Aktuelle Nachrichten

28.09.2022 | Keine Erreichbarkeit der Elterngeldstelle

Die Elterngeldstelle des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa, Heinrich-Heine-Straße 1, 03149 Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca) bleibt in der Zeit vom 28. bis zum 30. September 2022 ganztägig geschlossen.
Anträge können weiterhin schriftlich oder unter elterngeld@lkspn.de eingereicht werden. Eine Bearbeitung erfolgt jedoch frühestens ab dem 4. Oktober 2022.

In dringenden Angelegenheiten ist das Sekretariat unter der Rufnummer 03562 986-15101 erreichbar.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

 

28.09.2022 | Offizielle Freigabe der Kleinfeldschulsportanlage im Ortsteil Schwarze Pumpe

Am Mittwoch, 12. Oktober 2022, 12.00 Uhr, erfolgt die offizielle Freigabe der Kleinfeldschulsportanlage im Ortsteil Schwarze Pumpe/Carna Plumpa.

 

Baubeginn war im April 2022.

Folgende Maßnahmen wurden realisiert:

- Kunstrasenfläche

- 2-bahnige 200-m-Laufbahn aus EPDM-Belag (Kunststoffbelag)

- 3-bahnige 75-m-Laufbahn

- Weitsprunganlage

- Container für die Unterstellung von Sport- und anderen Geräten

- Zugänge vom Schulhof und vom Jugendclub aus, sowie eine Pflege- und Rettungszufahrt auf der Seite der Badstraße

- Errichtung Zaunanlage

Die beiden Segmente von je ca. 320 m² Fläche erhielten ebenfalls einen EPDM-Belag und sind für verschiedene sportliche Aktivitäten geeignet.

 

Da teilweise Fläche vom Freibad Schwarze Pumpe/Carna Plumpa in Anspruch genommen werden musste, wurden innerhalb des Freibadgeländes 2 Rasenvolleyballfelder und ein Beachvolleyballfeld neu errichtet, einschließlich neuer Pfosten und Netze, sowie zwei neue Tischtennisplatten geliefert und aufgestellt.

 

Im Oktober und November 2022 werden die Arbeiten auf dem ehemaligen Sportplatz weiter geführt. Hier erfolgte bisher der Rückbau aller alten Einbauten wie Absperrungen, alte Unterstände usw. 

Hier werden Renaturierungsarbeiten durchgeführt, wie Auffüllungen mit Oberboden im Bereich der alten Laufbahn und der alten Weitsprunggrube und es werden insgesamt 17 Bäume gepflanzt (5 Hainbuchen, 4 Zürgelbäume, 4 Ungarische Eichen und 4 Zerreichen).

 

Die geplanten Gesamtkosten belaufen sich auf 730.000 €.

Ausführende Firmen sind das Planungsbüro Hagen Roßmann, Seeblick (Planung) und die Firma alpina ag, NL Cottbus (Bau).

 

28.09.2022 | Deckenerneuerung Franz-Mehring-Straße im Ortsteil Schwarze Pumpe

Ab Dienstag, 4. Oktober 2022, beginnen Instandsetzungsarbeiten an der Fahrbahn der Franz-Mehring-Straße im Ortsteil Schwarze Pumpe/Carna Plumpa. Betroffen ist der Straßenabschnitt von der Ampelkreuzung K7162 (Dresdener Chaussee) in Richtung Terpe/Terpje bis zur Umgehungsstraße B97. In dem knapp 900 Meter langen Bereich erfolgen das Abfräsen der beschädigten Oberfläche und das Aufbringen einer neuen Asphaltdeckschicht.

 

Die Erreichbarkeit aller Grundstücke (Eingänge und Zufahrten) während der Bauphasen kann nicht immer gewährleistet werden, da unter Vollsperrung gebaut wird. Alle betroffenen Anwohner werden aus diesem Grund von der zuständigen Baufirma zusätzlich auch direkt informiert. Die Umleitung ist weiträumig ausgeschildert. In Abstimmung mit dem Baubetrieb wird alles dafür getan, um die Einschränkungen für die Anwohner so gering wie möglich zu halten.

 

Die Gesamtbauzeit wird nach derzeitigem Kenntnisstand etwa sieben Wochen betragen. Witterungsbedingt kann es jedoch zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich fortlaufend auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de unter Rathaus und hierbei die Rubrik Straßen und Verkehr über aktuelle Verkehrseinschränkungen informieren.

 

Die Stadtverwaltung Spremberg/Grodk bittet um Verständnis, da baubedingte Behinderungen und Erschwernisse für Anlieger und Anwohner zu erwarten sind.

15.09.2022 | VZB: Elektroheizungen - Günstig in der Anschaffung, teuer im Betrieb

Trotz einwandfrei funktionierender Heizung decken sich derzeit einige Verbraucher:innen mit Heizlüftern oder Öl-Radiatoren ein. Sie möchten sich damit unter anderem auf die steigenden Energiepreise vorbereiten. Die Verbraucherzentrale Brandenburg erklärt, weshalb solche Elektroheizungen bestenfalls eine teure Notlösung sind und zeigt Alternativen auf.

Billig in der Anschaffung, teuer im Betrieb

Elektroheizungen wie Heizlüfter, Öl-Radiatoren oder Infrarotheizungen sind in der Anschaffung zwar relativ günstig, im Betrieb aber teuer, da sie Strom direkt in Wärme umwandeln. Für Menschen mit einer funktionierenden Heizung gilt deswegen: „Solange Erdgas, Heizöl oder Holzpellets günstiger als Strom und verfügbar sind, macht es ökonomisch keinen Sinn, auf eine Elektroheizung umzusteigen. Für Erdgas sind die Preise zwar enorm gestiegen, sie befinden sich aber immer noch deutlich unter den aktuellen Strompreisen“, sagt Joshua Jahn von der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB). Die Kosten pro Kilowattstunde Wärme könnten sich deswegen bei der Nutzung von Heizlüftern oder Infrarotheizungen nahezu verdreifachen, so der Energie-Experte. Für Menschen mit einer Gasheizung wären solche Elektroheizungen also nur sinnvoll, wenn die komplette Gasversorgung zusammenbräche. Solange aber noch Gas vorhanden ist, sieht die Regierung vor, Privathaushalte besonders zu schützen und sie – im Gegensatz zur Industrie – bevorzugt zu beliefern.

Was können Verbraucher:innen stattdessen tun

Die einfachste Möglichkeit, auf die gestiegenen Energiepreise zu reagieren, ist das Einsparen von Energie. Jedes Grad Raumtemperatur weniger senkt den Verbrauch um etwa 6 Prozent. „Ein kleiner Dreh an der Heizung spart also viel Geld“, so Jahn. Er rät außerdem dazu, Heizkörper freistehen zu lassen, damit die Wärme gut zirkulieren kann, und die Regler bei Abwesenheit konsequent herunterzudrehen. 

Geld lieber in bessere Dämmung investieren

„Statt das Geld für einen Heizlüfter auszugeben, ist es oft sinnvoller, in die Dämmung des Hauses oder der Wohnung zu investieren. Denn je besser die Dämmung ist, desto geringer sind die Heizkosten“, rät Joshua Jahn. Eine schnell umsetzbare Maßnahme ist die Minimierung des Wärmeverlustes über undichte Fenster oder Außentüren. Bei Fenstern reicht es meist schon, die Dichtung zu erneuern oder die Fensterflügel zu justieren. Bei Wohnungs- oder Haustüren mit offenem Türschlitz können Verbraucher:innen oftmals nachträglich eine Dichtung – einen sogenannten Kältefeind – einbauen. „Zur Not hilft auch ein zusammengerolltes Handtuch, um den Luftzug und damit auch den Wärmeverlust zu verringern“, so der Verbraucherschützer und weiter: „Langfristig ist es aber sinnvoll, in eine komplette energetische Sanierung zu investieren.“

Unabhängige Beratung in Anspruch nehmen

Bei Fragen zu den Themen Elektroheizung oder Energiesparen vereinbaren Interessierte unter 0331 - 98 22 999 5 (Mo-Fr 9-18 Uhr) einen Termin für eine kostenlose telefonische oder Video-Beratung. Weitere Informationen gibt es unterwww.verbraucherzentrale-brandenburg.de/energie/energiesparberatung-15772

02.09.2022 | Gottesdienstordnung St.Benno vom 02.September 2022 bis 02.Oktober 2022

31.08.2022 | Arbeitsmarktdaten für Spremberg Monat August 2022

 

23.08.2022 | Laubentsorgung 2022 in der Stadt Spremberg

 

15.06.2022 | Blutspendetermine 2.Halbjahr 2022

Amtliches

28.09.2022 | Polizeibericht vom Mittwoch, 28.09.2022

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

4276.   Cottbus:                                  Am Dienstagnachmittag kam es gegen 15:30 Uhr auf der Saarbrücker Straße zu einem Auffahrunfall zwischen zwei beteiligten PKW. Ein Fahrzeuginsasse wurde leicht verletzt und vor Ort medizinisch behandelt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 8.000 Euro. 

 

4277.   Cottbus:                                  Gesundheitliche Probleme waren ganz offensichtlich der Grund dafür, dass am Dienstagnachmittag der Fahrer eines Kleintransporters die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen eine Grundstücksmauer in der Gubener Straße fuhr. Der 43-Jährige wurde in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit 5.000 Euro beziffert. 

 

4278.   Cottbus:                                  Gegen 17:30 Uhr kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten PKW, da einer die Vorfahrt auf der Straße Am Lug nicht beachtete hatte. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. 

 

4279.   Cottbus:                                  Zwei Ladendiebe im Alter von 21 und 22 Jahren wurden am Dienstagnachmittag in einem Einkaufcenter in der August-Bebel-Straße durch das Personal gestellt und der Polizei übergeben. Sie hatten Waren im Wert von 400 Euro entwendet. 

 

4280.   Cottbus:                                  In Schmellwitz sind Unbekannte in den Werkstattbereich eines ehrenamtlichen Vereins eingebrochen, wie der Polizei am Dienstag angezeigt wurde. Sie hatten mehrere Rasentrimmer und Schutzkleidung gestohlen. Der Schaden wurde mit 4.000 Euro angegeben. 

 

4281.   Cottbus:                                  Zwei der Polizei bereits bekannte Männer wurden in der Nacht zum Mittwoch gegen 04:00 Uhr im Stadtteil Saspow kontrolliert. Da sie nicht glaubhaft erklären konnten, woher das mitgeführte Fahrrad stammte, wurde dieses bis zur Klärung der Eigentumsverhältnisse sichergestellt. 

 

4282.   Cottbus:                                  Kurz vor 11:00 Uhr wurde eine verletzte Fahrradfahrerin am Mittwoch auf der Feldstraße von Passanten aufgefunden. Die 77-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau konnte sich nicht daran erinnern, wie es zu dem Sturz gekommen war. Die polizeilichen Ermittlungen dazu dauern an. 

