Aktuelle Nachrichten

17.07.2018 | Änderung im Ehrenamt der „19. Spremberger Spreenixe“

Aus persönlichen Gründen kann die 19. Spremberger Spreenixe, Francy Kuhlee, ihr Ehrenamt  nicht mehr wahrnehmen.

Bis zur offiziellen Neuwahl  zum Heimatfest im Jahr 2019 wird ab dem 01.08.2018 Nicole Pietkiewicz das Ehrenamt der  Spremberger Spreenixe bekleiden. Ich bin mir sehr sicher, dass Nicole unsere Stadt als Spreenixe wieder souverän vertreten wird und bedanke mich ganz herzlich für ihre Bereitschaft.

 

Bedanken möchte ich mich ebenso herzlich bei Francy Kuhlee für die Wahrnehmung von fast 30 Terminen während ihrer Amtszeit und für die angenehme Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

 

 

Christine Herntier

Bürgermeisterin der Stadt Spremberg

16.07.2018 | VZB: Kostenfallen bei der Kartenzahlung

Verbraucherzentrale Brandenburg informiert / Häufig Geflüchtete betroffen / Neues Onlineangebot

Ist auf dem Konto nicht ausreichend Geld hinterlegt, kann die Bezahlung mit der Girocard teuer werden. Insbesondere Geflüchtete sind aufgrund fehlender Kenntnisse beim bargeldlosen Bezahlen gefährdet. Mehrsprachige Informationen für Geflüchtete mit Tipps und Checklisten stellt die VZB unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/migranten bereit.

Dank der Girocard – der früheren EC-Karte – können Verbraucher fast überall bequem und bargeldlos bezahlen: im Supermarkt, in der Drogerie oder am Fahrkartenautomaten. Voraussetzung: Es ist ausreichend Geld auf dem Konto. Dafür muss jeder Kontoinhaber selbstständig Sorge tragen. Wenn nicht, kann es für Verbraucher schnell teuer werden.

Das Problem: Es gibt zwei Varianten der Kartenzahlung. „Nur wenn der Verbraucher bei der Bezahlung mit der Girocard die PIN eingibt, wird normalerweise überprüft, ob das Konto ausreichend gedeckt ist“, erklärt Laura Ströbel von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Der Bezahlvorgang wird abgebrochen, wenn nicht genug Geld auf dem Konto ist, um den Einkauf zu bezahlen. Schließt der Verbraucher den Bezahlvorgang hingegen mit einer Unterschrift ab, hat zuvor keine Überprüfung stattgefunden. Die Bezahlung wird zu einem späteren Zeitpunkt per Lastschrift vollzogen. Ist dann auf dem Konto nicht ausreichend Geld hinterlegt, um die Rechnung zu begleichen, kann der Händler ein Inkasso-Büro einschalten, um den offenen Betrag einzufordern.

„Die Beratungspraxis zeigt, dass insbesondere Geflüchtete aufgrund fehlender Kenntnis über die Bezahlvorgänge in Deutschland gefährdet sind“, weiß Ströbel als Koordinatorin des Projektes „Verbraucherschutz für Geflüchtete“. „Deshalb stellen wir Geflüchteten und Multiplikatoren neben Informationen auch Checklisten rund um das Thema Kontoführung in verschiedenen Sprachen zur Verfügung“, ergänzt die Verbraucherschützerin.

Betroffene, die ein Inkassoschreiben erhalten haben, können es online mit dem Inkasso-Check der Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/inkasso-check prüfen lassen. Sie erhalten einen individuellen Musterbrief an das Inkasso-Unternehmen, mit dem sie – je nach Ergebnis der Prüfung – beispielsweise die Forderung oder die Höhe der angesetzten Kosten bestreiten können.

Mehr Informationen zum Einkaufen mit der Girocard finden Interessierte auf Arabisch, Deutsch und Polnisch unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/node/27132

Verbraucher, die persönliche Hilfe benötigen, können sich an die Verbraucherzentrale Brandenburg wenden:

· in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.vzb.de/termine,

· telefonische Beratung unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr, 1€/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie

· E-Mailberatung auf www.vzb.de/emailberatung

12.07.2018 | Heimatfest 2018: Spendenaufruf zum Heimatfest 2018

Die Finanzierung des Heimatfestes erfolgt durch Spenden von Spremberger Bürgern, Firmen, Unternehmen sowie durch Standgebühren.

Ein besonderer Dank geht für jede Art der Unterstützung an

- alle Sponsoren/Spender/Unterstützer

- Mitwirkenden

- Firmen/Unternehmen

- Helfer

und insbesondere auch an alle Anlieger und Bewohner für das Verständnis wegen der Straßensperrungen.

Wer gern etwas zum Gelingen des Heimatfestes finanziell beitragen möchte, kann seine Spenden einzahlen auf das Konto

IBAN                                       DE24 1805 0000 3610 0001 11

BIC                                         WELADED1CBN

Empfänger                             Stadt Spremberg

Für eine umgehende Bearbeitung der eingezahlten Spenden bitten wir, folgende Hinweise zu beachten:

1. Angaben Verwendungszweck: Spremberger Heimatfest PK 400 101 65

2. Name/Firma/Wohnort des Einzahlers

3. Hinweis zur Spendenbescheinigung:

Sofern Spenden/Zuwendungen steuerlich geltend gemacht werden sollen, gilt folgender Hinweis:  Zur steuerlichen Geltendmachung der Zuwendungen bis 200,00 Euro erkennen die Finanzbehörden gemäß §50 Abs. 2 Nr. 2 EStDV als Nachweis die Buchungsbestätigung eines Kreditinstitutes (Kontoauszug) oder den Bareinzahlungsbeleg an. In diesen Fällen ist keine gesonderte Spendenbescheinigung des Spendenempfängers als Nachweis zur Vorlage bei den Finanzbehörden erforderlich. Sofern dennoch eine Spendenbescheinig gewünscht wird oder bei Spenden über 200,00 Euro wird darum gebeten, zeitnah unter Verweis auf die geleistete Spende  den Empfänger der Spendenbescheinigung mit vollständiger Anschrift, schriftlich an die Stadt Spremberg adressiert, mitzuteilen, damit die entsprechende Bescheinigung ohne weitere Nachfragen von Amts wegen ausgestellt werden kann.

12.07.2018 | Heimatfest 2018: Verkehrseinschränkungen zum Heimatfest

Der Wochenmarkt wird am Donnerstag, 09.08.2018, auf den Kleinen Markt verlegt.

Der Kleine Markt wird ab Donnerstag, 09.08.2018, 06.00 Uhr, bis Montag, 13.08.2018, 18.00 Uhr, gesperrt.

