Aktuelle Nachrichten

13.12.2018 | Entspannt shoppen, schenken und spenden auf dem Weihnachtsmarkt

Verbraucherzentrale Brandenburg gibt Tipps zu Geschenkekauf und Spenden auf dem Weihnachtsmarkt

Viele Verbraucher nutzen den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht nur, um Glühwein zu trinken oder gebrannte Mandeln zu essen, sondern auch zum Geschenkekauf oder Spenden. Sabine Fischer-Volk, Juristin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg, beantwortet Fragen rund um Einkauf, Umtausch und Spendensammler.


Wenn ich Geschenke auf dem Weihnachtsmarkt kaufe: Was muss ich beachten?

Sabine Fischer-Volk: „Verbraucher sollten sich einen Kaufbeleg und die Anschrift des Händlers geben lassen. So haben Sie auch im Nachhinein noch die Möglichkeit, den Händler zu kontaktieren.“


Wie verhalte ich mich, wenn mir der Händler keine Quittung ausstellen will?

Fischer-Volk: „Generell gilt: Ohne einen Kaufbeleg wird es für Verbraucher später schwer, ihre Ansprüche durchzusetzen. Niemand muss bei einem Händler kaufen, der sich weigert, eine Quittung auszustellen.“


Kann ich ein auf dem Weihnachtsmarkt gekauftes Geschenk umtauschen, wenn es mir doch nicht gefällt?

Fischer-Volk: „Gefällt dem Beschenkten die Farbe der Strickmütze nicht oder wurde der Winterpullover in der falschen Größe gekauft, muss der Verbraucher auf die Kulanz des Händlers hoffen. Clever ist, wer sich vom Händler ein Umtauschrecht auf dem Kaufbeleg zusichern lässt. Übrigens: Der Händler ist dazu nicht verpflichtet. Das gesetzliche Widerrufsrecht gilt bei Käufen im stationären Handel nicht.“


Welche Rechte habe ich, wenn das gekaufte Geschenk tatsächlich einen Mangel hat?

Fischer-Volk: „Ist die Ware etwa beschädigt oder weist eine Funktionsstörung auf, haben Käufer gegenüber dem Verkäufer ein zweijähriges Gewährleistungsrecht. Dieses gilt unabhängig davon, ob das Geschenk auf dem Weihnachtsmarkt oder im sonstigen stationären Handel gekauft wurde. Aber Vorsicht: Die Stände auf dem Weihnachtsmarkt werden auch wieder abgebaut. Wer dann nicht mehr weiß, bei welchem Händler er eingekauft hat, wird es mit der Reklamation schwer haben.

Grundsätzlich ist eine Reklamation in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf besonders einfach. Der Händler darf den Käufer in dieser Zeit nicht mit der Unterstellung zurückweisen, dieser habe den Mangel selbst verursacht. Der Bundesgerichtshof hatte dazu klargestellt: Tritt ein Mangel in den ersten sechs Monaten auf, wird vermutet, dass der Mangel bereits beim Kauf vorhanden war. Aber: Dass überhaupt ein Mangel vorliegt, muss nach wie vor der Kunde beweisen.“


Worauf sollte ich achten, wenn ich auf dem Weihnachtsmarkt um eine Spende gebeten werde?

Fischer-Volk: „Verbraucher können sich leicht unter Druck gesetzt fühlen, vorschnell und unbedacht zu spenden, wenn sie auf der Straße oder dem Weihnachtsmarkt angesprochen werden. (Insbesondere wenn Spendensammler dafür Fotos hungernder Kinder, angeblicher Folteropfer oder gequälter Tiere nutzen.) Verbraucher, die spenden möchten, sollten sich trotz alledem zu Hause in Ruhe über die jeweilige Organisation informieren. Seriöse Vereine und Organisationen berichten in einem Geschäftsbericht über ihre Arbeit und dazu, wofür Spenden oder Mitgliedsbeiträge verwendet werden.“


13.12.2018 | Spremberg richtet Festival „Soundcity“ im Jahr 2020 aus

Der Vorstand des Verbandes der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e. V. hat sich einstimmig für Spremberg als Ausrichterstadt des Festivals „Soundcity“ im Jahr 2020 entschieden.

Bürgermeisterin Christine Herntier sagt: „Wir freuen uns riesig, dass unsere Bewerbung für das Festival vom 26. bis 28. Juni 2020. beim Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg so großen Zuspruch gefunden hat. Die Stadt Spremberg wird eine würdige Gastgeberstadt für das tolle Musikfestival 2020 sein. In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach bewiesen, dass wir große Veranstaltungen durchführen und ausrichten können, bestes Beispiel ist der Brandenburgtag im Jahr 2014.“

Ausgehend von der Bedeutung der Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg im Bereich der bildenden Kunst stellt das Festival der Musik- und Kunstschulen – „Soundcity“ den Höhepunkt der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen aller Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg dar. Dies wird unter anderem an Teilnehmerzahlen von bis zu 2.000 aktiven Musikerinnen und Musikern an den vergangenen Festivals deutlich. Den Einwohnern der Stadt bietet sich somit die Chance, ein großes kostenfreies Kulturangebot zu erleben.

Die Stadt Spremberg war bereits im Jahr 2007 Gastgeber dieser Veranstaltung, die damals noch unter dem Namen Landesmusikschultage durchgeführt wurde und sie ist noch heute vielen Sprembergerinnen und Sprembergern in positiver Erinnerung. Aber auch die örtlichen Gewerbetreibenden, sei es im Gastronomiebereich oder im Hotel- und Dienstleistungsgewerbe partizipierten von der Durchführung dieser Veranstaltung. Für die Außenwirkung einer Stadt ist eine solche Veranstaltung mit diesem landesweiten Zuspruch ebenfalls von grundlegender Bedeutung und sie unterstreicht die Leistungsfähigkeit der Stadt und der Region.

