Aktuelle Nachrichten

13.09.2019 | Information zu einer Übungsanmeldung der Bundeswehr

Die Stadt Spremberg wurde durch den Landkreis Spree-Neiße über eine Übungsanmeldung der Bundeswehr in Kenntnis gesetzt.
In der Zeit vom 06.10.2019 bis 18.10.2019 führt die Bundeswehr eine Truppenübung unter der Bezeichnung „EAGLE I./2019, LIVEX“ durch. Im Rahmen dieser Übung wird auch die Stadt Spremberg betroffen sein. Die Übung findet im Gelände statt. Im Übungsbereich werden unbemannte Heliumballone gestartet, die den Luftraum des Übungsgebietes überfliegen. 

Im Zusammenhang mit der Durchführung dieser Übung kann es zu unvermeidbaren Beeinträchtigungen für die Allgemeinheit kommen. Es wird um Verständnis gebeten.

12.09.2019 | Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. bildet ab Januar 2020 Gästeführer aus

Gästeführer zeigen Besuchern die schönsten Orte der Region und erzählen Geschichten. Um Gästen im Lausitzer Seenland weiterhin gut ausgebildete Experten vermitteln zu können, startet der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. im nächsten Jahr die Ausbildung von Gästeführern. „Die Gästeführer sind wichtige Botschafter unserer Region“, bestätigt Diana Lesche, Leiterin der Touristinformation Senftenberg und zentrale Ansprechpartnerin für die Ausbildung. „Die Nachfrage nach Rundfahrten durch das Lausitzer Seenland und Stadtrundgängen mit geschulten Gästeführern ist ungebrochen.“

Ziel der Ausbildung ist es, freiberuflich tätige Gästeführer für das Lausitzer Seenland zu qualifizieren, die Besucher die neue Urlaubsregion zeigen.

Die Teilnehmenden erwartet von Januar bis April 2020 ein Lehrgang mit 136 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis. Der Lehrgang findet freitagnachmittags und samstags ganztags statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt in Großräschen. Die zukünftigen Gästeführer erlernen das Handwerkzeug für die professionelle Begleitung und Betreuung von Besuchergruppen. Grundlagen in Tourismus und Gästeführung, Präsentations- und Kommunikationstechniken, rechtliche Rahmenbedingungen, inhaltliche Vorbereitung und Gestaltung, regionale Aspekte und Besonderheiten werden vermittelt. Ein Workshop zum Thema barrierefreie Gästeführungen, Erste-Hilfe-Kurs, Praxistraining und Exkursionen ins Lausitzer Seenland sind ebenfalls Bestandteile der Ausbildung. Die Bewerber schließen die Ausbildung mit einer praktischen Prüfung ab. Jeder Teilnehmer hat eine Kostenbeteiligung von 160 Euro zu tragen. Die Ausbildung wird von der Lokalen Aktionsgruppe „Energieregion Lausitzer Seenland“ e.V. finanziert.

Bewerbung bis 31. Oktober 2019

Für die Ausbildung kann sich jeder bewerben, der ein besonderes Interesse am Lausitzer Seenland hat, seine Begeisterung gern an Gäste weitergeben möchte und Freude am Kontakt mit Menschen hat. Die Teilnehmerzahl des Lehrgangs ist auf maximal 18 Personen beschränkt. Kurzbewerbungen mit Lebenslauf und Foto können noch bis 31. Oktober 2019 in der in der Touristinformation Senftenberg, Markt 1, 01968 Senftenberg oder in der Touristinformation Hoyerswerda, Braugasse 1, 02977 Hoyerswerda persönlich abgegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Regionswebsite www.lausitzerseenland.de unter Aktuelles und bei Diana Lesche, Leiterin der Touristinformation Senftenberg und Ansprechpartnerin für die Ausbildung der Gästeführer telefonisch unter 03573-1499010 oder per E-Mail an senftenberg@lausitzerseenland.de

 

09.09.2019 | Fördermittel in den Ortsteilen der Stadt Spremberg – Neue spannende Ideen und Projekte

Auch im Jahr 2019 werden im ländlichen Raum wieder viele Projekte mit den unterschiedlichsten Ansätzen durch EU-Fördermittel (ELER/LEADER) unterstützt. Von der Modernisierung, Sanierung oder Teilsanierung über die Einrichtung von Räumen, Ein- und Umbauten von Anlagen bis hin zur Anschaffung von Geräten und Maschinen können Maßnahmeblätter eingereicht werden.

Zum ländlichen Raum gehören alle Ortsteile der Stadt. Auch im Stadtgebiet sind Maßnahmen förderfähig, wenn diese der Entwicklung des ländlichen Raumes dienen, zum Beispiel im Rahmen des Verkaufs und der Vermarktung regionaler Produkte.

 

Der nächste Stichtag für die 1. Stufe der Antragstellung ist der 30.11.2019

Ziel ist die Stärkung der ländlichen Räume. Vor allem die Schaffung und der Erhalt von Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie die Verbesserung der Attraktivität und Lebensqualität stehen im Vordergrund. 

Haben Sie solche oder ähnliche Maßnahmen geplant oder erste Ideen, wenden Sie sich gern an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Spremberg. Melden Sie sich möglichst frühzeitig, um die ersten Informationen und wichtigen Hinweise zum Verfahren der Fördermittelbeantragung zu erhalten. 

 

Am Markt 2 (Bürgerhaus)

Fachbereich Planen und Bauen

Sachgebiet Stadtplanung

Frau Marschler

Telefon:03563/340583

 

Alle erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Lokalen Aktionsgruppe Spree-Neiße-Land und auf der Internetseite der Stadt Spremberg unter „Städtebau“/“Förderung im ländlichen Raum“.

 

 

04.09.2019 | Kreisvolkshochschule Spree-Neiße feiert die „Lange Nacht der Volkshochschulen“ in Spremberg

Auch wenn die Wurzeln der Volkshochschulen bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen und viele Einrichtungen ihre individuelle Gründung in andere Jahre datieren, so adressiert das 100 Jahre-Jubiläum doch jede der rund 900 Volkshochschulen in Deutschland. Denn das Jahr 1919 setzte den Grundstein für die Entwicklung der Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung, die seither konstituierend ist für Volkshochschulen. Artikel 148 der Weimarer Verfassung forderte alle staatlichen Ebenen dazu auf, das Volksbildungswesen einschließlich der Volkshochschulen zu fördern. Die Weiterbildung erhielt damit erstmals Verfassungsrang und wurde zum integralen Bestandteil des öffentlichen Bildungssystems im ersten demokratisch verfassten Staatswesen auf deutschem Boden.
Dies löst deutschlandweit eine Welle von Volkshochschulgründungen aus. In keinem anderen Jahr der deutschen Geschichte wurden so viele Volkshochschulen gegründet wie 1919, im Jahr des demokratischen Neubeginns nach dem Ersten Weltkrieg. Das Jubiläum bietet für die gesamte Volkshochschulfamilie die einmalige Gelegenheit, gemeinsam zu feiern und öffentlich sichtbar zu machen: Mit ihrer einzigartig vielseitigen Angebotspalette sind Volkshochschulen vor Ort die Erste Adresse in Sachen Weiterbildung.

Auch die Kreisvolkshochschule Spree-Neiße möchte unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten“ am 20. September 2019 von 17:00 bis 21:00 Uhr in unserer Regionalstelle Spremberg die „Lange Nacht der Volkshochschulen“ begehen. Dazu laden wir alle Interessenten zu unserem vielfältigem Programm, welches maßgeblich durch unsere Dozenten gestaltet wird, ein.