Ab Freitag, 10.08.2018, ist die Jüdengasse gesperrt.

Der Marktplatz wird ab Donnerstag, 09.08.2018, 06.00 Uhr, bis Montag, 13.08.2018, 18.00 Uhr, gesperrt.

Ab Freitag, 10.08.2018, 06.00 Uhr, sind die Poststraße und die Lange Straße voll gesperrt, Lieferverkehr frei.

Die Taxistände Am Markt  werden in die Bahnhofstraße, neben dem CCS, Fahrtrichtung stadteinwärts verlegt.

Ab Freitag, 10.08.2018, 08.00 Uhr, folgen weitere Sperrungen im Innenstadtbereich:

- Sperrung Pfortenstraße ab Einfahrt Georgenstraße und ab Burgstraße (Zufahrt zum Parkplatz Pfortenstraße ist gewährleistet)

Ab Freitag, 10.08.2018, 12.00 Uhr, wird die Georgenstraße ab Höhe Einfahrt Jägerstraße bis zur Bergstraße voll gesperrt. Die Zufahrt zu den Anwohnerparkplätzen und zum CCS-Parkdeck sind frei. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert.

Weiterhin kommt es am Freitag, 10.08.2018, ab 21.00 Uhr zu kurzfristigen Verkehrseinschränkungen aufgrund des Lampionumzuges, Start Berliner Kreuzung Fahrspur Dresdener Straße (stadteinwärts), Dresdener Straße, Lange Straße, Georgenstraße bis zum Festplatz Georgenstraße.

Der Parkplatz Bahnhofstraße/Jägerstraße (an der Geschäftsstelle der AOK)  ist von Freitag, 10.08.2018, 06.00 Uhr, bis Sonntag, 12.08.2018, 22.00 Uhr, gesperrt.

Die Schloßstraße/Bahnhofstraße werden am Samstag, 11.08.2018, in der Zeit von 20.00 Uhr bis 24.00 Uhr voll gesperrt.

Zeitgleich wird in der Straße Am Schweizergarten eine Haltverbotszone eingerichtet.

Der Parkplatz Georgenstraße ist ab Freitag, 10.08.2018, 06.00 Uhr, bis Montag, 13.08.2018, 06.00 Uhr, gesperrt. Die Schausteller gastieren in diesem Jahr auf dem Festplatz in der Georgenstraße.

Am Samstag, 11.08.2018, ist die Straße Alexander-Puschkin-Platz sowie der Parkplatz vor der Schwimmhalle in der Zeit von 06.00 Uhr bis 11.00 Uhr gesperrt. Von hier startet gegen 09.30 Uhr der traditionelle Festumzug, wodurch es zu kurzfristigen  Einschränkungen im Bereich Leipziger Straße, Gartenstraße, Kreisel Dresdener Straße kommt.

Die Dresdener Straße wird ab dem Kreisverkehr (Fahrtrichtung stadteinwärts) ab Samstag, 11.08.2018, 06.00 Uhr, bis Sonntag, 12.08.2018, 18.00 Uhr, voll gesperrt.

Der Ernst-Tschickert-Platz und die Straße Schloßbezirk als Zufahrt zur Wiesengasse sind von Freitag, 10.08.2018, 12.00 Uhr, bis Sonntag, 12.08.2018, 22.00 Uhr, voll gesperrt.

Behindertenparkplätze stehen in der Töpferstraße, auf dem Pfortenplatz, auf dem Alexander-Puschkin-Platz und auf dem Parkplatz in der Muskauer Straße (gegenüber des Schlosses) zur Verfügung.

Änderungen vorbehalten.

10.07.2018 | Heimatfest 2018: Grüne Enten auf der Spree

„Wetten, dass Ente Nr. 78 als erste ins Ziel kommt?“ So könnte die Frage lauten beim Entenrennen der Volkssolidarität zum Spremberger Heimatfest 2018. Das Rennen ist eine Aktion zugunsten der Kita „Grünschnäbel“ auf dem Georgenberg. Am Samstag, dem 11. August wird das Entenrennen nach der offiziellen Heimatfest-Eröffnung auf dem Marktplatz und am Bullwinkel, um ca. 11:30 Uhr an der Spreebrücke Lange Straße starten. Etwa 200 kleine Gummi-Enten mit Startnummern werden am Bootsanleger in die Spree gesetzt und schwimmen entlang der Strittmatter-Promenade bis zur Brücke an der Mittelstraße. Hier werden die Enten aus dem Wasser gefischt und die drei Gewinner ermittelt.

Jeder kann mit einem Mindestgebot von 3,00 € oder gern mit einem etwas höheren Einsatz auf eine bestimmte Ente setzen, vielleicht die mit der persönlichen Glückszahl (jede Zahl wird nur einmal besetzt). Gebote können ab  sofort in der Geschäftsstelle der Volkssolidarität in der Georgenstraße 37 bei Frau Grünberger abgegeben werden oder vor Rennbeginn am Stand der Volkssolidarität direkt an der Langen Brücke. Jeder Teilnehmer bekommt einen Enten-Pass mit der Startnummer seiner Ente. Mit dieser Aktion und mit einer Teilnahme am Festumzug wird die Volkssolidarität in diesem Jahr mehr Grün ins Programm des Heimatfestes bringen.

09.07.2018 | Örtliche Liga lädt zu den Spremberger Gesundheitswochen ein

Bereits zum 17. Mal organisieren Vereine und andere Institutionen Veranstaltungen, die sich mit den Themen Gesundheit, Vorsorge und Wohlbefinden beschäftigen. Angesprochen wird jede Altersgruppe und damit die Möglichkeit geboten, sich kostenfrei rund um das Thema Gesundheit und Wohlbefinden zu informieren.

Folgende Veranstaltungen finden statt:

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege – was ist das?

Sind diese Maßnahmen notwendig – möglich – gestattet?! Ist eine Vorsorgevollmacht ausreichend? Wie verhalte ich mich als Angehörige(r)? Antworten und Aufklärung dazu gibt die Diplom-Sozialpädagogin und Trauerbegleiterin  Anja Gehrke-Huy.

Die Freiwilligenagentur und die Lenkungsgruppe Generationenfreundliche Stadt Spremberg laden Betroffene und Interessierte herzlich ein.

Montag, 03.09.2018, um 15.00 Uhr im Kontaktcafé der VS, Georgenstraße 37

(Anmeldung Tel.: 03563 / 60 90 321 – Sabine Rackel )

Die Zeit fährt Auto

Eine heitere literarisch-musikalische Veranstaltung, vorbereitet durch die Kreisbibliothek des Landkreises Spree-Neiße in Absprache mit der Arbeitslosenserviceeinrichtung Spremberg.

