Aktuelle Nachrichten

15.04.2024 | Algenbildung auf dem Schwanenteich

Die aktuelle Algenbildung auf dem Schwanenteich in Spremberg/Grodk wird durch mehrere Faktoren, wie z. B. die geringe Wassertiefe und die hohen Temperaturen, gefördert. Insbesondere flache und stehende Gewässer bieten optimale Bedingungen für das Wachstum von Algen. Diese unerwünschte Entwicklung wurde durch den Defekt der Fontänendüse begünstigt, die nach 30 Jahren aufgrund von Verschleiß ausgetauscht und rekonstruiert werden muss.

Die Wasserzirkulation ist von entscheidender Bedeutung, da so der Sauerstoffgehalt im Teich erhöht wird. Ein ausreichender Sauerstoffgehalt ist wichtig für das ökologische Gleichgewicht im Teich und hilft dabei, das Algenwachstum zu reduzieren. Die Fertigstellung der Düse wird voraussichtlich Ende April erfolgen.

Foto: Stadtverwaltung

15.04.2024 | Spremberger „AG Spurensuche“ für ihr Engagement geehrt

Am Sonntag, dem 14.04.2024, wurde in der Gedenkstätte Sachsenhausen die AG Spurensuche des Bündnisses #unteilbar Spremberg der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde „Perle der Lausitz“ mit dem dritten Platz des Franz-Bobzien-Preises ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich 54 Initiativen darum beworben.

 

Diese Auszeichnung geht auf den gleichnamigen Pädagogen, Politiker und Lehrer Franz Bobzien (1906 – 1941) zurück, der sich insbesondere für die sozialdemokratische Kinder- und Jugendbewegung einsetzte und ein Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime war.

 

Die AG Spurensuche wurde für ihren herausragenden Einsatz geehrt. Sie setzt sich stets für ein tolerantes Miteinander und für die Sensibilisierung der Spremberger Geschichte ein. Die AG erforscht Biografien von Jüdinnen und Juden, die Opfer des Nationalsozialismus wurden, ist regelmäßig an Spremberger Schulen präsent und ist Hauptinitiatorin der Spremberger „Stolpersteine“ in der Innenstadt. Jährlich am 9. November veranstaltet sie, im Zuge des Gedenkens der Opfer der Reichspogromnacht, einen Rundgang zu den Stolpersteinen, verliest Biografien und setzt sich damit für Menschenwürde und gegen rechte Hetze ein.

05.04.2024 | Gottesdienstordnung St.Benno vom 05.04.2024 – 21.04.2024

 

 

 

03.04.2024 | VZB: Vorsicht vor Werbung für Garten- und Landschaftsbau

Verbraucherzentrale warnt vor unseriöser Werbung in Zeitungen

Passend zum Frühjahr werben aktuell zahlreiche Firmen für handwerkliche Tätigkeiten rund um Haus und Garten. Entsprechende Werbe-Flyer liegen beispielsweise Brandenburger Zeitungen bei. Verbraucherschützer:innen warnen seit Jahren vor schwarzen Schafen in diesem Bereich. Ein angeblicher Anbieter für Garten- und Landschaftsbau inserierte nun sogar mit Kontaktdaten direkt neben einem Beratungszentrum der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB). 

Abzocke bei Arbeiten rund um Haus und Garten

In den vergangenen Jahren haben Verbraucher:innen immer wieder davon berichtet, über Kontaktangaben auf Werbeflyern mit angeblichen Unternehmen in Kontakt getreten zu sein. Diese sollten beispielsweise Rasen oder Pflastersteine verlegen, einen Teich bauen oder gar ein Dach decken. Einem freundlichen Erstgespräch und in einigen Fällen dem Beginn von Arbeiten folgte manchmal aber nur die Zahlung hoher Summen und das Verschwinden der Anbieter, die weder für die Fertigstellung noch für Reklamationen erreichbar waren.

Werbe-Flyer mit falscher Adresse

Eine angebliche Firma für Garten- und Landschaftsbau warb zuletzt in der Werbe-Beilage einer Brandenburger Zeitung mit einer Adresse, die sich direkt neben dem Beratungszentrum der VZB in Potsdam befindet. Tatsächlich ist dort weder ein entsprechender Briefkasten vorhanden, noch ist der Anbieter der Vermieterin bekannt, zu deren Objekt die Adresse gehört.

Ein weiteres Unternehmen warb mit ähnlichen Garten- und Landschaftsbauarbeiten mit einem Sitz in Wustermark. Auf Nachfrage der VZB konnte das dort zuständige Gewerbeamt eine Unternehmensanmeldung nicht bestätigen. Zahlreiche weitere Werbeflyer aus den vergangenen Tagen liegen der VZB vor, die mit ähnlicher Aufmachung in vielen Teilen Brandenburgs um Kundschaft buhlen: Dabei locken vermeintliche „Neukundengutscheine“, satte Rabatte, Gewährleistung oder Garantie über 6 Jahre.

Tipps für Verbraucher:innen

Auch in seriösen Medien lohnt sich bei Werbung ein genaues Hinsehen. Bei den von der VZB geprüften Unterlagen handelt es sich um keine eingetragenen Handelsunternehmen. Keinem der Einleger lässt sich ein vollständiger Vor- und Zuname entnehmen, was bei einem Einzelunternehmen jedoch Pflicht wäre. Verbraucher:innen bleibt also schlicht verborgen, mit wem sie es zu tun haben. Im Klartext: Ihr Vertragspartner bleibt völlig anonym. Das ist eine schlechte Voraussetzung, um beispielsweise Gewährleistungsansprüche geltend zu machen oder nach erfolgter Zahlung eventuelle Unstimmigkeiten zu klären.

 

Für individuelle Fragen können Verbraucher:innen die Beratung der Verbraucherzentrale Brandenburg in Anspruch nehmen:

28.03.2024 | Arbeitsmarktdaten für Spremberg Monat März 2024

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15.03.2024 | Bismarckturm – Öffnungszeiten und Veranstaltungstipps

Saison vom 1. Mai bis 31. Oktober  

Öffnungszeiten 1. Mai bis 31.Oktober

Mittwoch: 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Sonnabend, Sonntag, Feiertage: 14:00 Uhr – 18:00 Uhr (ab 1. Oktober: 14:00 Uhr – 17:00 Uhr)

 

Sonderöffnungszeiten

Osterfeiertage

Freitag, 29.03., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sonnabend, 30.03., 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sonntag, 31.03., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Montag, 01.04., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Maifeiertag/Pfingsten

Mittwoch, 01.05., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sonnabend, 19.05., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sonntag, 20.05., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Montag, 21.05., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Am Himmelfahrtstag, 09.05., bleibt der Turm geschlossen.

 

Spremberger Heimatfest

Freitag, 09.08., 16:00 Uhr – 20:00 Uhr mit traditioneller Turmmusik

Sonnabend, 10.08., 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sonntag, 11.08., 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Tag des offenen Denkmals, Motto 2024: „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“

Sonntag, 08.09., 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Tag der Deutschen Einheit

Donnerstag, 03.10., 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Ab 15 Personen können Sonderbesichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten, nach vorheriger Anmeldung, vereinbart werden.

 

Anmeldungen und  Anregungen unter:

Stadtverwaltung Spremberg/Grodk 

Am Markt 1, 03130 Spremberg/Grodk        

Tel. 03563/340-411 / c.hansche@stadt-spremberg.de

 

11.03.2024 | Schadstoffsammlung im Frühjahr 2024

Informationen zur Schadstoffsammlung vom 22. bis 24. April 2024

Die mobile Schadstoffsammlung erfolgt zweimal pro Jahr im Frühjahr und Herbst im gesamten Gebiet des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa durch die ALBA Lausitz GmbH. Am Schadstoffmobil können schadstoffhaltige Abfälle in haushaltsüblichen Mengen an 138 Haltepunkten im Landkreis kostenfrei abgegeben werden. Als haushaltsübliche Mengen gelten bis zu 10 kg bzw. 10 l je Einzelanlieferung, jährlich entsprechend bis zu 20 kg bzw. 20 Liter pro Person und Jahr. Die Gebindegrößen dürfen 20 l nicht überschreiten.

Es wird um Verständnis dafür gebeten, dass die Mitarbeitenden des Schadstoffmobils als Auftragnehmende für den „aspn“ dazu angehalten sind, die Bestimmungen der Abfallentsorgungssatzung bezüglich der anzunehmenden Mengen und Gebindegrößen einzuhalten.
Mehr als haushaltsübliche Mengen aus privaten Haushalten werden ganzjährig kostenfrei an der Schadstoffsammelstelle in Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca), Zur Deponie 1, angenommen. Die Annahme der über die haushaltsüblichen Mengen hinausgehenden Menge an gefährlichen Abfällen aus anderen Herkunftsbereichen als privaten Haushalten erfolgt kostenpflichtig nur an der o. g. Schadstoffsammelstelle.

Die diesjährige Frühjahrssammlung findet im Zeitraum vom 22. April 2024 bis 24. Mai 2024 statt.

Alle Termine und Haltepunkte des Schadstoffmobiles sind im Abfallkalender des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa, Seite 16 bis 21, und auf der Internetseite www.eigenbetrieb-abfallwirtschaft.de zu finden.

Folgendes ist zu beachten:

-  Schadstoffe dürfen niemals nur am Haltepunkt abgestellt werden, da hier Gefahr für Kinder und Umwelt ausgehen kann.
-  Schadstoffe stets persönlich dem anwesenden Fachpersonal am Schadstoffmobil bzw. an der stationären Sammelstelle zu übergeben.
- Die Schadstoffe sollten nach Möglichkeit in der Originalverpackung oder entsprechend gekennzeichnet abgegeben werden.
-  Keinesfalls sollten verschiedene Stoffe miteinander vermischt werden, denn es könnten gefährliche chemische Reaktionen entstehen.
 
Das kann in die Restmülltonne:

Nachfolgende Stoffe können bedenkenlos über die Restmülltonne entsorgt werden, da diese Abfälle keine schädlichen Stoffe wie Lösungsmittel mehr enthalten:
- Ausgehärtete Altlacke und -farben
- Wand-/Dispersionsfarbe (eingetrocknet)
- Wassermischbare und ausgehärtete Klebstoffe und Dichtungsmassen
- Kosmetika, Körperpflegemittel und Waschmittelreste
- Speiseöle und -fette (verschlossen in einem Gefäß)
- Geringe Mengen Altmedikamente
- Glühlampen (keine Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren)
- Pinsel, Farbrollen u. a.
 
Das kann in die Gelbe Tonne:

- Restentleerte Farbeimer und -kanister
- Leere Spray- und Farbdosen

Weitere Rückfragen werden unter der Telefonnummer 03562 6925-0 beantwortet.
 

15.01.2024 | Termine Digimobil Verbraucherschutz im Jahr 2024

Amtliches

15.04.2024 | Polizeibericht vom Montag, 15.04.2024

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

1747.    Cottbus:                Die Feuerwehr musste am Wochenende zu zwei Bränden ausrücken. So am Freitagabend gegen 18:20 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Hölderlinstraße, wo eine Mikrowelle in Brand geriet. In der Nacht zum Montag brannte in der Hufelandstraße eine Mülltonne, hier ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung.   

 

1748.    Cottbus:                Am Montagmorgen musste der Besitzer eines PKW in der Gaglower Straße feststellen, dass Unbekannte über das Wochenende das Auto aufgebrochen hatten. Es wurden Werkzeuge aus dem Fahrzeug gestohlen. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

 

1749.    Cottbus:                Am Sonntag musste ein Jäger feststellen, dass Unbekannte eine Jagdkanzel im Wald umgestoßen hatten. Sie landete in einem Fließ und der geschätzte Schaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Er wird wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung ermittelt.  

 

1750.    Cottbus:                Im Bereich des Kreisverkehrs Burger Chaussee/Nordring/Pappelallee kam am Montagvormittag gegen 10:30 Uhr eine MERCEDES – Fahrerin mit ihrem Auto von der Straße ab und prallte gegen eine Laterne. Die Frau wurde dabei verletzt und durch Rettungskräfte behandelt. Am Auto sowie der Beleuchtungseinheit entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

 

1751.    LK SPN, Bohsdorf, Spremberg:    In einer Linkskurve kam am Sonntagnachmittag gegen 14:45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Bohsdorf und Bohsdorf Vorwerk ein 17-jähriger Kradfahrer zu Fall. Dabei wurden er und sein 50-jähriger Sozius verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 15:30 Uhr stürzte eine 34-Jährige auf der Hoyerswerdaer Straße mit dem Krad. Auch sie musste mit Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.  

 

1752.    LK SPN, Forst:                Beim Abbiegevorgang stieß am Sonntagnachmittag gegen 16:20 Uhr auf der August-Bebel-Straße eine 14-jährige Fahrradfahrerin mit einem PKW zusammen. Offensichtlich kam sie mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro geschätzt. 

 

1753.    LK SPN, Neuendorf:            Am Montagmorgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter am Erlebnispark einen Parkautomaten aufgebrochen und einen weiteren gestohlen hatten. Derr angerichtete Sachschaden wird auf weit über 6.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:

 

1772.    LK DS, Königs Wusterhausen:                        Im Rahmen der bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne „sicher.mobil.leben“ führte die Polizei am Montag eine Komplexkontrolle in Königs Wusterhausen und Mittenwalde durch. Seit 05:00 Uhr kontrollierten rund 200 Einsatzkräfte Fahrzeugführer an drei Kontrollpunkten in der Halskestraße und Am Nordhafen in Königs Wusterhausen sowie in der Schenkendorfer Straße in Mittenwalde. Die Polizei des Landes Brandenburg wurde dabei durch Mitarbeitende des Zolls und Polizistinnen und Polzisten aus Berlin, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und von der polnischen Polizei unterstützt.