13.12.2018 | Kreiseinrichtungen: Geänderte Öffnungszeiten zum Jahresende

Pflegestützpunkt
Aufgrund des Jahreswechsels findet der letzte Sprechtag des Pflegestützpunktes am 20. Dezember 2018 statt. Der Pflegestützpunkt ist dann wieder ab dem 02. Januar 2019 erreichbar.
 
Kreisbibliothek 
Die Kreisbibliothek hat am 27.12.2018 und am 28.12.2018 geschlossen, der letzte Ausleihtag in diesem Jahr ist der Freitag, 21.12.2018.
 
Kreisvolkshochschule
Regionalstelle Forst (L.)
Die Regionalstelle Forst (L.) bleibt vom 19.12.2018 bis zum 02.01.2019 geschlossen.
Regionalstelle Spremberg
Die Regionalstelle Spremberg bleibt vom 20.12.2018 bis zum 02.01.2019 geschlossen.
Regionalstelle Guben
Die Regionalstelle Guben bleibt vom 15.12.2018 bis zum 02.01.2019 geschlossen.
 
Schullandheime
Die Schullandheime des Landkreises Spree-Neiße in Burg (Spreewald) und Jerischke haben in der Wintersaison Betriebsruhe. Die Einrichtungen bleiben daher bis 28.02.2019 geschlossen. Bei weiteren Rückfragen zu Belegungen erreichen Sie Burg (Spreewald) unter der Rufnummer 035603 268 oder Jerischke unter 035600 6533.
 
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Vom 24.12.2018 bis 01.01.2019 bleibt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft und somit das Dienstgebäude in der Frankfurter Straße 2 in 03149 Forst (Lausitz) vollständig geschlossen.
 
Recyclinghöfe
Die Recyclinghöfe des Landkreises Spree-Neiße in Forst (Lausitz), Guben, Spremberg, Welzow und Werben bleiben an den gesetzlichen Feiertagen sowie am 24.12.2018 und 31.12.2018 geschlossen.



Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

13.12.2018 | Was tut sich auf den Feldern rund um Graustein? - Einladung zum Gesprächsabend

12.12.2018 | Aktuelle Hinweise zur Afrikanischen Schweinepest (ASP)

Tote Wildschweine sofort melden!

"Brandenburg ist auf die ASP vorbereitet!" ...so lautete es im September 2018 in einer Pressemitteilung des brandenburgischen Verbraucherschutzministers Ludwig.

Auch der Fachbereich Landwirtschaft/Veterinär- und Lebensmittelüberwachung des Landkreises Spree-Neiße/Cottbus bereitet sich weiterhin intensiv auf das noch immer hohe Risiko der Einschleppung der ASP in unsere Wild- und Schweinbestände vor.

Das Veterinäramt rüstet sich für den Ernstfall, schweinhaltende Betriebe achten verstärkt auf Biosicherheitsmaßnahmen, Jäger sind gehalten, den Schwarzwildbestand im Rahmen ihrer Möglichkeiten angemessen zu reduzieren und in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt regelmäßige Proben von erlegten und gefallenen Wildschweinen im Labor untersuchen zu lassen.

Außerdem wird jeder Besucher im Wald gebeten, den Fund toter Wildschweine sofort dem Veterinäramt zu melden (03562 986-18301 oder am Wochenende/Feiertag über die Leitstelle Lausitz 0355 6320).

Jüngste Fälle in Belgien bei Wildscheinen zeigen, dass eine Verbreitung des Virus durch den Menschen sehr wahrscheinlich das größte Risiko darstellt. Aus diesem Grunde gilt es weiterhin, möglichst keine Produkte (z. B. Weihnachtsgeschenke/Urlaubsmitbringsel) in Form von Rohfleischprodukten (z. B. Salami oder Schinken) die Träger des ASP-Virus sein können, aus betroffenen Ländern wie Polen, Ukraine, Rumänien, Ungarn und Bulgarien einzuführen.

Das unachtsame Entsorgen in der Natur bzw. das Verfüttern dieser Produkte sowie von Speiseabfällen im Allgemeinen an Schweine ist außerdem verboten!

Dennoch möchten wir an dieser Stelle erinnern, dass es sich bei der ASP zwar um eine anzeigepflichtige Viruserkrankung der Schweine mit seuchenhaftem Verlauf und weitgreifenden wirtschaftlichen Beeinträchtigungen für die Bevölkerung handelt, diese Erkrankung jedoch KEINE Zoonose ist! Das heißt, von (Wild-)Schweinefleisch geht bezüglich der ASP keinerlei Gefahr für den Menschen aus! Der Mensch kann sich weder anstecken noch erkranken.

In der Hoffnung, dass Deutschland, Brandenburg und insbesondere der Landkreis Spree-Neiße sowie die Stadt Cottbus von der ASP verschont bleiben, wünsche wir allen (Wild-) Schweineliebhabern genüssliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

11.12.2018 | Einladung alle Unternehmen zum Firmenevent Eisstockschießen/Curling

Der Citywerbering Spremberg e.V. laden alle Unternehmen zum Firmenevent Eisstockschießen/Curling ein.

Eine Mannschaft besteht aus 5 Spielern. Das Startgeld beträgt 30 € pro Mannschaft.

Die ersten 3 Sieger gewinnen ein Preisgeld, welches Sie einem Verein, einer Einrichtung oder eine Maßnahme Ihrer Wahl zur Unterstützung spenden möchten.

Motto: Unser Sieg für Herzlichkeit in der Adventszeit!