 

30.08.2019 | Gottesdienstordnung Ev.Kreuzkirchengemeinde vom 30.8. bis 29.09.2019

 

29.08.2019 | Arbeitsmarktdaten Monat August 2019 für Spremberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.03.2019 | Öffnungszeiten Bismarckturm auf dem Georgenberg

Saison ab 01. Mai bis 31. Oktober  

 

Dauerausstellung: „Der Georgenberg und sein Turm“

 

Öffnungszeiten: 01. Mai bis 31.Oktober

Mittwoch                                                             9:00 Uhr – 12:00 Uhr

 

Samstag, Sonntag, Feiertage                          14:00 Uhr – 18:00 Uhr

ab 01.10.                                                          14:00 Uhr – 17:00 Uhr

 

Sonderöffnungszeiten:

zum Osterfest

Karfreitag, 19.04.2019                                     14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Ostersonntag, 21.04.2019                                14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Ostermontag, 22.04.2019                                14:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

zum Spremberger Heimatfest

Samstag, 10.08.2019                                       10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sonntag, 11.08.2019                                        10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

 

Änderungen vorbehalten!

 

Ab 15 Personen können Sonderbesichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten, nach vorheriger Anmeldung, vereinbart werden.

 

Anmeldungen und  Anregungen unter:

Stadtverwaltung Spremberg

Am Markt 1 in 03130 Spremberg

Tel. 035 63/340-411

25.03.2019 | Kreis: Kostenlose Pilzberatung

Der Landkreis Spree-Neiße bietet auch in diesem Jahr wieder kostenlose Pilzberatungen von Anfang April bis Ende Oktober an. Die Beratungen finden immer dienstags in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr im Fachbereich Gesundheit (Haus D), 4. Etage, Heinrich-Heine-Str. 1, 03149 Forst (Lausitz), statt.
 
Außerhalb dieser Zeit steht Klaus Wilde aus Forst (Lausitz) auch telefonisch unter 03562-664684 oder 0152-04909957 für individuelle Beratungen zur Verfügung.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße
 

Amtliches

15.09.2019 | Polizeibericht vom Sonntag, 15.09.2019

1. Neuhausen/ Spree, Am Hühnerhof: Aus bisher ungeklärter Ursache geriet Freitagnachmittag eine 1800 m2 Lagerhalle in Brand. Durch das Feuer wurde die Halle, in welcher mehrere Maschinen untergestellt waren, komplett niedergebrannt. Tiere oder Menschen waren zu keiner Zeit gefährdet. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

2. Cottbus, Wilhelm-Riedel-Str.: Unbekannte Täter entwendeten am Freitagabend einen PKW Mazda. Der Halter hatte den PKW gegen 18:00 Uhr auf einem Parkplatz abgestellt. Gegen 21:00 Uhr bemerkte er das Fehlen des Fahrzeugs. Der Schaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

3. Cottbus, Alte Ziegelei: In der Nacht von Freitag zu Samstag entwendeten unbekannte Täter einen geparkten PKW BMW. Das Fahrzeug hatte einen Wert von ca. 18.000 Euro. Auch hier ermittelt die Kriminalpolizei.

4. LK SPN, Neuhausen/ Spree, Roggosener Hauptstr.: In der Nacht zu Samstag entwendeten unbekannte Täter einen vor einem Grundstück abgestellten PKW Mazda. Der Wert des Fahrzeugs betrug ca. 30.000 Euro.

4. LK SPN, Spremberg, Waldstr.: In der Nacht von Freitag zu Samstag entwendeten unbekannte Täter einen Kleintransporter Mercedes. In dem Firmenfahrzeug befanden sich unter anderem diverse Werkstattausrüstungen. Der Schaden wird auf ca. 50.000 Euro beziffert.

5. LK SPN, Forst, Wehrinselstr.: Von Freitag zu Samstag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu insgesamt fünf Gärten einer Kleingartenanlage. Unter anderem wurde eine Sandfilteranlage, eine Leiter, sowie verschiedene Jagdtrophäen entwendet. Der Gesamtschadenkann derzeit nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

1LK OSL, Lauchhammer: Am 14.09.19, gegen 16.30 Uhr wurde im Garagenkomplex Lutherstraße durch den Geschädigten bemerkt, wie eine männliche Person versuchte dessen Notstromaggregat zu entwenden. Durch das beherzte Brüllen des Geschädigten erschrak der Dieb und entfernte sich ohne Beute.

2. LK OSL, Lübbenau: Durch unbekannte Täter wurde in den Nachmittagsstunden des 14.09.19 ein blauer Chevrolet Caprice mit dem Amtlichen Kennzeichen PMA597 vom Kirchplatz entwendet. Dabei entstand ein Schaden von ca. 22.000 Euro.

15.09.2019 | Verdacht der schweren Brandstiftung – Zeugen gesucht, Cottbus

6316.    Cottbus:          In der Nacht zum Sonntag kam es in der Stadt Cottbus zu zwei schweren Brandstiftungen. So betrat am Samstag gegen 21.00 Uhr ein etwa 30 jähriger Mann mit einem Fahrrad ein Tankstellengelände im Stadtteil Sachsendorf, nahm eine Zapfpistole aus der Halterung und übergoss sein Rad mit Benzin. Anschließend zündete er es an und verließ zu Fuß das Gelände. Nur durch das schnelle eingreifen des Tankstellenpersonals konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Der Unbekannte ist etwa 180 Zentimeter groß, von kräftiger Gestalt, dunkelblonde Haare und trug zur Tatzeit ein dunkles Basecap.

Nur rund drei Stunden später wurden Polizei und Feuerwehr in die Guhrower Straße in den Stadtteil Schmellwitz gerufen. Dort hatten Zeugen auf dem Gelände einer gewerblichen Einrichtung Feuer bemerkt. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass insgesamt acht PKW in Flammen stehen und zwei weitere durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Nach ersten Schätzungen entstand so ein Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen in beiden Fällen wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung übernommen.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat und zu möglichen Tatverdächtigen geben können. Wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0355 49371227 an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.

13.09.2019 | Polizeibericht vom Freitag, 13.09.2019

6282.    Cottbus:                                  In der Thiemstraße kollidierte am Donnerstag gegen 14:00 Uhr ein PKW BMW mit einer Straßenbahn. Es wurde niemand verletzt. Der Schaden an den weiter fahrtüchtigen Fahrzeugen wurde mit rund 6.000 Euro angegeben.

 

6283.    Cottbus:                                  Zwei PKW FORD stießen am Donnerstag gegen 18:30 Uhr in der Heinrich-Mann-Straße bei einem Auffahrunfall zusammen. Dies ereignete sich auch am Freitagmorgen, als gegen 07:15 Uhr in der Thiemstraße ein VW und ein FORD zusammenstießen. Es gab keine Verletzten. Mit Schäden in Höhe von rund 1.000 bzw. 6.000 Euro blieben die Autos fahrtüchtig. Kurz nach 08:00 Uhr kollidierten ein VW und ein MERCEDES-Transporter bei einem weiteren Auffahrunfall in der Madlower Chaussee. Hier blieb es bei einem Schaden von rund 4.000 Euro, wobei der nicht mehr fahrtüchtige PKW abgeschleppt werden musste.

 

6284.    Cottbus:                                  Ein Autobesitzer aus Sachsendorf meldete sich am Donnerstagabend, weil Unbekannte seinen PKW TOYOTA entwendet hatten. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des grauen Auris.

