinne der Schülerinnen und Schüler, der Eltern sowie der Stadt Spremberg und des Landkreises Spree-Neiße. Allen Schülerinnen und Schüler wünsche ich einen guten Start im neuen Schuljahr am Spremberger Gymnasium.“

[Fotograf(en): Michael Koch, Harald Altekrüger und Britta Ernst/Pressestelle des Landkreises Spree-Neiße]

16.04.2019 | Wechsel des Kehrbezirksinhabers für Spremberg und Umgebung

Am 30. Juni 2019 beendet Klaus Weinberger sein Berufsleben als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger des Bezirkes SN 027.
Im Ergebnis der Ausschreibung des Bezirkes wurde Carlo Scheibal in der Sitzung des Kreistages des Landkreises Spree-Neiße am 10. April 2019 durch den Landrat Harald Altekrüger zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger des Bezirkes SN 027 bestellt.
Nach der Verpflichtungserklärung überreichte Landrat dem Glücksbringer seine Bestellungsurkunde und wünschte für die Zukunft „Immer eine Handvoll Ruß unterm Besen“.

[Fotograf(en): Bezirksschornsteinfeger Carlo Scheibal in der Sitzung des Kreistages/Pressestelle SPN]

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße
 

15.04.2019 | Hinweis der Wahlbehörde zur Erteilung von Wahlscheinen und Ausgabe von Briefwahlunterlagen

Ab dem 23. April 2019  eröffnet die Stadtverwaltung Spremberg für die Wahrnehmung wahlbehördlicher Aufgaben in Vorbereitung der verbundenen Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 sowie der Landtagswahlen am 1. September 2019 ein Büro im City-Center Spremberg, Am Markt 5, in 03130 Spremberg (gegenüber NKD).

Dieses Büro ist während der allgemeinen Sprechzeiten der Stadtverwaltung Spremberg geöffnet und es steht den in Spremberg wahlberechtigten Personen als Anlaufstelle für die Ausgabe von beantragten Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen aus Anlass der o.g. Wahlen zur Verfügung.

 

Gleichzeitig wird den wahlberechtigten Personen, die sich ihre beantragten Wahlunterlagen nicht per Post zuschicken lassen möchten, sondern diese persönlich in der Wahlbehörde abholen wollen, die Gelegenheit gegeben die Briefwahl an Ort und Stelle  im Wahlbüro auszuüben. Dies ist jedoch ausschließlich während der nachfolgend aufgeführten Öffnungszeiten möglich 

Hinweis zu den Sprechzeiten des Wahlbüros:

 

Montag:         09.00 – 12.00 Uhr

Dienstag:       09.00 – 12.00 Uhr und          13.00 – 17.30 Uhr

Donnerstag:  09.00 – 12.00 Uhr und          13.00 – 16.00 Uhr

 

Sie finden das Wahlbüro der Stadtverwaltung Spremberg im City-Center Spremberg (CCS), Am Markt 5 (Erdgeschoss gegenüber NKD) in 03130 Spremberg. 
 

Anträge zur Ausstellung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen können selbstverständlich auch neben der persönlichen Beantragung, schriftlich, per Fax oder in elektronischer Form bei der Stadtverwaltung Spremberg eingereicht werden. Hierzu ist es ausreichend, diese an die Hausanschrift der Stadtverwaltung Spremberg, Am Markt 1, 03130 Spremberg, oder per Fax an die Nummer 03563/340600 zu senden. Auf der Internetseite www.stadt-spremberg.de steht unter der Rubrik „Wahlen“ darüber hinaus mit dem Zeitpunkt der Zustellung der Wahlbenachrichtigungen ein elektronischer Service zur Beantragung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen zur Verfügung.

15.04.2019 | Klassische Dorferneuerung ist wieder möglich! – Jetzt Fördermittel sichern!

Die Einwohner der Spremberger Ortsteile sowie der ländlichen Bereiche der Stadt können helfen mit ihren Projekten/Ideen, die zum großen Teil noch erhaltene, historisch gewachsene Dorfstruktur und deren individuellen Charakter zu bewahren und weiter zu entwickeln, regionaltypische Bausubstanz zu erhalten, die Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie die Lebensqualität zu verbessern und Einrichtungen der Grundversorgung im öffentlichen und privaten Bereich zu erhalten.

 

Der Stichtag für die Antragstellung ist der 31.07.2019.

Förderfähig sind u.a.:

  • Vorhaben von Kleinstunternehmen der Grundversorgung.
  • Erhaltung und Gestaltung von Ortsbild prägenden und ortstypischen Gebäuden/Ensembles als regionale Baukultur.
    • NEUE FENSTER, FASSADE ODER DACH? – alles ist möglich.
  • Erhaltung und Weiterentwicklung der orts- und regionaltypischen Siedlungsstruktur
  • Vorhaben land- und forstwirtschaftlicher Betriebe zur Umnutzung ihrer Bausubstanz
  • Abriss oder Teilabriss von Bausubstanz im Innenbereich des Ortes

 

Privatpersonen werden mit 30 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben unterstützt.