 

4283.   LK SPN, Guben:                      Gegen 17:30 Uhr wurde ein PKW im Straßengraben in der Cottbuser Straße aufgefunden. Der Fahrer befand sich nicht mehr vor Ort. Der 40-Jähriger konnte ermittelt werden und beim Antreffen nahmen die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch wahr. Ein Test ergab einen Wert deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat und eine Blutprobe wurde angeordnet. 

 

4284.   LK SPN, Burg:                         Ein PKW-Fahrer war auf der Ringchaussee gegen einen Telekommast gefahren und ist danach verschwunden. Der Mast ist auf das angrenzende Feld gekippt. Der Schaden beläuft sich im vierstelligen Bereich. Gegen den noch Unbekannten wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. 

 

4285.   LK SPN, Forst:                        Im Zuge der seit Montag andauernden Ermittlungen zu einer Verkehrsunfallflucht sucht die Polizei Zeugen und bittet um Hinweise. In der Zeit vom 25. (Sonntag) zum 26.09.2022 (Montag) war es im Bereich des Grenzüberganges im Ortsteil Sacro zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein PKW offenbar von der Straße abkam und mehrere Meter Zaun zerstörte. Anhand der Spuren und aufgefundenen Autoteile könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen PKW SKODA handeln.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

  • Wer wurde am Sonntag oder Montag Zeuge eines Verkehrsunfalls am Forster Grenzübergang?
  • Wer kann Hinweise zu dem beteiligten Fahrzeug oder zur Identität des Fahrers geben?

Mit Ihren Aussagen und Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Rufnummer 0355 4937 1227 oder jede andere Polizeidienststelle. Nutzen sie auch das Bürgerportal der Brandenburger Polizei im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben .

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:          

 

4286.   LK DS, Waltersdorf:                 Die Polizei wurde am Dienstag zur Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall in den Kreisverkehr der Waltersdorfer Allee gerufen, wo nach der Missachtung der Vorfahrt ein PKW SEAT mit einem TOYOTA zusammengestoßen war. Trotz eines geschätzten Sachschadens von mehr als 2.000 Euro blieben beide Autos fahrtüchtig und die Insassen unverletzt.

 

4287.   LK DS, Königs Wusterhausen:            Ein Zusammenstoß zwischen einem PKW VW und einem MERCEDES an der Ecke der Eichenallee zur Karl-Marx-Straße war der Polizei am frühen Dienstagnachmittag gemeldet worden. Ersten Aussagen zufolge war unangepasste Geschwindigkeit die Ursache der Kollision, die etwa 6.500 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben fahrbereit.

 

4288.   LK DS, Schönefeld:                 Kurz vor 14:30 Uhr wurde die Polizei am Dienstag über einen Verkehrsunfall im Melli-Beese-Ring informiert. Nach einem Fehler beim Spurwechsel waren ein PKW VW und ein MERCEDES aneinandergeraten, was mit rund 4.000 Euro Sachschaden endete. 

 

4289.   LK DS, Großziethen, Wernsdorf:         Auf Höhe des Kreisverkehrs der Lichtenrader Chaussee in Großziethenereignete sich am Dienstag gegen 15:15 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW BMW gegen einen Strommast gestoßen war. Ersten Aussagen zufolge war eine kurze Unaufmerksamkeit der Fahrerin die Ursache. Sie blieb unverletzt, musste das Auto aber bei rund 20.000 Euro Gesamtschaden abschleppen lassen. Die Feuerwehr wurde hinzugerufen, um den beschädigten Mast zu sichern. Gleichzeitig wurde das betroffene Unternehmen verständigt, um die Reparatur veranlassen zu können. Um 17:00 Uhr wurden Rettungskräfte und Polizei alarmiert, da in der Dorfstraße von Wernsdorf ein PKW PEUGEOT gegen eine Straßenlaterne gefahren war. Entgegen erster Vermutungen blieb die Fahrerin unverletzt, wie die Untersuchung im Rettungswagen ergab. Die vorläufige Sachschadensbilanz wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Um die beschädigte Laterne kümmert sich nun die Straßenmeisterei, die während der Unfallaufnahme informiert wurde.

 

4290.   LK DS, Wildau:                        Rund 1.500 Euro Sachschaden waren am Dienstag kurz vor 15:30 Uhr das Resultat eines Verkehrsunfalls in der Neubauernstraße. Ein PKW MAZDA war rückwärtsgefahren und hatte dabei einen OPEL getroffen. Beide Autos blieben fahrtüchtig, verletzt wurde niemand.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

4291.   LK OSL, Schwarzheide:          Am Dienstag gegen 14:00 Uhr ereignete sich im Bereich der Ruhlander Straße ein Verkehrsunfall, an dem ein PKW SEAT und ein FORD beteiligt waren. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 5.000 Euro musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden. 

 

4292.   LK OSL, Hohenbocka:             Ein 23 Jahre alter Mann kam am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr beim Befahren einer Rechtskurve in der Bahnhofstraße mit seinem PKW FIAT von der Fahrbahn ab und durchbrach eine Grundstücksumfriedung. Rettungskräfte brachten den verletzten Fahrer zu weiteren Behandlungen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. 

 

4293.   LK OSL, Lauchhammer, Klein Koschen:         In der Nacht zum Mittwoch stahlen unbekannte Diebe jeweils einen PKW KIA Sportage in der Robert-Koch-Straße in Lauchhammer sowie in der Ortslage von Klein Koschen. Des Weiteren wurde Am Wasserturm in Lauchhammer ein MITSUBISHI Outlander entwendet. Bei dem Versuch, einen HYUNDAI Tucson zu stehlen, blieb es in der Goethestraße in Lauchhammer. Die jeweilige Schadenshöhe ist nicht bekannt. In allen drei vollendeten Fällen wurden umgehend internationale Fahndungsmaßnahmen nach den Fahrzeugen eingeleitet.

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

4294.   LK EE, Wildenau:                    In der Alten Dorfstraße kollidierten am Dienstagnachmittag ein Bus sowie ein Kleintransporter seitlich miteinander. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Blechschadens wurde auf zirka 4.000 Euro geschätzt.

 

4295.   LK EE, Massen:                       Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in eine Lagerhalle eines umfriedeten Firmengeländes in der Straße An der Fimag ein. Nach ersten Ermittlungen wurde etwa eine Tonne Rohkupfer entwendet. Es entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren.

 

4296.   LK EE, Doberlug-Kirchhain:    In der Karl-Liebknecht-Straße ereignete sich am Mittwoch gegen 10:45 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei übersah der Fahrer eines PKW DACIA eine 66-jährige Fahrradfahrerin. Die Rentnerin erlitt durch den Sturz augenscheinlich leichte Verletzungen, welche sie bei Bedarf selbstständig einen Arzt vorstellen wollte. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. 

27.09.2022 | Polizeibericht vom Dienstag, 27.09.2022

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

4248.    Cottbus:                      Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei PKW kam es am Dienstagmorgen gegen 06:30 Uhr auf der Bahnhofstraße. Beide Fahrzeuge blieben mit einem Sachschaden von 5.000 Euro fahrbereit. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 08:30 Uhr fuhr ein PKW auf einen Kleintransporter in der Karl-Marx-Straße auf. Auch hier blieb es bei einem Sachschaden von geschätzten1.500 Euro.

 

4249.    Cottbus:                      In der Nacht zum Dienstag wurde gegen 02:00 Uhr ein PKW-Fahrer einer Verkehrskontrolle auf der Spremberger Straße unterzogen. Dabei stellten die Polizisten Atemalkoholgeruch fest. Da der 21-Jährige einen Atemalkoholtest ablehnte, wurde eine Blutprobe angeordnet, die Weiterfahrt untersagt und Anzeige erstattet.

 

4250.    Cottbus:                      Am Montagnachmittag stellten Mitarbeiter einer Baufirma in der Innenstadt fest, dass aus einem LKW 60 Liter Dieselkraftstoff gestohlen worden waren. 

 

4251.    LK SPN, Guben:          Eine Fahrradfahrerin stürzte am Montagnachmittag auf der Cottbuser Straße. Die 16-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die im Krankenhaus versorgt wurden.

 

4252.    LK SPN, Haidemühl:    Weil das Rechtsfahrgebot nicht beachtet wurde, kollidierten am Montagnachmittag gegen 16:00 Uhr ein Kleintransporter und ein PKW auf der Straße der Einheit miteinander. Beide Fahrzeuge mussten danach durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

 

4253.    LK SPN, Schwarze Pumpe:      Eine Autobesitzerin war mit ihrem Fahrzeug am Montagnachmittag in der Werkstatt vorstellig. Dort wurde ihr mitgeteilt, dass der Katalysator vom Fahrzeug abgetrennt worden war. Sie hatte es auf der Straße geparkt. Der entstandene Schaden beziffert sich auf etwa 1.600 Euro.

 

4254.    LK SPN, Forst:             Ein Sicherheitsdienst informierte die Polizei am Montagabend gegen 21:00 Uhr darüber, dass Unbekannte die Scheibe eines Büros in der Mühlenstraße eingeworfen hatten und ins Innere eingedrungen waren. Vor Ort wurden Spuren gesichert. Ob etwas entwendet wurde, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

 

4255.    LK SPN, Forst:             Aus Unachtsamkeit touchierte am Dienstagmorgen der Fahrer eines LKW den Balkon eines Gebäudes in der Thumstraße. Es wurden keine tragenden Teile beschädigt und der geschätzte Gesamtschaden mit 2.000 Euro beziffert.

 

4256.    LK SPN, BAB 15 bei Roggosen:          Für eine zeitweilige Vollsperrung der A15 in Fahrtrichtung Ost sorgte am Montag zur Mittagszeit ein Auffahrunfall unweit der Ausfahrt Roggosen. Ein PKW AUDI war auf einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei geprallt, was einen Sachschaden von etwa 2.500 Euro zur Folge hatte. Verletzt wurde niemand und das Auto sowie der Anhänger blieben fahrtüchtig. Kurz vor 13:00 Uhr war die Unfallstelle beräumt und der Verkehr konnte wieder freigegeben werden.

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:         

 

 

4257.    LK DS, BAB 10 bei Königs Wusterhausen:      Am frühen Montagnachmittag wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring zwischen Königs Wusterhausen und dem Schönefelder Kreuz gemeldet. Nach der Blockade eines Rades war ein MERCEDES-LKW aus der Fahrspur geraten und gegen die Seitenschutzplanke gestoßen. Insgesamt 19 Felder der Schutzeinrichtung wurden beschädigt. Einer ersten Schätzung zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand und der Hängerzug wurde als nur noch „bedingt fahrbereit“ bis zum nächsten Rastplatz begleitet.

