Aktuelle Nachrichten

18.04.2019 | Kreis: Informationen zur Erlaubnis bzw. Untersagung von Osterfeuern

Aus aktuellem Anlass informiert der Landkreis Spree-Neiße darüber, dass die Zuständigkeit für die Einzelerlaubnis bzw. Untersagung von Osterfeuern bei den örtlichen Behörden liegt. Die Information, ob ein Osterfeuer erlaubt bzw. untersagt ist, erhalten die Bürgerinnen und Bürger somit bei dem zuständigen Amt bzw. der zuständigen Gemeinde.
 
Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass die Regionalleitstelle Lausitz bei entsprechenden Anfragen auf diese Zuständigkeit verweist. Die Leitstellenmitarbeiter werden durch die Regionalleitstelle angewiesen, bei allen Meldungen zu Bränden an den Standorten der Osterfeuer entsprechend den örtlichen Regelungen zur Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehr deren Alarmierung zu veranlassen. Letzteres betrifft natürlich nur Feuer, die untersagt sind bzw. bei denen sich eine unerwartete Gefahrensituation ergibt.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße
 

17.04.2019 | Bürgerforum zum Thema Hochwasserschutz und Hochwasserrisikomanagement am 9. Mai 2019

Die Stadt Spremberg lädt zum nächsten Bürgerforum zum Thema Hochwasserschutz und Hochwasserrisikomanagement in Spremberg, insbesondere im Bereich des Ortsteiles Cantdorf, ein:

 

            Termin:           9. Mai 2019 (Donnerstag)

            Beginn:           17.00 Uhr  (Ende ca. 19.00 Uhr)

            Ort:                 Gasthof "Zur Linde", Lindenplatz 2

 

Nach einer Begrüßung durch Bürgermeisterin Christine Herntier werden Vertreter des Landesamts für Umwelt Brandenburg die Planungen zum Hochwasserschutz und zum Hochwasserrisikomanagement vorstellen.

Anschließend besteht wieder die Möglichkeit, seitens der Einwohner Hinweise zu geben bzw. Anfragen zustellen.

 

16.04.2019 | Spremberg behält Vierzügigkeit - Landrat dankt Bildungsministerin Britta Ernst

In der letzten Woche wurde bekannt, dass seitens des Staatlichen Schulamtes Cottbus beabsichtigt war keine Vierzügigkeit der 7. Klasse am Erwin-Strittmatter Gymnasium in Spremberg mehr einzurichten. Zum Schuljahr 2019/2020 hatten sich 69 Schülerinnen und Schüler im Erstwunsch hierfür  angemeldet. Mit der Einrichtung von nur noch drei 7. Klassen hätten in Folge 11 Schülerinnen und Schüler nicht am Gymnasium in Spremberg beschult werden können. Eine schwierige Situation für Schüler, Eltern, Schule und Kommunalvertreter. In seinem Gespräch am letzten Freitag mit Bildungsministerin Ernst in Potsdam bat auch Landrat Altekrüger nochmals darum, die Planungen erneut zu prüfen und zu überdenken. Dabei führte er u.a. die erheblichen zusätzlichen Anstrengungen für die betroffenen Schülerinnen und Schüler und ihren täglichen Schulweg an. Auf Grund der Randlage zu Sachsen bestünde zudem die Gefahr, dass die Landkreiskinder dauerhaft eine Ausbildung im Nachbarbundesland absolvier en könnten. Dies bedeute einen dauerhaften Verlust von jungen Fachkräften im Landkreis Spree-Neiße, der nicht hinnehmbar wäre.
 
Der Landkreis Spree-Neiße hat in den letzten Jahren insbesondere am Standort Gymnasium in Spremberg investiert und umfassende Modernisierungen vorgenommen. Entstanden ist u.a. ein zentraler Schulstandort mit 3-Feldhalle, um optimale Voraussetzungen für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen.
 
Landrat Harald Altekrüger: “Ich freue mich sehr und bedanke mich bei Bildungsministerin Frau Britta Ernst für die sofortige Prüfung der Angelegenheit und die getroffene positive Entscheidung im Sinne der Schülerinnen und Schüler, der Eltern sowie der Stadt Spremberg und des Landkreises Spree-Neiße. Allen Schülerinnen und Schüler wünsche ich einen guten Start im neuen Schuljahr am Spremberger Gymnasium.“

[Fotograf(en): Michael Koch, Harald Altekrüger und Britta Ernst/Pressestelle des Landkreises Spree-Neiße]

16.04.2019 | Wechsel des Kehrbezirksinhabers für Spremberg und Umgebung

Am 30. Juni 2019 beendet Klaus Weinberger sein Berufsleben als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger des Bezirkes SN 027.
Im Ergebnis der Ausschreibung des Bezirkes wurde Carlo Scheibal in der Sitzung des Kreistages des Landkreises Spree-Neiße am 10. April 2019 durch den Landrat Harald Altekrüger zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger des Bezirkes SN 027 bestellt.
Nach der Verpflichtungserklärung überreichte Landrat dem Glücksbringer seine Bestellungsurkunde und wünschte für die Zukunft „Immer eine Handvoll Ruß unterm Besen“.

[Fotograf(en): Bezirksschornsteinfeger Carlo Scheibal in der Sitzung des Kreistages/Pressestelle SPN]

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße
 

15.04.2019 | Hinweis der Wahlbehörde zur Erteilung von Wahlscheinen und Ausgabe von Briefwahlunterlagen

Ab dem 23. April 2019  eröffnet die Stadtverwaltung Spremberg für die Wahrnehmung wahlbehördlicher Aufgaben in Vorbereitung der verbundenen Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 sowie der Landtagswahlen am 1. September 2019 ein Büro im City-Center Spremberg, Am Markt 5, in 03130 Spremberg (gegenüber NKD).

Dieses Büro ist während der allgemeinen Sprechzeiten der Stadtverwaltung Spremberg geöffnet und es steht den in Spremberg wahlberechtigten Personen als Anlaufstelle für die Ausgabe von beantragten Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen aus Anlass der o.g. Wahlen zur Verfügung.