 

Voraussetzung: Ihr Ortsbild prägendes Gebäude/Ensemble muss vor 1960 errichtet worden sein. 

 

Haben Sie solche oder ähnliche Maßnahmen geplant oder Ideen, wenden Sie sich gern an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Spremberg. Melden Sie sich möglichst frühzeitig, um die ersten Informationen und wichtige Hinweise zum Verfahren der Fördermittelbeantragung zu erhalten. 

 

Am Markt 2 (Bürgerhaus)

Fachbereich Planen und Bauen

Sachgebiet Stadtplanung

Frau Marschler

Telefon:03563/340583

 

Alle erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Land Brandenburg und auf der Internetseite der Stadt Spremberg unter „Städtebau“/“Förderung im ländlichen Raum“.

 

 

Amtliches

25.04.2019 | Polizeibericht vom Donnerstag, 25.04.2019

Polizeiinspektion CB / SPN

 

2670.    Cottbus:          In der Zimmerstraße fand eine Zeugin am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr eine Gürteltasche, diese hing über einem Zaun. Bei näherer Betrachtung konnten in der Tasche Betäubungsmittel und –utensilien festgestellt werden. Die Polizei leitete Ermittlungen ein und stellte die Drogen sicher.

 

2671.    Cottbus:          Unbekannte Personen drangen gewaltsam in insgesamt fünf Garagen in der Sachsendorfer Straße ein und verursachten einen Schaden in noch nicht genau bekannter Höhe. Die Einbrüche wurden der Polizei am Mittwochnachmittag gemeldet. Zum Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor, die Polizei sicherte vor Ort Spuren.

 

2672.    Cottbus:          Als am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Zuschka seine Tür öffnete, wurde er von zwei Personen verletzt. Die zunächst unbekannten Männer schossen mit einer Druckluftpistole auf den 39-Jährigen und verletzten ihn, so dass er im Anschluss in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Tatverdächtigen begaben sich nach ihrer Attacke in die Wohnung und entwendeten einen Laptop und ein Mobiltelefon. Im Zuge der Ermittlungen konnten zwei Männer im Alter von 37 und 41 Jahren als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen werden. Mithin wurden Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Gegen die beiden Männer wurde Haftbefehl erlassen.

 

2673.    Cottbus:          Unbekannte Personen beschmierten in der Leipziger Straße zwei Laternenmasten mit drei Hakenkreuzen. Die Entfernung dieser wurde am Mittwochnachmittag veranlasst, die Polizei ermittelt.

 

2674.    Cottbus:          Ein 42-Jähriger geriet am Mittwochabend gegen 18:30 Uhr auf einem Spielplatz Am Fließ mit einem Unbekannten verbal in Streit, woraufhin der Unbekannte dem Geschädigten an den Hals griff und versuchte seine Kette zu stehlen. Der 42-Jährige konnte dies jedoch abwehren und flüchtete in seine Wohnung. Im Anschluss verständigte er die Polizei, diese leitete Ermittlungen ein.

 

2675.    Cottbus:          Zwei Syrer im Alter von jeweils 22 Jahren gerieten am Mittwochnachmittag gegen 15:00 Uhr in der Puschkinpromenade in Streit, welcher in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Gegen die beiden polizeilich bereits bekannten Männer wurden Ermittlungen im Fall der Körperverletzung eingeleitet.

 

2676.    Cottbus:          Am Seegraben kollidierten gegen 16:30 Uhr am Mittwochnachmittag ein PKW SUBARU und ein BMW bei einem Auffahrunfall miteinander. Der Schaden an den weiterhin fahrbereiten Autos summierte sich auf rund 6.000 Euro. Beim Vorbeifahren streifte am Mittwoch gegen 17:00 Uhr in der Hallenser Straße ein PKW VW einen MERCEDES, so dass ein Schaden von etwa 2.000 Euro verzeichnet wurde. Ein LKW MAN streifte am Mittwoch gegen 19:50 Uhr Am Seegraben einen abgestellten LKW MERCEDES und verursachte dadurch einen Schaden von zirka 2.000 Euro. Gegen 10:00 Uhr krachte es in der Hans-Sachs-Straße zwischen einem PKW HONDA und einer Straßenbahn. Es wurde niemand verletzt, der Schaden beziffert sich auf rund 1.000 Euro.

 

2677.    Cottbus:          Im Ostrower Damm kollidierten am Donnerstagmorgen gegen 07:15 Uhr ein VW-Transporter und ein VW-Taxi miteinander. Im Anschluss klagte eine 39-jährige Beifahrerin über gesundheitliche Probleme, sie musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den weiterhin fahrbereiten Autos mussten Schäden von insgesamt rund 2.500 Euro registriert werden. In der Bahnhofstraße kam es gegen 09:00 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW FORD und einem Radfahrer. Der 37-jährige Radler stürzte und verletzte sich. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

 

2678.    LK SPN, Mattendorf:   Gegen 12:50 Uhr am Mittwoch kollidierte ein PKW MERCEDES auf der Kreisstraße bei Mattendorf mit einem Baum. Mit einem Schaden von zirka 4.000 Euro war das Auto nicht mehr fahrbereit.