Wann: Am 15.12.2018 um 18.00 Uhr

Wo:     Eisfläche auf den Spremberger Weihnachtsmarkt

Anmeldung: info@blumenhaus-winkler.deoder

Telefon 03563/92019

Für Imbiss und Getränke ist gesorgt!

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 Mannschaften begrenzt! Schnell sein lohnt sich!

07.12.2018 | Heilig Abend nicht allein – 2018

Die Örtliche Liga Spremberg lädt mit Unterstützung der Stadt Spremberg am Heiligabend (24.12.2018) zu einem besinnlichen und gemütlichen Weihnachtsnachmittag diejenigen Menschen ein, die sonst allein zu Hause sind und die Zeit gern gemeinschaftlich verbringen möchten.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Christine Herntier präsentiert der Spremberger Stadtchor unter der Leitung von Ramona Pietkiewicz wieder traditionell ein weihnachtliches Musikprogramm und lädt zum gemeinsamen Singen ein. Außerdem wird ein weihnachtlicher Imbiss gereicht.

Auch in diesem Jahr findet in der Kreuzkirche Spremberg um 16.30 Uhr ein Christvesper statt. Um den Gästen eine Teilnahme zu ermöglichen, beginnt die Veranstaltung „Heilig Abend nicht allein“ im Gemeindehaus der Kreuzkirchengemeinde bereits um 14.30 Uhr.

Diese Veranstaltung wird ausschließlich über Spenden finanziert.

Ein großer Dank gilt den Spenderinnen und Spendern anlässlich der täglichen Veranstaltungen des Lebendigen Adventskalenders sowie den Direktsponsoren.

Für Spenden kann folgende Bankverbindung genutzt werden:

Kontoinhaber: Volkssolidarität VB Lausitz

IBAN: DE95 1805 0000 3610 1055 33

BIC: WELADED1CBN

Verwendungszweck: Heiligabend nicht allein

Die Örtliche Liga Spremberg bedankt sich für das entgegen gebrachte Vertrauen und wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine warmherzige nächstenliebende Advents- und Weihnachtszeit.

30.11.2018 | Gottesdienstordnung St.Benno 30.11.-23.12.2018

29.11.2018 | Verkehrseinschränkungen zum Jahreswechsel

Einschränkungen im Straßenverkehr und in der Nutzung von Parkplätzen anlässlich der Lichterfeste, des verkaufsoffenen Sonntags in der Adventszeit und des Weihnachtsmarktes sowie Verlegung des Wochenmarktes

1. Vollsperrung der Langen Straße von der Post bis zur Einmündung zum Marktplatz

(Lieferverkehr wird freigegeben)

Samstag, 01.12.2018             14.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Sonntag, 02.12.2018              15.00 Uhr bis 20.00 Uhr (verkaufsoffener Sonntag)

Samstag, 08.12.2018             14.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 22.12.2018             14.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Der Marktplatz steht während der Lichterfeste als Parkplatz zur Verfügung.

2. Vollsperrung der Langen Straße anlässlich des Weihnachtsmarktes

von Donnerstag, 13.12.2018, 19.00 Uhr, bis Sonntag, 16.12.2018, 24.00 Uhr,

und Vollsperrung des Marktplatzes

von Dienstag, 11.12.2018, 16.00 Uhr (im Anschluss an den Wochenmarkt), bis Dienstag, 18.12.2018, 06.00 Uhr, für die Durchführung des diesjährigen Weihnachtsmarktes einschließlich aller Auf-und Abbauarbeiten.

Die TAXI-Haltestellen Am Markt werden während des Weihnachtsmarktes von Donnerstag, 13.12.2018, 19.00 Uhr, bis Montag, 17.12.2018, 06.00 Uhr, in die Bahnhofstraße verlegt.

3. Wochenmarkt

Am Donnerstag, 13.12.2018, findet der Wochenmarkt auf dem Kleinen Marktplatz statt.

Änderungen bleiben vorbehalten.

29.11.2018 | Arbeitslosenzahlen für November 2018

Amtliches

14.12.2018 | Polizeibericht vom Freitag, 14.12.2018

8229.    Cottbus: Blechschäden in Höhe von rund 1.000 bis 2.000 Euro waren die Resultate von Verkehrsunfällen am frühen Donnerstagnachmittag. Am Gleis stieß ein LKW nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren mit einem PKW VW zusammen. Am Seegraben kollidierten bei einem Vorfahrtunfall ein NISSAN und ein VW-Transporter. In der Gaglower Straße kam es zu einer Kollision, an der ein VW und ein Linienbus beteiligt waren. Verletzt wurde bei diesen Unfällen niemand, alle Fahrzeuge blieben fahrtüchtig.

8230.    Cottbus: Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei über eine Sachbeschädigung durch Graffiti informiert. Unbekannte hatten eine Gebäudefront in der Kolkwitzer Straße auf einer Länge von über fünfzig Metern verunziert. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

8231.    Cottbus: Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Willi-Budich-Straße alarmierten am Donnerstag gegen 14:40 Uhr die Feuerwehr. Ein Rauchmelder war ausgelöst worden, sie stellten verdächtige Gerüche fest. Feuerwehrkameraden öffneten die betreffende Wohnung. In der Küche schmorte eine Herdabdeckung, alle vier Herdplatten und der Backofen waren eingeschalten. Weitere Schäden konnten verhindert werden. Der 39 Jahre alte Bewohner aus Syrien war nicht in seiner Wohnung. Die Kriminalpolizei musste Ermittlungen wegen der versuchten schweren Brandstiftung einleiten.

