Aktuelle Nachrichten

17.01.2019 | Anmeldung zum „Tag des Tanzes“ bis 29. März 2019

Zum traditionellem „Tag des Tanzes“ lädt die Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“ des Landkreises Spree-Neiße auch im Jahr 2019 wieder alle ein, die sich in ihrer Freizeit mit großer Leidenschaft dem Tanz widmen.

Damit geht der „Tag des Tanzes“ in sein 13. Aufführungsjahr und wird am 4. Mai 2019 in der Mehrzweckhalle in Forst (Lausitz) ab 13:30 Uhr zu erleben sein.

Für die Teilnehmer gibt es keine Altersbegrenzung. Jede teilnehmende Gruppe kann sich mit einem Tanz beteiligen. Die gesamte Auftrittszeit sollte nicht länger als sechs Minuten dauern und ist ab einer Gruppenstärke von zwei Tänzern möglich. Die Bewerber können in den Genres Kindertanz, Showtanz, Modern Dance, Hip-Hop, Stepptanz, Street Dance, Paartanz, Video Clip Dancing, Orientalischer Tanz, Folklore, Volkstanz oder Line Dance ihr Können unter Beweis stellen.

Auch 2019 sind wieder zahlreiche Wanderpokale als Preise ausgelobt und warten auf die Gewinner:

Publikumspreis gekürt durch das Publikum
gefördert durch den Landkreis Spree-Neiße,
mit einer Fördersumme im Wert von 100EUR

Großer Wanderpokal für Kreativität und Innovation
gefördert durch die Volksbank Spree-Neiße eG, Sitz Forst,
mit einer Fördersumme im Wert von 250 EUR

Nachwuchsförderpreis für Teilnehmer bis 12 Jahre
gefördert durch die Stadt Forst (Lausitz),
mit einer Fördersumme im Wert von 200 EUR

Goldener Tanzschuh für Erwachsene Teilnehmer 18+
gefördert durch den Landkreis Spree-Neiße,
mit einer Fördersumme im Wert von 200 EUR

Großer Traumtänzer für jugendliche Teilnehmer 13-18 Jahre
gefördert durch den Förderverein der Musik- und Kunstschule,
mit einer Fördersumme im Wert von 150 EUR

Kleiner Traumtänzer für Teilnehmer bis 8 Jahre
gefördert durch den Förderverein der Musik- und Kunstschule,
mit einer Fördersumme im Wert von 100 EUR

Das Anmeldeformular ist ausgefüllt bis spätestens Freitag, den 29. März 2019, an die Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße, Kleine Amtstraße 1, 03149 Forst (Lausitz) zu senden. Entsprechende Anmeldeformulare sind über die Homepage der Musik- und Kunstschule www.musikschule-spn.de für alle interessierten Gruppen hinterlegt.

Für weitere Informationen und Rückfragen zum „Tag des Tanzes“ stehen die Mitarbeiter der Musik- und Kunstschule allen interessierten Gruppen gern auch telefonisch unter 03562/7770 zur Verfügung.

17.01.2019 | CDU-Politiker Schulze und Nowka bieten besonderen Bürgerservice an

Mit Blick auf die Diskussion um einen Kohleausstieg bieten der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze und der Landtagsabgeordnete Raik Nowka ab sofort einen besonderen Bürgerservice an. Auf ihren Internetseiten werden fortan die Zahlen der Bundesnetzagentur zur Stromerzeugung und zum Stromverbrauch in Deutschland aufbereitet und veröffentlicht.
Die beiden CDU-Politiker erklären: „Damit wollen wir einen Beitrag zur Versachlichung der gesamten Diskussion um einen Kohleausstieg leisten. Die Debatte wurde gerade auch durch die Vorkommnisse im Hambacher Forst sehr aufgeladen. Wichtige Aspekte sind dadurch leider in den Hintergrund geraten. Dazu zählt unter anderem die Energiesicherheit Deutschlands. Schließlich stellt sich die Frage, wie eine stabile und sichere Stromversorgung ohne Atom- und Kohlestrom gewährleistet werden soll.“
Schulze und Nowka weiter: „Die von uns zur Verfügung gestellten Übersichten machen deutlich, dass ein überstürzter Ausstieg aus der Kohle zusammen mit dem schon beschlossenen Atomausstieg bei der Stromerzeugung eine große Lücke hervorrufen würde. Interessierte Bürger können sich anhand der Daten selbst einen Eindruck verschaffen, vor welchen umfassenden energiepolitischen Herausforderungen wir beim Thema Kohleausstieg stehen.“
Die Übersichten sind sowohl auf der Internetseite von Schulze (www.klaus-peter-schulze.de) als auch Nowka (www.raiknowka.de) abrufbar.

16.01.2019 | Gemeinsame Bürgersprechstunde mit Ulrich Freese (MdB) und Jörg Rakete (SPD- Kandidat zur Landtagswahl 2019)

Am kommenden Mittwoch, den 23. Januar 2019 stehen der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese und der im November zum Direktkandidaten der SPD für den Landtagswahlkreis 42 gewählte ehrenamtliche Bürgermeister von Döbern, Jörg Rakete, in einer gemeinsamen Sprechstunde Spremberger Bürgerinnen und Bürgern zwischen 10 und 12 Uhr Rede und Antwort.
Für Ulrich Freese und Jörg Rakete ist der direkte Bürgerkontakt bei diesem Gesprächsangebot wichtig, denn als Abgeordneter im Bund und als Kandidat zur Landtagswahl kann man nur dann gute Politik für die Menschen machen, je direkter der Draht ist, „Dafür bieten wir am 23. Januar ein Dialog-Forum, und wir würden uns freuen, wenn dies lebhaft genutzt wird“, so Ulrich Freese.
Während der Sprechstunde im SPD-Bürgerbüro in der Lange Straße 10 in Spremberg ist auch der telefonische Kontakt mit Freese und Rakete unter 03563/6088860 möglich.
Bei Interesse an der Bürgersprechstunde vereinbaren Sie gerne Ihren Sprechstundentermin im Spremberger Wahlkreisbüro unter 0355/6088860 oder spremberg@ulrich-freese.de.

11.01.2019 | B97 OU Spremberg Böschungssicherung

Im Auftrag des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg, sind im Zeitraum vom 14.01.2019 bis 08.02.2019 Bauarbeiten auf der B97 Ortsumgehung Spremberg geplant. Im Zuge dieser Arbeiten werden Bereiche mit Böschungsschäden, die durch Bodenerosion, entstanden sind erneuert.

Die Arbeiten erfolgen unter Aufrechterhaltung des Straßenverkehrs mittels halbseitiger Sperrung.

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich des Bauvorhabens.

