Aktuelle Nachrichten

18.03.2019 | Aufruf zum Arbeitseinsatz „Die Perle putzt sich“ am 13. April 2019

Gemeinsam für Spremberg & seine Ortsteile!

 

Mach´ mit und hab´ Spaß beim Frühjahrsputz am 13. April 2019 von 9 bis 13 Uhr

 

in Euerm Ortsteil, Verein, in Haus- und Gartengemeinschaften, Schulen, Kitas ... Machen wir es uns schön in unserer Umgebung, rücken dem Dreck auf den Leib und bringen die Schönheiten von Spremberg wieder zum Vorschein.

Wer nicht weiß, wo er mit anpacken soll, kommt einfach zu uns in den Stadtpark auf dem Georgenberg, am Bismarckturm.

Wer hat, bringt Gartengeräte mit – Laubharken, Schippen, … sind überall willkommen.

 

Wir freuen uns auf aktive Mithilfe.

Bitte meldet bis spätestens 5. April Euer Objekt bei Frau Drews, Stadtverwaltung Spremberg, Telefon 03563/340-556 an, so dass wir entsprechende Vorbereitungen treffen können.

 

Elke Franke und Frank Meisel vom LAGA Spremberg e.V.

17.03.2019 | Gottesdienstordnung St.Benno vom 17. März bis 7. April 2019

Gottesdienstordnung vom 17. März bis 7. April 2019

2. Fastensonntag

17.3.

9.00

Hl. Messe

16.00

Kreuzwegandacht

Montag,

18.3.

6.00

Frühschicht

Dienstag,

19.3.

8.00

Rosenkranzgebet

8.30

Hl. Messe, anschl. Seniorenfasching

15.30

Andacht zur Einsegnung St. Josef Bloischdorf

Mittwoch,

20.3.

8.00

Hl. Messe in Schwarze Pumpe

Freitag,

22.3.

15.00

Rosenkranzgebet

Samstag,

23.3.

16.00

Hl. Beichte

3. Fastensonntag

24.3.

9.00

Hl. Messe

16.00

Musikalische Fastenandacht in Döbern

Montag,

25.3.

6.00

Frühschicht

Dienstag,

26.3.

8.00

Rosenkranzgebet

8.30

Hl. Messe

Mittwoch,

27.3.

8.00

Hl. Messe in Schwarze Pumpe

4. Fastensonntag

31.3.

9.00

Hl. Messe

16.00

Familienkreuzweg

Montag,

1.4.

6.00

Frühschicht

Dienstag,

2.4.

8.00

Rosenkranzgebet

8.30

Hl. Messe

Mittwoch,

3.4.

8.00

Hl. Messe in Schwarze Pumpe

Freitag,

5.4.

15.00

Rosenkranzgebet

Samstag,

6.4.

16.00

Hl. Beichte

5. Fastensonntag

7.4.

9.00

Hl. Messe

16.00

Familienkreuzweg

Religionsunterricht:

1. Klasse

Mittwoch, 16.00 Uhr am 27.2.

2.- 3. Kl.

Dienstag, 16.00 Uhr

4.-7. Kl.

Dienstag, 17.00 Uhr

8.-10. Kl.

Dienstag, 18.00 Uhr


13.03.2019 | Erste Arbeitsberatung zum 20jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Szprotawa-Spremberg

In diesem Jahr jährt sich zum 20. Mal die Unterzeichnung des polnisch-deutschen Partnerschaftsvertrages zwischen den Städten Szprotawa und Spremberg. Die feierliche Unterzeichnung erfolgte seinerzeit am 12. Juni 1999 durch die beiden Bürgermeister Franciszek Sitko und Egon Wochatz in Szprotawa.

 

Das 20jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft Szprotawa-Spremberg soll gemeinsam im Rahmen des diesjährigen Spremberger Heimatfestes am 10. August gefeiert werden.

 

Zur Vorbereitung der gemeinsamen Veranstaltung fand eine erste Arbeitsberatung in Szprotawa statt, an der aus SprembergCornelia Hansche vom Sachgebiet Kultur, Sport und Jugend sowie Alexander Adam, Leiter Büro der Bürgermeisterin, teilnahmen. Seitens der Stadt Szprotawa waren Joanna Dudek, Małgorzata Serafin, Maciej Boryna und Jakub Boryna als Dolmetscher bei diesem Treffen zugegen.

 

Den polnischen Partnern wurden erste Ideen zur Vorbereitung und Durchführung der Feierlichkeiten vorgestellt. Dazu gehören u. a. ein gemeinsam gestaltetes Wandbild durch Hobbymaler aus Szprotawa und Spremberg, die Teilnahme polnischer Musiker und Künstler am Festumzug zum Heimatfest und am Bühnenprogramm auf dem Marktplatz am 10. August sowie die Durchführung einer gemeinsamen Kaffeetafel im Stadtpark. Hier werden auch der neue Szprotawaer Bürgermeister Mirosław Gąsik und Bürgermeisterin Christine Herntier gemeinsam einen Baum pflanzen, der künftig an das 20jährige Städtepartnerschaftsjubiläum erinnern wird.

 

Die Beratungsteilnehmer aus Szprotawa zeigten sich ist sehr begeistert von dem gesamten Umfang der geplanten Aktionen. Es ist vorgesehen, dass am 10. August ein Bus mit ca. 50 Mitwirkenden und Gästen aus Szprotawa zur Feier des 20jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft nach Spremberg kommt.

 

Ein nächstes Arbeitsgespräch wurde für Mai in Szprotawa verabredet.

 

Die Feierlichkeiten werden von der Euroregion Spree-Neiße-Bober aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung INTERREG VA Brandenburg-Polen 2014-2020 finanziell gefördert.

13.03.2019 | Schulze/Nowka: Lausitzer Abgeordnete beraten mit Gesundheitsstaatssekretär über medizinische Modellregion in der Lausitz

 

Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze und der Landtagsabgeordnete Raik Nowka waren gestern zu Gast beim Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Gebhart im Bundesgesundheitsministerium. Zusammen mit der Spremberger Bürgermeisterin, der amtierenden BTU-Präsidentin und den Geschäftsführern der Krankenhäuser Cottbus und Spremberg stellten sie die Idee vor, die Lausitz zu einem Zukunftslabor für die digitale Medizin zu machen.

 

„Deutschland steht schon heute vor der großen Herausforderung, die medizinische Versorgung auch im ländlichen Raum ausreichend zu gewährleisten. Die Digitalisierung bietet hier die große Möglichkeit, mithilfe moderner Technik die Unterschiede in der Versorgung zwischen Stadt und Land auszugleichen“, so die beiden CDU-Abgeordneten.

 

Statt nur einzelne Maßnahmen wie die Telemedizin zu fördern, sollen in der Lausitz versuchsweise die gesamten Möglichkeiten der digitalen Medizin gebündelt angewandt werden. „Die Lausitz kann beispielgebend für die ländlichen Räume werden“, betonen Schulze und Nowka.