 

6285.    Cottbus:                                  Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstagabend im Bereich der Berliner Straße einen 18-jährigen Cottbuser und entdeckten bei ihm ein szenetypisches Tütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen. Die Drogen wurden sichergestellt und entsprechende Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 

 

6286.    Cottbus:                                  Ein 28-jähriger Cottbuser widersetzte sich am Donnerstagabend den Weisungen eines Busfahrers in einem Linienbus in Schmellwitz, verzehrte mitgebrachte Speisen und Getränke und bedrohte ihn. Polizeibeamte erteilten dem hinlänglich bekannten Mann einen Platzverweis und nahmen entsprechende Anzeigen auf.

 

6287.    Cottbus:                                  Im Bereich der Bahnhofstraße stürzte am Freitagvormittag ein Rollerfahrfahrer. Ein bisher unbekannter PKW bremste plötzlich abrupt, so dass der 68-jährige Fahrer des Leichtkraftrollers eine Gefahrenbremsung einleiten musste. Es kam zu keiner Berührung mit dem PKW, dessen Fahrer von dem Vorgang offensichtlich nichts mitbekam und weiterfuhr. An der HONDA entstand jedoch ein Schaden von rund 1.000 Euro. Der verletzte Rollerfahrer wurde zur Behandlung ins CTK gebracht.

 

6288.    Cottbus:                                  Einen zusätzlichen Termin zur Fahrradcodierung bietet die Prävention der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße zusammen mit der Bundespolizei am Mittwoch, 25.09.2019 in der Zeit von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr an. Veranstaltungsort ist an den neuen Fahrradunterstellmöglichkeiten vor dem Haupteingang des Cottbuser Bahnhofs in der Vetschauer Straße. Interessenten sollten unbedingt ihren Personalausweis und einen Eigentumsnachweis zur kostenlosen Codierung mitbringen. Kinder benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern. Für nähere Informationen steht Ihnen das Sachgebiet Prävention in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße gern zur Verfügung (0355 789-1085).

 

6289.    LK SPN, Hänchen:                  Rund 10.000 Euro Schaden waren das Resultat eines Auffahrunfalls am Donnerstag in Hänchen. Gegen 18:20 Uhr waren in der Drebkauer Straße kurz vor dem Ortsausgang in Fahrtrichtung Drebkau ein PKW KIA, ein RENAULT und ein SEAT zusammengestoßen. Zwei Fahrzeuginsassen verletzten sich leicht. Mindestens ein Auto war anschließend fahruntüchtig. 

 

6290.    LK SPN, Tauer:                       Nach einem Fehler beim Abbiegen kollidierten am Donnerstagnachmittag gegen 15:10 Uhr ein PKW FORD und ein VW in der Hauptstraße. Eine 28-jährige Autofahrerin verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Auto war mit einem Schaden von rund 5.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

 

6291.    LK SPN, Spremberg:              Auf einem Tankstellengelände in der Hoyerswerdaer Straße kollidierten am Donnerstag gegen 16:35 Uhr ein PKW AUDI und ein FORD. Dabei entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Der verursachende Autofahrer entfernte sich zunächst unerlaubt vom Unfallort. Weitere Ermittlungen wurden eingeleitet.

 

6292.    LK SPN, Spremberg:              Am Freitag, 20.09.2019, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr beraten die Präventionsbeamten der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Spremberg in der Mittelstraße 2, interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Thema Einbruchsschutz und Senioren im Alltag. Für nähere Informationen steht Ihnen das Sachgebiet Prävention in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße gern zur Verfügung (0355 789-1085).

 

6293.    LK SPN, Spremberg:              Bei einem Vorfahrtunfall kollidierten am Freitagvormittag kurz vor 10:00 Uhr ein LKW und ein PKW KIA in der Bergmannstraße. Beide Fahrzeuge blieben bei einem Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro fahrbereit und die Insassen unverletzt.

 

6294.    LK SPN, Forst:                                   Am späten Donnerstagabend kollidierte ein bislang unbekannter PKW OPEL mit einem BMW in der Amtstraße. Es entstand ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden eingeleitet.

Am Freitag stießen kurz vor 12:00 Uhr zwei PKW in der Badestraße bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Zwei Autoinsassen verletzten sich und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden wurde mit rund 8.000 Euro beziffert.

 

6295.    LK SPN, Schlagsdorf, Laubst:            Gegen 22:30 Uhr am Donnerstag und 06:10 Uhr am Freitagmorgen ereigneten sich bei Schlagsdorf und Laubst Wildunfälle. Ein PKW FORD kollidierte mit Wildschweinen, ein CITROEN mit einem Reh. Die Autos blieben mit Schäden von rund 3.000 bzw. 1.000 Euro fahrtüchtig.

 

Polizeiinspektion OSL:

 

6306.    LK OSL, Senftenberg:             Am Donnerstag, 19.09.2019, führt die Revierpolizistin Kerstin Müller um 17:00 Uhr in der Gartensparte Glück Auf in Senftenberg, Hörlitzer Straße, eine Verkehrsteilnehmerschulung zum Thema Fahrtauglichkeit für alle interessierten Bürger durch. Interessenten sind herzlich eingeladen.

 

6307.    LK OSL, Senftenberg:             Nach einer Unaufmerksamkeit kollidierten am Donnerstagnachmittag ein PKW MITSUBISHI mit einem parkenden SKODA. Die Höhe der Fahrzeugschäden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

 

6308.    LK OSL, Senftenberg:             Am Freitag gegen 00:45 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Glück-auf-Straße einen 19-jährigen Autofahrer. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine, was eine beweissichere Blutprobe nach sich zog. 

 

6309.    LK OSL, Lübbenau:                Nach einem missglückten Einparkmanöver kollidierten am Donnerstagmittag ein Kleintransporter und ein PKW MAZDA. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 2.000 Euro.

 

6310.    LK OSL, Lübbenau:                 In der Straße des Friedens kontrollierten Polizeibeamte am Donnerstagabend einen 46-jährigen Autofahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,69 Promille. Zur Beweissicherung wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe veranlasst. 

 

6311.    Landkreis Oberspreewald-Lausitz: In der Nacht zum Freitag ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich zahlreiche Wildunfälle. So gegen  05:15 Uhr auf der B 169 bei Schwarzheide zwischen einem PKW DACIA und einem Wildschwein. Durch den Aufprall wurde das Tier in den Gegenverkehr geschleudert und stieß so mit einem entgegenkommenden PKW VW zusammen. Der Schwarzkittel verendete noch an der Unfallstelle. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Fast zeitgleich kam es auf einer Landstraße bei Reddern zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Wildschwein. Auch hier verendete das Tier an der Unfallstelle. Am SCANIA musste ein Schaden von rund 5.000 Euro ins Unfallprotokoll aufgenommen werden. Gegen 05:30 Uhr wurde ein Reh beim Queren einer Landstraße bei Neupetershain von einem PKW MERCEDES erfasst. Das offensichtlich verletzte Tier konnte anschließend flüchten. Die Schadenhöhe beträgt etwa 1.000 Euro. Eine unklare Schadenshöhe gab es bei einem Zusammenstoß gegen 06:15 Uhr bei Buckow zwischen einem PKW RENAULT und einem Wildschwein. Das Tier verendete an der Unfallstelle. 

12.09.2019 | Polizeibericht vom Donnerstag, 12.09.2019

6249.    Cottbus:                                  Am Dienstagmittag zeigte ein 26 Jahre alter Mann aus Syrien an, dass ihm in der Nacht zuvor seine Umhängetasche gestohlen worden war. Gegen 23:50 Uhr war er zu Fuß im Bereich Marienstraße/Busbahnhof unterwegs, als sich ihm plötzlich zwei offensichtlich jugendliche Radfahrer von hinten näherten, ihm die Tasche nebst Bargeld und persönlichen Papieren entrissen und in Richtung Taubenstraße flüchteten.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang und zu den handelnden Personen geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch unter 0355 4937 1227 in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie das Internet unter

www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

 

6250.    Cottbus:                                  Im Bereich einer gastronomischen Einrichtung in der Burgstraße kam es am frühen Mittwochnachmittag gegen 13:00 Uhr zu einer Körperverletzung. Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit mehreren Landsmännern wurde ein 35 Jahre alter Syrer mit Fäusten geschlagen. Seine Kontrahenten entfernten sich nach der Schlägerei vom Ort des Geschehens. 