10.01.2019 | Gottesdienstordnung vom 27. Januar bis 24. Februar 2019

Gottesdienstordnung
Katholische Pfarrei St. Benno
Bergstr. 32
03130 Spremberg
Tel ​03563/2411
Fax​03563/6080458

www.kath-spremberg.de




Gottesdienstordnung vom 27. Januar bis 24. Februar 2019

3. Sonntag im Jahreskreis, 27.1.
9.00
Hl. Messe



Dienstag, 29.1.
8.00
Rosenkranzgebet
8.30
Hl. Messe


Mittwoch, 30.1.
8.00
Hl. Messe in Schwarze Pumpe



Freitag, 1.2.
15.00
Rosenkranzgebet



Darstellung des Herrn, 3.2.
9.00
Hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen



Dienstag, 5.2.
8.00
Rosenkranzgebet
8.30
Hl. Messe


Mittwoch, 6.2.
8.00
Hl. Messe in Schwarze Pumpe
8.00
Rosenkranzgebet



5. Sonntag im Jahreskreis, 10.2.
9.00
Hl. Messe


Dienstag, 12.2.
8.00
Rosenkranzgebet
8.30
Wortgottesfeier, anschl. Caritaskreis



Mittwoch, 13.2.
8.00
Hl. Messe in Schwarze Pumpe



Freitag, 15.2.
15.00
Rosenkranzgebet



6. Sonntag im Jahreskreis, 17.2.
9.00
Hl. Messe



Dienstag, 19.2.
8.00
Rosenkranzgebet
8.30
Hl. Messe


Mittwoch, 20.2.
8.00
Hl. Messe in Schwarze Pumpe


Samstag, 23.2.
16.00
Hl. Beichte


7. Sonntag im Jahreskreis, 24.2.
9.00
Hl. Messe


Religionsunterricht:
1. Klasse
Mittwoch, 16.00 Uhr am 30.1.
2.- 3. Kl.
Dienstag, 16.00 Uhr
4.-7. Kl.
Dienstag, 17.00 Uhr
8.-10. Kl.
Dienstag, 18.00 Uhr

03.01.2019 | Umfrage zum 49. Jugendwettbewerb zeigt: Deutschlands Jugend ist musikalisch

Musik ist weitaus mehr als ein angenehmer Zeitvertreib. Sie bietet einen positiven Ausgleich zum Alltagsstress, dient als Ventil für Gefühle und entführt Zuhörer wie auch Musiker oft in eine andere Welt.

Welchen Stellenwert Musik bei Jugendlichen in Deutschland hat, zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage von Kantar Emnid, die der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) anlässlich des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ zum Thema „Musik bewegt“ in Auftrag gegeben hat. Demnach machen 49 Prozent der befragten 14- bis 20-Jährigen in ihrer Freizeit selbst Musik. Zehn Prozent musizieren sogar täglich, weitere 14 Prozent mehrmals pro Woche und zwölf Prozent einmal wöchentlich. Auf die Frage, welche Rolle Musik in ihrem Leben spielt, gaben 52 Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen an, dass sie ein täglicher Begleiter für sie sei; 38 Prozent können sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen. Lediglich für acht Prozent spielt Musik keine große Rolle und nur ein Prozent gab an, dass ihnen Musik gar nicht wichtig sei.

Musik hören wie auch Musik machen zählen seit jeher zu beliebten Hobbys der Deutschen. Warum? 39 Prozent der jungen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger sagten, sie können dabei abschalten. Interessanter Unterschied: Betrachtet man nur die Antworten der männlichen Befragten, bestätigten dies mit 48 Prozent sogar fast die Hälfte, bei den Mädchen und jungen Frauen waren es 30 Prozent. Die weiblichen Befragten können mit Musik vor allem Gefühle verarbeiten oder ausleben (38 Prozent), hier sind es bei den Jungen und Männern nur 16 Prozent. Dass Musik Inspiration und Ansporn sein kann, da sind sich die Geschlechter mit 24 Prozent (Männer) und 22 Prozent (Frauen) zu fast gleichen Teilen einig. Die Identifikation mit Songtexten (fünf Prozent) oder Interpreten (zwei Prozent) spielt für die Befragten dagegen eine untergeordnete Rolle.

Noch bis zum 22. Februar 2019 können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 12. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, am 49. Jugendwettbewerb zum Thema "Musik bewegt" teilnehmen und in Bildern und Kurzfilmen ihre Gedanken und Emotionen künstlerisch zum Ausdruck bringen. Die Teilnahmeunterlagen sind bei der Volksbank Spree-Neiße eG vor Ort erhältlich, wo die Beiträge auch eingereicht werden können. Kurzfilme können zusätzlich auf das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen werden. Prominent unterstützt wird der Jugendwettbewerb in diesem Jahr von Schirmherr Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, und Jazz-Saxophonistin, Querflötistin und Komponistin Anna-Lena Schnabel.

03.01.2019 | Die wichtigsten steuerlichen Änderungen für Brandenburgs Unternehmerinnen und Unternehmer seit Jahresbeginn

 Seit dem 1. Januar 2019 greifen wichtige steuerliche Änderungen. Das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg informiert darüber, worauf Unternehmerinnen und Unternehmer in Steuerfragen neu achten müssen. 

 

Förderung von Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen

Für ab dem 01.01.2019 angeschaffte Elektro- und extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge (Pkws und E-Fahrräder mit Kraftfahrzeugzulassung), die durch ein Unternehmen oder dessen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowohl betrieblich als auch privat genutzt werden, ändert sich die pauschale Besteuerung der Privatnutzung (sogenannte 1-Prozent-Regelung). Als Bemessungsgrundlage für die Ermittlung des zu versteuernden Anteils ist nicht wie bisher der volle, sondern nur noch der hälftige Listenpreis anzusetzen. Dies gilt allerdings nur für Anschaffungen nach dem 31.12.2018 und vor dem 01.01.2022. Extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge werden von der Neuregelung nur erfasst, wenn deren Kohlendioxidemission höchstens 50 Gramm je gefahrenen Kilometer oder deren Reichweite unter ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine mindestens 40 Kilometer beträgt. Durch diese neue Begünstigung soll die 
Elektromobilität in den nächsten vier Jahren noch stärker gefördert werden. So sollen Anreize geschaffen werden, trotz höherer Aufwendungen Elektro- und extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge im betrieblichen Bereich zu erwerben. Für andere Fahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb bleibt es bei der bisherigen Regelung, dass vom Listenpreis ein pauschaler Abzug gewährt wird, sofern dieser Kosten für ein Batteriesystem enthält.

 

Steuerfreiheit von Sanierungserträgen

Steuerbefreiungen für Sanierungserträge sind rückwirkend zum 05.07.2017 in Kraft getreten. Damit sind Erträge aus begünstigten Schuldenerlassen ab dem 08.02.2017 von der Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer befreit. Im Gegenzug sind Sanierungsaufwendungen grundsätzlich nicht abziehbar und die Verlustberücksichtigung wird eingeschränkt. Zusätzlich kann die Anwendung der Neuregelungen auch für ältere Fälle beantragt werden.