 

„Im Zuge des anstehenden Strukturwandels sollte das in der Lausitz bereits lange Jahre bestehende sektorenübergreifende medizinische Netzwerk genutzt werden, um die Einrichtung einer digitalen Modellregion zu realisieren. Mit den im Rahmen des Kohleausstiegs geplanten Fördergeldern stehen hierfür potentielle Mittel bereit“, so Schulze und Nowka.


Bild (v.l.n.r.): Raik Nowka, Klaus-Peter Schulze, Kathrin Möbius (Geschäftsführerin Krankenhaus Spremberg), Thomas Gebhart, Christine Herntier (Bürgermeisterin Spremberg), Götz Brodermann (Geschäftsführer Carl-Thiem-Klinikum) und Christiane Hipp (amtierende Präsidentin BTU Cottbus-Senftenberg)

13.03.2019 | „20. Spremberger Spreenixe“ gesucht

Die Amtszeit von Nicole Pietkiewicz, unserer amtierenden „Spremberger Spreenixe“, neigt sich dem Ende entgegen. Viele interessante Veranstaltungen und Eindrücke konnte sie in ihrer Amtszeit erleben, doch jetzt ruft sie gemeinsam mit der Stadt Spremberg auf, sich für dieses schöne Ehrenamt zu bewerben.

Im Rahmen des Spremberger Heimatfestes wird unsere „20. Spremberger Spreenixe“ ernannt. Dem voraus geht eine Wahl durch eine Jury.

 

Gesucht wird eine zuverlässige, redegewandte, aufgeschlossene, tanzende und Auto fahrende „Schwimmerin“ ab 18 aus dem Raum Spremberg.

Mit dem von ihr mitkreierten Kleid fährt die „20. Spremberger Spreenixe“ im eigenem „Dienstauto“ zu verschiedenen Veranstaltungen, Messen, Festumzügen, Volks- und Stadtfesten oder Empfängen, um ihre Stadt und die Region zu präsentieren. 

Habt Ihr Lust und Mut Euch dieser schönen Herausforderungen zu stellen?

Dann bewerbt Euch (formlos) für das Ehrenamt der „20. Spremberger Spreenixe“ bis zum 27. Mai 2019 in der Stadt Spremberg.

Das Ehrenamt wird für die Zeit vom 11. August 2019 bis 15. August 2021 besetzt.

 

So manche Firma stellt auch die eine oder andere Überraschung zur Verfügung. Also, Terminkalender durchblättern, Familie und Freunde überzeugen und dann nichts wie ab mit der Bewerbung!

Wie das geht? Per Anruf, Post, Fax, Email oder auch persönlich!

 

Ihr habt Fragen? Kein Problem. Eure Anfragen werden gern bei einem persönlichen Gespräch erörtert. Die Bewerbung bzw. Eure Fragen gehen an:

Stadt Spremberg

FB 32/SG 32.4 Kultur, Sport und Jugend

Cornelia Hansche

Am Markt 1 in 03130 Spremberg

Tel. 03563/340-411; Fax 03563/340-600

kulturamt@stadt-spremberg.de

           

Ein Dankeschön geht an alle Sponsoren und Helfern, die dieses Ehrenamt unterstützten und auch schon zugesagt haben, uns auch in diesem Jahr hilfreich unter die Arme zu greifen.

 

13.03.2019 | Jahresempfang der Stadt Spremberg am 20.März

Zum diesjährigen Jahresempfang der Stadt Spremberg hat Bürgermeisterin Christine Herntier über 200 Vertreter der regionalen und überregionalen Wirtschaft, von Landesbehörden und Organisationen, Stadtverordnete, Landtags- und Bundestagsabgeordnete sowie Bürgerinnen und Bürger der Stadt Spremberg für den 20. März um 18.00 Uhr in das Spree-Kino Spremberg eingeladen.

 

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Für Wunder muss man beten, für Veränderungen muss man arbeiten!“ (Thomas von Aquin).

Nach der Begrüßungsrede von Bürgermeisterin Christine Herntier können sich die Anwesenden u.a. auf folgende Beiträge freuen:

-        Grußwort des Landrates Harald Altekrüger

-        Gastbeitrag des Landrates des Rhein-Erft-Kreises, Michael Kreuzberg, Mitglied der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung

-        Vortrag von Professorin Dr. Anja Lüthy zum Thema Fachkräftesicherung

 

Zudem wird die Ehrenmedaille „Besondere Verdienste für die Stadt Spremberg“ an Rüdiger Bayer verliehen.

 

Musikalisch umrahmt wird der Jahresempfang von Schülerinnen und Schülern der Musik- und Kunstschule des Landkreise Spree-Neiße.

 

13.03.2019 | Arbeit und Qualifizierung auf der 6. JobREGIONAL, der Fachkräftemesse in der Region

Am Samstag, den 23. März 2019 bietet die „JobREGIONAL - die Fachkräftemesse in der Region“ in der Stadthalle Cottbus von 10 bis 14 Uhr zahlreiche Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in Cottbus und Südbrandenburg.

 

Die Messe wird von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Cottbus veranstaltet und richtet sich an Arbeitsuchende, Berufseinsteiger, Rückkehrer, Pendler, Jobwechsler und Hochschulabsolventen. Die Schirmherrschaft übernehmen der Oberbürgermeister der Stadt CottbusHolger Kelch und der Landrat des Landkreises Spree-Neiße Harald Altekrüger wieder gemeinsam. Über Achtzig regionale Aussteller präsentieren ihre Job-, Qualifizierungs- und Beratungsangebote.

 

„In ungezwungener Atmosphäre können sich die Messebesucher ein umfangreiches Bild über regionale Beschäftigungsmöglichkeiten machen und erste Kontakte mit Arbeitgebern knüpfen. Zusätzlich informieren erstmalig Bildungsträger zu Ihren Qualifizierungs-und Weiterbildungsmöglichkeiten. Denn oft führt der Weg in gut bezahlte Arbeit über eine passende Qualifizierung.“ erklärt der Chef der Arbeitsagentur Cottbus Heinz-Wilhelm Müller. Und betont weiter: „Ich freue mich, wenn viele Arbeitsuchende diese Chance ergreifen, denn von der ersten Orientierung bis hin zum Vertragsabschluss ist alles möglich.“

 

„Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind auch im Frühjahr 2019 im Agenturbezirk sehr gut. Knapp 6.000 Arbeitsstellen gilt es zu besetzen. Jobangebote gibt es in zahlreichen Branchen.“ sagt Sven Mochmann, Geschäftsführer des Jobcenters Cottbus. „Gesucht werden unter anderem Schlosser, Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker, Schweißer, Elektriker, Mitarbeiter für verschiedene Gewerke im Baubereich, Kraftfahrer, Pflegefachkräfte und -hilfskräfte, kaufmännische Fachkräfte, Einzelhandelskaufleute und Verkäufer, Call Center Agenten, Erzieher, Physio- und Ergotherapeuten, Bäcker, Köche, Restaurantfachleute, IT-Fachkräfte.“

 

Bewerbungsunterlagen können die Messebesucher gern mitbringen und im professionellen Bewerbungsmappencheck optimieren lassen.