 

2679.    LK SPN, Guben:          Unbekannte Personen drangen in der Zeit von Montag zu Mittwoch in einen Gartenschuppen in der Grünstraße ein und entwendeten Angelzubehör im Wert von rund 2.500 Euro. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

 

2680.    LK SPN, Guben:          Beim Verbrennen von Unrat geriet am Mittwoch gegen 17:30 Uhr die angrenzende Hecke eines Gartens Am Stadtpark in Brand.  Die Flammen konnten gelöscht werden, es waren keine Personen oder angrenzenden Häuser In Gefahr. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

 

2681.    LK SPN, Groß Breesen:          Aus einem auf einem Grundstück in der Gärtnerstraße abgestellten Traktor entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch rund 190 Liter Dieselkraftstoff. Es entstand ein Schaden von etwa 230 Euro, die Polizei ermittelt.

 

2682.    LK SPN, Klein Oßnig: Auf der B 169 bei Klein Oßnig machte in der Nacht zum Donnerstag gegen 02:00 Uhr ein MERCEDES-Transporter mit einem Reh unliebsame Bekanntschaft. Die beiden Unfallgegner trennten sich mit einem Schaden von rund 2.000 Euro, das Tier entschied sich für Flucht.

 

2683.    LK SPN, Terpe:           Gegen 06:30 Uhr am Donnerstag stießen ein FORD-Transporter und ein PKW OPEL bei einem Auffahrunfall in der Sabrodter Straße zusammen. An den Autos entstanden Schäden von etwa 4.000 Euro.

 

2684.    LK SPN, Weskow:       Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in einen im Heidefrieden abgestellten FORD-Transporter ein und entwendeten daraus Arbeitsmaschinen. Der verursachte Schaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro, die Polizei leitete Ermittlungen ein und sicherte Spuren.

Polizeiinspektion OSL

 

2685.    LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau:         Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwoch um 17:00 Uhr alarmiert, da sich zwischen der Anschlussstelle Lübbenau und dem Spreewalddreieck ein Verkehrsunfall ereignet hatte. Die Fahrerin eines SKODA-Kleinwagens war zunächst mit dem Auto nach links von der Straße abgekommen, mit der Mittelschutzplanke kollidiert und danach gegen einen FIAT-Transporter gestoßen. Die 76-Jährige erlitt dabei Verletzungen, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Bei einer vorläufigen Schadensbilanz von etwa 12.000 Euro wurde der SKODA abgeschleppt. Die zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung erforderliche Sperrung der A 13 sorgte für einen Stau. Um 18:30 Uhr wurden alle Fahrspuren wieder frei gegeben.

 

2686.    LK OSL, Senftenberg:             Auf Grund einer Unaufmerksamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr kam es am Mittwoch gegen 14:15 Uhr im Steindamm zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW AUDI und einem MITSUBISHI. Die Schadenshöhe beträgt etwa 4.000 Euro. 

 

2687.    LK OSL, Senftenberg:             Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Mittwoch gegen 20:00 Uhr auf einem Tankstellengelände in der Briesker Straße nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zu einer kurzen handfesten Schlägerei. Ein 26-jähriger Mann musste anschließend seine erlittenen Blessuren in einem Krankenhaus behandeln lassen. Gegen einen 23-jährigen Tatverdächtigen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

 

2688.    LK OSL, Senftenberg:             Die Feuerwehr wurde am Donnerstag gegen 05:15 Uhr zu einem Mülltonnenbrand in die Johannes-R.-Becher-Straße gerufen. Das Feuer griff ebenso auf eine Holzumfriedung des Containerplatzes über und beschädigte diese.  Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

 

2689.    LK OSL, Senftenberg:             Ein 23-jähriger Mann wurde am Donnerstagmorgen gegen 05:30 Uhr in der Felix-Spiro-Straße kontrolliert. An beiden mitgeführten Fahrrädern wurden Manipulationen festgestellt. Daraufhin wurden das Mountainbike sowie ein Damenrad sichergestellt. 
Die weiteren Ermittlungen dauern an.

 

2690.    Landkreis Oberspreewald-Lausitz:      In den letzten Tagen kam es im Landkreis zu wiederholten telefonischen Betrugsversuchen. Dabei wurden Bürger von angeblichen „Bankmitarbeitern, Staatsanwälten sowie Vollstreckungsbehörden“ angerufen und unter diversen Legenden Geldgewinne versprochen oder versucht Druck, aufzubauen wegen angeblicher Schulden. 

Kontakttelefonnummern und Hinweise zu aktuellen Betrugsphänomenen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de oder wählen den richtigen Notruf 110.