 

4258.    LK DS, Königs Wusterhausen:            Dass auch Fahrradfahrer bei entsprechendem Alkoholkonsum mit dem Gesetz in Konflikt geraten können, musste am Montagnachmittag ein 59-Jähriger feststellen. Bei einer Atemalkoholkontrolle durch Polizeibeamte lag sein Messwert weit im Bereich einer Verkehrsstraftat, so dass zur Beweissicherung eine Blutprobe veranlasst wurde.

 

4259.    LK DS, Königs Wusterhausen:            Diebe trieben am vergangenen Wochenende ihr Unwesen in der Straße An der Eisenbahn, wie der Polizei am Montagnachmittag angezeigt wurde. Auf einem Firmengrundstück hatten sie von einem PKW alle vier Räder abmontiert und gestohlen, so dass ein Schaden im vierstelligen Eurobereich zu beklagen ist. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

 

4260.    LK DS, Schönefeld:                             Rettungskräfte und Polizei wurden am Montag kurz vor 13:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Mittelstraße gerufen. Auf Höhe des S-Bahnhofes war ein Linienbus auf einen PKW AUDI aufgefahren. Dessen 22-jähriger Fahrer und seine 25-jährige Beifahrerin hatten dabei Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus medizinisch zu versorgen waren. Durch die Notbremsung und den Aufprall war im Bus eine 35-jährige Frau gestürzt und wurde ebenfalls zur Versorgung ihrer Verletzungen in eine Klinik gebracht. Bei einer Gesamt-Schadensbilanz von rund 13.000 Euro waren das Auto und der Bus anschließend ein Fall für Abschleppdienste.

 

4261.    LK DS, Waltersdorf:                             An der Ecke der Berliner- zur Schulzendorfer Straße ereignete sich am Montag ein Verkehrsunfall, über den die Polizei kurz nach 13:00 Uhr informiert wurde. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Rückwärtsfahren war ein PKW MERCEDES mit einem FORD aneinandergeraten. Bei einem Sachschaden von rund 2.000 Euro blieben beide Autos fahrtüchtig und die Insassen unverletzt.

 

4262.    LK DS, Niederlehme:                           Die Missachtung der Vorfahrtsregelung in der Robert-Guthmann-Straße war am Montag kurz vor 14:00 Uhr die Ursache eines Verkehrsunfalls. Ein PKW DACIA war mit einem MERCEDES-Sattelzug kollidiert. Trotz des Sachschadens von etwa 5.000 Euro blieben beide Fahrzeuge weiterhin betriebsbereit. Verletzte gab es nicht.

 

4263.    LK DS, BAB 13 bei Duben:                  Am Montagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 19:15 Uhr einen PKW VOLVO in der Anschlussstelle Duben, dessen Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Der Atemalkoholtest bei dem 57-Jährigen zeigte einen Messwert an, der deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat liegt. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise im Ermittlungsverfahren wurde die Blutprobe im Krankenhaus veranlasst, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

 

4264.    LK OSL, BAB 15 bei Vetschau:            Für einen Stau im morgendlichen Berufsverkehr sorgte am Dienstag kurz vor 05:00 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen Boblitz und Vetschau. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel waren zwei Kleintransporter kollidiert, was mit einem Sachschaden von rund 15.000 Euro endete. Verletzt wurde dabei niemand, aber beide Fahrzeuge waren durch Abschleppdienste zu bergen. Um 06:30 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Sperrung konnte aufgehoben werden.

 

4265.    LK OSL, Senftenberg:                          Am Montagnachmittag wurde dem Polizeirevier Senftenberg ein Diebstahl im Laugkfeld angezeigt. Unbekannte Tatverdächtige waren gewaltsam in eine Garage eingedrungen, entwendeten einen Tisch. Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz ermittelt in der Angelegenheit.

 

4266.    LK OSL, Calau:                                   Auslöser eines Polizeieinsatzes am Montagabend am Bahnhof Calau war ein polizeilich bekannter 39-jähriger Fahrgast eines Regionalzuges. Gegen 19:00 Uhr wurde durch die Bundespolizei darüber informiert, dass der augenscheinlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehende Tatverdächtige während der Fahrt Mitreisende belästigte, einen waffenähnlichen Gegenstand bei sich trug und in Calau ausstieg. Die Beamten der Landespolizei stellten den Mann im Stadtgebiet fest. Sie fanden bei ihm eine nicht geladene Luftdruckwaffe und stellten diese sicher. Gegen wurden Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung eingeleitet.

 

4267.    LK OSL, Senftenberg:                          Am 26.09.2022 kam es gegen 10:30 Uhr zu einem Vorfahrtunfall zwischen zwei PKW auf der Adolf-Hennecke-Straße auf Höhe des Schlossparkcenters. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und einer der Beteiligten wurde in das örtliche Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Gegen 19:00 Uhr kollidierten auf der gleichen Straße auf Höhe des NETTO erneut zwei PKW aufgrund einer Vorfahrtmissachtung. Der hier entstandene Sachschaden wurde mit 3.000 Euro angegeben und eines der Fahrzeuge war letztlich nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

 

4268.    LK OSL, Lübbenau (Spreewald):         Eine 78 Jahre alte Dame aus Lübbenau (Spreewald) wurde am späten Montagnachmittag durch eine vermeintliche Mitarbeiterin der Eurolotterie telefonisch über ihren Gewinn von 39.000 Euro informiert. Dieser sollte ihr am darauffolgenden Tag übergeben werden, zuvor müsse die Gewinnerin jedoch eine Gebühr von 900 Euro bezahlen. Das Prozedere der Geldübergabe wurde ihr nicht erläutert. Die Dame erahnte hier den Betrugsversuch und informierte umgehend die Polizei. Ein wirtschaftlicher Schaden entstand ihr nicht.

 

4269.    LK OSL, Senftenberg:                          Auf der Bahnhofstraße in Senftenberg, auf Höhe des Busbahnhofs, gerieten am 26.09.2020 um etwa 13:00 Uhr ein Reisebus und ein PKW VW aneinander. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Die Fahrer sowie die Insassen des Busses blieben unverletzt.

 

4270.    LK OSL, Neupetershain, Senftenberg: Am Dienstagmorgen verunfallte ein PKW auf der Verbindungsstraße zwischen Neupetershain und Domsdorf aufgrund eines Rehs, das sich auf der Fahrbahn aufhielt. Der Fahrer des PKW blieb unverletzt und das Reh flüchtete. Der PKW war anschließend mit Sachschäden in Höhe von rund 3.000 Euro nicht mehr fahrbereit. Ein weiterer Wildunfall ereignete sich etwa zeitgleich auf der B96 von Senftenberg nach Sedlitz. Hier stieß ein PKW mit einem Wildschwein zusammen, was Sachschäden von etwa 2.500 Euro nach sich zog. Während der Fahrer keine Verletzungen erlitt, verstarb das Wildschwein am Unfallort.

 

4271.    LK OSL, Lübbenau (Spreewald):         Zum Zielobjekt eines Diebstahls wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Hotel in der Boblitzer Chausseestraße. Der oder die unbekannten Tatverdächtigen entwendeten mehrere Gegenstände, darunter ein Laptop. Die entstandene Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch nicht geklärt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

 

4272.    LK EE, Doberlug-Kirchhain, Finsterwalde                   Bisher unbekannte Tatverdächtige verschafften sich über das vergangene Wochenende Zutritt zu mehreren Baucontainern im Gewerbegebiet in der Südstraße in Doberlug-Kirchhain. Dort erbeuteten sie Zubehör im Wert von mehreren hundert Euro. Ein weiterer Diebstahl in einer Geschäftsfiliale in der Brandenburger Straße in Finsterwalde wurde der Polizei am Montagnachmittag angezeigt. Ein 16-Jähriger wurde durch einen Sicherheitsmitarbeiter dabei beobachtet, wie er Pokemonkarten und eine Spielekonsole in seine Kleidung steckte. Nach kurzer Verfolgung konnte der Jugendliche durch den Sicherheitsmitarbeiter gestellt und der Polizei übergeben werden. In beiden Fällen sind weiterführende Ermittlungen wegen der Diebstähle durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Elbe-Elster aufgenommen worden.

 

4273.    LK EE, Bad Liebenwerda:                                            Am 26.09.2022 gegen 13:15 Uhr waren der Polizei durch Mitarbeiter des Bauhofs in der Ladestraße zwei Personen gemeldet worden, die mittels schwarzem Graffiti Schriftzüge auf eine Mauer aufsprühten. Vor Ort konnten die beiden polizeilich bekannten 14-Jährigen durch Polizeibeamte gestellt werden. Es wurden Strafanzeigen wegen der Sachbeschädigung aufgenommen.

 

4274.    LK EE, Schönewalde:                                                  Am Montagabend gegen 20:00 Uhr kam es zu einer Kollision zwischen einem TOYOTA-Kleinwagen und einem Reh auf der Landstraße zwischen Jeßnigk und Werchau. Das Fahrzeug blieb mit Schäden von rund 3.000 Euro fahrbereit und der Fahrer unverletzt. Das Reh flüchtete nach dem Unfall.

 

4275.    LK EE, Schlieben:                                                       Unbekannte Täter machten sich in der Nacht von Montag zu Dienstag zwischen Werchau und Wiepersdorf an einer Forstmaschine zu schaffen, wie der Polizei in den Morgenstunden angezeigt wurde. An dieser hinterließen sie nicht nur Beschädigungen, sondern entwendeten auch rund 20 Liter Diesel sowie eine LED-Leiste und zwei LED-Lichter. Im Rahmen der Beweissicherung durch die Polizei wurde der entstandene Schaden auf mehrere hundert Euro geschätzt.

26.09.2022 | Polizeibericht vom Montag, 26.09.2022

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

4224.   Cottbus:                                  Am frühen Samstagabend beobachtete eine Zeugin am Puschkinpark sechs Kinder und Jugendliche, die einen weiteren Jugendlichen umzingelt hatten und scheinbar Geld forderten. Die darüber informierten Polizeibeamten stellten wenig später die sechs Deutschen im Alter von 13 bis 15 Jahren. Sie wurden zur Feststellung ihrer Personalien zur Polizeiinspektion gebracht und im Anschluss ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Ersten Aussagen zufolge wurde der geschädigte 15-Jährige weder körperlich angegriffen, noch wurde ihm etwas weggenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiterführenden Ermittlungen wegen des versuchten Raubes übernommen. 

 

4225.    Cottbus:                                  Am Montagmorgen gegen 06:30 Uhr ereignete sich im Kreisverkehr auf Höhe der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße in der Pappelallee ein Vorfahrtunfall zwischen einem PKW VW und einem SKODA. Beide Fahrzeugführer wurden augenscheinlich leicht verletzt und noch vor Ort im Rettungswagen behandelt. Der beteiligte SKODA war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Nach ersten Ermittlungen beträgt die Gesamtschadenshöhe etwa 7.000 Euro. 