 

Wegfall der teilweisen Verlustkürzung bei Anteilseignerwechsel

Verfügt eine Körperschaft über nicht genutzte steuerliche Verluste, kam es bislang bei einem Wechsel der Anteilseigner (mehr als 25 Prozent bis zu 50 Prozent) zu einem anteiligen, quotalen Wegfall der Verluste. Diese Regelung wird rückwirkend ab 2008 ersatzlos aufgehoben, um eine verfassungsgemäße Rechtslage zu erreichen. Dies gilt auch für die Gewerbesteuer. Für Anteilserwerbe über 50 Prozent bleibt es bei der bisherigen Rechtslage (vollständiger Verlustuntergang). Des Weiteren wird die (bislang infolge EU-Rechts suspendierte) sogenannte Sanierungsklausel, die zum Zweck der Sanierung unter bestimmten Voraussetzungen vom Verlustwegfall verschont, rückwirkend ab 2008 wieder in Kraft gesetzt.

 

Steuerbefreiung von Sportveranstaltungen bei Dachverbänden

Organisatorische Leistungen zur Durchführung von sportlichen Veranstaltungen zählen nun auch bei einem Sportdachverband zum steuerbegünstigten Tätigkeitsbereich. Damit werden Sportverbände und gemeinnützige Sportvereine insoweit gleichgestellt. Darüber hinaus reicht es bei Dachverbänden für die Steuerbegünstigung aus, wenn überwiegend Amateursportlerinnen und -sportler an der Sportveranstaltung teilnehmen. Die gesetzliche Regelung tritt zwar erst am 01.01.2021 in Kraft. Es ist aber geplant, sie bis zum formellen Inkrafttreten bereits praktisch umzusetzen.

 

Online-Händler müssen aufpassen

Online-Händler, die Waren über einen fremden elektronischen Marktplatz verkaufen, sollten sich eine Bescheinigung über ihre umsatzsteuerliche Erfassung bei dem für sie zuständigen Finanzamt ausstellen lassen. Hierzu werden entsprechende Antragsformulare von der Finanzverwaltung bereitgestellt.  

 

Für Betreiber eines elektronischen Markplatzes, über den Unternehmer Waren an ihre Kunden liefern, wird erstmals eine Haftung für nicht entrichtete Umsatzsteuer des Online-Händlers, verbunden mit entsprechenden Aufzeichnungspflichten eingeführt. Eine Haftung scheidet im Regelfall dann aus, wenn der Betreiber des elektronischen Marktplatzes eine Bescheinigung des Online-Händlers über dessen umsatzsteuerliche Erfassung erhalten hat.

 

Damit sich der Online-Händler und der Betreiber des elektronischen Marktplatzes auf diese Neuregelung einstellen können, hat der Gesetzgeber bestimmt, dass diese Regelungen für inländische Online-Händler erst zum 1. Oktober 2019 in Kraft treten. Es besteht damit ausreichend Zeit beim Finanzamt das Antragsformular einzureichen. Für Drittlandsunternehmer gilt diese Regelung bereits ab dem 1. März 2019.

 

02.01.2019 | Arbeitslosenzahlen für Dezember 2018

01.01.2019 | Blutspendetermine 1.HJ/2019

 

Datum

Abnahmestelle

Uhrzeit

Januar

 

 

 

Freitag

18.01.19

Spremberg, Oberschule (BOS), Wirthstraße 1

15:00-19:00

Mittwoch

30.01.19

Welzow, Alte Dorfschule, Schulstraße 6,

15:30 - 19:00

Donnerstag

31.01.19

Schwarze Pumpe, LEAG; Neue Kaue Busbahnhof

11:00 - 15:00

Februar

 

 

 

Montag

11.02.19

Spremberg, DRK, Gartenstraße 14

15:00 - 19:00

März

 

 

 

Freitag

01.03.19

Spremberg, Grundschule „Astrid Lindgren“ Finkenweg 3

16:00 - 19:30

Samstag

16.03.19

Spremberg, toom Baumarkt, An der Lusatia 23-24

09:00 - 13:00

April

 

 

 

Freitag

05.04.19

Spremberg, Oberschule(BOS), Wirthstraße 1

15:00 - 19:00

Mittwoch

17.04.19

Welzow, Alte Dorfschule, Schulstraße 6

15:30 - 19:00

Dienstag

23.04.19

Schwarze Pumpe, LEAG; Neue Kaue Busbahnhof

11:00 - 15:00

Montag

29.04.19

Spremberg, DRK, Gartenstraße 14

15:00 - 19:00

Mai

 

 

 

Freitag

17.05.19

Spremberg, Grundschule „Astrid Lindgren“ Finkenweg 3

16:00 - 19:30

Juni

 

 

 