 

6251.    Cottbus:                                  Nach einer Unaufmerksamkeit kollidierten am frühen Mittwochnachmittag ein MULTICAR und ein PKW BMW auf dem Nordring. Der Autofahrer verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Gegen 16:00 Uhr stießen in der Elisabeth-Wolf-Straße zwei Kleintransporter zusammen. Alle unfallbeteiligten Fahrzeuge blieben mit Schäden von rund 4.000 bzw. 2.000 Euro fahrtüchtig. Mit einem Schaden von rund 8.000 Euro endete ein Verkehrsunfall in der Sachsendorfer Straße am Donnerstag, bei dem gegen 10:40 Uhr zwei PKW zusammenstießen. Beide fahruntüchtigen Autos mussten abgeschleppt werden.

 

6252.    Cottbus:                                  Am späten Mittwochnachmittag wurde die Polizei über einen gewaltsam Aufbruch eines Getränkeautomaten in einem Gebäude in der Universitätsstraße informiert. Unbekannte hatten sich mit brachialer Gewalt an dem Gerät zu schaffen gemacht und einen hohen Sachschaden verursacht. Kriminaltechniker sicherten vor Ort zahlreiche Spuren.

 

6253.    Cottbus:                                  In der Nacht zum Donnerstag entwendeten Unbekannte einen am Fahrbahnrand in der Leipziger Straße abgestellten PKW AUDI. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des weißen A6.

6254.    LK SPN, Forst:                                   Ein 20 Jahre alter Asylbewerber aus Guinea wählte in der Nacht zum Donnerstag mehrfach missbräuchlich den Notruf der Feuerwehr. Bei dem anschließenden Polizeieinsatz und der Belehrung durch die Beamten wurde der mit 1,82 Promille alkoholisierte Mann immer aggressiver, schlug um sich und drohte weitere Straftaten an. Er musste fixiert und in Gewahrsam genommen werden. Ein Mitarbeiter des Wachschutzes im Asylbewerberheim wurde leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem wegen des Notrufmissbrauches und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

 

6255.    LK SPN, Drachhausen, Cottbus: Nach einer Kollision mit einem PKW flüchtete am Mittwoch ein Reh bei einem mittäglichen Wildunfall bei Drachhausen. Der beteiligte PKW TOYOTA war anschließend mit einem Schaden von rund 1.000 Euro nicht mehr fahrbereit. Gegen 05:30 Uhr geriet ein VW am Donnerstag auf der B 168 bei Cottbus an mehrere Wildschweine. Zwei der Tiere ließen ihr Leben. Das Auto blieb mit einem Schaden von rund 1.500 Euro fahrbereit.

 

6256.    LK SPN, BAB 15 bei Forst:     Am Mittwochabend wurde der Polizei gegen 18:00 Uhr ein PKW AUDI gemeldet, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung polnischer Grenze unterwegs war und  bei dem eine Datenabfrage ergab, dass er gestohlen sein könnte. Gemeinsam mit Beamten der Bundespolizei wurde das Auto nahe der Anschlussstelle Forst gestoppt und der Verdacht bestätigte sich. Der A 6 war im Raum Hannover (Niedersachsen) entwendet worden und stand deshalb in Fahndung. Der 27-jährige Fahrer aus Armenien wurde festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen übernommen.

 

Polizeiinspektion OSL:

 

6269.    LK OSL, Senftenberg:             Nach einem missglückten Rangiermanöver kam es am Mittwoch gegen 13:00 Uhr in der Seeadlerstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW VW und einem OPEL. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens an den Fahrzeugen beträgt ungefähr 1.500 Euro. Gegen 15:30 Uhr kollidierten ein PKW OPEL und ein AUDI im Bereich der Krankenhausstraße. Auch hier blieb es bei einem Blechschaden in Höhe etwa 2.000 Euro an den weiterhin fahrbereiten Autos. Ein PKW TOYOTA sowie ein PKW SSANGYONG kollidierten am Donnerstag gegen 07:45 Uhr bei einem Ausparkmanöver in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Die genaue Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

 

6270.    LK OSL, Senftenberg:             Bei der Kontrolle eines Fahrradfahrers in der Briesker Straße am Mittwoch gegen 23:15 Uhr stellten die Polizeibeamten bei dem 37-Jährigen die Droge Cannabis sowie Betäubungsmittelutensilien fest. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen. 

 

6271.    LK OSL, Senftenberg:             Gegen 23:30 Uhr kontrollierten Beamte am Mittwochabend in der Otto-Nuschke-Straße einen 44-jährigen DACIA-Fahrer. Trotz mehrmaliger Versuche war der alkoholisierte Mann körperlich nicht mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Zur Beweissicherung erfolgte daraufhin in einem Krankenhaus eine Blutprobe. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

 

6272.    LK OSL, Großräschen:                        Am Mittwoch gegen 17:00 Uhr kam es bei einem fehlerhaften Einparkmanöver im Woschkower Weg zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW FORD und einem NISSAN. Trotz eines Schadens von etwa 4.000 Euro blieben beide Autos weiterhin fahrbereit.

 

6273.    LK OSL, Lauchhammer:          Am Mittwoch wurde bei der Polizei der Diebstahl von etwa 300 Solarmodulen von einer Photovoltaikanlage in der Grundhofstraße angezeigt. Die unbekannten Diebe hatten so in den letzten Tagen einen Schaden von rund 50.000 Euro verursacht.

 

6274.    LK OSL, Schwarzheide:          Polizei und Feuerwehr wurden am Donnerstag gegen 04:30 Uhr in die Heidestraße gerufen. Dort kam es aus bislang unbekannter Ursache in einem Kellerverschlag des Mehrfamilienhauses zu einem Feuer. Da durch den Qualm der gesamte Kellerbereich in Mitleidenschaft gezogen wurde, mussten die Bewohner vorsorglich evakuiert werden. Nach Einsatzabschluss der Feuerwehr konnten aber alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Augenscheinlich wurde niemand verletzt. Kriminaltechniker kamen am Vormittag zur Ermittlung der Brandursache zum Einsatz. 

 

6275.    LK OSL, Lübbenau:                Eine stark alkoholisierte Fahrradfahrerin war Mittwochmittag in der Geschwister-Scholl-Straße unterwegs. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer bemerkte dies und rief die Polizei. Einen Atemalkoholtest konnte die 61-jährige Frau auf Grund ihres starken Alkoholeinflusses nicht mehr durchführen. Zur Beweissicherung erfolgte daraufhin in einem Krankenhaus eine Blutprobe.

 

6276.    Landkreis Oberspreewald-Lausitz: Seit Mittwochnachmittag kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz zu einigen Wildunfällen. So kollidierte gegen 17:00 Uhr auf einer Landstraße bei Reuden ein MERCEDES-Kleintransporter mit einem Reh. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro. Gegen 21:30 Uhr stießen zwischen Senftenberg und Kleinkoschen ein PKW AUDI und ein Wildschwein zusammen. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Beide Tiere verendeten an den Unfallstellen. Am Donnerstagmorgen querte ein Wildtier die Bundesstraße bei Großräschen, prallte mit einem PKW VW zusammen und rannte anschließend davon. Am Auto entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro.  