 

4226.   Cottbus:                                  Autodiebe stahlen in der Nacht zum Montag mehrere Autos in Saspow, Schmellwitz und Sachsendorf. Die Polizei leitete nach Bekanntwerden der Diebstähle umgehend internationale Fahndungsmaßnahmen nach dem weißen PKW MITSUBISHI ASX, dem weißen MERCEDES-Transporter, dem rot-orangefarbenen PKW HYUNDAI Santa Fe und dem braunen PKW MITSUBISHI Outlander ein.

 

4227.   LK SPN, Forst:                        In Forst, auf dem Parkplatz des Sportplatzes in der Waldstraße, ereignete sich am Sonntag gegen 13:00 Uhr infolge eines Ausparkmanövers ein Unfall zwischen einem PKW VW und einem FORD. Die beteiligten Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro. 

 

4228.   LK SPN, Spremberg:               Am Sonntag kam es gegen 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW VW und einem DACIA im Knappenweg. Unfallursächlich war der Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot durch einen der Beteiligten, welcher für einen Blechschaden von rund 1.000 Euro sorgte. Gegen 17:40 Uhr am selben Tag wurde der Polizei ein Auffahrunfall zwischen einem PKW SEAT und einem Motorrad KAWASAKI angezeigt, der sich auf der Muskauer Chaussee Ecke Schleiferstraße zutrug. Während die Beteiligten ohne Verletzungen davonkamen, entstand an den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

 

4229.   LK SPN, Forst:                        Ein Verkehrsunfall in der Döberner Straße wurde der Polizei am Montag gegen 07:30 Uhr gemeldet. Die unfallbeteiligten Fahrzeugführer des LKW MERCEDES und des PKW MERCEDES trugen keine Verletzungen davon. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:          

 

4230.   LK DS, Duben und Dessau (Sachsen-Anhalt):            Die Polizei in Dessau (Sachsen-Anhalt) informierte die Polizeidirektion Süd am Samstagmorgen kurz nach 01:00 Uhr über einen Autodiebstahl im Gebiet Dessau-Roßlau. Der Erstinformation zufolge war der flüchtige AUDI in Richtung Brandenburg unterwegs und wurde wenig später im Landkreis Dahme-Spreewald festgestellt. Der Fahrer setzte seine Flucht fort und kam erst durch einen Verkehrsunfall auf einem Feldweg zwischen der Bundesstraße 87 und der Ortslage Kaden zum Stillstand, wo das Auto von der Fahrspur abkam und in einem Wassergraben fuhr. Der Fahrer setzte anschließend seine Flucht zu Fuß fort. Durch Polizeibeamte wurde der 24-Jährige gestellt und ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest reagierte bei dem Mann positiv auf Amphetamine und Cannabis, was eine beweissichernde Blutprobe zur Folge hatte. Mit einem geschätzten Sachschaden von rund 25.000 Euro wurde das Auto abgeschleppt und sichergestellt. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungsverfahren erfolgte am Sonntag eine Vorführung beim Amtsgericht in Königs Wusterhausen. Dem nunmehr Beschuldigten wurde die Untersuchungshaft verkündet, so dass er anschließend einer Justizvollzugsanstalt überstellt werden konnte.

 

4231.   LK DS, BAB 13 bei Mittenwalde:         Am frühen Sonntagmorgen war die Polizei gegen 05:30 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen Mittenwalde und Ragow gerufen worden. Offenbar wegen der Unterschreitung des notwendigen Sicherheitsabstandes bei unangemessener Geschwindigkeit waren zwei PKW kollidiert, was etwa 14.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Ein 49-jähriger Autofahrer hatte dabei Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus medizinisch zu versorgen waren. Für einen PKW SKODA musste der Abschleppdienst gerufen werden.

 

4232.   LK DS, Bestensee:                  Der Polizei wurde am Sonntag zur Mittagszeit ein Verkehrsunfall gemeldet, bei dem ein PKW BMW gegen das Gebäude des Bahnhofes gestoßen war. Ersten Aussagen zufolge hatte das Fahrzeug einen Parkplatz überquert und war nach dem Durchfahren eines Gebüsches gegen die Mauer gestoßen. Der 79-jährige Fahrer blieb zwar äußerlich unverletzt, wurde aber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war als Unfallursache ein plötzlich auftretendes gesundheitliches Problem wahrscheinlich. Bei einem Sachschaden von etwa 15.000 Euro musste das Auto abgeschleppt werden. Die vorläufige Sicherung des beschädigten Gebäudes wurde durch die Feuerwehr übernommen.

 

4233.   LK DS, Gallun, Zeuthen:          Rettungskräfte und Polizei wurden am Sonntag gegen 12:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Mittenwalder Chaussee von Gallun gerufen. Dort war ein PKW OPEL mit einem BMW-Motorrad kollidiert, dessen 64-jähriger Fahrer stürzte. Mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen wurde der Mann stationär ins Krankenhaus aufgenommen. Die vorläufige Sachschadensbilanz wurde mit rund 10.000 Euro angegeben, beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Kurz vor 16:00 Uhr wurde ein weiterer Verkehrsunfall bei Zeuthen gemeldet. Auf der Landstraße zwischen dem Ortsausgang und dem Berliner Ring war ein KAWASAKI-Motorrad mit einem SKODA aneinandergeraten. Der 34-jährige Kradfahrer hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, die bei Bedarf einem Hausarzt vorgestellt werden. Mit einem Gesamtsachschaden von etwa 3.000 Euro blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit.

 

4234.   LK DS, Egsdorf, Zeuthen:       Am Sonntag wurden Feuerwehr und Polizei kurz nach 15:00 Uhr alarmiert, da in einem Mehrfamilienhaus der Chausseestraße von Egsdorf die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Nach wenigen Minuten konnte Entwarnung gegeben werden, da die Sicherheitseinrichtung lediglich auf einen Grill und dessen Rauchentwicklung reagiert hatte. Bei einer Alarmauslösung gegen 18:15 Uhr in der Seestraße von Zeuthen erwies sich als Ursache für eine erhebliche Rauchentwicklung der Abzug eines Kaminofens. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Schornsteinfeger war offenbar die Witterung die Ursache dafür, dass der Rauch in das Treppenhaus gezogen war. In beiden Fällen kam es zu keinen Sach- oder Personenschäden.

 

4235.   LK DS, Zeuthen, Schulzendorf:           Der Polizei wurde am Montagmorgen eine Sachbeschädigung an der Zeuthener Paul-Dessau-Schule in der Schulstraße angezeigt. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes hatten Unbekannte drei Fensterscheiben eines Nebengelasses mit Steinen beworfen, so dass die Gemeinde einen geschätzten Schaden von etwa 3.000 Euro zu beklagen hat. Nahezu zeitgleich wurde ein Einbruchsversuch in die Schulzendorfer Grundschule in der Illgenstraße gemeldet. Offenbar über ein Nebengebäude waren am vergangenen Wochenende Kriminelle in die Räume eingedrungen. Ersten Aussagen zufolge wurde nichts gestohlen, jedoch ein Sachschaden von einigen hundert Euro verursacht. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen.

 

4236.   LK DS, Märkische Heide:         Auf der Landstraße zwischen der B87 und dem Ortseingang von Ressen war es am Sonntag zu einem Verkehrsunfall gekommen, wie der Polizei kurz vor 16:30 Uhr gemeldet wurde. Ein PKW VOLVO war gegen einen TOYOTA gestoßen, was mit einem Sachschaden von etwa 3.500 Euro zu Buche schlug. Eine 19-jährige Autofahrerin musste mit Schocksymptomen medizinisch versorgt werden, blieb aber äußerlich unverletzt.

 

4237.   LK DS, Groß Köris:                  Der Zusammenstoß zweier Kleintransporter in der Berliner Straße wurde der Polizei am Montag kurz vor 08:00 Uhr gemeldet. Es blieb bei einem Sachschaden von rund 4.000 Euro, verletzt wurde niemand.

 

4238.   LK DS, Langengrassau:          Kurz vor 07:00 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in der Luckauer Straße, wo ein Fahrradfahrer frontal mit einem VW-Transporter zusammengestoßen war. Mit schweren Verletzungen wurde der 39-Jährige zur medizinischen Versorgung in eine Klinik geflogen. Zur Sicherung von Beweismitteln wurde der Transporter durch ein Abschleppunternehmen sichergestellt. Ein Gutachter der DEKRA wurde angefordert, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Bis 10:30 Uhr sorgte die Vollsperrung der Straße zur Unfallaufnahme für Verkehrsbehinderungen.

 

4239.   LK DS, Königs Wusterhausen:            Der Polizei wurde am Montagvormittag angezeigt, dass Unbekannte auf einer Scheibe des Bürgerbüros von Abgeordneten in der Schlossstraße Aufkleber angebracht hatten, auf denen rechtsextremistische Symbole verwendet wurden. Durch die Kriminalpolizei wurden Ermittlungen wegen des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ eingeleitet.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

4240.   LK OSL, Boblitz:                      Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr ereignete sich im Bereich der Chausseestraße ein Auffahrunfall, an dem drei Autos beteiligt waren. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 14.000 Euro musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden.  

 

4241.   LK OSL, Reuden, Lübbenau:   Am Sonntag gegen 21:30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Reuden einen 25-jährigen SKODA-Fahrer sowie gegen 23:30 Uhr in der Kraftwerkstraße in Lübbenau einen 35 Jahre alten VW-Fahrer. Aufgrund körperlicher Auffälligkeiten wurde jeweils ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf Amphetamine reagierte. In einem Krankenhaus wurden daraufhin beweissichernde Blutproben realisiert. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen.

 

4242.   LK OSL, Senftenberg:             Unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Wochenende gewaltsamen Zutritt in zwei Baucontainer in der Güterbahnhofstraße und stahlen nach ersten Ermittlungen diverse Werkzeuge. Des Weiteren wurden aus einem Fahrzeug etwa 60 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Die Höhe des Sachschadens wurde auf rund 1.200 Euro geschätzt.

 

4243.   LK OSL, Senftenberg:             In der Adolf-Hennecke-Straße ereignete sich am Montagvormittag gegen 10:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW VW und ein KIA. Mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro mussten beide Autos abgeschleppt werden. Ein 73-jähriger Unfallbeteiligter wurde durch Rettungskräfte zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. 

 

4244.   LK OSL, L57, Ruhland:            Auf der Landstraße 57 zwischen Ruhland und Guteborn fuhr am Montagvormittag gegen 08:45 Uhr ein MERCEDS LKW auf einen CITROEN Kleintransporter auf, welcher beabsichtigte, in einen Waldweg einzubiegen. Die beiden 49- und 44-jährigen Insassen des Jumpers wurden dabei augenscheinlich leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand mit einem geschätzten Sachschaden von mehreren zehntausend Euro ein wirtschaftlicher Totalschaden.