 

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur und des Jobcenters und die Stiftung SPI bieten eine kostenlose Bastel- und Spieleecke für Kinder während des Messebesuches der Eltern an. Die Wanderausstellung „Minijob – da geht noch mehr!“ bietet eindrucksvolle Hinweise auf die Vorteile von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.

 

Der Eintritt ist kostenfrei.

 

13.03.2019 | VBZ: Info-Telefon zum Grauen Pflegemarkt gestartet

Verbraucherzentralen nehmen häusliche 24-Stunden-Betreuung unter die Lupe

Die Verbraucherzentralen Brandenburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen widmen sich im Rahmen eines neuen Projektes den Verträgen im Grauen Pflegemarkt und informieren zu rechtlichen Problemen. Dazu sammeln sie Verträge von Verbraucherinnen und Verbrauchern, um sie auf Risiken und rechtliche Fallstricke hin zu untersuchen. Zusätzlich haben die Verbraucherzentralen ein Info-Telefon geschaltet.

Die Themen Pflege und Betreuung, insbesondere die häusliche 24-Stunden-Betreuung durch zumeist osteuropäische Betreuungskräfte, geraten zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit. Denn die 24-Stunden-Betreuung im häuslichen Umfeld ist rechtlich weitgehend unreguliert. Verbraucher haben daher ein großes Informationsbedürfnis.

Info-Telefon

Am Info-Telefon können sich Pflegebedürftige und ihre Angehörigen ab sofort über Rechte bei Verträgen und zur 24-Stunden-Betreuung informieren.
Telefonnummer: 030-54 44 59 68
Montags und dienstags von 10:00 – 14:00 Uhr | mittwochs von 14:00 – 18:00 Uhr

Erfahrungen mitteilen, Verträge zusenden

Die Verbraucherzentralen rufen außerdem dazu auf, Verträge zur häuslichen 24-Stunden-Pflege und -Betreuung einzusenden. Sie können an folgende Adressen übermittelt werden:
Per E-Mail: mail@pflegevertraege.de
Per Fax: 0331-298 71 77 | Verbraucherzentrale Brandenburg
Per Post: Verbraucherzentrale Brandenburg | „Grauer Pflegemarkt“
Babelsberger Str. 18 | 14473 Potsdam

11.03.2019 | Bürgersprechstunde bei der Kreistagsvorsitzenden Am 19.März

Die nächste Bürgersprechstunde mit der Vorsitzenden des Kreistages findet am Dienstag, dem 19. März 2019, in der Zeit von 15:00 – 17:00 Uhr in der Kreisverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) im Beratungsraum A.1.11 statt.

Kreistagsvorsitzende Monika Schulz-Höpfner möchte Bürgerinnen und Bürgern, die ein Anliegen vortragen, Rede und Antwort stehen. Auch telefonisch ist sie während dieser Zeit unter der Rufnummer 03562 986-10007 erreichbar.

08.03.2019 | 35. Straßen-Verkehrsteilnehmer-Schulung des MC Spremberg e.V.

Amtliches

18.03.2019 | Kreis: Landwirtschafts- und Umweltausschuss und Jugendhilfeausschuss tagen

Beratungen von zwei Fachausschüssen in Forst (Lausitz)



Die Sitzung des Landwirtschafts- und Umweltausschusses findet am Montag, dem 25.03.2019, um 16:30 Uhr im Großen Saal des Kreishauses in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.
 
Tagesordnung

  • Bericht "Spannungsfeld Wolf" von Dr. Klaus-Peter Schulze, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Bericht "Wölfe - Bestandsentwicklung, Umgang und Prävention (m. Bezug LK SPN)"  von Steffen Hinze, Wolfsbeauftragter im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL)

 

***

 
Ebenfalls am Montag, dem 25.03.2019, trifft sich der Jugendhilfeausschuss um 17:00 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz). Die Sitzung ist öffentlich.
 
Tagesordnung

  • Vortrag: Allgemeiner Sozialer Dienst zur Handhabung der Stellungnahmen des Jugendamtes bei Familiengerichtssachen
  • Aufnahme der Kindertageseinrichtung Kita Grünschnäbel in Trägerschaft der Volkssolidarität LV Brandenburg e.V., Verbandsbereich Lausitz, in den Bedarfsplan des Landkreises Spree-Neiße
  • Änderung der Richtlinie zur Förderung der Kindertagespflege im Landkreis Spree-Neiße
  • Information zum Stand der Umsetzung des Beschlusses BV/371/2018/1 - Unterstützungskräfte in Familientreffs

18.03.2019 | Polizeibericht vom Montag, 18.03.2019

1745.    Cottbus:                                  Am Nordrand kollidierten ein PKW OPEL und ein SEAT kurz nach 07:00 Uhr am Montag bei einem Vorfahrtunfall. Verletzte gab es nicht. Mit einem Schaden von rund 3.500 Euro blieben die Autos fahrbereit.

Mit einem Gesamtschaden von rund 10.000 Euro endete ein Auffahrunfall in der Dresdener Straße. Gegen 09:45 waren dort ein RENAULT, ein MERCEDES und ein AUDI zusammengestoßen. Zwei Personen verletzten sich leicht. Ein nicht mehr fahrbereites Auto wurde abgeschleppt.

 

1746.    LK SPN, Spremberg:              In der Karl-Marx-Straße waren zwei PKW am Sonntagnachmittag gegen 14:50 Uhr in einen Auffahrunfall verwickelt. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

 

1747.    LK SPN, Schwarze Pumpe:     Die Polizei wurde am Sonntagabend gegen 21:00 Uhr über einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr informiert. Unbekannte hatten auf die Fahrbahn des Neuendorfer Weges zwei Bretter, aus denen Schrauben ragten, gelegt. Offensichtlich wurde bis zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug geschädigt. Die Beamten stellten diese Bretter sicher. 

 

1748.    LK SPN, Welzow:                    Eine Anwohnerin beobachtete in der Nacht zum Montag drei Einbrecher, die versuchten, in eine gewerbliche Einrichtung in der Dresdener Straße einzudringen. Als sie die Unbekannten ansprach, flüchteten sie sofort. An der Eingangstür hinterließen sie Hebelspuren.