 

Im Fokus dieser zielgerichteten Kontrollen war die Feststellung von Fahrzeugführer die unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, Medikamenten oder Alkohol stehen. Rauschbedingte Beeinträchtigungen der Fahrtüchtigkeit sind weiterhin die Ursache für teils folgenschwere Verkehrsunfälle auf den Straßen in Südbrandenburg und eine Hauptunfallursache.

 

Bis 12:30 Uhr stellten die Kontrollkräfte 40 Fahrzeugführer fest, bei den Drogentests anzeigten, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Neben Cannabis waren dies vor allem Amphetamine und Kokain. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurden bei diesen Personen Blutproben und eine entsprechende Laboranalyse veranlasst. Zusätzlich stellten die Beamten drei Autofahrer fest, die alkoholisiert unterwegs waren. Des Weiteren wurden neun Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, zwei wegen des Fahrens ohne Pflichtversicherung und zwei wegen Urkundefälschung aufgenommen. 52 Personen wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

Auszüge aus der Verkehrsunfallbilanz:

Die Hauptunfallursachen bleiben weiterhin Geschwindigkeit, Vorfahrt, Abstand sowie Alkohol und Drogen am Steuer. Im Jahr 2023 registrierte die Polizeidirektion Süd 1.934 (*1.264) Verkehrsunfälle, die durch überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit verursacht wurden. Das sind 670 mehr als im Vorjahr und damit ein Anstieg um über 50 %. Vorfahrtverstöße waren für 1.163 (*1.056) Verkehrsunfälle ursächlich und 1.699 (*1.588) Verkehrsunfälle hätten mit ausreichendem Sicherheitsabstand verhindert werden können. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Unfälle, die unter dem Einfluss von Alkohol (von 304 auf 327) oder berauschenden Mitteln (von 67 auf 87) verursacht wurden. Bei Verkehrsunfällen mit Personenschäden sind die Hauptunfallursachen für mehr als die Hälfte der Fälle verantwortlich, 20 der 25 zu beklagenden Todesopfer lassen sich darauf zurückführen.

Darüber hinaus stoppten Polizistinnen und Polizisten im Jahr 2023 auf den Straßen in Südbrandenburg 872 Fahrzeugführer, die unter Alkoholeinfluss von mehr als 0,5 Promille unterwegs waren, ohne dass es zu einem schädigenden Ereignis kam. Folgenlose Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln wurden sogar 1.008 festgestellt.

 

1754.    LK DS, Kleinziethen:            Am frühen Sonntagnachmittag war die Polizei zur Unfallaufnahme in der Mahlower Allee gefragt. Nach der Missachtung der Vorfahrt waren gegen 13:00 Uhr ein PKW MERCEDES und ein DACIA aneinandergeraten, was mit Sachschäden von rund 7.000 Euro endete. Verletzt wurde niemand, aber ein Auto war anschließend ein Fall für den Abschleppdienst.

 

1755.    LK DS, Teupitz-Neuendorf:        Eine Unaufmerksamkeit beim Rückwärtsfahren war am Sonntag gegen 14:00 Uhr die Ursache eines Verkehrsunfalls im Mittelmühler Weg. Bei dem Zusammenstoß eines PKW JEEP mit einem SKODA-Kleinwagen blieben die Insassen unverletzt und beide Autos trotz eines Gesamtschadens von etwa 6.000 Euro weiter fahrtüchtig.

 

1756.    LK DS, Schönefeld:            Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag wurden Polizeibeamte in der Theodor-Fontane-Alle gleich mehrfach fündig. Der 41-jährige Fahrer eines PKW RENAULT hatte zunächst angegeben, die erforderlichen Dokumente zum Fahren nicht bei sich zu haben und gab den Polizisten gegenüber zunächst falsche Informationen zu seinen Personalien. Ein Datenabgleich ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem auch kein Versicherungsschutz für das Auto existiert. Da der Drogenvortest bei ihm positiv auf Cannabis anschlug, wurde die beweissichernde Blutprobe veranlasst. Neben der Einleitung der entsprechenden Verfahren wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

1757.    LK DS, Waßmannsdorf:        Autodiebe trieben am vergangenen Wochenende ihr Unwesen in der Albert-Kiekebusch-Straße, wie der Polizei am Sonntagnachmittag gemeldet wurde. Ein PKW RENAULT war vom Parkplatz am S-Bahnhof gestohlen worden. Gleichzeitig mit der Anzeigenaufnahme wurde die internationale Fahndung nach dem blauen Modell SCENIC eingeleitet. 

 

1758.    LK DS, Luckau:            Rettungskräfte, Polizei und ein Hubschrauber wurden am Sonntag kurz vor 18:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Kreblitz und Kasel-Golzig gerufen. Aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache war ein Motorradfahrer mit seiner MZ nach rechts von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gestoßen. Der 45-Jährige hatte dabei Verletzungen erlitten, die eine Verlegung zur stationären Versorgung per Rettungshubschrauber erforderten. Die bislang absehbaren Sachschäden summierten sich auf etwa 4.500 Euro. Zur Beweissicherung wurde die 250er Maschine sichergestellt und ein Gutachter der DEKRA kam im Rahmen der Unfallrekonstruktion zum Einsatz. Die Vollsperrung der Landstraße konnte erst um 21:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

 

1759.    LK DS, BAB 10 bei Königs Wusterhausen:    Am Montagmorgen wurde die Polizei kurz nach 07:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf den Berliner Ring in Fahrtrichtung Ost gerufen. Beim Auffahren auf die A 10 war nach der Missachtung des Vorranges ein PKW TESLA mit einem LKW kollidiert. Verletzt wurde offensichtlich niemand und trotz einer relativ hohen Sachschadens-Bilanz von rund 12.000 Euro blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit.

 

1760.    LK DS, Waltersdorf:            Am vergangenen Wochenende war eine Kindertagesstätte in der Schulstraße das Ziel von Einbrechern, wie der Polizei am Montagmorgen gemeldet wurde. Nach dem gewaltsamen Eindringen hatten es die Kriminellen offenbar auf Bargeld abgesehen und daher mehrere Räume und Schränke durchwühlt. Einer ersten Übersicht zufolge steht nun einer Diebesbeute von wenigen hundert Euro ein Sachschaden im vierstelligen Bereich gegenüber. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die weiterführenden Ermittlungen übernommen.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

1761.    LK OSL, Lübbenau:            Vermutlich in der Nacht zum Montag wurde in der Schillerstraße ein VW Crafter gestohlen. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des weißen Firmenkastenwagens. Über die Höhe des Gesamtschadens ist nichts bekannt.

 

1762.    LK OSL, Senftenberg:            Unbekannte Täter brachen am Wochenende eine Gitterbox auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Briesker Straße auf. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen. 

 

1763.    LK OSL, Lauchhammer:        Über das vergangene Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsamen Zugang in mehrere leerstehende Wohnungen eines Mietshauses in der Richard-Wagner-Straße und entwenden daraus unter anderen die Mischbatterien. Des Weiteren wurden aus einer weiteren Wohnung, welche als Hausmeisterbüro genutzt wird, diverse Werkzeuge gestohlen. Die vorläufige Schadenbilanz beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

 

1764.    LK OSL, Vetschau:            Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Sonntag gewaltsam in die Räumlichkeiten einer gewerblichen Einrichtung in der Reptener Chaussee ein und durchwühlten diese. Nach dem Auslösen der Alarmanlage flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen. 

 

1765.    LK OSL, Göritz, Lauchhammer:    Am Montag gegen 05:30 Uhr erfasste ein PKW BMW bei Göritz ein Reh und verletzte es. Durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten wurde das Tier von seinen Qualen erlöst. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Gegen 08:00 Uhr kollidierte auf der B169 bei Lauchhammer ein VW Caddy mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt rund 4.000 Euro.

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

1766.    LK EE, Drößig:                Aus bislang unbekannter Ursache kam am Sonntagmittag ein 66-Jährige mit ihrem Auto in der Dorfstraße von der Straße ab und prallte gegen einen Strommast. Für den KIA musste ein Abschleppdienst gerufen werden. Um die Frau kümmerten sich die alarmierten Rettungskräfte. Der zuständige Bauträger wurde über den beschädigten Masten informiert. An der Unfallstelle kam es für etwa zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde auf zirka 15.000 Euro geschätzt.

 

1767.    LK EE, Massen:            Im Bereich der Cottbuser Straße kam es am Sonntagnachmittag gegen 15:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW DACIA und einem MAZDA. Alle drei beteiligten Fahrzeuginsassen wurden dabei verletzt und mussten sich in medizinische Behandlung begeben. Für die Autos wurde bei einem Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro ein Abschleppdienst bestellt. Bei dem 48-jährigen Fahrer des Sandero verlief ein Atemalkoholtest positiv. Daraufhin erfolgten eine beweissichernde Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheines. An der Unfallstelle kam es bis gegen 17:45 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. 

 

1768.    LK EE, Elsterwerda:            Ein 61-jähriger Autofahrer wurde am Sonntag gegen 22:00 Uhr im Westbogen durch Polizeibeamte kontrolliert. Ein Atemalkoholtest verlief positiv mit einem Wert im Bereich einer Verkehrsstraftat. Zur Sicherung von Beweisen wurden in einem Krankenhaus eine Blutprobe veranlasst sowie der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

1769.    LK EE, Herzberg:            Auf der B101 bei Herzberg kam es am Montagvormittag gegen 08:00 Uhr zu einer Kollision zwischen einem PKW HYUNDAI und einem SKODA. Verletzt wurde augenscheinlich niemand. Die Höhe des Blechschadens beträgt zirka 4.000 Euro.

 

1770.    LK EE, Finsterwalde, Herzberg:    Am Wochenende versuchten Unbekannte in der Berliner Straße in Finsterwalde sowie in der Berliner Straße in Herzberg gewaltsam in jeweils einen Verbrauchermarkt einzudringen. Dies gelang den Tätern nicht. In der Nacht zum Montag beabsichtigten Unbekannte, sich gewaltsamen Zutritt in einen Imbiss in der Brandenburger Straße in Finsterwalde zu verschaffen. Auch hier scheiterten die Einbrecher. Über die Gesamtschadenshöhen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor.

 

1771.    LK EE, Finsterwalde:            Die Polizei sucht den Eigentümer eines Fahrrades. Am 27.02.2024 ließ ein Tatverdächtiger beim Sängerstadt-Gymnasium in Finsterwalde das im Anhang gesendete Fahrrad zurück, als er von dort flüchtete. Zum Fahrrad konnte bisher noch kein Besitzer ermittelt werden. Aufgrund vorliegender Ermittlungen wird derzeit davon ausgegangen, dass es sich bei dem zurückgelassenen Fahrrad um Diebesgut handelt. Das schwarze Mountainbike, mit grünen und weißen Akzenten, der Marke Galano verfügt über eine 24-Gang Schaltung und ist am Rahmen des Hinterrades rechtsseitig getaped. Mit einem Eigentumsnachweis können Sie sich unter der Telefonnummer 03531-781-0 oder der Polizeidienststelle in Finsterwalde melden.

 

14.04.2024 | Polizeibericht vom Sonntag, 14.04.2024

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße

  1. Cottbus, Fahren ohne Pflichtversicherung

  2. Cottbus, versuchter Diebstahl eines Radladers und Trunkenheit

 

Am Freitagnachmittag sowie in der Nacht von Freitag zu Sonnabend wurden jeweils ein 18-jähriger bzw. ein 36-jährer Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeuges fahrend im Stadtgebiet von Cottbus angetroffen. Im Rahmen der der durchgeführten Verkehrskontrollen konnte durch die Polizeibeamten festgestellt werden, dass es offenbar versäumt wurde eine Haftpflichtversicherung für das aktuelle Versicherungsjahr abzuschließen. Den beiden Fahrzeugführern wurden die Weiterfahrt untersagt sowie gegen diese jeweilig eine Anzeige gerfertigt.

2. Cottbus

In der Freitagnacht wurde ein 50-jähriger Mann durch zwei aufmerksame Bürger beobachtet wie dieser gerade versuchte einen am Fahrbahnrand abgestellten Radlader zu starten und setzte diesen auf der Straße in Bewegung. Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten versuchte der Mann fußläufig zu flüchten, konnte jedoch im nahen Umfeld festgestellte werden. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ließ auf erheblichen Alkoholkonsum schließen. Eine Blutentnahme wurde beim Fahrer durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeiinspektion Dahme-Spreewald:

page2image1510808592

Es ergeht Fehlmeldung.

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

page2image1510818624

LK OSL, Neupetershain, erfolgreiche Vermisstensuche
LK OSL, Senftenberg, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte LK OSL, Senftenberg, Verkehrsunfall

LK OSL, Neupetershain

Am Samstagabend wurde durch eine besorgte Mutter ihre 15-jährige Tochter als vermisst gemeldet. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Vermisste sich auf dem Weg nach Berlin gemacht hatte. Im Rahmen der Suchmaßnahmen wurden auch andere Polizeibehörden verständigt, so dass die Jugendliche recht schnell in Cottbus am Bahnhof festgestellt und wohlbehalten wieder ihrer Mutter übergeben werden konnte.

2. LK OSL, Senftenberg

Am Freitagabend geriet ein junges Pärchen in Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Während der Anzeigenaufnahme war der Mann nicht zu beruhigen und kam den Weisungen der Polizeibeamten nicht nach. Er widersetzte sich bewusst den Anweisungen und leistete aktiv Widerstand gegen die Beamten, weshalb er ins Gewahrsam genommen werden musste. Am Folgetag gerieten beide Personen abermals in Streit, so dass es erneut zu einem Polizeieinsatz kam. Auch hier folgte die Ingewahrsamnahme für den Herrn und weitere Strafanzeigen. Die Geschädigte des Streits, welche lediglich zu Besuch war, entschied sich nicht weiter zu bleiben.