 

Gleichzeitig wird den wahlberechtigten Personen, die sich ihre beantragten Wahlunterlagen nicht per Post zuschicken lassen möchten, sondern diese persönlich in der Wahlbehörde abholen wollen, die Gelegenheit gegeben die Briefwahl an Ort und Stelle  im Wahlbüro auszuüben. Dies ist jedoch ausschließlich während der nachfolgend aufgeführten Öffnungszeiten möglich 

Hinweis zu den Sprechzeiten des Wahlbüros:

 

Montag:         09.00 – 12.00 Uhr

Dienstag:       09.00 – 12.00 Uhr und          13.00 – 17.30 Uhr

Donnerstag:  09.00 – 12.00 Uhr und          13.00 – 16.00 Uhr

 

Sie finden das Wahlbüro der Stadtverwaltung Spremberg im City-Center Spremberg (CCS), Am Markt 5 (Erdgeschoss gegenüber NKD) in 03130 Spremberg. 
 

Anträge zur Ausstellung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen können selbstverständlich auch neben der persönlichen Beantragung, schriftlich, per Fax oder in elektronischer Form bei der Stadtverwaltung Spremberg eingereicht werden. Hierzu ist es ausreichend, diese an die Hausanschrift der Stadtverwaltung Spremberg, Am Markt 1, 03130 Spremberg, oder per Fax an die Nummer 03563/340600 zu senden. Auf der Internetseite www.stadt-spremberg.de steht unter der Rubrik „Wahlen“ darüber hinaus mit dem Zeitpunkt der Zustellung der Wahlbenachrichtigungen ein elektronischer Service zur Beantragung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen zur Verfügung.

15.04.2019 | Klassische Dorferneuerung ist wieder möglich! – Jetzt Fördermittel sichern!

Die Einwohner der Spremberger Ortsteile sowie der ländlichen Bereiche der Stadt können helfen mit ihren Projekten/Ideen, die zum großen Teil noch erhaltene, historisch gewachsene Dorfstruktur und deren individuellen Charakter zu bewahren und weiter zu entwickeln, regionaltypische Bausubstanz zu erhalten, die Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie die Lebensqualität zu verbessern und Einrichtungen der Grundversorgung im öffentlichen und privaten Bereich zu erhalten.

 

Der Stichtag für die Antragstellung ist der 31.07.2019.

Förderfähig sind u.a.:

  • Vorhaben von Kleinstunternehmen der Grundversorgung.
  • Erhaltung und Gestaltung von Ortsbild prägenden und ortstypischen Gebäuden/Ensembles als regionale Baukultur.
    • NEUE FENSTER, FASSADE ODER DACH? – alles ist möglich.
  • Erhaltung und Weiterentwicklung der orts- und regionaltypischen Siedlungsstruktur
  • Vorhaben land- und forstwirtschaftlicher Betriebe zur Umnutzung ihrer Bausubstanz
  • Abriss oder Teilabriss von Bausubstanz im Innenbereich des Ortes

 

Privatpersonen werden mit 30 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben unterstützt.

 

Voraussetzung: Ihr Ortsbild prägendes Gebäude/Ensemble muss vor 1960 errichtet worden sein. 

 

Haben Sie solche oder ähnliche Maßnahmen geplant oder Ideen, wenden Sie sich gern an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Spremberg. Melden Sie sich möglichst frühzeitig, um die ersten Informationen und wichtige Hinweise zum Verfahren der Fördermittelbeantragung zu erhalten. 

 

Am Markt 2 (Bürgerhaus)

Fachbereich Planen und Bauen

Sachgebiet Stadtplanung

Frau Marschler

Telefon:03563/340583

 

Alle erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Land Brandenburg und auf der Internetseite der Stadt Spremberg unter „Städtebau“/“Förderung im ländlichen Raum“.

 

 

14.04.2019 | Aufruf zum Ideenwettbewerb

Mit dem Ideenwettbewerb „Machen! 2019“ soll das freiwillige Engagement in Ostdeutschland honoriert und unkompliziert unterstützt werden. Dafür sollen insbesondere kleinere Initiativen und Vereine bei der Umsetzung ihrer Ideen mit insgesamt rund 330.000 Euro gefördert werden. Das jeweilige Preisgeld in Höhe von bis zu 15.000 Euro soll dabei als „Startkapital“ zur Umsetzung dienen.
 
Bis zum 30. Juni 2019 können sich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die in Dörfern, Klein- oder Mittelstädten der neuen Bundesländer leben, beteiligen und ihre Projektideen einreichen. Gesucht werden kreative Projekte, die Lebensqualität vor Ort stiften, das Mit- und Füreinander festigen und das Gemeinschaftsleben lebendiger machen. Eine unabhängige Jury wählt aus allen Beiträgen die besten Ideen aus. Die Preisverleihung findet am 26. August 2019 in Berlin statt.

Alle Informationen zum Wettbewerb sowie das Teilnahmeformular finden Sie unter www.machen2019.de.
 

11.04.2019 | Kleine Forscher auf Entdeckungsreise

Am 28. Mai 2019 gehen Kinder in ganz Deutschland am „Tag der kleinen Forscher“ auf Entdeckungsreise in die Welt der kleinen Dinge.

 

Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze ruft alle Kitas, Horte und Grundschulen in Cottbus und im Landkreis Spree-Neiße dazu auf, sich mit Forscherfesten und Aktionen zu beteiligen.

 

2019 stehen beim „Tag der kleinen Forscher“ die kleinen Dinge im Mittelpunkt, die oft zu wenig wahrgenommen werden, die aber alleine oder zusammen mit vielen anderen Erstaunliches bewirken. Ganz nach dem Motto: „Klein, aber oho!“ 

 

In diesem Jahr feiert die gemeinnützige Stiftung und größte Initiative für frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), das „Haus der kleinen Forscher“, rund um den 28. Mai 2019 den bundesweiten Mitmachtag.

 

Allen, die mitmachen möchten, stellt die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" auf der Kampagnen-Website www.tag-der-kleinen-forscher.de Anregungen, Materialien und Forscherideen zur Verfügung.

 

09.04.2019 | Fördermittelberatungstag zum Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019 in Spremberg

Die Stadt Spremberg nimmt in diesem Jahr erneut am bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“ teil. Am 11. Mai 2019 bietet die Stadtverwaltung allen interessierten Spremberger Bürgern, Vereinen etc. an, sich über Fördermöglichkeiten im Allgemeinen sowie für eventuell bereits geplante Vorhaben zu informieren.