 

4245.   LK OSL, Vetschau:                  Im Bereich der Wilhelm-Pieck-Straße / Kleine Bahnhofstraße erfasste ein PKW SUZUKI am Montagvormittag gegen 09:15 Uhr ein 81-jährige Fahrradfahrerin. Die Rentnerin kam durch den Zusammenprall zu Fall, verletzte sich und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro.

 

4246.   LK OSL, BAB 15 bei Vetschau:           Für einen SKODA-Fahrer begann die neue Woche mit einer Verkehrsunfallaufnahme auf der A15. Zwischen Vetschau und Cottbus war ihm gegen 04:30 Uhr ein Hirsch ins Auto gelaufen und hatte den Ausflug nicht überlebt. Der Autofahrer blieb unverletzt, musste aber bei rund 15.000 Euro Sachschaden sein Fahrzeug abschleppen lassen. Die zeitweilige Sperrung der Autobahn zur Absicherung der Unfallstelle sorgte im morgendlichen Berufsverkehrs bis 06:00 Uhr für Verkehrsbehinderungen.

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

4247.   LK EE, Uebigau:          Im Bereich der Doberluger Straße kam am Montag gegen 07:30 Uhr ein 15-jähriges Mädchen mit einem Moped bei einem Abbiegevorgang ins Rutschen. Bei dem Sturz wurde sie verletzt und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt wenige hundert Euro. 

25.09.2022 | Polizeibericht vom Sonntag, 25.09.2022

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße

 

1. Kolkwitz, Berliner Straße:  Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln 

Am Samstagvormittag wurde ein 42-Jähriger PKW Fahrer im Rahmen der Streifentätigkeit einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der männliche Fahrer räumte gegenüber den kontrollierenden Beamten ein, dass er Betäubungsmittel in Form von Amphetaminen zu sich genommen hat. Für ein beweissicheres Verfahren wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Cottbus durchgeführt. Gegen den Fahrzeugführer wird ein entsprechendes Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.  

 

2. Spremberg, Buckower Weg: Verkehrsunfall mit einer getöteten Person in Spremberg 

Am frühen Samstagnachmittag ereignete sich ein schweres Verkehrsunglück in Spremberg. Gemeldet wurde der Unfall durch einen vorbeifahrenden Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 45-Jährige Fahrzeugführer mit seinem VW Transporter den Buckower Weg und kam dabei aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, in dessen Folge er gegen einen Brückenkopfpfeiler stieß. Der männliche Fahrzeugführer verstarb noch vor Ort. Ein Sachverständiger der DEKRA wurde vor Ort eingesetzt. Die weitere Bearbeitung erfolgt über die Kriminalpolizei.  

 

3. Cottbus, Töpferstraße: Fahren ohne Haftpflichtversicherung und Trunkenheitsfahrt 

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag eine 51-Jährige Frau mit einem Elektrokleinstfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr kontrolliert. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft wahrnehmen konnten, wurde mit der Frau ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Promillewert im Bereich der Ordnungswidrigkeiten. Weiterhin befand sich an dem genutzten Fahrzeug kein erforderliches 

Versicherungskennzeichen, sodass ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt eröffnet wurde. Der Fahrzeugführerin 

wurde nach Durchführung eines gerichtsverwertbaren Alkoholtestes auf der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße die Weiterfahrt untersagt.  

 

4. Spremberg, Kollerbergring: Einbruch in Kellerraum  

Durch den Mieter eines Kellerraumes in einem Mehrfamilienhaus wurde polizeilich bekannt, dass durch eine unbekannte Person gewaltsam in diesen eingedrungen wurde. Entwendet wurde hierbei Werkzeug in Form einer Bohrmaschine und einer Stichsäge. Insgesamt ist ein Schaden in Höhe von ca. 150,- Euro entstanden. Ein Strafverfahren für den Besonders schweren Fall des Diebstahls wurde eingeleitet.  

  

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz

1. LK OSL, Lauchhammer: 

Eine Frau erstattete nach einem Fahrraddiebstahl Strafanzeige bei der Polizei und schaltete im Anschluss einen FacebookAufruf in der „Lauchhammer Gruppe“. Daraufhin erhielt die Frau am 23.09.22 einen Hinweis, dass ein Fahrrad mit zutreffender Beschreibung in Lauchhammer-West in einer Buseinfahrt in einem Busch liegend festgestellt wurde. Die Frau kontaktierte die Polizei. Im Anschluss konnte an Hand von Merkmalen und Lichtbildern das Fahrrad zweifelsfrei der Geschädigten zugeordnet und vor Ort durch die Polizei an diese herausgegeben werden.

 

2. LK OSL, Senftenberg: 

Am 23.09.22 gegen 14:45 Uhr kam es auf der B169 in Höhe Anschlussstelle Senftenberg zu einem Verkehrsunfall zwischen insgesamt drei Kraftfahrzeugen. Ein PKW verlor auf Grund eines Reifenplatzers die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in den Gegenverkehr und kollidierte mit zwei weiteren PKW. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000,- €. Zwei PKW mussten von der Unfallstelle geborgen werden. 

 

3. LK OSL, Senftenberg:

Polizeibeamte führten am 24.09.2022 gegen 11:30 Uhr im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in Senftenberg eine Verkehrskontrolle eines PKW durch. Dabei stellten die Beamten fest, dass der männliche Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. 

Sowohl gegen den Fahrer als auch gegen den Halter wurden Verkehrsvergehensanzeigen eingeleitet. 

   

4. LK OSL, Senftenberg: 

Bei Fahrradkontrollen fiel den Beamten am 24.09.22 gegen 14:30 Uhr im Bereich des Bahnhofs Senftenberg ein baulich verändertes Fahrrad auf. Auf Grund des am Fahrrad verbauten Elektromotors bestand der Verdacht, dass das Fahrrad viel schneller als überhaupt zulässig fuhr und somit erfolgte die Sicherstellung zur Beweissicherung. Weiterhin wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den Radfahrer eingeleitet. 

 

5. LK OSL, Calau: 

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte in Calau am 24.09.2022 gegen 18:30 Uhr bei einem PKW-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf verschiedene Betäubungsmittel, woraufhin eine Blutprobenentnahme angeordnet wurde. Gegen den Fahrzeugführer wurden entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.  

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster

1.  LK EE, Bad Liebenwerda: 

Am Freitag gegen 19.00 Uhr, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Bad Liebenwerda bei dem Fahrer eines PKW Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 0,78 Promille. Ein entsprechendes Bußgeldverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. 

 

2.  LK EE, Finsterwalde: 

In der Nacht zum Samstag löste ein Brandmelder und Brandgeruch einen Einsatz der Feuerwehr aus. Ein 33-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses ist beim Aufwärmen seines Essens so tief eingeschlafen, dass auch der durch den Qualm ausgelöste Brandmelder ihn nicht gleich wecken konnte. Der Verursacher konnte geweckt werden und blieb unverletzt. 

 

3.  LK EE, Doberlug-Kirchhain: 

In Doberlug-Kirchhain wurde in der Nacht zum Samstag ein Baucontainer durch unbekannt Täter aufgebrochen. Es wurden Kabel und Elektrowerkzeuge entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.000,-€.  

 

4.  LK EE, Doberlug-Kirchhain: 

Am Sonntagmorgen wurden weitere Einbrüche in Doberlug-Kirchhain gemeldet. In der vergangenen Nacht drangen hier unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten neben einem Fahrrad auch hier Elektrowerkzeuge. Auf einem benachbarten Grundstück versuchte man zudem ein Krad zu entwenden. Der Schaden ist derzeit noch nicht konkret  zu beziffern. 

 

 

Polizeiinspektion Dahme –Spreewald

1. Bestensee, LDS: 

Am Freitag und Samstag wurden im Bereich Bestensee und Halbe die Seitenscheiben von PKWs eingeschlagen. Die Eigentümer befanden sich auf der Suche nach Pilzen. Sie ließen jedoch offensichtlich ihre Wertgegenstände im PKW liegen. Durch bisher unbekannte Täter wurden die Scheiben eingeschlagen und die Handtaschen entwendet. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.  

 

2. Goßmar, LDS: 

In der Nacht zum Sonntag wurde in Goßmar ein Radfahrer festgestellt. Der 42jährige zeigte mehr als deutliche 

Ausfallerscheinungen bei Befahren der Straße. Der Atemalkoholtest brachte eine mehr als erhebliche Alkoholisierung zum Vorschein, so dass zur Sicherung des Strafverfahrens eine entsprechende Blutprobe durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt.   

 

3. Wildau, LDS: 

Am Freitagmorgen musste der Eigentümer eines PKW Audi feststellen, dass sein Fahrzeug nicht mehr auf dem Parkplatz stand. Bisher unbekannte Täter entwendeten den PKW Audi auf derzeit unbekannte Art und Weise. Es entstand hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt.  

 

23.09.2022 | Polizeibericht vom Freitag, 23.09.2022

 

 

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

4203.   Cottbus:                                  An der Priormühle/Ecke Madlower Hauptstraße ereignete sich am Donnerstagmittag ein Verkehrsunfall. Ein PKW-Fahrer beachtete die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin nicht und kollidierte mit ihr. Die Verletzungen der 64-Jährigen wurden vor Ort medizinisch behandelt. 

 

4204.   Cottbus:                                  Am Donnerstagmittag kam es auf der Franz-Mehring-Straße in Höhe der Spreebrücke zu einem Auffahrunfall. Ein Streifenwagen der Polizei befuhr die Straße mit Blaulicht und Sondersignal, als ein vorausfahrenden PKW abrupt stehen blieb und der Streifenwagen trotz Gefahrenbremsung nicht mehr zum rechtzeitig zum Stillstand kam. Personen wurden nicht verletzt. Die Fahrzeuge blieben bei einem geschätzten Schaden von 4.000 Euro fahrbereit.  

 

4205.   Cottbus:                                  Aus Unachtsamkeit sind am Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr zwei PKW auf der Thiemstraße aufeinander gefahren. Der Schaden beziffert sich auf zirka 3.000 Euro.  Am Freitagmorgen fuhren auf der Madlower Hauptstraße ebenfalls zwei PKW aufeinander. Hier wurde der entstandene Sachschaden auf 8.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. 

 

4206.   Cottbus:                                  Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen gegen 08:15 Uhr auf der Rankestraße/ Ecke Siedlerstraße, da ein PKW-Fahrer die Vorfahrt eines anderen nicht beachtet hatte. Ein 50-Jähriger musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. 