8232.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Überholen kollidierten am Donnerstag gegen 16:25 Uhr ein VW und ein VW-Transporter in der Wernerstraße. Mit einem Gesamtschaden von rund 3.000 Euro ging es für beide Autos nach der Verkehrsunfallaufnahme weiter.

8233.    Cottbus: In einen Auffahrunfall waren ein PKW MITSUBISHI und ein AUDI am Donnerstag gegen 16:40 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße verwickelt. An den weiter fahrtüchtigen Autos musste ein Schaden in Höhe von rund 3.500 Euro bilanziert werden.

8234.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Rangieren kollidierte ein LKW am Donnerstagabend mit dem Eingangsbereich eines Supermarktes in der Spremberger Vorstadt. Dieser wurde stark beschädigt, ein Kundenverkehr war anschließend nicht mehr möglich. Eine erste Schätzung geht von einer Schadenshöhe von mindestens 6.000 Euro aus.

8235.    LK SPN, Drebkau: Einem Betrüger saß ein Ehepaar aus Drebkau in den letzten Tagen auf. Nachdem sie von einem Sachbearbeiter der Rentenstelle angerufen wurden, nahm das Unheil seinen Lauf. Der Betrüger erklärte, dass er wegen eines angeblichen Gewinnspiels und damit verbundenen Rentenkürzungen alle wichtigen Schritte einleiten würde. Deshalb müssten die Eheleute allerdings Geld als Gegenleistung überweisen. Zwischenzeitlich rief der Unbekannte an und bedanke sich für den Eingang der Überweisungen. Die Überweisungsträger sollten mit einem thailändischen Namen ausgefüllt werden. Dann informierten sie die Polizei, so dass kriminalpolizeiliche Ermittlungen eingeleitet wurden.

8236.    LK SPN, Forst: Polizeibeamte nahmen am Donnerstag einen 28 Jahre alten Mann fest. Auf richterlichen Beschluss erfolgte die Durchsuchung seiner Wohnung. Dort stellten die Beamten die Drogen Amphetamin, Marihuana, einen Teleskopschlagstock, Bargeld in szenetypischer Stückelung sowie einschlägige Konsum- und Drogenhändlerutensilien fest und sicher. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz laufen.

8237.    LK SPN, Spremberg: In der Nacht zum Freitag drangen Unbekannte in der Muskauer Straße gewaltsam in einen dort abgestellten FORD-Transporter ein. Aus dem Fahrzeuginneren stahlen sie diverse Werkzeuge, so dass von einem Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro ausgegangen werden muss.

8238.    LK SPN, Briesen, Limberg, Spremberg: Donnerstagabend kollidierten ein PKW MERCEDES bei Briesen und ein PKW bei Limberg mit Wildtieren. Es entstanden Blechschäden in Höhe von jeweils rund 1.000 Euro. Bei Spremberg stieß am Freitagmorgen ein AUDI mit einem Wildschwein zusammen. Hier fiel der Sachschaden mit zirka 4.000 Euro deutlich höher aus.

Polizeiinspektion OSL:

8248.    LK OSL, Senftenberg: Ein unbekannter Mann entwendete am Donnerstagnachmittag die Geldbörse einer 57-jährigen Kundin eines Supermarktes in der Bahnhofstraße. Das Portemonnaie befand sich in der Handtasche, die wiederum im Einkaufswagen abgelegt war. Dier Polizei wurde gegen 14:15 Uhr über den Diebstahl informiert und leitete Ermittlungen ein, der Schaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende Hinweise:

Geldbörsen und Handtaschen gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/ Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse heran können! Vermeiden Sie Gedränge! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung, scheinbar unbeabsichtigt, beschmutzt wurde! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen.

 

8249.    LK OSL, Senftenberg: Bei einer Personenkontrolle stellten Polizisten am Freitag gegen 01:25 Uhr in der Rosenstraße bei einer 40-jährigen Frau eine Dose mit Betäubungsmitteln, vermutlich Crystal, fest und sicher. Die Beamten leiteten Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

 

8250.    LK OSL, Neu-Seeland: Ein Dieseldieb wurde am Donnerstag gegen 17:50 Uhr in einer Baustelle an der B 156 am Sedlitzer See festgestellt. Der Mann war gerade im Begriff eine Baumaschine zu „erleichtern“, als er von Mitarbeitern der Baufirma bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten wurde. Gegen den Mann wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

8251.    LK OSL, Lauchhammer, Lübbenau: Beim Rangieren stieß am frühen Donnerstagnachmittag ein STREET SCOOTER in der Finsterwalder Straße in Lauchhammer gegen einen PKW AUDI und verursachte Beschädigungen im Wert von rund 1.100 Euro. Am Donnerstag stießen gegen 13:00 Uhr in der Weinbergstraße in Lauchhammer ein PKW SUZUKI und ein MERCEDES zusammen. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen wurden Schäden von rund 3.000 Euro festgestellt.

In der Lübbenauer Bahnhofstraße krachte es am Donnerstag gegen 16:00 Uhr zwischen einem BMW und einem PKW VW. Bei dem Auffahrunfall musste ein Schaden von zirka 3.000 Euro registriert werden, es wurde niemand verletzt.

 

8252.    LK OSL, Senftenberg, Niemtsch, Freienhufen: Nachdem die Fahrerin eines PKW KIA am Donnerstagnachmittag gegen 15:15 Uhr auf der B 169 bei Senftenberg einem Stück Wild ausgewichen war, landete das Auto im Straßengraben. Mit einem Schaden von etwa 4.000 Euro war das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden, von dem Tier fehlte jede Spur. Ein Wildschwein musste am Donnerstagabend sein Leben lassen, nachdem es gegen 18:15 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Niemtsch und Peickwitz in einen vorbeifahrenden MERCEDES gelaufen war. Der Vito blieb mit einem Schaden von geschätzten 2.000 Euro fahrbereit. Ein Reh legte sich am Freitagmorgen gegen 07:40 Uhr auf der L 55 bei Freienhufen mit einem PKW BMW an. Am Auto musste ein Schaden von zirka 2.000 Euro registriert werden, das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht.