 

24.04.2019 | Polizeibericht vom Mittwoch, 24.04.2019

2634.   Cottbus:                                             Die Polizei wurde am Dienstag gegen 20:15 Uhr in den Cottbuser Stadtteil Sachsendorf gerufen. Dort hatten Zeugen beobachtet, wie ein 16-Jähriger mit einem Einhandmesser eine Personengruppe mit Migrationshintergrund bedrohte. Noch vor dem Eintreffen der Polizei waren die Geschädigten sowie der Jugendliche nicht mehr vor Ort, dieser kehrte aber während den polizeilichen Maßnahmen an den Tatort zurück. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,50 Promille. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

2635.   Cottbus:                                             Bei der Kontrolle eines 37-jährigen Fahrradfahrers am Mittwochmorgen gegen 07:00 Uhr in der Blechenstraße stellten die Beamten fest, dass das Rad im Jahr 2017 gestohlen worden war und seit dem in Fahndung steht. Es wurde sichergestellt. Gegen den Mann ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. 

 

2636.   Cottbus:                                             Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwoch gegen 07:45 Uhr auf Grund einer starken Rauchentwicklung in einer Wohnung in die Hubertstraße gerufen. Die Kameraden wurden schnell Herr über die Lage. Nach ersten Ermittlungen war ein technischer Defekt an einem Haushaltsgegenstand in der Küche der Auslöser des Feuers. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

2637.   Cottbus-Gallinchen:                            Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in ein Firmengebäude Am Tschugagraben ein und stahlen nach ersten Ermittlungen Computertechnik. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.

2638.   Cottbus:                                             Unbekannte drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in ein Geschäft in einem großen Einkaufscenter in der Sielower Landstraße ein und stahlen einen Tresor samt Bargeld. Die Gesamtschadenshöhe ist nicht bekannt.

 

2639.   LK SPN, Papproth:                              Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Papproth und Jehserig kam es am Dienstag gegen 13:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt zwischen einem LKW MAN und einem PKW NISSAN. Die Schadenshöhe wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt.

 

2640.   LK SPN, Guben:                                  Zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW VW und einem SUZUKI kam es am Dienstagnachmittag gegen 15:00 Uhr im Bereich der Platanenstraße/ Flemmingstraße. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro. 

 

2641.   LK SPN, Guben:                                  In der Nacht zum Mittwoch verschafften sich unbekannte Einbrecher gewaltsamen Zutritt zu Gartengrundstücken im Amselweg sowie Am Klosterfeld. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen. 

 

2642.   LK SPN, Limberg, Auras, Tschernitz:  Auf der L49 bei Limberg krachte es am Mittwoch gegen 05:30 Uhr zwischen einem Reh und einem MERCEDES Kleintransporter. Der Vierbeiner verendete. Am Vito entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Fast zeitgleich kollidierten auf einer Landstraße bei Auras ein Reh und ein VW. Auch hier verendete das Tier. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. Ein PKW AUDI und ein Wildschwein stießen gegen 05:40 Uhr auf einer Bundestraße bei Tschernitzzusammen. Der Schwarzkittel flüchtete und hinterließ einen Schaden von etwa 5.000 Euro.

 

Polizeiinspektionen OSL

 

2643.   LK OSL, Lauchhammer:                      Am Dienstagmittag kam es im Bereich der Wilhelm-Pieck-Straße/ Grünewalder Straße zu einem Auffahrunfall unter der Beteiligung von einem PKW OPEL, einem TOYOTA sowie einem RENAULT. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand wurde kein Insasse verletzt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

 

2644.   LK OSL, Senftenberg:                         Durch das Verkaufspersonal eines Verbrauchermarktes in der Schulstraße wurde am Dienstag gegen 16:40 Uhr ein 59-Jähriger dabei erwischt, als er Waren entwenden wollte. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,54 Promille. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. 

 

2645.   LK OSL, Senftenberg:                        Nachdem ein alkoholisierter 35-jähriger Kenianer im Laufe des Dienstags mehrfach Bürger in Discountermärkten belästigte und zudem gegen 20:45 Uhr in einem Markt in der Innenstadt von Senftenberg einen Hausfriedensbruch beging, wurde er zum Schutz der eigenen Person und zur Verhinderung weiterer Straftaten mit in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,76 Promille.

 

2646.   LK OSL, Buchwäldchen:                     Die Feuerwehr wurde am Dienstagnachmittag nach Buchwäldchen gerufen. Dort kam es aus bislang unbekannter Ursache in einem Waldgebiet/ Kiesgrube zu einem Waldbodenbrand auf etwa 4.000 Quadratmetern. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

 

2647.   LK OSL, Lübbenau:                            Kurz nach Mitternacht wurden Polizei und Feuerwehr in den Spreewaldhafen/ Dammstraße gerufen. Dort hatten Zeugen den Brand eines Heuschobers bemerkt. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen schnell löschen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen übernommen. Auch eine Brandstiftung kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

 

2648.   LK OSL, Schwarzheide:                      Am Mittwoch gegen 01:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Ruhlander Straße einen 31-jährigen Fahrradfahrer. Dabei stellten sie fest, dass ein mitgeführtes Rad der Marke GIANT nach Diebstahl in Fahndung steht. Das Mountainbike wurde daraufhin sichergestellt und gegen den Mann Anzeige erstattet. 

 

2649.   LK OSL, Vetschau:                             Am Mittwochvormittag wurde bei der Polizei der Diebstahl eines PKW HONDA Jazz in der Straße der AWG zur Anzeige gebracht. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos.