11.09.2019 | Polizeibericht vom Mittwoch, 11.09.2019

6209.    Cottbus:                                  Am Dienstagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte in Sandow und in der Stadtmitte einen 19- und einen 20-Jährigen und entdeckten bei ihnen betäubungsmittelverdächtige Substanzen. Die Drogen wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.  

 

6210.    Cottbus, Kolkwitz:                  Die Polizei wurde am Dienstag über einen Einbruch in ein momentan leerstehendes Gebäude in Sielow informiert. Nach dem gewaltsamen Eindringen durchsuchten die bisher Unbekannten sämtliche Räume und entwendeten Kabelstränge, Kupferrohre und Badarmaturen. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Kriminaltechniker sicherten in dem Objekt zahlreiche Spuren. Einbrecher trieben auch in einem Gewerbeobjekt in Kolkwitz ihr Unwesen. Dort stahlen sie einen Komplettsatz Alufelgen und verursachten weit über 1.000 Euro Schaden.

 

6211.    Cottbus:                                  Mehrere Jugendliche entwendeten am Dienstagabend gegen 20:45 Uhr einen Blumenkübel, der vor einem Gebäude in der Karl-Liebknecht-Straße stand. Die 19- bis 25-Jährigen waren teilweise mit bis zu 2,28 Promille alkoholisiert. Sie wurden im Schillerpark durch Polizeibeamte angetroffen und kontrolliert und brachten den unbeschädigten Kübel zurück an seinen Ursprungsort.  

 

6212.    Cottbus:                                  Am Fließ beschädigten in den ersten Morgenstunden des Mittwochs Unbekannte gewaltsam eine Eingangstür und eine Scheibe von leerstehenden Geschäften. Es entstanden so Schäden von mehreren tausend Euro.

 

6213.    Cottbus:                                  Ein PKW MERCEDES, ein VW und ein AUDI waren am Dienstag gegen 15:20 Uhr an einem Auffahrunfall in der Madlower Hauptstraße beteiligt. Ein Autofahrer musste vor Ort ambulant behandelt, ein verletzter Beifahrer ins CTK gebracht werden. Der Gesamtschaden wurde mit rund 20.000 Euro angegeben. 

 

6214.    Cottbus:                                  Ein stadtbekannter 43-jähriger Cottbuser belästigte am Dienstagnachmittag im Bereich der Innenstadt mehrere Passanten und Mitarbeiter von gewerblichen Einrichtungen. Dem mit 2,02 Promille alkoholisierten Mann erteilten Polizeibeamte einen Platzverweis für diesen Bereich.

 

6215.    Cottbus:                                  In der Friedrich-Ebert-Straße kollidierte am Dienstag gegen 16:40 Uhr eine Straßenbahn mit einem Radfahrer. Der 47-Jährige verletzte sich leicht.

 

6216.    Cottbus:                                  Nach einem Fehler beim Einfahren in den fließenden Verkehr der Bodelschwinghstraße stießen gegen 18:00 Uhr am Dienstag ein VW-Kleinwagen und ein PKW VW zusammen. Etwa 1,5 Stunden später kollidierte ein VOLVO auf einem Tankstellengelände in der Hänchener Straße mit einer Absperreinrichtung. Es entstanden Blechschäden in Höhe von rund 3.000 bzw. 1.500 Euro.

 

6217.    LK SPN, Fehrow:                    In der Hauptstraße kollidierten am Dienstagnachmittag ein NISSAN-Pick-up und ein FIAT-Transporter bei einem Auffahrunfall. An den weiter fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

 

6218.    LK SPN, Forst:                                   Auf einem Grundstück in der Bahnhofstraße/Ecke Leipziger Straße stand kurz nach Mitternacht am Mittwoch ein Papiercontainer aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Eine Gebäudewand wurde leicht beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

 

6219.    LK SPN, Guben:                     Der Polizei wurden am Dienstag Einbrüche in Keller von Wohnhäusern in der Anne-Frank-Straße angezeigt. Die Unbekannten hatten sich gewaltsam Zutritt zu den Verschlägen verschafft, um anschließend unter anderem vier Fahrräder, Werkzeuge, Angelausrüstungsgegenstände und Inlineskater zu stehlen.

 

6220.    LK SPN, Spremberg:              An der Lusatia kollidierten am Dienstagnachmittag ein PKW RENAULT und ein AUDI nach einem Fehler beim Ausparken. In der Scholle stießen am Mittwochvormittag ein VW und ein OPEL zusammen. Bei beiden Verkehrsunfällen mussten

Schäden von jeweils über 2.000 Euro bilanziert werden.

 

6221.    LK SPN, Groß Gastrose, Bühlow, Drewitz: Nach einer Kollision mit einem PKW verendete am Dienstag ein Reh bei einem mittäglichen Wildunfall bei Groß Gastrose. Der beteiligte PKW AUDI blieb mit einem Schaden von rund 2.000 Euro fahrbereit. Zwischen 20:00 Und 21:00 Uhr stießen ein VW-Kleinwagen bei Bühlow und ein Ford bei Drewitz mit einem Wildschwein und einem Reh zusammen. Die Jagdpächter kümmerten sich um die verendeten Tiere. Die Schäden an den weiter fahrbereiten Autos beliefen sich auf weit über 1.000 Euro.

 

6222.    LK SPN, Forst, Bohrau:          Beamte der Bundespolizei beabsichtigten, am Mittwochmorgen gegen 05:00 Uhr einen schwarzen PKW AUDI AVANT auf der B 112 bei Forst zu kontrollieren. Der Fahrer stoppte das Auto kurz, fuhr unvermittelt wieder an und rammte das Dienstfahrzeug. Auf seiner rasanten Flucht kam der Audi wenig später in der Ortslage Bohrau von der Straße ab und an einem Grundstückszaun zum Stillstand. Der Mann, ein 21-jähriger Pole, flüchtete zu Fuß. Dabei verlor er beim Aussteigen seine Geldbörse nebst persönlichen Dokumenten. Zur Suche nach ihm wurde ein Fährtenspürhund eingesetzt. 

Erste Ermittlungen ergaben, dass der A6 in der Nacht im Landkreis Märkisch-Oderland gestohlen wurde. Das verunfallte Fahrzeug wurde sichergestellt. Im Verlauf des Vormittags wurde der Fahrer nach einem Bürgerhinweis gestellt und vorläufig festgenommen. Die aufgefundenen Papiere halfen bei der Identifizierung des Mannes. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Polizeiinspektion OSL:

 

6237.    LK OSL, Senftenberg:             Drei Männer entwendeten am Dienstagmittag gegen 12:30 Uhr aus einer Auslage in einem Supermarkt in der Briesker Straße zahlreiche Schachteln Zigaretten. Die Langfinger konnten an der Kasse zunächst gestoppt werden, einer der Tatverdächtigen flüchtete jedoch. Gegen die zwei verbleibenden Georgier im Alter von 34 und 35 Jahren wurden Ermittlungen  eingeleitet, das Diebesgut sichergestellt.    