Nach der feierlichen Eröffnung des Tages durch die Bürgermeisterin wird zu den stadteigenen Förderungen aus den Bereichen Soziales; Sport; Kultur und Jugend sowie der Erhaltung und Verbesserung des Ortsbildes und der Artenvielfalt in Flora und Fauna (Mikrofonds) informiert. Außerdem werden drei externe Gesprächspartner vor Ort sein. Herr Weißhaupt von der ILB berät zu Möglichkeiten der Wohnungsbau- sowie der Unternehmensförderung. Frau Lohmann vom Lokale Aktionsgruppe Spree-Neiße-Land e.V. informiert zur Förderung im ländlichen Raum (LEADER) und die Citymanagerin Frau Schwausch stellt den Verfügungsfonds vor, mit dem Maßnahmen zur Aufwertung des öffentlichen Raumes und Projekte der Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung unterstützt werden können.

Der Fördermittelberatungstag findet am 11. Mai 2019 zwischen 9.30 und 12.00 Uhr im Ratssaal des Spremberger Bürgerhauses (3. Etage), Am Markt 2, statt.

Die Stadtverwaltung empfiehlt bei konkretem Interesse, sich vorab bereits einen Beratungstermin zu sichern. Diesen sowie weitere Informationen erhalten Sie im Sachgebiet Stadtplanung der Stadt Spremberg (Tel.: 03563/340587, j.manteufel@stadt-spremberg.de).

08.04.2019 | Anträge zur Nutzung von städtischen Sporteinrichtungen

Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2019/2020

 

 

Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen, Sportplätzen und der Schwimmhalle für das Schuljahr 2019/2020 sind bis zum 31.05.2019 an die Stadt Spremberg, Sachgebiet Sport, in schriftlicher Form einzureichen.

 

Die Anträge müssen enthalten

            - Antragsteller

            - Angabe der Sportart

            - Objekt

            - eventueller(s) Ausweichtermin, Ausweichobjekt

            - Tag und Uhrzeit als Einzelnachweis

            - Personenzahl

            - Nutzung durch Kinder, Jugendliche oder Erwachsene

            - Verantwortliche/r Übungsleiter/in mit Anschrift, Telefonnummer

            

und können für nachstehend aufgeführte Objekte gestellt werden

            - Sporthallen/Sportplatz in der Drebkauer Str. 13

- Schulsporthalle der  „Geschwister - Scholl - Grundschule Schwarze Pumpe“

            - Schulsporthalle der Grundschule Kollerberg

            - Schulsporthalle der Heidegrundschule

            - Schulsporthalle der BOS Wirthstraße  

            - Sporthalle Puschkinplatz

            - Sporthalle Kraftwerkstraße

            - Schwimmhalle 

 

 

Diese Anträge sind zu richten an:                     

Stadt Spremberg                                            

Sachgebiet Sport

Am Markt 1

03130 Spremberg

 

Amtliches

17.04.2019 | 18. Sitzung des Ortsbeirates Wadelsdorf am 25. April 2019

Am Donnerstag, dem 25.04.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Gemeindebüro Wadelsdorf, eine Sitzung des Ortsbeirates Wadelsdorf statt.

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1.

 

Formalien

1.1

 

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

 

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

 

Bestätigung des Protokolls vom 17.01.2019 (öffentlicher Teil)

1.4

 

Bestätigung des Protokolls vom 13.11.2018 (öffentlicher Teil)

2.

 

Festlegungskontrolle

3.

G/VI/19/0181

Durchführung Osterfeuer 2019

4.

G/VI/19/0096

Billigung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) mit neuem Leitbild

5.

G/VI/19/0104

Aufstellungsbeschluss für den Flächennutzungsplan der Stadt Spremberg - 8. Änderung

6.

 

Information durch den Ortsvorsteher

7.

 

Bürgeranfragen

8.

 

Sonstiges

 

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

17.04.2019 | Polizeibericht vom Mittwoch, 17.04.2019

2525.    Cottbus:                                  Am frühen Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu zwei Verkehrsunfällen gerufen. In der Dissenchener Straße kollidierten zwei PKW VW, so dass ein Schaden von rund 4.000 Euro verursacht wurde. Nach einer Unaufmerksamkeit kam es in der Ströbitzer Hauptstraße zu einem Zusammenstoß, an dem ein Linienbus und ein PKW HYUNDAI beteiligt waren. Es wurde niemand verletzt und auch die Fahrzeuge blieben mit einem Gesamtschaden in Höhe von rund 5.000 Euro fahrtüchtig.

 

2526.    Cottbus:                                  Ein betrunkener Fahrradfahrer war am Dienstag gegen 14:30 Uhr auf einem großen Parkplatz in der Sielower Chaussee unterwegs. Zuvor hatte er lautstark herumgebrüllt und mit Gegenständen geworfen. Der intensiv bekannte 43-Jährige war mit 2,44 Promille alkoholisiert. Eine beweissichernde Blutprobe wurde umgehend veranlasst.

 

2527.    LK SPN, Werben:                    Bei einem Vorfahrtunfall kollidierten am Dienstag gegen 17:30 Uhr ein PKW RENAULT und ein FIAT in der Cottbuser Straße/Ecke Kurfürstendamm. An den weiter fahrbereiten Autos entstand ein Schaden von insgesamt rund 4.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

2528.    LK SPN, Forst:                                   Mit einem Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro endete ein Zusammenstoß am frühen Dienstagnachmittag in der Frankfurter Straße, an dem ein PKW PEUGEOT und ein RENAULT beteiligt waren. Verletzt wurde niemand.

 

2529.    LK SPN, Forst:                                   In der Cottbuser Straße/Ecke Charlottenstraße stießen am Dienstagnachmittag ein Motorrad und ein PKW MAZDA bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Der Fahrer verletzte sich leicht und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden wurde mit rund 5.500 Euro beziffert.

 

2530.    LK SPN, Forst:                                    In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Unbekannte von einer Baustelle in der Mauerstraße Werkzeuge und Materialien. Die Kriminellen verursachten einen Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

 

2531.    LK SPN, Guben:                     Im Bereich Hinter den Turnerwäldchen wurden durch Einbrecher sechs Gartenlauben heimgesucht. Der Polizei wurden die Einbrüche am Dienstag gemeldet. Die Unbekannten hatten Türen und Fenster beschädigt, um in die Häuschen zu gelangen und hatten diese dann nach Wertgegenständen durchsucht. Es muss davon ausgegangen werden, dass die verursachten Sachschäden höher sind, als der Wert des vermeintlichen Diebesgutes.  