Mittwoch, 05.09.2018, um 10.00 Uhr im Lesesaal der Kreisbibliothek, Schloßbezirk 3

(Anmeldung Tel.: 03563 / 963 97)

„Atemholen – modernes Stressmanagement & achtsame Selbstsorge“

Im Alltag nehmen wir uns selten Zeit, um auf uns selbst zu achten und tief durch zu atmen, um wieder neue Kraft zu tanken. Gerade Eltern müssen sich im Alltag vielen stressigen Situationen stellen. Das Netzwerk Gesunde Kinder lädt aus diesem Grund Mütter und Väter zu einem Entspannungsworkshop ein. Gemeinsam mit der Dipl. Sozialpädagogin Anja Gehrke-Huy nähern Sie sich Ihren Stressoren und erfahren dabei wie es möglich ist, Entspannungszeiten in Ihren Familienalltag zu integrieren. Bei einer Schokoladenmediation können Sie einfach mal den Alltags-stress hinter sich lassen. (Gern kann eine „Yoga Matte“ mitgebracht werden)

Mittwoch, 05.09.2018 um 9.30 Uhr im Albert-Schweitzer-Haus, Garten-/Kesselstraße

(Anmeldung erforderlich Tel.: 0171 / 7351 094 , Mail: kindernetz@krankenhaus-spremberg.de)

Es kann jeden treffen – Schlaganfall

Gespräche von Mensch zu Mensch, persönlich und motivierend – 270 000 Menschen, zunehmend jüngeren Alters, sind jährlich in Deutschland betroffen, jeder zweite Deutsche hat bereits

Erfahrungen mit einem Schlaganfall in der Familie oder seinem Umfeld gemacht.

Nähere Auskünfte und Erfahrungsberichte erteilt die Leiterin der Selbsthilfegruppe Sylke Noack.

Donnerstag, 06.09.2018 um 14.00 Uhr im Kontaktcafe`der VS, Georgenstraße 37

(Anmeldung Tel.: 03563 / 60 90 321 – Sabine Rackel)

„Hab acht!“ – Praxisworkshop zur Stressbewältigung

Egal, ob Schlafstörungen oder Überlastung im Alltag – manchmal bringen schon einfache Methoden Linderung. Lernen Sie einige Übungen mit Karina Kluge in lockerer Runde kennen!

Mittwoch, 12.09.2018 um 14.00 Uhr im Kontaktcafe`der VS, Georgenstraße 37

(Anmeldung Tel.: 03563 / 60 90 321 – Sabine Rackel)

Hoffest bei der Lebenshilfe

Der Verein Lebenshilfe Region Spremberg e.V. lädt am 15. September 2018 in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr auf seinem Grundstück zu einem Hoffest ein.

Mit einem Kinderflohmarkt und verschiedenen Händlern wird für jede Altersgruppe etwas dabei sein.  Außerdem können sich Kinder bei Bastel- und Sportangeboten ausprobieren. Für das leibliche Wohl werden Kaffee und Kuchen sowie Getränke und Würstchen vom Grill angeboten.

Für die musikalische Umrahmung sorgen die Spremberger Heidemusikanten.

Während der gesamten Veranstaltung besteht die Möglichkeit, die neuen Förder- und Beschäftigungsräume des Fachbereiches Frühförderung/Ergo am Standort zu besichtigen.

Samstag, 15.09.2018 ab 14.30 Uhr in der Heinrichstraße 10

(Anfragen Tel.: 03563 / 519 53 10 – Jörg Paukstadt)

Demenz – Nicht allein in unbekanntem Land

Anlässlich des Internationalen Welt- Alzheimertages führt der Gerontopsychiatrische Verbund zum fünften Mal einen Fachtag durch. Dieser steht in diesem Jahr unter dem Motto „Demenz – Nicht allein in unbekanntem Land“. Es gilt, den kranken Menschen als eine Persönlichkeit mit all ihren Facetten, Bedürfnissen und Gefühlen wahrzunehmen und mit dem Betroffenen in Kontakt zu bleiben, Vertrauen zu schaffen und ein respektvolles Miteinander zu gestalten.

Mittwoch, 19.09.2018 um 9.00  bis ca. 14.00 Uhr im Hotel Georgenberg, Slamener Höhe 19

(Anmeldung erforderlich bis zum 07.09.2018 unter Tel:. 0355/ 4867 137)

9. Spremberger Diabetikertag

Traditionell in einer idyllischen Umgebung lädt das Krankenhaus Spremberg zum 9. Diabetikertag ein. Für Patienten, deren Angehörige und Interessierte besteht hier die Möglichkeit, sich über Neuigkeiten zu informieren.

Nach der offiziellen Eröffnung und Begrüßung durch Oberärztin Simone Vatter um 9.45 Uhr, beginnt um 10.00 Uhr der Vortrag: „Der innere Schweinehund – Freund oder Feind“. Referentin ist die Diabetesassistentin Miccaela Ginelli.

„Richtig gespritzt? – häufige Fehler“ dazu gibt Frau Diko-Watzke um 11.15 Uhr nähere Auskünfte.

Das Diabetesteam vom Spremberger Krankenhaus stellt um 12.15 Uhr vor „Gesundes Brot selber backen“.

Um Rückmeldung für die Teilnahme wird gebeten. Das Organisationsteam würde sich sehr über die Unterstützung durch Sponsoring freuen.

Samstag, 22.09.2018 um 9.00 Uhr Am weißen Wehr 1

(Anmeldung beim Diabetesteam erwünscht unter Tel.: 03563/ 523 93  )

mit Herbstlauf für alle Kinder und Erwachsene mit und ohne Diabetes

Start ist 15.00 Uhr im Spremberger Bootshaus (Ankunft bis 14.45 Uhr möglich) und Umkleidemöglichkeiten sind vorhanden. Die Teilnehmermarkierung wird um 14.30 Uhr im Org-Büro ausgegeben.

Dann geht`s los mit 60 Minuten Laufen, Walken oder Spazieren per Fuß, Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen auf dem Radwanderweg mit einer Distanz von 5 km oder 800 m.

Jeder Läufer erhält Punkte für die Wertung. Geehrt werden Platz 1 bis 3 in den Kategorien Schule/Hort, Kita, Gruppe, Einzelläufer.

Die Siegerehrung findet gegen 16.30 Uhr im Spremberger Bootshaus statt.