3. LK OSL, Senftenberg

Verkehrsunfall ohne Fahrer. In den Nachmittagsstunden des 13.04.2024 kam es zu ienem Unfall ohne person am Steuer. Auf einer frei zu befahrenen Deponie vergaß ein Fahrzeugführer sein Fahrzeug gegen Wegrollen zu sichern, was danach auch geschah. Der PKW rollte gegen ein weiteres Fahrzeug mit Anhänger. Dadurch wurde dieser verschoben. Der Nutzer des zweiten PKW Fahrzeuges arbeitete hinter dem Anhänger und wurde in der weiteren Folge von diesem getroffen. Neben dem Sachschaden von mehreren Tausend Euro wurde die Person leicht verletzt und begab sich selbständig zur Behandlung in die Notaufnahme.

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

page3image1512407632

LK EE, Elsterwerda, Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln LK EE, Finsterwalde, Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

LK EE, Elsterwerda

In der Nacht zum Sonnabend stellten Polizeibeamte eine Person fahrend mit seinem E-Bike fest.
Am E-Bike war befand sich kein Versicherungskennzeichen, so dass die Polizeibeamten sich zu einer Verkehrskontrolle entschieden. Hier bestätigte sich der fehlende Versicherungsschutz. Weiterhin wies der Fahrer Auffälligkeiten auf, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln schließen ließ.
Ein freiwillig durchgeführter Test bestätigte dieses auch. Die Weiterfahrt wurde hier für den Fahrer untersagt und die entsprechenden Strafverfahren eingeleitet.

2. LK EE, Finsterwalde

In den Vormittagsstunden des 13.04.2024 ereignete sich in Finsterwalde ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Hierbei stieß der Fahrer eines PKW mit seinem Fahrzeug gegen einen Betonpoller. Durch den Aufprall wurde die im Fahrzeug befindliche Beifahrerin leicht verletzt. Am Poller entstand nur geringer Sachschaden, wobei der Schaden am PKW aber auf 10.000 Euro geschätzt wird.

Polizeiinspektion Flughafen:

Es ergeht Fehlmeldung.

13.04.2024 | Polizeibericht vom Samstag, 13.04.2023

1746   PKW von Regionalbahn erfasst, Bestensee, (DS) 

 

1746    LK DS, Bestensee:  Gegen 21:45 Uhr wurde die Polizei am Freitagabend von Zeugen über einen brennenden PKW auf den Schienen in der Nähe des Bahnübergangs in der Rathenaustraße informiert. Kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte von Rettungswesen, Feuerwehr, Katastrophenschutz und Polizei vor Ort ein. 

Ein Regionalzug von Berlin nach Cottbus hatte einen auf den Gleisen befindlichen PKW erfasst und über 100 Meter geschoben, ehe er trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung zum Stillstand kam. Dabei geriet der PKW in Brand. Der Fahrzeugführer oder die Fahrzeugführerin starb unmittelbar. Die Identität muss noch zweifelsfrei geklärt werden. 

Warum sich der PKW bei roter Warnblinkanlage und geschlossener Halbschranke auf den Bahnübergang befand, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zu denen wurden Sachverständige der DEKRA hinzugezogen.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich 57 Fahrgäste im Zug. Der Triebwagenführer erlitt einen Schock. Zwei Fahrgäste mussten wegen Kreislaufproblemen medizinisch in einem Krankenhaus versorgt 

12.04.2024 | Polizeibericht vom Freitag, 12.04.2024

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

1714.    Cottbus:                Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße stellten am Freitag gegen 03:30 Uhr einen Einbrecher im Keller des Hauses. Der 25-Jährige hatte sich zuvor Zugang zu dem Haus verschafft und bereits Diebesgut aus einem Verschlag entwendet. Mieter des Hauses hatten dies bemerkt und versucht den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Dabei schlug der Einbrecher einem 57-jährigen Mann ins Gesicht und verletzte ihn. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den Einbrecher vorläufig fest. Ein Fahrrad, was der Mann mit sich geführt hatte, wurde sichergestellt. Ob der Einbrecher auch für weitere Kellereinbrüche verantwortlich sein könnte prüft die Kriminalpolizei.

 

1715.    Cottbus: Gegen den Fahrer des gestohlenen PKW BMW, der am Mittwochmorgen in Cottbus verunfallt ist, wird weiterhin ermittelt. Im Zuge dieser Ermittlungen erließ eine Richterin am Amtsgericht Cottbus auf Antrag Staatsanwaltschaft an Donnerstagnachmittag einen Haftbefehl gegen den 49-Jährigen. 

Ausgangsmeldung vom 10.04.2024:

1678    Mit gestohlenem PKW mehrere Unfälle verursacht, BAB13, BAB15, Cottbus

1678.    BAB13 bei Rüblingsheide, BAB 15 bei Eichow, Cottbus:        Streifenbeamte entdeckten am Mittwochfrüh auf der BAB 13 bei Rüblingsheide einen PKW BMW, der in Fahndung stand, weil er in Niedersachsen gestohlen worden war. Gemeinsam mit weiteren hinzugerufenen Streifenwagen hielten die Beamten den Wagen auf dem Parkplatz Eichower Fließ an der BAB15 an. Als sich die Polizisten dem Auto näherten, beschleunigte der Fahrer und flüchtete. An der Abfahrt Cottbus West konnte ein Streifenwagen den BMW wiederentdecken. Dieser fuhr mit überhöhtem Tempo durch die Stadt und streifte er dabei zwei unbeteiligte PKW, wobei eine Fahrerin ins Krankenhaus gebracht werden musste. Durch den letzten Unfall am Gewerbepark Gallinchen kam der BMW von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 49-jährige Fahrer wurde, begleitet von der Polizei, ins Krankenhaus eingeliefert und gilt als vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, illegalem Straßenrennen, Hehlerei und Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mindestens 55.000 Euro.

 

1716.    Cottbus:                Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstag gegen 14:20 Uhr einen Mann in der Madlower Hauptstraße, der mit dem Zeigen einer roten Fahne auf sich aufmerksam gemacht. Auf der Fahne abgebildet war zusätzlich ein Hakenkreuz und ein Portrait von Adolf Hitler. Im Zuge der Identitätsfeststellung des 29-Jährigen wurde eine Anzeige aufgenommen und die Fahne sichergestellt.

 

1717.    Cottbus:                Ein Kellereinbruch wurde der Polizei am Donnerstagnachmittag in der Sielower Straße angezeigt. Aus dem Verschlag waren Werkzeug und Computertechnik gestohlen worden. Der so entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. 

 

1718.    Cottbus:                Auf der Dresdener Straße sind am Donnerstag gegen 15:15 Uhr ein VW-Transporter und ein PKW AUDI zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei niemand und auch die Fahrzeuge blieben mit Schäden von etwa 3.000 Euro fahrbereit. Zehn Minuten später wurde die Polizei zu einem weiteren Verkehrsunfall in die Welzoer Straße gerufen. Hier hatte es auch einem Parkplatz zwischen einem PKW VW und eine FORD gekracht. Die Schadensbilanz beträgt rund 2.000 Euro. 

 

1719.    Cottbus:                Ein Streit unter Nachbarn erforderte am Donnerstagabend den Einsatz von Polizei und Rettungskräften im Hopfengarten. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte ruhestörender Lärm zu dem Konflikt geführt, bei dem ein 37-jähriger Mann mit einem Messer am Bein verletzt wurde. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ein 45-Jähriger der erheblich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde in Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen zu den Tatumständen dauern an. 

 

1720.    Cottbus:                Alkoholisiert war eine Fahrerin eines PKW MITSUBISHI am Donnerstagabend in Cottbus unterwegs. Polizeibeamte hatten das Auto für eine Verkehrskontrolle in der Kahrener Straße gestoppt. Ein Atemalkoholtest bei der 49-jährigen Fahrerin ergab einen Wert im Bereich einer Verkehrsstraftat. Es wurde eine Blutprobe veranlasst, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. 

 

1721.    LK SPN, Kolkwitz:            An der Kreuzung Bahnhofstraße Ecke Berliner Straße sind am Donnerstag gegen 16:00 Uhr zwei PKW VW zusammengestoßen. Es entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

 

1722.    LK SPN, Kolkwitz:            Diebe haben in der Nacht zum Freitag ein in der Koschendorfer Straße gesichert abgestelltes E-Bike entwendet. Auch ein in der Berliner Straße abgestelltes Auto wurde das Ziel von Dieben. Hier war eine Seitenscheibe eingeschlagen worden, um hochwertiges Werkzeug im fünfstelligen Euro Bereich zu stehlen. 

                                    

1723.    LK SPN, Forst:                Eine Fahrradfahrerin wurde am Donnerstag gegen 14:45 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Wiesenstraße Ecke Spremberger Straße verletzt. Der Fahrer eines PKW HYUNDAI hatte die 33-Jährige übersehen. Rettungskräfte brachten sie zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von weit über 1.000 Euro.     

 

1724.    LK SPN, Forst:                Der Eigentümer einer SIMSON musste am Donnerstagnachmittag feststellen, dass sein in der Jahnstraße abgestelltes MOPED gestohlen wurde. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen nach der grauen S50B ein. Der Wert des Zweirads wurde mit über 2.500 Euro angegeben.         

 

1725.    LK SPN, Schenkendöbern:        Aufgrund eines akuten gesundheitlichen Problems verlor der Fahrer eines PKW HYUNDAI am Donnerstag gegen 18:15 Uhr die Kontrolle über sein Auto und war von der Ortsverbindungsstraße zwischen Kerkwitz und Schlagsdorf von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gestoßen. Rettungskräfte brachten den 81-Jährigen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung des Autos beauftragt. 

 

1726.    LK SPN, BAB15 bei Bademeusel:    Ohne gültigen Führerschein wurdeder Fahrereines PKWFORD bei einer Verkehrskontrolle am Freitagmorgen gegen 02:00 Uhr auf der BAB 15 bei Bademeusel gestoppt. Er musste sein Auto stehen lassen und erhielt eine Anzeige. 

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:

 

1727.    LK DS, Königs Wusterhausen:    Mehrere Zeugen beobachteten am Donnerstag gegen 22:30 Uhr, wie ein Mann in der Gerhart-Hauptmann-Straße an einem abgestellten Motorroller hantierte. Erst trat er gegen den Lenker und beschädigte so das Lenkradschloss, anschließend schob er das Moped einige Meter. Als er bemerkte, dass er beobachtet wurde, ließ er den Roller stehen und fuhr mit einem Fahrrad davon. Die hinzugerufenen Beamten machten die rechtmäßige Halterin des Fahrzeugs ausfindig und stellten einen Schaden von etwa 250 Euro fest.

 

1728.    LK DS, Wildau:                Am Hochschulring streifte am Donnerstag gegen 11:30 Uhr ein Kleintransporter einen parkenden PKW VW. Dabei wurden die Außenspiegel der Fahrzeuge beschädigt. Beim Fahrer des Transporters reagierte ein Drogenvortest positiv auf Kokain, weswegen eine beweissichernde Blutentnahme veranlasst wurde. Außerdem wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

1729.    LK DS, Lübben, Schönefeld:        Auf einem Parkplatz an der Postbautenstraße in Lübben stießen am Donnerstag gegen 11:30 Uhr zwei Autos zusammen. Die Wagen blieben bei einem Schaden von gut 1.000 Euro fahrbereit. Beim Fahrspurwechsel streiften sich kurz darauf am Seegraben in Schönefeld ein LKW und ein PKW OPEL. Die ungleiche Begegnung schlug mit einigen hundert Euro Schaden zu Buche.

 

1730.    LK DS, Mittenwalde, Freesdorf:    Auf der Bundesstraße zwischen Mittenwalde und Telz sind am Donnerstagmittag ein PKW VW und ein OPEL aufgefahren. Der Fahrer des Astra klagte im Anschluss über Schmerzen, die er bei Bedarf durch einen Arzt abklären lassen wird. An den weiter fahrbereiten Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 5.000 Euro. Im Luckauer Ortsteil Freesdorf stieß gegen 16:45 Uhr ein Radfahrer mit einem PKW VW zusammen. Der 18-Jährige wurde vor Ort im Rettungswagen behandelt. 

  

1731.    LK DS, BAB 10 bei Rangsdorf:    Ein Motorradfahrer rief am Donnerstag kurz nach 14:45 Uhr die Polizei: Sein Rucksack war während der Fahrt aufgegangen und T-Shirt und Jacke waren auf die Autobahn gefallen. Die Beamten entfernten die "Verkehrshindernisse" und übergaben sie dem 34-Jährigen.

 

1732.    LK DS, Deutsch Wusterhausen, Kablow, Beesdau:    Nicht mehr fahrbereit war ein PKW BMW nach einer Kollision mit einem Wildschwein am Donnerstag gegen 22:30 Uhr in Deutsch Wusterhausen. Das Tier flüchtete, der Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. Zwischen Kablow und Dannenreich lief am Freitag gegen 05:45 Uhr ein Reh vor einen PKW SKODA. Das schwer verletzte Tier musste von den hinzugerufenen Beamten durch Schüsse aus der Dienstwaffe erlöst werden. Am weiter fahrbereiten Auto entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Auch zwischen Beesdau und Bergen mussten Polizisten kurz nach 06:00 Uhr zur Waffe greifen. Hier war ein Reh mit einem PKW AUDI zusammengestoßen.

 

1733.    LK DS, BAB13 bei Baruth:        Bei einem Unfall auf der Autobahn in Richtung Berlin wurden am Donnerstagnachmittag zwei Personen verletzt. Sie saßen beide in einem PKW FORD und waren dabei, einen LKW zu überholen. Aus noch ungeklärter Ursache stieß der Wagen dabei mit dem Laster zusammen und wurde anschließend auf einen vorausfahrenden LKW geschleudert. Beide Insassen wurden in Kliniken gebracht. Die Trucker blieben unverletzt, einer der LKW war im Anschluss allerdings nicht mehr fahrbereit, der PKW wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die Autobahn musste zeitweise in beiden Richtungen voll gesperrt werden, es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 50.000 Euro. 