13.12.2018 | Polizeibericht vom Donnerstag, 13.12.2018

8185.    Cottbus: In Branitz kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochnachmittag einen PKW VW und den 68-jährigen Fahrer. Der Mann war mit 2,17 Promille alkoholisiert. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

8186.    Cottbus: Bei einem Vorfahrtunfall kollidierten am Mittwochnachmittag ein PKW VW und ein RENAULT in der Gelsenkirchener Allee/Ecke Ricarda-Huch-Straße. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Gegen 09:30 Uhr stießen am Donnerstagvormittag bei einem weiteren Vorfahrtunfall auf dem Nordring ein MERCEDES und ein OPEL-Kleinwagen zusammen. Schaden hier – rund 3.000 Euro.

8187.    Cottbus: In der Nacht zum Donnerstag entwendeten Unbekannte vom Gelände einer Firma in der Spremberger Vorstadt diverse elektrische und mechanische Arbeitsgeräte. So entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

8188.    LK SPN, Spremberg: Nach einem Fehler beim Ausparken stießen am Mittwochnachmittag in der Burgstraße ein PKW VW und ein FORD zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro.

8189.    LK SPN, Spremberg: In der Hoyerswerdaer Straße kollidierten am Donnerstagvormittag ein PKW FORD und ein MERCEDES-Transporter mit Anhänger bei einem Auffahrunfall. Verletzt wurde offensichtlich niemand. Der entstandene Sachschaden summierte sich auf mehrere tausend Euro.

8190.    LK SPN, Drebkau: In der Drebkauer Hauptstraße kollidierte am Mittwoch gegen 16:10 Uhr ein PKW HYUNDAI mit einer Radfahrerin. Die 58-Jährige verletzte sich und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden.

8191.    LK SPN, Groß Oßnig: Kurz vor 17:00 Uhr ereignete sich am Mittwoch auf einer Fahrradstraße bei Groß Oßnig ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VW-Firmentransporters missachtete nach ersten Erkenntnissen eine geschlossene Halbschranke und befuhr den Bahnübergang. Dort kam es zu einem Zusammenstoß des Transporters mit einer Kohlebahn. Das Fahrzeug wurde erfasst, mitgeschleift und kam letztlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der 54 Jahre alte Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde zur weiteren Behandlung ins CTK gebracht. Der Lokführer erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort ambulant behandelt wurden. Der Werksbahnverkehr musste vorübergehend eingestellt werden.

8192.    LK SPN, Guben: In der Karl-Marx-Straße/Ecke Grünstraße kollidierte am frühen Mittwochnachmittag ein PKW RENAULT mit einer Fahrradfahrerin. Die 84-Jährige verletzte sich und wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Das Rad war anschließend nicht mehr einsetzbar.

8193.    LK SPN, Guben: Der Polizei wurden am Mittwochnachmittag zwei versuchte Fahrzeugdiebstähle angezeigt. Unbekannte hatten versucht, gewaltsam auf Parkplätzen in der Berliner Straße und in der Kirchstraße in einen PKW VW und einen DODGE einzudringen. Durch Manipulationen an den Schlössern entstanden Sachschäden in nicht genau bekannter Höhe. Das Starten der Motoren misslang.

8194.    LK SPN, Gablenz, Spremberg: Bei Gablenz und bei Spremberg kollidierten am Donnerstag gegen 06:30 Uhr ein PKW VW und ein OPEL mit einem Hasen und einem Wildschwein. Die Tiere hinterließen Schäden in Höhe von jeweils 1.000 Euro.

 

Polizeiinspektion OSL:

8212.    LK OSL, BAB 13 bei Schwarzheide: Die Polizei wurde am Mittwoch gegen 16:15 Uhr über einen Verkehrsunfall informiert, der sich auf der A 13 in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Zwischen den Ausfahrten Schwarzheide und Klettwitz war ein DAF-Sattelzug nach einer Unaufmerksamkeit des Fahrers von der Straße abgekommen und im angrenzenden Graben gelandet. Verletzt wurde dabei niemand, aber zur Bergung des 40-Tonners musste ein Abschleppdienst mit einem Spezialkran angefordert werden. Bisherige Schätzungen zur Schadensbilanz gehen von mindestens 10.000 Euro aus, eine Gefahr durch die Ladung bestand nicht. Zur Absicherung der Bergung wurde die Autobahn in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr voll gesperrt und der Verkehr über die Anschlussstelle Schwarzheide abgeleitet.

 

8213.    LK OSL, BAB 15 bei Vetschau: Für den Fahrer eines VW-Transporters begann der Donnerstagmorgen mit einem unfreiwilligen Besuch des Krankenhauses, da er auf dem Rastplatz Belten von der Polizei kontrolliert worden war. Der Drogenvortest bei dem bereits polizeibekannten 30-Jährigen reagierte positiv auf Amphetamine, so dass die Blutprobe zur Beweissicherung veranlasst wurde.

8214.    LK OSL, Schipkau, Bahnsdorf: Ein Wildschwein lief am Donnerstagmorgen gegen 04:15 Uhr über die Ruhlander Straße in Schipkau und wurde von einem vorbeifahrenden PKW FORD erfasst. Der Schwarzkittel flüchtete von der Unfallstelle, am PKW entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro. Eine ganze Wildschweinrotte suchte gegen 04:30 Uhr auf der B 156 bei Bahnsdorf die Nähe zu einem PKW VW und legte diesen mit einem Schaden von geschätzten 3.000 Euro lahm. Die Tiere suchten indes das Weite.