Anmeldung bitte bis 14.09.2018 per E-Mail: spremberger-herbstlauf@gmx.de oder

Tel.: 03563 / 35 99 87 bei Göran Winter (bei Gruppen bitte Meldung durch den Gruppenleiter)

Parkplätze bitte am Krankenhaus oder Schloss nutzen

Samstag, 22.09.2018 um 15.00 Uhr im Spremberger Bootshaus

(Anfragen unter Tel.: 03563 / 35 99 87 – Göran Winter)

Pflegebedürftig was nun? Von der Antragstellung bis hin zum Pflegebescheid. Welche Leistungen kann ich in Anspruch nehmen und was muss ich beachten?

Der Pflegestützpunkt Forst wird auf den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff eingehen und den Unterschied zwischen Pflegebedürftigkeit und Hilfebedürftigkeit erläutern, sowie das Procedere von der Antragstellung bis zum endgültigen Bescheid. Dargestellt wird auch der Vorgang der Begutachtung des MDKs. Der Pflegestützpunkt gibt dazu Hinweise und Tipps für eine gute Vorbereitung auf die Begutachtung. In diesem Zusammenhang wird das neue Begutachtungsassesment (NBA) mit den entsprechenden Modulen vorgestellt und erläutert, was sich hinter den einzelnen Modulen bzw. Kriterien verbirgt. Infomaterial wird entsprechend  ausgehändigt.

Mittwoch, 10.10.2018 um 15.00 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Am Markt 1

(Anmeldung Tel.: 03563 / 340 150 – Christina Bieder)

29.06.2018 | Arbeitslosenzahlen für Juni 2018

29.06.2018 | Gottesdienstordnung St.Benno 29.6.-22.07.2018

28.06.2018 | NABU startet neuen Fotowettbewerb

28.06.2018 | Evangelische Kreuzkirche vom 29.Juni bis 22.Juli 2018

Evangelische Kreuzkirchengemeinde Spremberg

Kirchplatz 5, 03130 Spremberg

Telefon: 03563/2032

Telefax: 03563/594720

Email: ev-kg-spremberg@t-online.de

Internet: www.spremberg-evangelisch.de/kreuz

Öffnungszeiten des Gemeindebüros:

dienstags von 10.00 bis 13.00 Uhr

29. Juni – 22. Juli 2018

Herzliche Einladung zu den GOTTESDIENSTEN:

Sonntag, 1. Juli

10.30 Uhr, gemeinsamer Gottesdienst in der Kreuzkirche mit Abendmahl (Traubensaft) und Kindergottesdienst

Sonntag, 8. Juli

9.30 Uhr, Gottesdienst in der Kreuzkirche

Sonntag, 15. Juli

9.30 Uhr, Gottesdienst in der St. Michael-Kirche

Sonntag, 22. Juli

9.30 Uhr, Gottesdienst in der Kirche Groß Luja

11.00 Uhr, Gottesdienst in der Kirche Graustein

REGELMÄßIGE  VERANSTALTUNGEN:

KINDERGOTTESDIENST/FAMILIENGOTTESDIENST:

am Sonntag, 1. Juli, um 9.30 Uhr

CHRISTENLEHRE:

- donnerstags um 15.00 Uhr (Kirchsaal Haidemühl, Straße der Einheit 26)

- donnerstags um 17.00 Uhr (Gemeindehaus, Kirchplatz 5)

KONFIRMANDENUNTERRICHT:

- 7. Klasse: dienstags, 16.00 – 16.45 Uhr

- 8. Klasse: dienstags, 17.00 – 17.45 Uhr

BLÄSERCHOR:

dienstags um 19.30 Uhr

GRILLABEND (im Garten des Gemeindehauses):

am Freitag, 29. Juni, um 19.00 Uhr

SENIORENNACHMITTAG:

am Dienstag, 3. Juli, um 14.00 Uhr

MÜTTERKREIS (im Kirchsaal Haidemühl, Straße der Einheit 26):

am Dienstag, 17. Juli, um 19.00 Uhr

BESONDERE VERANSTALTUNGEN:

Wanderausstellung „Wendische Kirchen“ vom 1. bis 31. Juli in der Kreuzkirche

Vom 1. bis 31. Juli ist in der Kreuzkirche die Wanderausstellung des Sorbischen Museums Bautzen "Wendische Kirchen zwischen Löbau und Lieberose" zu sehen. Mit der Reformation setzte sich Luthers Prinzip der Nutzung der Muttersprache im Gottesdienst durch. In den Lausitzer Städten wurden den Sorben/Wenden eigene Kirchen zugewiesen, die in der Regel Filialkirchen der deutschen Stadtkirchen waren. Oft nutzte man ausgediente Klosterkirchen. Die Land- und auch ein Teil der Stadtbevölkerung sprachen damals noch sorbisch/wendisch. So entstand mit der Reformation auch ein sorbisch/wendisches Schrifttum. Heute sind vielen Menschen die Wurzeln ihrer Region nicht mehr bewusst. Nur die Namen der Kirchen erinnern an sie.

Der Fotografiker Jürgen Matschie machte sich auf die Suche nach den einstigen Standorten der wendischen Kirchen in der Lausitz. Kurze Texte zur Geschichte der 21 wendischen Kirchen und historische Zitate ergänzen die 12 Roll-ups.

Die Wanderausstellung ist Teil eines Förderprojektes des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien im Rahmen der 2017 in Bautzen gezeigten Ausstellung "Fünf Jahrhunderte – Die Sorben und die Reformation".


Amtliches

18.07.2018 | Polizeibericht am Mittwoch, 18.07.2018

Polizeiinspektion Cottbus / Spree-Neiße

4743.    Cottbus: Eine aufmerksame Zeugin verständigte am Dienstagabend gegen 22:00 Uhr den Besitzer eines PKW MAZDA und teilte ihm den gegenwärtigen Diebstahl seines Autos in der Ernst-Barlach-Straße mit. Daraufhin alarmierte der Bestohlene umgehend die Polizei, welche die Fahndungsmaßnahmen einleitete. Im Zuge der Fahndung konnte der rote MAZDA in Schmellwitz aufgenommen werden. Auf Anhaltesignale reagierte der Fahrer nicht und setzte seine Flucht mit hoher Geschwindigkeit vor den Beamten durch die Ortschaften Willmersdorf, Heinersbrück und Jänschwalde fort. Die Besatzung des Polizeihubschraubers verlor das Fahrzeug nicht aus den Augen und konnte den Beamten am Boden die Verfolgung ermöglichen. Der Grenzübertritt in Richtung Polen war dem Autodieb nicht möglich, da dort bereits Beamte ihn erwarteten. Also stellte der Täter das Auto in Schlagsdorf ab und flüchtete zu Fuß in ein angrenzendes Maisfeld. Der Lichtkegel des Hubschraubers verfolgte den Flüchtenden durch das Feld, wo er dann durch die Polizisten gestellt und vorläufig festgenommen werden konnte. Es handelt sich um einen 25-jährigen Polen, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn werden nun Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr geführt.