Samstag

15.06.19

Spremberg, toom Baumarkt, An der Lusatia 23-24

09:00 - 13:00

Freitag

21.06.19

Spremberg, Oberschule (BOS), Wirthstraße 1

15:00-19:00

23.12.2018 | Gottesdienstordnung vom 23. Dezember 2018 bis 27. Januar 2019

Amtliches

20.01.2019 | Polizeibericht vom Sonntag, 20.01.2019

. Unbekannte Täter entwendeten am 18.01.2018 in Zeit von 19:35 Uhr- 22:40 Uhr in der Burger Ringchaussee einen PKW Audi A 4 Avant. Welcher durch den Eigentümer zuvor,
ordnungsgemäß gesichert auf einen Parkplatz abgestellt wurde. In Fahrzeug befand sich neben einem hochwertigen Handy auch eine Skiausrüstung. Durch den Geschädigten wurde ein Gesamtschaden von 12 000,- € angegeben. Die Kriminalpolizei hat diesbezüglich die Ermittlungen übernommen.
2. Durch den Inhaber eines Gubener Autohauses wurde bekannt, dass unbekannte Täter in der der Nacht vom 18.01.2019 zum 19.01.2019 von dem Firmengelände einen schwarzen PKW Audi A 6 entwendet haben. Durch den Anzeigenerstatter wurde die Schadenssumme mit 15 000,- € angegeben. Die Kriminalpolizei hat diesbezüglich die Ermittlungen übernommen.
3. Am 19.01.2019 wurde gegen 21:00 Uhr auf der Burger Chaussee der Fahrzeugführer eines PKW BMW verdachtsunabhängigen kontrolliert. Im Gespräch mit den Beamten konnte durch diese Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Messwert von 1,36 ‰. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet. In der Folge wurde der Führerschein sichergestellt und ein Fahrverbot
ausgesprochen Der Fahrzeugführer muss sich demnächst vor dem AG Cottbus für dieses Handeln verantworten.
4. Durch eine Zeugin wurde die Polizei über einen Einbruch in die Küche eine Forster Senioreneinrichtung informiert. Unbekannte Täter zerstörten eine Doppelglasfensterscheibe und drangen anschließend durch diese Öffnung in die Räumlichkeiten ein. Hier öffneten die unbekannten Täter mehrere Schränke. Eine konkrete Schadenssumme konnte zu Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht benannt werden. Die Strafanzeige wurde für die weitere Bearbeitung an die Kriminalpolizei weitergeleitet.
5. Am 20.01.2019 wurde um 00:30Uhr in Welzow in der Potsdamer Straße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. In der Atemluft des Fahrzeugführers eines PKW Audi wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab zunächst einen Messwert von 1,07‰. Aufgrund des aufsteigenden Messwertes musste in der Folge doch noch eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt werden. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Fahrverbot ausgesprochen.
6. Am 20.01.2019 gegen 01:20 Uhr kam der Fahrzeugführer eines Kleintransporters der Marke Opel im Spremberg auf der Forster Landstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei zerstörte er ca. 30 m Maschendrahtzaun und kollidierte mit einem Betonmast. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers festgestellt. Der Messwert des Atemalkoholtestes betrug 1,87 ‰. Eine Blutprobe wurde angeordnet und im KH Spremberg durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Fahrverbot ausgesprochen. Am Kleintransporter entstand durch den Verkehrsunfall Totalschaden.
1. LK OSL, Senftenberg:
In der Nacht vom 18.01. bis 19.01.19 wurden in Senftenberg zwei PKW’s durch unbekannte Täter entwendet. Beide Kraftfahrzeuge wurden auf öffentlichen zugänglichen Bereichen abgeparkt.
Gesamtschaden: ca. 30.000€
2. LK OSL, Schwarzheide:
Unbekannte Täter warfen am 19.01.190 gegen 06:00 Uhr mittels eines Pflastersteins die Scheibe einer Apotheke in Schwarzheide ein.
Schaden: 1000,-€
3. LK OSL, Senftenberg:
Am 19.01.19 um 16:40 Uhr betrat ein maskierter Täter mit einem Messer bewaffnet eine Bäckereifiliale in Lauchhammer. Er hielt das Messer über den Tresen und forderte die Verkäuferin auf, ihm 50€ Bargeld aus der Kasse zu geben. Die Verkäuferin tat dies und der Täter verließ mit dem erbeuteten Geld die Filiale und entfernte sich in Richtung Lauchhammer-Stadtmitte. Durch umfangreich eingeleitete Ermittlungen (Personenbeschreibung, Zeugenaussagen etc.) konnte ein 18 jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Die polizeilichen Maßnahmen und kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern derzeit noch an.
Schaden: 50,-€

18.01.2019 | Polizeibericht vom Freitag, 18.01.2019

0394.    Cottbus: Am Seegraben kollidierten Donnerstagmittag nach einem Parkfehler ein PKW HYUNDAI und ein MERCEDES. Mit einem Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro blieben die Autos fahrtüchtig.

0395.    Cottbus, Guben, Forst, Leuthen: Auch am Donnerstag wurden der Polizei erneut Betrugsversuche angezeigt. In Cottbus, Guben, Forst und Leuthen erhielten Rentnerinnen und Rentner Anrufe von Enkeltrickbetrügern, bei denen es um Geldbeträge von 16.000 bis zu 25.000 Euro ging. Ein „Cousin“, ein „Neffe“ und ein „Sohn“ forderten die Beträge, nachdem sie Lügengeschichten erzählt hatten. Nach Anrufen bei den richtigen/echten Verwandten und der Polizei kam es zu keiner Geldübergabe.

Trotzdem in diesem Zusammenhang nochmals folgende wichtige Hinweise der Polizei:

Angebliche „Enkel“ (Nichten, Neffen) rufen immer wieder bei älteren Bürgern an und schildern ausgedachte Notlagen (Autounfälle, Geldnot wegen Haus- oder Wohnungskauf, hohe Arzt- oder Anwaltskosten usw.).

Sie bitten darum, in diesen schlimmen Situationen zu helfen. Dabei handelt es sich immer um finanzielle Unterstützungen in Höhe von mehreren tausend Euro. Meist wird zuerst gefragt, ob die Bargeldsumme auch sofort zur Verfügung  steht. Wenn das nicht der Fall ist, sollen die älteren Mitbürger überredet werden, zur Bank zu gehen und das Geld vom Konto oder vom Sparbuch abzuheben. Dann wird erklärt, dass man persönlich nicht in der Lage ist, selbst vorbeizukommen, um das Geld abzuholen und deshalb einen guten Freund oder Bekannten schicken wird, der das Geld in Empfang nimmt.

So können Sie sich schützen:

Nennen Sie keine Namen Ihrer wirklichen Enkel/Verwandten. Geben Sie keine Auskünfte über Ihre Ersparnisse. Heben Sie aus diesem Anlass kein Geld von Ihrem Konto oder Sparbuch ab. Bestehen Sie auf einer persönlichen Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich über die wirkliche Notlage eines Enkels/ Verwandten bei Ihren Kindern oder in der Verwandtschaft. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Informieren Sie umgehend die Polizei unter Notruf 110. Bewahren Sie keine großen Geldbeträge zu Hause auf.

 

0396.    Cottbus: In der Virchowstraße kamen sich am Donnerstagnachmittag gegen 15:00 Uhr auf einem Parkplatz ein PKW RENAULT und ein VW zu nahe, so dass ein Schaden von rund 2.000 Euro entstand.

In der Hardenbergstraße krachte es gegen 15:30 Uhr bei einem Vorfahrtunfall zwischen einem PKW AUDI und einem VW, wo eine Bilanz von zirka 7.000 Euro Sachschaden gezogen werden musste.

Zwei PKW SKODA machten wiederum gegen 15:50 Uhr auf dem Stadtring eine unliebsame und mit etwa 1.500 Euro teure Bekanntschaft.

In der Dresdener Straße kollidierten gegen 20:15 Uhr am Donnerstagabend ein PKW AUDI und ein VW, so dass beide Fahrzeuge mit einem Gesamtsachschaden von geschätzten 20.000 Euro nicht mehr fahrbereit waren. Dadurch kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Stauerscheinungen, in Folge dessen ein weiterer Verkehrsteilnehmer derart gereizt war, dass er seinen Unmut über die Wartezeit bei einer der Unfallbeteiligten und einem Helfer ausließ. Er beschimpfte die beiden, so dass eine Anzeige wegen Beleidigung aufgenommen wurde.

 

0397.    Cottbus: Ein Mann begab sich am Donnerstagnachmittag in eine Drogerie in der Herrmannstraße und steckte sich dort Pflegeartikel im Gesamtwert von rund 600 Euro in eine eigens dafür präparierte Tasche. Ein Detektiv bemerkte den Diebstahl und führte den Tatverdächtigen zu den Büroräumen, wo der Dieb dann flüchten wollte und sich durch Schläge und Tritte wehrte. Der 32-Jährige konnte jedoch ergriffen und bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten werden. Gegen den Polen wurden Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet, er musste die Beamten in das Polizeigewahrsam begleiten.