 

1749.    LK SPN, Guben:                     Unbekannte verschafften sich am Sonntagnachmittag unberechtigt Zutritt zu einem Firmengrundstück in der Grunewalder Straße. Als sich ein Mitarbeiter näherte, flüchteten die beiden Männer in Richtung Eisenbahnbrücke. Offensichtlich hatten die Männer zuvor gewaltsam Garagen und ein Verwaltungsgebäude geöffnet sowie Werkzeuge gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

1750.    LK SPN, Guben:                     Aus bisher unbekannter Ursache brannte ein PKW RENAULT in der Straße “Hinter dem Turnerwäldchen“ komplett aus. Personen oder Sachwerte waren nicht in Gefahr. Zur Spurensicherung und zur Ermittlung der Brandursache wurde das Fahrzeug sichergestellt. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

 

1751.    LK SPN, Mulknitz:                  Hinter dem Ortsausgang von Mulknitz kam am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr ein OPEL-Kleinwagen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Beifahrerin verletzte sich und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am nicht mehr fahrtüchtigen Auto wurde ein Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro bilanziert.

Polizeiinspektion OSL:

 

1760.    LK OSL, BAB 15:                    Aus Unachtsamkeit fuhr am Sonntag gegen 18:00 Uhr der Fahrer mit einem PKW MITSUBISHI auf der Bundesautobahn 15 zwischen dem Spreewalddreieck und Boblitz gegen mehrere Leitbaken in einer Baustelleneinfahrt. Das Auto sowie fünf Leitbaken wurden beschädigt. Die Schadenshöhe an dem nicht mehr fahrbereiten Auto beträgt etwa 12.000 Euro. 

 

1761.    LK OSL, Peickwitz:                 Auf einer Landstraße bei Peickwitz krachte es am Sonntag gegen 19:45 Uhr zwischen einem PKW VW und einem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

 

1762.    LK OSL, Schwarzheide:          Am Montag gegen 00:45 Uhr wurde bei einer Personenkontrolle in der Ruhlander Straße ein im Sommer letzten Jahres im Bundesland Sachsen gestohlenes Fahrrad fest- und sichergestellt. Gegen den 19-jährigen jungen Mann ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

 

1763.    LK OSL, Calau:                       Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Montag in eine gewerbliche Einrichtung in der Jahnstraße ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Was genau entwendet wurde sowie die Schadenshöhe ist zurzeit nicht bekannt. Vor Ort konnte die Polizei erste Spuren sichern. Trotz des Einsatzes eines Fährtenhundes verlief eine Nahbereichsfahndung ergebnislos.

Am Montag wurde der versuchte Einbruch in eine weitere gewerbliche Einrichtung in der Otto-Nuschke-Straße zur Anzeige gebracht. Unbekannte hatten vergeblich versucht, sich in der Nacht gewaltsam Zutritt in die Verkaufseinrichtung zu verschaffen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro. 

 

1764.    LK OSL, Lieske:                      Am Wochenende drangen Unbekannte gewaltsam auf einem Baustellengelände bei Lieske in mehrere Container ein und stahlen nach ersten Ermittlungen mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff aus einem Fass. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

1765.    LK OSL, Klettwitz:                  In der Herrenmühlestraße drangen Unbekannte am Wochenende in ein Sanierungsgebäude ein und stahlen von mehreren Gewerken diverse Baumaterialien. Die Schadenshöhe wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

 

1766.    LK OSL, Lauchhammer:          Von einem Baustellengelände in der Kostebrauer Straße stahlen Unbekannte am Wochenende Baumaterialien und Dieselkraftstoff im Wert von mehreren hundert Euro.

 

1767.    LK OSL, Guteborn:                 Aus einem Schuppen auf einem Grundstück in der Hauptstraße stahlen Unbekannte in der Nacht zum Montag vier Kettensägen und eine Bohrmaschine. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.500 Euro. 

 

1768.    LK OSL, Vetschau:                  In der Kraftwerkstraße wurde in der Nacht zum Montag ein Wohnmobil der Marke FIAT gestohlen. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden. Die Schadenhöhe ist nicht bekannt.

 

17.03.2019 | Polizeibericht vom Sonntag, 17.März 2019

1. LK SPN, Forst, Euloer Str.: In der Nacht von Freitag auf Samstag verschafften sich unbekannte Täter nach Demontage eines Zaunteils Zugang zu einem Privatgrundstück und entwendeten eine dort stehende Rüttelplatte im Wert von ca. 800 Euro.

2. LK SPN, Guben, Gartensiedlung: Im Tatzeitraum von einer Woche haben unbekannte Täter die Scheibe der Eingangstür einer Gartenlaube eingeschlagen, sind durch das entstandene Loch in das Laubeninnere geklettert und haben es durchsucht. Zum Diebesgut konnten noch keine Angaben erfolgen.

3. LK SPN, Forst, Promenade: Nur kurze Zeit nach dem Einkauf in einem Einkaufsmarkt musste eine 77-jährige Geschädigte den Verlust ihres Portemonnaies, u.a. mit 60 Bargeld und Personaldokumenten feststellen. Sie erstattete Anzeige gegen Unbekannt auf dem Polizeirevier.

4. LK SPN, Limberg, Limberger Hauptstr.: In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter einen 6 Jahre alten PKW Audi A5 von einem Parkplatz. Der Wert des Fahrzeugs wird auf ca. 40.000 Euro beziffert.

5. Cottbus, Güterzufuhrstr.: Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Dienstag bis Sonntag einen auf dem Parkplatz stehenden PKW Skoda zu entwenden. Die Täter gelangten zwar durch Einschlagen einer Seitenscheibe in das Fahrzeug, scheiterten jedoch daran, es zu starten. Die Schadenshöhe wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

6.Cottbus,Klosterstraße: In der Nacht von Samstag zu Sonntag drangen unbekannte Täter in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten aus einem Kellerverschlag eine Handpumpe. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 50 Euro.

7. LK SPN, Groß Döbbern, Buckower Str.: In der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagmorgen gelangten unbekannte Täter auf nicht bekannte Weise in einen Firmentransporter, welcher auf einem Parkplatz abgestellt war. Aus dem Fahrzeug wurden mehrere Kleinelektrogeräte entwendet. Es entstand ein Schaden im Wert von ca. 4.000 Euro.

 

 

1. LK OSL, Lübbenau: Polizeibeamte kontrollierten am Samstagabend in der Calauer Straße in Boblitz/Lübbenau einen in Österreich zugelassenen PKW Mercedes. Bei der weiteren Überprüfung des 23-jährigen österreichischen Staatsbürgers stellte sich heraus, dass gegen diesen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München in Höhe von fast 1.500,- Euro vorlag sowie der Führerschein zur Einziehung ausgeschrieben war. Da der Mann das Geld vor Ort nicht bezahlen konnte, wurde er festgenommen. Die Beifahrerin erschien später bei der Polizei in Senftenberg und bezahlte die Geldstrafe, sodass die Person wieder entlassen wurde. Gegen den 23- jährigen Österreicher wurde ein weiteres Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, da er eine Versagung zum Führen von Fahrzeugen auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland hat.