 

2532.    LK SPN:                                  Die Polizei wurde seit Dienstagabend zu zahlreichen Wildunfällen auf den Straßen im Landkreis gerufen. Gegen 18:00 Uhr kollidierten am Orteingang von Kolkwitz ein PKW SKODA, bei Deulowitz gegen 20:30 Uhr ein LAND ROVER und eine halbe Stunde später ein VW bei Glinzig mit Rehen. Es wurden Blechschäden in Höhe von rund 4.000, 1.000 und 2.000 Euro gemeldet. Am frühen Mittwochmorgen stießen bei Weskow und bei Laubst ein MERCEDES und ein CITROEN mit Rehen zusammen. Schäden hier – rund 2.000 bzw. 4.000 Euro.

 

Polizeiinspektion OSL:

 

2546.    LK OSL, Vetschau:                  Auf einem Parkplatz in der Kraftwerkstraße krachte es am frühen Dienstagnachmittag zwischen einem PKW OPEL und einem VW nach einem fehlerhaften Parkmanöver. Verletzt wurde augenscheinlich niemand. Die Schadenshöhe beträgt rund 3.000 Euro.

 

2547.    LK OSL, Vetschau:                  Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte im Laufe des Dienstags auf einem Parkplatz in der Cottbuser Straße einen PKW MERCEDES und verursachte so einen Schaden von etwa 1.500 Euro. Da der Unfallverursacher geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

 

2548.    LK OSL, Lauchhammer:          Im Bereich der B 169 bei Lauchhammer ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Auffahrunfall zwischen einem PKW SKODA und einem NISSAN. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

 

2549.    LK OSL, Lauchhammer:          Am Dienstagnachmittag wurden auf dem Parkplatz eines großen Einkaufscenters in der Liebenwerdaer Straße mehrere Kraftfahrer von Spendensammlern angesprochen. Diese versuchten mit einer Mitleidsmasche, Spenden zu Gunsten „taubstummer Kinder“ zu erhalten. Als die Angesprochenen „nur“ zwei Euro geben wollten, wurden sie teilweise durch einen unbekannten Mann aufgefordert, einen viel höheren Betrag zu geben, ansonsten könne es sein, dass das Auto beschädigt wird. Die Sammler waren laut Zeugenaussagen eine Frau und ein Mann osteuropäischen Aussehens im Alter von 35 bis 40 Jahren, die mit einem silberfarbenen PKW BMW mit ausländischen Kennzeichen unterwegs waren.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende wichtige Hinweise:

Spendensammlungen sind erlaubnispflichtig, wenn diese gemeinnützigen Zwecken dienen sollen. Deshalb verlangen Sie immer den Nachweis der Genehmigungsbehörde mit der entsprechenden Sammelliste. Prüfen Sie genau, wem Sie Ihr Geld übergeben. Da Betrüger die Spendenbereitschaft ausnutzen wollen, schauen Sie genau, wer sie um eine Spende bittet. Ein gesundes Misstrauen hilft weiter! Im Zweifelsfall rufen Sie die Polizei! Weitere Kontakttelefonnummern und Hinweise zu aktuellen Betrugsphänomenen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

 

2550.    LK OSL, Lauchhammer:          Am Dienstag gegen 20:30 Uhr stellten Polizeibeamte in der Cottbuser Straße einen sehr unsicher in Schlangenlinien und ohne Licht fahrenden 40-jährigen Radfahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab wenig später einen Wert von 2,16 Promille. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutprobe. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

2551.    LK OSL, Senftenberg:             In der Großenhainer Straße/Ecke Windmühlenweg ereignete sich am Dienstag gegen 18:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW PEUGEOT und ein MERCEDES. Mit einem Sachschaden von rund 12.000 Euro blieben beide Autos weiterhin fahrbereit.

 

2552.    LK OSL, Senftenberg:             Am Dienstag kam es auf einem Friedhof in der Briesker Straße  zu einem Geldbörsendiebstahl. Eine 77-jährige Rentnerin hatte einem Beutel an ihrem Fahrrad nur einen kurzen Moment aus den Augen verloren und schon war ihr Portemonnaie weg. Darin befanden sich persönliche Dokumente sowie Bargeld. Damit nicht genug, auch die EC-Karte steckten in der Börse. Diese Gelegenheit nutzte der Dieb und hob wenig später Geld vom Konto der Seniorin ab. 
In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende eindringlichen Hinweise: 

Geldbörsen und Handtaschen nie unbeaufsichtigt lassen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse heran können! Vermeiden Sie Gedränge! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung, scheinbar unbeabsichtigt, beschmutzt wurde! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen.

 

2553.    LK OSL, Lübbenau:                Eine 58-jährige Fahrradfahrerin wurde am Dienstag gegen 19:00 Uhr durch einen rückwärtsfahrenden PKW SEAT in der Straße Alte Huttung angefahren. Die Radlerin kam dadurch zu Fall und verletzte sich. Rettungskräfte  brachten sie anschließend in ein Krankenhaus. Die Schadenhöhe ist nicht bekannt.

 

2554.    LK OSL, Dörrwalde:                Auf einem Waldweg zwischen Dörrwalde und Woschkow krachte es am Dienstag gegen 22:45 Uhr zwischen einem MERCEDES-Kleintransporter und einem Wildschwein. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um den verendeten Schwarzkittel. Die Schadenshöhe beträgt rund 1.500 Euro.

 

2555.    LK OSL, Grünewald:               Im Bereich der Hauptstraße/Wiednitzer Straße ereignete sich am Mittwoch gegen 09:00 Uhr bei einem Abbiegevorgang ein Zusammenstoß zwischen einem PKW VW und einem MERCEDES. Beide Fahrzeuge waren bei einem Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr beseitigte auslaufende Betriebsflüssigkeiten der Autos. Ein 61-jähriger Unfallbeteiligter musste durch die Retter noch vor Ort behandelt werden.

 

2556.    LK OSL, Neupetershain:         Rettungskräfte und Polizei wurden am Mittwoch gegen 10:00 Uhr nach Neupetershain gerufen. Dort kam auf einer Landstraße eine 28-jährige Frau mit ihrem SKODA von der Fahrbahn ab und touchierte in der weiteren Folge einen Baum. Sie und ihr vierjähriges Kind wurden vorsorglich durch die Rettungskräfte behandelt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

16.04.2019 | Polizeibericht vom Dienstag, 16.04.2019

2492.    Cottbus:                                  Ein mit 2,46 Promille alkoholisierter Radfahrer war am Montagnachmittag in der Straße der Jugend/Lutherstraße unterwegs. Während seiner Fahrt beschädigte er zwei Fahrzeuge. Wenig später lag er auf einer Rasenfläche im Bereich der Bahnhofsbrücke. Der 27-Jährige leistete erheblichen Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten, schlug wild um sich und spuckte herum. Er wurde beruhigt, fixiert und in Gewahrsam genommen. Eine beweissichernde Blutprobe erfolgte. Der Mann musste in eine Spezialabteilung des CTK eingeliefert werden.

