Amtliches

20.05.2022 | Polizeibericht vom Freitag, 20.05.2022

Polizeiinspektion CB/SPN:

 

2203.    Cottbus:                      In der Nacht zum Freitag kam es im Kreuzungsbereich der Karl-Liebknecht- zur Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall gegen 02:40 Uhr. Ein Rettungswagen fuhr unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten, als er mit einem PKW VW zusammenstieß. Dieser soll ersten Aussagen zufolge ohne Licht und bei rotem Lichtzeichen der Ampel unterwegs gewesen sein. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem 44-jährigen Autofahrer deutliche Ausfallerscheinungen fest. Da er eine freiwillige Blutprobe ablehnte und sonst jegliche Mitwirkung zur Aufhellung der Unfallumstände ablehnte, wurden eine Blutprobe angeordnet und Ermittlungen eingeleitet. Personen wurden nicht verletzt und der entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.  

 

2204.    Cottbus:                       Donnerstagnacht wurde ein 46-Jähriger, der mit dem Fahrrad auf der Gerhart-Hauptmann-Straße unterwegs war, durch die Polizei gestoppt. Der Messwert seines Atemalkoholtests lag mit 2,29 Promille deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat, was eine Blutprobe und eine Anzeige nach sich zog. 

 

2205.    Cottbus:                       Feuerwehr und Polizei wurden am Freitagmorgen gegen 5:00 Uhr zu einem Einsatz in die Sielower Straße gerufen. Hier war die Wand einer Garage in Brand geraten und die Fassade beschädigt worden. Die Ursache ist noch unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Der Schaden ist noch nicht beziffert. 

 

2206.    LK SPN, Spremberg:   Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Freitag gegen 01:30 Uhr in der Lustgartenstraße vier brennende Mülltonnen löschen. Der entstandene Sachschaden wird mit 2.500 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt zur Ursache.    

 

2207.    LK SPN, Trattendorf:    In der Nacht zum Freitag geriet eine Laube in der Gartenanlage Waldeck nach 02:00 Uhr in Brand. Trotz des Einsatzes der Feuerwehr brannte das Gartenhaus vollständig nieder. Personen und weitere Gebäude waren nicht betroffen. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. 

 

2208.    LK SPN, Peitz:             Der Eigentümer eines PKW FORD MONDEO musste kurz vor 6:00 Uhr am Freitagmorgen feststellen, dass Unbekannte sein Fahrzeug über Nacht gestohlen hatten. Der PKW war zuvor auf der Lindenstraße geparkt. Nach Bekanntwerden des Diebstahls wurden unmittelbar Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. 

 

2209.    LK SPN, Schlagsdorf:  Auf der B112 kurz vor Schlagsdorf musste ein PKW-Fahrer zwei Fahrradfahrern am Donnerstagabend gegen 18:00 Uhr ausweichen und kam von der Fahrbahn ab. Er fuhr in den Straßengraben und blieb unverletzt. Am PKW entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe.

 

2210.    LK SPN, Haidemühl:    Am Donnerstag gegen 22:00 Uhr mussten die Bewohner eines Doppelhauses in der Rosenstraße feststellen, dass sich Unbekannte Zugang verschafft hatten. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld gestohlen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

 

Polizeiinspektionen DS/FH:     

 

2211.    LK DS, Königs Wusterhausen:            Bei den Mitarbeitern der Prävention der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald können sie wieder ihr Fahrrad kostenlos codieren lassen. Am 24. Mai 2022 begrüßen wir Sie dazu in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf dem Gelände der Polizeiinspektion in der Köpenicker Straße 26 in Königs Wusterhausen.

Die Fahrräder werden dabei mit einer personengebundenen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen. Die Codierung kann aber auch für andere Wertgegenstände verwendet werden. Mit dem Code-Generator vom ADFC-Fachausschuss Technik kann jeder in wenigen Schritten den für ihn geltenden Code ermitteln. Die Fahrradcodierung soll in erster Linie eine Vorbeugungsmaßnahme gegen den Fahrrad-Diebstahl sein. Der Code wird gut sichtbar am Fahrrad angebracht und soll potentielle Fahrraddiebe abschrecken, da der Weiterverkauf eines gestohlenen Fahrrades durch eine Codierung wesentlich erschwert wird.
Fundämter und Polizeidienststellen sind in der Lage, den Code zu lesen. Aufgefundene Fahrräder können dem Eigentümer schnell zugeordnet und übergeben werden. Der Code lässt sich nicht entfernen, ohne auffällige Spuren zu hinterlassen! 
Interessierte bringen bitte ihren Personalausweis sowie einen Eigentumsnachweis mit. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen den Eigentumsnachweis und eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