 

6238.    LK OSL, Senftenberg:             Eine Radfahrerin überquerte am Dienstag gegen 12:15 Uhr die Rostocker Straße. Als sie sich mittig der Fahrbahn befand, wurde sie ersten Erkenntnissen nach von einem herannahenden PKW OPEL erfasst. Die 71-Jährige verletzte sich bei dem Zusammenstoß und musste behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

 

6239.    LK OSL, Lauchhammer:          Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend gegen 19:40 Uhr in der Mückenberger Straße wies ein Alkoholtest bei einem 32-jährigen PKW FORD-Fahrer einen Wert von 1,51 Promille aus. Weiterhin besaß der Mann keine gültige Fahrerlaubnis. Er musste die Beamten zur Entnahme einer beweissichernden Blutprobe begleiten, gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

6240.    LK OSL, Lauchhammer, Bahnsdorf: Bei einem Wildunfall am Dienstagabend gegen 22:15 Uhr auf der B 169 bei Lauchhammer stießen ein Wildschwein und ein PKW VW zusammen. Mit einem Schaden von zirka 3.000 Euro blieb das Auto fahrbereit. Auf der B 156 bei Bahnsdorf verendete am Mittwochmorgen ein Wildschwein, nachdem es gegen einen VW Caddy gelaufen war. Das Auto blieb mit einem Schaden von zirka 1.500 Euro fahrbereit.

 

6241.    LK OSL, Wormlage:                Gegen 16:00 Uhr am Dienstagnachmittag kollidierten auf der Wormlager Hauptstraße ein PKW DACIA und ein Traktor der Marke JOHN DEERE. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Fahrer des Autos nach links von der Fahrbahn abgekommen, so dass es zum Zusammenstoß und einem Sachschaden von geschätzten 8.000 Euro kam. Der DACIA musste abgeschleppt werden.

 

6242.    LK OSL, BAB 13 bei Ruhland:            Für den Fahrer eines IVECO-LKW endete die Überführung eines Anhängers mit einer Unfallaufnahme am Dienstagabend. Kurz vor 18:00 Uhr war ihm beim Befahren der Anschlussstelle Ruhland der Anhänger umgekippt. Zur Höhe des Sachschadens liegen bislang keine Informationen vor, aber der Hängerzug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Um 21:00 Uhr konnte die zeitweilige Sperrung der A 13 in Richtung Berlin nach Abschluss der Bergungsarbeiten wieder aufgehoben werden.

 

10.09.2019 | Polizeibericht vom Dienstag, 10.09.2019

 

6173.    Cottbus:                                  In der Thierbacher Straße kollidierten am frühen Montagnachmittag ein Radfahrer und ein PKW SUZUKI bei einem Vorfahrtunfall. Der offensichtlich unverletzte 13-Jährige wurde seinen Eltern übergeben. An den Fahrzeugen musste ein Schaden von rund 1.000 Euro bilanziert werden. Kurz vor 07:00 Uhr stießen am Dienstag zwei Radfahrer im Merzdorfer Weg zusammen. Die 19 und 57 Jahre alten Männer verletzten sich leicht.                     

 

6174.    Cottbus:                                  In der Dreifertstraße stießen am frühen Montagnachmittag ein PKW VW und ein SEAT zusammen. An einem Auffahrunfall waren gegen 17:30 Uhr ein DAEWOO und ein MERCEDES in der Karl-Liebknecht-Straße beteiligt. Bei beiden Verkehrsunfällen wurde niemand verletzt. Es blieb bei Blechschäden in Höhe von jeweils rund 2.000 Euro.

 

6175.    Cottbus:                                  Ein Unbekannter betankte am Montagnachmittag gegen 14:50 Uhr einen schwarzen PKW AUDI an einer Tankstelle in Ströbitz mit Dieselkraftstoff im Wert von rund 90 Euro und wollte anschließend das Gelände ohne Bezahlung verlassen. Der Pächter und ein weiterer Autofahrer versuchten, den Fluchtweg mit ihren Fahrzeugen zu blockieren. Als der Tankbetrüger zur Rede gestellt wurde, schlug er den 56-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, stieg wieder ein und rammte dann mit dem AUDI die beiden PKW KIA und MERCEDES. Die Autos wurden beschädigt und der Mann durch das Fluchtauto getroffen und verletzt. Der durch die Kollision entstandene Schaden wurde mit mindestens 8.000 Euro angegeben. Weitere Ermittlungen zu dem Unbekannten hat die Kriminalpolizei übernommen.     

 

6176.    LK SPN, Groß Oßnig:             Gleich drei PKW waren am Montagnachmittag gegen 15:20 Uhr an einem Verkehrsunfall auf der B 97 bei Groß Oßnig beteiligt. Verletzt wurde bei der Karambolage niemand. Ein Auto war anschließend nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

6177.    LK SPN, Schenkendöbern:     Die Fahrt eines 88 Jahre alten Autofahrers endete am Montagnachmittag kurz nach 16:00 Uhr in einem Straßengraben bei Schenkendöbern. Der Mann war bei dem Alleinunfall mit einem PKW SKODA von der Straße abgekommen und stand in der Böschung, so dass er nicht mehr aus dem Fahrzeug kam. Der offensichtlich stark Alkoholisierte war nicht zu einem Atemalkoholtest in der Lage. Eine beweissichernde Blutprobe wurde in einem Krankenhaus realisiert. Den Führerschein des unverletzten Rentners beschlagnahmten die Polizeibeamten umgehend.  

 

6178.    LK SPN, Burg:                                    Ein 54-Jähriger beleidigte und bedrohte am Montagabend gegen 20:40 Uhr Passanten vor einem Discounter in der Hauptstraße. Der aggressive Mann wurde durch Polizeibeamte fixiert und in Gewahrsam genommen. Gegen ihn liegt zudem ein Haftbefehl wegen einer Ersatzfreiheitsstrafe vor, die er nicht zahlen konnte.

 

6179.    LK SPN, Burg:                                    Am Dienstagvormittag kollidierten ein PKW MITSUBISHI und ein Radfahrer bei einem Vorfahrtunfall in der Bahnhofstraße/Ecke 2. Kolonie. Der 13-Jährige verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

6180.    LK SPN, Groß Gastrose:         Auf der B 97 zwischen Groß Gastrose und Jänschwalde kam ein Autofahrer am Montagmittag bei einem Alleinunfall mit einem PKW OPEL von der Straße ab und landete im Graben. Geprüft wird derzeit, ob der 29-Jährige zu schnell unterwegs war. Er verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das mit einem Schaden von rund 3.000 Euro nicht mehr fahrbereite Auto musste geborgen werden. Deshalb kam es zu einer zeitweisen Sperrung der Straße.

 

6181.    LK SPN, Gablenz, Welzow:     Am Dienstagmorgen gegen 05:45 Uhr kollidierte ein PKW MERCEDES bei Gablenz mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete und hinterließ einen Schaden von rund 4.000 Euro. Ein Reh, das bei Welzow mit einem OPEL-Kleinwagen zusammengestoßen war, musste etwa 45 Minuten später durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines unfallaufnehmenden Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Der Schaden am weiter fahrbereiten Auto belief sich auf mehrere hundert Euro.

Polizeiinspektion OSL:

 

6199.    LK OSL, BAB 13 bei Klettwitz:           Kurz nach 20:30 Uhr wurde die Polizei am Montag über einen Verkehrsunfall informiert, der sich nahe der Ausfahrt Klettwitz in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Auf Grund von Aquaplaning war ein PKW PEUGEOT von der Straße abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt. Die Autoinsassen blieben unverletzt, aber der PKW musste mit einem geschätzten Sachschaden von etwa 8.000 Euro abgeschleppt werden.

 

6200.    LK OSL, Allmosen:                 Auf der B 96 bei Allmosen kollidierten am Montagmittag ein PKW CITROEN und ein MERCEDES-LKW. Dabei wurde eine 33-jährige Autofahrerin verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von insgesamt rund 7.000 Euro.

 

6201.    LK OSL, Groß Jehser:             Ein Sachschaden von rund 3.000 Euro war das Resultat eines Zusammenstoßes am Montagabend gegen 20:00 Uhr auf der Kreisstraße bei Groß Jehser zwischen einem PKW VW und einem Stück Wild.