 

2650.   LK OSL, Guteborn:                             Am Dienstag gegen 20:00 Uhr krachte es auf einer Landstraße bei Guteborn zwischen einem KIA und einem Reh. Das Tier verendete. Die Schadenhöhe wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

 

2651.   LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau:          Zwischen dem Spreewald-Dreieck und der Anschlussstelle Lübbenau ereignete sich am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall, über den die Polizei kurz vor 07:00 Uhr informiert wurde. Beim Überholen eines LKW war der Fahrer eines PKW AUDI zu weit nach rechts aus seiner Fahrspur gekommen, so dass es zur seitlichen Kollision kam. Verletzt wurde dabei niemand und trotz eines Sachschadens von insgesamt rund 15.000 Euro blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit.

23.04.2019 | Polizeibericht vom Dienstag, 23.04.2019

 

Polizeiinspektion CB/SPN

 

2592.    Cottbus:          Am Karfreitag versammelten sich zum wiederholten Mal hunderte Autofans auf großen Parkplätzen in Cottbus, um ihre vierrädrigen Schmuckstücke auszustellen und mit ihren Fahrzeugen durch die Stadt zu fahren. Aus diesem Anlass führte die Polizeiinspektion Cottbus/Spree Neiße einen Polizeieinsatz durch. Es wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt Cottbus Maßnahmen der Verkehrsüberwachung getroffen, um illegale Autorennen zu verhindern. So wurde auf ausgewählten Straßen im Stadtgebiet die Geschwindigkeit auf 30 km/h herabgesetzt. Durch mobile und stationäre Messanlagen konnten insgesamt 719 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden, davon 419 durch die Stadt. Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer in der Sielower Landstraße mit 71km/h bei erlaubten 30km/h. Ihn erwartet jetzt ein Monat Fahrverbot, eine Geldstraße sowie ein Punkt in Flensburg. Weiterhin wurde bei den Kontrollen ein Einhandmesser aufgefunden, was einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt, sowie ein Fahrzeugführer angetroffen, welcher ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. 

 

2593.    Cottbus:          In eine öffentliche Einrichtung in der Ewald-Haase-Straße drangen unbekannte Personen im Verlauf der Feiertage ein und durchwühlten die Räume. Ob etwas entwendet wurde, ist seit Bekanntwerden am Dienstagmorgen gegen 06:00 Uhr, Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

2594.    Cottbus:          Gegen 00:30 Uhr kollidierte am Dienstag auf dem Stadtring ein PKW SEAT mit einer Straßenlaterne, so dass diese in Schieflage geriet. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

 

2595.    Cottbus:          Gegen 01:15 Uhr in der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei in die Straße Am Seegraben gerufen. Dort lieferten sich drei Personen eine handfeste Auseinandersetzung, wobei dem 18-jährigen Geschädigten eine Musikbox gestohlen wurde. Im Zuge der Nahbereichsfahndung wurden zwei 16-Jährige festgestellt, denen die Tat zugeordnet werden konnte. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben, der 18-jährige Geschädigte musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

 

2596.    Cottbus:          Ein PKW OPEL streifte am Dienstag gegen 09:30 Uhr in der Thiemstraße einen Linienbus und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Es entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro, die Polizei leitete Ermittlungen ein.

 

2597.    LK SPN, Welzow:        Unbekannte Personen beschmierten über die Osterfeiertage einen in der Glück-Auf-Straße abgestellten LKW-Auflieger der Marke KOEGEL mit Zahlen, Sprüchen und drei Hakenkreuzen in den Maßen von jeweils zirka 40x40 Zentimetern. Die Polizei leitete Ermittlungen ein, die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden.

 

2598.    LK SPN, Haasow:        Unbekannte Personen drangen in der Nacht zum Dienstag gegen 04:00 Uhr auf ein Grundstück in der Dissenchener Straße ein und durchwühlten die Nebengebäude. Aus einem auf dem Grundstück abgestellten MERCEDES-Transporter wurden drei Bohrmaschinen entwendet. Die Schadenshöhe ist noch nicht genau bekannt, die Polizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen ein.

 

2599.    LK SPN, Kolkwitz:      Aus einer gewerblichen Einrichtung in der Berliner Straße entwendeten unbekannte Personen in der Nacht von Montag zu Dienstag diverse Obstpflanzen und Pfirsichbäume. Der Schaden ist noch nicht bekannt, die Polizei ermittelt.

 

2600.    LK SPN, Trattendorf:   Gegen 22:00 Uhr in der Nacht zum Dienstag brannten in Trattendorf zirka 8.000 Quadratmeter Waldboden. Die Feuerwehr kam bis etwa 02:00 Uhr für die Löscharbeiten zum Einsatz, die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

2601.    Cottbus, BAB 15:        Zwischen den Anschlussstellen Cottbus-Süd und –West ereignete sich am Dienstag gegen 09:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach der Missachtung des Nachfolgeverkehrs beim Ausscheren zum Überholen hatte ein LKW-Sattelzug einen PKW VW gerammt. Verletzt wurde dabei niemand, aber bei einem Gesamt-Sachschaden von etwa 6.000 Euro war der PASSAT nur noch bis zur nächsten Ausfahrt bedingt betriebsfähig.