 

4744.    Cottbus: In der Universitätsstraße kam es in der Nacht zum Mittwoch gegen 22:45 Uhr zu einer Körperverletzung. Ein 29-Jähriger konsumierte bei einer Feier zu viel Alkohol und geriet mit einem Unbekannten in verbalen Streit, welcher kurzen Zeit später in einer Handgreiflichkeit mündete. Dabei wurde der 29-Jährige verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Gegen 02:00 Uhr musste die Polizei nach mehreren Anrufen von Anwohnern erneut in die Universitätsstraße ausrücken, da wiederum der 29-Jährige lauthals auf der Straße herumschrie. Die Beamten nahmen ihn zum Schutz der eigenen Person ins Gewahrsam.

 

4745.    Cottbus: In der Madlower Hauptstraße stießen am Dienstagnachmittag gegen 15:15 Uhr bei einem Auffahrunfall ein PKW MAZDA und ein FORD zusammen. Dabei wurde ein Fahrzeuginsasse verletzt und wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. Der MAZDA musste unterdessen abgeschleppt werden.

 

4746.    Cottbus: Gegen 09:40 Uhr ereignete sich in der Saarbrücker Straße ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines PKW NISSAN kollidierte vermutlich aufgrund gesundheitlicher Beschwerden mit der Leitplanke und verletzte sich, so dass sie von Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Die 54-Jährige musste zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden, es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

 

4747.    Cottbus: Beim aneinander Vorbeifahren touchierten am Mittwochvormittag gegen 10:00 Uhr in der Saarbrücker Straße ein PKW NISSAN und ein AUDI. An den Fahrzeugen entstanden Schäden im Wert von zirka 5.500 Euro, es wurde niemand verletzt.

 

4748.    LK SPN, Forst: Unbekannte Personen versuchten in der Nacht zum Mittwoch, gewaltsam in eine Wohnung in der Bahnhofstraße einzudringen. In die Räumlichkeiten gelangten sie jedoch nicht, so dass lediglich ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro entstand. Die Polizei ermittelt.

 

4749.    LK SPN, Kathlow: Auf der L 49 zwischen Kathlow und Dubrau krachte es am Dienstag gegen 14:50 Uhr zwischen einem PKW MAZDA und einem VW. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, Schadensbilanz – rund 3.000 Euro.

 

Polizeiinspektion Oberspreewald – Lausitz

 

4762.    LK OSL, Lauchhammer: Durch das Verkaufspersonal eines großen Einkaufsmarktes in der Liebenwerdaer Straße wurde am frühen Dienstagnachmittag ein 14-Jähriger dabei erwischt, als er versuchte, Computertechnik im Wert von rund 80 Euro zu entwenden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

4763.    LK OSL, Lauchhammer: Nach einer Unaufmerksamkeit beim Queren der Fahrbahn krachte es am Dienstag gegen 12:30 Uhr zwischen einem PKW VW und einer 17-jährigen Fahrradfahrerin. Augenscheinlich wurde die junge Frau nicht verletzt, sie wollte aber bei Bedarf selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

 

4764.    LK OSL, Senftenberg: Vermutlich auf Grund von Unaufmerksamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr kam es am Dienstag gegen 16:00 Uhr im Bereich des Steindamms zu einem Crash zwischen einem 50-jährigen Fahrradfahrer und einem PKW TOYOTA. Der Radler erlitt Verletzungen und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

4765.    LK OSL, Senftenberg: Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Senftenberg und Meuro kam es am Mittwochvormittag auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt zu einem Crash zwischen einem PKW VW und einem AUDI. Ein Insasse wollte bei Bedarf selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Fahrzeuge waren bei einem Gesamtschaden von mehreren tausend Euro nicht mehr fahrbereit.

 

4766.    LK OSL, Lübbenau: Ein 17-Jähriger wurde am Dienstagnachmittag in einem Lübbenauer Baumarkt dabei erwischt, als er hochwertige Armaturen in seinen Rucksack steckte und den Kassenbereich passierte, ohne die Waren zu bezahlen. Die Schadenshöhe beträgt rund 300 Euro. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen aus der Ukraine dauern derzeit noch an.

 

4767.    LK OSL, Ortrand: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in ein Wohnhaus in der Ortslage von Ortrand ein und durchwühlten die Räumlichkeiten auf der Suche nach Wertgegenständen. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe sind gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

17.07.2018 | Polizeibericht am Dienstag, 17.07.2018

Polizeiinspektion Cottbus / Spree-Neiße

4716. Cottbus: Unbekannte Personen drangen bereits in der Nacht zum Montag in ein Wohn-und Geschäftshaus in der Marktstraße ein. Gegen 16:30 Uhr am Montagnachmittag wurde die Polizei über den Einbruch informiert. Die Täter durchwühlten die Räume und hinterließen einen Sachschaden. Zum Diebesgut können noch keine Angaben gemacht werden.

4717. Cottbus: Zeugen informierten in der Nacht zum Dienstag die Polizei, da sie zwei unbekannte Personen dabei beobachteten, wie sie eine Rüttelplatte von einer Baustelle in der Leipziger Straße entwendeten. Die Diebe hievten das Arbeitsgerät in einen PKW CITROEN BERLINGO und fuhren in Richtung Forst davon. Hinzugerufene Polizisten versuchten, das Fahrzeug auf der L 49 zu stoppen, was jedoch nicht gelang. Die Täter flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Grenzübergang. Eine Nahbereichsfahndung unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers und Diensthundes führten nicht zum Ergreifen der Täter. Der PKW samt Rüttelplatte wurden sichergestellt. Die Polizei ermittelt.

4718. Cottbus: Polizeibeamte kontrollierten in der Nacht zum Dienstag in der Schweriner Straße einen PKW SKODA. Ein beim 38-jährigen Fahrer durchgeführter Alkoholtest wies einen Wert von 2,48 Promille auf, so dass die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe veranlasst wurde. Weiterhin war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Abfrage im polizeilichen Auskunftssystem ergab, dass der Fahrer bereits mehrfach auffällig wurde, da er alkoholisiert ein Fahrzeug bewegte. Somit wurde der FELICIA eingezogen, die Polizei ermittelt.