 

6202.    LK OSL, Lauchhammer:          In der Emanuelstraße fuhr gegen 17:30 Uhr am Montag ein PKW MITSUBISHI gegen eine Warnbake und verursachte einen Schaden von rund 3.000 Euro. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, die Bake wurde wieder aufgerichtet.

10.09.2019 | 1. Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am 17. September 2019

Am Dienstag, dem 17.09.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Ratssaal im Rathaus, die 1. Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses statt.

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1.

 

Formalien

1.1

 

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

 

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

 

Bestätigung des Protokolls vom 05.03.2019 (öffentlicher Teil)

2.

G/VII/19/0105

Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses

3.

G/VII/19/0061

Belehrung der sachkundigen Einwohner zum § 21 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg - Verschwiegenheitspflicht

4.

 

Allgemeine Information zum Rechnungsprüfungsausschuss und zur Stabsstelle Rechnungsprüfung

5.

 

Festlegungskontrolle

6.

 

Information der Stabsstellenleiterin Rechnungsprüfung

7.

 

Sonstiges

 

 

 

 

Nicht öffentlicher Teil

 

8.

 

Formalien

8.1

 

Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

8.2

 

Bestätigung des Protokolls vom 05.03.2019 (nicht öffentlicher Teil)

9.

G/VII/19/0112

Vorlage des Prüfberichtes über die Prüfung von Beratungsleistungen

10.

 

Festlegungskontrolle

11.

 

Information der Stabsstellenleiterin Rechnungsprüfung

12.

 

Sonstiges

 

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

09.09.2019 | Ausschusses für sorbische/wendische Angelegenheiten tagt am 18.9.2019

Am Mittwoch, dem 18. September 2019, um 16:00 Uhr, treffen sich die Abgeordneten des Ausschusses für sorbische/wendische Angelegenheiten im Kreishaus, Fraktionsraum C.1.07 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz).
 
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
  • Verpflichtung der sachkundigen Einwohner/innen
  • Kurzvorstellung der Ausschussmitglieder
  • Wahl des/der stellvertretenden Ausschussvorsitzenden
  • Der Schutz nationaler Minderheiten in Europa (Meto Nowak, Referent der Landessorben-/wendenbeauftragten)
 
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

 

09.09.2019 | Werkausschusses Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße tagt am 17.9.2019

Die erste Sitzung des Werkausschusses Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße findet am Dienstag, dem 17. September 2019, um 16:30 Uhr, im Kreishaus, Raum C.1.06 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt.
 
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
  • Wahl des Vorsitzenden und Übergabe der Leitung des Ausschusses an den Vorsitzenden
  • Wahl des Stellvertreters
  • Unterrichtung des Ausschusses durch die Verwaltung
  • Anfragen der Ausschussmitglieder an die Verwaltung
  • Bildung eines Beirates für das Jobcenter Spree-Neiße gem. § 18d SGB II
  • Jahresbericht des Jobcenters Spree-Neiße für das Berichtsjahr 2018
  • Zwischenbericht 2019 des Eigenbetriebs Jobcenter Spree-Neiße zum Umsetzungsstand Wirtschaftsplan
  • Sachkundige Einwohner in den Werksausschüssen

09.09.2019 | Polizeibericht vom Montag, 09.09.2019

 

6131.    Cottbus:                                  Gegen 17:00 Uhr fuhr ein 48 Jahre alter Autofahrer am Sonntag in der Boxberger Straße frontal mit einem PKW RENAULT gegen eine Bordsteinkante und entfernte sich vom Unfallort. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer informierten umgehend die Polizei. Die Beamten stellten den Fahrer aus Polen, der keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte, er bestätigte aber, dass er Alkohol konsumiert hatte. Ein Test ergab einen Wert von 2,69 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst. Wegen des starken Alkoholisierungsgrades und seines schlechten Allgemeinzustandes wurde der Mann zum Schutz der eigenen Person in Gewahrsam genommen.

 

6132.    Cottbus:                                  Für einen 30-jährigen Autofahrer begann die neue Woche wenige Minuten nach Mitternacht am Montag mit einer Kontrolle. Der Slowake war mit einem PKW in der Sandower Hauptstraße unterwegs, obwohl er unter Drogeneinfluss stand. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine, so dass eine beweissichernde Blutprobe veranlasst und die Weiterfahrt untersagt wurde.

 

6133.    Cottbus:                                  Mit einem Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Montagvormittag in der Schillerstraße. Dort waren gegen 09:50 Uhr ein PKW OPEL und ein AUDI zusammengestoßen. Ein Autofahrer verletzte sich leicht, wird aber eigenständig einen Arzt aufsuchen. Beide Autos waren nicht mehr fahrtüchtig.

 

6134.    Cottbus:                                  Am zurückliegenden Wochenende trieben Einbrecher in der Stadt ihr Unwesen. Am Stadtring, in Sandow und in Schmellwitz drangen sie gewaltsam in Firmengebäude ein. Die Unbekannten durchsuchten mehrere Hallen, Räume und Büros. Zu ihrer Beute zählten unter anderem ein Transporter, ein PKW sowie Kupferkabel. Zur Schadenshöhe und zu weiterem Diebesgut liegen noch keine Angaben vor. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten zahlreiche Spuren.

 

6135.    LK SPN, Haasow:                   Sonntagmittag wurde die Polizei über den Diebstahl eines PKW MERCEDES informiert. Unbekannte hatten das Fahrzeug von einem Grundstück in Haasow entwendet. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des blauen Autos.

 

6136.    LK SPN, Haasow:                   Bei Haasow waren ein PKW VW und ein SUBARU am Montagmorgen gegen 07:20 Uhr an einem Zusammenstoß beteiligt. Es entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ein Auto war anschließend nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden.

Polizeiinspektion OSL:

 

6156.    LK OSL, BAB 13 bei Lübbenau: Die Polizei wurde am Sonntag zur Mittagzeit zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gerufen. Zwischen Lübbenau und Duben war ein PKW VOLVO auf einen SKODA geprallt und hatte diesen auf einen TOYOTA-Kleinwagen geschoben. Die Insassen blieben unverletzt und alle drei Autos trotz eines Gesamtschadens von etwa 7.500 Euro fahrbereit.

 

6157.    LK OSL, BAB 15 bei Boblitz:  Auf dem Rastplatz Leipe kontrollierten Polizeibeamte am frühen Sonntagnachmittag den Fahrer eines PKW FIAT. Der Drogenvortest bei dem 32-Jährigen reagierte positiv auf Cannabis, was eine beweissichernde Blutprobe im Krankenhaus nach sich zog. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

 

6158.    LK OSL, Senftenberg:             Am Samstag, 17. August 2019, bekamen zwei Mädchen auf dem Senftenberger Hafenfest gegen 23:30 Uhr Getränke von einem Unbekannten angeboten. Der Mann sprach die Jugendlichen an und reichte ihnen aus einem Rucksack heraus eine PET-Flasche mit einem Gemisch zum Trinken. Sie tranken unterschiedliche Mengen davon, so dass eine von ihnen anschließend über starke Übelkeit, Gedächtnislücken und motorische Störungen klagte. Im Zuge dessen wird vermutet, dass der Flüssigkeit bewusstseinsverändernde Substanzen zugemischt wurden. Der Unbekannte wird als zirka 20 Jahre alter, etwa 185-190 Zentimeter großer Mann mit normaler Statur und braunen Haaren beschrieben. Er hatte einen grauen Rucksack mit mehreren mit roter Flüssigkeit gefüllten 1,5 Liter PET-Flaschen bei sich. Auffällig war, dass er den Rucksack auf dem Bauch trug. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es weitere Geschädigte gibt, die vom Tatverdächtigen Getränke angeboten oder angenommen haben und im Anschluss über gesundheitliche Probleme klagten. Die Polizei bittet daher Zeugen, die Hinweise zur Tat, zum Tatverdächtigen oder zu Beobachtungen geben können, sich in der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz unter der Telefonnummer 03573 880 zu melden. Gern können Sie auch das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben nutzen.