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

1734.    LK OSL, Ortrand:            Am Donnerstag gegen 14:00 Uhr wurde ein 29-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in der Großenhainer Straße bei einem Diebstahl erwischt. Dabei drohte der Mann dem Verkaufspersonal mit einem Messer in der Hand und flüchtete anschließend aus dem Markt. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Beamten konnte der Flüchtige festgestellt werden. Den Anweisungen der Einsatzkräfte folgte er nicht und nahm wiederum ein Messer in die Hand und drohte damit in Richtung der Beamten. Auch nach mehrfacher Aufforderung, das Messer fallen zu lassen sowie der gleichzeitigen Androhung des Einsatzes des Distanz-Elektroimpulsgeräts reagierte er nicht. Daraufhin erfolgte die Anwendung des Tasers und die anschließende Gewahrsamnahme des unter dem Einfluss von Drogen stehenden Mannes. Am Freitagvormittag wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

1735.    LK OSL, Schipkau:            Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 81-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag gegen 14:00 Uhr auf der L60 in den Gegenverkehr. Dort prallte er mit seinem Fahrzeug gegen einen entgegenkommenden OPEL. Der Rentner sowie die 43-jährige Astra-Fahrerin wurden verletzt und durch Rettungskräfte zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. An der Unfallstelle kam es bis gegen 16:30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Die Schadenshöhe an den nicht mehr fahrbereiten Autos beträgt etwa 20.000 Euro.

 

1736.    LK OSL, Calau, Kleinleipsch:        In der Karl-Liebknecht-Straße in Calau ereignete sich am Freitag gegen 09:00 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten zwei Autos der Marke VW. Mit einem Sachschaden von mehreren tausend Euro mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden. Nur kurze Zeit später kam es in der Straße Alte Bockwitzer Straße in Kleinleipsch zu einem weiteren Vorfahrtunfall, bei dem ein VW und ein TOYOTA beteiligt waren. Hierbei entstand ein Schaden von zirka 3.000 Euro.

 

1737.    LK OSL, Schipkau:            Nach einem Rückwärtsfahrmanöver am Freitagvormittag stieß ein LKW Sattelzug in der Schipkauer Straße gegen einen PKW OPEL. Der Blechschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

 

1738.    LK OSL, Lauchhammer:        In der Straße Butterberg kollidierte am Freitagvormittag ein PKW RNAULT und ein KIA. Bei einem Schaden von mindestens 8.000 Euro mussten beide Autos abgeschleppt werden.

 

1739.    LK OSL, Schipkau:            In dieser Woche stellten Polizeibeamte auf dem Skateplatz in der Schillerstraße diverse verschiedenfarbige Schmierereien mittels Spraydose oder Stift fest. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro.

 

1740.    LK OSL, Senftenberg:            Am Freitag wurde bei der Polizei ein Betrug angezeigt. Eine Frau aus Senftenberg wurde im vergangenen Montag durch einen angeblichen Bankmitarbeiter einer Onlinebank angerufen. Unter einer Legende gelang es den Betrüger von der Rentnerin Transaktionsnummern (TAN) zu erlagen und so Kontoüberweisungen im hohen fünfstelligen Bereich zu tätigen. Kontakttelefonnummern und Hinweise zu aktuellen Betrugsphänomenen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de 

 

1741.    LK OSL, Lübbenau:            Am Freitagvormittag kam es in einem Verbrauchermarkt in der Schillerstraße zu einem Geldbörsendiebstahl. Eine 67-Jährige hatte ihr Eigentum nur einen kurzen Moment aus den Augen verloren und schon war ihr Portemonnaie weg. Darin befanden sich persönliche Dokumente sowie Bargeld. Damit nicht genug, auch die EC-Karte steckte in der Börse. Diese Gelegenheit nutzte der Dieb und hob wenig später Geld vom Konto der Frau ab. Die Schadenshöhe beträgt mehr als 1.000 Euro.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende eindringlichen Hinweise:  

Geldbörsen und Handtaschen gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/ Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse heran können! Vermeiden Sie Gedränge! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung, scheinbar unbeabsichtigt, beschmutzt wurde! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen. 

 

1742.    LK DS, BAB 13 bei Klein Radden:    Die Fahrerin eines PKW PORSCHE rief am Freitag gegen 11:00 Uhr die Polizei, weil während der Fahrt auf der Autobahn etwas aufs Dach gefallen war. Die hinzugerufenen Beamten konnten feststellen, dass das Dach des Autos tatsächlich beschädigt war und prüften die Brücken entlang der Strecke. Dort konnten sie aber weder Personen noch lose Bauteile feststellen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

1743.    LK EE, Elsterwerda:            Am Donnerstag gegen 14:30 Uhr ereignete sich im Bereich der Haidaer Straße ein Auffahrunfall, an dem ein PKW VW und ein OPEL beteiligt waren. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 4.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit. Weil ein PKW FORD am Donnerstagnachmittag auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Weststraße nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert war, bewegte sich das Fahrzeug und rollte gegen einen MAZDA. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Am Freitag gegen 10:30 Uhr stießen im Lindenweg ein CITROEN und ein VW Transporter gegeneinander. Für den „Franzosen“ musste ein Abschleppdienst bestellt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 6.000 Euro.

 

1744.    LK EE, Doberlug-Kirchhain:        Nach einer Unaufmerksamkeit bei einem Rangiermanöver auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Gerberstraße stieß der Fahrer eines MERCEDES Vito am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr gegen einen Zaun. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro.

 

1745.    LK EE, Beutersitz:            Ein PKW SKODA erfasste am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr ein Reh auf der B101 bei Beutersitz und verletzte das Tier tödlich. Es entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro.    

11.04.2024 | Polizeibericht vom Donnerstag, 11.04.2024

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

1693.    Cottbus:                In der Nacht zum Donnerstag wurden Feuerwehr und Polizei zweimal in den Stadtteil Ströbitz gerufen. Gegen 23:20 Uhr war ein brennender Müllcontainer in der Lausitzer Straße gemeldet worden. Gleiches erreichte den Notruf gegen 01:10 Uhr aus der Erfurter Straße. Die Feuerwehr löschte jeweils die Flammen. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. 

 

1694.    Cottbus:                Mit einem E-Roller ist am Mittwoch gegen 13:00 Uhr ein 30-jähriger Mann auf der Lausitzer Straße gestürzt. Dabei verletzte sich der Fahrer und wurde durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Leihfahrzeug entstanden geringe Schäden. Wiederum ein E-Roller war an einem weiteren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag beteiligt. Gegen 15:00 Uhr hatte der Fahrer eines MERCEDES-Transporters dem Fahrer des Elektrokleinstfahrzeugs an der Kreuzung Görlitzer Straße Ecke Straße der Jugend die Vorfahrt genommen. Im Anschluss setzte der MERCEDES-Fahrer zurück, um den Einmündungsbereich zu räumen und übersah einen dahinterstehenden PKW AUDI. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. Die Schäden an den drei Fahrzeugen summierten sich auf über 3.000 Euro.

 

1695.    Cottbus:                An der Kreuzung Nordring Ecke Sielower Landstraße sind am Donnerstagmorgen ein PKW NISSAN und ein SEAT zusammengestoßen. Folgen des Vorfahrtfehlers sind Schäden etwa 3.000 Euro an den weiter fahrbereiten Autos. Verletzt wurde niemand. Auch auf der Madlower Straße hat es wenig später gekracht. Hier waren gegen 09:00 Uhr ein PKW MAZDA und ein TOYOTA kollidiert. Schadensbilanz – rund 2.000 Euro. 

 

1696.    Cottbus:                Am Donnerstagmorgen stellte der Eigentümer eines PKW HONDA fest, dass sein in der Neuen Straße angestelltes Auto gestohlen worden war. Die Polizei leitete mit der Anzeigenaufnahme internationale Fahndungsmaßnahmen nach dem grauen Jazz ein. 

 

1697.    LK SPN, Jänschwalde:            Am Mittwoch kam ein PKW RENAULT gegen 14:15 Uhr von der Lindenstraße ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen, wie der Polizei wenig später gemeldet wurde. Da der Fahrer im Anschluss den Unfallort mit seinem Fahrzeug verlassen hatte, wurden Ermittlungen wegen einer Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Im Rahmen dieser konnte das Unfallfahrzeug und der Fahrer in Jänschwalde festgestellt werden. Da ein gesundheitliches Problem, wie auch eine Alkoholisierung des Mannes als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde eine beweissichernde Blutprobe im Krankenhaus veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt. An dem Auto und dem Verkehrszeichen entstanden Schäden von über 5.000 Euro. Gegen 15:30 Uhr krachte es erneut in Jänschwalde. Auf der Heinersbrücker Straße waren nach einem Fehler beim Abbiegen ein PKW KIA und RENAULT zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand und auch die Autos blieben bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro fahrbereit. 

 

1698.    LK SPN, Groß Kölzig:            Auf einer Baustelle an der Döbener Straße trieben in der Nacht zum Donnerstag Diebe ihr Unwesen. Aus einem Transporter stahlen die Täter einen Kompressor und verursachten so einen Schaden von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:

 

1699.    LK DS, Lübben:            Am Mittwoch, dem 17.04.2024 besteht in der Zeit von 09.00 bis 14.00 Uhr auf dem Markplatz in Lübben die Möglichkeit, Ihr Fahrrad codieren zu lassen. Ein wichtiger Aspekt des Codierens ist der Präventionsgedanke, denn ein codiertes Fahrrad schreckt nach außen deutlich sichtbar Diebe ab. Weiterhin erleichtert die Codierung der Polizei das Aufklären von Fahrraddiebstählen. Zusätzlich können sie auch ihre Fahrradanhänger oder Rollatoren mit einem individuellen Code versehen. Die Fahrräder bzw. anderen Gegenstände werden mit einer personengebundenen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen. Die Codierung ist wie immer kostenlos. Für die Codierung bitte Eigentumsnachweis und Ausweis mitbringen! Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen den Eigentumsnachweis und eine Einverständniserklärung. Bei Fragen können sie sich gern vorab telefonisch unter 03375/270-1086 melden.

 

1700.    LK DS, Deutsch Wusterhausen:    Am Mittwoch gegen 11:00 Uhr hielten Streifenbeamte am Technologiepark einen PKW BMW an. Am xDrive waren keine Kennzeichen angebracht. Eine Überprüfung ergab, dass das Auto seit August 2022 abgemeldet war. Der 68-jährige Fahrer musste sein Auto daraufhin stehen lassen.

 

1701.    LK DS, Senzig, Friedersdorf:        Fast zeitgleich wurde die Polizei am Mittwochmittag zu illegal entsorgtem Müll gerufen. Zwischen Senzig und Bindow fanden die Beamten mehrere Asbestrohre. In der Nähe von Friedersdorf waren es Bauschutt, Dachpappen und Wellasbestplatten. Um die Entsorgung kümmert sich nun unter anderem das Umweltamt des Kreises. 

 

1702.    LK DS, Bestensee, Prieros, Schönefeld, Bindow:    Rund 1.000 Euro Sachschaden ist das Ergebnis eines Zusammenstoßes zweier Autos auf einem Parkplatz in der Fernstraße in Bestensee. Hier waren am Mittwochmittag ein VW Crafter und ein AUDI aneinandergeraten. Beim Vorbeifahren streiften sich in der Arnold-Breithor-Straße in Prieros ein VW Transporter und ein Golf. Bei einem Schaden von rund 1.000 Euro blieben beide Wagen fahrbereit. Aufgrund eines Vorfahrtfehlers stießen gegen 13:30 Uhr in der Hugo-Eckener-Allee in Schönefeld ein LKW und ein PKW zusammen. Hier entstand ein Gesamtschaden von rund 1.500 Euro. Nicht mehr fahrbereit war ein VW Kleinwagen nach einer Begegnung mit einem Wildschwein am Donnerstag gegen 05:45 Uhr zwischen Bindow und Gussow. Das Tier überlebte die Kollision nicht, Personen wurden nicht verletzt.

 

1703.    LK DS, Wildau:                Am Hasenwinkel sind am Mittwoch gegen 13:30 Uhr ein E-Scooter und ein MERCEDES Sprinter zusammengestoßen. Dabei wurde der 16-jährige Rollerfahrer verletzt und anschließend zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. 

 

1704.    LK DS, Kausnick-Groß Wasserburg:    Bei einer Verkehrskontrolle führten Streifenbeamte am Mittwoch kurz nach 18:00 Uhr einen Drogenvortest bei einem TOYOTA-Fahrer durch. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Daraufhin veranlassten die Polizisten eine beweissichernde Blutprobe und untersagtem dem 41-Jährigen die Weiterfahrt.

 

1705.    LK DS, Waltersdorf:            In einem Handyladen am Rondell interessierten sich am Mittwoch gegen 17:50 Uhr zwei Männer sehr für hochwertige Smartphones. Als der Verkäufer abgelenkt war, griffen sie zu und stahlen 5 iPhones im Wert von mehreren tausend Euro aus der Auslage. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

 

1706.    LK DS, Schönefeld:            Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag versucht, einen PKW BMW zu stehlen, der im Ortsteil Rotberg geparkt war. Dies gelang nicht, die Täter flüchteten unerkannt. Die Kriminalpolizei wertet nun die gesicherten Spuren aus. 

 

1707.    LK DS, Schönefeld:            Der Fahrer eines MERCEDES Sprinters rief am Donnerstag gegen 06:30 Uhr die Polizei, weil Unbekannte in der Straße Am Flughafen seinen Wagen aufgebrochen hatten. Die hinzugerufenen Beamten stellten fest, dass gleich vier Fahrzeuge betroffen waren. Nach ersten Erkenntnissen wurde unter anderem Werkzeug aus dem Inneren gestohlen. Die Kriminaltechnik wird im Laufe des Donnerstags Spuren sichern.

 

1708.    LK DS, BAB 10, Schönefelder Kreuz:        Im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz sind am Donnerstagmorgen gegen 06:00 Uhr ein PKW FORD und ein RENAULT-Transporter zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei niemand und auch die Fahrzeuge blieben einem geschätzten Gesamtschaden von rund 5.000 Euro fahrbereit. 