4719. Cottbus: Am Montagabend fuhr gegen 18:00 Uhr der Fahrer eines PKW RENAULT auf einem Tankstellengelände in der Berliner Straße gegen einen Papierkorb und einen Handtuchhalter und beschädigte diese. Nachdem der Mann den Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro betrachtet hatte, entschloss er sich, den Unfallort unerlaubt zu verlassen. Jedoch konnten die Beamten den Verursacher ausfindig machen und leiteten Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

4720. Cottbus: Nach einem Fehler beim Einparken kollidierten am Montagabend gegen 18:00 Uhr in der Lipezker Straße ein LKW SCANIA und ein MERCEDES-Transporter miteinander. Schadensbilanz – rund 1.000 Euro.

4721. Cottbus, Kolkwitz: Aufgrund eines Vorfahrtfehlers kollidierten am Dienstagmorgen gegen 07:15 Uhr in der Ewald-Haase-Straße in Cottbus ein AUDI und ein Radfahrer miteinander. Der 32-jährige Radler wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Schadenshöhe wird mit rund 60 Euro angegeben. Am Dienstagmorgen ist der Fahrer eines Mokick PEUGEOT gegen 07:00 Uhr An der Kreisstraße bei Kolkwitz auf der Straße weggerutscht und in der Kurve gestürzt. Der 54-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und musste medizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden. Der Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

4722. LK SPN, Forst: In der Karlstraße stieß am  Montagnachmittag ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden PKW SKODA und beschädigten diesen im Wert von zirka 1.000 Euro. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen einer Unfallflucht ein.

4723. LK SPN, Lübbinchen: Gegen 15:00 Uhr am Montagnachmittag wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall verständigt, der sich auf der B 320 zwischen Lübbinchen und Bärenklau ereignet hatte. Nach ersten Ermittlungen kam der Fahrer eines PKW AUDI nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte zwei Bäume und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Der 58-jährige Fahrer blieb unverletzt und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Polizeibeamte konnten den Mann jedoch gegen 15:50 Uhr in Schenkendöbern feststellen, als er im Begriff war, Alkohol zu kaufen und zu konsumieren. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille, woraufhin die Entnahme von Blutproben realisiert wurde. Gegen den Mann wurden Ermittlungen eingeleitet.

4724. LK SPN, Drehnow: Aufgrund eines Vorfahrtfehlers kam es am Dienstagmorgen gegen 08:00 Uhr in der Hauptstraße zum Zusammenstoß zwischen einem PKW AUDI und einem Linienbus. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste, so dass niemand verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Polizeiinspektion Oberspreewald – Lausitz

4735. LK OSL, BAB 13 bei Calau: Polizeibeamte stoppten am Montagabend einen PKW SAAB auf einem Parkplatz nahe Calau, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel Unterwegs gewesen war. Nicht nur, dass ein Drogenvortest bei dem 31-jährigen Dresdener positiv auf Cannabisprodukte reagierte. Eine Datenabfrage ergab zudem, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe im Krankenhaus veranlasst. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet.

4736. LK OSL, Neupetershain-Nord: Dienstagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 04:45 Uhr auf der Charlottenstraße einen PKW OPEL. Ein Atemalkoholtest bei dem 46-jährigen Fahrer ergab einen Wert von 0,25 Promille und lag damit noch im Bereich des Erlaubten. Nicht im Bereich des Erlaubten war dagegen die Tatsache, dass der Mann keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Diese war ihm bereits gerichtlich unanfechtbar versagt worden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

4737. LK OSL, Großkoschen, Groß Klessow: Gegen 15:15 Uhr trafen sich auf einem Parkplatz Am Mühlgraben von Großkoschen ein PKW VW und ein MAZDA. Auch auf einem Parkplatz an der Lübbenauer Chaussee in Groß Klessow krachte es kurz vor 20:00 Uhr zwischen einem PKW TOYOTA einem KIA. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. Schadensbilanz – jeweils rund 1.000 Euro.

4738. LK OSL, Neupetershain: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen kurz nach 05:30 Uhr an der Kreuzung der Cottbuser Straße und der Karl-Marx-Straße. Ein PKW VW war hier auf einen HONDA aufgefahren. Die Beschädigungen summierten sich auf rund 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

4739. LK OSL, Senftenberg: Auf der schmalen Kreuzstraße stieß Dienstagvormittag ein LKW mit seinem Aufbau gegen die Hausecke eines Wohnhauses. Die Schäden an dem Haus und dem LKW blieben mit knapp 1.500 Euro überschaubar. Verletzt wurde niemand.

16.07.2018 | Polizeibericht am Montag, 16.07.2018

Polizeiinspektion Cottbus / Spree-Neiße

4693.    Cottbus: Am Sonntagmittag wurde in der Vetschauer Straße ein 47-jähriger Fahrzeugführer kontrolliert. Ein Drogenschnelltest fiel dabei positiv auf Amphetamine aus, so dass in einem Krankenhaus ein Bluttest durchgeführt wurde. In Cottbus-Schmellwitz kontrollierten Polizeibeamte am Sonntag gegen 20:30 Uhr einen 38-jährigen SKODA – Fahrer und mussten bei einem Atemalkoholtest einen Wert von 2,7 Promille feststellen. Auch hier wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe durchgeführt.

 

4694.    Cottbus: Am Montagvormittag befuhren ein PKW FIAT sowie ein 44-jähriger Fahrradfahrer die Wilhelm-Külz-Straße in Fahrtrichtung Bahnhofstraße. Auf Höhe der ehemaligen Einfahrt zu einer Bank beabsichtigte die Autofahrerin abzubiegen und übersah allerdings den auf dem Radweg fahrenden Radler. Dieser versuchte einen Zusammenstoß zu vermeiden, kam bei dem Versuch aber zu Fall und verletzte sich. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Die 39-jährige Fahrerin des „Italieners“ nahm wohl den Unfall nicht wahr und setzte ihre Fahrt fort. Durch einen  Hinweis konnte sie aber ermittelt werden. Da sie nach dem Unfall geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

4695.    LK SPN, bei Spremberg: Am Sonntagnachmittag fuhr ein Kohletransportzug von Jänschwalde nach Boxberg. Auf Höhe der Eisenbahnbrücke Drebkauer Straße in Spremberg betrat plötzlich ein Mann die Gleise und wurde trotz sofort eingeleiteter Notbremsung von dem Zug erfasst. Im Rahmen erster Ermittlungen ergaben sich Anzeichen für einen Suizid des 53-Jährigen aus der Region. Die Kohlebahn war bis 19:00 Uhr gesperrt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

 

4696.    LK SPN, Peitz, Forst: Der 47-jährige Fahrer eines Kleintransporters der Marke FIAT wurde am Sonntag gegen 23:00 Uhr in der Paul-Dessau-Straße in Peitz kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest und führten einen Test durch. Dieser ergab einen Wert von 2,23 Promille. Auch in der Bahnhofstraße in Forst mussten Polizeibeamte bei einer Kontrolle eines 50-jährigen NISSAN-Fahrers einen Atemalkoholwert von 1,27 Promille feststellen. In beiden Fällen wurden zur Sicherung von Beweisen wurden Blutproben angeordnet und durchgeführt.