 

2493.    Cottbus:                                  Vier 16 und 17 Jahre alte Jugendliche waren am Montag gegen 20:30 Uhr in der Straßenbahn in Richtung Schmellwitz unterwegs. Während der Fahrt stand plötzlich ein mit 3,60 Promille alkoholisierter, in Cottbus wohnender, Mann aus Polen mit einem Messer in der Hand vor ihnen. Der extrem hohe Alkoholisierungsgrad ließ offensichtlich keine Kommunikation zu. Er steckte das Küchenmesser wieder ein und übergab es später den Jugendlichen. Auch gegenüber dem inzwischen alarmierten Polizeibeamten konnte sich der Pole nicht mehr artikulieren, so dass er zum Schutz der eigenen Person und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen wurde. Das Messer stellten die Beamten sicher, eine beweissichernde Blutprobe konnte auch gewonnen werden.    

 

2494.    Cottbus:                                  In einem Wohnhaus in der Spremberger Vorstadt trafen Polizeibeamte am frühen Dienstagmorgen gegen 01:15 Uhr auf einen volltrunkenen 44-Jährigen. Vorausgegangen waren fortwährende Ruhestörungen des Mannes. Der polizeilich Bekannte wurde in Gewahrsam genommen. Er leistete aktiven Widerstand und spuckte um sich. Weitere Ermittlungen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte führt nun die Kriminalpolizei.  

 

2495.    LK SPN, Klein Oßnig:             Nach einem Fehler beim Überholen waren am frühen Montagnachmittag ein PKW FORD, ein MERCEDES-Transporter und ein LKW in einen Verkehrsunfall auf der B 169 bei Klein Oßnig verwickelt. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der Schaden wurde mit rund 25.000 Euro beziffert. Dennoch setzten die Fahrzeuge ihre Fahrt nach der Unfallaufnahme eigenständig fort. 

 

2496.    LK SPN, Forst:                                   Montagmittag wurde die Polizei über einen Einbruch in eine gewerbliche Einrichtung in der Bahnhofstraße informiert. Die Einbrecher hatten offensichtlich das vergangene Wochenende genutzt, um in die Räume einzudringen und diese zu durchsuchen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie etwas Wechselgeld in nicht genau bekannter Höhe. Kriminaltechniker kamen zur Spurensuche- und sicherung am Tatort zum Einsatz.  

 

2497.    LK SPN, Forst:                                   In der Berliner Straße ereignete sich gegen 11:00 Uhr am Dienstag ein Verkehrsunfall. Weil offensichtlich eine 78-jährige Autofahrerin die Bedienelemente ihres PKW TOYOTA verwechselte, kollidierte das Auto mit einem Baum. Die Frau wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der nicht mehr fahrtüchtige Kleinwagen musste abgeschleppt werden.  

 

2498.    LK SPN, Spremberg:              Im Douglasienweg war am Montagabend gegen 21:30 Uhr ein bereits einschlägig bekannter 30-Jähriger unterwegs. Unter dem starken Einfluss von Drogen und Alkohol beschädigte er auf seinem Weg ein Fahrzeug, einen Briefkasten und Solarlampen. Zudem war er mit einem Fahrrad unterwegs. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine, der Alkoholtest zeigte 2,2 Promille an. Die Beamten fanden bei ihm Dosen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und Pillen. Die Drogen, nach Angaben des Mannes Cannabis, Crystal und LSD, wurden sichergestellt. Der Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem wegen des Fahrens unter Alkohol und anderen berauschenden Mitteln sowie wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

2499.    LK SPN, Guben:                     Nach einem Fehler beim Einparken kollidierten am Montagnachmittag ein PKW DACIA und ein BMW in der Berliner Straße. Es entstand ein Schaden von über 2.000 Euro.

 

2500.    LK SPN, Simmersdorf:                       An einem mittäglichen Wildunfall waren am Montag ein PKW NISSAN und ein Reh bei Simmersdorf beteiligt. Während das Tier flüchten konnte, blieb das Auto mit einem Schaden von rund 3.000 Euro zurück.

Polizeiinspektion OSL:

 

2514.    LK OSL, Senftenberg:             Am Montagnachmittag trat eine unbekannte Frau auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Bahnhofstraße an das Fahrzeug eines 83-jährigen Mannes heran und bat um Spenden für behinderte Kinder. Der spendenwillige Rentner übergab ihr einen 100 Euro Schein und wollte diesen gewechselt haben. Als die unbekannte Frau den Schein annahm, drehte sie sich um und lief weg. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

2515.    LK OSL, Senftenberg:             Unbekannte Täter montierten in der Nacht zum Dienstag auf einem Firmengelände in der Grubenstraße die Räder von sieben Fahrzeugen ab. Nach ersten Schätzungen beträgt die Gesamtschadenshöhe mehrere tausend Euro. Am Tatort konnten zahlreiche 
Spuren gesichert werden. 

 

2516.    LK OSL, Senftenberg:             Am Montag wurden bei der Senftenberger Polizei mehrere Anzeigen wegen Fahrraddiebstahls aufgenommen. So wurden aus einem Fahrradständer in der Krankenhausstraße ein Trekkingrad gestohlen, An der Ingenieurschule ein PEGASUS-Fahrrad, aus einem Kellerverschlag in der Schulstraße ein Rennrad und in der Ernst-Thälmann-Straße sowie vom Universitätsplatz jeweils ein STEVENS-Fahrrad. Die Gesamtschadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der Zweiräder.

 

2517.    LK OSL, Lauchhammer:          Polizeibeamte kontrollierten am Montag gegen 18:45 Uhr einen 28-jährigen Kraftfahrer in der Bahnhofstraße. Da ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine ausfiel, erfolgte im Anschluss eine Blutprobe in einem Krankenhaus. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Ermittlungen dauern an.

 

2518.    LK OSL, Schipkau:                 Am Dienstag wurde bei der Polizei der Diebstahl von zwei Bronze-Platten vom Gelände einer Gedenkstätte bei Schipkau zur Anzeige gebracht. Unbekannte hatten diese offensichtlich am vergangenen Wochenende gestohlen. Die vermeintlichen Buntmetalldiebe verursachten so einen Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro.  