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

1709.    LK OSL, Ruhland, Neupetershain:    Am Donnerstag gegen 00:15 Uhr wurde in der Bernsdorfer Straße in Ruhland ein 61 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters durch Polizeibeamte kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Anschließend wurde eine beweissichernde Blutprobe realisiert und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Gegen 04:15 Uhr wurde ein 19-jähriger Fahrzeugführer in der Cottbuser Straße in Neupetershain einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Zur Sicherung von Beweisen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe veranlasst. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

1710.    LK OSL, BAB 15 bei Boblitz:             Polizeibeamte stoppten am Mittwochabend gegen 19:45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Boblitz und Vetschau einen FIAT-Transporter für eine Verkehrskontrolle. Ein Drogentest bei dem 43-jährigen Fahrer zeigte an, dass dieser unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Daher wurde zur Sicherung von Beweisen eine Blutprobe veranlasst. Da der Pole gleichzeitig nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde auch eine entsprechende Strafanzeige aufgenommen. 

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

1711.    LK EE, Kotschka:            Unbekannte Täter zapften in der Nacht zum Donnerstag auf einem Baustellengelände bei Kotschka rund 750 Liter Dieselkraftstoff aus mehreren Baufahrzeugen ab und richteten so einen Schaden im hohen vierstelligen Bereich an.

 

1712.    LK EE, Bad Liebenwerda:        In der Schloßäckerstraße ereignete sich am Donnerstag gegen 08:00 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW VW und ein SKODA. Mit einem Sachschaden von rund 5.000 Euro waren beide Autos weiterhin fahrbereit.

 

1713.    LK EE, Herzberg:            Am Donnerstag gegen 09:45 Uhr ereignete sich im Bereich der Leipziger Straße ein Auffahrunfall, an dem ein MERCEDES LKW und ein VW beteiligt waren. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 3.000 Euro blieben beide Fahrzeuge fahrbereit. 

 

10.04.2024 | Polizeibericht vom Mittwoch, 10.04.2024

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

1672.    Cottbus:                                              Gleich zu drei Verkehrsunfällen mit verletzten Personen wegen der Nichtbeachtung der Vorfahrt kam es am Dienstagnachmittag in Cottbus. So gegen 16:00 Uhr auf der Kolkwitzer Straße, wo ein PKW-Fahrer einen Krad-Fahrer übersah und es in der Folge zur Kollision kam. Der 55-Jährige zog sich dabei Verletzungen zu, die eine medizinische Behandlung erforderlich machten. Das Krad musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. 

Kurz nach 17:00 befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Fahrrad eine Einbahnstraße in der Spremberger Vorstadt entgegengesetzt der Fahrtrichtung und stieß mit einem PKW zusammen. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu. In derSchlachthofstraße wurde eine Fahrradfahrerin von einem PKW erfasst und die 52-Jährige musste in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden. 

 

1673.    Cottbus:                                              Am Dienstagabend riefen Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Karlstraße die Polizei, weil im Keller eingebrochen worden war. Aus einem Abteil waren mehrere Räder bzw. Fahrradteile gestohlen worden. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Kurz vor 20:30 Uhr wurde der Polizei ein Kellereinbruch in der Carl-von-Ossiesky-Straße gemeldet. Hier wurde ein Fahrrad im Wert von einigen tausend Euro gestohlen. Am Mittwoch gegen 09:00 Uhr nahmen die Beamten Kellereinbrüche in der Lieberoser Straße auf. Dort wurden zwei Abteile aufgebrochen und ein Fahrrad gestohlen. Nach den Rädern wird nun gefahndet. Ein Wohnungseinbruch wurde gegen 08:00 Uhr in der Zimmerstraße gemeldet. Hier haben Unbekannte die Räume komplett durchwühlt und nach ersten Erkenntnissen Schmuck, Technik und Bargeld mitgenommen. In allen Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei.

 

1674.    Cottbus:                                              Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstag gegen 17:00 Uhr in die Hermann-Hammerschmidt-Straße gerufen. Hier hatte eine 81-Jährige Essen anbrennen lassen und die Nachbarn um Hilfe gebeten. Die versuchten zu Lüften, setzten dabei allerdings das ganze Haus unter Rauch, den alle Beteiligten einatmeten. Sie wurden deshalb mit dem Verdacht der Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte unter Atemschutz die Brandquelle beseitigen und das Haus lüften.

 

1675.    LK SPN, Schwarze Pumpe:                  Am Dienstag kam es kurz nach 22:00 Uhr auf der Bundesstraße 97 in Höhe Schwarze Pumpe zu einem schweren Verkehrsunfall. In einer Linkskurve überholte eine 71-Jährige mit ihrem PKW einen LKW und stieß mit einem im Gegenverkehr befindlichen PKW zusammen. Dabei wurde die Unfallverursacherin, ein zwölfjähriger Mitfahrer sowie der im entgegenkommenden PKW befindliche 23-jährige Fahrer und seine 23-jährige Beifahrerin schwer verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Im Zuge der Rettungs-, Bergungs- und Räumungsarbeiten kam es zur Vollsperrung des Streckenabschnittes. 

 

1676.    LK SPN, Guben:                                  Auf der Karl-Liebknecht-Straße/Ecke Kaltenborner Straße kam es am Dienstagnachmittag gegen 15:20 Uhr zu einem Unfall. Aus noch zu klärender Ursache erfasste ein PKW eine 67-jährige Fußgängerin, die danach zur Behandlung ins Krankenhaus musste. 

 

1677.    LK SPN, Forst:                                    In der Nacht zum Mittwoch wurde der Polizei ein Einbruch in eine Firma in der Heinrich-Werner-Straße gemeldet. Beim Eintreffen hatten sich die Täter bereits entfernt. Die Polizisten konnten jedoch einen PKW sicherstellen, in dem sich diverse zuvor gestohlene Werkzeuge befanden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

 

1678.    BAB13 bei Rüblingsheide, BAB 15 bei Eichow, Cottbus:                    Streifenbeamte entdeckten am Mittwochfrüh auf der BAB 13 bei Rüblingsheide einen PKW BMW, der in Fahndung stand, weil er in Niedersachsen gestohlen worden war. Gemeinsam mit weiteren hinzugerufenen Streifenwagen hielten die Beamten den Wagen auf dem Parkplatz Eichower Fließ an der BAB15 an. Als sich die Polizisten dem Auto näherten, beschleunigte der Fahrer und flüchtete. An der Abfahrt Cottbus West konnte ein Streifenwagen den BMW wiederentdecken. Dieser fuhr mit überhöhtem Tempo durch die Stadt und streifte er dabei zwei unbeteiligte PKW, wobei eine Fahrerin ins Krankenhaus gebracht werden musste. Durch den letzten Unfall am Gewerbepark Gallinchen kam der BMW von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 49-jährige Fahrer wurde, begleitet von der Polizei, ins Krankenhaus eingeliefert und gilt als vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, illegalem Straßenrennen, Hehlerei und Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mindestens 55.000 Euro.

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:

 

1679.    LK DS, Landkreis:                                           In der Wernsdorfer Straße in Niederlehme stießen am Dienstagmittag zwei PKW aufgrund eines Vorfahrtfehlers zusammen. Personen wurden nicht verletzt, an den weiterfahrbereiten Autos entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Fast zeitgleich rammte ein LKW am Cargo-Center des BER einen Lichtmast. Auch hier beträgt der Gesamtschaden geschätzte 3.000 Euro. Eine ähnliche Summe kam bei Unfall in der Erich-Kästner-Straße in Königs Wusterhausen zusammen. Hier waren ein Postauto und ein MERCEDES aufeinandergefahren. Beim Abbiegen auf der Hans-Grade-Allee in Schönefeld sind kurz nach 17:30 Uhr ein Linienbus und ein PKW AUDI kollidiert. Im Anschluss konnten alle Beteiligten ihre Fahrt bei einem Gesamtschaden von rund 4.000 Euro selbstständig fortsetzen. Eine ähnliche Summe kam zusammen, als kurz nach 18:30 Uhr an der Kurpromenade in Zeuthen zwei Autos beim Rückwärtsfahren zusammenstießen. In der Lindenstraße in Groß Köris streiften sich am Mittwochmorgen ein PKW VW und ein AUDI. Dabei entstand ein Gesamtschaden von fast 10.000 Euro.

 

1680.    LK DS, Schönefeld:                                        Ein Bild der Verwüstung bot sich für den Besitzer eines PKW SKODA, als er am Dienstag gegen 18:00 Uhr zu seinem Wagen kam, der in der Hans-Grade-Allee geparkt war. Unbekannte hatten das Schloss der Fahrertür aufgebrochen und im Inneren an der Elektronik herumhantiert. Offensichtlich war es ihnen nicht gelungen, das Auto zu stehlen, woraufhin sie den Fahrersitz anzündeten. Durch den Rauch wurde der Innenraum des Wagens stark geschädigt, so dass der Gesamtschaden auf rund 25.000 Euro geschätzt wird. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

1681.    LK DS, Wildau:                                                Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstag gegen 18:20 Uhr zu einem Wohnblock in der Friedrich-Engels-Straße gerufen. In der dritten Etage qualmte es aus einer Wohnung. Die Feuerwehr konnte den Brandherd entdecken: Der Bewohner hatte einen Topf auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Nachdem die Wohnung gelüftet war, durften alle Bewohner wieder zurück ins Haus.

 

1682.    LK DS, Königs Wusterhausen:                        Am Dienstag kurz nach 22:30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zwei brennende Mülltonnen an der Arbeitsagentur in der Max-Werner-Straße gemeldet. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen, allerdings waren durch die Hitze zwei Scheiben des Gebäudes gesprungen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Die Ermittlungen, unter anderem zur Brandursache, dauern noch an.

 

1683.    LK DS, Königs Wusterhausen:                        Zeugen riefen am Dienstag kurz vor Mitternacht die Polizei, weil ein junger Mann in der Nähe des Bahnhofes mit einer Pistole geschossen haben soll. Die hinzugerufenen Beamten konnten einen 19-Jährigen aufgreifen, auf den die Personenbeschreibung passte. Der Mann aus der Region hatte eine Schreckschusswaffe samt Munition dabei, beides wurde sichergestellt. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von rund 1,5 Promille an.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

1684.    LK OSL, Senftenberg:                                      Im Bereich eines Kreisverkehrs in der Wilhelm-Pieck-Straße kam es am Dienstag gegen 13:45 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Transporter und einem PKW SKODA. An beiden weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

 

1685.    LK OSL, Großräschen:                                     Am Dienstag gegen 18:40 Uhr kam es in der Calauer Straße an der Einmündung zur Ahornstraße zu einem Vorfahrtunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und einen PKW FORD. Die 14-jährige Radlerin erlitt dabei Verletzungen, wollte aber später selbst einen Arzt aufsuchen. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt rund 3.000 Euro.

 

1686.    LK OSL, Bischdorf, Stradow:                           Auf der Landstraße zwischen Bischdorf und Mlode erfasste ein PKW MAZDA am Dienstagabend gegen 23:30 Uhr ein Reh und verletzte das Tier tödlich. Es entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro. Am Mittwoch gegen 07:00 Uhr kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Stradow und Raddusch ein BMW mit einem Reh. Das Tier wurde durch den Zusammenprall mit dem Auto in die Luft geschleudert und traf eine 13-jährige Fahrradfahrerin. Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt und erlitt einen Schock. Über die genaue Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.

 

1687.    LK OSL, Zerkwitz:                                           Mittwochvormittag hat der Pächter eines Gartens an der Chausseestraße einen Einbruch festgestellt und die Polizei verständigt. Aus dem Inneren waren hier Werkzeuge und Gartengeräte gestohlen worden, so dass sich der Schaden auf rund 500 Euro summierte. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

 

1688.    LK OSL, Lauchhammer:                      Auf der Robert-Koch-Straße hat es auf Höhe des Krankenhauses am Mittwochvormittag gekracht. Ein PKW MERCEDES war hier mit einem FORD zusammengestoßen. Die Insassen überstanden den Crash unverletzt und auch die Autos blieben bei einem geschätzten Gesamtschaden von 3.000 Euro fahrbereit.

 

1689.    LK OSL, Lübbenau:                             Schäden an einem Haus in Stennewitz stellten Anwohner am Dienstagnachmittag fest und informierten die Polizei. Die Ermittlungen der Beamten bestätigten den Verdacht, dass ein Fahrzeug gegen das Gebäude gestoßen war. Da der Fahrer samt dem Fahrzeug den Unfallort im Anschuss verlassen hat, wird nun wegen einer Verkehrsunfallflucht ermittelt. Die Schäden wurden zunächst auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

1690.    LK EE, Bönitz:                                     Am Dienstag gegen 17:00 Uhr befuhr ein 56-jähriger OPEL-Fahrer die Beiersdorfer Straße. An der Kreuzung mit der Bundesstraße 183 stieß der Wagen mit einem Kradfahrer zusammen. Der 64-jährige Zweiradfahrer wurde durch die Kollision schwerstverletzt. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er später an seinen schweren Verletzungen verstarb. Ein Atemalkoholtest beim Autofahrer verlief positiv. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an, zur Unterstützung kam auch ein DEKRA-Sachverständiger zum Einsatz. Die Bundesstraße war für vier Stunden gesperrt.

 

1691.    LK EE, Neuburxdorf:                           Aus bislang unbekannter Ursache kam am Mittwochmorgen gegen 03:45 Uhr ein MERCEDES-LKW zwischen Neuburxdorf und Kozilenzien von der Straße ab und außerhalb der Fahrbahn zum Stehen. Dabei beschädigte er mindestens zwei Bäume sowie einen Leitpfosten. Der Atego wurde dabei beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Nach vorläufigen Schätzungen beträgt der Gesamtsachschaden mehrere zehntausend Euro. Der 62-jährige Fahrer wurde durch Rettungskräfte zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. An der Unfallstelle kam es auf Grund von Bergungsarbeiten bis in die Vormittagsstunden zu Behinderungen für den fließenden Verkehr.