 

8215.    LK OSL, Vetschau: Am Mittwochnachmittag kam es auf der L 49 bei Vetschau beim Überholen zu einer Kollision zwischen einem PKW RENAULT und einem Funkwagen. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen mussten Schäden von etwa 4.000 Euro registriert werden.

 

8216.    LK OSL, Lübbenau: Ein Radfahrer kollidierte am Mittwoch gegen 17:30 Uhr in der Straße der Einheit mit einem vorfahrtberechtigten PKW PEUGEOT. Der Grund für die Kollision war schnell klar, denn der 33-Jährige wies einen Atemalkoholwert von 1,37 Promille auf. Er musste die unfallaufnehmenden Beamten zur Entnahme einer beweissichernden Blutprobe begleiten. Gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

8217.    LK OSL, Lübbenau: Nach einem Fehler beim Ausparken stieß am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr ein PKW BMW in der Straße des Friedens gegen einen VW, so dass ein geschätzter Sachschaden von 2.000 Euro verursacht wurde. Beide Autos blieben fahrbereit.

 

8218.    LK OSL, Lübbenau: Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag zu Mittwoch in eine Wohnung in der Straße der Jugend ein und durchwühlten die Räume. Der Einbruch wurde am Mittwochabend bemerkt und die Polizei informiert. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zur letztendlichen Schadenshöhe liegen noch keine Informationen vor.

 

8219.    LK OSL, Groß Beuchow: Die Heckscheibe eines in der LPG-Straße abgestellten FORD-Transporters wurde in der Nacht zum Donnerstag von unbekannten Personen zerstört. Im Fahrzeug gelagertes Werkzeug wurde gestohlen und so ein Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Die Polizei ermittelt.

 

8220.    LK OSL, Lauchhammer: Ein Drogentest, der kurz nach Mitternacht zum Donnerstag bei einem 45-jährigen KIA-Fahrer in der Bockwitzer Straße durchgeführt wurde, reagierte positiv auf Cannabis. Der Mann musste eine beweissichernde Blutprobe abgeben, gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

8221.    LK OSL, Senftenberg: Am Mittwoch, gegen 13:15 Uhr, befuhr ein SKODA-Fahrer die Calauer Straße, als nach ersten Erkenntnissen plötzlich ein Mädchen zwischen parkenden Autos hindurch auf die Fahrbahn trat. Trotz einer Gefahrenbremsung war der Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern. Das 12-jährige Kind wurde verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Fahrzeug bezifferte sich auf etwa 3.000 Euro.

 

8222.    LK OSL, Ortrand: Ein PKW CHEVROLET stieß am Mittwoch gegen 13:15 Uhr auf einem Parkplatz in der Burkersdorfer Straße gegen einen parkenden VW und verursachte Beschädigungen im Wert von geschätzten 3.500 Euro. Anschließend entfernte sich der 46-jährige Fahrer allerdings unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte jedoch ermittelt und kurze Zeit später aufgesucht werden. Die Beamten stellten bei ihm einen Alkoholisierungsgrad von 1,23 Promille fest, woraufhin eine beweissichernde Blutentnahme angeordnet wurde. Diese soll nun Aufschluss darüber geben, ob der Unfall bereits unter dem Einfluss von Alkohol stattgefunden hatte. Die Polizei ermittelt.

12.12.2018 | Polizeibericht vom Mittwoch, 12.12.2018

8149.    Cottbus: Ein Ladendieb versuchte am Dienstagabend, in einem großen Kaufhaus in der August-Bebel-Straße Parfüm im Wert von rund 500 Euro zu stehlen. Der 23 Jahre alte Mann aus Syrien nutzte dazu einen präparierten Rucksack, wurde aber von einem Mitarbeiter gestellt und der Polizei übergeben. 

8150.    Cottbus: Ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro war das Resultat eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag in Ströbitz. In der Sachsendorfer Straße waren ein LKW mit Anhänger und ein PKW VW aneinandergeraten.

8151.    Cottbus: Gegen 16:15 Uhr kollidierten am Dienstag auf dem Stadtring ein PKW HYUNDAI und ein OPEL bei einem Vorfahrtunfall. Trotz eines Schadens von rund 8.000 Euro blieben die Autos fahrtüchtig.

8152.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Fahrspurwechsel stießen am Dienstagabend auf dem Stadtring in Richtung Peitz ein PKW SKODA und ein MAZDA zusammen. Mit einem Gesamtschaden in Höhe von rund 2.000 Euro ging es für die Beteiligten nach der Verkehrsunfallaufnahme weiter.

8153.    LK SPN, Klein Gaglow: Ein Fehler beim Überholen setzte die Ursache eines Verkehrsunfalls kurz nach 20:00 Uhr am Dienstagabend in Klein Gaglow. Dort waren ein PKW FIAT und ein MAZDA zusammengestoßen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

8154.    LK SPN, Forst: Gleich drei PKW waren am Dienstagnachmittag an einem Auffahrunfall in der Berliner Straße beteiligt. Für die PKW MAZDA, VW und DACIA ging es mit einem Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro weiter.

8155.    LK SPN, Forst: Ein Schaden von rund 1.000 Euro entstand bei einem Vorfahrtunfall am Dienstagabend in der Max-Fritz-Hammer-Straße. Dort waren kurz nach 18:00 Uhr ein PKW VW und ein NISSAN zusammengestoßen.

8156.    LK SPN, Forst: Auf einem Parkplatz in der Heinrich-Heine-Straße kollidierten am Mittwochmorgen ein PKW RENAULT und ein KIA. An den weiterhin fahrtüchtigen Autos musste ein Blechschaden in Höhe von rund 3.000 Euro bilanziert werden.