2. LK OSL, Senftenberg: Am 16.03.2019 kontrollierten Polizeibeamte in Senftenberg, Kleine Bahnhofstraße einen Fahrradfahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 32-jährigen Senftenberger ein Haftbefehl über 400,- Euro besteht. Da er das Geld nicht aufbringen konnte, wurde er festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt nach Cottbus gebracht. Die Person führte zudem ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel mit sich, für welches er selbst kein Rezept besaß. Die Substanz wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

3. LK OSL, Senftenberg: Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Senftenbergers und dessen Fahrrades stellten Polizeibeamte am 16.03.2019 gegen 23:20 Uhr in der Senftenberger R.- Breitscheid-Straße fest, dass das Fahrrad zur Fahndung ausgeschrieben war. Daraufhin wurde das Fahrrad sichergestellt und der 25-jährige Asylbewerber wird demnächst Gelegenheit bekommen zu erklären wie er in Besitz dieses Fahrrades gekommen ist, welches in Bayern gestohlen wurde.

4. LK OSL, Lübbenau: Ein Hotel in Lübbenau rief am 16.03.2019 gegen 22:15 Uhr die Polizei, da ein Hotelgast dort randalierte. Polizeibeamte stellten vor Ort einen stark alkoholisierten polnischen Staatsbürger fest, welcher in seinem Zimmer und im Keller des Hotels diverses Mobiliar beschädigt und sich dabei auch verletzt hatte. Nach der ärztlichen Versorgung wurde der Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der Mann, welcher fast 3 Promille gepustet hatte, konnte am Sonntag gegen 10:00 Uhr aus der Ausnüchterungszelle in Senftenberg entlassen werden und wurde dort von einem Bekannten abgeholt. Das Hotel erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung

5. LK OSL, Lauchhammer: Am Samstagabend kam es auf der L57 zwischen Sella und Guteborn zum Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Wildschwein, wobei am Fahrzeug 3.000,- Euro Sachschaden entstanden. Am Sonntagmorgen kam es kurz vor um 5 Uhr zwischen Tettau und Lauchhammer zu einer Kollision zwischen Rehwild und einem Auto. Auch hier flüchtete das Tier weiter in den Wald und am Fahrzeug entstand Sachschaden.

15.03.2019 | Polizeibericht vom Freitag, 15.03.2019

1710.    Cottbus:                                  Am Donnerstag wurde die Polizei informiert, weil Unbekannte in der Nacht gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Berliner Straße eingedrungen waren. Zur Beute der Kriminellen zählten unter anderem Getränke, Rauchwaren und Computertechnik. In der Nacht zum Freitag wurden weitere gewerbliche Einrichtungen in der Hegelstraße, im Werner-Seelenbinder-Ring und in der Straße der Jugend durch Einbrecher heimgesucht. Zu ihrer Beute zählten unter anderem eine Geldkassette und Computertechnik. Kriminaltechniker kamen an den Tatorten zur Spurensicherung zum Einsatz.

 

1711.    Cottbus:                                  Am Turm streiften sich am frühen Donnerstagnachmittag ein PKW FORD und ein AUDI beim Vorbeifahren. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

1712.    Cottbus:                                  Auf einem Parkplatz in der Schweriner Straße kollidierten am frühen Donnerstagnachmittag nach einem Fehler beim Einparken ein PKW OPEL und ein SKODA. Für die Autos ging es mit einem Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro weiter.

 

1713.    Cottbus:                                  Gegen 07:35 Uhr stießen am Freitagmorgen in der Bodelschwinghstraße/Ecke Muskauer Straße ein PKW AUDI und eine Radfahrerin bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Die 17-Jährige verletzte sich und wurde zur Behandlung ins CTK gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein geringer Sachschaden. Eine knappe Stunde später waren ein PEUGEOT und ein BMW in der Drachhausener Straße/Ecke Siedlung Nord in einen weiteren Vorfahrtunfall verwickelt. Es gab keine Verletzten. Die Autos blieben mit einem Gesamtschaden von rund 4.000 Euro fahrbereit.  

 

1714.    Cottbus:                                  Am Sonntag wird es im Zusammenhang mit dem Drittliga-Fußballspiel FC Energie Cottbus gegen den Karlsruher SC zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtgebiet kommen. Der Stadtring wird in der Zeit von 10:30 Uhr bis voraussichtlich 17:30 Uhr zwischen Straße der Jugend und Willy-Brandt-Straße komplett für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Autofahrer und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf diese Behinderungen einzustellen.

 

1715.    LK SPN, Kolkwitz:                  In der Gulbener Hauptstraße kollidierte ein PKW OPEL am frühen Freitagmorgen mit einem Zaun. Der 31 Jahre alte Fahrer war mit 0,83 Promille alkoholisiert, so dass eine beweissichernde Blutprobe veranlasst und der Führerschein im Anschluss beschlagnahmt wurde.

 

1716.    LK SPN, Burg:                                    Im Tagesverlauf des Donnerstags entwendeten Unbekannte einen auf einem Parkplatz in der Bleichestraße abgestellten PKW AUDI. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des A4.

 

1717.    LK SPN, Neuendorf:               Auf einem Parkplatz im Bereich Neuendorf stießen am frühen Freitagmorgen zwei PKW zusammen. Der Fehler beim Parken hatte einen Blechschaden in Höhe von rund 3.000 Euro zur Folge. Die Autos blieben dennoch fahrbereit.

 

1718.    LK SPN, Forst:                                   Zwei Fahrzeuge waren am Donnerstagnachmittag in der Spremberger Straße in einen Auffahrunfall verwickelt. Eine Autofahrerin verletzte sich leicht, konnte jedoch eigenständig einen Arzt aufsuchen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 1.000 Euro.

 

1719.    LK SPN, Forst:                                   Im Tagesverlauf des Donnerstags wurden Kriminelle wieder auf einem Parkplatz im Bereich der Amtsstraße aktiv. Sie drangen gewaltsam in einen dort abgestellten PKW HONDA und in einen VW ein und entwendeten eine auf der Rücksitzbank abgestellte Handtasche mit Geldbörse und kompletten Inhalt sowie das Bargeld aus einem im Handschuhfach liegendem Portemonnaie.

In diesem Zusammenhang nochmals sehr ernstgemeinte Hinweise der Polizei: Lassen Sie nie Handtaschen, Handys, Kameras, persönliche Dokumente, Geldbörsen oder andere Wertgegenstände im Fahrzeug liegen! Denken Sie immer daran - auch der Kofferraum ist kein Tresor!

 

1720.    LK SPN, Forst:                                   Unbekannte hatten am Donnerstagabend den Zaun einer Koppel bei Forst durchtrennt und einen Radlader entwendet. Die Polizei wurde durch die Tochter des Besitzers über den Diebstahl informiert. Der Mann verfolgte das Fahrzeug und entdeckte es einige Kilometer hinter der polnischen Grenze in einem Kreisverkehr fahrend fest. Nachdem der Fahrer seinen Verfolger entdeckt hatte, sprang er aus dem Radlader und verschwand unerkannt in einem Waldstück. Der Forster konnte sein Eigentum unbeschädigt übernehmen und fuhr damit zurück in die Neißestadt. Nach der Anzeigenerstattung ermittelt nun die Kriminalpolizei.  