 

4697.    LK SPN, Neupetershain: Wegen eines zu geringen Sicherheitsabstands bei einem Überholvorgang touchierte am Montag gegen 04:45 Uhr ein PKW OPEL mit dem Außenspiegel einen 32-jährigen Radfahrer in der Ernst-Thälmann-Straße. Der Radler wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

4698.    LK SPN, Groß Schacksdorf/Simmersdorf: Am Montag gegen 07:00 Uhr krachte es bei Groß Schacksdorf/Simmersdorf zwischen einem PKW VW und einem OPEL. Der geschätzte Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro.

 

4699.    LK SPN, Limberg: Aus bislang unbekannter Ursache kam am Montagmorgen ein PKW MERCEDES im Glinziger Weg von der Fahrbahn ab und beschädigte bis zum Stillstand des Fahrzeuges ein Verkehrsschild sowie drei Felder eines Grundstückszaunes. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

Polizeiinspektion Oberspreewald – Lausitz

4707.    LK OSL, Großkoschen: Am Sonntagmittag kamen auf Grund einer Unaufmerksamkeit in der Straße zur Südsee zwei nebeneinander fahrende 47-jährige Fahrradfahrer (weiblich und männlich) zu Fall und verletzten sich. Der Mann wurde nach der Untersuchung stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

4708.    LK OSL, Großkoschen: Am Sonntag wurde durch unbekannte Täter ein schwarzes Krad HUSQVARNA von einem Parkplatz in der Straße zur Südsee gestohlen. Ebenfalls am Sonntagnachmittag war ein Mountainbike der Marke CUBE das Objekt der Begierde von unbekannten Tätern in Großkoschen. Die jeweilige Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der Zweiräder.

 

4709.    LK OSL, Senftenberg: In der Briesker Straße ereignete sich am Sonntagnachmittag gegen 14:00 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW FORD und eine 65-jährige Fahrradfahrerin. Augenscheinlich wurde die Radlerin nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Das Rad war nicht mehr rollfähig. Vermutlich wegen einer Unaufmerksamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr in der Krankenhausstraße/Eisenbahnstraße kam es am Sonntag gegen 16:00 Uhr zu einem Crash zwischen einem 19-jährigen Fahrradfahrer und einem PKW RENAULT. Nach ersten Ermittlungen kam der Radler mit einem Schrecken davon. Die Schadenshöhe beträgt rund 3.000 Euro.

 

4710.    LK OSL, Senftenberg: Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagabend in die Damaschkestraße gerufen. Dort kam es aus bislang unbekannter Ursache im Hausflur eines leerstehenden Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Dieser konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

4711.    LK OSL, Lauchhammer: Am Wochenende stahlen unbekannte Täter auf einem Baustellengelände bei Lauchhammer etwa 20 Meter Starkstromkabel von einer Baumaschine und richteten so einen Gesamtschaden von rund 3.000 Euro an.

 

4712.    LK OSL, Großräschen: Nach einem missglückten Rangiermanöver kollidierten am Montag gegen 08:45 Uhr zwei Autos in der Wilhelm-Pieck-Straße. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

15.07.2018 | Polizeibericht am Sonntag, 15.07.2018

1.

Der Geschädigte stellte seinen PKW am Mittwochabend, den 11.07.18, auf dem Parkplatz in Cottbus, Am Doll ab. Als er am Donnerstag sein Fahrzeug wieder nutzen wollte bemerkte er, dass die Signalleuchte der Tankreserve leuchtete. Der Geschädigte fuhr zu seiner Werkstatt, wo ihm berichtet wurde, dass sein Tank aufgebohrt wurde. Die veranschlagte Rechnung der Werkstatt beläuft sich auf 463,47 Euro.

2.

Der 27 jährige Beschuldigte kochte in seinem Zimmer des Studentenwohnheims, in Cottbus, Universitätsstraße 14 (Wohnheim) gegen 22:30 Uhr, sein Essen. Das Essen ließ er auf dem eingeschalteten Herd stehen und verließ die Wohnung. Als der Beschuldigte seine Wohnung wieder betrat, brannte bereits der Elektroherd. Der Versuch den Brand selbst zu löschen misslang. So kam die Feuerwehr zum Einsatz. Es wurde niemand verletzt und die Wohnung blieb bewohnbar.

3.

Durch Unbekannt wurde vom 30.06.18 bis 13.07.17 ein abgestellter Kleintransporter Ford Transit in Cottbus, Lipezker Straße Höhe Toyota Autohaus auf unbekannter Weise entwendet. Das Fahrzeug wird von mehreren Fahrern einer Firma genutzt. Abstell- und Übergabeort ist der Tatort. Der Schaden konnte vom Anzeigenerstatter nicht beziffert werden.

4.

Durch Unbekannt wurde am 14.07.2018 in der Zeit zwischen 05:00 Uhr - 06:00 Uhr eine Terrassentür des Hotel Am Spreebogen aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft. In der Folge ging man in das Büro und entwendete die Tageseinnahmen. Die vorhandene Videokamera nahm diese Tat vollständig auf, die Daten wurden gesichert und der Kriminalpolizei zur Auswertung übergeben. Es entstand ein hoher Sachschaden von ca. 5000.00 Euro

5.

Die Beschuldigte wurde als Fahrzeugführerin mit ihrem PKW Honda im Stadtgebiet Guben fahrend angetroffen und kontrolliert. Bereits bei der Ansprache durch die Beamten konnte man Alkoholgeruch in der Atemluft wahrnehmen. Ein freiwillig angebotener und durchgeführter Atemalkoholtest am Ort ergab einen Wert von 2,85 Promille. Es erfolgte die Blutentnahme im Krankenhaus Guben.

Guben, Gubiner Straße 14.07.2018, 23:50 Uhr

6.

Unbekannte Täter schlugen im Tatzeitraum von 13.07.2018, 19:00 Uhr - 14.07.2018, 08:00 Uhr in

Peitz / Umgebung der Straße Am Malxebogen die Beifahrerscheiben von mehreren PKWs ein, durchsuchten diese, entwendeten Fahrzeugbatterien und andere Gegenstände. Der Schaden konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht beziffert werden.

7.