 

4207.   Cottbus:                                  Am Donnerstag wurde der Polizei angezeigt, dass Unbekannte aus einem Raum in einem Mehrfamilienhaus in der Hagenwerderstraße einen elektrischen Krankenrollstuhl samt dem Ladegerät gestohlen haben. Der materielle Schaden wird 3.400 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

 

4208.   Cottbus:                                  Am Donnerstagnacht wurde die Feuerwehr kurz vor 22:00 Uhr in die Neue Straße gerufen. Unbekannte hatten eine Mülltonne in Brand gesetzt, die zu löschen war. Es wird wegen Brandstiftung ermittelt und der Schaden beläuft sich auf 400 Euro. 

 

4209.   Cottbus:                                  Kurz vor 22:00 Uhr wurde ein junger Mann beim Diebstahl von Spirituosen in einem Discounter in der Lausitzer Straße durch Mitarbeiter gestellt. Er griff diese körperlich an, konnte jedoch überwältigt und der Polizei übergeben werden. Der 23-Jährige hat sich nun wegen räuberischen Diebstahl zu verantworten. 

 

4210.   LK SPN, Maust:                       Wie der Polizei am Donnerstag angezeigt wurde, haben Unbekannte bereits am Mittwoch einen PKW beschädigt. Dieser war unter einem Carport abgestellt. Er hatte im Bereich des Kühlergrills ein Bergmannssymbol, welches gewaltsam rausgebrochen wurde. Dabei wurde der Grill und die Kotflügel stark beschädigt. Der entstandene Schaden beziffert sich auf mindestens 3.000 Euro.   

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:          

 

4211.   LK DS, BAB13, Ragow:           Am Donnerstag zwischen 12:30 Uhr und 20:00 Uhr kam es auf der BAB13 nahe dem Abzweig nach Ragow gleich zu vier Verkehrsunfällen. Einmal war es Unaufmerksamkeit beim Fahrspurwechsel sowie einmal das Abkommen nach links von der Fahrbahn.  Bei zwei Auffahrunfällen war ein zu geringer Abstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen die Unfallursache. Für vier der beteiligten Fahrzeuge musste ein Abschleppdienst bestellt werden. Die Höhe der Sachschäden lag zwischen 3.500 und 6.000 Euro. 

 

4212.   LK DS, Schönefeld:                 Am Donnerstag wurde der Diebstahl eines PKW CITROEN in der Straße Wehrmathen bei der Polizei angezeigt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos.

 

4213.   LK DS, Schönefeld:                 Nach einer Unaufmerksamkeit kollidierten am Donnerstagnachmittag gegen 18:00 Uhr zwei Autos. Bei einer Schadenshöhe von etwa 4.000 Euro blieben beide Autos weiterhin fahrbereit.

 

4214.   LK DS, Wildau:                        Der Eigentümer eines PKW Audi RS3 musste am Freitagmorgen feststellen, dass Unbekannte den Wagen über Nacht gestohlen hatten. Er hatte ihn auf einen Parkplatz in der Hückelhovener Straße abgestellt. Nach dem Bekanntwerden des Diebstahls wurden internationale Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei eingeleitet. 

 

4215.   LK DS, Luckau:                       Vier Männer betraten am Donnerstagnachmittag einen Discounter in der Berliner Straße und stahlen dann Kaffee in einem Wert von 300 Euro. Als das Verkaufspersonal die Handlung bemerkte, wurden die Türen verschlossen. Zwei Tatverdächtigte befanden sich bereits außerhalb der Verkaufseinrichtung und konnten jedoch kurze Zeit danach durch die hinzugerufene Polizei festgenommen werden. Alle vier aus Weißrussland stammenden Männer im Alter von 22 bis 26 Jahren wurden vorläufig festgenommen.  

 

4216.   LK DS, Schulzendorf:              Am Donnerstag kam es kurz vor 17:00 Uhr zum einem Verkehrsunfall auf dem Wüstenmarker Weg. Ein Motorradfahrer fuhr auf einen PKW auf und kam zu Fall. Eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. Der entstandene Sachschaden wurde auf einige hundert Euro geschätzt. 

 

4217.   LK DS, Königs Wusterhausen, Lübben:          Am Donnerstagnachmittag kam es auf dem Kirchsteig zu einem Parkplatzunfall zwischen zwei beteiligten PKW. Es entstand ein Schaden von 6.000 Euro. So auch am Freitagmorgen auf der Postbautenstraße. Auch hier kollidierten zwei PKW miteinander und es entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

4218.   LK OSL, Senftenberg, Lauchhammer:             Im Rahmen einer Aktionswoche wurden am Mittwoch (Senftenberg) und am Donnerstag (Lauchhammer) durch Beamte der Revierpolizei sowie des Sachgebiets Prävention Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Neben der Ahndung von insgesamt 11 Geschwindigkeitsverstößen („schnellster“, Jahrgang 1935 mit 71 km/h bei erlaubten 50 km/h), lag das Hauptaugenmerk auf Gesprächen mit lebensälteren Verkehrsteilnehmern rund um das Thema „Senioren im Straßenverkehr“. 

 

4219.   LK OSL, Schwarzheide:          In der Ruhlander Straße fuhr ein PKW KIA am Donnerstagnachmittag auf einen TOYOTA auf. Der Blechschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

 

4220.   LK OSL, Guteborn:                 In der Weinbergstraße ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 14:15 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW CITROEN und ein MERCEDES miteinander. Mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden.

 

4221.   LK OSL, Lauchhammer:          Am Freitagmorgen wurde bekannt, dass Unbekannte einen Gullideckel im Mittelweg gestohlen hatten. Der zuständige Bauträger wurde daraufhin informiert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen.

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

4222.   LK EE, Plessa:                         Der Polizei wurde am Donnerstag ein Betrug gemeldet. Eine 75-jährige Frau aus Plessa ließ sich von polnischen Handwerkern zirka 15 Meter Dachrinne an ihrem Haus erneuern. Vereinbart war eine mittlere dreistellige Summe an Kosten. Nachdem die „Handwerker“ mit der Arbeit fertig waren, verlangten sie deutlich mehr. Wie in ähnlichen Fällen in der Vergangenheit, stellte sich das zunächst preiswerte Angebot als Täuschung heraus, da am Ende mit Nachdruck ein wesentlich höherer Rechnungsbetrag gefordert wurde.

In diesem Zusammenhang die dringende Warnung der Polizei: Landesweit wird von Anzeigen zu zweifelhaften Serviceleistungen berichtet, bei denen Grundstückseigentümer zunächst eine preiswerte Arbeit angeboten wird. Das reicht von Arbeiten an Haus und Grundstück bis hin zu Pflaster- und Asphaltarbeiten, die im Regelfall preisintensiv sind. Es wird dringend davon abgeraten, unangemeldeten Fremden den Zutritt zum Grundstück zu gewähren. SIE sind der Inhaber des Hausrechtes und sollten die Polizei bei Verdacht dieses Hausfriedenbruches rufen. Ziehen Sie vertrauenswürdige Zeugen aus dem Nachbars- und Bekanntenkreis hinzu, wenn sie solchen ungebetenen Besuch erhalten. Falls Sie Kenntnis von solchen Betrugsversuchen erhalten oder selbst betroffen sind oder waren, erstatten Sie Anzeige, was auch per Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben möglich ist.

 

4223.   LK EE, Eichholz:                     Im Bereich der L60/ Abzweig nach Eichholz ereignete sich am Donnerstag gegen 16:45 ein schwerer Vorfahrtunfall. Dabei erfasste ein PKW FORD eine 43 Jahre alte Fahrradfahrerin und verletzte die Frau schwer. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Fahrradfahrerin anschließend in ein Krankenhaus geflogen. An der Unfallstelle kam es daher zu Verkehrsbehinderungen für den fließenden Verkehr. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. 

22.09.2022 | Polizeibericht vom Donnerstag, 22.09.2022

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

 

4169.    Cottbus:                                  Am Mittwochabend wurde ein 47-jähriger PKW-Fahrer auf der Schmellwitzer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Polizisten nahmen Alkoholgeruch wahr und ein Atemalkoholtest lag im Bereich einer Verkehrsstraftat. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. In der Nacht zum Donnerstag wurde kurz nach Mitternacht auf der Friedrich-Engels-Straße ebenfalls ein 38-Jähriger unter Alkoholeinfluss am Steuer seines PKW betroffen. Wiederum lag der Wert im Bereich einer Verkehrsstraftat. Auch bei ihm wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe angeordnet.

 

4170.    Cottbus:                                  In der Nacht zum Donnerstag überfuhr kurz vor 02:00 Uhr die Fahrerin eines PKW die Verkehrsinsel am Kreisverkehr zur Juri-Gagarin-Straße, beschädigte ein Verkehrszeichen und ihren PKW, welcher danach seine Betriebsstoffe verlor. Dann entfernte sie sich vom Unfallort und konnte am Nordring durch die Polizei gestoppt werden. Die Polizisten nahmen bei der 54-Jährigen Atemalkoholgeruch wahr und eine beweissichernde Blutprobe wurde angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Feuerwehr musste die Ölspur auf der Fahrbahn abbinden.  

 

4171.    Cottbus:                                  Am Donnerstagmorgen kollidierten gegen 08:15 Uhr zwei Fahrradfahrerinnen auf der Friedrich-Ebert-Straße miteinander, als eine von der Fahrbahn abgekommen war. Eine 28-Jährige musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. 

 

4172.    Cottbus:                                  Aus Unachtsamkeit kam es am Mittwochabend gegen 19:00 Uhr auf der Madlower Hauptstraße zu einem Unfall zwischen zwei PKW. Bei einem geschätzten Sachschaden von 4.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit. Personen wurden nicht verletzt.

 

4173.    LK SPN, Guben:                      Am Sonntag, den 11. September 2022 soll sich auf der Alten Poststraße gegen 19:07 Uhr eine Körperverletzung mitten auf der Straße in Höhe der Pension „Zur Neiße“ zugetragen haben. Dabei sollen zwei bisher noch Unbekannte einen 43-Jährigen körperlich angegriffen haben. Ein zu dieser Zeit am Geschehen vorbeifahrender PKW-Fahrer soll von einer Frau angehalten worden sein.  Die Polizei bittet nun darum, dass sich der unbekannte Fahrzeugführer im Polizeirevier in Guben unter der Telefonnummer: 03561 460 meldet.

 

4174.    LK SPN, Schlagsdorf:              Am Mittwochmittag stellten die Eigentümer eines Einfamilienhauses Zum Sportplatz fest, dass Unbekannte gewaltsam eingedrungen waren. Aus dem Haus wurden technische Geräte gestohlen. Der angerichtete materielle Schaden beziffert sich auf mindestens 5.000 Euro. Es wurden am Tatort Spuren gesichert und die Kriminalpolizei ermittelt. 

 

4175.    LK SPN, Bärenklau:                 Bundespolizisten kontrollierten am Mittwochmittag einen PKW vom Typ MAZDA und stellen dabei fest, dass dieser eine deutsche Umweltplakette und ein polnisches Kennzeichen hatte. Die weitere Prüfung ergab, dass dieses Fahrzeug in Berlin gestohlen worden war. Es wurde sichergestellt und der 23-jährige polnischer Fahrer vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. 