 

Polizeiinspektion OSL

 

2621.    LK OSL, BAB 15 bei Lübbenau:         Beamte der Autobahnpolizei stoppten am Sonntagmorgen einen PKW VW in der Anschlussstelle Lübbenau, dessen Fahrer sich gegen 03:45 Uhr einer Verkehrskontrolle auf der A 15 zwischen Vetschau und Boblitz entziehen wollte. Nicht nur, dass der 40-jährige Fahrer aus Syrien nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, im Wageninneren fanden die Beamten drei mit einer Decke versteckte Fahrräder. Laut einer Datenabfrage standen diese  als in Berlin gestohlen in Fahndung. Die Fahrräder wurden sichergestellt, die Ermittlungsverfahren führt inzwischen die Kriminalpolizei weiter.

 

2622.    LK OSL, Göritz:                                   Am Dienstag gegen 06:00 Uhr krachte es auf einer Landstraße bei Göritz zwischen einem PKW AUDI und einem Reh. Das Tier verendete in der Nähe der Unfallstelle. Am Auto entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

 

2623.    LK OSL, Lauchhammer:                      Über das Osterwochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsamen Zutritt in einen Baucontainer in der Richard-Wagner-Straße und stahlen nach ersten Ermittlungen mehrere dutzend Meter Baustromkabel im Wert von mehreren hundert Euro.

 

2624.    LK OSL, Senftenberg, Lauchhammer:                        Bereits am Sonntag wurde bei der Polizei ein Fahrraddiebstahl angezeigt. Durch unbekannte Täter wurden zwei hochwertige Fahrräder der Marke STEVENS in der Krankenhausstraße in Senftenberg gestohlen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Aus einem Keller in der Georg-Herwegh-Straße in Lauchhammer stahlen Unbekannte über das Wochenende ein Fahrrad der Marke SPECIALIZED. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der Fahrräder.

 

2625.    LK OSL, Schwarzheide:                      Aus bisher ungeklärter Ursache ereignete sich am Montag gegen 12:15 Uhr, beim Landeanflug des Segelflugzeuges auf ein Flugfeld bei Schwarzheide, ein Flugunfall. Dabei stürzte ein Segelflugzeug in ein Waldstück und brach in mehrere Teile. Der 45-jährige Pilot sowie eine 45-jährige Insassin wurden bei dem Absturz schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber in Krankenhäuser nach Dresden gebracht. Die Kriminalpolizei sowie die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung haben die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere zehntausend Euro.

 

2626.    LK OSL, Settinchen:                           Auf einer Landstraße bei Settinchen kam es am Dienstag gegen 08:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang unbekannter Ursache geriet eine HYUNDAI – Fahrerin mit ihrem Auto ins Schleudern und kam in der weiteren Folge in einem Graben zum Stehen. Ein im Gegenverkehr befindlicher Kleintransporter versuchte dem Auto auszuweichen und kam ebenfalls von der Fahrbahn ab. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Crash verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe an den beiden nicht mehr fahrbereiten Autos beträgt rund 12.000 Euro.

 

2627.    LK OSL, Vetschau:                             Rettungskräfte und Polizei wurden am Dienstag gegen 10:00 Uhr in die Berliner Straße gerufen. Dort war es während eines Überholmanövers zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Kleintransporter und einem Radfahrer gekommen. Der Notarzt konnte nach dem Eintreffen nur noch den Tod des 64-jährigen Radlers feststellen. Nach ersten Ermittlungen kann als Unfallursache auch ein plötzlich eingetretenes gesundheitliches Problem bei dem Verstorbenen nicht ausgeschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

22.04.2019 | Polizeibericht vom Montag, 22.04.2019

1. LK SPN, Kolkwitz: Zwei betrunkene Radfahrer wurden in der Gemeinde Kolkwitz in der Freitagnacht fahrend festgestellt. Der 60-jährige hatte nach Überprüfung durch die Beamten einen Atemalkoholwert von 4,0%o, der 33-jährige von 2,36%o in der Atemluft. Bei beiden Personen wurde eine beweissichere Blutentnahme angeordnet, die weitere Ermittlung übernimmt die Kriminalpolizei.