 

1721.    LK SPN, Forst:                                   In der Nacht zum Freitag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Kindereinrichtung in der Elisabethstraße ein. Die Einbrecher durchsuchten die Räume und Büros. Angaben zum Stehlgut und zum verursachten Schaden liegen derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen übernommen.

 

1722.    LK SPN, Spremberg:              Kurz vor 06:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte am Freitag einen PKW AUDI und seinen Fahrer in der Hoyerswerdaer Straße. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst.

 

1723.    LK SPN, Spremberg:              Auf einer Tagebaurandstraße kollidierten am Freitagmorgen gegen 06:00 Uhr ein PKW OPEL und ein Reh. Das Tier verendete, das Auto blieb mit einem Schaden von rund 2.000 Euro fahrtüchtig.

 

Polizeiinspektion OSL:

 

1735.    LK OSL, BAB 15 bei Lübbenau: Im Bereich der Autobahnbaustelle zwischen Boblitz und dem Spreewald-Dreieck kam es am Donnerstagabend gegen 20:15 Uhr erneut zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein LKW-Sattelzug im Bankett neben der Fahrbahn festgefahren hatte. Der Fahrer des MAN blieb unverletzt und die Zugmaschine bei rund 1.000 Euro Schaden fahrbereit. Auf Grund der erheblichen Beschädigungen im Bereich des seitlichen Straßenbanketts wurde nach der Bergung des Fahrzeuges die Sperrung des Autobahnabschnittes beibehalten und der Verkehr an der Anschlussstelle Boblitz abgeleitet. Durch die Autobahnmeisterei wurden am Freitag die Fahrbahn- und Bankettschäden beseitigt.

 

1736.    LK OSL, Großräschen, Schwarzheide: Nach einem Fehler beim Abbiegen kollidierten am Donnerstagnachmittag gegen 16:30 Uhr in der Seestraße in Großräschen ein PKW OPEL und ein SEAT miteinander. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Auf der B 169 zwischen Schwarzheide und Brieske krachte es gegen 19:15 Uhr am Donnerstagabend zwischen einem PKW AUDI und einem MAZDA. Bei dem Auffahrunfall musste ein Schaden von zirka 7.000 Euro registriert werden. Der AUDI war nicht mehr fahrbereit.

 

1737.    LK OSL, Lauchhammer:          Ein Wildschwein und ein PKW FORD suchten am Donnerstag gegen 22:45 Uhr die Nähe zueinander und trafen sich in der Bockwitzer Straße. Das Resultat war ein Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro, das Tier entzog sich der Verantwortung durch Flucht.

 

1738.    LK OSL, Lübbenau:                Unbekannte Personen versuchten in der Nacht zum Freitag, gewaltsam in eine öffentliche Einrichtung in der Beethovenstraße zu gelangen. Der Versuch scheiterte, jedoch entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro.

 

1739.    LK OSL, Saalhausen:              Auf der B 96 zwischen Saalhausen und Großräschen ereignete sich am Freitagvormittag gegen 09:45 Uhr ein Auffahrunfall zwischen einem PKW NISSAN und einem OPEL. Der NISSAN war anschließend nicht mehr fahrbereit und benötigte einen Abschlepper, der Gesamtschaden lag bei zirka 4.000 Euro.

14.03.2019 | 27. Sitzung des Ortsbeirates Weskow am 21. März 2019

Am Donnerstag, dem 21.03.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Feuerwehrgerätehaus - Weskow, eine Sitzung des Ortsbeirates Weskow statt.

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1.

 

Formalien

1.1

 

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

 

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

 

Bestätigung des Protokolls vom 13.11.2018 (öffentlicher Teil)

1.4

 

Bestätigung des Protokolls vom 04.02.2019 (öffentlicher Teil)

2.

 

Festlegungskontrolle

3.

 

Information durch den Ortsvorsteher

4.

G/VI/19/0096

Billigung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) mit neuem Leitbild

5.

G/VI/19/0030

Arbeitsplan 2019 - OBR Weskow

6.

G/VI/19/0110

Verteilung kulturelle Mittel 2019 - OBR Weskow

7.

G/VI/19/0111

Antrag auf Entwicklung einer Bebaubarkeit im "Grausteiner Weg"-OT Weskow

8.

G/VI/19/0112

Aufnahme von Winterschäden im Straßennetz Weskow

9.

G/VI/19/0113

Beratung zur Beantragung von Mitteln aus dem Mikrofonds – OT Weskow

10.

 

Bürgeranfragen

11.

 

Sonstiges

 

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

14.03.2019 | Polizeibericht vom Donnerstag, 14.03.2019

1677.    Cottbus:                                  In einer gewerblichen Einrichtung in der Paul-Greifzu-Straße versuchte am Mittwochnachmittag ein Ladendieb, mehrere Baumarktartikel zu stehlen. Der 36-Jährige wurde von einem Mitarbeiter gestellt. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden Polizeibeamte bei dem Mann betäubungsmittelverdächtige Substanzen und stellten die Drogen sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

1678.    Cottbus:                                  Rund 1.000 Euro Blechschaden waren das Resultat eines Fehlers beim Ausparken am Mittwochnachmittag. Gegen 15:00 Uhr waren in der Thiemstraße ein PKW OPEL und ein SEAT zusammengestoßen. Ein VW und ein HONDA waren am Donnerstag gegen 08:00 Uhr in der Saarbrücker Straße an einem Auffahrunfall beteiligt. Blechschaden hier – rund 1.500 Euro. Die Autos blieben bei diesen Verkehrsunfällen fahrbereit, die Insassen unverletzt.

 

1679.    Cottbus:                                  Da das Rechtsfahrgebot nicht entsprechend beachtet wurde, stießen am Donnerstag gegen 05:30 Uhr ein PKW DACIA und ein SMART in der Ewald-Haase-Straße zusammen. Der Schaden wurde mit rund 5.000 Euro beziffert.

 

1680.    LK SPN, Guben:                     Nach einem Fehler beim Ausparken kollidierten am Mittwochnachmittag ein PKW HYUNDAI und ein VOLVO in der Akazienstraße. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

 

1681.    LK SPN, Forst:                                   Gegen 19:30 Uhr kollidierten ein PKW MERCEDES und ein SKODA am Mittwochabend in der Blumenstraße. Der Schaden wurde mit rund 6.000 Euro angegeben. Die Autos blieben fahrbereit, die Insassen unverletzt.

 

1682.    LK SPN, Schwarze Pumpe:     In Schwarze Pumpe kollidierten am Donnerstag gegen 06:20 Uhr zwei PKW bei einem Auffahrunfall. Ein Auto musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 8.000 Euro.