 

4176.    LK SPN, Welzow:                    Die Feuerwehr wurde am Mittwoch gegen 21:00 Uhr in die Bahnhofstraße gerufen. Dort war nach ersten Erkenntnissen wegen eines möglichen technischen Defekts die Gastherme in Brand geraten und gelöscht worden. Die Leitung wurde abgesperrt. Ein 48-Jähriger wurde vor Ort medizinisch behandelt.  

 

4177.    LK SPN, Spremberg:               Unter dem Vorwand, ihre Tochter hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und müsse nun eine Summe von 55.000 Euro bezahlen, wurde von Betrügern eine 84-jährige Dame am Telefon kontaktiert. Ihre anwesende Enkeltochter übernahm das Gespräch und erstattete Anzeige bei der Polizei. Sie vereitelte, dass ihrer Großmutter ein Schaden entstanden ist.

Kontakttelefonnummern und Hinweise zu aktuellen Betrugsphänomenen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de

 

4178.    LK SPN, Forst:                        Eine 13-Jährige wurde am Mittwochmittag von einem Betrunkenen auf der Frankfurter Straße angesprochen und an den Schultern festgehalten. Eine Zeugin kam hinzu und das Mädchen konnte weglaufen. Die verständigte Polizei, konnte den erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann feststellen. Der 42-Jährige, aus Kenia stammende, wurde in Polizeigewahrsam genommen und Anzeige erstattet. 

 

4179.    LK SPN, Forst:                        Am Mittwoch kam es nach 13:15 Uhr auf der Spremberger Straße zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines LKW hatte den Vorrang eines Fahrradfahrers nicht beachtet. Der 62-Jährige musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. 

 

4180.    LK SPN, Forst:                        Zu einem Verkehrsunfall wegen der Nichtbeachtung der Vorfahrt kam es am Donnerstagmorgen gegen 06:25 Uhr auf der Skurumer Straße. Der Kleintransporter und der PKW blieben bei einem geschätzten Schaden von 10.000 Euro fahrbereit. Personen wurden nicht verletzt.

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:         

 

 

4181.    LK DS, Großziethen:                Am Mittwochnachmittag gegen 13:00 Uhr ereignete sich im Bereich der Lichtenrader Chaussee ein Auffahrunfall, an dem ein PKW VW und ein MINI beteiligt waren. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 3.500 Euro musste ein Auto abgeschleppt werden.  

 

4182.    LK DS, Schönefeld:                 Eine 19-jährige Autofahrerin wurde am Mittwoch gegen 23:30 Uhr im Melli-Beese-Ring durch Polizeibeamte kontrolliert. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain. Zur Sicherung von Beweisen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe durchgeführt. Des Weiteren wurde der jungen Frau die Weiterfahrt untersagt und Anzeige erstattet.

 

4183.    LK DS, Lübben:                       Seit Mittwochvormittag dauern die Ermittlungen nach einem räuberischen Diebstahl in der Postbautenstraße an. Gegen 09:30 Uhr wurde die Polizei zum dortigen Einkaufszentrum gerufen, da ein erwischter Ladendieb einen Angestellten mit einem Messer bedroht hatte, um der Festnahme zu entgehen. Der zunächst unbekannte Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Stadtzentrum. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein 41-Jähriger bekannt gemacht werden. Die umgehend eingeleitete Fahndung führte noch nicht zu seiner Ergreifung, so dass die Maßnahmen andauern. Bereits um 14:00 Uhr war es zu einem weiteren Diebstahl gekommen, diesmal in einem Discounter in der Berliner Chaussee. Drei gemeinschaftlich handelnde Männer hatten es offenbar auf Süßwaren und Alkoholika abgesehen. Durch das Verkaufspersonal wurde ein Zeuge auf die Männer aufmerksam und hielt einen sich heftig wehrenden Täter auf, wobei der 52-Jährige leicht verletzt wurde. Den beiden anderen Tätern gelang die Flucht zu Fuß. Der nunmehr gestellte 38-Jährige, der zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen. Auch hier dauern die Ermittlungen und die Fahndungsmaßnahmen bis zur Stunde an.

 

4184.    LK DS, Lübben:                       Angestellte gewerblicher Einrichtungen An der Exerzierhalle riefen Mittwochmittag die Polizei, da dort ein Autofahrer statt in der Parklücke in einem Blumenbeet gelandet war. Zudem wurden erhebliche Ausfallerscheinungen festgestellt, als der Mann ausstieg. Durch die herbeigerufenen Beamten wurde ein Atemalkoholtest bei ihm durchgeführt, dessen Messwert deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat lag. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe im Krankenhaus veranlasst, der Führerschein wurde sichergestellt.

 

4185.    LK DS, Lübben:                       Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstagmorgen kurz vor 04:00 Uhr alarmiert, da in der Lindenstraße ein Brand ausgebrochen war. Unweit des Kreisverkehrs stand der Inhalt des Containers einer Entsorgungsfirma in Flammen und musste gelöscht werden. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Da der Verdacht einer Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden polizeiliche Ermittlungen eingeleitet.

 

4186.    LK DS, Egsdorf:                       Am Mittwoch wurde der Polizei zur Mittagszeit ein Verkehrsunfall in der Chausseestraße gemeldet, bei dem ein SEAT-Kleinwagen von der Straße abkam und gegen einen Baum stieß. Entgegen erster Vermutungen wurde dabei niemand verletzt, aber das Auto war mit einem Sachschaden von etwa 7.000 Euro nicht mehr fahrtüchtig.

 

4187.    LK DS, Luckau:                        Im Wohngebiet Herzberger Straße trieben in der Nacht zum Mittwoch Diebe ihr Unwesen, wie der Polizei am frühen Nachmittag angezeigt wurde. Aus einem Baucontainer waren nach dem gewaltsamen Öffnen Werkzeuge gestohlen worden, so dass dem betroffenen Unternehmen ein Schaden von mehreren hundert Euro verursacht wurde. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen dazu übernommen.

 

4188.    LK DS, BAB 10 bei Königs Wusterhausen:      Unweit der Anschlussstelle Königs Wusterhausen ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, über den die Polizei kurz nach 13:30 Uhr informiert wurde. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Wechsel der Fahrspur waren hier ein LKW-Sattelzug und ein PKW aneinandergeraten, was rund 2.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde niemand und beide Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme ihre Tour aus eigener Kraft fortsetzen.

 

4189.    LK DS, Königs Wusterhausen:            Kurz vor 16:00 Uhr wurde der Polizei am Mittwoch ein Verkehrsunfall in der Berliner Straße gemeldet, bei dem ein RENAULT-Transporter und ein PKW HYUNDAI aneinandergerieten. Eine 28-jährige Autofahrerin hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, die bei Bedarf einem Hausarzt vorgestellt werden. Trotz eines Gesamtschadens von etwa 2.000 Euro blieben beide Autos fahrtüchtig.

 

4190.    LK DS, BAB 13 bei Freiwalde:             Angestellte der Tankstelle im Rasthof Berstetal riefen am Mittwoch kurz vor 16:00 Uhr die Polizei zu einer Unfallaufnahme. Ein LKW-Sattelzug hatte eine Tanksäule beschädigt, so dass ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich an der technischen Einrichtung bilanziert werden musste. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Dank der Sicherheitseinrichtungen bestand keine Gefahr.

 

4191.    LK DS, BAB 13 bei Freiwalde:             Für einen Stau in Fahrtrichtung Berlin sorgte am Donnerstagmorgen gegen 08:30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen Duben und Freiwalde. Ersten Ermittlungen zufolge war unangepasste Geschwindigkeit die Ursache dafür, dass sich der Autoanhänger an einem PKW FORD aufschaukelte und das Fahrzeug auf einen LKW-Sattelzug auffuhr. Die 24-jährige Fahrerin erlitt dabei Verletzungen, die im Krankenhaus medizinisch zu versorgen waren. Bei einer vorläufigen Schadensbilanz von etwa 12.000 Euro musste der Focus samt Anhänger vom Abschleppdienst geborgen werden. Um 09:30 Uhr wurde die Sperrung der Autobahn wieder aufgehoben.

 

4192.    LK DS, Schulzendorf:              In der Ernst-Thälmann-Straße war es am Mittwoch zu einer Kollision zweier PKW VW gekommen, wie der Polizei kurz nach 16:00 Uhr gemeldet wurde. Die Insassen blieben unverletzt und beide Autos mit geschätzten Sachschäden von rund 2.000 Euro fahrbereit.

 

4193.    LK DS, Zernsdorf:                    Am Mittwochabend wurde der Polizei ein Wohnungseinbruch in der Jahnstraße angezeigt. Dort waren in den vergangenen Tagen Diebe in ein Einfamilienhaus eingedrungen und hatten es offenbar auf Wertgegenstände abgesehen. Der bislang absehbare Schaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Noch in den Abendstunden sicherten Kriminaltechniker des Tatortdienstes Spuren.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

 

4194.    LK OSL, BAB 13 bei Ortrand:   Für einen Stau in Fahrtrichtung Dresden sorgte am Mittwoch gegen 15:30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen Ruhland und Ortrand. Nach der Missachtung des notwendigen Sicherheitsabstandes war ein MERCEDES-Transporter auf einen LKW-Sattelzug aufgefahren. Eine 25-jährige Autofahrerin hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, so dass sie zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht wurde. Bei einer vorläufigen Sachschadensbilanz von rund 5.000 Euro war der Benz anschließend ein Fall für den Abschleppdienst. Die Sperrung der Autobahn zur Absicherung der Unfallstelle wurde um 17:00 Uhr wieder aufgehoben.

 

4195.    LK OSL, Großräschen:             Am Mittwoch versuchte ein „falscher Polizist“ Geld von einer 86-Jährigen zu ergaunern. Der Betrüger gaukelte der Rentnerin am Telefon vor, dass eine nahe Verwandte in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt worden sei und verlangte 17.000 Euro. Die Frau fiel nicht auf den Betrugsversuch hinein und erstattete Anzeige.

Die Polizei gibt deshalb folgenden Hinweise: 
In keinem Fall werden sich Staatsanwälte, Gerichte oder die Polizei telefonisch oder persönlich an Sie wenden, um Bargeld oder gar Wertgegenstände, Schmuck oder Edelmetalle zur Abdeckung offenstehender Verfahren entgegenzunehmen. Kautionen in Form von Bargeld gibt es im deutschen Rechtssystem nicht. Vielmehr geht jeder Forderung ein Schriftwechsel voraus und Sie haben stets die Gelegenheit, sich die Legitimation eines Behördenvertreters von dessen Dienststelle bestätigen zu lassen. Seien Sie skeptisch und aufmerksam, wenn Unbekannte bei Ihnen anrufen und nur das „Beste“ von Ihnen wollen – Ihr Geld! Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

 

4196.    LK OSL, Großräschen, Annahütte:                  Im Bereich des IFA-Parks in Großräschen kam es am Mittwoch gegen 15:30 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW MERCEDES und einem OPEL. Bei einem Gesamtschaden von zirka 7.500 Euro musste ein Auto abgeschleppt werden. In Annahütte, in der Meuroer Straße, kollidierten am Donnerstag gegen 08:45 Uhr ein PKW OPEL und ein MERCEDES. Trotz eines Sachschadens von rund 5.000 Euro blieben beide Fahrzeuge fahrbereit.