2. Cottbus/LK SPN: Am Samstag dem 20.04 in den Vormittagsstunden wurde ein 56-jähriger Pkw Fahrer im Stadtteil Cottbus Sachsendorf kontrolliert, da seine Fahrweise auf den Genuss von alkoholischen Getränken schließen ließ. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 %o. In Spremberg wurde zur selben Zeit ein 43-jähriger Pkw Fahrer kontrolliert auch bei ihm wurde Alkoholgenuss festgestellt, dieser Wert lag bei 2,6%o. Eine beweissichere Blutentnahme wurde durchgeführt, die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

3. Cottbus: Am Samstag wurden zwei Einbruchsdiebstähle in Gewerberäume in Cottbus gemeldet. Bei beiden Einrichtungen wurden diverse Türen sowie Räume und Einrichtungsgegenstände gewaltsam geöffnet und betreten sowie die Einrichtungsgegenstände durchwühlt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen

4. Cottbus: Am Sonntag wurde ein Einbruch in das Bildungswerk in der Parzellenstraße angezeigt. Die Täter hatten es auf die Lebensmittel- sowie Kaffeeautomaten abgesehen, die sich dort befanden. Diese wurden aufgehebelt und das darin befindliche Bargeld entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung aufgenommen

5. In der Nacht von Sonntag d. 21.04.19 zum Montag d. 22.04.19 verschafften sich unbekannte Täter durch Aufhebeln der Terrassentür Zutritt zum Gebäude im Werner-Seelenbinder-Ring, sie hatten es auf den Kaffeeautomaten abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

1.LKS OSL, Senftenberg: Am Freitag, den 19.04.2019 gegen 23.00 Uhr, befuhr der 23 jährige Pkw Fahrer die Rostocker Straße mit seinem Ford und wurde einer Kontrolle unterzogen. Aus dem Pkw drang starker Cannabisgeruch. Ein durchgeführter Drogentest verlief in der Folge positiv auf diese Droge. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Anzeigen wurden gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.

 

2. LK OSL, Senftenberg: Am Samstag, den 20.04.2019 gegen 01.00 Uhr befuhr der 27 jährige Radfahrer die E.-Thälmann-Straße in Senftenberg. Auf Grund der unsicheren Fahrweise wurde er einer Kontrolle unterzogen. Es wurde ein Atemalkoholwert von 1,65 Promille ermittelt. Der Radfahrer durfte sein Rad, nachdem eine Blutprobe entnommen war, nach Hause schieben. Eine Anzeige wurde gefertigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

3. LK OSL, Lauchhammer: Am Samstag, den 20.04.2019 gegen 01.45 Uhr wurde der 17 jährige Radfahrer in der Mückenberger Straße festgestellt. Auf Grund von Auffälligkeiten wurde er kontrolliert. Bei der Kontrolle versuchte er ein Tütchen mit einer Cannabisblüte wegzuwerfen. Das wurde durch die Beamten bemerkt und die Tüte sichergestellt. Der Jugendliche wurde nach Hause gebracht und die Erziehungsberechtigten übergeben. Eine Anzeige wurde gefertigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

4. LK OSL, Klettwitz: Am Samstag, den 20.04.2019 gegen 19.00 Uhr kontrollierten die Beamten einen 71 jährigen Pkw Fahrer. Es wurde Alkoholgeruch festgestellt. Die Kontrolle vor Ort ergab einen Atemalkoholwert von 1,15 Promille. Es wurde eine Blutprobe im KH Senftenberg entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige ist gefertigt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, da der Kraftfahrer diesen nicht herausgeben wollte. Die Kriminalpolizei ermittelt.

5. LK OSL, Senftenberg: Am Samstag, den 20.04.2019 gegen 13.15 Uhr wurden die Beamten informiert, dass in Senftenberg eine Person offensichtlich alkoholisiert in seinen Pkw gestiegen ist. Der 49 jährige Fahrer wurde mit seinem Pkw an der Halteranschrift angetroffen. Ein Alkoholtest bestätigte die die Wahrnahme der Mitteiler. Der Test ergab 0,96 Promille Atemalkohol. Eine Prüfung in der Dienststelle ergab einen Wert von 0,38 mg/l (0,76 Promille) Atemalkohol. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Eine Geldbuße, Punkte und ein Fahrverbot werden folgen.
Die Weiterfahrt wurde für diesen Tag untersagt.

6. LK OSL, Lübbenau: Am Samstag, den 20.04.2019 gegen 21.15 Uhr, befuhr der 41 jährige Pkw Fahrer die Nordstraße in Groß Klessow mit seinem Fiat und wurde einer Kontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Drogentest verlief in der Folge positiv auf Amphetamine. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Anzeigen wurden gefertigt und die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrzeugschlüssel wurden von der Polizei einbehalten.

7. LK OSL, Lübbenau: Am Sonntag, den 21.04.2019 gegen 01.00 Uhr, wurde die Polizei über einen Einbruch in Kenntnis gesetzt. Die unbekannten Täter hebelten in Kittlitz in der Vorberger Straße ein Fenster von einem Büro auf. Am Objekt wurde versucht die Alarmanlage zu zerstören. Das Objekt wurde nicht weiter Betreten. Jedoch wurde ein Schaden von etwa 1.000,- € verursacht. Eine Anzeigewurde aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

8. LK OSL, Luckaitztal: Am Sonntag, den 21.04.2019 gegen 11.30 Uhr, stellten die Kameraden der Feuerwehr Schöllnitz fest, dass unbekannte Täterdiverse Utensilien nach dem Osterfeuer entwendet haben. Zum Diebesgut gehören, neben 4 C-Schläuchen und einer Kübelspritze, eine kleine Gasflasche und Getränke (8 Kästen Bier, 2 Kästen Wasser und 6 Fl.Sekt). Der Schaden beläuft sich auf 800,- €.Eine Anzeige wurde aufgenommen. Hinweise können an die Polizei unter der Telefonnummer 03573- 880 in Senftenberg oder 03541-860 in Calau gegeben werden.