 

0398.    Cottbus: Polizeibeamte wollten am Donnerstag gegen 22:30 Uhr einen PKW MITSUBISHI in der Karl-Marx-Straße kontrollieren. Der Fahrer versuchte sich jedoch dieser Kontrolle zu entziehen und gab Gas. Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit, unter Missachtung des Rotlichtes der Ampel und unter Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer der Polizei davon. Das Auto konnte schließlich in der Richard-Wagner-Straße gestellt werden, der Fahrer flüchtete zu Fuß. Die Beamten leiteten Ermittlungen ein.

 

0399.    Cottbus: Der Polizei wurde am Donnerstagnachmittag der Diebstahl eines roten PKW MITSUBISHI aus der Zimmerstraße und eines grauen VW POLO aus der Sandower Hauptstraße gemeldet. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden der PKW.

 

0400.    Cottbus: Die Polizei wurde am frühen Donnerstagnachmittag über einen versuchten Einbruch informiert. Unbekannte Täter versuchten in den vergangenen Tagen gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Gaglower Landstraße zu gelangen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 850 Euro, es wurde nichts entwendet.

0401.    LK SPN, Forst, Spremberg: Zu einem Zusammenstoß, an dem ein FORD und ein TOYOTA beteiligt waren, kam es Donnerstagmittag in der Cottbuser Straße in Forst. Der Schaden musste mit rund 6.000 Euro bilanziert werden. Ein Auto war zudem ein Fall für einen Abschleppdienst. Im Mühlenweg in Spremberg kollidierten am Freitagvormittag gegen 09:20 Uhr ein VW CADDY und ein RENAULT Van. Bei dem Vorfahrtunfall entstand ein Blechschaden in Höhe von geschätzten 6.000 Euro.

0402.    LK SPN, Spremberg: Am Donnerstag wurden der Polizei ein Einbruch in eine gewerbliche Einrichtung in der Badergasse und ein Einbruchsversuch in der Dresdener Straße gemeldet. Im ersten Fall konnten die Einbrecher nach dem gewaltsamen Eindringen Bargeld in nicht genau bekannter Höhe entwenden. Bei dem Versuch, mit Gewalt in eine weitere gewerbliche Einrichtung einzudringen, beschädigten die Unbekannten eine Eingangstür und verursachten einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

 

0403.    LK SPN, Spremberg: Unbekannte Personen beschmierten in der Nacht zum Freitag das Gebäude einer gewerblichen Einrichtung in der Forster Chaussee und vier Fahrzeuge von Angestellten. Mittels schwarzer Farbe wurden Sprüche, ohne politischen Hintergrund, aufgetragen. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren, es wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

0404.    LK SPN, Guben: Rund 1.500 Euro Sachschaden wurden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 22:00 Uhr in der Friedrich-Engels-Straße ereignete, verursacht. Ein polnisches Fahrzeug und ein PKW VW fuhren aufeinander auf, blieben jedoch fahrbereit.

Polizeiinspektion OSL:

0420.    LK OSL, Großräschen: Vor der Schule in der Rembrandtstraße stieß Donnerstagmittag ein Bus beim Wenden gegen einen PKW VW. Es entstand ein Sachschaden in Höhe zirka 1.000 Euro und beide Fahrzeuge konnten den Unfallort selbstständig verlassen.

0421.    LK OSL, Freienhufen: Eine Person wurde am Donnerstag gegen 16:50 Uhr bei einem Unfall auf der Kreuzung Bergmannstraße/Am Birkenhain verletzt. Beim Nichtbeachten der Vorfahrt stießen zwei PKW zusammen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass sich beide Fahrzeuge bis zum Stillstand mehrfach drehten. Es entstand ein geschätzter Schaden von 25.000 Euro. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

 

0422.    LK OSL, Lübbenau: Kurz nach 12:30 Uhr war am Donnerstag das Nichtbeachten  der Vorfahrt die Ursache eines Verkehrsunfalls in der Otto-Grotewohl-Straße. Ein PKW VW und ein MITSUBISHI stießen dabei zusammen und waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Zusätzlich war ein Schaden von rund 5.000 Euro entstanden.

0423.    LK OSL, Senftenberg: Ausgerastet ist am Donnerstag in den Nachmittagsstunden ein 38-jähriger Syrer in der Asyl- und Ausländerbehörde des Landkreises OSL. In seinem psychischen Ausnahmezustand stieß er schreiend Stühle um und schlug mit der Faust gegen die Schutzscheibe in der Anmeldung. Die zur Unterstützung hinzugerufen Polizeibeamten hatten ebenfalls Mühe, die wutentbrannte Person zu bändigen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Syrer zur Polizeiinspektion gebracht.

17.01.2019 | 28. Sitzung des Ortsbeirates Schwarze Pumpe am 24. Januar 2019

Am Donnerstag, dem 24.01.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Grundschule "Geschwister Scholl" Schwarze Pumpe, eine Sitzung des Ortsbeirates Schwarze Pumpe statt.
Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Formalien

1.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

Bestätigung des Protokolls vom 15.11.2018 (öffentlicher Teil)

2.

Festlegungskontrolle

3.

Information durch den Ortsvorsteher

4.

G/VI/19/0026

Verteilung kulturelle Mittel 2019 - OBR Schwarze Pumpe

5.

G/VI/19/0027

Zeltvermietung an PCC für Kinderfest und Sommerkarneval 2019 - OBR Schwarze Pumpe

6.

Bürgeranfragen

7.

Sonstiges

Nicht öffentlicher Teil

8.

Formalien

8.1

Feststellung der Beschlussfähigkeit (nicht öffentlich)

8.2

Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

8.3

Bestätigung des Protokolls vom 15.11.2018 (nicht öffentlicher Teil)

9.

Festlegungskontrolle

10.

Sonstiges

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

17.01.2019 | Polizeibericht vom Donnnerstag, 17.01.2019

0365.    Cottbus: Drei 21 und jeweils 27 Jahre alte Männer aus Polen stahlen am Mittwoch aus einem Markt in der Gerhart-Hauptmann-Straße hochwertiges Werkzeug im Wert von rund 850 Euro. Polizeibeamten gelang es, die Diebe wenig später zu stellen. Bei einer anschließenden Durchsuchung des von ihnen genutzten PKW entdeckten die Polizisten weiteres Diebesgut. Den Männern muss auch ein Kellereinbruch in der Hainstraße zugeordnet werden. Dort wurden unter anderem Getränke gestohlen, die nun im Kofferraum der Polen lagen. Sämtliches Diebesgut wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei führt weitere Ermittlungen.

0366.    Cottbus: Im Tagesverlauf des Mittwochs drangen Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus in Groß Gaglow ein. Nachdem die Einbrecher die Räume durchsucht hatten, stahlen sie Schmuck und Computertechnik. Die konkrete Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Am Tatort sicherten Kriminaltechniker zahlreiche Spuren.