 

1692.    LK EE, Doberlug-Kirchhain:                Nach einer Unachtsamkeit beim Ausparken sind am Dienstag gegen 15:30 Uhr auf Friedensstraße ein FORD-Transporter und ein PKW MERCEDES zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei niemand und auch die Autos blieben trotz des recht hohen Gesamtschadens von geschätzten 12.000 Euro fahrbereit.

09.04.2024 | Polizeibericht vom Dienstag, 09.04.2024

Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße:

 

1651.    Cottbus:                Am Montagabend kam es kurz vor 20:00 Uhr auf der Kreuzung Berliner Straße und Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Straßenbahnen. Eine Straßenbahn der Linie 3 beabsichtigte, von der Stadthalle geradeaus in Richtung Ströbitz zu fahren. Eine weitere Bahn der Linie 3 kam aus Ströbitz und fuhr in Richtung Stadthalle. Im Kreuzungsbereich fuhr eine Tram aus bislang unbekannter Ursache nach links in Richtung Bahnhofstraße und nicht geradeaus. In der Folge kollidierten zwei Wagenzüge miteinander und wurden aus den Gleisbetten gedrückt. Die beiden Wagenführer sowie sechs Fahrgäste im Alter von 20 bis 55 Jahren wurden dabei verletzt. Vier von ihnen konnten vor Ort medizinisch versorgt und vier mussten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Ob die Ursache des Unfalls durch einen Fahrfehler eines Fahrzeugführers oder eine technische Ursache hat, ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden wurde bisher auf eine Summe von 500.000 Euro geschätzt. Durch die Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen bis gegen 05:00 Uhr am Dienstagmorgen.  

 

1652.    Cottbus:                Die Feuerwehr wurde am Montagnachmittag gegen 16:40 Uhr in die Pestalozzistraße gerufen. In einem Mehrfamilienhaus hatten Anwohner Rauch bemerkt und Alarm geschlagen. Ein vergessener und verschmorter Topf auf einem Herd konnte als Ursache festgestellt und beseitigt werden. Zu einem Brand war es nicht gekommen. 

 

1653.    LK SPN, Roggosen:            Wie am Montag festgestellt werden musste, hatten Unbekannte aus einer Halle in der Hauptstraße einen Rasentraktor und diverse Werkzeuge gestohlen. Die Halle wurde aufgebrochen und insgesamt ein Schaden von rund 5.000 Euro angerichtet. 

 

1654.    LK SPN, Peitz:                Am Montag kam es kurz nach 18:00 Uhr in der August-Bebel-Straße zu einem Unfall mit einer Krad-Fahrerin. Die 30-Jährige zog sich bei dem Sturz Verletzungen zu, die eine stationäre Behandlung erforderlich machten. Durch einen Abschleppdienst wurde das Krad geborgen. 

 

1655.    LK SPN, Forst:                Auf der Umgehungsstraße in Höhe der Tankstelle krachte es am Dienstagmorgen gegen 05.00 Uhr zwischen zwei PKW. Ein Fahrzeugführer hatte die Vorfahrt nicht beachtet und es entstanden Sachschäden von geschätzten 4.000 Euro. 

 

1656.    LK SPN, Forst:                Der Besitzer eines Transporters musste am Dienstagmorgen in der Ringstraße feststellen, dass Unbekannte eine Scheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug diverses Werkzeug gestohlen hatten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.  

 

 

Polizeiinspektionen Dahme-Spreewald und Flughafen:

 

1657.    LK DS, Schönefeld BAB 113:        Am Dienstagmorgen kam es zwischen dem Schönefelder Kreuz und Waltersdorf zu einem Auffahrunfall von drei beteiligten Fahrzeugen. Zwei PKW und ein LKW stießen auf dem Ausfädelstreifen aufeinander. Nach ersten Erkenntnissen wurde kein Fahrzeugführer verletzt. Die beiden Autos mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. 

 

1658.    LK DS, Zeuthen, Zeesen, Telz, Schönefeld, Mittenwalde, Lübben:    Auf der Wiesenstraße in Zeuthen sind am Montag kurz nach 11:00 Uhr ein Auto der Straßenreinigung und ein PKW SKODA zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei niemand, bei einem Gesamtschaden von rund 2.500 Euro blieben beide Fahrzeuge fahrbereit. In Zeesen ist in der Karl-Liebknecht-Straße gegen 14:30 Uhr ein Postauto gegen eine Laterne gefahren. Das Auto blieb fahrbereit, aber die Laterne hatte im Anschluss Schieflage. Mit rund 4.000 Euro Sachschaden schlug eine Begegnung zwischen zwei Kleinbussen am Seegraben in Schönefeld zu Buche. Beide Wagen blieben fahrbereit. Auf der Bundesstraße 246 bei Telz ist eine Frau mit ihrem BMW SUV gegen die Leitplanke gefahren. Dabei entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. Am Dienstagfrüh stießen in der Dahmestraße in Mittenwalde ein LKW und ein PKW DACIA zusammen. Bei dieser ungleichen Begegnung blieb es bei Schäden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Nicht mehr fahrbereit war ein VW Arteon nach einem Zusammenstoß mit einem VW Up! kurz nach 10:00 Uhr in der Lübbener Hauptstraße. Eine Stunde später krachte es in der Lieberoser Straße. Hier waren beide beteiligten Fahrzeuge im Anschluss nicht mehr fahrbereit.

 

1659.    LK DS, Eichwalde:            In der Waldstraße waren gegen 16:00 Uhr zwei Autos zusammengestoßen, woraufhin sich ein beteiligter PKW SKODA im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Weil das Kennzeichen bekannt war, fuhren die Beamten an die Halteranschrift. Dort trafen sie einen Mann an, der zugab, gefahren zu sein. In dem Zusammenhang stellte sich heraus, dass ihm behördlich verordnet der Führerschein entzogen werden sollte, was die Polizisten auch taten.

 

1660.    LK DS, Walddrehna:            Recht viel Gas hatte der Fahrer eines PKW VW am Sonntagabend in der Walddrehnaer Hauptstraße gegeben und auch den falschen Gang eingelegt. Denn der Wagen fuhr rückwärts und schob drei parkende Autos aufeinander. Anschließend gab der Fahrer erneut Gas und flüchtete von der Unfallstelle. Weil die anderen Unfallbeteiligten sich das Kennzeichen gemerkt hatten, fuhren die hinzugerufenen Beamten die Halteranschrift an. Dort fanden sie das Auto und einen 15-Jährigen, der zugab, mit dem elterlichen Auto gefahren zu sein. Nach ersten Schätzungen hatte er einen Schaden von etwa 10.000 Euro verursacht.

 

1661.    LK DS, Schönefeld, Schulzendorf:    Am Montag gegen 13:45 Uhr wurde die Polizei zu einem PKW VW gerufen, der auf einem Parkplatz in der Mittelstraße in Schönefeld stand. Hier war der Innenraum durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen fehlte ein Rucksack. Kurz nach 17:00 Uhr waren es Einbrüche in gleich zwei Transporter in Schulzendorf, die von der Polizei aufzunehmen waren. Unbekannte hatten die Schlösser geknackt und Werkzeug aus dem Inneren gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in beiden Fällen.

 

1662.    LK DS, Königs Wusterhausen, Niederlehme:        Fast zeitgleich reagierten im Rahmen von Verkehrskontrollen Drogenvortests bei Autofahrern. In der Schloßstraße in Königs Wusterhausen hielten Beamte einen PKW MERCEDES an. Dessen Fahrer konnte keinen Führerschein vorweisen. Dafür führte er eine Schreckschusswaffe und Pfefferspray mit sich. Die Waffen wurden sichergestellt. Ein Drogenvortest schlug auf Cannabis, Kokain und Amphetamine an. In der Karl-Marx-Straße in Niederlehme war es der Fahrer eines BMW, bei dem der Drogenvortest auf Kokain und Amphetamine reagierte. Auch dieser Mann konnte keine Fahrerlaubnis vorzeigen. In beiden Fällen wurde eine beweissichernde Blutprobe durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

 

 

Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz:

 

1663.    LK OSL, BAB 13 Höhe Ruhland:       Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam am Dienstagmorgen gegen 07:20 Uhr der Fahrer eines LKW von der Fahrbahn ab und fuhr zwischen den Anschlussstellen Ruhland und Ortrand in Fahrtrichtung Dresden in die Leitplanke. Der 52-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. Der LKW verklemmte sich und musste mit Spezialtechnik geborgen werden. Dazu wurde die Fahrspur temporär gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich im fünfstelligen Bereich.

 

1664.    LK OSL, Calau:            Vor Schaden bewahrt wurde am Montag ein Rentner aus einem Ortsteil von Calau. Ein Mitarbeiter eines Kreditinstitutes machte den Mann über einen Betrugsverdacht aufmerksam, als dieser eine vierstellige Summe wegen einer angeblichen Vertragsstrafe in der Filiale überweisen wollte. In diesem Zusammenhang nochmals ein Hinweis der Polizei: Seien Sie skeptisch und aufmerksam, wenn Unbekannte bei Ihnen anrufen und nur das „Beste“ von Ihnen wollen – Ihr Geld!

Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

 

1665.    LK OSL, Ruhland:            Am Montag wurde bei der Polizei ein Betrug angezeigt. Ein Ruhlander wollte sich ein Dach durch eine ausländische Firma decken lassen. Für die Arbeiten wurde mündlich eine vierstellige Summe vereinbart. Später verlangten die Arbeiter deutlich mehr für ihre Arbeit sowie die Materialkosten. In diesem Zusammenhang einige wichtige Hinweise der Polizei: Besonders günstige Angebote, die nicht mal den Materialpreis abdecken, sollten sofort Verdacht erregen. Nehmen Sie von solchen Angeboten Abstand und informieren sich bei regionalen Handwerkern und Dienstleistern zu reellen ortsüblichen Preisen. Sie sind dann vor Überraschungen sicher, wenn aus einem vermeintlich günstigen plötzlich ein extrem überteuertes Angebot wird. Prüfen Sie vorher genauestens, mit wem Sie Abmachungen treffen

 

1666.    LK OSL, Senftenberg:            Auf der Umgehungsstrecke der B169 bei Senftenberg erfasste ein PKW VW am Dienstagvormittag ein Reh und verletzte das Tier tödlich. Es entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. 

 

 

Polizeiinspektion Elbe-Elster:

 

1667.    LK EE, Doberlug-Kirchhain, Herzberg, Kolochau, Bad Liebenwerda:    Nach einem missglückten Rangiervorgang auf einem Tankstellengelände in der Bahnhofsallee in Doberlug-Kirchhain stieß am Montagnachmittag gegen 13:30 Uhr ein PKW BMW gegen einen SKODA. Rund 3.000 Euro entstanden so an Blechschaden. Etwa eine Stunde später, kollidierte auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Berliner Straße in Herzberg ein TOYOTA mit einem FORD Transit. Hier entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro. Bei einem Ausparkmanöver in der Dorfstraße in Kolochau kam es gegen 15:30 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem OPEL und einem DACIA. Der Schaden wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Gegen 18:00 Uhr prallten auf dem Markt in Bad Liebenwerda zwei Auto nach einem Ein-/Ausparkmanöver gegeneinander. Die vorläufige Schadenbilanz: rund 3.000 Euro. Am Dienstag gegen 08:45 Uhr beschädigte ein PKW VW bei einem Einparkvorgang im Nixweg in Herzberg einen MERCEDES. Rund 3.000 Euro Sachschaden entstanden dabei an den Fahrzeugen.

 

1668.    LK EE, Münchhausen:            Am Montagnachmittag gegen 14:50 Uhr ereignete sich im Bereich der Hauptstraße ein Auffahrunfall, an dem ein PKW KIA und ein RENAULT beteiligt waren. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 2.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit. 

 

1669.    LK EE, Herzberg:            Am Montagabend wurde die Polizei zu Mülltonnenbränden in die Katharinenstraße, die Magisterstraße sowie in die Mauerstraße gerufen. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen, da eine Brandstiftung derzeit nicht vollständig ausgeschlossen werden kann.

 

1670.    LK EE, Hennersdorf:            Vermutlich in der Nacht zum Dienstag wurden von einer Pumpstation bei Hennersdorf Technikequipment sowie Kabel gestohlen. Es entstand so ein Schaden von mehreren tausend Euro.

 

1671.    LK EE, Beutersitz:            Auf der Bundesstraße 101 zwischen Beutersitz und Wahrenbrück erfasste ein PKW SKODA am Dienstagmorgen gegen 03:00 Uhr ein Wildtier. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand flüchtete das Tier und hinterließ einen Schaden von etwa 3.000 Euro.