8157.    LK SPN, Guben: In der Nacht zum Mittwoch beschädigten Unbekannte einen PKW VW und einen FORD-Transporter. Die Fahrzeuge standen auf einem Parkplatz in der Kirchstraße. Nach dem gewaltsamen Eindringen in die Autos manipulierten die Täter die Schlösser, ohne dass ein Starten der Motoren gelang. Aus einem Gebäude in der Schulstraße wurde zudem in dieser Nacht ein nicht zugelassenes Motorrad der Marke YAMAHA gestohlen.

 

Polizeiinspektion OSL:

8171.    LK OSL, Calau: Gegen 15:30 Uhr am Dienstag kam der Fahrer eines PKW FORD in der Karl-Marx-Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der 56-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und musste medizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

 

8172.    LK OSL, Schwarzheide: Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 16:00 Uhr in der Ruhlander Straße ereignete, entstand ein Schaden von zirka 10.000 Euro. Vermutlich Übermüdung sorgte für den Zusammenstoß zwischen einem PKW VW und einem LKW MAN, wobei die 47-jährige Fahrerin des VW verletzt und in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

 

8173.    LK OSL, Guteborn: Ein Wildschwein lief am Dienstagabend gegen 18:00 Uhr auf der Landstraße zwischen Guteborn und Sella in einen vorbeifahrenden PKW VW und beschädigte diesen im Wert von rund 6.000 Euro. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, das Tier flüchtete von der Unfallstelle.

 

8174.    LK OSL, Senftenberg: Auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße beachtete am Dienstag gegen 13:20 Uhr die Fahrerin eines PKW MERCEDES beim Ausparken einen PKW NISSAN nicht, so dass es zur Kollision der Fahrzeuge kam. Die Fahrerin des MERCEDES wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den nicht mehr fahrbereiten Autos entstanden Schäden von geschätzten 7.500 Euro.

8175.    LK OSL, Senftenberg: In Sedlitz stoppten Polizeibeamte am Dienstag gegen 23:30 Uhr einen PKW FORD und kontrollierten das Auto und den Fahrer. Der 30-Jährige war mit 1,48 Promille alkoholisiert. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

8176.    LK OSL, Senftenberg: Ein Schaden von rund 1.000 Euro war das Resultat eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 23:00 Uhr in der Baderstraße. Die beteiligten PKW blieben fahrbereit.  

8177.    LK OSL, Senftenberg: In der Wilhelm-Pieck-/Ecke Wilhelm-Külz-Straße ereignete sich am Mittwoch kurz vor 07:00 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Ein PKW KIA war mit einem 14-jährigen Jugendlichen zusammengestoßen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

8178.    LK OSL, Vetschau: Am Dienstagabend wurde die Polizei über den Diebstahl eines PKW MAZDA informiert. Das Fahrzeug stand im Tagesverlauf auf einem Parkplatz am Bahnhof. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Mazda 3.

11.12.2018 | Polizeibericht vom Dienstag, 11.12.2018

8117.    Cottbus: In der Seminarstraße und in der Gertraudtenstraße waren am Montagnachmittag zwei Fahrzeuge nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert. Deshalb stießen gegen 14:30 Uhr ein PKW MAZDA und ein AUDI sowie gegen 17:00 Uhr ein VW-Transporter und ein CITROEN zusammen. Es entstanden Schäden in Höhe von rund 1.500 und 2.000 Euro.

8118.    Cottbus: Nach einem Fehler beim Abbiegen ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 07:20 Uhr in der Schopenhauerstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW AUDI mit einem Radfahrer kollidierte. Der 21-Jährige verletzte sich und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Etwa eine halbe Stunde später stieß ein PKW VW in der Drebkauer Straße mit einem Fußgänger zusammen. Der leicht verletzte 55-Jährige wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.

8119.    Cottbus: In der Schmellwitzer/Ecke Querstraße kollidierten am Dienstag gegen 07:45 Uhr ein FORD-Transporter und ein PKW VW bei einem Vorfahrtunfall. An den weiterhin fahrtüchtigen Autos musste ein Schaden in Höhe von rund 8.500 Euro bilanziert werden.

8120.    LK SPN, Forst: In der Euloer Straße kollidierten am Montag gegen 14:15 Uhr ein PKW HYUNDAI und ein NISSAN-Pick-up bei einem Vorfahrtunfall. Mit einem Gesamtschaden in Höhe von rund 7.000 Euro musste für ein Auto ein Abschleppdienst gerufen werden.

8121.    LK SPN, B 97, Bühlow: Nach einem Fehler beim Überholen kam es am Montag gegen 15:10 Uhr auf der B 97 vor dem Bereich des Abzweiges nach Bühlow zu einem Verkehrsunfall. Beteiligt waren ein PKW VOLVO, ein MAZDA und ein MERCEDES-LKW. Die PKW mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde mit rund 11.000 Euro angegeben. Verletzte gab es nicht. Bis gegen 17:00 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen.

8122.    LK SPN, Wiesengrund: In der Gemeinde Wiesengrund war ein 49 Jahre alter Autofahrer am Montagnachmittag mit einem PKW SEAT unterwegs. Der Mann war allerdings mit 2,71 Promille alkoholisiert. Wegen dieser Verkehrsstraftat wurde eine beweissichernde Blutprobe entnommen und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

8123.    LK SPN, Bohsdorf, Fehrow, Kolkwitz: Gegen 16:45 und 19:00 Uhr ereigneten sich am Montag bei Bohsdorf und bei Fehrow zwei Wildunfälle. Ein PKW MITSUBISHI und ein SKODA

kollidierten mit Rehen. Ein Tier flüchtete, das zweite verendete. Ein Auto war anschließend fahruntüchtig. Am Dienstagmorgen musste ein Jagdpächter ein Reh von seinen unfallbedingt erlittenen Qualen erlösen. Das Tier war zuvor bei Kolkwitz mit einem MERCEDES zusammengestoßen.