0367.    Cottbus: Am Mittwochabend wurden der Polizei zwei Verkehrsunfälle gemeldet. Gegen 18:00 Uhr kollidierten in der Gerhart-Hauptmann-Straße ein PKW VW und ein SKODA. Drei Stunden später stießen in der Kantstraße ein TOYOTA und ein FORD zusammen. An den weiterhin fahrbereiten Autos mussten Blechschäden in Höhe von rund 2.000 bzw. 1.000 Euro bilanziert werden. 
Am Donnerstagvormittag stießen beim Einparken in der August-Bebel-Straße ein SKODA und ein VW zusammen. In der Guhrower Straße war es ein LKW, der mit einem SKODA kollidierte. Schäden hier – jeweils rund 1.000 Euro.

0368.    Cottbus: In der Nacht zum Donnerstag entwendeten Unbekannte einen in der Carl-Maria-von-Weber-Straße abgestellten PKW MAZDA und aus der Rostocker Straße einen NISSAN. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des schwarzen CX3 und des grünen X-Trail.

0369.    Cottbus: Gegen 08:30 Uhr stießen am Donnerstagvormittag ein FORD-Transporter und ein PKW MERCEDES bei einem Vorfahrtunfall in der Sandower Hauptstraße zusammen. Ein Auto musste nach dem Crash abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde mit rund 7.000 Euro beziffert.

0370.    Cottbus: Ein Radfahrer wurde am Donnerstag gegen 08:00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Karl-Liebknecht-/Ecke Friedrich-Hebbel-Straße verletzt. Ein PKW FORD war mit dem 38-Jährigen zusammengestoßen. Der Mann musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.

0371.    LK SPN, Spremberg: In einen Vorfahrtunfall waren ein PKW MINI und ein MERCEDES am frühen Mittwochnachmittag in der Karl-Marx-Straße verwickelt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

0372.    LK SPN, Spremberg: Die Polizei wurde am Donnerstagmorgen gegen 02:00 Uhr über einen Einbruch in eine gewerbliche Einrichtung in der Heinrichstraße informiert. Unbekannte waren gewaltsam in das Objekt eingedrungen und hatten die Räume durchsucht. Zum Diebesgut und zur Höhe des entstandenen Schadens liegen noch keine genauen Angaben vor.

0373.    LK SPN, Spremberg: Kurz vor Mitternacht kontrollierten Polizeibeamte in der Dresdener Straße einen PKW OPEL und seine Fahrerin. Die 52-Jährige war mit 1,73 Promille alkoholisiert, so dass umgehend eine beweissichernde Blutprobe veranlasst und ihr Führerschein sichergestellt wurden.

0374.    LK SPN, Forst: Am Mittwochnachmittag ereigneten sich im Stadtgebiet zwei Verkehrsunfälle. So stießen in der Cottbuser Straße ein PKW SUZUKI und ein OPEL zusammen, in der Leipziger Straße waren es ein PEUGEOT und ein VW, die in eine Kollision verwickelt waren. Es gab keine Verletzten. Die Autos blieben mit Schäden von rund 4.000 bzw. 2.500 Euro fahrtüchtig.

0375.    LK SPN, Jämlitz: Am Donnerstag wurde die Polizei vom Zoll über einen möglichen Dieseldiebstahl informiert. Bei einer Kontrolle wurden in einem PKW MERCEDES diverse, mit Dieselkraftstoff befüllte Kanister entdeckt. Der Fahrer, ein 44 Jahre alter Mann aus Polen, konnte keinerlei schlüssige Erklärung zur Herkunft des Diesels geben, bzw. Quittungen oder Eigentumsnachweise vorlegen. Das legte den Verdacht des Dieseldiebstahls nahe. Die Kanister wurden samt Inhalt sichergestellt. Weitere Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

0376.    LK SPN, Guben: Tankbetrüger trieben am Donnerstagmorgen an einer Tankstelle in Guben ihr Unwesen. Sie betankten einen PKW VW sowie mitgebrachte Kanister und verließen mit dem dunklen Auto das Gelände in Richtung Stadtzentrum. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen wurden bereits am Montag in Guben gestohlen.

 

Polizeiinspektion OSL:

0387.    LK OSL, Lübbenau: Ohne größere Konsequenzen blieb am Mittwochabend das Abrutschen eines Sattelaufliegers in einen Straßengraben. Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen

Klein Klessow und Klein Beuchow kuppelte der LKW-Fahrer seine Zugmaschine vom Auflieger ab. Dieser kippte dann etwas zur Seite und rutsche aufgrund des lockeren Sandes in den Graben. Die Ortsverbindungstraße musste kurzzeitig für die Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Es wurde niemand verletzt. Die im Straßengraben entstandenen Spurrillen werden am Donnerstag beseitigt.

0388.    LK OSL, Ruhland: Gegen 08.00 Uhr am Donnerstag fuhr der Fahrer eines unbesetzten Linienbusses gegen die Umrandung einer Warntafel. Diese ragte an der zweiten Eisenbahnbrücke auf der Dresdener Straße in Ruhland in den Fahrbahnbereich. Es kam zu einem Zusammenstoß, wobei die Frontscheibe beschädigt wurde. Der Busfahrer blieb unverletzt. Die Warntafel wurde entfernt. Am Bus entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro.

17.01.2019 | Kreis: Jugendhilfeausschuss und Wirtschaftsausschuss treffen sich am 21.01.2019

Am Montag, dem 21. Januar 2019, kommt der Jugendhilfeausschuss um 17:00 Uhr im Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) zur öffentlichen Sitzung zusammen.
Tagesordnung:
  • Bericht Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) - Praktischer Umgang mit tatsächlichen oder angenommenen 8a Fällen (SGB VIII - Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung)
  • Anfragen der Ausschussmitglieder an die Verwaltung
  • Überblick über die Förderung im Bereich Jugendarbeit im Jahr 2018
 
* * *
 
Die Sitzung des Wirtschafts-, Verkehrs- und Bauausschusses findet am Mittwoch, dem 23. Januar 2019 um 17:00 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.
Tagesordnung:
  • Anfragen der Ausschussmitglieder an die Verwaltung
  • Stand der Umsetzung PlusBus im Landkreis Spree-Neiße
 
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

17.01.2019 | 35. Sitzung des Ausschusses Bauen, Ordnung und Sicherheit am 21. Januar 2019