Sport

07.04.2024 | Kegeln: Kreisklasse vom 07.April 2024 (letzter Spieltag)

 

 

 

 

 

 

23.03.2024 | Sportlerehrung am 22.März 2024

Sportlerehrung 2023        
         
1. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler des Landesstützpunktes Schwimmen        
Schwimmverein Spremberg        
Mattheo Winderlich AK 14 3x Landesmeister , 2x Vizelandesmeister, 1x 3. Platz bei den Langbahnlandesmeisterschaften , 2x Vizelandesmeister, 2x 3. Platz bei den Kurzbahnlandesmeisterschaften    
Sophia Mauer AK 14 4x Landesmeisterin , 3x Vizelandesmeisterin, 3. Platz bei den Langbahnlandesmeisterschaften, 3x Vizelandesmeisterin bei den Kurzbahnlandesmeisterschaften    
Levi Richter AK 14 Langbahn-LM: 3x Landesmeister, 3x Viezelandesmeister, 3x 3. Platz / Kurzbahn-LM: 3x Vizelandesmeister, 2x 3. Platz    
Simon Petrick AK 13 Langbahn-LM: 4x Landesmeister, 3x Vizelandesmeister, 3x dritter Platz / Kurzbahn-LM Brandenburg: 3x Landesmeister, 1x Vizelandesmeister, 1x dritter Platz / Kurzbahn-LM Sachsen: 1x Landesmeister, 1x Vizelandesmeister    
Matilda Winderlich AK 14 Langbahn-LM: 4x Vizelandesmeisterin, 4x dritter Platz    
Gina Joline Bartsch AK 13 Langbahn-LM: 1x Landesmeisterin, 2x Vizelandesmeisterin, 1x dritter Platz / Kurzbahn-LM: 1x dritter Platz    
Hugo Möbius AK 12 Langbahn-LM: 2x Landesmeister, 1x Vizelandesmeister, 1x dritter Platz / Kurzbahn-LM: 1x Landesmeister, 1x vizelandesmeister, 1x dritter Platz    
Paul Eichberger AK 12 Langbahn-LM: 1x Vizelandesmeister, 1x dritter Platz    
Alina Warmo AK 11 Langbahn-LM: 1x dritter Platz    
Anny Birk AK 11 Langbahn-LM: 3x Vizelandesmeisterin, 1x dritter Platz    
         
         
2. Gruppe        
         
Sportlerinnen und Sportler des Landesstützpunktes Schwimmen        
Schwimmverein Spremberg        
Tom Otto Jannack AK 11 Langbahn-LM: 4x Landesmeister, 2x Vizelandesmeister, 1x dritter Platz / Kurzbahn-LM: 1x dritterPlatz    
Clara Möbius AK 10 Langbahn-LM: 1x Landesmeisterin, 2x Vizelandesmeisterin, 1x dritter Platz / Kurzbahn-LM: 1x Vizelandesmeisterin    
Tim Wirth AK 10 Langbahn-LM: 1x Landesmeister    
Hannah Brattig AK 10 Langbahn-LM: 1x dritter Platz    
Nele Heinsick AK 8 Landesmeisterschaften: 3x Vizelandesmeister, 1x dritter Platz    
Frida Kruß AK 9 Landesmeisterschaften: 1 x dritter Platz    
Hanna Opitz AK 9 Landesmeisterschaften: 1x dritter Platz    
Pia John AK 9 Landesmeisterschaften: 1x dritter Platz    
Fabian Degen AK 15 Delegation an die Sportschule Postsdam, erfolgreiche Teilnahme und Titel bei landesweiten Wettkämpfen    
Henrijette Kobus AK 11 Delegation an die Sportschule Dresden, Deutsche Meisterin im schwimmerischen Mehrkampf "Kraul"    
         
3. Gruppe        
         
Sportlerinnen und Sportler des Landesstützpunktes Kanu        
SG Einheit Kanu        
Tim Ole Methner U16 Kanu-Rennsport / K2 200m Jugend-Weltmeister / 3facher Deutsche Meister K1 200m und 5000m / K2 500m    
Leonard Friedrich U17 Kanu-Rennsport / Deutsche Meister C4 500m, 3. Platz C1 1000m und 5000m    
Roán Gogolin Schüler A  2 facher Deutsche Meister im K4 500m und 2000m    
Vanessa John Schüler A  2fache Silbermedaillengewinnerin bei den Deuschen Meisterschaften im C2 2000m und C8 500m    
Zoe Millinger   2fache Silbermedaillengewinnerin bei den Deuschen Meisterschaften im C2 2000m und C8 500m    
Oliver Rapsch Schüler B Silber im Merhkampf bei den Ostdeutschen Meisterschaften im K1 500m    
Carlos Gogolin   Carlos hat sich in der Saison 2023 sehr intensiv auf dei Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften vorbereitet. Bei den Landesmeisterschaften hat er sich schwer verletzt und fiel die gesamte Saison aus. Er hofft auf eine bessere Saison 2024    
         
         
4. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler der Landesstützpunkte Judo und Sumo        
KSC ASAHI        
Meyer, Luc   3. Platz European Open Weltcup, 3. Platz Deutsche Meisterschaften, TN am Grand Prix in Linz - Judo    
Standke, Maximilian   3. Platz Deutsche Meisterschaften, WM-Teilnahme in Doha - Judo    
Sudau, Henning Ü30 1. Platz Europameisterschaften, 1. Platz European Master Games - Judo    
Willsch, Justin U18 3. Platz  Landesmeisterschaften - Judo    
Schulze, Ludwig U18 2. Platz bei den DeutschenMeisterschaften - Sumo, 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften - Judo, Teilnahme an den Europameisterschaften - Sumo    
Fiedler, Lucie u18 5. Platz Landesmeisterschaften Judo, 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo, 1. Europacup - Sumo, 2. Europacup u18 - Sumo    
Imgrunt, Jakob u18 2. Landesmeisterschaften - Judo, 3. Nordost Deutsche Meisterschaften - Judo    
Mazur, Thanakon u18 1. Landesmeisterschaften u18 - Judo, 5. Europameisterschaften u21 - Sumo, 2. Europacup - Sumo, Teilnahme an den Europmeisterschaften - Sumo, 2. Deutsche Meisterschaften - Sumo    
Siebert, Tim u15 2. Platz Landesmeisterschaften - Judo    
Felka, Joshua u15 2. Platz Landesmeisterschaften u18 - Judo    
         
         
5. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler der Landesstützpunkte Judo und Sumo        
KSC ASAHI        
         
Lehnigk, Anni u18 2. Landesmesterschaften - Judo, 5. Nordost Deutsche Meisterschaften - Judo, 7. Deutsche Meisterschaften Team - Judo    
Sebastian, Nick u15 3. Landesmeisterschaften - Judo, 2. Deutsche Meisterschaften - Sumo    
Jelonek, Sophie u15 3. Landesmeisterschaften - Judo 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo    
Budach, Gwendo u18 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Gogolin, Loreen u21 3. Nordost Deutsche Meisterschaften - Judo    
Büttner, Rosalie u12 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo, 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Czekalla, Lino u12 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo, Teilnahme europmeisterschaften - Sumo, 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Lehmann, Luke u12 2x 1. bei den Deutschen Meisterschaften - Sumo    
Krupper, Julian u23 3. Europmeisterschaften - Sumo, 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo    
Mazur, Phumpanya u23 5. Europameisterschaften - Sumo, 3. Europcup - Sumo, 1. European Games - Sumo, 2. Deutsche Meisterschaften - Sumo    
         
         
6. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler der Landesstützpunkte Judo und Sumo        
KSC ASAHI        
         
Hasan, Mona u12 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo, 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Solophy, Philipp u18 1. Deutsche Meisterschaften - Sumo, 2. Europacup - Sumo    
Kleinwächter, Chris Marko u18 2. Deutsche Meisterschaften - Sumo    
Heinke, Niklas u12 2. Deutsche Meisterschaft - Judo, 2. Landesmeisterschaft - Sumo    
Seliger, Gustav u12 3. Deutsche Meisterschaft  Sumo    
Brauner, Matthis u15 3. Deutsche Meisterschaft  Sumo    
Lehmann, Lilli Marie u15 1. Deutsche Meisterschaft - Judo    
Krupper, Amy u11 2. Landesmeisterschaft- Judo    
Krupper, Amelia u11 3. Landesmeisterschaft - Judo    
Glaser, Emma u11 2. Landesmeisterschaften - Judo     
         
         
7. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler der Landesstützpunkte Judo und Sumo        
KSC ASAHI        
         
Meyer, Martin u11 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Kossack, Dave u11 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Jäger, Anton u11 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Müller, finn u11 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Hasan, May u11 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Graetz, Florentine u11 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Büttner, Felizitas u11 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Stange, Fabian u13 3. Landesmeisterschaften - Judo    
Müller, David u13 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Altmann, Elias u13 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Mudrack, Jesper u13 5. Landesmeisterschaften - Judo    
Lehnigk, Sandy u21 1. Landesmeisterschaften - Karate    
Mank, Matilda u12 1 Landesmeisterschaften - Kata, 2. Deutsche Meisterschaften - Kata, 3. Deutsche Meisterschaften - Kumite, 3. Deutsche Meisterschaften - Team Karate    
Schutzka, Hannah Sophie u18 2. Landesmeisterschaften - Kumite, 2. Deutsche Meisterschaften - Kumite, 3. deutsche Meisterschaften - Kata    
         
         
8. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler der Landesstützpunkte Judo und Sumo        
KSC ASAHI        
         
Hummel, Michelle Robyn u12 3. deutsche Meisterschaften - Kumite, 3. Deutsche Meisterschaften Team - Karate    
Frank, John-Luca u12 3. deutsche Meisterschaften - Kumite, 3. Deutsche Meisterschaften Team - Karate    
Draht, Anna Katharina u14 2. deutsche Meisterschaften - Kumite, 2. Deutsche Meisterschaften Team - Karate    
Baatz, Jasmin u14 2. Landesmeisterschaften - Kata, 3. Landesmeisterschaften Team - Karate    
Höhna, Bjarne u10 3. Landesmeisterschaften - Kumite, 5. Landesmeisterschaften Team - Karate    
Scherzberg, Cornelia   3. Deutsche Meisterschaften Masterklasse - Karate     
Krautz, Thomas ü40 1. Deustche Meisterschaften - Volleyball    
1. Bundesliga Männer (Nordmeister) 3. Deutsche Meisterschaften    
1. Bundesliga Frauen (Nordmeister) 5. Deutsche Meisterschaften    
         
9. Gruppe        
         
Mädchen Volleyballmannschaft der BOS        
         
Günter, Nele-Sophie   Die Mädchen haben im Jahr 2023 die Stadt Spremberg sehr erfolgreich im Land Brandenburg vertreten - Jugend trainiert für Olympia - 1. Platz Kreismeisterschaft, 1. Platz Regionalmeisterschaft, 5. Platz im Landesfinale     
Krätzer, Jaimie        
John, Victoria        
Schulz, Hanna        
Kleemann, Lea        
Al Mohammed, Jeuau        
Pohle, Chayenne        
Jaari, Hamida        
         
10. Gruppe        
Sportlerinnen und Sportler des Landesstützpunktes Leichtathletik         
Vfl Spremberg sowie  Trainer und Ehrenamtliche         
         
Marit Sander w14 Landesmeisterschaften in der Halle: 2. Platz 800 m , 2. Platz Mehrkampf/ Landesmeisterschaften Luft: 1. Platz 800m, 1. Platz Crosslauf, 3. Platz Speer    
Edda Donner  w13 Landesmeisterschaften Halle : 2. Platz Hochsprung    
Lukas Andree u12 Landesmeisterschaften Halle: 3. Platz Mannschaft-WK    
Lennox Lehmann u12 Landesmeisterschaften Halle: 3. Platz Mannschaft-WK    
Dana Brattig Trainerin Schwimmverein      
Doreen Perick Trainerin Schwimmverein      
Beata Maurer Trainerin Schwimmverein      
Marko Tittler Ehrenamt Hertha Hornow      
Christian Kawczynski Trainer SG Einheit      
Berit Klaua Trainerin SG Einheit      
Wolter, Roland Trainer der Mädchen Volleballmannschaft der BOS
 

10.03.2024 | Anträge zur Nutzung von Sporthallen und Sportplätzen für das Schuljahr 2024/2025

Anträge zur Nutzung von städtischen Sporthallen und Sportplätzen für das Schuljahr 2024/2025 sind bis zum 31. Mai 2024 an die Stadt Spremberg/Grodk, Sachgebiet Sport, in schriftlicher Form einzureichen.

 

Die Anträge müssen enthalten

- Antragsteller

- Angabe der Sportart

- Objekt

- eventueller(s) Ausweichtermin, Ausweichobjekt

- Tag und Uhrzeit als Einzelnachweis

- Personenzahl

- Nutzung durch Kinder, Jugendliche oder Erwachsene

- Verantwortliche/r Übungsleiter/in mit Anschrift, Telefonnummer

            

und können für nachstehend aufgeführte Objekte gestellt werden

- Sporthallen/Sportplatz in der Drebkauer Str. 13

- Schulsporthalle der „Geschwister-Scholl-Grundschule Schwarze Pumpe/Carna Plumpa“

- Schulsporthalle der Grundschule Kollerberg

- Schulsporthalle der Heidegrundschule

- Schulsporthalle der BOS Wirthstraße         

- Sporthalle Alexander-Puschkin-Platz

- Sporthalle Kraftwerkstraße

             

Wir bitten die Nutzer darum, beabsichtigte Nutzungszeiten in den Ferien mitzuteilen.