 

2212.    LK DS, Königs Wusterhausen:            Am Freitagmorgen wurde der Polizei angezeigt, dass Diebe eine Baustelle in der Max-Werner-Straße heimgesucht hatten. In der vergangenen Nacht waren Hauptstromzuleitungen zum Neubau des Finanzamtes gekappt worden, um Kupferkabel zu stehlen. Die Höhe der verursachten Schäden steht noch nicht fest, aber durch die unterbrochenen Leitungen war es in der Verwaltung zu Stromausfällen gekommen, die bis zur Stunde noch nicht behoben sind. Inzwischen hat die Kriminalpolizei nach einer ersten Spurensicherung weiterführende Ermittlungen übernommen.

 

2213.    LK DS, Schönefeld, Zeesen:    Die Polizei wurde am Donnerstag zur Mittagszeit in die Altglienicker Chaussee in Schönefeld gerufen, wo nach einem Fehler beim Spurwechsel ein PKW VW und ein MERCEDES seitlich kollidiert waren. Bei einem geschätzten Sachschaden von rund 3.000 Euro blieben beide Autos fahrtüchtig. Aus gleicher Ursache ereignete sich kurz vor 14:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 10 zwischen Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz. Unweit des Rastplatzes Fichtenplan war ein PKW MERCEDES mit einem FIAT-Transporter aneinandergeraten, was etwa 6.500 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Dennoch konnten beide Fahrzeuge nach der Unfallaufnahme ihre Tour aus eigener Kraft fortsetzen. In Zeesen war es kurz vor 16:00 Uhr zu einem Auffahrunfall in der Karl-Liebknecht-Straße gekommen, nach dem ein Sachschaden von rund 2.000 Euro an den beiden beteiligten Kleintransportern protokolliert wurde. Im selben Augenblick wurde die Polizei zu einem Auffahrunfall in die Hans-Grade-Allee in Schönefeld gerufen, wo ein PKW AUDI einen TESLA angestoßen hatte. Es blieb bei Sachschäden von etwa 1.100 Euro. Teurer wurde eine halbe Stunde später ein Ausparkfehler in der Hugo-Eckener-Allee in Schönefeld, wo ein TOYOTA einen geparkten PKW angestoßen hatte. Hier lag die geschätzte Schadensbilanz bei etwa 6.500 Euro. In allen Fällen blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt.

 

2214.    LK DS, Schönefeld:     An der Ecke der Hans-Grade-Allee zur Mercedesstraße ereignete sich am Donnerstagmittag ein Vorfahrtunfall, bei dem ein PKW MERCEDES einen Fahrradfahrer gerammt hatte. Der 43-jährige Mann erlitt dabei leichte Verletzungen, die im Krankenhaus medizinisch zu versorgen waren. Eine erste Bilanz der verursachten Sachschäden wurde mit etwa 2.000 Euro angegeben.

 

2215.    LK DS, Schönefeld, Brand:      Die Polizei wurde am Donnerstagnachmittag darüber informiert, dass Unbekannte einen in der Hans-Grade-Allee von Schönefeld geparkten PKW NISSAN aufgebrochen hatten. Eine Seitenscheibe war eingeschlagen und der Innenraum durchsucht worden. Inwieweit etwas gestohlen wurde und die Gesamtschadensbilanz ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Ein Motorradbesitzer zeigte am Abend den Diebstahl seiner KTM an, die gesichert am Bahnhof in Brand abgestellt war. Nach dem Krad wurde eine internationale Fahndung eingeleitet.

 

2216.    LK DS, BAB 113 bei Schönefeld:         Ein Taxifahrer rief am frühen Freitagmorgen kurz nach 01:00 Uhr die Polizei, da er auf der A 113 einen Verkehrsunfall hatte. Zwischen den Ausfahrten Schönefeld-Süd und Flughafen hatte ihn ein bislang unbekanntes dunkles Auto abgedrängt, so dass er mit dem TOYOTA gegen die Schutzplanke stieß. Verletzt wurde dabei niemand, aber bei rund 5.000 Euro Sachschaden war sein Auto nicht mehr fahrbereit. Da sich der mutmaßliche Verursacher unerlaubt entfernt hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Unfallflucht eingeleitet.