Die Schäden wurden mit rund 2.000 bzw. 1.000 Euro beziffert.

 

Polizeiinspektion OSL:

8137.    LK OSL, Klettwitz: Ein 31-Jähriger wurde am Montag gegen 23:45 Uhr in der Senftenberger Straße durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Der Mann war mit einem PKW HYUNDAI unterwegs, ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe wurde veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

8138.    LK OSL, Vetschau: Gegen 13:45 Uhr meldete sich am Montag die vermeintliche Enkeltochter einer 86-jährigen Bewohnerin in Vetschau und bat um eine größere Bargeldsumme zum Bezahlen einer Eigentumswohnung. Die Geschädigte lehnte dies jedoch ab und schilderte den Anruf ihrer Schwiegertochter. Diese reagierte umgehend und informierte die Polizei. 
Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise der Polizei: Nennen Sie keine Namen Ihrer wirklichen Enkel/Verwandten. Geben Sie keine Auskünfte über Ihre Ersparnisse. Heben Sie aus diesem Anlass kein Geld von Ihrem Konto oder Sparbuch ab. Bestehen Sie auf einer persönlichen Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich über die wirkliche Notlage eines Enkels/Verwandten bei Ihren Kindern oder in der Verwandtschaft. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Informieren Sie umgehend die Polizei unter Notruf 110. Bewahren Sie keine großen Geldbeträge zu Hause auf.

 

8139.    LK OSL, Missen: Am Montagnachmittag kollidierten gegen 15:30 Uhr im Gahlener Weg ein PKW HYUNDAI und ein Radfahrer nach einem Vorfahrtfehler miteinander. Sowohl die 42-jährige Fahrerin als auch der 59-jährige Radfahrer wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Die Autofahrerin wurde ambulant medizinisch vor Ort versorgt, der Radler musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von zirka 700 Euro.

 

8140.    LK OSL, Hosena: Mit rund 4.000 Euro Sachschaden endete am Montagabend eine Verkehrsunfall in der Mühlenstraße. Beim Rückwärtsfahren stießen ein PKW FORD und ein VW aneinander, sie bleiben dennoch fahrbereit.

 

8141.    LK OSL, Schwarzheide, Senftenberg: Auf der B 169 zwischen Schwarzheide und Brieske krachte es am Montagabend gegen 18:30 Uhr zwischen einem PKW OPEL und einem Wildschwein. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht, am PKW entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro. Nachdem am Dienstagmorgen ein Wildschwein auf der Kreisstraße zwischen Senftenberg und Meuro in einen vorbeifahrenden PKW TOYOTA gelaufen war, flüchtete es von der Unfallstelle. Am Auto war ein Schaden von rund 4.000 Euro zu verzeichnen.

 

8142.    LK OSL, Schwarzheide: Beim Ausparken stießen am frühen Montagnachmittag ein PKW PEUGEOT und ein OPEL in der Ruhlander Straße zusammen. Trotz eines erheblichen Schadens von geschätzten 8.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

 

8143.    LK OSL, Lauchhammer: Bei einer Personenkontrolle entdeckten Polizeibeamte am Montagnachmittag in der Bockwitzer Straße diverse, vermutlich gestohlene, Kabel und stellten diese sicher. Zwei Männer im Alter von 30 und 35 Jahren fielen Passanten aufgrund ihres verdächtigen Auftretens auf. Sie waren kurz zuvor von einem ehemaligen Bürogelände gekommen. Die verständigten Polizisten leiteten Ermittlungen wegen des Verdachtes des Diebstahls von Buntmetall ein.

Sport

15.12.2018 | Fußballergebnisse vom 15.12.2018

11.12.2018 | Öffnungszeiten der Schwimmhalle Spremberg zu Weihnachten 2018 und zum Jahreswechsel 2018/2019

Öffnungszeiten der Schwimmhalle Spremberg zu Weihnachten 2018 und zum Jahreswechsel 2018/2019

Datum

Schwimmhalle

Sauna

Fr. 21.12.2018

07.00 – 21.30 Uhr

07.00 – 21.30 Uhr

Herren

Sa. 22.12.2018

13.00 – 18.00 Uhr

13.00 – 18.00 Uhr

gemischt

So. 23.12.2018

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

gemischt

Mo. 24.12.2018

geschlossen

geschlossen

Di. 25.12.2018

geschlossen

geschlossen

Mi. 26.12.2018

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

Herren

Do. 27.12.2018

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

Damen

Fr. 28.12.2018

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

Herren

Sa. 29.12.2018

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

gemischt

So. 30.12.2018

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

gemischt

Mo. 31.12.2018

geschlossen

geschlossen

Di. 01.01.2019

10.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 18.00 Uhr

gemischt

Mi. 02.01.2019

Do. 03.01.2019

06.00 – 21.30 Uhr

07.00 – 21.30 Uhr

06.00 – 21.30 Uhr

07.00 – 21.30 Uhr

Herren

Damen

Fr. 04.01.2019

07.00 – 21.30 Uhr

07.00 – 21.30 Uhr

Herren

Ab dem 5. Januar 2019 gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.

Unsere neuesten Filme

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

31.10.2018

31.10.2018

21.10.2018

21.10.2018

14.10.2018

14.10.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

14.09.2018

14.09.2018

Unsere Kategorien