Am Montag, dem 21.01.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Ratssaal - Bürgerhaus, eine Sitzung des Ausschusses Bauen, Ordnung und Sicherheit statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1. 1.1 1.2 1.3 2. 3.
4. G/VI/19/0006
5. G/VI/19/0011
6. G/VI/19/0020
7. G/VI/19/0005
8. G/VI/19/0007
9. G/VI/19/0001
10. G/VI/19/0002
11. G/VI/19/0003
Formalien
Feststellung der Beschlussfähigkeit
Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)
Bestätigung des Protokolls vom 12.11.2018 (öffentlicher Teil) Festlegungskontrolle
Unterrichtung durch die Verwaltung
Vorstellung des INSEK in der Fassung der 3. Fortschreibung mit integriertem Leitbild
Vorstellung der Zwischenergebnisse der Quartiersbetrachtung Innenstadt
Ersatzneubau Schwimmhalle – Beschluss zur Konkretisierung der räumlichen Einordnung in das Gebiet am Freibad Kochsagrund / Schomberg
Bebauungsplan Nr. 105 "Schwimmbad Kochsagrund" Standort 1 - Aufstellungsbeschluss
Bebauungsplan Nr. 105 "Schwimmbad Kochsagrund" Standort 2 - Aufstellungsbeschluss
"Eine intakte Spree-Lebensqualität für Spremberg" - Aktualisierung des gemeinsamen Forderungskatalogs notwendiger Kompensationsmaßnahmen Durchführungsbeschluss zur Unterhaltungspflege öffentlicher Grünanlagen im Stadtgebiet Spremberg für den Leistungszeitraum 2019 - 2022
Ordnungsbehördliche Verordnung zur Öffnung von Verkaufsstellen aus Anlass von besonderen Ereignissen an Sonntagen im Jahr 2019
Presseinformation Nr. 014/2019 15.01.2019
12. G/VI/19/0008
13. G/VI/19/0010
14. G/VI/19/0018
15.
16.
Nicht öffentlicher Teil
17. 17.1 17.2
18.
19.
20.
21.
21.1
21.2 G/VI/19/0017
Bebauungsplan Nr. 85 "Gewerbegebiet ehemals Kraftwerk Trattendorf" - Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses
1. Änderung Bebauungsplan Nr. 84 "Wohnpark Gärtnerstraße" - Aufstellungsbeschluss
Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 33 “Eigenheimstandort Weskower Straße“ - Spreeterrassen 18 Anfragen an die Verwaltung
Sonstiges
Formalien
Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil) Bestätigung des Protokolls vom 12.11.2018 (nicht öffentlicher Teil)
Festlegungskontrolle
Unterrichtung durch die Verwaltung
Anfragen an die Verwaltung
Sonstiges
Bauvoranfragen - Bauanträge
Information und Diskussion zum Flurstück 311/3 der Flur 3, Gemarkung Sellessen
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

17.01.2019 | 23. Sitzung des Ortsbeirates Türkendorf am 21. Januar 2019

Am Montag, dem 21.01.2019, findet um 19:00 Uhr in Spremberg, Dorfgemeinschaftshaus Türkendorf, eine Sitzung des Ortsbeirates Türkendorf statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1. 1.1 1.2 1.3 2.
3. G/VI/19/0024
4. G/VI/19/0025
5.
6.
Nicht öffentlicher Teil
7.
7.1
7.2
8. G/VI/19/0004 9.
10.
Formalien
Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil) Bestätigung des Protokolls vom 12.11.2018 (öffentlicher Teil) Feststellung der Beschlussfähigkeit
Festlegungskontrolle
Verteilung kulturelle Mittel 2019 - OBR Türkendorf Informationen Kommunalwahl 2019 - OBR Türkendorf Bürgeranfragen
Sonstiges
Formalien
Feststellung der Beschlussfähigkeit (nicht öffentlich) Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil) Verkauf eines Grundstücks
Festlegungskontrolle
Sonstiges
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

16.01.2019 | Polizeibericht vom Mittwoch, 16.01.2019

 

0334.    Cottbus:                                  Im Tagesverlauf des Dienstags wurden der Polizei drei erneute Betrugsversuche gemeldet. Angebliche weibliche Verwandte riefen drei über 80 Jahre alte Rentnerinnen im Stadtgebiet an und forderten Bargeld. In einem Fall ging es um den fingierten Kauf einer Eigentumswohnung. Die Frauen reagierten völlig richtig, gingen auf keine Forderung ein und informierten die Polizei.

Deshalb in diesem Zusammenhang nochmals folgende wichtige Hinweise der Polizei:

Angebliche „Enkel“ (Nichten, Neffen) rufen immer wieder bei älteren Bürgern an und schildern ausgedachte Notlagen (Autounfälle, Geldnot wegen Haus- oder Wohnungskauf, hohe Arzt- oder Anwaltskosten usw.).

Sie bitten darum, in diesen schlimmen Situationen zu helfen. Dabei handelt es sich immer um finanzielle Unterstützungen in Höhe von mehreren tausend Euro. Meist wird zuerst gefragt, ob die Bargeldsumme auch sofort zur Verfügung  steht. Wenn das nicht der Fall ist, sollen die älteren Mitbürger überredet werden, zur Bank zu gehen und das Geld vom Konto oder vom Sparbuch abzuheben. Dann wird erklärt, dass man persönlich nicht in der Lage ist, selbst vorbeizukommen, um das Geld abzuholen und deshalb einen guten Freund oder Bekannten schicken wird, der das Geld in Empfang nimmt.

So können Sie sich schützen:

Nennen Sie keine Namen Ihrer wirklichen Enkel/Verwandten. Geben Sie keine Auskünfte über Ihre Ersparnisse. Heben Sie aus diesem Anlass kein Geld von Ihrem Konto oder Sparbuch ab. Bestehen Sie auf einer persönlichen Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich über die wirkliche Notlage eines Enkels/ Verwandten bei Ihren Kindern oder in der Verwandtschaft. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Informieren Sie umgehend die Polizei unter Notruf 110. Bewahren Sie keine großen Geldbeträge zu Hause auf.

 

0335.    Cottbus:                                  Im morgendlichen Berufsverkehr des Mittwochs ereignete sich kurz nach 07:00 Uhr in der Madlower Hauptstraße/Ecke Gelsenkirchener Allee ein Verkehrsunfall, an dem ein PKW VW und ein CITROEN beteiligt waren. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde mit rund 16.000 Euro angegeben. Beide Autos waren somit Fälle für Abschleppdienste. 

 

0336.    LK SPN, Peitz:                                    In der Nacht zum Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte am Markt einen PKW TOYOTA und den 34-jährigen Fahrer. Der Mann ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, stand dafür aber unter Drogeneinfluss. Ein Vortest reagierte positiv auf Amphetamine, so dass eine beweissichernde Blutprobe veranlasst wurde. 

 

0337.    LK SPN, Forst:                                   In der Max-Fritz-Hammer-Straße/Ecke Plankstraße kollidierten ein PKW MERCEDES und ein VW am Dienstagnachmittag gegen 15:15 Uhr bei einem Vorfahrtunfall. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

 

0338.    LK SPN, Forst:                                   Kurz nach 07:00 Uhr stießen am Mittwochmorgen ein PKW MITSUBISHI und ein PEUGEOT bei einem Vorfahrtunfall in der Euloer Straße zusammen. Beide Autofahrerinnen verletzten sich leicht, können jedoch eigenständig Ärzte aufsuchen. Die nach der Kollision mit einem Schaden in Höhe von rund 9.000 Euro nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.  