 

2217.    LK DS, Wildau:            Am A-10-Center in der Wildauer Chausseestraße war es am Donnerstag gegen 13:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, der seine Ursache in der Missachtung der Vorfahrtsregelung hatte. Bei der Kollision zweier Kleinwagen wurde niemand verletzt, während sich die Sachschäden auf insgesamt etwa 2.500 Euro summierten.

 

2218.    LK DS, Neu Zauche:     Mitarbeiter einer Energiefirma zeigten am Freitagmorgen einen Diebstahl an, der auf einer Baustelle in der Caminchener Dorfstraße verübt worden war. In der vergangenen Nacht war ein sechs Tonnen schwerer Radbagger gestohlen worden, so dass der betroffenen Firma ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich entstand. Die Fahndungsmaßnahmen nach der Baumaschine dauern bis zur Stunde an.
 

Polizeiinspektion OSL: 

 

2219.    LK OSL, Grünewalde:  Kurz vor 7:00 Uhr ereignete sich am Freitag auf der Landstraße zwischen Grünewalde und Lauchhammer ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen kam der 42-jährige Fahrer eines PKW DACIA nach links von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und in der Folge überschlug sich das Fahrzeug. Unmittelbar gerufene Rettungskräfte konnten das Leben des Mannes nicht mehr retten. Er verstarb an der Unfallstelle. Bei der Unfallaufnahme wurde im PKW ein noch laufendes Video auf einem Smartphone aufgefunden. Zur Sicherung der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten blieb die Landstraße 63 während des gesamten Vormittages für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr unterstützte die Arbeiten am Unfallort. Die Ermittlungen zu den Umständen des Geschehens dauern an.  

 

2220.    LK OSL, Lübbenau:     Ein PKW-Fahrer hatte am Donnerstagnachmittag in der Straße der Jugend offenbar Bremse und Gas miteinander verwechselt. Ihn stoppte ein Baum und glücklicherweise kam der Mann mit dem Schrecken davon. Der Schaden wurde auf 2.000 Euro geschätzt.  

 

2221.    LK OSL, Groß Jehser:  Ein PKW-Fahrer fuhr am Donnerstagabend kurz vor 22:00 Uhr auf der Landstraße bei Groß Jehser in eine Frischlingsrotte. Dabei starben sechs Tiere sofort und ein weiteres musste durch eine Dienstwaffe der Polizei von seinen Qualen erlöst werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden am Auto wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt.    

 

2222.    LK OSL, Senftenberg:  Ein 22-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag beim Diebstahl in einem Discounter in der Briesker Straße durch das Personal gestellt. Danach bedrohte er die Mitarbeiter verbal. Nun hat er sich wegen des Diebstahls und der Bedrohung zu verantworten.  

 

Polizeiinspektion EE:

 

2223.    LK EE, Finsterwalde:   Donnerstagnacht gegen 23:30 Uhr wurden Zeugen durch laute Geräusche aufmerksam, als ein Unbekannter versuchte, in der Friedrich-Engels-Straße einen PKW gewaltsam zu öffnen. Der überraschte Täter ergriff sogleich die Flucht. Am Auto entstand ein Sachschaden in dreistelliger Höhe. 

 

2224.    LK EE, Krassig:           Am Donnerstagnachmittag kam es im Kreuzungsbereich der Landstraße zwischen Striesa und Krassig zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten PKW. Ersten Ermittlungen zufolge war die Missachtung der Vorfahrt die Unfallursache. Bei einem geschätzten Schaden von 10.000 Euro waren beide Fahrzeuge ein Fall für den Abschleppdienst. 

 

2225.    LK EE, Bad Liebenwerda:        Mitarbeiter einer Firma am Steigenberg mussten am Freitagmorgen feststellen, dass Unbekannte in eine Halle eingebrochen waren und Kupferkabel gestohlen hatten. Der für die Firma entstandene Schaden wird mit annähernd 15.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

19.05.2022 | Polizeibericht vom Donnerstag, 19.05.2022

18.05.2022 | Polizeibericht vom Mittwoch, 18.05.2022

17.05.2022 | Polizeibericht vom Dienstag, 17.05.2022

16.05.2022 | Polizeibericht vom Montag, 16.05.2022

15.05.2022 | Polizeibericht vom Sonntag, 15.05.2022