15.04.2019 | Polizeibericht vom Montag, 15.04.2019

 

2455.    Cottbus:                                  Feuerwehr und Polizei rückten am Sonntagnachmittag in die Friedrich-Hebbel-Straße aus. Nach einem technischen Defekt war gegen 14:30 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Handstaubsauger in Brand geraten. Es entwickelte sich starker Rauch. Nach den Verrußungen ist die Wohnung momentan nicht bewohnbar. Eine Bewohnerin musste ambulant vor Ort behandelt werden. Genaue Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor.

                        

2456.    Cottbus:                                  In der Nacht zum Montag drangen Einbrecher gewaltsam in einen Gebäudekomplex in der Uhlandstraße ein. Kriminaltechniker sicherten zahlreiche Spuren. Stehlgut und Schadenshöhe sind Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

 

2457.    Cottbus:                                  In der Erich-Weinert-Straße kollidierten am Sonntagnachmittag zwei PKW VW. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Mit rund 2.000 Euro Schaden endete ein Verkehrsunfall am Montag. Nach einem Fehler beim Einfahren in den fließenden Verkehr in der Leipziger Straße stießen ein PKW AUDI und ein OPEL zusammen. Es gab keine Verletzten.

 

2458.    Cottbus:                                  Die Polizei wurde am Sonntag gegen 17:40 Uhr in die Puschkinpromenade gerufen. Dort hatten Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren übermäßig Alkohol konsumiert. Ein 15-jähriger Jugendlicher und eine 13-Jährige mussten mit Rettungswagen ins CTK gebracht werden. Die Eltern wurden informiert. 

 

2459.    Cottbus:                                  Nach einem Fehler beim Wechsel der Fahrspur stießen am Montag gegen 08:10 Uhr ein PKW VOLVO und ein AUDI in der Lipezker Straße zusammen. Es wurde niemand verletzt. Trotz eines Schadens in Höhe von mehreren tausend Euro blieben die Autos fahrbereit.

 

2460.    LK SPN, Guben:                     In der Cottbuser Straße kontrollierten Polizeibeamte am Sonntagabend einen PKW VW und seinen Fahrer. Der 51-Jährige war mit 1,53 Promille alkoholisiert. Nach der beweissichernden Blutprobe wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

 

2461.    LK SPN, Jänschwalde, Forst:  Am Sonntag wurde die Polizei über den Diebstahl eines Radladers informiert. Unbekannte hatten das Fahrzeug offensichtlich in der Nacht von einem umfriedeten Gelände in Jänschwalde entwendet. Eine knappe halbe Stunde nach der Anzeigenaufnahme wurde der Radlader wenige Kilometer entfernt aufgefunden.

Am Montagmorgen wurde der Polizei ein verschwundener Radlader aus Forst gemeldet. Die Diebe hatten den Zaun eines Firmengrundstücks in der Gubener Straße zerstört und sich mit der Baumaschine in Richtung Grenze entfernt.

 

2462.    LK SPN, Spremberg:              Ein Schaden von rund 3.000 Euro entstand, weil ein unbekanntes Fahrzeug am Wochenende einen in Weskow abgeparkten PKW SKODA beschädigt hatte. Die Polizei wurde am Sonntagabend informiert und leitete Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

Ein Fehler beim Einparken verursachte ebenfalls einen Schaden von rund 3.000 Euro. Am Montag gegen 10:00 Uhr stießen auf einem Parkplatz im Stieglitzweg ein MAZDA und VW zusammen.

 

2463.    LK SPN, Graustein:                 Ein 33 Jahre alter Mann aus Polen wurde am Wochenende nach der Haftprüfung beim Amtsgericht Cottbus und dem entsprechenden Urteil in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Zuvor war er durch Polizeibeamte bei Graustein vorläufig festgenommen worden. Er war mit einem im Bundesland Hessen gestohlenem PKW MERCEDES unterwegs. An dem Fahrzeug waren ebenfalls entwendete holländische Kennzeichen angebracht. Weitere Ermittlung gegen den Hehler führt die Kriminalpolizei.

 

2464.    LK SPN, Drebkau:                   Auf der B 169 bei Drebkau stießen am Montag gegen 07:30 Uhr ein PKW OPEL und ein AUDI bei einem Auffahrunfall zusammen. Der Gesamtschaden wurde mit rund 7.000 Euro angegeben.

 

2465.    LK SPN, Forst:                                   Im Domsdorfer Kirchweg kollidierten am Montag gegen 10:30 Uhr ein LKW mit Anhänger und ein PKW RENAULT. Beide PKW-Insassen wurden verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wurde mit rund 12.000 Euro beziffert.

 

2466.    LK SPN, Wadelsdorf:              Bei Wadelsdorf kollidierte am frühen Montagmorgen ein PKW VW mit einem Reh. Das Tier verendete. Mit einem Schaden von rund 1.000 Euro blieb das Auto fahrtüchtig.

 

Polizeiinspektion OSL:

 

2479.    LK OSL, Kittlitz:                      Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagnachmittag gegen 16:00 Uhr in die Dorfstraße gerufen. Dort hatte ein Anwohner eine Rauchentwicklung in einem leerstehenden Gebäude entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Nach ersten Ermittlungen kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

 

2480.    LK OSL, Schwarzheide:          Am Sonntag gegen 22:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 32-jährigen Motorroller-Fahrer in der Senftenberger Straße. Dabei fiel ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine aus. Zur Beweissicherung erfolgte in einem Krankenhaus eine Blutprobe. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.  

 

2481.    LK OSL, Vetschau:                  Nach einem Rangiermanöver kollidierte am Sonntagabend gegen 23:00 Uhr ein IVECO-LKW mit Anhänger in der Pestalozzistraße mit einer Straßenlaterne. Um die nun schief stehende Lampe kümmert sich jetzt der Bauträger. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt.

 

2482.    LK OSL, Vetschau:                  Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Montag gewaltsamen Zutritt in mehrere Hauseingänge von Mehrfamilienhäusern in der Maxim-Gorki-Straße. Was im Einzelnen aus Kellerverschlägen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. 

 

2483.    LK OSL, Calau:                       Der Polizei wurde bereits am Freitag eine sexuelle Nötigung in Calau angezeigt. In einer Wohnung hatte ein 24-jähriger Mann aus Syrien eine Frau gegen ihren Willen unsittlich berührt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern gegenwärtig an.