9. LK OSL, Lauchhammer: Am Sonntag, den 21.04.2019 gegen 12.00 Uhr kam es im Waldgebiet zwischen Ruhland und Lauchhammer, in der Nähe der Bahnstrecke zu einem Waldbrand. Es wurde eine Fläche von über 6.000 m2 in Mittleidenschaft gezogen. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung. Eine Anzeige wurde gefertigt. Der Schaden wird durch den Landesbetrieb mit mindestens 3.000,- angegeben.

10. LK OSL, Lübbenau: Am Sonntag, den 21.04.2019 gegen 06.45 Uhr wurde ein 20 jährige polizeibekannter Bürger in der Giebelstraße festgestellt. Diese Person wurde einer Kontrolle unterzogen. Durch die Beamten wurden, neben drei Tütchen mit Drogen, auch zwei Einhandmesser und ein Teleskopschlagstock aufgefunden und sichergestellt. Eine Anzeige wurde gefertigt. Zusätzlich führte dieser Bürger einen Personalausweis mit, welcher durch den Eigentümer als Verlust gemeldet wurde. Der Ausweis wurde ebenfalls einbehalten und die Fahndung gelöscht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

11. LK OSL, Großräschen: Am Sonntag, den 21.04.2019 gegen 21.15 Uhr befuhr der 36 jährige Cottbuser, mit seinem Pkw, die Calauer Straße in Großräschen. Dort kam er in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Fahrzeug aus Senftenberg. Die beiden Insassen, 60 und 80 Jahre alt, wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus nach Senftenberg verbracht. An beiden Pkw entstand ein Schaden von 30.000,- €. Die Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beim

Verursacher, welcher ebenfalls Verletzungen erlitt, wurde Alkoholgeruch festgestellt. Die Kontrolle vor Ort ergab einen Atemalkoholwert von 1,89 Promille. Es wurde eine Blutprobe im KH Senftenberg entnommen. Eine Anzeige ist gefertigt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

12. LK OSL, Lübbenau: Am Sonntag, den 21.04.2019 gegen 11.00 Uhr wollte die 81 jährige Fahrerin mit ihrem Pkw in Groß Beuchow, von der Autobahn kommend, nach links in Richtung Lübbenau abbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw mit seinem 79 jährigen Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden wird mit 8.000,- € angegeben. Eine Anzeige ist aufgenommen. DieVerursacherin wird mit einem Bußgeld zur Verantwortung gezogen.

 

17.04.2019 | 18. Sitzung des Ortsbeirates Wadelsdorf am 25. April 2019

Am Donnerstag, dem 25.04.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Gemeindebüro Wadelsdorf, eine Sitzung des Ortsbeirates Wadelsdorf statt.

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1.

 

Formalien

1.1

 

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

 

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

 

Bestätigung des Protokolls vom 17.01.2019 (öffentlicher Teil)

1.4

 

Bestätigung des Protokolls vom 13.11.2018 (öffentlicher Teil)

2.

 

Festlegungskontrolle

3.

G/VI/19/0181

Durchführung Osterfeuer 2019

4.

G/VI/19/0096

Billigung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) mit neuem Leitbild

5.

G/VI/19/0104

Aufstellungsbeschluss für den Flächennutzungsplan der Stadt Spremberg - 8. Änderung

6.

 

Information durch den Ortsvorsteher

7.

 

Bürgeranfragen

8.

 

Sonstiges

 

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

Sport

25.04.2019 | Schwimmhalle am 1. Mai 2019 geschlossen

Aufgrund des Feiertages am 1. Mai 2019 bleiben die Schwimmhalle und die Sauna an diesem Tag für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen.

 

An allen anderen Tagen gelten bis zum 24. Mai 2019 die gewohnten Öffnungszeiten.

14.04.2019 | Fußball vom 14.April 2019

08.04.2019 | Öffnungszeiten der Schwimmhalle Spremberg während der Osterfeiertage

Öffnungszeiten der Schwimmhalle Spremberg während der Osterfeiertage

 

 

 

Schwimmhalle

Sauna

 

 

 

Montag, 15.04.2019

geschlossen

18.00Uhr bis 21.30 Uhr / gemischt

Dienstag, 16.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Mittwoch, 17.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Herren

Donnerstag, 18.04.2019

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Freitag, 19.04.2019

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

Samstag, 20.04.2019

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

Sonntag, 21.04.2019

geschlossen

geschlossen

Montag, 22.04.2019

geschlossen

geschlossen

Dienstag, 23.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Mittwoch, 24.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Herren

Donnerstag, 25.04.2019

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Freitag, 26.04.2019

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Herren

Samstag, 27.04.2019

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

Sonntag, 28.04.2019

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

 

 

 

Unsere neuesten Filme

18.04.2019

18.04.2019

14.04.2019

14.04.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

31.01.2019

31.01.2019

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

Unsere Kategorien