 

4197.    LK OSL, Lübbenau, Senftenberg:                    Unbekannte Täter stahlen am Mittwoch ein gesichert abgestelltes hochwertiges Fahrrad der Marke HAIBIKE vor einer Schule in der Pestalozzistraße in Lübbenau. Am Donnerstag wurde der Diebstahl eines DIAMANT – E-Bikes angezeigt. Das teure Fahrrad stand gesichert vor einem Hauseingang in der Friedrich-Wolf-Straße in Senftenberg. Die genaue Höhe der jeweiligen Sachschäden ist nicht bekannt.

 

4198.    LK OSL, Senftenberg:              Im Laugkfeld erfasste am Donnerstag gegen 06:00 Uhr ein PKW SKODA ein Wildschwein. Der Schwarzkittel verendete noch an der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro.

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

 

4199.    LK EE, Pahlsdorf, Sonnewalde:           Am Mittwoch gegen 14:00 Uhr ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pahlsdorf und Zeckerin ein Auffahrunfall, wobei ein PKW BMW auf ein anderes Fahrzeug auffuhr. Es entstand ein geschätzter Schaden von etwa 4.500 Euro. Wenige Minuten später kollidierten bei Sonnewalde ein PKW TOYOTA und ein Bus nach einer Unaufmerksamkeit bei einem Überholmanöver. Verletzt wurde niemand. Der Blechschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

 

4200.    LK EE, Herzberg:                     Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochabend gegen 22:00 Uhr in die Mühlstraße gerufen. Dort brannten aus bislang unbekannter Ursache zwei Altkleidercontainer. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

 

4201.    LK EE, Doberlug-Kirchhain:    Ein 58 Jahre alter Mann packte am Donnerstagvormittag gegen 09:30 Uhr seinen Einkaufswagen mit diversen Gegenständen im Wert von zirka 185 Euro voll und versuchte, den Kassenbereich eines Supermarktes in der Bahnhofstraße ohne zu bezahlen zu passieren. Als er durch das Verkaufspersonal angesprochen und aufgehalten wurde, versuchte er die Kassiererin wegzustoßen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der bereits polizeibekannte Mann durch die alarmierte Polizei in Gewahrsam genommen. Gegen ihn ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des räuberischen Diebstahls.

 

4202.    LK EE, Schönborn:                  Am Donnerstagmorgen gegen 06:15 Uhr erfasste ein PKW VW auf einer Landstraße zwischen Schönborn und Tröbitz einen Wolf und verletzte diesen tödlich. Der Schaden am Auto wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Durch die Polizei wurde der zuständige Wolfsbeauftragte informiert und eine Unfallanzeige aufgenommen.

Sport

25.09.2022 | Billardergebnisse: 1. Bundesliga, Reegionalklasse, 1. & 2.Kreisklasse

 

 

 

 

25.09.2022 | Kegeln: Landesliga & Kreisklasse

 

26.08.2022 | Schwimmhalle öffnet ab 6.September

Um dem Sport- und Spaßfaktor aller Nutzer gerecht zu werden, bestand die Notwendigkeit mit Neustart der Schwimmhallensaison die Hallenbelegung umzustrukturieren.
Somit ergeben sich kleine Veränderungen in den Öffnungszeiten. Neu ist, dass der Belegungsplan der Schwimmhalle aushängt und damit für die Öffentlichkeit ersichtlich ist, wann Schul- und Vereinsschwimmen stattfindet.

Das Bäderteam freut sich auf die Schwimmhallenbesucher und wünscht allen Nutzern eine erholsame Zeit.

Das Freibad Kochsagrund geht ab dem 4. September 2022 in die Winterruhe.

 

Sitzungen

28.09.2022 | 22. Sitzung des Ortsbeirates Trattendorf am 6. Oktober 2022

Am Donnerstag, dem 06.10.2022, findet um 18:00 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, Ratssaal im Rathaus, Am Markt 1, eine Sitzung des Ortsbeirates Trattendorf/Dubrawa statt.

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3 Bestätigung des Protokolls vom 25.08.2022 (öffentlicher Teil)

2. Festlegungskontrolle

3. G/VII/22/0285 Bericht der Bürgermeisterin - OT Trattendorf/Dubrawa

4. G/VII/22/0290 Informationen zum Projekt "Pflege vor Ort" durch SPI - OT Trattendorf/Dubrawa

5. G/VII/22/0286 Vorbereitung des Volkstauertag 2022 - OT Trattendorf/Dubrawa

6. G/VII/22/0287 Verteilung Ortsteilbudget 2021 - Volkstrauertag 2022 OT Trattendorf/Dubrawa

7. G/VII/22/0288 Verteilung Ortsteilbudget 2021 - Unterstützung kulturelle Veranstaltung OT Trattendorf/Dubrawa

8. G/VII/22/0289 Verteilung Ortsteilbudget 2021 - Anschaffung eines Festzelts OT Trattendorf/Dubrawa

9. Information durch die Ortsvorsteherin

10. Bürgeranfragen

11. Sonstiges

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

26.09.2022 | 28. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 5. Oktober 2022

Am Mittwoch, dem 05.10.2022, findet um 14:00 Uhr in 03130 Spremberg, Haidemühler Str. 35, Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl, die 28. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3 Bestätigung des Protokolls vom 06.07.2022 (öffentlicher Teil)

2. Behandlung von Personalfragen

2.1 G/VII/22/0277 Personelle Veränderung im Kinder- und Jugendbeirat

3. Bericht eines kommunalen Unternehmens - SWAZ

4. Bericht der Stadtverwaltung

5. Aussprache zum Bericht

6. 16.30 Uhr Fragestunde für Einwohner

7. Beschlussfassung

7.1 G/VII/22/0225 Neuwahl der vorsitzenden Schiedsperson für die Schiedsstelle Spremberg/Grodk II und der stellvertretenden Schiedsperson für die Schiedsstelle Spremberg III

7.2 G/VII/22/0239 Verleihung der Ehrenmedaille "Besondere Verdienste für die Stadt Spremberg" an Herrn Günther Kraske, Muskauer Straße 81, 03130 Spremberg/Grodk

7.3 G/VII/22/0268 1. Änderung des Beschlusses G/VI/17/0040 - Grundsatzbeschluss zur Festlegung der Ausstattung für den Neubau einer Schwimmhalle

7.4 G/VII/22/0215 Satzung der Stadt Spremberg/Grodk zur Festlegung von Schulbezirken und den Überschneidungsgebieten für die Grundschulen in Trägerschaft der Stadt Spremberg/Grodk

7.5 G/VII/22/0218 Anpassung des kommunalen Anteils für die vollumfängliche Fortführung der Sozialarbeit an Schule an der Astrid-Lindgren-Grundschule ab dem Jahr 2023

7.6 G/VII/22/0221 Sicherstellung der Fortführung des Schulprojektes (Angebote für Schulverweigerer) an der BOS durch Bereitstellung eines gemeindlichen Mitleistungsanteils an der Projektfinanzierung ab dem Jahr 2023

7.7 G/VII/22/0228-1 Mietzinsfreie Vermietung von Räumlichkeiten im Haus der Vereine

7.8 G/VII/22/0250 Prüfauftrag an Stabstelle Rechnungsprüfung Projekt Grundstück Rettungswache

7.9 G/VII/22/0251-1 Billigung des Aktionsplanes "TEAM 2038" zur Bewältigung des Strukturwandels

7.10 G/VII/22/0229-1 Billigung der Fortschreibung des Standortentwicklungskonzeptes (STEK) 2022-2030

7.11 G/VII/22/0242 Elektromobilitätskonzept der Stadt Spremberg/Grodk

7.12 G/VII/22/0107 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 95 "Südanbindung Industriepark Schwarze Pumpe" - Abwägungsbeschluss

7.13 G/VII/22/0108 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 95 "Südanbindung Industriepark Schwarze Pumpe" - Satzungsbeschluss

7.14 G/VII/22/0230 Bebauungsplan Nr. 115 "Neudorfer Weg/Michelson-Schlucht" - Aufstellungsbeschluss

7.15 G/VII/22/0236 Bebauungsplan Nr. 10 b "Gewerbegebiet Ost Teil 1" - Teilung des Geltungsbereiches in die Bebauungspläne 10 b.1 und 10 b.2

7.16 G/VII/22/0280 Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 8 „Lustgartenstraße/Petrigasse“ - Lustgartenstraße 1

7.17 G/VII/22/0281 Finalisierung Durchführungsbeschluss Sanierung Bürgerhaus (G/VII/21/0323-1 und G/VII/22/0035) in Bezug auf das Erdgeschoss Achse 7-13

7.18 G/VII/22/0279 Festlegung zur Zahlung eines nicht zweckgebundenen Ertragszuschusses an die Spremberger Kino und Kultur GmbH (SKK) für die Jahre 2023 und 2024

8. Fragestunde für Stadtverordnete

9. Sonstiges

 

Nicht öffentlicher Teil

 

10. Formalien

10.1 Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

10.2 Bestätigung des Protokolls vom 06.07.2022 (nicht öffentlicher Teil)

11. G/VII/22/0266 Bericht eines Unternehmens

12. Unterrichtung durch die Verwaltung

13. Beschlussfassung

13.1 G/VII/22/0276 Besetzung der Stelle "Sachgebietsleiter/in Ordnungsangelegenheiten"

13.2 G/VII/22/0155 Verkauf eines Flurstücks

13.3 G/VII/22/0216 Verkauf einer Teilfläche

13.4 G/VII/22/0243 Aufhebung eines Beschlusses

13.5 G/VII/22/0259-1 Entbehrlichkeitsbeschluss

14. Anfragen an die Verwaltung

15. Sonstiges

 

Der Livestream der Sitzung kann über die Internetseite der Stadt Spremberg www.spremberg.de von jedermann verfolgt werden.

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

Unsere neuesten Filme

23.09.2022

23.09.2022

16.09.2022

16.09.2022

12.09.2022

12.09.2022

09.09.2022

09.09.2022

15.07.2022

15.07.2022

08.07.2022

08.07.2022

07.07.2022

07.07.2022

07.07.2022

07.07.2022

01.07.2022

01.07.2022

24.06.2022

24.06.2022

Unsere Kategorien