 

2484.    LK OSL, Lieske, Bahnsdorf:    Am Samstagabend gegen 22:30 Uhr stellten Polizeibeamte im Rahmen der Streifenfahrt bei Lieske zwei gewaltsam geöffnete Container fest, aus welchen eine unbekannte Menge Diesel entwendet wurde. Gleichzeitig entfernte sich ein unbekanntes Fahrzeug bei Eintreffen der Polizisten. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellte ein anderer Funkwagen einen weiteren Dieseldiebstahl auf einer Baustelle fest. Bei Bahnsdorf beabsichtigen die Beamten, einen ihnen entgegenkommenden PKW zu kontrollieren. Der Fahrer ignorierte das Anhaltesignal und fuhr halsbrecherisch an dem Polizeifahrzeug vorbei. Trotz erneut eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der AUDI nicht mehr angetroffen werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Über die Gesamtschadenshöhe ist nichts bekannt. 

 

2485.    LK OSL, Senftenberg:             In der Großenhainer Straße/Windmühlenweg ereignete sich am Montagvormittag gegen 08:15 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW FIAT und ein OPEL. Mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro waren beide Autos weiterhin fahrbereit.

 

2486.    LK OSL, Schipkau:                 Nach einem missglückten Rangiermanöver kollidierten am Montagvormittag in der Schillerstraße zwei Fahrzeuge. Verletzt wurde bei einem Sachschaden von rund 3.000 Euro niemand.

 

2487.    LK OSL, Lauchhammer, Senftenberg, Briesen, Lieske: Am Montagmorgen ereigneten sich im Landkreis Oberspreewald-Lausitz einige Wildunfälle. Erst krachte es in der Weinbergstraße in Lauchhammer gegen 05:30 Uhr zwischen einem Wildschwein und einem PKW VW. Das Tier flüchtete nach dem Crash und hinterließ einen Schaden von etwa 2.000 Euro. Nur Minuten später kollidierten auf einer Bundesstraße bei Senftenberg ein Schwarzkittel und ein NISSAN. Hier verendete das Tier. Am Auto entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Gegen 05:45 Uhr kreuzten sich die Wege eines Rehes und eines PKW VW auf einer Straße bei Briesen. Der Vierbeiner verendete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Abgerundet wurde die Serie bei Lieske. Hier war es abermals ein VW, der mit einem die Straßenseite wechselndem Reh zusammenstieß. Auch hier verendete das Tier. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

 

2488.    LK OSL, Lauchhammer:          Am Montagvormittag gegen 11:00 Uhr ereignete sich im Bereich der Bundesstraße 169/Lauchhammer-Süd ein Vorfahrtunfall. Aus bislang unbekannter Ursache übersah ein PKW BMW einen Kradfahrer. Der 54-jährige Motorradfahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. An der Unfallstelle kam es teilweise zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen wegen einer Vollsperrung. Beide Fahrzeuge der Marke BMW mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Der Schaden wurde mit mehreren zehntausend Euro angegeben.

14.04.2019 | Polizeibericht vom Sonntag, 14.April 2019

0001.Cottbus: Samstagmorgen wurde der Polizei bekannt, dass in der Zeit von Freitag zu Samstag zum Diebstahl von hochwertigen Rennrädern gekommen ist. Betroffen hiervon war der Badische Radsportverband, welcher anlässlich eines Radrennens Quartier in einem Cottbuser Hotel bezogen hatte. Die bislang unbekannten Täter entfernten einen Transporter von seinem Abstellplatz an einem Baum, um so die Hecktür des Fahrzeuges besser öffnen zu können. Ein vorderes Türschloss und das Schloss der Heckklappe wurden mittels Werkzeug manipuliert und durch Nachschließen geöffnet. Im Fahrzeug selbst wurden mehrere Fahrräder umgestellt und danach insgesamt 5 Rennräder entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 25.000,- EUR. Die Kriminalpolizei ermittelt.

0002. LK SPN, Neuendorf: Am Samstagmittag erlangte die Polizei um 13:25 Uhr Kenntnis davon, dass aus bislang unbekannter Ursache offen gelagerter Müll, bestehend aus Mischmüll, auf dem Betriebsgelände der Eurologistik Umweltservice in Brand geraten war. Die Brandursache konnte bis dato nicht festgestellt werden. Das Unternehmen bereitet und trennt Müll auf und verarbeitet diesen weiter. Ein selbständiges Entzünden des Mülls konnte durch die Feuerwehr nicht ausgeschlossen werden.

Auf der B97 kam es durch den entstehenden Qualm/ Rauch teilweise zu starken Sichtbehinderungen. Eine Vollsperrung der B97 wurde erforderlich. Durch den Brand kam es zu weitläufigen Stromausfällen im Bereich Forst und Umland. Von dem Rauch/Qualm geht weiterhin keine gesonderte Gefahr für Mensch oder Natur aus. Eine unmittelbare Anwohnerschaft ist nicht vorhanden.

Nach Rücksprache mit der Feuerwehr dauern die Löscharbeiten noch mindestens den gesamten Sonntag an. Die Straßensperrung wurde indes seit 10:45 Uhr wieder aufgehoben.

0003.LKSPN,Guben: Freitagabend um 22:00 Uhr wurde der 41- jährige Beschuldigte fahrend mit dem PKW angetroffen. Während der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, sowie der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Gegen 01:00 Uhr wurde ein 21-jähriger Fahrzeugführer festgestellt, bei welchem ein durchgeführter Drogenvortest ein positives Ergebnis auf Cannabis aufzeigte. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, sowie die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

0004.LKSPN,Kahsel: Samstagmorgen wurde der Polizei bekannt, dass in der Zeit von Freitag zu Samstag zum Diebstahl von insgesamt 178 Solarmodulen aus dem Solarpark in der Ortslage Kahsel kam. Demnach gelangten die bislang unbekannten Täter durch das Aufschneiden eines Zaunfeldes auf das Gelände. Dem geschädigten Unternehmen „Spreegas“ entstand ein geschätzter Schaden von über 50.000,- EUR. Die Kriminalpolizei ermittelt.