 

1683.    LK SPN, Burg:                                    In der Byhleguhrer Straße/Ecke Penkeweg stießen am Donnerstag gegen 09:00 Uhr zwei PKW bei einem Auffahrunfall zusammen. Mit einem Gesamtschaden von rund 5.000 Euro musste für ein Auto ein Abschlepper bestellt werden.  

 

1684.    LK SPN, Tauer:                       Kurz hinter Tauer stieß am Donnerstagmorgen ein PKW MERCEDES mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier verendete. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro musste das nicht mehr fahrtüchtige Auto abgeschleppt werden.

Polizeiinspektion OSL:

 

1698.    LK OSL, BAB 15 bei Lübbenau: Im Bereich der Autobahnbaustelle zwischen Boblitz und dem Spreewald-Dreieck ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Verkehrsunfall, zu dem die Polizei um 06:30 Uhr gerufen wurde. Ein LKW-Sattelzug war von der Straße abgekommen, hatte Warnbaken umgefahren und landete schließlich im Bankett. Verletzt wurde dabei niemand. Der Sachschaden blieb gering, aber durch den Unfall war in einer Engstelle die Fahrbahn so erheblich verschmutzt worden, dass die Autobahnmeisterei zur Reinigung angefordert wurde. Bis etwa 09:30 Uhr kam es auf Grund der Fahrzeugbergung und der Fahrbahnreinigung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, danach konnten wieder alle Fahrspuren frei gegeben werden.

 

1699.    LK OSL, Lübbenau:                Unbekannte Personen entwendeten in der Zeit von Sonntag zu Mittwoch einen in der Bertolt-Brecht-Straße abgestellten PKW AUDI. Die Polizei wurde am Mittwochabend gegen 18:30 Uhr über den Diebstahl informiert. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des schwarzen A6 Kombi.

 

1700.    LK OSL, Vetschau, Senftenberg: Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 21:20 Uhr in der Calauer Straße in Vetschau reagierte ein Drogentest bei einem 35-jährigen FIAT-Fahrer positiv auf die Stoffgruppen Cannabis und Kokain, so dass ihm eine beweissichernde Blutprobe entnommen wurde. In der Senftenberger Bahnmeistergasse wies am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr ein SEAT-Fahrer einen Alkoholwert von 0,88 Promille auf. Dem 47-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 

1701.    LK OSL, Senftenberg:             Bei einem Diebstahl wurde am Mittwochnachmittag ein 34-Jähriger in einem Supermarkt in der Briesker Straße erwischt. Der Mann wollte gegen 14:30 Uhr insgesamt 20 Dosen Bier mitnehmen, ohne dafür zu bezahlen. Er durfte die Getränke da lassen, musste dafür aber eine Strafanzeige mit nach Hause nehmen. 

 

1702.    LK OSL, Leipe:                                    Ein FORD-Transporter kollidierte am Donnerstagmorgen gegen 06:00 Uhr auf der Kreisstraße bei Leipe mit einem Hirsch. Während das Tier das Weite suchte, war der Transit mit einem Schaden von rund 2.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

 

1703.    LK OSL, Calau:                       Ein PKW VW geriet am Donnerstagmittag gegen 11:30 Uhr in der Finsterwalder Straße vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Die Fahrerin konnte das Auto rechtzeitig verlassen, die Feuerwehr kam für Löscharbeiten zum Einsatz.

 

13.03.2019 | Polizeibericht vom Dienstag, 13.03.2019

1647.    Cottbus:                                  Einen Fahrzeuganhänger, der auf einem Grundstück im Bereich des ehemaligen Flugplatzgeländes abgestellt war, entwendeten Unbekannte bereits in den letzten Tagen. Die Polizei wurde am Dienstag informiert und leitete umgehend entsprechende Fahndungsmaßnahmen ein. 

 

1648.    Cottbus:                                  Polizeibeamte wollten am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr einen PKW aus Polen in der Saarbrücker Straße kontrollieren. Plötzlich beschleunigte der Fahrer den VW mit Anhänger und flüchtete in Richtung Autobahn. An der Anschlussstelle Roggosen verließ das Gespann die BAB und konnte durch Beamte der Bundespolizei und der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße bei Mulknitz gestoppt werden. Zwei Männer stiegen fluchtartig aus dem Fahrzeug, wurden jedoch umgehend gestellt. Der 30 Jahre alte, bereits polizeibekannte Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, gegen seinen 29-jährigen Beifahrer lag ein Haftbefehl wegen einer Ersatzfreiheitsstrafe vor. Beide Polen standen unter Drogeneinfluss, die Tests reagierten positiv auf Metamphetamine und Opiate. Die Beamten fanden im Fahrzeug einschlägige Einbruchswerkzeuge und Schlösser. Auf dem Hänger lag ein offensichtlich gestohlenes Fahrrad, das sichergestellt wurde. Beide wurden vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde ein Mann entlassen, der zweite in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.  

 

1649.    Cottbus:                                  Der Polizei wurden am Mittwochmorgen Einbrüche aus dem Stadtgebiet gemeldet. In der Nacht waren Unbekannte gewaltsam in eine Kita Am Spreeufer und in gewerbliche Einrichtungen in der Gerhart-Hauptmann-Straße eingedrungen. Am Stadtrand wurden von einer Baustelle Diesel aus dem Tank einer Baumaschine sowie Schalbretter gestohlen. Die konkreten Schadenshöhen sind derzeit nicht bekannt. Ermittlungen der Kriminalpolizei wurden eingeleitet. An den Tatorten sicherten Kriminaltechniker zahlreiche Spuren.

 

1650.    Cottbus:                                  In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Unbekannte einen auf einem Parkplatz in der Makarenkostraße abgestellten PKW TRABANT. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des weißen Autos.

 

1651.    Cottbus:                                  Am Seegraben kollidierten am Mittwochmorgen gegen 07:45 Uhr ein PKW MITSUBISHI und ein FORD. An den weiter fahrbereiten Autos entstand ein Blechschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.

 

1652.    LK SPN, Guben:                     Bereits in der Nacht von Silvester zu Neujahr brachen Unbekannte gewaltsam in mehrere Lauben der Gartenanlage Kaltenborner Eck in der Mühlenstraße ein. In den Ermittlungen der Kriminalpolizei tauchten jetzt einige Schmuckgegenstände auf, von denen der Eigentümer nicht bekannt ist.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei, wer sein Eigentum auf dem Foto wiedererkennt. (Siehe Anhang) Melden Sie sich bitte telefonisch unter 03561 460 im Polizeirevier Guben oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.
 