 

6159.    LK OSL, Senftenberg:             Von einem in der Bahnhofstraße abgestellten E-Bike entwendeten unbekannte Personen am Sonntagabend einen fest verbauten und mit einem Schloss gesicherten Fahrrad-Akku. Gegen 19:40 Uhr wurde der Diebstahl bemerkt und die Polizei verständigt. Der Schaden beziffert sich auf rund 750 Euro.

 

6160.    LK OSL, Senftenberg:             In der Fischreiherstraße kollidierten am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr ein PKW RENAULT und ein SEAT beim Einparken. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. In der Schulstraße stieß am Sonntagabend gegen 19:15 Uhr ein weiterer PKW beim Ausparken gegen einen Poller und verursachte einen Schaden von rund 1.000 Euro.

 

6161.    LK OSL, Groß Beuchow:         Polizei und Feuerwehr wurden am Samstag gegen 15:40 Uhr nach Groß Beuchow gerufen. Dort brannte auf einem Plattenweg bei Klein Radden ein PKW in voller Ausdehnung. Nach dem Löschen der Flammen wurde im Fahrzeug eine unbekannte leblose und stark verbrannte Person gefunden. Polizeibeamte sicherten vor Ort Spuren und stellten das Auto sicher. Die Klärung der Umstände sowie die Identifizierung der derzeit noch unbekannten Person sind gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

6162.    LK OSL, Großräschen:                        Unbekannte Personen versuchten in der Nacht von Samstag zu Sonntag, in eine Wohnung in der Anselm-Feuerbach-Straße zu gelangen. Ein Einbrechen gelang indes nicht, jedoch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei sicherte nach Bekanntwerden der Tat am Sonntagvormittag Spuren und leitete Ermittlungen ein.

 

6163.    LK OSL, Großkmehlen:           Gegen 15:30 Uhr am Sonntagnachmittag kollidierten im Oberweg zwei PKW. Der Fahrer eines AUDI fuhr aus einer Grundstückseinfahrt und übersah ersten Erkenntnissen nach einen bereits auf der Straße fahrenden HONDA, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 28-Jährige Fahrerin des Civic musste im Anschluss zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden, der Sachschaden bezifferte sich auf rund 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

 

6164.    LK OSL, Vetschau:                  Auf der Landstraße bei Vetschau kontrollierten Polizisten am Sonntagnachmittag gegen 16:45 Uhr einen 19-jährigen Autofahrer. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis, so dass er die Beamten zur Entnahme einer beweissichernden Blutprobe begleiten musste. Er musste den PKW SKODA stehen lassen, gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

6165.    LK OSL, Reddern:                   Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Reddern und Göritz stieß am Montagmorgen gegen 08:15 Uhr ein PKW VW mit einem Wildschwein zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro, das Tier flüchtete von der Unfallstelle.

 

6166.    LK OSL, Kittlitz:                      Unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt zu einer gewerblichen Einrichtung in Kittlitz. Dabei entwendeten sie eine unbestimmte Summe Bargeld und hinterließen einen noch nicht bekannten Sachschaden. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren, die Polizei leitete Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ein.

 

6167.    LK OSL, Lübbenau:                Von einem Anhänger, der in der Schillerstraße abgestellt war, entwendeten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag zu Montag eine Arbeitsmaschine für Gleisarbeiten. Durch den Diebstahl der Schwellenschraubmaschine entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro, die Polizei ermittelt. 

 

6137.    LK SPN, Forst:                                   In der Virchowstraße versuchten Unbekannte am frühen Sonntagmorgen, einen PKW VW zu stehlen. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein, manipulierten die Schlösser, ohne dass es gelang, den Motor zu starten. Die Diebe verursachten einen Schaden von rund 2.000 Euro.  

 

6138.    LK SPN, Forst:                                   Am Samstag wurde die Polizei über Sachbeschädigungen durch Graffiti in der Heinrich-Heine-Straße informiert. Unbekannte hatten die Fassade eines Gebäudes des Landkreises großflächig mit Farbe verunziert. Auf einer Fläche von etwa 25 mal 1,5 Metern hatten sie abstrakte Schriftzüge auf die Wand gesprüht. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.            

 

6139.    LK SPN, Forst:                                   In der Nacht von Samstag auf Sonntag beleidigte ein 62-jähriger Forster Am Markt zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes und kam einem Platzverweis nicht nach. Bei den anschließenden polizeilichen Maßnahmen versuchte er erfolglos, die Polizisten zu schlagen und beleidigte auch sie. Der mit 2,18 Promille alkoholisierte Mann musste fixiert und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden.         

 

6140.    LK SPN, Spremberg:              Gegen 03:40 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Montag in die Gartenstraße gerufen. Aus bisher unbekannten Gründen geriet dort eine Lagerhalle in Brand. Die etwa 60 Meter lange Halle brannte vollständig aus. Personen waren nicht in Gefahr. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

6141.    LK SPN, Mattendorf:               Am zurückliegenden Wochenende entwendeten Unbekannte von einem Firmengelände in Mattendorf mehrere Batterien von Baufahrzeugen und Maschinen. Zur weiteren Beute zählten mindestens 300 Liter Dieselkraftstoff. Die Einbrecher verursachten einen Schaden von rund 2.000 Euro.

 

Sport

15.09.2019 | Fußball vom 15.September 2019

08.08.2019 | Öffnungszeiten von Schwimmhalle und Sauna ab 2. September 2019

Nach dem Sommer erfolgt zum 2. September 2019 die Wiedereröffnung der Schwimmhalle und der Sauna zu folgenden Öffnungszeiten:

 

 

                                   Schwimmhalle                                 Sauna

 

Montag                       geschlossen                                       18.00 bis 21.30 Uhr / gemischt

 

Dienstag                     6.00 bis 7.30 Uhr                               6.00 bis 21.30 Uhr / Damen

                                   7.30 bis 18.00 Uhr / E

                                   18.00 bis 21.30 Uhr

 

Mittwoch                     6.00 bis 9.30 Uhr                               6.00 bis 21.30 Uhr / Herren

                                   9.30 bis 14.30 Uhr / E

                                   14.30 bis 21.30 Uhr

 

Donnerstag                 7.00 bis 15.00 Uhr                             7.00 bis 21.30 Uhr / Damen

                                   15.00 bis 17.00 Uhr / E

                                   17.00 bis 21.30 Uhr

 

Freitag                        7.00 bis 17.30 Uhr                             7.00 bis 21.30 Uhr / Herren

                                   17.30 bis 21.30 Uhr / E

 

Samstag                     13.00 bis 18.00 Uhr                           13.00 bis 18.00 Uhr / gemischt

 

Sonntag                      10.00 bis 18.00 Uhr                           10.00 bis 18.00 Uhr / gemischt

 

*E = Eingeschränkt 

 

Am Mittwoch und Sonntag sind Warmwasser-Tage. Das Wasser wird auf ca. 30 Grad Celsius hochgeheizt.

 

Unsere neuesten Filme

15.09.2019

15.09.2019

04.09.2019

04.09.2019

21.06.2019

21.06.2019

21.06.2019

21.06.2019

20.06.2019

20.06.2019

09.05.2019

09.05.2019

09.05.2019

09.05.2019

09.05.2019

09.05.2019

09.05.2019

09.05.2019

14.04.2019

14.04.2019

Unsere Kategorien