0005. LK SPN, Grießen: Sonntagmittag wurde der Polizei gegen 11:00 Uhr bekannt, dass es in der Nacht von Samstag zu Sonntag zu einem versuchten Kabeldiebstahl im Wasserwerk Grießen gekommen war. Bislang unbekannte Täter hatten sich demnach von polnischer Seite aus Zugang zum Wasserwerk verschafft und danach die unter Hochspannung befindlichen Steuerungskabel in der Absicht zerschnitten, diese zu entwenden. Nachdem ein Kurzschluss mit Lichtbogenbildung stattgefunden haben muss, verließen die Täter unverrichteter Dinge den Tatort. Durch den Kurzschluss kann die Flutungsregulierung des Wasserwerks bis auf weiteres nicht gewährleistet werden Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf mehrere tausend Euro.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz

0001. LK OSL, Senftenberg: In der Bernhard-Kellermann-Straße in Senftenberg kam es am Freitagabend gegen 21:00 Uhr zu einer Körperverletzung zwischen 2 Männern. Der 21- jährige Geschädigte wurde von dem bis dahin unbekannten Tatverdächtigen angeschrien und zu Boden geschubst. Glücklicherweise erlitt er durch den Sturz keine Verletzungen, informiert die Polizei und fuhr mit einem Auto davon. Die Beamten konnten zwar den Angreifer nicht mehr antreffen, da es sich jedoch um eine Beziehungstat handelt, wird er ermittelt werden können.

Der Geschädigte, welcher zwischenzeitlich mit dem Auto davon gefahren war, ist jedoch nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines und muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

0002. LK OSL, Senftenberg: In der Nacht vom Freitag zum Samstag drangen unbekannte Täter auf das Gelände eines Autohandels und entwendeten dort von mehreren Fahrzeugen die Räder. Ein Angestellter entdeckt am Samstagmorgen, dass von insgesamt sieben Fahrzeugen die Alufelgen samt Rädern entwendet wurden. Die Autos wurden durch die Täter auf Pflastersteine und Kanthölzern aufgebockt. Der Schaden wurde mit etwa 35.000,- € beziffert. Durch intensive Spurensuche konnten durch die Beamten Beweismittel sichergestellt werden.

0003. LK OSL, Calau: Eine 60 jährige Frau fuhr am frühen Samstagmorgen (13.04.2019, 05.55 Uhr) mit ihrem PKW Toyota durch Lübbenau. Auf der Beuchower Hauptstraße kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kollidierte mit zwei Gartenzäunen. Das Fahrzeug kam letztendlich auf dem Dach an einem Strommast zum Stillstand. Die Fahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und am Fahrzeug entstand Totalschaden.

0004. LK OSL, Lauchhammer: In Lauchhammer wurde in der Nacht vom 12. zum 13.04 in eine Wohnung in der Grünwalder Straße eingebrochen. Die Wohnungstür wurde beschädigt und stand offen. Im Inneren der Wohnung wurden jedoch keine weiteren Beschädigungen festgestellt oder etwas entwendet. Was die Täter gesucht haben bleibt unklar. Am Tatort wurden durch die Beamten Spuren gesichert.

Sport

14.04.2019 | Fußball vom 14.April 2019

10.04.2019 | Die „Sterne des Sports“, der Oscar des Breitensports“

Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen beispielsweise dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ein offenes Ohr. Viel zu selten bekommen sie für ihr gesellschaftliches Engagement die Anerkennung, die sie verdienen. Das wollen wir ändern: Ab dem 01. April 2019 sucht die Volksbank Spree-Neiße eG die „Sterne des Sports“ 2019.

Mitmachen können alle Sportvereine aus unserer Region – von Guben bis Weißwasser und Spremberg bis Forst. Bewerbungen sind ausschließlich online auf unserer Website www.vbspn.de/sterne-des- sports möglich. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2019.

Die „Sterne des Sports“, der Oscar des Breitensports“, haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Vereinswettbewerb entwickelt. Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sowie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zeichnen dabei gemeinsam Sportvereine für ihr soziales Engagement aus. Mehr als fünf Millionen Euro Preisgelder sind über die „Sterne des Sports“ in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.

Bewerben können sich alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind. Dabei geht es nicht um „höher, schneller, weiter“, sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz. Im Mittelpunkt stehen das gesellschaftliche Engagement der Sportvereine und der Verdienst ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Die eingereichten Konzepte der Sportvereine aus unserer Region werden von einer kompetenten Jury ausgewertet. Bei der Preisverleihung „Großer Stern des Sports“ in Bronze 2019 werden die Sieger der Volksbank Spree-Neiße eG im September gekürt.

Anerkennung und Wertschätzung auf höchster Ebene

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ geht über drei Ebenen: Auf der lokalen Ebene wartet auf den Sieger der „Große Stern des Sports“ in Bronze, ausgezeichnet von den Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Kreis- und Stadtsportbünden unserer Region. Der Gewinner qualifiziert sich für das Finale auf Landesebene. Bei der Preisverleihung „Großen Stern des Sports“ in Silber, die von den Landesssportbünden und den regionalen Genossenschaftsverbänden ausgerichtet wird, konkurrieren die Sportvereine um das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold 2019. Beim Bundesfinale in Berlin werden im jährlichen Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten die Finalisten für ihr gesellschaftliches Engagement mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold ausgezeichnet.

Im letzten Jahr erreichte der SV Lausitz Forst e.V. mit dem eingereichten Projekt „ Eine Stadt hält zusammen für Denise“ den ersten Platz bei der Volksbank Spree-Neiße eG. Mit dem Bronze-Sterne in

der Hand ging es weiter auf die Landesebene, wo der Verein mit dem dritten Preis und dem kleinen Stern in Silber geehrt wurde.

08.04.2019 | Öffnungszeiten der Schwimmhalle Spremberg während der Osterfeiertage

Öffnungszeiten der Schwimmhalle Spremberg während der Osterfeiertage

 

 

 

Schwimmhalle

Sauna

 

 

 

Montag, 15.04.2019

geschlossen

18.00Uhr bis 21.30 Uhr / gemischt

Dienstag, 16.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Mittwoch, 17.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Herren

Donnerstag, 18.04.2019

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Freitag, 19.04.2019

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

Samstag, 20.04.2019

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

Sonntag, 21.04.2019

geschlossen

geschlossen

Montag, 22.04.2019

geschlossen

geschlossen

Dienstag, 23.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Mittwoch, 24.04.2019

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Herren

Donnerstag, 25.04.2019

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Damen

Freitag, 26.04.2019

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr

07.00 Uhr bis 21.30 Uhr / Herren

Samstag, 27.04.2019

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

Sonntag, 28.04.2019

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr / gemischt

 

 

 

Unsere neuesten Filme

18.04.2019

18.04.2019

14.04.2019

14.04.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

01.03.2019

31.01.2019

31.01.2019

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

Unsere Kategorien