 

Diese Anträge sind zu richten an:

 

Stadt Spremberg/Grodk

Sachgebiet Sport

Am Markt 1

03130 Spremberg/Grodk

 

Sitzungen

13.04.2024 | 25. Sitzung des Ortsbeirates Groß Luja am 18. April 2024

Am Donnerstag, dem 18.04.2024, findet um 19:00 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, OT Groß Luja/Łojow, Sportlerheim, die 25. Sitzung des Ortsbeirates Groß Luja/Łojow statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3 Bestätigung des Protokolls vom 25.01.2024 (öffentlicher Teil)

2. Festlegungskontrolle

3. G/VII/24/0236 Änderung der Beschlüsse G/VII/24/0034 und G/VII/24/0035 sowie Verteilung Ortsteilbudgets III/2023 - OT Groß Luja/Łojow

4. Bürgeranfragen

5. Sonstiges

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

13.04.2024 | 31. Sitzung des Ortsbeirates Hornow am 23. April 2024

Am Dienstag, dem 23.04.2024, findet um 18:30 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, OT Hornow/Lěšće, Gemeindezentrum Hornow, Schulstr. 33, die 31. Sitzung des Ortsbeirates Hornow/Lěšće statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3 Bestätigung des Protokolls vom 27.02.2024 (öffentlicher Teil)

2. Festlegungskontrolle

3. G/VII/24/0240 Rückblick der letzten Legislaturperiode OT Hornow/Lěšće

4. Information durch den Ortsvorsteher

5. Bürgeranfragen

6. Sonstiges

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

11.04.2024 | 29. Sitzung des Ortsbeirates Schwarze Pumpe am 16. April 2024

Am Dienstag, dem 16.04.2024, findet um 18:00 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, Schwarze Pumpe/Carna Plumpa, Grundschule "Geschwister Scholl", An der Schule 2, die 29. Sitzung des Ortsbeirates Schwarze Pumpe/Carna Plumpa statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

2. G/VII/24/0224 Flächennutzungsplan der Stadt Spremberg - 12. Änderung - Abwägungsbeschluss

3. G/VII/24/0225 Flächennutzungsplan der Stadt Spremberg - 12. Änderung - Feststellungsbeschluss

4. G/VII/24/0147 Durchführungsbeschluss Gesundheitslandhaus Schwarze Pumpe/Carna Plumpa

5. G/VII/24/0148 Durchführungsbeschluss Sanierung "Alte Schule" Schwarze Pumpe/Carna Plumpa

 

Nicht öffentlicher Teil

6. Formalien

6.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit (nicht öffentlich)

6.2 Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

7. G/VII/24/0211 Verkauf von Flurstücken

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

11.04.2024 | 30. Sitzung des Ortsbeirates Haidemühl am 16. April 2024

Am Dienstag, dem 16.04.2024, findet um 18:00 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, Haidemühler Str. 35, Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl, die 30. Sitzung des Ortsbeirates Haidemühl/Gózdź statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3 Bestätigung des Protokolls vom 23.01.2024 (öffentlicher Teil)

2. Festlegungskontrolle

3. G/VII/24/0222 Informationsmöglichkeit zu den Fernwärmeverträgen der Gmb GmbH - OT Haidemühl/Gózdź

4. G/VII/24/0223 3. Änderung der Richtlinie für die Beantragung und Abrechnung von Entnahmen aus der Rücklage/Integrationsfonds durch Vereine im OT Haidemühl/Gózdź 2024

5. G/VII/24/0218 Entnahme aus der Rücklage/Integrationsfonds für den Heideschützen Haidemühl e. V. - Unterstützung zur Ausgestaltung des Schützenfestes und Jahresabschluss 2023

6. G/VII/24/0227 Entnahme aus der Rücklage/Integrationsfonds für den Trägerverein "Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl" e. V. - Durchsicht und Überprüfung des Strahlers für das Osterfeuer - OT Haidemühl/Gózdź 2024

7. G/VII/24/0228 Entnahme aus der Rücklage/Integrationsfonds für den Trägerverein "Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl" e. V. - Dorf- und Kinderfest 2024

8. G/VII/24/0229 Entnahme aus der Rücklage/Integrationsfonds für den Trägerverein "Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl" e. V. - Anschaffung einer Kärcher-Kehrmaschine S 6 Twin gemäß Angebot 2024

9. G/VII/24/0230 Entnahme aus der Rücklage/Integrationsfonds für den Trägerverein "Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl" e. V. - Baugenehmigung zur Ertüchtigung der Pergola am DGH Haidmühl - OT Haidemühl/Gózdź 2024

10. G/VII/24/0231 Entnahme aus der Rücklage/Integrationsfonds für den Trägerverein "Dorfgemeinschaftshaus Haidemühl" e. V. - Sanierung der Pergola am DGH Haidmühl - OT Haidemühl/Gózdź 2024

11. G/VII/24/0221 Auszahlung des Beschlusses G/VII/23/0073 im Jahr 2024 - OBR Haidemühl/Gózdź

12. G/VII/24/0220 Aufhebung des Beschlusses G/VII/23/0072 vom 28.02.2023 - Weiterführung Ortschronik 2023 - OT Haidemühl/Gózdź

13. Bürgeranfragen

14. Sonstiges

 

Nicht öffentlicher Teil

15. Formalien

15.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit (nicht öffentlich)

15.2 Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

16. G/VII/24/0132 Verkauf eines Grundstücks

17. Sonstiges

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

 

09.04.2024 | 29. Sitzung des Ortsbeirates Weskow am 15. April 2024

Am Montag, dem 15.04.2024, findet um 18:00 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, OT Weskow/Wjaska, Bürgerzentrum "Alte Schule" Weskow, Liebigstr. 6, die 29. Sitzung des Ortsbeirates Weskow/Wjaska statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1. Formalien

1.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

1.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

1.3 Bestätigung des Protokolls vom 22.01.2024 (öffentlicher Teil)

2. Festlegungskontrolle

3. G/VII/24/0213 Finanzierung Frühjahrsblüher über den Mikrofonds - OT Weskow/Wjaska

4. G/VII/24/0214 Aufruf zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" - OT Weskow/Wjaska

5. G/VII/24/0215 Information zur 8. Änderung Flächennutzungsplan - OT Weskow/Wjaska

6. G/VII/24/0216 Auswertung Arbeitseinsatz "Weskow putzt sich" am 24.03.2024 - OT Weskow/Wjaska

7. G/VII/24/0217 Kandidaten für den Ortsbeirat zur Wahl am 09.06.2024 - OT Weskow/Wjaska

8. Information durch den Ortsvorsteher

9. Bürgeranfragen

10. Sonstiges

 

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

09.04.2024 | Kreis: Werksausschuss des Jobcenters Spree-Neiße am 16. April 2024

Die nächste Sitzung des Werksausschusses des Eigenbetriebs Jobcenter findet am Dienstag, dem 16. April 2024, um 15:30 Uhr im Großen Saal, Raum C.1.08, in der Heinrich-Heine-Straße 1, 03149 Forst (Lausitz)/Baršc (Lužyca) statt.
Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil: 
               
- Arbeitsmarktbericht 1. Quartal
- Organisationsplan - Entwicklung der Struktur im Eigenbetrieb Jobcenter
- Entwicklung der Rückforderungen im Jobcenter Spree-Neiße
- Zusammensetzung des Beirates für das Jobcenter Spree-Neiße gem. § 18d SGB II

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.  
 

09.04.2024 | 31. Sitzung Ausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Soziales am 17. April 2024

Am Mittwoch, dem 17.04.2024, findet um 18:00 Uhr in 03130 Spremberg/Grodk, Ratssaal im Rathaus, Am Markt 1, eine Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Soziales statt.

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1. Formalien

2.1 Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.2 Bestätigung der Tagesordnung (öffentlicher Teil)

2.3 Bestätigung des Protokolls vom 06.03.2024 (öffentlicher Teil)

3. Festlegungskontrolle

4. Unterrichtung durch die Verwaltung

5. Aussprache zum Bericht

6. G/VII/24/0219 Bericht der Freiwilligenagentur Spremberg

7. Bezuschussung für den Bereich Kultur und Jugend

7.1 G/VII/24/0152 Bezuschussung 2024 - Evangelische Gesamtkirchengemeinde "Perle der Lausitz"

7.2 G/VII/24/0153 Bezuschussung 2024 - Evangelische Gesamtkirchengemeinde "Perle der Lausitz"

7.3 G/VII/24/0154 Bezuschussung 2024 - Evangelische Gesamtkirchengemeinde "Perle der Lausitz"

7.4 G/VII/24/0155 Bezuschussung 2024 - Pfarrei St. Benno

7.5 G/VII/24/0156 Bezuschussung 2024 - Landeskirchliche Gemeinschaft Spremberg e. V.

7.6 G/VII/24/0157 Bezuschussung 2024 - Wir lassen die KULTUR im DORF HORNOW e. V.

7.7 G/VII/24/0158 Bezuschussung 2024 - NABU Regionalverband Spremberg e. V.

7.8 G/VII/24/0159 Bezuschussung 2024 - SV Blau Weiß 07 Spremberg e. V.

7.9 G/VII/24/0160 Bezuschussung 2024 - Förderverein Schwimmbad Schwarze Pumpe e. V.

7.10 G/VII/24/0161 Bezuschussung 2024 - Förderverein Schwimmbad Schwarze Pumpe e. V.

7.11 G/VII/24/0162 Bezuschussung 2024 - Förderverein Schwimmbad Schwarze Pumpe e. V.

7.12 G/VII/24/0163 Bezuschussung 2024 - Förderverein Schwimmbad Schwarze Pumpe e. V.

7.13 G/VII/24/0164 Bezuschussung 2024 - Spremberger Kulturbund e. V.

7.14 G/VII/24/0165 Bezuschussung 2024 - SG Lieskau e. V.

7.15 G/VII/24/0166 Bezuschussung 2024 - Musikverein "Trachtenkapelle Spremberg" e. V.

7.16 G/VII/24/0167 Bezuschussung 2024 - Jugendclub Erebos e. V.

7.17 G/VII/24/0168 Bezuschussung 2024 - Jugendclub Erebos e. V.

7.18 G/VII/24/0169 Bezuschussung 2024 - Jugendclub Erebos e. V.

7.19 G/VII/24/0170 Bezuschussung 2024 – Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e. V.

7.20 G/VII/24/0171 Bezuschussung 2024 - Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e. V.

7.21 G/VII/24/0172 Bezuschussung 2024 - Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e. V.

8. Bezuschussung für den Bereich Soziales

8.1 G/VII/24/0174 Bezuschussung 2024 - Arbeitslosenverband Deutschland, Landesverband Brandenburg e. V. , Arbeitslosenservice Spremberg

8.2 G/VII/24/0175 Bezuschussung 2024 - Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e. V.

8.3 G/VII/24/0176 Bezuschussung 2024 - Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e. V.

8.4 G/VII/24/0177 Bezuschussung 2024 - Caritasverband der Diözese Görlitz e. V. - Region Cottbus

8.5 G/VII/24/0178 Bezuschussung 2024 - DRK Kreisverband Niederlausitz e. V.

8.6 G/VII/24/0179 Bezuschussung 2024 - DRK Kreisverband Niederlausitz e. V.

8.7 G/VII/24/0180 Bezuschussung 2024 - DRK Kreisverband Niederlausitz e. V.

8.8 G/VII/24/0181 Bezuschussung 2024 - Evangelische Gesamtkirchengemeinde "Perle der Lausitz"

8.9 G/VII/24/0182 Bezuschussung 2024 - Lebenshilfe Region Spremberg e. V.

8.10 G/VII/24/0183 Bezuschussung 2024 - Lebenshilfe Region Spremberg e. V.

8.11 G/VII/24/0184 Bezuschussung 2024 - Landeskirchliche Gemeinschaft e. V.

8.12 G/VII/24/0185 Bezuschussung 2024 – Malteser Hilfsdienst e. V., Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Spremberg

8.13 G/VII/24/0186 Bezuschussung 2024 - Se mimi e. V.

8.14 G/VII/24/0187 Bezuschussung 2024 - Se mimi e. V.

8.15 G/VII/24/0188 Bezuschussung 2024 - Se mimi e. V.

8.16 G/VII/24/0189 Bezuschussung 2024 – Volkssolidarität, Landesverband Brandenburg e. V., VB Lausitz

8.17 G/VII/24/0190 Bezuschussung 2024 – Volkssolidarität, Landesverband Brandenburg e. V., VB Lausitz

9. Bezuschussung für den Bereich Sport

9.1 G/VII/24/0191 Bezuschussung 2024 - KSC ASAHI Spremberg e. V.

9.2 G/VII/24/0192 Bezuschussung 2024 - Kreissportbund Spree-Neiße e. V.

9.3 G/VII/24/0193 Bezuschussung 2024 - VfL Spremberg e. V.

9.4 G/VII/24/0194 Bezuschussung 2024 - SV Grün-Weiß Sellessen 1921 e. V.

9.5 G/VII/24/0195 Bezuschussung 2024 - SG Einheit Spremberg e. V.

9.6 G/VII/24/0196 Bezuschussung 2024 - FSV 1895 Spremberg e. V.

9.7 G/VII/24/0197 Bezuschussung 2024 - SSV 1862 e. V.

9.8 G/VII/24/0198 Bezuschussung 2024 - Heideschützen Haidemühl 96 e. V.

9.9 G/VII/24/0199 Bezuschussung 2024 - TSV Hertha Hornow 1993 e. V.

9.10 G/VII/24/0200 Bezuschussung 2024 - 1. Spremberger Gesundheitssportverein Sakura e. V.

9.11 G/VII/24/0201 Bezuschussung 2024 - SV Blau-Weiß 07 Spremberg e. V.

9.12 G/VII/24/0202 Bezuschussung 2024 - DRK Kreisverband Niederlausitz e. V. Wasserwacht OG Spremberg

9.13 G/VII/24/0203 Bezuschussung 2024 - SC Spremberg 1896 e. V.

9.14 G/VII/24/0204 Bezuschussung 2024 - Schwimmverein Spremberg 1921 e. V.

9.15 G/VII/24/0205 Bezuschussung 2024 - Behindertenwerk Spremberg e. V.

9.16 G/VII/24/0206 Bezuschussung 2024 - Spiel- und Sportverein Schwarze Pumpe/Terpe 1995 e. V.

9.17 G/VII/24/0207 Bezuschussung 2024 - SG Graustein e. V.

9.18 G/VII/24/0208 Bezuschussung 2024 - SG Lieskau e. V.

10. G/VII/24/0212 Sommerferienticket 2024 für die Spremberger Freibäder

11. Anfragen an die Verwaltung

12. Sonstiges

 

Nicht öffentlicher Teil

13. Formalien

13.1 Bestätigung der Tagesordnung (nicht öffentlicher Teil)

13.2 Bestätigung des Protokolls vom 06.03.2024 (nicht öffentlicher Teil)

14. Festlegungskontrolle

15. Unterrichtung durch die Verwaltung

16. Aussprache zum Bericht

17. Anfragen an die Verwaltung

18. Sonstiges

 

Der Livestream der Sitzung (öffentlicher Teil) kann über die Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de von jedermann verfolgt werden.

Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Spremberg/Grodk www.spremberg.de, unter der Rubrik Rathaus -> Stadtpolitik -> Ratsinformationssystem, Gremien

Unsere neuesten Filme

13.04.2024

13.04.2024

11.04.2024

11.04.2024

11.04.2024

11.04.2024

05.04.2024

05.04.2024

23.03.2024

23.03.2024

22.03.2024

22.03.2024

15.03.2024

15.03.2024

08.03.2024

08.03.2024

07.03.2024

07.03.2024

28.02.2024

28.02.2024

Unsere Kategorien