 

0339.    LK SPN, Guben:                     Rettungsdienst und Polizei wurden am Dienstag gegen 15:50 Uhr alarmiert und in das Asylbewerberheim gerufen. In der Deulowitzer Straße artete eine verbale in eine körperliche Auseinandersetzung aus. Zunächst griff ein 20 Jahre alter Asylbewerber aus Syrien einen 22-jährigen Landsmann mit einem Messer an und verletzte ihn. Verletzungen trug auch ein 26 Jahre alter Syrer davon, der in die Schulter gebissen wurde. Beide wurden im Anschluss ambulant behandelt. Zwei Mitarbeiter des Asylbewerberheimes versuchten zu schlichten, wurden dann durch den 22-Jährigen mit einem Beil angegriffen. Sie konnten sich in einem Büro in Sicherheit bringen, die Tür wurde dennoch beschädigt. Ein Tatverdächtiger flüchtete zunächst. In Zusammenarbeit mit der Bundespolizei wurde er in einem Zug zwischen Guben und Cottbus angetroffen. Die zwei 20 und 22 Jahre alten Personen wurden in Gewahrsam genommen. Weitere Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

 

0340.    LK SPN, Heinersbrück:           Bei Heinersbrück kollidierte am Mittwochmorgen gegen 05:20 Uhr ein PKW FORD mit einem Wildschwein. Das Tier verendete. Mit einem Schaden von rund 1.000 Euro blieb das Auto fahrtüchtig.

Polizeiinspektion OSL:

 

0354.    LK OSL, Großräschen:                        Nachdem am Wochenende von einem Firmengelände mehrere Fahrzeuge gestohlen wurden, konnte am späten Dienstagnachmittag ein entwendeter MERCEDES-Transporter in einem Gewerbegebiet in Großräschen unbeschädigt aufgefunden werden. Der Transporter wurde vorerst zur Spurensicherung sichergestellt. 

Trotz intensiver Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen bleiben dennoch sechs PKW vom Typ FORD verschwunden. Deshalb sucht die Polizei in diesem Zusammenhang Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftaten geben können und fragt:  

Wer hat zur Tatzeit am Wochenende vom 12.01. bis 14.01.2019 im Bereich der Gewerbestraße verdächtige Fahrzeuge oder Personen festgestellt? Haben diese Fahrzeuge irgendwo an Tankstellen gehalten? Wer hat die Autos auf möglichen Fluchtrichtungen in Richtung Bundesstraße gesehen?

Melden Sie sich mit Ihren Hinweisen bitte telefonisch unter 03573 – 880 in der Polizeiinspektion OSL  

in Senftenberg. Nutzen Sie auch das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Ausgangsmeldung vom 14.01.2019        0300     PKW gestohlen, Großräschen, (OSL)

0300.    LK OSL, Großräschen:              Das vergangene Wochenende nutzten Unbekannte, um von einem Firmengelände in der Gewerbestraße sechs PKW zu stehlen. Die umgehend nach dem Bekanntwerden eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der Autos.

 

0355.    LK OSL, Vetschau:                  Ein umgestürzter Baum wurde am Dienstagabend einem 
LKW-Fahrer auf der L 49 bei Vetschau zum Verhängnis. Durch den starken Wind stürzte dieser plötzlich auf die Straße. Der LKW-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro.

 

0356.    LK OSL, Vetschau:                  Am Dienstag kam es gegen 15:00 Uhr auf der Berliner Straße nach einer Unaufmerksamkeit zu einer Kollision, an der zwei PKW beteiligt waren. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro.

 

0357.    LK OSL, B 169, Ruhland:        Ein Vorfahrtsunfall ereignete sich am Dienstag in den Abendstunden an der Anschlussstelle Ruhland bei der Auffahrt auf die B 169. Ein niederländischer und ein deutscher LKW kollidierten seitlich. Es entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro. Ein Abschlepper musste angefordert werden.

 

0358.    LK OSL, Senftenberg:             Ein mit Pappe gefüllter Müllgroßcontainer brannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Schmiedestraße vollständig ab. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt. An einer Hausfassade mussten Verrußungen festgestellt werden. Menschen waren nicht in Gefahr. Ermittlungen zu Tätern hat die hiesige Kriminalpolizei aufgenommen. Es wird derzeit von einem Schaden in Höhe von rund 500 Euro ausgegangen.

 

0359.    LK OSL, Schipkau:                 Das Schipkauer Gewerbegebiet war am vergangenen Wochenende Ziel unbekannter Täter. Von mehreren Europaletten wurden insgesamt 1.000 Kilogramm Verbindungselemente für einen Hochspannungsmasten entwendet. Am Dienstag sollte der Aufbau der Hochspannungsmasten erfolgen, dabei wurde der Diebstahl festgestellt. Der geschädigten Firma ist ein Schaden von 2.000 Euro entstanden.

 

14.01.2019 | 17. Sitzung des Ortsbeirates Wadelsdorf am 17. Januar

Am Donnerstag, dem 17.01.2019, findet um 18:00 Uhr in Spremberg, Gemeindebüro Wadelsdorf, eine Sitzung des Ortsbeirates Wadelsdorf statt.

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1.

 

Formalien

1.1

 

Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2

 

Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3

 

Bestätigung des Protokolls vom 29.11.2018 (öffentlicher Teil)

2.

 

Festlegungskontrolle

3.

G/VI/19/0021

Verteilung kulturelle Mittel 2019 - OBR Wadelsdorf

4.

G/VI/19/0022

Information zur Klarstellungs- und Ergänzungssatzung im OT Wadelsdorf

5.

G/VI/19/0023

Informationen Kommunalwahl 2019 - OBR Wadelsdorf

6.

 

Bürgeranfragen

7.

 

Sonstiges

 

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadtverwaltung Spremberg www.stadt-spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Ratsinformationssystem, Gremien

11.01.2019 | Kostenlose Rentenberatung in der Kreisverwaltung im Januar

Die nächsten Termine zur kostenlosen Rentenberatung im Raum A. 4.22 in der Kreisverwaltung (Heinrich-Heine-Straße 1, 03149 Forst (Lausitz)) sind:

Dienstag, der 15. Januar 2019
Dienstag, der 29. Januar 2019

Der Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung, Gerhard Heuer, gibt von 10:00 bis 17:00 Uhr Auskunft zu Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung, stellt Kontenklärungsanträge und Rentenanträge für alle Versicherungsträger.

Es wird um eine telefonische Voranmeldung gebeten. Die Rufnummern dafür lauten: 03562 99855 oder 0152 01532571.

Sport

16.12.2018 | Fußballergebnisse vom 16.12.2018

Unsere neuesten Filme

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

06.12.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

14.11.2018

31.10.2018

31.10.2018

21.10.2018

21.10.2018

14.10.2018

14.10.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

14.09.2018

14.09.2018

Unsere Kategorien