1653.    LK SPN, Guben:                     Noch vor 06:00 Uhr kollidierten am Mittwochmorgen ein PKW KIA und ein MAZDA bei Guben. Nach ersten Erkenntnissen setzte ein plötzlicher Wildwechsel die Ursache des Auffahrunfalls. Verletzt wurde niemand, aber beide Autos mussten mit einem Gesamtschaden in Höhe von mindestens 7.000 Euro abgeschleppt werden. Da in der Kaltenborner Straße gegen 11:00 Uhr der Nachfolgeverkehr nicht entsprechend beachtet wurde, stießen ein Linienbus und ein PKW FIAT zusammen. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro setzten die Fahrzeuge ihre Fahrt eigenständig fort. Es gab keine Verletzten.

 

1654.    LK SPN, Spremberg:              In der Hoyerswerdaer Straße waren ein PKW BMW und ein VW am Mittwochvormittag gegen 11:00 Uhr in einen Auffahrunfall verwickelt. Trotz eines Schadens in Höhe von rund 6.000 Euro blieben die Autos fahrtüchtig.

 

1655.    LK SPN, BAB 15 bei Roggosen: Rund 2.000 Euro Sachschaden waren am Dienstag das Resultat eines Verkehrsunfalls auf der A 15, über den die Polizei gegen 14:45 Uhr informiert wurde. Nachdem sich aus der Bereifung eines MERCEDES-Sattelzuges ein Stein gelöst hatte, zerschlug dieser die Frontscheibe eines VOLVO-LKW. Verletzt wurde dabei niemand und beide Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme ihre Tour aus eigener Kraft fortsetzen.

Polizeiinspektion OSL:

 

1665.    LK OSL, BAB 13 bei Ruhland:            Zwischen den Anschlussstellen Ortrand und Ruhland stoppte am Dienstagabend gegen 22:00 Uhr ein Dachs die Fahrt eines PKW MINI in Richtung Berlin. Während die Autoinsassen unverletzt blieben, hatte das Tier den Aufprall nicht überlebt. Für das Auto ging es bei geschätzten 3.000 Euro Sachschaden nach der Unfallaufnahme nur noch auf dem Abschlepper weiter.

 

1666.    LK OSL, BAB 15 bei Lübbenau: Für den Fahrer eines MERCEDES-Sattelzuges begann der Mittwochmorgen mit einer Verkehrsunfallaufnahme zwischen Boblitz und dem Spreewald-Dreieck. Im Bereich einer Baustelle war ihm kurz nach 02:00 Uhr der Trailer seitlich weggerutscht und in die Schutzplanke geprallt. Der Truck blieb trotz eines Schadens von etwa 5.000 Euro fahrbereit, verletzt wurde niemand. Gegen 08:15 Uhr krachte es an gleicher Stelle, als sich im baustellenbedingten Stau zwei PKW zu nahe kamen. Auch hier blieb es bei Sachschäden von insgesamt rund 4.000 Euro.

 

1667.    LK OSL, Schwarzheide:          Gegen 19:45 Uhr wurde die Polizei am Dienstagabend über einen verletzten Mann in der Schipkauer Straße verständigt. Der 45-jährige Afghane wies eine nach ersten Aussagen nicht lebensbedrohliche Stichverletzung auf und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Fährtenspürhund kam für Suchmaßnahmen zum Einsatz, die Polizei leitete Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung ein. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tathergang oder zu den handelnden Personen machen können, ihre Hinweise an die Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz unter der Telefonnummer 03573 880 oder auch jede andere Dienststelle zu richten. Gern können Sie auch das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben nutzen.

 

1668.    LK OSL, Ortrand:                    Ein Drogentest schlug in der Nacht zum Mittwoch bei einem SKODA-Fahrer positiv auf Amphetamine an. Der 35-Jährige wurde gegen 02:00 Uhr in der Bahnhofstraße von Polizeibeamten kontrolliert und musste anschließend eine beweissichernde Blutprobe abgeben.

 

1669.    LK OSL, Senftenberg:             Auf der Landstraße zwischen Senftenberg und Hörlitz lief am Dienstag gegen 23:15 Uhr ein Wildschwein in einen PKW VOLVO und hinterließ einen Schaden von rund 1.000 Euro. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle, der PKW blieb fahrbereit.

 

1670.    LK OSL, Senftenberg:             Mit einem Alkoholwert von 1,3 Promille wurde am Mittwochvormittag gegen 09:30 Uhr ein RENAULT-Fahrer in der Roßkaupe angetroffen. Er musste sein Auto stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer beweissichernden Blutprobe ins Krankenhaus begleiten. Gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

1671.    LK OSL, Senftenberg, Vetschau: In der Senftenberger Seeadlerstraße stießen am Dienstagnachmittag gegen 17:30 Uhr ein PKW CITROEN und ein Radfahrer zusammen. Der 21-Jährige stürzte und wollte bei Bedarf selbständig einen Arzt aufsuchen. Der verursachte Schaden belief sich auf etwa 200 Euro. Bei einem Auffahrunfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 14:50 Uhr in der Reptener Chausseestraße in Vetschau ereignete, kollidierten ein PKW VW und ein AUDI miteinander. Eine 69-Jährige klagte anschließend über Schmerzen und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Schaden an den weiterhin fahrbereiten Autos wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt.

 

1672.    LK OSL, Hörlitz, Großräschen: Bei einem Vorfahrtunfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr auf der Landstraße zwischen Hörlitz und Senftenberg ereignete, stießen ein PKW VW und ein LKW SCANIA zusammen. Trotz eines Blechschadens von insgesamt etwa 8.000 Euro blieben beide Unfallbeteiligten fahrbereit. Beim Vorbeifahren kam es am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr in der Großräschener Seestraße zu einer seitlichen Berührung zwischen zwei PKW VW. Die Schadensbilanz lag bei geschätzten 4.500 Euro.

 

 

12.03.2019 | Kreis: Finanzausschuss tagt am 20.3.2019

Die Sitzung des Ausschusses für Finanzen findet am Mittwoch, dem 20.03.2019 um 17:00 im Kreishaus, Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Jahresabschluss des Landkreises Spree-Neiße zum 31.12.2016
  • Beschluss zur Errichtung der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Trägerschaft des Landkreises Spree-Neiße
  • Ermächtigung des Landrates für die Auslobung eines Architektenwettbewerbes zur Errichtung der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Kolkwitz
Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

12.03.2019 | Kreis: Bildungsausschuss tagt am 21.3.2019

Die nächste Sitzung des Kultur- und Bildungsausschusses findet am Donnerstag, dem 21.03.2019, um 17:00 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04, in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:
  • Beschluss zur Errichtung der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Trägerschaft des Landkreises Spree-Neiße
  • Ermächtigung des Landrates für die Auslobung eines Architektenwettbewerbes zur Errichtung der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Kolkwitz
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

Sport

16.03.2019 | Fußballergebnisse vom 17.03.2019

Unsere neuesten Filme

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

31.01.2019

31.01.2019

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

31.10.2018

31.10.2018

21.10.2018

21.10.2018

Unsere Kategorien