Am Sonntagmorgen um 06:00 Uhr konnten nach Hinweisen aus der Bevölkerung zwei Tatverdächtige auf frischer Tat gestellt werden. Die 18 und 28 jährigen Beschuldigten zerschlugen gewaltsam die Glastür der provisorischen Verkaufsstelle des Discounter Netto in Cottbus, Bertolt-Brecht-Straße und entwendeten aus dem Sortiment Zigaretten, Tabak und Süßigkeiten sowie Waren des täglichen Bedarfs. Durch das schnelle Handeln der Polizei konnten beide Personen mit dem Diebesgut noch am Tatort gestellt werden. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen.

Polizeiinspektion Oberspreewald- Lausitz

1. Gefährliche Körperverletzung, Senftenberg, LK OSL

2. Verkehrsunfall, Lauchhammer, LK OSL

3. Besonders schwerer Fall des Diebstahl, Klein Beuchow, LK OSL

1,LK OSL, Senftenberg: Am 13.07.18, gegen 20.05 Uhr, befanden sich mehrere Personen im Bereich eines Verbrauchermarktes in der Briesker Straße und genossen gemeinsam Alkohol. In der Folge kam es zu Streitigkeiten, da sich eine Person beleidigt fühlte. Als der Tatverdächtige durch drei Personen zur Rede gestellt werden sollte, schlug dieser mit einem Fahrradschloss zu und verletzte eine Person.

2. LK OSL, Lauchhammer: Am 14.07.18, gegen 14.15 Uhr, fuhr eine PKW – Fahrerin von den Parkflächen kommend auf den Dietrich – Heßmer – Platz ohne den fließenden Verkehr zu beachten. Dadurch stieß sie mit einem weiteren Pkw zusammen und verursachte einen Gesamtschaden von ca. 5000,- Euro.

3. LK OSL, Klein Beuchow: Vom 13.07.18 zum 14.07.18 brachen unbekannte Täter in ein Beherbergungsobjekt in der Luckauer Landstraße ein. Bei dem Einbruch wurde die Eingangstür sowie Tresore beschädigt. Über den entstandenen Schaden konnten noch keine Angaben gemacht werden. Zur Spurensicherung wurde ein Kriminaltechniker eingesetzt.


Sport

16.06.2018 | Fußballergebnisse vom 16.06.2018

09.03.2018 | Start für den Sparkassen-LaufCup 2018

Start für den Sparkassen-LaufCup 2018

Der bewährte Sparkassen-LaufCup geht in seine nächste Runde. Hobbyläufer und Freizeitsportler stehen in den Startpositionen für den ersten Wettbewerb des Sparkassen-LaufCups 2018. Der 55. Branitzer Parklauf am Samstag, den 17. März 2018 führt über eine Distanz von 5 km. Der Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Sportplatz der SV Eiche in Branitz.

Die Sparkasse Spree-Neiße zählt zu den größten Förderern des Breitensports in der Region. „Wir freuen uns, dass durch unseren LaufCup noch mehr Menschen ihre Liebe zum Laufen entdecken und so etwas Gutes für ihre Gesundheit tun,“ begründet Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße, das Engagement der Sparkasse. „Aus diesem Grund unterstützen wir die Laufsportaktivitäten unserer Sportvereine.“ Der Sparkassen- LaufCup hat sich etabliert. Viele Leistungssportler und Freizeitläufer haben die traditionellen Läufe zwischen Spree und Neiße fest in ihr jährliches Trainingsprogramm aufgenommen.

Der Sparkassen-LaufCup 2018 umfasst neun Läufe in Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis (siehe Anlage). Zusätzlich können beim 7. Charity-Lauf der eG Wohnen Bonuspunkte erlaufen werden. Für die Gesamtwertung ist eine Teilnahme an mindestens 5 von 9 Läu- fen erforderlich. Es können Punkte in der Einzel- und der Team- wertung gesammelt werden. Für die Einzelwertung ist wie in den Vorjahren keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Anmelde- schluss für die Teamwertung ist der 31. März 2018.

Die Gesamtauswertung des diesjährigen Sparkassen-LaufCups mit der Ehrung der besten Läufer erfolgt im Rahmen des 56. Branitzer Parklaufs am 20. Oktober 2018. Die besten Frauen und Männer je Altersklasse sowie die erstplatzierten Teams werden mit Urkunden, Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet.

Ansprechpartner für den Sparkassen-LaufCup ist Stephan Freigang mit seiner Firma SPORT FREIgang. Er koordiniert im Auftrag der Sparkasse Spree-Neiße den Laufwettbewerb. Alle Informationen rund um den Sparkassen-LaufCup finden Laufsportfreunde auch im Internet unter www.sparkasse-spree-neisse-laufcup.de.

 

 

Die Laufwettbewerbe

des 13. Sparkassen-Lauf Cup 2018 _______________________________________________________

1. Lauf

55. Branitzer Parklauf – 5,0 km
Sportplatz Branitz, 17.03.2018, Start: 10:00 Uhr

2. Lauf

16. Spreewald-Marathon – 10,0 km Spreewald-Grundschule Burg, 22.04.2018, Start: 10:30 Uhr

3. Lauf

25. Frühjahrs-Crosslauf – 10,0 km
auf der Bärenbrücker Höhe, 28.04.2018, Start: 10:15 Uhr

4. Lauf

AOK City Run & Bike Cottbus – 5,0 km
Cottbuser Puschkinpark, 05.05.2018, Start: 13:00 Uhr

5. Lauf

17. Komptendorfer Waldlauf – 5,0 km
Sportplatz Komptendorf, 22.06.2018, Start: 18:00 Uhr

6. Lauf

40. Forster Rosen-Pokal-Lauf – 5,0 km Freibad Forst, 29.06.2018, Start: 17:30 Uhr

Bonus – Lauf

7. eG Wohnen Charity-Lauf – 2,0 km (je Runde) Spreeauenpark Cottbus, 07.07.2018, Start: 10:00 Uhr

7. Lauf

20. Haasower Waldlauf – 5,0 km
Vereinsanlage Haasow, 14.07.2018, Start: 10:30 Uhr

8. Lauf

14. Lauf um den Spremberger Stausee – 10,0 km
Groß Döbbern, Hotel Waldhütte, 08.09.2018, Start: 10:00 Uhr

9. Lauf

44. Cottbuser Oktoberlauf – 10,0 km
Cottbuser Sportzentrum, 07.10.2018, Start: 10:00 Uhr

Unsere neuesten Filme

05.07.2018

05.07.2018

19.06.2018

19.06.2018

14.06.2018

14.06.2018

31.05.2018

31.05.2018

31.05.2018

31.05.2018

22.04.2018

22.04.2018

22.04.2018

22.04.2018

20.03.2018

20.03.2018

05.03.2018

05.03.2018

23.02.2018

23.02.2018

Unsere Kategorien